Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Juni 2012
Vorab: Ich hatte zuvor den BD-ES5000 (siehe meine Rezension dazu), welcher die Variante ohne 3D-Funktion ist, da ich diese Funktion weder nutzen kann noch will und daher eigentlich nicht bereit war, den Aufpreis dafür zu zahlen. Warum ich nun doch zum "großen Bruder" gegriffen habe, möchte ich gerne erläutern:

Nachdem ich innerhalb der letzten 2 Wochen bereits zwei BD-Player von Samsung gekauft hatte (BD-E5300 [Disc-Wiedergabe zu laut] & BD-ES5000 [Fehlfunktionen beim Mediaplayer]), die mich nicht überzeugten, machte ich mich gestern - bewaffnet mit einem USB-Stick samt Testdateien - auf zum Roten Riesen, um mir einen Anderen zuzulegen. Allerdings nicht ohne das Gerät diesmal zu testen.
Aufgrund des Designs fiel mein Blick erneut auf den BD-ES6000 (dem ich ja zunächst den 5000er vorgezogen hatte, da günstiger weil kein 3D).
Auf gut Glück kurzerhand das Gerät im Laden an einen Test-TV angeschlossen, meine Testdateien aufgerufen und siehe da, alles klappt! Und nicht nur das, es läuft alles auch unverhältnismäßig schneller und flüssiger als auf dem 5000er. So ist auch der Tonspurwechsel bereits mit Drücken der entsprechenden Taste innerhalb von einer Sekunde passiert - ganz ohne Tonaussetzer oder Bildspurproblemen.

Daheim ausgepackt und angeschlossen, meldet sich dank integriertem WLAN sofort das Gerät mit einer Update-Meldung von ca. 100 MB, welches sehr zügig und problemlos installiert war. Erst vorhin, nach meinem täglichen Serienkonsum, habe ich wieder kurz in's Menü geswitcht und das Gerät nach einem Update suchen lassen und tatsächlich war bereits ein Weiteres verfügbar (improved Disc-Playability).
Verstehe nur nicht, warum sie sich nicht um die Non-3D Variante kümmern. Aber das kann mir ja nun auch egal sein.
Das Interface beim 6000er ist viel farbenfroher und man sieht auf einen Blick die zuletzt geguckten Filme / Serien, die beim erneuten Abspielen sofort an die Stelle springen, wo man zuletzt aufgehört hat.
Im Übrigen ist das Abspielgeräusch bei der Disc-Wiedergabe für mich wirklich gar nicht mehr hörbar, dabei war der 5000er schon sehr leise. Gestern beim Blu-ray-Gucken war das einzig vernehmbare Geräusch der Lüfter vom Beamer. Sehr angenehm! :)

Fazit: Klare Kaufempfehlung für den BD-ES6000, vorausgesetzt man ist bereit für das Design und das komfortable Slot-In Laufwerk etwas mehr hinzublättern als vergleichbare Geräte mit selbem Funktionsumfang kosten würden.
Im Übrigen ist vielleicht noch zu erwähnen, dass das Gerät ja wie man sieht über kein Display verfügt und im Betrieb auch kein Licht aufleuchtet, was bei Heimkinobetreibern wie mir sehr angenehm ist. Die Softkeytasten auf der Frontseite sind aufgedruckt, zur Bedienung verwende ich aber fast ausschließlich die Fernbedienung, mit dem sich angenehmerweise auch mein Samsung-TV steuern lässt.

Nachtrag vom 26.06.2012:

Als Kunde von Amazon's Online-Videothek "Lovefilm" bekomme ich regelmäßig Blu-rays nach Hause geschickt. Gestern ist der Player erstmals an seine Grenzen gestoßen bei der Blu-ray "Das Tribunal" aus dem Jahr 2007. Lediglich die englische Tonspur war abspielbar, nicht aber die deutsche und französische. Heute also die Disc mit zum MM genommen und mit dem Ausstellungsstück getestet, leider selbes Ergebnis. Danach den Film bei 3 weiteren Samsung Geräten getestet, auch mit dem Billigsten, den ich als erstes hatte (BD-E5300) -> keine Probleme. Möglicher Grund dafür? Der BD-ES6000 wird in Indonesien produziert, während sämtliche anderen Modelle von Samsung (die ich bislang gesehen und getestet habe) in Rumänien und somit Europa produziert werden. Daher spekuliere ich auf eventuelle Codec-Unstimmigkeiten für den europäischen Markt. Wissen tue ich es aber nicht, daher reine Spekulation. Ich betone, dass dies bis dato die einzige Disc war, die Probleme machte, und sicherlich wird dies irgendwann mit einem Software-Update behoben werden können. Dennoch stellt dies ein Manko dar und folglich muss ich fairerweise einen Punkt abziehen, da andere Geräte diese Disc augenscheinlich anstandslos abspielen.
Seit heute besitze ich den BD-E6300, welcher in Europa produziert wird und abgesehen von der Optik dem BD-ES6000 relativ ähnlich ist bezüglich Softkey-Tasten und Slot-In Laufwerk.
33 Kommentare|86 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2012
Am BD-ES6000 hat uns gefallen, dass er vom Aussehen her gut zu unserem Fernsehgerät (Samsung "SmartTV" Modell UE46ES7090) passt und aufgrund seiner geringen Größe prima unter oder neben diesem Platz findet. Desweiteren sind uns folgende Punkte positiv aufgefallen:

(+) Die Bildqualität ist bei 3D Filmen geradezu atemberaubend. Selbst DVDs werden weitaus schärfer dargestellt, als über unseren alten DVD-Player. Bisher wurden alle DVDs und Blu Rays problemlos abgespielt.

(+) Die Fernbedienung des Fernsehers steuert dank der von beiden Geräten unterstützten Anynet / HDMI-CEC Funktion auch die meisten Funktionen des Players. Sogar über die Sprachsteuerung des Fernsehers lassen sich einige Funktionen des Player ansprechen (z.B. Wiedergabe / Pause), nicht jedoch über die Gestensteuerung. Umgekehrt kann man mit der Fernbedienung des Players auch den Fernseher ein- und ausschalten und dessen Lautstärke regeln.

(+) Das Einschieben einer Disk in ausgeschaltetem Zustand schaltet sowohl den Player als auch den Fernseher ein und die startet die Disk. Abschalten des Fernsehers schaltet auch den Player ab.

(+) Die über die gut zugängliche USB Schnittstelle angeschlossene Festplatte mit unserem Fotoarchiv (ca. 25000 Aufnahmen) wird problemlos unterstützt. Es kann allerdings jeweils einige Sekunden dauern, bis die Verzeichnisse bzw. die Bilder angezeigt werden. Sogar unsere Festplatte ohne externe Stromversorgung wird unterstützt, obgleich sie mit 800mA mehr Strom benötigt, als die USB-Schnittstelle offiziell hergibt (500mA). Laut Handbuch verhindert die eingebaute Sicherung eine Überlastung.

Es gibt jedoch auch einige Wermutstropfen:

(-) Das vielfach bemängelte Betriebsgeräusch des Players ist in der Tat insbesondere in den ersten Minuten der Disk-Spielzeit durchaus störend. Nach ca. 5 min wird es jedoch schon deutlich leiser und nach 30 min hört man praktisch gar nichts mehr.

(-) Die SmartHub-Funktion reagiert extrem träge und ist dadurch praktisch nutzlos. Am Fernsehgerät funktioniert diese Funktion wesentlich besser, insofern war das für uns kein Kriterium.

(-) Wegen des fehlenden analogen Audioausgangs, können wir den Player nicht direkt an unseren alten Analog-Verstärker anschließen. Bei eingeschaltetem Fernseher lässt sich der Ton aber über dessen Kopfhörerausgang auf die Stereoanlage übertragen. Der Klang von Musik-CDs ist dann im Vergleich zu unserem alten CD-Player jedoch etwas dröhnend.

(-) Der schwarze Kunststoff des Gehäuses ist sehr staubanfällig.

Trotz der genannten Einschränkungen sind wir mit dem Player sehr zufrieden und würden ihn wieder kaufen. Ein HDMI-Kabel wird übrigens nicht mitgeliefert. Wir verwenden AmazonBasics Hochgeschwindigkeits-HDMI-Kabel mit Ethernet (2,0 Meter), welches seinen Zweck hervorragend erfüllt.
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2012
Hallo zusammen.
Nach dem C6900, dem D6500 sollte es nun der BD-ES6000 richten. Denn die beiden die ich zuvor hatte waren einfach nur extrem laut. Vor allem der D6500 war bei der Wiedergabe von Blu-ray Discs extrem laut.

Ich war also etwas skeptisch, ob Samsung diesen Mangel vergangener Serien tatsächlich in den Griff bekommen hat.

Und es kam wie es kommen musste:
Wie beim D6500 ist der Player bei DVD Wiedergabe super schön leise. Absolut nicht zu beanstanden.

Legt man jedoch eine Blu-ray Disc ein, wirds wieder relativ lautstark. Das Kuriose: Je nach Blu-ray Disc ist die Lautstärke von Minute 0 bis Minute 15-30 des jeweiligen Films sehr laut und wird dann mit zunehmender Dauer immer leise bis schließlich unhörbar.

D.h. der Laser fängt fängt bei der Disc innen an zu lessen und das Laufwerk verursacht so ein sehr hochfrequentes Fiepen/Rauschen. Je mehr sich der Lesekopf dann auf der Disc nach Außen bewegt desto leiser wird das Laufwerk.

Ab Minute 30 (im spätestens Fall) ist das Laufwerk dann angenehm leise wie auf DVD Niveau.

Alles in allem aber für einen Player in der Preisklasse absolut inakzeptabel. Trotzdem vergebe ich noch 3 Sterne, da der Player sonst als gelungen bezeichnet werden kann.

+Kompaktes und schlichtes Design
+Slot-in enorm praktisch (und sollte mMn bei allen Abspielgeräten verbaut werden)
+Dezente Status-LEDs in weiß (keine nervig blinkenden Lichterspiele)
+Sehr hoher Funktionsumfang
+Fernbedienung endlich mal schön klein und kompakt (sogar die üblichen TV Tasten An/Aus, etc. sind vorhanden, bravo!)
+Überragendes Upscaling von SD Material - Typisch Samsung!
+Spielt mit Abstand am meisten Formate ab (MKV, etc.)

+/- Insgesamt wirkt die Arbeitsgeschwindigkeit etwas träge. Sicherlich ist die Hardware da etwas schwach, aber dennoch im Rahmen
+/- Die Tasten vorne am Gerät sind nur aufgedruckt und demnach nicht beleuchtet (im Dunkeln nicht zu erkennen bzw. unbrauchbar)

-Samsung-typisch inakzeptable Lautstärke (wenn auch nur die ersten 15-30 Minuten einer Blu-ray Disc) - Für mich ein absolutes K.O.-Kriterium
-Erkennt manchmal die eingelegte Disc nicht (man muss es dann mehrmals probieren)
-Externes Netzteil (!!!) - Sicherlich der Bauform und Kompaktheit geschuldet, aber in manchen Fällen unpraktisch, da das NT etwas Platz rund um die Steckdose braucht

Fazit: Sehr gutes Gesamtpaket, schick, dezent und sehr kompakt. Eigentlich das perfekte Gerät, wäre da nicht das Samsung-typische Lautstärkeproblem.
Wer sich damit anfreunden kann, findet einen sehr starkes Gesamtpaket.

UPDATE vom 09.07.2012
In der Hoffnung dass es sich bei dem Lautstärkeproblem eventuell um einen Ausrutscher handelt habe ich einen zweiten Player bestellt. Dieser hat genau dasselbe Problem, nur nicht gar so hochfrequent wie der erste. Trotzdem laut und nervig.

Schade.
55 Kommentare|37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2012
Ist bereits mein dritter Blu Ray Player für den ich mich nun entschieden habe nachdem mein LG nach einigen Jahren des Geist aufgegeben hat. Die Entscheidung viel auf den Samsung aufgrund der positiven Erfahrung mit Samsung Produkten in der Vergangenheit und aufgrund des Designs. Endlich mal ein Player die nicht nach 0815 Standard aussieht.

Erster Eindruck beim auspacken :
- Geniales Design
- Wirkt hochwertig verarbeitet
- Alles dabei was dabei sein soll. Auch ( was heute immer seltener wird ) ein umfangreiches gedrucktes Handbuch.

Schnell angeschlossen war ich über das Laufgeräusch überrascht. Viele haben in ihren Rezensionen geschrieben das Laufwerk des Samsung Player sei viel zu laut. Selbst wenn alle anderen Geräte ausgeschaltet sind höre ich beim Samsung nun beim einlesen der Disc ein Geräusch. Danach ist sogar der Lüfter meines Digital TV Receivers lauter. Was auch immer andere hier gehört haben. Das Laufwerk ist Flüsterleise.

Nun zum einzigen Manko. Die Basiseinstellungen der Software sind, gelinde gesagt, ziemlich vertrottelt ;-)

Was Samsung geritten hat eine 3D Blu Ray Player in der Grundeinstellung so einzustellen dass er nur 2.1 Kanalton und das auf 48 Khz runter gesampelt ausgibt wird wohl immer ein Rätsel bleiben. Insbesondere da darauf nicht mal im Handbuch hingewiesen wird. Mit ein wenig Suche im ( zum Glück sehr übersichtlichen und kinderleicht zu bedienenden ) Menü findet man dann schnell die Möglichkeit auf ein entsprechendes Tonformat ohne downsampling umzusteigen. Und siehe da, dann klingt auch die Surroundanlage wieder ordentlich.

Somit ein rundum empfehlenswerter Player den auch jeder Blu Ray Einsteiger in wenigen Minuten in Betrieb haben wird. Optimal in Verbindung mit einem Samsung TV und einer schnellen Internetverbindung. Dann kommen auch die Zusatzfunktionen richtig zur Geltung.
11 Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2013
ich habe den BD-ES6000 jetzt ein paar Wochen im Betrieb und bin sehr zufrieden.

Ausschlaggebend für den Kauf war, dass er weiß ist und eine kompakte Bauform hat. Er ist bei mir über das "deleyCON High Speed HDMI Kabel 1.4a mit Ethernet, 3D Ready, ebenfalls in weiß, an dem Samsung UE40ES6710 40" Fernseher angeschlossen und die Beiden sehen nicht nur gut aus, sie arbeiten erwartungsgemäß auch hervorragend zusammen. Es wäre schön gewesen, wäre das Kabel gleich dabei, aber hier hat auch jeder Kunde andere Ansprüche und beim Kauf über Amazon, ist das Kabel auch nur einen Klick entfernt.

Das Auspacken und Anschließen war ein Kinderspiel, das Handbuch habe ich bis heute nicht gelesen.. wozu auch, das Gerät ist selbsterklärend.

Sowohl im 3D als auch im 2D Betrieb sind keine störenden Geräusche weder vom Lüfter, noch vom Antrieb zu hören. Selbst alte DVD's spielt das Gerät anstandslos ab. Die Bildqualität ist gerade bei DVD's nochmal eine Nummer besser, als über normale DVD-Player. Was die Anschlüsse angeht, da vermisse ich nichts, es ist alles da.

Sicherlich gibt es aktuelle 3D Blue Ray - Player für weniger Geld zu kaufen, aber eben nicht in der Kombination weiß und kompakt. Ich würde das Gerät sofort wieder kaufen.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2013
um es kurz zu machen hier eine statistische Auswertung der in 8 Monaten eingesetzten Datenträger
* es werden nur Original Datenträger verwendet ~ 80 DVD // 120 Audio CD // 40 Blue Ray *

Bluy Ray : alles I.O. >> mit kleineren Einschränkungen
im Zusammenspiel mit dem aus gleichem Hause stammenden Bildgeber ist alles super.

DVD : 30 % I.O.
70 % DVD 'hängt' und DVD muss komplett Neu gestartet werden
Die Anzahl der 'Hänger' pro DVD hab ich nicht erfasst, die Spanne geht von 1 x Neustart
bis nicht Abspielbar . I.d.R setzt dieser Effekt nach ca 30 - 60 min. Spieldauer ein.

Audio CD : 20 % I.O.
10 % wird nicht erkannt
10 % metallisches Kreischen
60 % CD 'hängt'
Wie schon bei den DVD's reicht die Spanne von einmaliger Aussetzter (Titel) bis
nicht Abspielbar

Auch regelmässiges Updaten der Software (tw. > 300 MB ??? ) brachte keine Verbesserung.

Optisch Anprechend, passend zur ebenfalls untauglichen Soundbar aus gleichem Hause,
wird hier die eigentliche Funktion nur ungenügend erreicht.

- Wärmeentwicklung ist enorm, die Frage nach der Einsatzdauer des Gerätes ist daher wohl angezeigt !
- tw extreme Geräuschentwicklung beim 'Anfahren' der Blu-Ray's
- Reaktionsgeschwindigkeit auf Kommandos von Fernbedienung eher Träge.
- Bedienelemente am Gerät (Sensoren) reagieren tw. gar nicht oder extrem Träge und sind zudem unbeleuchtet.
- keine Funktionsanzeige am Gerät selbt

Fazit:
Im Blu-ray // 3D Betrieb werden hier Muskeln gezeigt, die Bildwiedergabe z.B. im Dokubereich ist
*Atemberaubend*, der *Rest* fällt hinten runter.
Für den *Rest* kommt mein alter Phillips Player zum Einsatz der ohne
Murren zu 100 % seinen Dienst verrichtet

Leider ist im Bereich der 'Weissen' das Angebot extrem 'Mau'
Sollte sich hier etwas passendes Anbieten wird der Samsung sofort ausgemustert !
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2013
Der Bluray Player ist wirklich klasse. Slot-In, so dass unser Sohn nicht die Klappe wieder abbrechen kann, sehr sehr schickes Design und gute funktionierende Sensortasten. Nichts überflüssiges trübt das Äußere.

Die inneren Werte sind allerdings nicht so überragend wie das äußere, sondern leider Durchschnitt wenn man die Top-Modelle der von Phillips und LG vergleicht:
DLNA funktioniert super, ich kann vom Handy aus (Android-App UPnPlay) Videos abspielen (allerdings keine MKV), die Samsung Remote App ersetzt die normale Fernbedienung vollständig.
Der Samsung Smart Hub enthält alle gängigen Fernseh-Apps, also auch Maxdome, Videoload, Tagesschau und so weiter. Die Apps laden allerdings sehr zäh.
Man kann zwar Maus und Tastatur über USB anschließen um den enthaltenen Browser zu benutzen, aber irgendwie verwende ich fürs surfen eher Notebook oder Tablet als den Fernseher. Fürs Textlesen ist die übliche Couch-Fernseher-Entfernung einfach nicht gut geeignet.
Firmware-Updates (zum Testzeitpunkt 1057) kommen regelmäßig und werden auch gleich beim Initialsetup heruntergeladen (was bei mir mit einem Hardfreeze endete den nur ein beherztes "Strom aus" abhilfe schaffen konnte).

Die Verbindung über WLAN-N funktioniert reibungslos und schnell. Blurays und DVDs abspielen klappt selbstverständlich ohne Probleme und die Bildqualität bei DVDs und anderen SD-Medien ist sehr gut. Die hohe Lautstärke die manche anderen Rezensenten bemängeln konnte ich nicht feststellen.

Das alles sind aber Punkte die der LG BP620 3D-Blu-ray-Player (Smart-TV, DLNA, WLAN, HDMI, Upscaler 1080p, USB) schwarz zum Beispiel auch hat - und der kostet 60 EUR weniger. Mehr noch hat LG das Abspielen von Netzwerkmedien besser drauf und spielt auch problemlos von Windowsfreigaben und nicht nur über Mediaserver. Was ein sehr vermisstes Feature ist, denn die Mediaserver-Bibliothek muss ich immer ständig aktualisieren wenn neue Musik oder Filme hinzugekommen sind.

Insgesamt war ich etwas enttäuscht und nicht zu 100% vom Gerät überzeugt, weshalb ich nach ein paar Tagen intensivem Test das Gerät wieder zurück geschickt habe. 170 EUR ist das schicke Design einfach nicht wert.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2013
Hardware
Der Player gibt im Lieferzustand eine ganze Reihe von Videoformaten ein scjöießlich 3D in guter Qualität wieder.
Die hier zum Teil bemängelten Laufeigenschaften (Am Blue-Ray-Anfang deutlich hörbare Laufgeräusche) kommen mir von DVD-Playern her bekannt vor.

Software
Mit eine Softwareupdate kann man das ursprünglich gute Laufwerk in ein Stück Sondermüll verwandeln. Nach dem Update laufen zwar die gekauften BRs noch, die Aufzeichnungen, die vom öffentlichen Fernsehen im *.avi-Format angefertigt wurden, aber nicht mehr. Bei dieser Einschränkung kann man auch einen einfacheren, wesentlich preisgünstigeren BR-Player verwenden. Ich rate deshalb von einem Kauf ab.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2013
Der BD-ES6000 wurde aufgrund guter Rezensionen gekauft. Überrascht haben mich beim Auspacken des Leitgewichtes die wirklich geringen Abmessungen. Der Anschluss an ein SAMSUNG Smart-TV war zu erwarten einfach. Installation und Software-Update gingen fast von allein und problemlos. Die in frühere Rezensionen beschriebene Lautstärkeentwicklung tritt bei meinem Gerät nicht auf (wäre sonst auch zurückgegangen).

Das externe Netzgerät finde ich wegen der bei mir vorliegenden Platzverhältnisse eher als Vor- denn als Nachteil. Die durch schwarzes Hochglanzplastik simulierte "Kavierlackoptik" hätte sich Samsung sparen können aber eventuell ist das ja auch der momentane Zeitgeschmack und man muss damit leben. Der Purismus in Punkto fehlender Anzeigen und "Schnickschnack-LEDs" kommt meinem Geschmack eher entgegen und wird somit von mit als Pluspunkt angesehen.

Als einzigen subjektiven Minuspunkt sehe ich das etwas unausgewogene Preis-/Leistungsverhältnis. Für das Geld bekommt der interessierte Käufer gut zwei Blue Ray Player von denen mindestens einer auch die 3D Variante bietet. Deshalb gibt es hier auch den Abzug von einem Stern.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Oktober 2012
Für das Geld sollte man nicht allzu viel erwarten.

Der Samsung BD-ES 6000 wird ohne eine Beleuchtung der Sensor Funktionstasten am Gerät produziert. Ebenso fehlt ein Display mit einer Anzeige, was dazu zwingt, die Informationen grundsätzlich über den Bildschirm zu erhalten. Praktischerweise beschränkt man sich bei der Nutzung auf die Fernbedienung, die in etwa denen der aktuellen D und E Serie entspricht.

Wie bei den Samsung Fernsehern lässt sich - etwas umständlich vielleicht - Zugang zum Internet erhalten und so auf die entsprechenden Filmportale wie You Tube oder MaxDome zugreifen. Ein älteres Fernsehmodell lässt sich daher gut mit diesem Player aufwerten. Der Update Dienst wird ebenfalls über das Internet gesteuert.

Nachteil: Das Gerät befindet sich im ausgeschalteten Zustand immer im Stand-By Modus und verbraucht daher permament Strom, wenn auch nur wenig. Dies passt nicht mehr in die heutige Zeit. Ein Ausschalter wäre sinnvoll.

Der Trafo wurde, vermutlich wegen der einfacheren Produktion für verschiedene Länder ausgelagert. Die Idee ist zwar aus der Sicht des Produzenten Samsung sinnvoll, führt aber dazu, dass der Player durch mangelnde Schirmung des Kabels zum Player und durch die hohe Abstrahlung des Trafos sich selbst und auch dem Fernsehgerät nichts gutes tut. Hätte man einen Trafo mit Erdung genutzt und auch ein Kabel zur Erdung zum Player gelegt, würde das Problem in der Form nicht auftreten, schade. Die Stecker des Fernsehers und des BluRay Players sollten also weit voneinander weg liegen. Mit einer Entstörung des Trafos und des Players mit Creaktiv Systems Produkten wird schnell klar, dass dem Zuschauer im originalen Zustand doch einiges an Bildqualität und Klangbild verloren geht. Das Bild gewinnt an Klarheit, Schärfe und Kontrast, der Klang an Auflösung und Fundament. Je größer das Bild des Fernsehers, um so deutlicher wird der Effekt - und auch der Kinospaß.

Insgesamt sehe ich den Player als eine Komponente mit nicht allzu langer Lebensdauer. Aktuell spielt er BluRays und DVD klaglos ab, gefällt durch akzeptable Zugriffszeiten und nimmt aufgrund seiner Größe im Regal nur wenig Platz weg. Hitzeanwallungen wie die Vorgänger aus dem letzten Jahr scheint er nicht zu haben. Mein Vertrauen muss er sich aber erst mal verdienen.
44 Kommentare|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)