Kundenrezensionen


99 Rezensionen
5 Sterne:
 (88)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Buch mit Nachhaltigkeit
Was mir nach Beendigung des Buches besonders schwer viel, war ein neues zu beginnen - aus Angst, etwas zu lesen, was meine nun verwöhnten Augen nicht mögen.

Schon sehr lange lag Teil 1, welches ich einmal kostenlos ergattert hatte auf dem Reader. Natürlich konnte ich nach Teil 1, nicht mehr ohne Teil 2, sodass ich gleich das ganze Buch erworben...
Vor 8 Monaten von S. Oswald veröffentlicht

versus
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Lesen nicht zwingend notwendig
Mir hat das Buch nicht gefallen. Neben schwülstigen Beschreibungen von Landschaft und Situationen ein vermeintlicher Aussteiger, dem es an Verantwortungsgefühl und Konsequenz mangelt.
Er komplettiert von Kapitel zu Kapitel seine Ausrüstung und verhält sich egoistisch, weil er noch nicht einmal Bekannte über sein Vorhaben informiert. Diese...
Vor 11 Monaten von Hanse veröffentlicht


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Buch mit Nachhaltigkeit, 29. Januar 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die eine, große Geschichte (Kindle Edition)
Was mir nach Beendigung des Buches besonders schwer viel, war ein neues zu beginnen - aus Angst, etwas zu lesen, was meine nun verwöhnten Augen nicht mögen.

Schon sehr lange lag Teil 1, welches ich einmal kostenlos ergattert hatte auf dem Reader. Natürlich konnte ich nach Teil 1, nicht mehr ohne Teil 2, sodass ich gleich das ganze Buch erworben habe.

Dieses Buch ist so zart und zeitgleich doch so voller Energie und Lust am Leben, sodass es insbesondere für diejenigen Leser eine echte Gefahr sein kann, die drauf und dran sind etwas neues zu wagen, bisher aber noch Zweifel hatten. Bei mir hat es jedenfalls gewirkt, Dinge in die Hand zu nehmen die ich aus fadenscheinigen Ausreden bisher aufgeschoben habe.

Der eigentümliche Kalle ist ein Sinnbild einer ganzen Generation Mensch, in welcher vor allem Job, Muster und Klischee vorherrschen. Dieses Buch ist das Set im Spielfilm Mensch. Man darf und soll hinter die Kulissen schauen; die Kulisse Mensch. Da ist eben ein Busfahrer der schreibt, von dem keiner erwartet hätte, dass er das tut. Die Autorin schafft es Gefühls- und Naturbeschreibungen kunstvoll zu Text zu spinnen und reizt diesen immer wieder soweit aus, dass bevor man als Leser auf die Idee käme, die Szene müsse nun ausgeschrieben sein, eine Wendung oder Szenenwechsel eintritt. Selbst als ein Elefant auftritt und ich schon dachte, jetzt ist es soweit: das Buch wird albern und unrealistisch, findet sich alles zu einer Logik die zwar mehr als selten ist, aber dennoch so nah am Leben ist, dass man die Wahrscheinlichkeit, es könnte tatsächlich so gewesen sein, nicht von der Hand weisen mag. Rückblickend hat sich vor allem der letzte Moment mit Alex bei mir eingebrannt.

Ein anderes Ende, als das Geschriebene, wäre dem Leser gegenüber unfair gewesen. Ich werde auf jeden Fall weitere Bücher der Autorin ausprobieren - wenn alle so gut sind, wird das hoffentlich eine lange Bestellung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vorsicht - Suchtgefahr :-), 16. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Die eine, große Geschichte (Broschiert)
Eines Nachmittags ereilt Busfahrer Kalle Brennicke eine Erkenntnis: Er kann keine Sekunde länger Busfahrer in Berlin sein. Es war sein Traum, er hat ihn gelebt und nun ist der Traum zu Ende. Das Leben aber noch nicht. Nein, Kalle hat kein Burnout. Er hat einfach nur keine Ahnung, wie es weiter geht. Und so macht er sich ohne Netz und doppelten Boden auf den Weg, um Worte für seine Geschichte zu finden. Lässt sich von einem Bus nach Norden bringen, ans Meer. Und dann von einem Tag zum anderen tragen, von einer Begegnung zur nächsten. Zusammen mit Kalle kann man den kalten Wind im Gesicht spüren, das Meer riechen, sich die Hände an einem Feuer wärmen, eine Melodie hören oder Drachen steigen lassen. Wird Kalle seine Worte finden? Patricia Koelle lässt den Leser teilhaben an den inneren und äußeren Bewegungen einer anrührenden Figur, die auf den ersten Blick exotisch anmutet, auf den zweiten Blick aber genau das tut und ist, wonach sich so viele sehnen. Kalle Brennicke ist lebendig. Eine wunderschöne Geschichte, die die Sehnsucht nach Meer und nach echten, gehaltvollen Momenten weckt, und Mut macht, dieser Sehnsucht zu folgen. Mit einer Sprache, die einlädt, den Blick für die vielen kleinen Dinge wieder zu schärfen, die das Leben so liebenswert machen. Wie immer bei Patricia Koelle.
Sehr empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich finde keine passende Überschrift..., 14. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die eine, große Geschichte (Kindle Edition)
..die all das aussagen kann, was mich nun bewegt. Es gibt ja Bücher, die liest man nicht nur, die begegnen einem. Man weiß gar nicht, ob man auf die Geschichte gewartet hat oder die Geschichte auf den Leser. So ein Buch ist das hier.
Beim Lesen hatte ich oft das Gefühl: "Nein, zuviel, zuviel, zuviel." Oder "Ach nein, nicht den Schmus auch noch." Es gibt Kurzgeschichten, da ist man am Ende so traurig, weil die Geschichte so schön war aber zu kurz. Man wünscht sich einen dicken Roman davon. Hier habe ich beim lesen oft gedacht "Warum ist das keine Kurzgeschichte? Warum soviel davon?" Doch dann ist plötzlich von allem genau soviel da, wie es braucht. Patricia Kölle nimmt einen mit, auf die eigene Reise, aber das weiß man erst am Ende. Sie komponiert so wunderbare Melodien. Ihre Worte zaubern nicht nur ein Lächeln auf Herz und Seele, sondern auch Magen, Ohren, Füße ... alles lächelt mit.
Wer hat nicht schon einmal davon geträumt, alles hin zu werfen und einem großen Wunsch oder Traum hinterher zu fliegen. Oder noch einmal so sorglos wie in jüngeren Jahren zu sein. Man träumt es sich schön und am Ende bleibt alles wie es ist. Mir hat die Geschichte das Gefühl gegeben, dass es nicht schlimm es, wenn man einen Traum vorbei segeln lässt, aber wenn man den einen Traum doch leben will, dann mit ganzem Herzen.
Ich werde mir jetzt eine Schatzkiste basteln und dahinein kommen all die schönen Sätze von Patricia Kölle. Dann kann ich sie herausnehmen, wann immer ich will und sie brauche.

Dankeschön.

P.S. Ich hab mich so über Orje gefreut. Joram hätte es in der Geschichte nicht geben müssen, aber Orje, der passte genau hinein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Grösse der Einfachheit, 21. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die eine, große Geschichte (Kindle Edition)
Ich bin, nachdem ich nun schon das 3. Buch der Autorin gelesen habe, zu einem richtigen Fan mutiert! Eine Sprache, die die Kunst versteht, die Grösse und Tiefe des Lebens in der Einfachheit des Geschehens vorzüglich zu formulieren. Ohne Knalleffekte oder Action geladener Momente, trifft die Geschichte mitten ins Herz, mitten in das, was man selber schon erlebt hat vielleicht: das Glücklich sein mit sich selber, unterwegs alleine und immer weiter gehen, und die Freude an den kleinen Dingen, die doch so bewegend und umwälzend sein können. Herzlichen Dank für Ihre grossartige Arbeit!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen das Cover hat ja doch einen Bezug zur Geschichte..., 8. August 2012
Von 
Rezi-Tante "Bettina" (Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die eine, große Geschichte (Kindle Edition)
Ich hab mich beim Lesen des ersten Teils immer gefragt, warum dieser niedliche Marienkäfer das Titelbild für diesen kleinen Roman ergeben sollte und fand keine Antwort.Aber die findet man in Teil zwei.Wenn man im ersten Teil miterlebt, wie der Busfahrer Kalle - animiert von einer Ähre - mal so Knall auf Fall alles stehen und liegen lässt was sein bisheriges Leben ausmachte beobachtet man im zweiten Teil Kalle dabei, wie er in touristenarmer Zeit gut ein halbes Jahr immer am Meer entlang nach sich und der einen, großen Geschichte sucht. Kalle hat Glück, er muss gleich auf dem ersten Blick Sympathie ausstrahlen, denn er trifft immer Menschen, die ihn einen Schritt weiterbringen. Eine kleine, nein, eine vielleicht dann mal große Liebesgeschichte gibt es auch noch und am Ende war ich wirklich, wirklich erleichtert, als sich Kalle entschied. Da hab ich doch sehr um ihn gebangt, denn eine andere Entscheidung wäre durchaus vernünftig gewesen und Vernunft ist das, was Leute auszeichnet, die schon länger erwachsen sind - so wie Kalle. Aber zum Glück war ja gerade ein Schaltjahr und er hatte einen Tag mehr zum Erkennen.
Mir hat das Buch gut gefallen, ich habe es in kleinen Portionen gelesen, die ausmalenden Beschreibungen der Sinneseindrücke haben mir ein zügiges Runterlesen nicht erlaubt, dafür war ich aber stets im Dialog mit meinen eigenen im Leben gesammelten Eindrücken und Ansichten - was ich als Bereicherung empfunden habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wunderschöne Poesie, 16. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die eine, große Geschichte (Kindle Edition)
Kalle Brennecke ist Busfahrer aus Leidenschaft. Eines Tages verliert ein Fahrgast aus einem Strauß Wiesenblumen in seinem Bus eine Ähre. Kalle hebt sie auf und wird durch ihren Anblick an einen bestimmten Tag an einem Sommermorgen im Juni erinnert. Plötzlich weiß er, dass sein bisher zufriedenes Leben als Busfahrer an dieser Stelle zu Ende ist. Er will dieses Gefühl, das er an diesem Morgen damals hatte, noch einmal erleben. Die letzten Haltestellen auf seiner Tour lässt er aus und fährt direkt ins Busdepot. Dort geht er ins Büro, gibt seine Schlüssel ab und kündigt fristlos. Ohne in seine Wohnung zurück zu kehren, fährt er direkt ans Meer. Er kellnert dort spontan, als man seine Hilfe braucht. Dafür bekommt er ein altes Fahrrad geschenkt, das er "Möwe" tauft und mit diesem Rad fährt er die Ostseeküste entlang bis nach Dänemark auf der Suche nach...

Schon lange habe ich kein so schönes Buch mehr gelesen. Ich sage "schön", weil es dieses Buch ganz sicher nicht Mainstream ist. Die Autorin ist eine Dichterin und sie kann mit Worten wunderbare Bilder malen. Man kann in den Bildern versinken, den Seewind riechen, mit Kalle zusammen Strichmännchen in den Sand malen und auf das Meer hinaus blicken. Dabei ist es ein ganz ruhiges Buch. Keine großen Dramen und Ereignisse. Kalle lernt auf seiner Reise mit dem Fahrrad viele Menschen kennen, den einen hilft er, die anderen helfen ihm. Mit manchen verbringt er ein paar Tage, andere sind nur flüchtige Begegnungen. Aber über allem steht immer die Verbindung, die Kalle zum Meer und zur Natur hat. Und das vermittelt dieses Buch auch sehr gut dem Leser.

"Die eine große Geschichte" ist ein aufgeschriebener Traum. Jemand bricht aus seinem Leben aus und sucht nach etwas anderem. Seine Sehnsucht nach etwas, das er selbst nicht so genau kennt, treibt ihn weiter und weiter... Ob er es findet, das verrate ich nicht, das muss man selber lesen. Für jeden, der Poesie mag, ist dieses Buch eine Leseempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen absolut: eine große Geschichte, 18. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die eine, große Geschichte (Kindle Edition)
durch die Beschreibung anderer Leser habe ich das Buch über den Kindle bestellt. Aber dieses Buch muss ich unbedingt in Papierform haben.
Die Geschichte über die Erfüllung von Träumen und spontanen, mutigen Wegänderungen des Lebens, damit verbundenen neuen Kontakten und Einsichten ist grandios.
Die Sprache von Patricia Koelle hat mich so fasziniert, das ich versucht habe das Buch Wort für Wort zu lesen (ich überfliege gern, weil ich wissen will wie`s weiter geht) denn das ist ein Genuss. Die Landschaftsbeschreibungen, die Stimmungen, die Personen usw. sind so fesselnd mit eben wunderbaren Wortbildern beschreiben. Ich war ganz traurig als ich es zu Ende gelesen habe.
Nun lese ich es meiner Mutter vor, die sehr kritisch ist, und auch sie ist fasziniert.
Vielen vielen Dank
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen *+*+* Feuerwerk der Worte *+*+*, 3. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Die eine, große Geschichte (Kindle Edition)
Inhaltsangabe:
An einem ganz normalen Tag in der Mitte seines Lebens steigt Busfahrer Kalle von einem Augenblick auf den anderen aus und folgt den ziehenden Wolken auf eine spontane Reise ins Blaue. Er ist auf der Suche nach einem neuen Lebenstraum und nach dem alten Gefühl, jung zu sein und alles für möglich zu halten. Außerdem ist da noch die eine, große Geschichte, die er in sich fühlt und für die er die richtigen Worte finden muss. Doch er entdeckt nicht nur Worte auf dem Weg, sondern trifft auch besondere Menschen, darunter eine Frau, deren Lächeln sich unlöschbar in seinen Gedanken festsetzt (Quelle: Lovelybooks)

Das Cover:
Ein Marienkäfer in Großaufnahme sitzt auf einem gebogenen Halm, im Hintergrund ist grün die verschwommene Landschaft zu sehen. Ein Cover, das sofort eine Gedankenvielfalt in mir entfacht...

Meine Meinung:
Nachdem ich bereits 2 Bücher von Patricia Koelle (Das Meer in deinem Namen" und Wer nur Frösche küsst, versäumt die Drachen") gelesen habe, wusste ich in etwa, was mich in Bezug auf den Schreibstil erwarten würde. Jedoch hat die Autorin meine Erwartungen übertroffen. Mit einem Feuerwerk an Worten gibt sie der sowieso schon wunderschönen Geschichte noch mehr Zauber.
Kalle stellt fest, dass sein Traum, den er solange gelebt hatte, ausgeträumt ist. Er spürt, dass es mehr in seinem Leben geben muss und hat den Mut, sein altes Leben zu verlassen, um nach den Zutaten für seine große Geschichte zu klauben.
Fokussiert auf sich selbst, so wie der Marienkäfer auf dem Cover, begeht er die Reise zu sich selbst. Die Welt verschwimmt und für ihn ist es nur noch wichtig, das Ziel seiner Reise zu erreichen. Die Erfahrungen, die er dabei macht, bringen ihn, aber auch die Menschen, denen er begegnet, weiter. Dies ist ein Punkt, der mich sehr begeistert hat. Ich erlebe es nicht oft, dass völlig fremde Menschen annähern, wenn sie nicht direkt auf etwas angesprochen werden. Auch wundert es mich immer wieder wie fremde Menschen reagieren, wenn ich auf sie zugehe. Wenn ich zufällig ein Gespräch mitbekommen und ein Problem herausgehört habe und mich einfach einklinke, weil ich helfen kann und möchte. Sehr schade, dass die Menschen nicht viel partnerschaftlicher und interessierter miteinander umgehen....so wie es in Kalles Geschichte der Fall ist!
Aber nicht nur Kalles Reise löste Begeisterung in mir aus, auch die lebendige Beschreibung der Landschaft und Natur haben es mir mal wieder angetan. Ich bin ein See-Fan und so ist es nicht verwunderlich, dass ich während Kalles Zeit an der See den Duft der Salzlust und Seetang in der Nase hatte und den frischen Wind auf meiner Haut spürte. Das Fallenlassen in diese fabelhafte Geschichte fiel mir sehr leicht.
Wenn Patricia Koelle mit den Worten zaubert, macht meine Seele Urlaub....was nicht heißt, dass sie dann abschaltet und nichts tut...im Gegenteil!
Wann nimmt man sich im Alltag schon die Zeit, sein Leben zu hinterfragen? Die Autorin hat immer so nette Bücher mit so wunderschönen Geschichten, die einen anstubsen und sagen: Das Leben ist mehr als nur funktionieren zu müssen. Setze dich mal mit dir auseinander, entdecke einen (neuen) Teil von dir und lasse dich auf dich ein!
Während des Lesens saß ich abwechselnd mit einem völlig entrückten Gesichtsausdruck da oder es liefen die Tränen....Genau so muss ein gutes Buch sein, es muss mich berühren - in welcher Form auch immer! Vielen Dank, liebe Patricia, mal wieder.....für dieses wunderschöne Buch!
Ich hatte das Feuerwerk an Worten" schon weiter oben erwähnt. Hier zitiere ich eine meiner Lieblingsstellen, damit sich ein jeder etwas unter dieser Buchstabenakrobatik vorstellen kann:
Seite 64: Später saß er vor seinem Zelt, kuschelte sich in die Dämmerung und versuchte, von der haltlosen Freude, die in ihm groß und glänzend wurde, nicht so leicht zu werden, dass er mit ihr vom Rand des Tages fiel."

Mein Fazit:
Die eine, große Geschichte" begeistert durch ihren wunderbaren Inhalt und noch mehr durch dessen grandiose sprachliche Umsetzung, die ihresgleichen sucht.
Ich vergebe gerne 5 Sterne und wünsche allen Lesern, die dieses Buch lesen, eine gute Reise!

Infos zum Buch:
Die eine, große Geschichte" von Patricia Koelle ist am 06.06.2013 unter der ISBN-Nr. 9783939937173 im Dr. Ronald Henss-Verlag erschienen und auch als eBooks erhältlich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ganz tolle Geschichte, 20. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die eine, große Geschichte (Kindle Edition)
Bin eigentlich durch Zufall auf diese Geschichte gestossen und umso mehr bin ich froh darüber denn diese Geschichte weckt ungestillte Sehnsüchte. Vielleicht kann es auch sein, daß mich dieses Buch so sehr anspricht da ich gerade 40ig wurde aber es
ist so ein tolles Erlebnis mit Kalle der einfach alles liegen und stehen lässt um einfach seine Träume und Sehnsucht zu leben.
Nachdem ich mit dem Buch fertig war dachte auch ich mir, daß es nur einem selbst liegt ob Träume wahr werden oder nicht.
Als ersten Schritt habe ich zumindest gleich eine Londonreise gebucht um so einen kleinen Schritt zur Erfüllung meiner Träume
zu machen :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Roadmovie ganz neu, 21. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die eine, große Geschichte (Kindle Edition)
Ein Berliner Busfahrer, der von heute auf morgen sein Leben völlig auf den Kopf stellt. Dabei lernt er ganz wunderbare und ganz verschiedene Menschen kennen, die ihn alle auf ihre Art immer weiter über sich selbst und sein Leben nachdenken lassen.
Ganz leise und fast sinnlich von Patricia Koelle erzählt ohne jemals langatmig oder eintönig zu werden. Die Geschichte rührt an und hat Potential, auch über sich selbst und sein eigenes Leben nachzudenken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die eine, große Geschichte
Die eine, große Geschichte von Patricia Koelle
EUR 6,98
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen