Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen211
3,9 von 5 Sternen
Version: Standard|Ändern
Preis:18,68 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Mai 2013
Zugegeben die Grundgeschichte schießt am Ziel vorbei,so richtig schlüssig will der Sinn oder Unsinn der Story nicht werden,aber das Game bleibt seinen Grundsätzen treu ein bildgewaltiges Werk riesige Level mit grandioser Weitsicht.Das Kampfsystem in der Handhabung gewohnt flüssig,die Auswahl an Waffen völlig ausreichend.Mit Kratos Monsterhorden vermöbeln macht wie immer Spaß trotzdem lässt ab und an ein Kampf ein Gefühl von Langeweile aufkommen.Etwas besser als Teil 3 ist das Game auf jeden Fall.Als Fan von God of War sowieso ein Muss.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2013
Gow ist wie immer geil gemacht,aber der online Multiplayer ist diesmal das geilste. Auf jedenfall kaufen, man wird es nicht bereuen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2014
Die "God of War" Reihe gehört zu meinen Lieblingsserien auf der Playstation. In gewohnt hochwertiger Qualität kommt auch "Ascension" daher. Im Vergleich zu den vorherigen Teilen wurde dieses Mal das Hauptaugenmerk auf die Landschaft und das "Drumherum" gelegt. Die Kamera ist wie in den vorherigen Teilen fixiert und lässt sich nicht frei drehen, dadurch wird die Kulisse immer perfekt in Szene gesetzt und aus dem (von den Entwicklern bestimmten) besten Blickwinkel betrachtet.
Dazu muss auch gesagt werden, dass hier besonders viel Wert auf die tollen Landschaften gelegt wurde.
Man bewegt sich durch und über gigantische, fantasievolle Gebilde (Kratos klettert auch viel flüssiger als in den anderen Teilen, wobei das in einigen Szenen erstmal gewöhnungsbedürftig ist) und bekämpft so ganz nebenbei eigentlich noch Horden von Gegnern und Endbossen.
Und da haben wir auch schon den Stern Abzug dieses Spiels: Sehr oft zoomt die Kamera automatisch heraus, um den Blick auf die Landschaft zu lenken. Leider nicht nur in vermeintlich ruhigen Momenten, sondern auch mitten im Kampf! Die Spielfigur Kratos ist dadurch oft nur noch sehr klein bis kaum mehr zu sehen (und ich habe ein großes TV-Gerät!) und man verliert in den Kämpfen sehr schnell den Überblick.
Nachdem man aufgrund dieses Effekts ein paar mal von den eigentlich harmlosen Gegnern überwältigt wurde, hat man schnell die Schnauze voll von der netten Landschaft und wünscht sich eine freie Kamera zurück!

Ansonsten hält "Ascension" was man sich von einem "God of War" Spiel verspricht: Actionreiche Metzeleien, viel Blut und allerhand Entlehnungen aus der griechischen Mythologie.

Den Multiplayer Modus habe ich nicht ausprobiert, kann ich deswegen auch nicht bewerten, aber ich denke, dass "God of War" sowieso eher ein klassischer Singleplayer ist...

Fazit: Wer die anderen Teile von "God of War" besitzt, sollte sich auch "Ascension" zulegen. Zwar ist er keinesfalls besser als die anderen Spiele der Serie, aber immerhin gleichwertiger Nachschub für alle Kratos-Fans.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2014
Ich hab bis her alle GoW-Spiele gespielt, finde den ersten Teil immer noch am allerbesten und fand das hochgelobte GoW3 recht schlecht, vor allem aus Story-Gründen. Die PSP-Teile waren nett zu spielen, boten aber Story-technisch so gut wie nichts bzw. wirkten stark aufgesetzt und auch das Gameplay war zwar nicht schlecht, aber halt auch nicht so episch wie die 'richtigen' Teile.
Die Frage ist nun, wie lässt sich Ascension hier einreihen?

Story: Naja
----------------------
Die Story ist natürlich wie erwartet nur zusätzlich aufgesetzt worden, damit man eben ein weiteres GoW-Spiel haben kann. Entsprechend wenig sollte man davon erwarten. Allerdings ist es auch die Präsentation, die es teilweise noch schlechter macht: Man wird im Grunde in die 'Handlung' reingeworfen und hat eigentlich nicht wirklich ne Ahnung, was grad abläuft. Gerade in der ersten Hälfte des Spiels spielt man das Spiel einfach nur vor sich hin, ohne wirklich zu wissen, welches Ziel eigentlich von Kratos hier bezweckt wird.
Gegen Ende wird alles etwas besser (story-technisch), doch auch hier merkt man, dass man bei der Präsentation der Story einiges besser hätte machen können, z.B. hätte man die Entwicklung zwischen Kratos und Orkos besser darstellen können.
Es wurde angekündigt, man würde 'den menschlichsten Kratos bisher' sehen, und das stimmt zwar auch, allerdings sieht man leider zu wenig von ihm. Man hätte es alles besser machen können.
Aber gut: Die PSP-Teile haben auch gut ohne merkbare Story funktioniert. Und lieber eine seichte Story als eine charakterlich inkonsistente und schlechte (GoW3).

Gameplay: Hammer, bis auf ToA
-------------------------------------------------
Das Gameplay hat mir hier richtig gut gefallen. Die Opener-Szene war schon ziemlich episch, dann geht's erstmal im typischen GoW-Manier weiter, d.h. geile Fights und interessante Rätsel, die in Ascension mal endlich wieder so gut waren wie in den ersten beiden Teilen. Auch der Endkampf ist richtig episch gemacht (vieeel besser als Zeus) und auch Elemente wie die Statue des Apollos sind so spektakulär, dass man einfach nur beeindruckt auf den Bildschirm starrt.

Neu sind einige Rutsch-Partien, die zwar zugegebenermaßen etwas unpassend in GoW sind, aber da sie Spaß gemacht haben, fand ich das nicht wirklich schlimm.

Nur eine Schwäche hat das Spiel: Trials of Archimedes
Was ist das? Ziemlich gegen Ende des Spiels, noch vor dem Finale, gibt es eine Stelle, wo man nacheinander gegen 3 'Waves' von Gegnern kämpft, und das ohne Speicherpunkte dazwischen. Das doofe dran: Die Gegner sind extrem nervig und die Stelle ist extrem schwer.
Die ganze Zeit über war das Spiel normal schwer. Dann kommt diese eine Stelle, die auf einmal extrem schwer ist, und ironischerweise ist der Rest des Spiels wieder 'normal' schwer. Diese Stelle wirkt einfach so unpassend, als hätte man irgendeine Stelle aus Demon Souls mit Strg+X rausgeschnitten und in Ascension eingefügt. Oh, und noch was: Man kann den Schwierigkeitsgrad nicht ändern (hier war ausnahmsweise GoW3 besser), d.h. hat man mit Normal angefangen, muss man das ganze Spiel auch auf Normal durchspielen (oder alles von vorne spielen). Das war einfach unnötig. Wie ich es bei einem anderen Review gelesen hatte: "Bis ToA hatte ich 7 Stunden gespielt, und dann 6 weitere Stunden, um ToA zu schaffen."
Von ToA hab ich regelrecht ein Trauma, so oft bin ich da krepiert^^
Aber gut, unschaffbar ist es zum Glück doch nicht, irgendwann hab ich's auch geschafft, mein Tipp hierbei: Nicht gierig sein und viel Blocken! Ein, zwei Schläge austeilen, und wieder blocken. Und natürlich regelmäßig seine 'Gadgets' aka Amulett, Orkos-Stein etc. und Magie benutzen. Dann sollte man es hoffentlich schaffen.
Diese verflixte Stelle ist der wesentliche Grund, warum das Spiel von mir einen Stern Abzug bekommt. Abgesehen hiervon war es ein richtig guter GoW-Teil, wenn auch mit schwacher Story. Also quasi Action auf PS3-Niveau, Story auf PSP-Niveau ;-)

Insgesamt hatte ich für das Spiel 9.5 Stunden gebraucht laut Anzeige im Spiel, ohne ToA wären es wahrscheinlich 7 oder 8 gewesen, von daher etwas kurz für ein 'großes' GoW, ist aber angesichts der epischen Momente verschmerzbar.

Den Multiplayer sehe ich als netten Bonus, ist aber sicherlich kein Kaufgrund.

Fazit: Auch wenn das Spiel einige Schwächen hat, gläntz es dennoch in Sachen Gameplay und Epicness, sollte jeder GoW-Fan gespielt haben!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2013
God of War ist einer der Titel, wo man wirklich von einer gelungenen Serie dieses Genre sprechen kann.
Ich habe alle Teile, von 1-3 und auch die beiden Ableger Chains of Olympus und Ghost of Sparta auf der PS3 gespielt und bin absolut davon überzeugt, das dies eine der besten Action-Horror und Mystik-Serie auf der PS3 ist.

Nun ist das so gesehenen Prequle als God of War: Ascension erschienen und glänzt auch weiterhin auf seine brutale Art und Weiße sowie dem grafischen Hochgenuss. Kratos ist nun aber noch kein God und auch die Götter haben hier in diesem Teil rein gar nichts verloren. Sie sind einfach storytechnisch noch nicht relevant.
Stattdessen sind drei Harpyien hinter Kratos her. Die natürlich nicht über gottgleichen Kräften verfügen, aber durchaus harte Gegner für Sterbliche, wie nun Kratos einer ist, darstellen.

Die Story baut sich dabei langsam auf und wird mit einer menge an Rückblendungen bis zum Ende geheim gehalten, welches sich aber dann nahtlos zusammenfügt und dem Spieler ein durchaus rundes Konzept darbietet.

Grafisch ist dieser Teil natürlich dem des 3. Teils von dieser Saga ebenbürtig und auch die musikalische Untermalung ist bombastisch anzuhören. Was gibt es da nun auszusetzen ?

Nun, man merkt einfach, das dieser Teil der schwächste Teil von God of War darstellt. Die Story ist zwar noch fremd, aber man weiß ja schon wie es ausgeht und das nimmt der Spannung doch deutlich den Wind aus den antiken Segeln. Wobei antik das passende Schlagwort ist, denn eine Weiterführung des Spielprinzips oder der grundlegenden Mechanik ist nicht vorhanden, sondern eher noch stärker vereinfacht worden. Waffen gibt es zwar, welche aber absolut unwichtig geworden sind, denn es reicht, wenn Kratos sich einfach nur mit einer Waffe durchs Spiel schlägt. Irgendwelche taktischen Manöver durch Waffenwechsel oder deren Verzauberung sind nicht relevant und nur als Ballast anzusehen. Auch die Gegner haben sich kaum verändert und sind derer deutlich weniger geworden.
Endgegner bzw. Zwischenbosse gibt es zwar noch, aber die werden oft nur als Filmsequenz abgespult, wo man nur zum richtigen Zeitpunkt X drücken muss um einen Titan zu bezwingen. Man erinnert sich an die älteren Teile, wo man wirklich noch beim Bossfight kämpfen musste.

Zu was ist God of War eigentlich genau geworden ?

Offenbar soll God of War in diesem Teil kein anspruchsvolles Spiel mehr sein und dem Spieler einfach nur als so eine Art Anti-Aggressions-Therapie alla Hau den Lukas bzw. Hau drauf Kratos dienen und dabei auf keinen Fall irgendwelche Frustmomente hervorrufen indem Spielabschnitte zu schwer erscheinen, die den entmündigten Gamer überfordern könnten.
Nun das ist vielleicht Geschmackssache und jeder so wie er es mag, aber das macht ein Spiel deutlich anspruchsloser und bleibt dabei weit weniger im Gedächtnis oder animiert zu keiner Zeit einen Wiederspielwert.
Die eigentliche Story wird auch nicht weitergeführt, da es sich hier um einen Vorgeschichte handelt, ist dies ja nicht möglich und das Fehlen der Götter und ihren Widersachern nimmt dem Ganzen schlussendlich alles weg, für was "God of War" eigentlich steht.
Aber das allerschlimmste ist Kratos neue Stimme ! Wieso in God of Wars Namen müssen ständig andere Synchronsprecher eingesetzt werden ?

Ich habe bewusst darauf gewartet, bis das Spiel deutlich günstiger geworden ist und habe es erst dann gekauft, denn zum Vollpreis wäre es eine glatte Enttäuschung geworden. Schade, aber da bleibt zu hoffen, das der echte 4.Teil auf der NextGen deutlich besser wird.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2013
Durch die doch recht vielen negativen Reaktionen auf dieses Spiel war ich sehr skeptisch. Ich besitze alle GOW Teile, auch die 2 PSP Titel. Ich hab für das Spiel so etwa 8-10 Stunden gebraucht. Von der Länge her also so ähnlich wie die PSP Teile. Trotzdem muss ich einfach sagen, dass man in diesen Stunden sehr gut unterhalten wird.
God of War Ascension sieht fantastisch aus. Und das meine ich ernst. Zwar hat es nicht die Epicness wie GOW 3, aber es braucht sich auch nicht wirklich verstecken. Es sieht top aus.
Mir ist das Spiel einmal (ziemlich an Anfang) abgestürzt samt PS3. Sonst kann ich über die Performence nicht meckern. GOW Ascension läuft sehr flüssig und das bei dieser guten Grafik.
Die Steuerung geht gut von der Hand, allderings würde ich sagen das es leider eine kleine Verzögerung gibt. Besonders das Ausweichen wurde nicht direkt umgesetzt, sondern leider etwas verzögert. Auch das Blocksystem ist statischer und leider schlechter. Im richtigen Augenblick konnte man bei der vorherigen Teilen nach einem gekonterten/geblockten Angriff direkt wieder in den Kampf gehen. Dies geht leider so nicht mehr. Dennoch hat man einen guten Flow im Kampf. Die Rätsel fand ich ganz gut, allderings hätten es gerne auch ein paar mehr seien können. Allgemein muss man sagen, dass der Singleplayer ruhig hätte noch das ein oder andere Level spendiert bekommen sollte. Zwar gibt es durchaus auch Abwechslung, aber bei weitem nicht so viel wie die vorherigen Teile.
Die Story ist leider sehr belanglos. Leider muss ich sagen das ich ein paar Tonprobleme hatte alle Stimmen haben sich bei mir leicht "blechern" angehört. Da aber sowieso nicht all zu viel geredet wird in dem Spiel, ist das nicht ganz so schlimm.

Online: Konnte ich nicht anzocken, da Sony auf einen Onlinepass hier setzt. Für mich unverständlich. EA und Ubisoft bekommen es doch auch hin, dass man den Onlinemodus zumindests mal antesten kann für eine gewisse Zeit. Bei Sony ist es dagegen so: Mit Onlinepass oder garnicht. Sehr schade da mich der Multiplayer durchaus interessieren würde.

Fazit: Wäre das Spiel etwas länger und gebe es keinen Onlinepass, dann würde ich 5 Sterne vergeben, durch den Onlinepass sind es eben nur 4.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2013
Kurz und dick:

Positiv

- Steuerung: Geht nach kurzem Reinkommen wie immer flüssig von der Hand
- Grafik: Mir persönlich gefällt die matte und blutig-wirkende Engine. Umgebung sowie Figuren sind gut und detailliert gemacht. Besonders gut sind die "Zerfall- und Wiederaufbausequenzen" in Zeitraffer mit dem Amulett
- Multiplayer: Im Multiplayer habe ich die meißte Zeit verbracht, obwohl es (vor allem bei 8 Spieler Matches) oft zu Verbindunsproblemen bzw. Fehlermeldungen kommt. Dennoch sind die 4 auswählbaren Klassen alle interessant und verschieden gestaltet. Mein absoluter Favorit ist der "Prüfung der Götter 2 Spieler" Modus. Ich hoffe aber, dass es mit der Zeit noch mehr Inhalte für den Multiplayer geben wird.
- Speicherpunkte: Durch das automatische Speichern an wirklich vielen Stellen, sind selbst die "schwersten" Stellen schnell zu bewältigen, da man bei jedem game over fast wieder an der selben Stelle respawnt.
- Story: Die Story ist schön in Szene gesetzt. Man hat oft das Gefühl, als spiele man einen Film, in dessen Hauptdarsteller man sich gut hineinversetzen kann. An epischen Szenen kommt dieser Teil aber leider nicht an den 3. Teil ran.

Negativ

- Kicks und Discos: Wie oben schon erwähnt kann man im Multiplayer Modus ab und zu mal den Spielspaß genommen kriegen, da es scheinbar ohne Grund des Öfteren Disconnections gibt, oder man ein paar Sekunden vor Levelstart aus der Gruppe fliegt.

Viel Negatives ist nicht zu erwähnen. Ich frag mich nur, wie man die Trophäe für alle zerstörten roten Truhen bekommen kann, wenn man mit seinem durchgespielten Spielstand nicht vorherige Level spielen kann. Spielen kann ich zwar alle, aber habe ich in keinem der Level meine erworbenen Skills und Upgrades.

Insgesammt:

Spielspaß 5 Sterne (besonders wegen Online Mode)
Spiel insgesammt 4 Sterne
Total 4,5
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2014
Ich versuche mich kurz zu halten:

POSITIV:
+ Grafik ist wie gewohnt super

+ Kampfsystem ist flüssig, jedoch nicht so toll wie im 3. Teil, da man keine Waffen mehr hat, sondern Kräfte (Eis, Feuer, Seelen, Blitz)

NEGATIV:
- Story ist lahm, da kaum eine vorhanden ist. An vielen Stellen im Spiel wusste ich gar nicht, warum man überhaupt grad hier ist.

- Verwirrendes Speichersystem -> Achtung: Möchte man verpasste Trophäen über die Kapitelauswahl nachträglich erspielen, sollte man vor Spielbeginn, bei der Frage ob man mit automatischem Speichern spielen möchte, die Option NEIN wählen !!! Das Spiel speichert weiterhin an Kontrollpunkten, nur wird der eigentliche Speicherstand dadurch dann nicht mehr überschrieben. Kurze Erklärung: Ich befand mich ziemlich am Ende und wollte noch vor Beendigung des Spiels ein paar Trophäen nachholen, die ich verpasst hatte. Ich lud das Kapitel holte mir die Trophäe und das Spiel speicherte fleißig den neuen Status und prompt musste ich alles was ich in der Zwischenzeit erspielt hatte an Story ERNEUT ERSPIELEN !!!!! Das ist schon relativ ärgerlich, wenn man von Kapitel 30 zu 9 spring und dann alles nochmal machen muss... Wer hat sich denn bitte diesen Mist ausgedacht ?
Fazit - Autospeichern ausmachen, dann kann man auch Kapitel wechseln.

- Sehr viele Bugs - teilweise fällt man einfach durch den Boden oder ist komplett weg. Meine PS3 gab auch an 2 Stellen im Spiel dann den Geist auf, dass ich die Konsole komplett neu starten musste. Das passiert sonst nie.

FAZIT:
- Das Spiel ist Okay, aber kein Meilenstein. Holt es euch gebraucht das reicht vollkommen aus, der MP ist sowiso absolut überflüssig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2013
Ich habe alle GOW-Spiele gespielt und das sehr gerne. Die Mischung aus coolem Antiheld, mächtigem und flexiblem Kampfsystem, spaßigen Rätseln, guter Story und grafischer Pracht hat mich immer wieder gefesselt. Vor der Veröffentlichung von GOW:Ascension war ich noch voller Vorfreude, nachdem der 3. Teil bis dahin alles in den Schatten gestellt hat und zu Recht absolute Höchstwertungen abgeräumt hat - Mann, was für ein Hammerspiel! Die ersten Reviews von GOW:Ascension haben mich dann aber doch ernüchtert und ich beschloss, mir das Spiel erst zu kaufen, wenn es für ca. 30 EUR zu haben ist. Nachdem es jetzt soweit war und ich es durchgespielt habe, möchte ich meine Bewertung dazu veröffentlichen. Und um es vorweg zu nehmen, sie fällt nicht übermäßig positiv aus - leider.

Anmerkung: Ich habe die komplett ungepatchte Version gespielt, also alles wie am Releasetag

Was mir gut gefallen hat:

+ Die Grafik ist wieder auf einem sehr guten Niveau. Sie kommt mir ein bisschen schlechter vor als in Teil 3, aber wirklich minimal. Schöne Texturen und immer flüssige Darstellung!
+ Tolle Kulissen und abwechslungsreiche Landschaften, die auch mit viel Liebe zum Detail erstellt wurden. Gerade die gigantische Statue von Apollo ist schon sehr geil gemacht!
+ Es gibt wieder einige Rätsel und ich finde, die sind insg. sehr gut geworden. Ja, sogar größtenteils besser als im Vorgänger! Es sind jetzt keine Kopfnüsse, bei denen man ewig nachdenken muss, aber manchmal muss man schon ein wenig experimentieren. Durch den Einsatz des Uroborus-Amuletts (man kann damit Dinge zerfallen lassen und wieder zusammensetzen) und des Eidsteins (erschafft eine temporäre Kopie von Kratos, die z.B. als "Beschwerer" eines Schalters dient) sind die Rätsel recht abwechslungsreich :)
+ Der Sound ist gut wie eh und je

Was mir nicht gut gefallen hat:

- Die neue Mechanik zum Kontern ist fürchterlich. Man muss jetzt L1 halten und _danach_ X drücken, um einen Konter auszuführen. In den vorherigen GOW-Spielen musste man nur kurz vor der gegnerischen Attacke L1 drücken, um einen Konter durchzuführen. Dadurch, dass man jetzt L1 + X drücken muss, ist dieses Mittel praktisch nutzlos, weil man es nicht fließend einsetzen kann, z.B. nachdem man gerade die zweite Attacke einer 3-teiligen Kombo durchgeführt hat. Zudem funktioniert es auch nicht, wenn der Gegner eine Komboattacke ausführt und man selber seinen zweiten Angriff kontern will. Entweder man kontert den ersten oder gar keinen. Suuuuuper. Ich habe immer sehr viel mit Kontern gearbeitet, weil man dadurch sehr offensiv und flüssig kämpfen konnte. Aber jetzt kann man das vergessen. Will man kontern, muss man mit aktivem Block rumstehen und warten, bis ein Gegner angreift, damit man dann X drücken kann. Wtf, really?! Ich denke, diese neue Kontermechanik wurde wegen dem MP-Modus eingeführt, damit man dort nicht so leicht blocken kann. Aber dann hätte man diese Neuerung auch nur im MP einführen sollen und nicht den SP so versauen müssen.

- Das Rage-Meter wurde auch verändert.. und zwar sehr zum Schlechten. Durch erfolgreiche Kombos und selber nicht von Gegnern getroffen werden, füllt sich die Rage-Leiste. Und der Witz ist, dass man erst bei gefüllter Rage-Leiste auf die starken Kombos (Dreimal Dreieck, z.B.) zugreifen kann. Wie lächerlich ist das denn bitte?! Weil man extrem schnell ein paar Treffer fängt und die Rage-Leiste wieder leer ist, ist das sehr nervig. Nach einer gewissen Zeit leert sie sich eh automatisch, das heißt am Anfang eines Kampfes ist man immer nur im Sparmodus unterwegs. Erst ziemlich spät im Spiel hat man dann eine zweiteilige Rage-Leiste, wo man immerhin einen gewissen Puffer hat. Trotzdem, das macht insgesamt nicht wirklich Spaß.

- Die Kameraführung ist in diesem Teil ungewöhnlich schlecht. Oftmals hat man keine Übersicht über den Kampf, weil man a) zu nah dran ist oder b) viel zu weit weg. In ein paar Kämpfen zoomt die Kamera doch tatsächlich in die Totale, um einen 2-Pixel großen Kratos vor der gewaltigen Kulisse darzustellen. Ist ja toll, aber doch nicht während eines Kampfes?! Da bleibt einem nur übrig, blockend zu warten, bis die Kamera wieder näher dran ist oO

- Die Kämpfe sind durch verschiedene Gründe sehr unübersichtlich. Zum Einen kämpft man sehr oft gegen große Gegnerschwärme und man verliert leicht den Überblick, wo Kratos gerade ist. Zum Anderen sind die Kämpfe nur so mit grafischen Effekten vollgekleistert, so dass man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht. Die ungünstigen Kameraeinstellungen tragen dann ihren Part dazu bei.

- Leider gibt es dieses mal auch keine verschiedenen Waffen mehr wie die Nemeiischen Löwen (Panzerhandschuhe) in Teil 3. Man kann zwar Waffen von Gegner aufsammeln und das ist auch ganz spaßig, aber richtige Waffen zum Hochleveln fehlen leider :/ Stattdessen gibt es jetzt 4 verschiedene "Kräfte" für die Chaosklingen.. Feuer, Eis, Blitz und Seelen. Kenner der Serie wissen bereits, dahinter stecken die verschiedenen Magieangriffe. Aber im Endeffekt ist es ziemlich egal, mit welcher "Kraft" man spielt. Die Unterschiede sind winzig und ich bin einfach bei Feuer geblieben, weil es optisch am Besten aussah ;)
Zusätzlich wurde an der Stelle ganz massiv Potential verschenkt, denn man erhält je nach Kraft bei erfolgreichen Kills grüne/blaue/rote/goldene Orbs. Aber das ist so minimal und selten, dass man damit nicht im Kampf sagen kann: "Okay, ich habe gerade etwas wenig Gesundheit, ich wechsle auf Kraft XYZ, damit ich grüne Orbs bekomme". Das hat man in Castlevania: Lords Of Shadows viel viel besser hinbekommen.

- Die Story ist ziemlich lahm, wobei sie vom Material genug hergäbe: Ein Prequel das zeigt, wieso Kratos in God Of War 1 gegen Ares zu Felde zieht. Aber man weiß hier die meiste Zeit eigentlich nicht mal, wieso man dies und jenes macht.. man tut's halt einfach. Hier wurde sehr viel Potential verschenkt, denn ich denke wirklich, dass die Story viel Potential gehabt hätte, wenn man sie besser erzählt hätte.

- Mit dem Multiplayer-Modus werde ich nicht warm, aber ich verstehe auch nicht, warum jedes gute SP-Spiel jetzt einen MP-Modus braucht. Okay, ich weiß es schon, denn ein MP-Modus hält die Leute davon ab, das Spiel zu verkaufen und sie spielen es länger. Bei GOW:Ascension glaube ich aber nicht, dass dieser Plan aufgeht. Im MP sind die Kämpfe NOCH unübersichtlicher und ziemlich chaotisch.. button-mashing halt. Ich persönlich hätte jedoch lieber ein richtig gutes SP-Spiel gehabt anstatt ein mäßiges SP-Spiel mit drangetackertem MP :/

Was mir auch noch aufgefallen ist, ist dass der Schwierigkeitsgrad "Normal" bei diesem Spiel doch recht einfach ist. Die älteren Teile, besonders Teil 1 und 2, waren auf Normal deutlich knackiger. Viele andere User schreiben auch, dass die "Prüfung des Archimedes" so schwer gewesen wäre, aber ich hab sie im zweiten Anlauf gepackt.. und das ohne üüübermäßig großen Stress (sowohl auf Normal als auch auf Schwer). Dabei habe ich die ungepatchte Version gespielt. Aber okay, was soll's, vielleicht hatte ich einfach Glück.

Es ist schade, aber mit diesem Spiel ist den Santa Monica-Studios kein großer Wurf gelungen. Ich hoffe, im nächsten Teil wird es wieder besser (also so wie früher ;)).
Als GOW-Fan kann man das Spiel trotzdem spielen und man hat seinen Spaß. Aber von der Qualität her reicht es bei Weitem nicht an die früheren Teile ran.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2014
Nachdem ich Teil 3 als genial, sowohl grafisch als gut durchdacht empfand (obwohl mein DS Controller sehr darunter leiden musste) habe ich mich eben auch für Teil 4 entschieden. Schnell wurde klar, Grafik und Design steht Teil 3 in nichts nach. Leider ist die Story etwas flacher, so daß man nicht wirklich im Spiel ankommt. Anfangs hatte ich nicht die aktuelle Patch Version heruntergeeladen, was dazu führte, daß ich ein Level aufgrund eines Bugs nochmal von Anfang spielen mußte (natürlich nachdem dann alles auf der aktuellen Version war)
Gespielt wurde in normaler Schwierigkeitsstufe. Oftmals sind die Rätsel schwierig zu lösen. Auch ich habe mit hier ab und dann Rat in einschlägigen Videoportalen geholt. Leider habe ich das Spiel dann bei "Der Test des Archimedes" beiseite gelegt, da dieses Level unverhältnismäßig schwieriger ist, als alle sonstigen Levels. Zum einen wollte ich meine Nerven und Controller schohnen, zum anderen stand die PS4 bereits bereit . . .

Fazit, GOW Fans müssen es spielen, auch für Hardcore Spieler sollte das oben beschriebene Level keine größeren Probleme darstellen. Für Menschen die einfach in cooles Game von Anfang bis Ende ohne Herzstillstand und defekten Controller durchspielen wollen, gibt es bessere Alternativen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

14,91 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)