Kundenrezensionen


180 Rezensionen
5 Sterne:
 (73)
4 Sterne:
 (42)
3 Sterne:
 (33)
2 Sterne:
 (12)
1 Sterne:
 (20)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


101 von 110 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kultfilm für Filmfans
Wer sich (aus Mangel an besserem) schon viele B-movies angesehen hat, überhaupt Filme liebt und mehr Humor als Miesepetrigkeit sein eigen nennt, wird an diesem Film viel Freude haben. Der Film ist nicht 30 Jahre zu spät, sondern eine Hommage an den SF-B-movie der 80-90er Jahre. Das macht er auf ähnlich geniale Weise wie beispielsweise pulp fiction: ein...
Veröffentlicht am 2. Oktober 2012 von srtmxx

versus
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Brain off and lock out
"Lockout" bietet kurzweilige Unterhaltung für zwischendurch und lebt hauptsächlich von seinem Hauptdarsteller.

Irgendwie hat man dies schon x-mal gesehen. Die hauchdünne (teils ziemlich unlogische) Story ist hier eh nebensächlich.
Über das Geschehen sollte der Zuschauer aber dennoch nicht unbedingt nachdenken...
Im Vordergrund...
Veröffentlicht am 23. November 2012 von Fresssack Joe


‹ Zurück | 1 218 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

101 von 110 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kultfilm für Filmfans, 2. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Lockout (DVD)
Wer sich (aus Mangel an besserem) schon viele B-movies angesehen hat, überhaupt Filme liebt und mehr Humor als Miesepetrigkeit sein eigen nennt, wird an diesem Film viel Freude haben. Der Film ist nicht 30 Jahre zu spät, sondern eine Hommage an den SF-B-movie der 80-90er Jahre. Das macht er auf ähnlich geniale Weise wie beispielsweise pulp fiction: ein Groschenromanmotiv wird von genialen (Filme und Filmgeschichte liebenden) Filmemachern auf moderne Weise und mit viel Humor dargeboten.

Für die nicht-Cineasten: SF-B-movie bedeutet immmer: semiattraktiver Held gewinnt völlig übertrieben ausweglose Situation und rettet semiattraktive B-movie-Schönheit. Das Ganze natürlich mit 'ner Kippe im Mundwinkel und permanent dumme, äh ..., supercoole Sprüche klopfend. Das sorgt für viel unfreiwilligen Humor und ist normalerweise nur zu ertragen, wenn man's nicht so ernst nimmt. Aber dieser Film macht das quasi liebevoll und mit voller Absicht! Wer hier meint, Guy solle einfach mal die Klappe halten, hat schlicht noch nicht genug schlechte Filme gesehen. Leute, das muss so sein ... ;)

Zusammenfassung: ein SF-Groschenroman, der als low-budget-Verfilmung gut und gerne in den 80ern zur Welt hätte kommen können, wird erzählt im Stil einer solchen, aber mit dem Tempo, der Bildästhetik und dem Krachbumm eines modernen Blockbusters. Ein Film von Filmfreaks für Filmfans. Zurücklehnen, einen billigen Whiskey nippen, (ganz wichtig), und gelegentlich die Lachtränen aus dem Auge wischen ... ;)

Viel Spaß!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Brain off and lock out, 23. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Lockout [Blu-ray] (Blu-ray)
"Lockout" bietet kurzweilige Unterhaltung für zwischendurch und lebt hauptsächlich von seinem Hauptdarsteller.

Irgendwie hat man dies schon x-mal gesehen. Die hauchdünne (teils ziemlich unlogische) Story ist hier eh nebensächlich.
Über das Geschehen sollte der Zuschauer aber dennoch nicht unbedingt nachdenken...
Im Vordergrund steht der wirklich coole Guy Pearce mit seinen lässigen Sprüchen und die um Ihn herum harmlos inszenierte Action.

Und genau das ist meiner Ansicht nach das Problem: "Lockout" ist mal wieder einer von vielen Filmen, welche leider auf ein lukrativeres "PG-13" hin produziert bzw. verändert wurden. Obwohl wir in Europa ja sogar von vornherein die "Unrated-Version" spendiert bekommen haben (auch fast typisch für Luc Besson-Produktionen)!
Wären die Action- und Fight-Szenen vom Härtegrad her ordentlich gepfeffert, so wäre das Endergebnis garantiert ein geradliniger, kurzweiliger Actioner für Erwachsene geworden.

So bekommt man "nur" eine Pseudo-Story, relativ billige CGI sowie belanglose Weichspül-Ballerei (2 Sterne).
Zum Glück kann Guy Pearce durch sein genial-cooles Schauspiel einiges auffangen - er hat somit die besten und amüsantesten Szenen (das wären dann insgesamt 3,5 Sterne).

Die Qualität der Blu-ray aus dem Hause Universum hingegen ist voll in Ordnung:
- klares Bild
- natürliche Farbwiedergabe
- satter Sound
- ca. 45 Minuten an Bonusmaterial (Making-Of, Interviews, alternatives Ende)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was wird denn heutzutage erwartet?, 2. Dezember 2012
Von 
Tracy (Erzgebirge, Annaberg-Buchholz) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Lockout (DVD)
Ist man nicht froh überhaupt mal ein Film zu sehen, der nicht so ist wie jeder andere? Meiner Meinung nach ist dieser Film genau richtig. Dafür, dass viel zu viele Actionfilme auf den Markt sind, ist dieser ein schöner Gegenzug zu den ganzen anderen Zeug. Mir haben auch die Charaktere ganz gut gefallen und der Humor traf genau die richtigen Lachnerven. Ich kann mich den anderen schlechten Bewertungen nicht anschließen. Meiner Meinung nach möchte ich bitte mehr von der Sorte Filme, wo nicht immer die gleiche Storyline nachgespielt wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Düstere Weltraumaction..., 7. Oktober 2012
Von 
Dude - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Lockout (DVD)
...erwartete ich und die bekam ich auch.

Klar, für Originalität gibt es hier keinen Preis.
Auch die Effekte am Anfang sind dem beschränkten Budget geschuldet.
Der Held ist überzeichnet obercool.
Ein Oscar für diesen Film ist in weiter Ferne.

Na und, wer gerne Actionfilme sieht, Science-Fiction-Fan ist oder beides schätzt, der wird genau das bekommen, was man erwartet: Leichte, kurzweilige Weltraum-Popcorn-Kost!

Ich selbst freue mich, wenn überhaupt mal wieder ein Science-Fiction-Film herauskommt, besonders groß ist der Output ja auf diesem Sektor leider nicht.

Bild- und Tonqualität sind in Ordnung, setzen aber natürlich keine neuen Maßstäbe.

Kurz zur Story:

Snow (Guy Pearce) erhält den Auftrag, sich im Weltraumknast einschleusen zu lassen, um die dort "verlorengegangene" Präsidententochter zu befreien...

Wer den Film "Fortress - Die Festung" mit Christopher Lambert kennt, der wird hier einige Parallelen entdecken.

Für Freunde des Genres ohne übersteigerte Erwartungen zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kurzweilig und ohne Anspruch, 7. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lockout [Blu-ray] (Blu-ray)
Ich habe den Film geschenkt bekommen und mir an einem langweiligen Sonntagabend angeschaut. Das Bild ist sehr gut und der Ton ist kräftig. Dialoge verschwimmen nicht im Krach der Action.

Guy Pearce ist hier mal in einer völlig anderen Rolle zu sehen. Der eigentlich ziemlch dürre Darsteller hat hier ordentlich an Muskelmasse zugelgt und kann tatsächlich als coole Sau und Haudrauf überzeugen. Er ist mal nicht als dunkler Gegenspieler (Lawless, Monte Christo) zu sehen, sondern als Held, der die Tochter des Präsidenten aus einem von revoltierenden Knackis besetzten Weltraumknast zu befreien.

Der Film soll an die Klapperschlange erinnern, kommt aber nicht annähernd an den 1981er Kultfilm heran. Dennoch, man kann mit den lockeren Sprüchen des Protagonisten durchaus mitlachen, wennschon diese arg aufgesetzt statt spontan erscheinen.

Die Story ist ziemlich hanebüchen und strotzt nur so vor Logiklöchern. Was anderes habe ich von Luc Besson aber nicht erwartet.

Vincent Regan (bekannt aus 300) spielt den Anführer der Revolte und macht das meiner Meinung nach sehr gut. Besonders gut fand ich die Darstellung seines absolut durchgeknallten und völlig bekloppten Bruders, den Schauspieler kenne ich leider nicht, der keine Chance auslässt, die ohnehin angespannte Situation durch unüberlegte Handlungen anzuheizen.

So wird plötzlich aus einem miesen Drehbuch, abgekupferter Story und einem saucoolen Guy Pearce ein durchaus kurzweiliger Actioner, den man sich durchaus auch ein zweites Mal mit Kumpels bei Bier und Chips reinziehen kann. Hirn aus, Film an und alles ist gut.

Warnung:
Wer hier Tiefgang und Logik sucht, sucht vergeblich und sollte sich generell diese Angewohnheit in diesem Genre abgewöhnen. Viele Rezensenten scheinen das Schauen eines Films nur durch die philosophische Brille zu beherrschen und sind mir viel zu oft enttäuscht, wenn Titel wie Lockout oder The Expendables den hohen Ansprüchen nicht gerecht werden, was wohl in der Natur der Sache liegt :-)

Fazit: Fans von cooler, nicht immer logischer Action kommen hier voll auf ihre Kosten. Wer Filme wie The Expendables, Escape Plan, Flucht aus Absolom oder Fortress die Festung gut fand, wird auch Lockout gut finden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Unterhaltsam & niveaulos, 19. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Lockout [Blu-ray] (Blu-ray)
Wer sich einmal den Trailer zum Film angesehen hat, weiß, dass eigentlich nichts Atemberaubendes auf ihn wartet.

Wie auch immer: Der Film hatte demnoch einen Reiz auf mich - warum auch immer.

Also einfach mal den Film ausgeliehen, angesehen und ja - was blieb hängen?

BEACHTEN: [Spoiler ab hier!]

Tochter des Präsidenten fliegt zu einer orbitalen Gefängniseinrichtung (von einem Privatunternehmen betrieben), auf welcher Gefangene in Stase versetzt werden. Tochter hat Bedenken, dass dies für die Gefangenen ungefährlich ist und unterhält sich mit einem Gefangenen. Situation artet aus, Gefangener bekommt eine Waffe, da die Leibwächter der Tochter welche "geschmuggelt" haben und dann geht die "Party" ab. Der Gefangene lässt die anderen Gefangenen frei, Einrichtung unter Kontrolle der Gefangenen - Tochter in Gefahr.

Dann holen den zuständigen Sicherheitsorgane einen netten Herrn aus dem Gefängnis, welcher wegen Mordes verurteilt wurde. Irgendwie lässt er sich dann dazu überreden, ein Himmelfahrtskommando zu starten und dort einzubrechen, die Tochter zu retten und dann wieder genüsslich auf die Erde bringt.

Ab hier folgt dann bla bla bla, Ballerei hier, Tötung da - eben stupide Action, welche unterhält, aber an und für sich kein Niveau hat. Es gibt einen Nebenplot - auf welchen ich jedoch nicht mehr eingehen kann, da ich mich nicht erinnere.

Zum Schluss: Tochter und Held auf der Erde, Friede, Freude - Eierkuchen!

[Spoiler Ende]

Im Grunde war das Ende des Filmes absehbar. Mich persönlich hat er einfach unterhalten, war jedoch nichts Weltbewegendes. Für den Preis eine nette Unterhaltung. Bild und Ton waren sehr gut - da gab es nichts zu meckern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


39 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Klapperschlange trifft Bruce Willis im Weltall, 31. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Lockout (DVD)
Zugegeben, die Handlung ist nicht besonders neu. Ein cooler Held mit einem unerschöpflichem Vorrat an trockenen Sprüchen ballert sich durch eine Anlage, in der es nur so vor Gegnern wimmelt. Stirb langsam, Flucht aus L.A und andere Filme haben es schon vorgemacht, aber wer diese Filme mag wird an Lockout seine Freude haben. Das Szenario spielt diesmal im Weltall, in einer Raumstation, die als Hochsicherheitsgefängnis dient. Hier springt also keiner vom Hochhaus, oder so. Die Effekte sind am Anfang zwar wirklich mies, aber das hat mich persönlich nicht gestört. Es wird danach viel besser, der Humor reißt nicht ab und es gibt 'ne Menge Action. Die Handlung mag ziemlich dünn sein, aber meiner Meinung nach gibt es solche Filme im Stil der 90er heutzutage viel zu selten. Die neuesten Actionfilme sind durch schnelle Schnitte verunstaltet, dass man in den Actionszenen nichts mehr erkennen kann. Die Haupdarsteller stehen meist vor der grünen Wand, auf welche der Hintergrund projeziert wird. Das kommt hier kaum vor. Vielleicht wirkt der Held manchmal etwas zu cool, wenn ihn scheinbar gar nichts aus der Ruhe bringt, aber das ist für mich eigentlich das einzige Manko am Film. Für Fans des 90er Jahre Actionkinos ein gelungener Film.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Egotour, 4. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Lockout (DVD)
Naja... Das ist so ein Film, den ich mir ohne zu meckern angeguckt habe, aber auf DVD kaufen würd ich mir den nicht.

Es geht um einen Macho, der von der US-Regierung ins "All-Gefängnis" geschickt wird, um die sich dort aufhaltende Präsidententochter zu retten. In dem futuristischen Gefängnis gibt es nämlich einen Aufstand und scheinbar sind dort nur die totalen Psychos inhaftiert.

Das sorgt natürlich für viel Action. Leider geht die Unterhaltung dabei flöten.

Ich hatte die ewigen Machosprüche des Superhelden bald satt und auch die Präsidententochter hat mich genervt.

Wer es gerne etwas patriotisch mag, dem empfehle ich WHITE HOUSE DOWN; dort sind die Protagonisten nicht so nervig und der Präsident ist sympathischer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kopf aus, Kino an - so kann man diesen Film genießen!, 11. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Lockout (DVD)
Nachdem ich mir meine Vorredner angehört habe, kann ich nicht anders, als auch meinen Senf dazu zu geben. Die Story dürfte ja hinlänglich bekannt sein: tougher Einzelkämpfer der CIA rettet schöne Damsel In Distress (hübsch, blond und nicht gaaaaanz so intelligent...), schleust sie an 597 meist geistesgestörten Schwerverbrechern vorbei - von denen einer eine ganz besondere Zuneigung für unsere Jungfrau in Not hegt! - und am Schluss gibt's noch eine große Überraschung als der eigentliche Bösewicht des Films enthüllt wird...so weit, so gut.

Als großer Fan des 80er Jahre Actionkinos liiiiiiebe ich gut gemachte Verbeugungen vor dieser großen Ära des bombastischen Testosteroncinemas und bin deshalb durchaus der Meinung, mit "Lockout" einen würdigen Vertreter dieses Subgenres gefunden zu haben.

Die Vergleiche und Ähnlichkeiten zu Snake Plissken und John MacLane sind unübersehbar, die Hommage an Alien und Star Wars gut gelungen - da habe ich schon verdammt schlechtere Nachahmer gesehen! Da ich Guy Pearce eigentlich gerne sehe, bin ich da etwas voreingenommen ;-) aber selbst jemand, der Pearce nun mal so gar nicht mag muss zugeben, dass er den klugscheißenden, sprücheklopfenden, schießwütigen Macho richtig gut drauf hat.

Klar, in diesem Film werdet ihr mit Sicherheit keine Dialoge finden, die Geschichte schreiben aber Leute, es geht durchaus noch schlimmer...denkt mal an Rambo III und "das blaue Licht" ;-) Für Fans tougher Helden ist Pearce defintiv der Richtige! Ideal wäre Statham gewesen - aber man kann nun mal nicht alles haben ;-)

Ein Wort noch zum "Bösewicht" - Hydell wird wirklich unglaublich gut und zugegebenermaßen leicht verängstigend dargestellt, bleibt also keineswegs nuancen- und farblos, genauso sollte ein Bösewicht in einem 80er Jahre Revivalmovie sein!

Meiner Meinung nach kann hier durchaus eine Kaufempfehlung ausgesprochen werden. Zugegebener Maßen ist die Computeranimation der Fluchtszene in den ersten Minuten des Films so schlecht animiert, dass ich beinahe zum Kontroller einer imaginären PS2 greifen wollte und die herausgeschnittenen Szenen sind teilweise so wüst geschnitten, dass man sich schwarz ärgert. Vergleicht man diese Schnitte aber mit anderen Verstümmelungen (z.B. "Missing in Action 1"), kommen wir hier noch glimpflich davon. Von daher machts euch gemütlich, haut euch ne Pizza/Popcorn dazu rein und genießt 91 Minuten lang Ballerspaß, freche Sprüche und einen kettenrauchenden Helden, der mehr als nur eine große Klappe hat!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Macht Spaß..., 3. Oktober 2012
Von 
Frank Linden (Troisdorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Lockout [Blu-ray] (Blu-ray)
2079: Im Orbit der Erde schwebt das Hochsicherheitsgefängnis Maximum Security One, kurz MS:One.
Dort befinden sich die gefährlichsten Verbrecher der Welt in sogenannter Stase....also eingefroren.
Der Vorteil: Keine Übergriffe, keine Revolten, keine Probleme.
Der Nachteil: Bei den Inhaftierten kann es zu Demenz und psychischen Störungen kommen.
Die Tochter des amtierenden US-Präsidenten will nun genau das überprüfen und besucht die Station.
Ein denkbar schlechter Zeitpunkt denn ein "leicht gestörter" Gefangener nutzt den Besuch um sich zu befreien und mit ihm alle anderen 499 Insassen.
Nun ist guter Rat teuer denn ein Einsatzkommando zur Befreiung der Präsidententochter ist keine Option.
Gut das kurz zuvor der Ex-CIA Agent Snow, dank eines Komplotts, zur Haft auf der Station verurteilt wurde.
Man macht ihm das Angebot die Tochter zu befreien um der eigenen Strafe zu entgehen und er willigt ein....allerdings hat er eigene Ziele.
Auf der Station angekommen beginnt eine höllische Jagd nach der Tochter des Präsidenten und nach einem alten Freund der eine wichtige Information für Snow hat...Ach ja...und da sind ja noch die knapp 500 Gefangenen die herausgefunden haben das die Präsidententochter an Bord ist...
Keine Probleme also für Snow.

Lockout aus dem Jahr 2012 ist Oldschool/Sci-Fi/Action/Buddymovie Mix aus der Feder von Luc Besson.
Sieht man mal von der Katastrophalen Eröffnungssequenz auf der Erde ab, die absolut mies Computer generiert und geschnitten wurde, macht dieser Actioner wirklich Spaß.
Das liegt vor allem an den coolen Sprüchen von Snow.
Wie in den 80ern hat er immer einen One-Liner im Gepäck und meist einen ziemlich lustigen.
Als dann auch noch die Präsidententochter dazu kommt wandelt sich das ganze in einen typischen Buddymovie was auch bestens unterhält da sie die perfekten Vorlagen für seine Sprüche liefert.

Leider sind die Konterparts in Form der Kriminellen nicht so gleichwertig besetzt, sieht man mal von dem Psychopathen ab.
Gut...atmosphärisch bleibt der Film einiges schuldig da er wohl zu 99% am Blue/Green Screen entstanden ist aber dafür sind die Actionszenen wieder klasse.
Das ganze wurde rasant in Szene gesetzt und ist ein klassischer No-Brainer bei dem man perfekt entspannen kann.
Was will man mehr?
Mit dabei sind u.a.: Guy Pearce als Ultracoole Socke, Maggie Grace, Peter Stormare, Joseph Gilgun, Lennie James, Jacky Ido und Vincent Regan.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 218 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Lockout
Lockout von Guy Pearce (DVD - 2012)
EUR 4,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen