newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More praktisch Siemens Shop Kindle Shop Kindle Autorip SummerSale

Kundenrezensionen

26
4,4 von 5 Sternen
Kenne alle, will nur eine
Format: Kindle EditionÄndern
Preis:7,49 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Nach einem Unfall kann der Profisportler Reid seinen Beruf nicht mehr ausüben, dies war ein großer Schock für ihn. Doch nun sorgt er durch einen Zeitungsartikel für einen Skandal. Eine ehemalige Geliebte behauptet, dass er im Bett nicht gut sei. Um den Rummel zu entgehen zieht er zu seinen Großmutter Gloria. Dort trifft er häufig auf die Krankenschwester Lori, die seine Großmutter pflegt. Lori ist anders als alle Frau, die Reid sonst kennt. Sie wirft sich dem gut aussehenden Mann nicht an den Hals, nein sie sagt ihm klipp und klar die Meinung und obwohl sie ihm heimlich begehrt, will sie nie eine der vielen Frauen in Reid Leben sein. Kann er sie davon überzeugen, dass er ab jetzt nur mehr sie will?

Dieses Buch ist einfach wundervoll. Ich habe die ersten beiden Bände geliebt und auch diesen Band habe ich an einen Tag verschlungen. Ich kann nur sagen: zu greifen, kaufen, und lesen! Ich freue mich schon auf viele weitere Romane dieser talentierten Autorin, die es mit diesem Buch wieder geschafft hat mich zum Lachen und zum Weinen zu bringen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 500 REZENSENTam 15. März 2012
Dies ist der dritte Roman der Buchanan Reihe, in der nun der dritte der vier Geschwister seine große Liebe findet. Reid ist ehemaliger Baseballprofi, der alles flachlegt, was nicht bei drei auf den Bäumen ist - bis er auf die unscheinbare Pflegerin seiner Großmutter trifft! Denn Lori geigt dem Lebemann ordentlich den Marsch...

Mallerys Romane kann man eigentlich immer lesen, der Schreibstil ist flüssig und kann fesseln. Trotzdem hat dieser Roman nicht meine Erwartungen erfüllen können. Dies liegt denke ich an der Unglaubwürdigkeit der Protagonisten. Lori war mir nicht nur unsympathisch, ihre Handlungen und Aussagen fand ich unrealistisch und oft ziemlich daneben.

Sie ist eifersüchtig auf ihre Schwester, die todkrank ist und bald sterben muss - weil diese perfekt ist und wunderschön - wie oberflächlich und kleinkariert kann man sein, einen Sterbenden wegen so etwas zu beschimpfen.
Lori beschimpft auch Reid, weil sie seine Lebensweise nicht gutheißt und ihn eigentlich trotzdem begehrt.
Doch welche Aussagen sie sich hierbei herausnimmt, und das bei ihrem Arbeitgeber, das fand ich wirklich daneben.

Im wirklichen Leben hätte sich in so eine Schreckschraube auch kein Multimillionär verliebt!
Dann will sie gut für ihn aussehen, und schwuppdiwupps - neue Kleidung, einmal zum Friseur, einmal Augen lasern - und Lori ist eine Schönheit! Das war mir dann einfach zu blöd!

Mit ein bisschen Tragik kriegt der Roman zum Schluss hin dann gerade noch die Kurve, jedoch ändert das nichts an unglaubwürdigen Protagonisten und schlechten Dialogen, die mich einfach nur genervt haben.
Mit diesem Roman hat sich die Autorin keinen Gefallen getan.

Alle Bücher dieser Reihe:
- Suche Köchin, biete Liebe
- Habe Mutter, brauche Vater
- Kenne alle, will nur eine
- Tausche mich, nehme dich
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Reid Buchanan, der zweitälteste Bruder, ist uns ja schon in den ersten beiden Büchern begegnet. Er war Baseballspieler, hat jahrelang in der Profiliga als Pitcher gespielt, bis er vor einem Jahr nach einer Schulterverletzung aufhören musste und ist ein echter Held - und ein Frauenheld wie er im Buche steht. Reid legt wirklich alles flach was nicht bei drei auf dem Baum ist und seine Familie hat schon aufgegeben, dass er jemals sesshaft wird.

Der Handlungsverlauf wurde schon mit dem Vorgängerband gestartet, als Gloria mit Herzinfarkt und Hüftbruch ins Krankenhaus kam und Reid es auf sich genommen hat, sich um die Pflege von Gloria der Schrecklichen zu kümmern. Seine Erklärung: Ich hasse sie am wenigsten von uns allen! Gloria ist wütend als sie hört, dass Reid sich um die Auswahl des Pflegepersonals kümmert, fürchtet sie doch von "Frauen mit großen Brüsten und wenig Hirn" versorgt zu werden. Und tatsächlich - zwei von drei Schwestern entsprechen wirklich Reids Profil und beide landen beim Vorstellungsgespräch in seinem Bett (oder besser auf seinen Schreibtisch). Die Ausnahme bildet die unscheinbare Lori Johnston, mit der er schon im Vorstellungsgespräch das erste hitzige Wortgefecht führt. Dennoch sind ihre Referenzen mit schwierigen Patienten zu gut als dass er auf sie verzichten könnte und er stellt sie für die Tagesschichten ein - wähnt er sich ja nicht in der Nähe von Glorias Haus.

Da erscheint ein Artikel in der Zeitung von einer ehemaligen Flamme von ihm mit dem Titel "Gut im Bett? Wohl eher nicht!" und die Hexenjagd auf Reid ist eröffnet. Sein Hausboot und seine Bar werden von Journalisten und Kameraleuten belagert, so dass sein einziger Zufluchtsort das Haus seiner Großmutter ist - wo er immer wieder auf Lori trifft und zwischen den beiden die Fetzen fliegen..

Bereits im Vorstellungsgespräch hat sie Reid deutlich gemacht, dass sie nicht glaubt, dass Gloria so boshaft ist wie er ihr glauben machen will und wenn, dass es nur an mangelnder Liebe seiten der Familie liegt. Mit viel Zuversicht holt sie Gloria aus dem Krankenhaus ab - und erlebt eine Überraschung..

Haha, was habe ich gelacht. Bereits in den vorherigen Bänden konnte man über den selbstverliebten Reid nur den Kopf schütteln. Sein Ziel im Leben sind Frauen, noch mehr Frauen und die Bar. Außerdem scheint er sich selbst zubemitleiden, dass seine Karriere in der Profiliga vorbei ist. Er ist zwar liebenswert aber auch seine Familie ist zeitweise von den vielen Affären genervt. Hier nun lernt man einen anderen Reid kennen; man bekommt den Blick hinter die Kulissen und DER Reid hat nicht nur mir deutlich besser gefallen. Auch wenn Lori etwas länger brauchte um das zu sehen. Die Wortgefechte, die sie sich mit Reid und auch mit Gloria liefert sind grandios.

Sie war so davon überzeugt, dass Gloria das Opfer ihrer Familie ist. Als sie die alte Frau aus der Reha abholte,atmen dort alle auf:

"Sie sind Gloria Buchanans neue Betreuerin? Na dann: herzliches Beileid!"
"Schlechte Laune wegen der Schmerzen? Ach, das kommt doch häufig vor." fragte Lori.
"Ich glaube nicht, dass ihre miese Laune an den Schmerzen liegt. Sie beschwert sich die ganze Zeit. Ich sag's Ihnen: Hier sind alle froh wenn sie weg ist." Vicky beugte sich zu ihr. "Falls Sie noch ein anderes Angebot haben, nehmen Sie lieber das."
...
"Macht sie Fortschritte in der Physiotherapie?"
"Wenn man nach ihrem Geschrei geht, ja. Sie ist auf dem Weg der Besserung. Es war ja auch nur ein kleiner Herzinfarkt und mit den neuen Medikamenten macht sie es noch zwanzig Jahre. Gott steh uns bei!"

Lori mit ihrem Optimismus und ihren Vorurteilen, dass an allem nur Glorias schreckliche Enkel Schuld sein können, ging mir am Anfang etwas auf die Nerven. Daher war ich auch leicht schadenfroh, als Gloria die Krallen ausfuhr. Aber bewundernswerterweise hat Lori nicht die Flucht ergriffen - egal wie gemein Gloria wurde - sondern zurückgefaucht. Und damit ein echtes Wunder vollbracht, aber mehr verrate ich nicht.

Auch in diesem Buch ging der allgemeine Handlungsfluss um alle Buchanans weiter. Besonders auch um Dani, die nach der großen Eröffnung von Gloria und ihren Brüdern im ersten Band auf der Suche nach sich selbst ist. Sehr schön auch hier wieder die Überleitung gegen Ende auf den vierten und (leider!) letzen Band, in dem dann Dani wohl endlich ihr Glück findet. Nach einer gescheiterten Ehe und zwei Beziehungsversuchen hat sie sich das auch redlich verdient!

Auf geht's - Finale!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Juli 2008
Der dritte Teil der Buchanan Reihe ist einfach umwerfend, gleich von der ersten Seite fiebert man richtig mit und ca. 50 Seiten vor den Ende hatte ich eine Packung Taschentücher parat, da ich so mit geliten habe. Die Charaktere der einzelnen Personen und die Geschichte sind einfach klasse, auch wenn die Geschichte doch am Ende unheimlich traurig ist.

Dieses Mal ist Reid Buchanan an der Reihe sein Herz zu verlieren und das bei einem Mann der sich nicht mal an die Frauen erinnert mit dem er ins Bett gegangen ist. So ist es auch, als er an Morgen die Zeitung ließt und eine weibliche Reporterin die Aussage macht das er schlecht in Bett ist, worauf er von den Medien verfolgt wird und seine einzige Möglichkeit sich bei seiner kranken und fiesen Großmutter Gloria zu verstecken. Während er sich bei seiner Großmutter breit macht, fängt Lori die neue Krankenschwester bei dieser an und lässt sich nichts von Gloria bieten. Allerdings reagiert Lori auf Reid nicht so wie er es sich gedacht hat oder besser gesagt denkt er das. Für Lori ist Reid der attraktivste Mann den sie kennt und dann auch noch mit einer umwerfenden Ausstrahlung, aber Sie versucht das nicht zu zeigen aus Angst verletzt zu werden. Zudem ist da noch ihre kranke Schwester die dringend eine Organspende braucht um zu überleben.

1) Suche Köchin, biete liebe
2) Habe Mutter, brauche Vater
3) Kenne alle, will nur eine
4) Tausche mich, nehme dich
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. September 2008
Die Reporterin eines Provinzblättchens schreibt einen Artikel, der die amourösen Fähigkeiten des Ex-Footballstars und Schürzenhelden Reid Buchanan herabsetzt. Der Artikel erregt landesweites Aufsehen und um der Pressemeute auszuweichen, flüchtet sich Reid ins Haus seiner Großmutter, der berüchtigten Gloria Buchanan. Mit einer gebrochenen Hüfte ans Bett gefesselt, muss sie sich von drei Krankenschwestern rund um die Uhr pflegen lassen. Eine davon ist die resolute Lori Johnson. Lori ist von Reid zur ihrem Leidwesen genauso fasziniert und wie der Rest der weiblichen Welt, aber sie wehrt sich heldenhaft gegen die Gefühle, die der Womanizer in ihr erweckt. Als sie herausfindet, dass Reid die anderen beiden Krankenschwestern nach dem Vorstellungsgespräch direkt in seinem Büro verführt hat, ist sie allerdings vor Wut außer sich '

Der dritte Band der Serie ist gewohnt witzig und beschreibt die Wandlung von Reid ebenso einfühlsam wie die Veränderung von Lori. Aber auch ernste Momente gibt es und nicht allen Beteiligten ist ein Happy End vergönnt. Ein romantischer Roman zum Träumen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. Mai 2009
Für mich war dieser Band aus der "Buchanan"-Reihe das erste Buch von Susan Mallery, aber meine Erwartungen waren dennoch zu hoch. Es liest sich leicht, teilweise ist es lustig, dann wiederum traurig, dennoch gewinnt es bis zum Ende hin nicht an Tiefgang. Auch manche Handlungszweige empfinde ich als unnötig (z.B. die Nebengeschichte mit Dani Buchanan, bei der ich mich bis zum Ende gefragt habe, was das eigentlich sollte?), auch die Gedanken und Handlungen der Protagonisten sind nicht immer logisch nachvollziehbar: Manche Charaktere machen innerhalb weniger Tage eine komplette Verhaltensänderung durch und behalten diese dann auch bei...

Fazit: Wer lockere Unterhaltung mit sympathischen Charakteren mag, wird nicht enttäuscht werden. Als Urlaubslektüre eignet es sich jederzeit, leider kommt die Autorin aber auch nicht an die Werke von anderen im selben Genre (wie Susan Elizabeth Phillips) ran.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. November 2011
kenne alle, will nur eine gehört zu einer reihe über die familie buchanan, habe alle vier teile gelesen und bin begeistert, s.mallery schreibt erfrischend und das herz kommt auch nicht zu kurz, kann sie nur weiter empfehlen
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. November 2010
da meine Frau einige Bücher von Susan Mallery schon gelesen hat, wahr es klar, dieses ebenfalls zu kaufen.
Die Bücher sind sehr gut zum Entspannen. Meine Frau ist total begeistert von der Schriftstellerin.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. April 2009
Meiner Meinung nach ist das, das am wenigsten gelungene Buch der ganzen Buchanan-Serie. Wobei auch dieses Buch wirklich gut ist und mit viel Witz und Romantik ausgeschmückt wurde. Leider sind mir die Charaktere von Reid und Lori nicht ganz so Sympathisch. Ich finde auch den Schluss des Buches nicht besonders Gut. Es ist sehr traurig, dass Loris Schwester stirbt. Ausserdem ist die Reaktion, dass Lori mit Reid deswegen Schluss macht, etwas komisch. Und dann kommen sie doch wieder zusammen. Man hätte es besser Enden lassen können. Trotzdem ist das ein echter Knüller! Susan Mallery schreibt echt gut. Man freut sich auf weitere Bücher von Ihr!
review image review image review image review image
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Mai 2009
Lori ist wohl so widerspenstig wie so manch andere selbstbewußte Frau auch, wenn sie auf einen oberflächlichen Frauengenießer trifft, aber sie zeigt es deutlich u. steht auch dazu.
Für mich ist dieses Buch das 1. dieser 4er-Riege, aber nichts destotrotz findet man wunderbar in die Geschichte hinein u. obwohl das Cover eher pubertär anmutet bietet es wirklich gute, spannende Unterhaltung für zwischendurch, sodaß man auch über das einerseits etwas traurige u. zum Glück doch nicht so 100% vorhersehbare Ende hinweg sieht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Habe Mutter, brauche Vater
Habe Mutter, brauche Vater von Susan Mallery
EUR 4,99

Suche Köchin, Biete Liebe
Suche Köchin, Biete Liebe von Susan Mallery
EUR 4,99

Tausche mich, nehme dich
Tausche mich, nehme dich von Susan Mallery
EUR 7,49