Kundenrezensionen


25 Rezensionen
5 Sterne:
 (14)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannender und romantischer Wohlfühlschmöker
Im Alter von 10 Jahren verliert der junge Gunnar Rutledge nicht nur nacheinander seine Eltern durch die gewalttätige Niedertracht des Barons Luther d Bussy, sondern auch sein Geburtsrecht. Schwer verletzt überlebt er das Gemetzel auf der elterlichen Burg, wo er nach dem Mord an seinem Vater seine Mutter nicht vor den Nachstellungen d Bussys bewahren kann. Sein...
Veröffentlicht am 9. Mai 2012 von Shiloh

versus
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Warum???
Ich ertrage diese Liebesgeschichten einfach nicht. Vielleicht hätte ich zuerst die Rezessionen lesen sollen, oder das Cover genauer anschauen.

Die Geschichte an und für sich begann super. Ein junger Bursche muss mit ansehen, wie seine Mutter von einem ehrlosen Adligen hingerichtet wird, als sie sich weigert seine Hure zu werden. Besagter Adliger hat...
Vor 11 Monaten von Stefan Schöpfer veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannender und romantischer Wohlfühlschmöker, 9. Mai 2012
Von 
Shiloh (irgendwo am Meer) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Die Rache des Ritters (Taschenbuch)
Im Alter von 10 Jahren verliert der junge Gunnar Rutledge nicht nur nacheinander seine Eltern durch die gewalttätige Niedertracht des Barons Luther d Bussy, sondern auch sein Geburtsrecht. Schwer verletzt überlebt er das Gemetzel auf der elterlichen Burg, wo er nach dem Mord an seinem Vater seine Mutter nicht vor den Nachstellungen d Bussys bewahren kann. Sein einziger Lebenszweck ist es danach seine Ehre wiederherzustellen, indem er seinen Gegner in einem ehrenhaften Kampf tötet.

Auf dem Schlachtfeld zum Ritter geschlagen gelingt es Gunnar 13 Jahre nach der Ermordung seiner Eltern zu einem Turnier d Bussys vorzudringen. Doch sein Gegner ist alt, dick und unkriegerisch geworden und nimmt an seinem eigenen Turnier nicht mehr teil. Gleichwohl fordert Gunnar ihn heraus. Da sich d Bussy nicht hinter den Mauern seiner Burg hervorlocken läßt, entführt Gunnar die schöne Tochter seines Feindes, Lady Raina, um mit seiner Geisel den Vater zum Duell zu zwingen. Die verwöhnte Raina ist gezwungen, in den ärmlichen Verhältnissen ihres Entführers auf seiner Burg zu leben und zu arbeiten. Während sei auf den Baron warten, fangen beide an, sich ineinander zu verlieben. Um Raina nicht das Duell und den Tod ihres Vaters miterleben zu lassen, lässt Gunnar sie heimkehren. Doch im Kampf um Macht und Land ist die Geliebte noch nicht gerettet.

Wunderbare Liebesgeschichte zweier eigensinniger und stolzer Protagonisten, die erkennen, dass es nicht immer nur eine Wahrheit gibt und Menschen nicht nur zwei Gesichter haben sondern sich auch ändern können. Ein sehr lesenswerter Wohlfühlschmöker für Freundinnen von romantischen Historicals.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Man sieht, sie kann mehr schreiben als Fantasy :-D, 17. Mai 2012
Von 
Annika "netti" (Lübeck, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Die Rache des Ritters (Taschenbuch)
Die Reihe:
Teil 1: Die Rache des Ritters (Lord of Vengeance)
Teil 2: Der dunkle Ritter (Lady of Valor) erscheint Oktober 2012
Teil 3: White Lion's Lady
Teil 4: Black Lion's Bride

Inhalt:

England, 12. Jahrhundert: In seiner Kindheit musste Gunnar Rutledge mit ansehen, wie sein Vater und seine Mutter ermordet wurden. Alles nur, weil d'Bussy seine Frau geliebt hat aber sie ihr nicht liebte. Nachdem sie die gemeinsame Tochter zur Welt gebracht hat waren sie glücklich, aber dann erhält die die Kunde das ihr ehemaliger Verlobter, den sie sehr geliebt hat, gestorben ist, verändert sich das Verhalten von Raina's Eltern. Ihr Vater wirft ihrer Mutter Verhältnisse vor, betrügt und schlägt sie. Als sie auf einem Turnier mit ansehen muss, dass ihr Ehemann einen Mann tötet, weil er ihr behilflich war kommt es auf der Burg der d'Bussy's zum Selbstmord von Raina's Mutter. Noch in der Nacht reitet d'Bussy zur Burg der Rutledge und will Gunnar's Mutter als seine nächste Ehefrau. Sie weigert sich und wird daraufhin ermordet. Gunnar, ein kleiner Junge, läuft davon und wird dann von d'Bussy's Männern verfolgt. Kaum noch Kraft sich auf den Beinen zu halten bricht er zusammen. Er wird von einem Heiler gefunden. Seither kennt er keinen anderen Gedanken, als den Tod seiner Eltern zu rächen und den Schuldigen, Baron Luther d'Bussy, zur Rechenschaft zu ziehen. Um den Baron zu einem Duell zu zwingen, entführt er dessen Tochter, die schöne Raina, die er vorher von ihrem Jugendfreund Nigel retten musste, der aufdringlich wurde. Von ihm angezogen trifft sie ihn auf dem Reitturnier der d'Bussy's wieder und schenkt ihm ihre Gunst. Als Gunnar das Turnier gewinnt und den Preis erhält sieht Gunnar seine Chance gekommen. Er zielt mit dem Schwer auf die Brust seines Feindes, doch hätte er nicht mit Raina's Mut gerechnet. Sie stellt sich zwischen Gunnar und d'Bussy. Seiner Chance beraubt trollt er sich, nicht ohne erneut Rache zu schwören. Ab jetzt belagert er die Burg und startet immer wieder Angriffe. Nigel will sich Gunnar schnappen, aber der Baron stellt sich dagegen. Als jedoch das Dorf in Flammen aufgeht lässt er Nigel von der Leine. Auf diesem Moment hat Gunnar gewartet. Im Dunkel der Nacht schleicht Gunnar in die Burg und entführt Raina. Kaum auf seiner Burg angekommen versucht sie wieder zu flüchten. Aber immer wieder holt Gunnar sie zurück und auch sie wird immer unwilliger zu flüchten. Sie fühlt sich von ihm angezogen und auch abgestoßen. Aber Gunnar schafft es mit kleinen Berührungen und Gesten sie zu bezirzen. Langsam kommen sich die beiden immer näher und erzählen sich ihre Vergangenheit. Aber um an die Zukunft zu denken schickt er Raina zurück nach Hause. Dort muss sie mit ansehen wie ihr Vater verfällt und schließlich muss sie sich damit auseinandersetzen, dass sie Gunnar liebt und auf eine friedliche Einigung hoffen muss. Währenddessen muss Gunnar sich fragen wie er sich in die Tochter seines ärgsten Feindes verlieben konnte und ob die beiden eine gemeinsame Zukunft haben!

Meine Meinung:

Hier schreibt Fantasy-Autorin Lara Adrian unter ihrem Historischen-Autorenpseudonym Tina St. John. Dadurch unterscheidet sich der Schreibstil zwar erheblich aber das Buch liest sich genauso flüssig wie die Midnight-Breed-Serie. Sie schafft es einfach einen in ihre Welt rein zu zeihen sodass man einfach darin versinkt und solange nicht auftaucht bis man die letzte Seite gelesen hat.
Die Charaktere sind so detailreich gezeichnet, dass man meinen könnte sie stünden neben einem. Raina und Gunnar entwickeln sich so weiter, wie man es auch im echten Leben erwarten würde. Raina wird entführt, ist herzlich dem Squire von Gunnar gegenüber, und versucht sich dort zu Recht zu finden. Auch Gunnar entwickelt sich positiv weiter, durch die Liebe von Raina. Vor der Bekanntschaft noch auf Rache gesinnt, will er jetzt nur noch wissen, wieso seine Eltern sterben mussten. Durch die Liebe wurde er weicher, hat eine innere Stärke gefunden.
Auch die anderen Protagonisten passen mit ihren Handlungen und der Entwicklung in die Geschichte. Aufgrund der Entführung wird nicht viel von Raina's Vater zu sehen sein, aber die paar Szenen die er hat, machen ihn einerseits sympathisch aber auch aufgrund seinem Verhalten gegenüber seiner Frau echt unsympathisch.
Der Squire von Gunnar, Alaric, kommt in dieser Geschichte toll rüber. Er, der mitfühlende junge Mann, der später mal Ritter werden will, hat sich in Raina verliebt, was ihm fast zum Verhängnis wird, als sie beschließt zu fliehen.
Auch andere Schurken dürfen für die Spannung im Buch nicht fehlen. Weil nur die Fehde zwischen Gunnar und dem Baron wäre ja langweilig, also muss dafür gesorgt werden, dass andere Situationen dazu führen Gunnar in den Tod zu schicken. Aber wie ein strahlender Held wird er dieses Überleben, weil die Bücher ja immer den Vorteil haben, ein Happy End zu haben.
Aufgeteilt in Prolog, Hauptteil und Epilog wird diese tolle Geschichte erzählt. Während im Prolog erzählt wird, wie Gunnars Mutter ihr Leben verliert bezieht sich der Hauptteil der Geschichte auf die Entführung und das zusammenfinden von Raina und Gunnar. Der Epilog erzählt die Geschichte der beiden rund ein Jahr nach der Hauptgeschichte.

Fazit:

Durch den Schreibstil, ihrem manchmal hintergründigen Humor und ihrer Liebe zu den Charakteren verdankt diesen Buch schon sehr viel, aber die Geschichte an sich macht dieses Buch echt lesenswert. Klar, solche Storys gibt es schon in verschiedenen Ausführungen aber noch nie habe ich mich dabei so unterhalten gefühlt. Man sieht dass die große Liebe eine lebenslange Rache besiegen kann.

Die Autorin:

Tina St. John (geb. 1966 in Michigan) ist eine US-amerikanische Schriftstellerin. St. John ist auch unter dem Pseudonym Lara Adrian bekannt, unter dem sie die Vampir-Saga Midnight Breed veröffentlicht.
Bevor sie sich der Schriftstellerei widmete, arbeitete sie in verschiedenen Berufen im administrativen Bereich, zuletzt als Leiterin der Personalabteilung eines Automobilkonzerns. Sie lebt zusammen mit ihrem Mann an der Küste von Neuengland. Ihre Mutter stammt ursprünglich aus Deutschland (Lorenzreuth, Bayern), wanderte jedoch 1956 in die USA aus. Zu ihren Lieblingsautoren gehören Bram Stoker und Anne Rice.

Info:

Lara Adrian schreibt als Tina St. John
Die Rache des Ritters (engl. Original: Lord of Vengeance)
Egmont-Lyx Taschenbuchverlag
Auflage 1: Mai 2012
ISBN: 978-3802585210
400 Seiten für 9,99€
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lara Adrian schreibt einfach toll, 18. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Die Rache des Ritters (Taschenbuch)
Meine Meinung
Bereits 1995 schrieb Tina St. John, uns derzeit wohl besser bekannt als Lara Adrian, diesen Historischen Liebesroman für den sie den Romantic Times Reviewer's Choice Award in der Kategorie Bester Mittelalter-Historik Roman erhielt. Lara Adrian war bisher für mich immer ein Garant für tolle Lesestunden und auch mit diesem "frühen Werk" beweist sie, dass sie wirklich eine sensationelle Autorin ist.
Der Schreibstil, wie immer sehr bildlich und detailliert, ohne zu langweilen. Der Leser bekommt ausreichende Informationen zu allen Personen und Handlungsorten und die Seiten fliegen einfach nur so dahin.
Auch den Protagonisten mangelt es nicht an Charakter, Ecken und Kanten. Sie wirken sehr realistisch und in keiner Sekunde oberflächlich. Ganz im Gegenteil. Mit Raina hat die Autorin eine Figur erschaffen, die natürlich, der Zeit entsprechend sehr lliebreizend ist aber dennoch nicht naiv oder unterwürfig. Gunnar, zunächst kalt und voller Schmerz öffnet sich von Seite zu Seite immer mehr und zeigt sein wahres, gefühlvolles Gesicht.
Obwohl es sich natürlich um einen Liebesroman handelt findet man hier angenehmer Weise recht wenig Schmalz und rosa Wolken. Was ich damit sagen möchte ist, dass man zwar in ausreichender Dosis Herzschmerz und Gefühl bekommt, die Autorin aber nahezu gänzlich auf Kitsch verzichtet. Die Geschichte ist nicht neu, aber toll umgesetzt und der "Lara-Adrian-Style" macht daraus eine wirklich schönes Leseereignis.

Mein Fazit zu diesem Roman:
Wer Historische Liebesromane mag, der wird an "Die Rache des Ritters" schwer vorbei kommen. Sehr schöner Roman für gemütliche Sofastunden oder den Sommer zu geniessen. Vielleicht nutzt ihr die Leseprobe, um euch einen eigenen kurzen Einblick zu verschaffen. Ich würde vorschlagen - kaufen und selber lesen :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Warum???, 7. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Rache des Ritters (Kindle Edition)
Ich ertrage diese Liebesgeschichten einfach nicht. Vielleicht hätte ich zuerst die Rezessionen lesen sollen, oder das Cover genauer anschauen.

Die Geschichte an und für sich begann super. Ein junger Bursche muss mit ansehen, wie seine Mutter von einem ehrlosen Adligen hingerichtet wird, als sie sich weigert seine Hure zu werden. Besagter Adliger hat auch schon den Vater des jungen auf dem Gewissen, als er ihn während einem Turnier ermordet. Nach den ersten Seiten dachte ich noch: "Epischer Plot und nun mein Junge zieh los und Räche dich".

Das macht Gunnar dann auch. Und wie. Die erste Enttäuschung kommt jedoch als Gunnar seinem Erzfeind, auf gegenübersteht und aus Rücksicht auf dessen Tochter seinen Rache nicht vollendet als er die Gelegenheit dazu hatte. Das macht einfach keiner der sein ganzes Leben auf ein Ereignis hinarbeitet.

Statt dessen plündert Gunnar die Dörfer und nimmt dabei auch in Kauf dass unschuldige sterben. Kurz die Charakterbildung ist unglaubwürdig.

Natürlich verliebt sich Gunnar auch noch in die Tochter des Erzfeindes nachdem er diese Entführt hat. Und stösst damit auf viel Gegenliebe (Würg). Der schlimmste Nebenbuhler: Der Halbbruder. Nein nicht von Gunnar, von seiner Angebeteten.

Ganze Kapitel, die das Paarungsverhalten beschreiben gaben mir dann den Rest.

Wenn du auf absolut unglaubwürdige Liebesgeschichten stehst, kauf dir das Buch. Du wirst nicht enttäuscht sein.
Wenn du auf der Suche nach einem guten Mittelalter-Buch bist. Lass es sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Die Rache des dunklen Ritters, 24. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Rache des Ritters (Kindle Edition)
Zehn Jahre nach der Grausamen Abschlachtung seiner Eltern ist Gunnar Rutledge gekommen, um den Mörder für seine Taten sühnen zu lassen. Doch Baron Luther D`Bussy ist nur noch ein Schatten des Scheusals von damals. Als ausgerechnet seines Feindes Tochter seine Pläne vereitelt, nimmt Gunnar sie kurzerhand zur Geisel, um doch noch zu seinem "Recht" zu kommen. Die gemeinsamen Tage mit seiner schönen und aufmüpfigen Gefangenen erweichen jedoch langsam das versteinerte Herz des dunklen Ritters...

Zwei wirklich sympathische Hauptprotagonisten machen den Großteil des Historischen Romans von Tina St. John, alias Lara Adrian den Leser mit Freuden an dieser Geschichte teilhaben. Der mittelalterliche (Liebes-)Roman mit einem kleinen, nicht übertriebenem Erotikanteil überzeugt zudem mit einer glaubwürdigen Handlung.
Die Veränderungen die über das Buch hinweg mit den Charakteren und deren Handlungen vor sich gehen wirken authentisch und sind sehr gut nachvollziehbar.
Einzig so manche "Kampf"-Handlung geht zu flott an dem Leser vorbei und kommt auch noch zu nüchtern und sachlich rüber. Hier hätte die Autorin gerne mehr Leidenschaft ins Spiel bringen können.
Der Schreibstil ist äußerst flüssig, angenehm und so richtig mitreissend. Ein Buch, das man gar nicht mehr aus der Hand legen möchte, denn auch die Spannung befindet sich konstant auf sehr hohem Niveau bis hin zum Schluss.

Fazit: Seit langem mal wieder ein Buch, das mich die halbe Nacht wach gehalten hat. Bravo!
Absolute Leseempfehlung von mir!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super Buch..., 22. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Rache des Ritters (Kindle Edition)
Ein Super Buch. Sehr schön Geschriebn. Man Taucht tief in die Geschichte ein...
Gerne noch mehr davon, absolut empfehlenswert. Top.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Historien/Liebesroman, 4. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Rache des Ritters (Kindle Edition)
Ist zwar ganz flüssig zu lesen, ist aber meiner Meinung nach nicht unbedingt das Beste Buch von Lara Adrian.
Es reicht aber aus, mir auch die weiteren Bände zu bestellen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen sehr gutes Buch, 5. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Rache des Ritters (Kindle Edition)
Auch dieses Buch hat mir sehr gut gefallen, kann ich auf jeden Fall weiter empfehlen, spannend, fesselnd, mir gefällt vor allem die Epoche wo die Handlung spielt
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Es bleibt spannend vom Anfang bis zum Ende!, 13. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Rache des Ritters (Kindle Edition)
Die Rache des Ritters handelt zum einen von Gunnar, ein in der Vergangenheit lebender 23jähriger Krieger welchen jahrelang nur ein Gedanke gequält und beherrscht hat, Rache!
Er will sich endlich an dem Mörder seiner Eltern rächen.
Aus diesem Grund reist er zu einem Turnier, dort ist er sich sicher endlich Gerechtigkeit erhalten zu können doch wie so oft will es das Schicksal anders..
Er hört die Hilfeschreie einer Frau im Wald und hilft ihr ihrem Peiniger zu entfliehen.
Er trifft auf Die wunderschöne, liebenswerte und charakterstarke Raina..die Tochter seines allergrößten Feindes!
Eine wunderschöne Liebesgeschichte nimmt ihren Lauf, super spannend ohne zu übertreiben von Anfang an!

Lara Adrian ist spitze!
1. Sie verschwendet keine Zeit indem sie sich mit seitenlangen Natur- und Situationsbeschreibungen aufhält.
2. Dank ihrem genialen und flüssigen Schreibstil verliert die Handlung nie an Pepp.
3. Viel zu viele Autoren lassen Ihre Figuren von einer Katastrophe zur anderen hetzen und vergessen dabei fast das wichtigste: die Protagonisten zum Leben zu erwecken!
Mit Gunnar und Raina hat Lara Adrian zwei wundervolle Figuren erschaffen, die fühlen, lieben, leiden und den Leser dabei mitreissen!
Und das erstaunliche daran ist, das Sie es geschafft hat obwohl der Roman mit seinen 400Seiten vergleichsweise relativ kurz ist.

" Die Rache des Ritters" ist absolut empfehlenswert, es ist unterhaltsam, romantisch und stellenweise auch nicht ganz keusch also lesen,lesen,lesen! (-;
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Romantisch, witzig, gefühlvoll - alles was ein gutes Buch haben muss, 10. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Rache des Ritters (Kindle Edition)
Wie oben schon geschrieben hat das Buch alles was ein gutes Buch haben muss. Die Charaktere waren liebenswert und wirklich interessant. Es hat einfach Spaß gemacht das Buch zu lesen auch wenn es an manchen Stellen ein bisschen zum Haare raufen war, aber nicht weil es schlecht war sondern weil man wollte das die Zwei endlich zueinander finden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Rache des Ritters
Die Rache des Ritters von Lara Adrian schreibt als Tina St. John
EUR 8,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen