Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

2,7 von 5 Sternen327
2,7 von 5 Sternen
Plattform: PC|Version: Standard|Ändern
Preis:11,69 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. März 2013
Ich habe FIFA 13 jetzt ausgiebig gespielt und glaube, dass ich mir ein gutes Bild von dem Spiel machen konnte, welches ich mit Euch teilen möchte.

Erst mal zum positiven im Allgemeinen...FIFA 13 bietet dem Spieler offline mit seiner großen Anzahl an Spielmodi + sehr umfangreiches Training, Skill- und Challenge-System, eine riesen Auswahl welche bemerkenswert ist. Dazu kommen jede menge Ligen, meist nicht nur die 1. Liga, sondern auch mindestens noch die 2. Liga direkt dazu. Natürlich auch dabei unzählige Nationalmannschaften. Der Umfang des Spieles passt also. Die Menüs sind weitgehen übersichtlich und selbsterklärend. Die Grafik ist technisch durchschnittlich nicht überragend, aber das erwartet ja auch keiner von einem Fußballspiel, es ist ja kein Ego-Shooter.

Nun arbeite ich mich mal von den Männern in (meistens) schwarz über Torhüter, Verteidiger usw.

Die Schiedsrichter agieren meistens realistisch und nachvollziehbar. Obwohl hier auch der ein oder andere Schnitzer dabei, die einen manchmal frustrieren können, aber das können Schiedsrichter ja im realen Fußball auch ;) im Gegensatz zum realen Fußball wird ein FIFA 13 Schiedsrichter allerdings jeder Abseitsposition und sei es nur 1cm richtig beurteilen.

Die Torhüter haben in FIFA 13 Reflexe von denen reale Torhüter nur träumen können, zudem wachsen ihnen gefühlt noch mindestens 4 weitere Gliedmaßen mit denen sie Tore verhindern. Um es kurz zu sagen: FIFA 13 hat sehr(zum Teil unrealistisch) starke Torhüter. Die aber auch bei manchen, aber sehr sehr wenigen, Situationen sich auch mal anstellen, als würden sie an der Grasnarbe festgeklebt sein.

Bei den Verteidigern ist Timing alles. Wer kein Timing hat kann es eigentlich schon aufgeben, außer man steht dem Stürmer einfach im Weg ;)denn wer sich als Verteidiger einmal hat umkurven lassen, holt den Stürmer nicht wieder ein. Verteidiger stehen in FIFA meist realistisch in ihrer 3er, 4er oder 5er Kette, antizipieren gegnerische Pässe aber viel zu selten, sodass man sie in Kontern nur all zu leicht überspielen kann. Dass führt oft dazu, dass man zum Zugucken verdammt ist und zuschauen muss, wie die eigene Hintermannschaft versagt, ohne dass man groß etwas dagegen tun kann. Zumal die Außenverteiger es sind die in 90% der Fälle das Abseits aufheben, da sie viel zu weit nach innen und nach hinten gerückt sind. Auch agieren Verteidiger im eigenen Strafraum oft sehr steif.

Zum Mittelfeld ist zu sagen, dass der OM-Spieler seine Rolle oft beim Angriff sehr offensiv interpretiert und nicht hinter den Spitzen, sondern meist neben den Spitzen agiert. Der DM-Spieler sieht den eigen Strafraum meist nur vom Mittelkreis aus, er interpretiert seine Rolle meist auch viel zu offensiv, sodass ein Absichern oder Unterstützen der Verteidiger durch den DM-Spieler meist nicht vorhanden ist. Die Spieler auf den Außenbahnen dagegen leisten meist einen guten Job.

Die Stürmer zählen zu den besten was der Fußball zu bieten hat. Stürmer antizipieren sehr gekonnt in fast allen Situationen und haben Schüssen von mindestens 150km/h drauf. Stürmer beherrschen jegliche Schusstechniken und sind generell beidfüßig, einen "schwachen" Fuß sucht man vergeblich. Allerdings sind diese Fähigkeiten bei den oben angesprochenen Torhütern auch nötig, da es immer noch schwer genug ist.

Jetzt zum allgemein negativen...Die Spielgeschwindigkeit in FIFA 13 ist sehr weit davon entfernt realistisch zu sein. Oft sind auch Spieler mit Ball am Fuß noch schneller oder genau so schnell wie Spieler die keinen Ball am Fuß haben, dazu kommt das Spieler in der Ballverarbeitung und An- und Mitnahme sich oft auf unterem 3.Liganiveau befinden. Die weiteren Negativaspekte beziehen sich zu großen Teilen auf den online-modus. Technisch leider eine Katastrophe, bis ein Ranglistenspiel zu Stande kommt muss man vorher sicherlich 2 - 3 Spiele mit ALT+F4 abbrechen, da man entweder in der Trainingsarena oder im Ladebildschirm fest hängt und nach dem Ranglistenspiel geht das Ganze dann von vorne los. Gleiches ist beim Pro-Club Modus der fall. Freundschaftsspiele funktionieren dagegen tadellos. Da ich den Ultimate Team Modus nicht spiele, kann ich mich dazu nicht äußern.
In online Spielen merkt man auch schnell das FIFA 13 oftmals auch nicht so frei ist wie es scheint, viele Bewegungsabläufe sind gescriptet und lassen sich auch nicht ändern, so kommt es oft zu Situationen in denen man den Ballverlust gar nicht verhindern kann oder in dem man den Pass/Flanke/Schuss/Kopfball auch nicht verhindern kann. Dies führt oft zu viel Frust in online Partien, da es ja "um etwas geht".

Ein Großteil dieser Aspekte fällt einem erst im online-Spiel und auch erst dann auf, wenn man schon ein paar Ranglistenspiele in den oberen Ligen absolviert hat und können dem "Otto-Normal-Spieler" egal sein, denn wer FIFA 13 nicht online spielt kann diese alle getrost ignorieren, denn sie fallen offline nicht ins Gewicht. Wer nur mit seinem Verein Meister werden will oder mit seinen Kumpels Nachmittags ein paar Runden zocken will, können diese Sachen egal sein, denn er bemerkt sie wahrscheinlich gar nicht.
Deswegen gebe ich FIFA 13 auch beim Spaßfaktor 4 Sterne. Da FIFA 13 aber von sich selbst den Anspruch haben sollte eine realistische Fußballsimulation zu sein und sich auch immer als solche beruft kann ich insgesamt nur 2Sterne vergeben, da es diese realistische Fußballsimulation einfach nicht ist. Ich hoffe ich konnte Euch mit dieser Rezension helfen. :)
22 Kommentare|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2013
Voller Erwartungen habe ich mir FIFA 13 gekauft. Da ich seit FIFA 2002 dabei bin, war mir bewusst, dass auch FIFA 13 kaum Neuerungen mitbringen wird. Das jedoch ist ein Aspekt, mit dem ich mich i.d.R. arrangieren konnte, da mir das Spiel immer den Spaß gebracht hat, der dies rechtfertigte. Abgesehen von einigen sehr nervigen Bugs ist das Spiel an sich auch kein schlechtes. Die Grafik überzeugt, obgleich die Änderungen zu FIFA 12 kaum zu sehen sind.

Was allerdings um einiges stärker zu FIFA 12 zu unterscheiden ist, ist das Momentum, von dem EA sich scheinbar nicht trennen kann, was bei dem Druck, unter dem die Entwickler stehen, in gewisser Weise auch logisch wie nachvollziehbar ist. Unschön ist nur, dass man es in FIFA 13 maßlos übertrieben hat. Oftmals merkt man schon früh, was Sache ist. Zu Momentums Symptomen zählen u. a. folgende:
- Pässe kommen entgegen der gewählten Richtung völlig absurd zum Gegenspieler
- Zweikämpfe werden lächerlich verweigert
- Kopfballduelle werden stets verloren, welche Spieler hier beteilig sind, spielt untergeordnete Rolle
- Eigener Torhüter lässt Bälle mehr oder weniger absichtlich rein
- Torhüter des Gegners fliegt oft quer durch den Sechzehner und ist in der Zeitlupe ungefähr so schnell wie ein Mensch in Normalgeschwindigkeit
- Bei Pässen in den freien Raum bleiben angespielte Mitspieler stehen
- Gegnerische Spieler sind stets schneller, unabhängig der Werte der Spieler
- Bälle verspringen bei der Annahme
- Reaktionszeit der Spieler stark verzögert
- Stehen Spieler frei vor dem Tor, verfehlen sie das Tor auf nahezu unmögliche Weise

So sind 0:1-Niederlangen bei einem Torschussverhältnis von 30:1 und durchaus üblich, sowohl im Offline- als auch im Onlinemodus. Dabei muss aber beachtet werden, dass man durch Momentum nicht pauschal benachteiligt wird, die obengenannten Effekte können auch einem selber zugutekommen. So spielte ich beispielsweise eine Partie in der Karriere 0:0, das Spiel stürzte ab und ich war somit gezwungen, diese Partie erneut zu spielen. Diesmal endete die Partie mit dem gänzlich widersinnigen Ergebnis von 6:0 für mich. Demgegenüber steht allerdings eine ganze Serie an Spielen, in denen mein Torwart nicht ein Ball hielt, da meine Gegner stets mit dem ersten Torschuss den Siegtreffer erzielten, während ich mit unzähligen Versuchen nicht zum Erfolg kam. Dies ist in meinen Augen ein treffendes Beispiel für Momentum, weil man leicht erkennt, warum FIFA für so große Wut sorgt. FIFA lässt einen euphorisch werden und danach oft tief fallen. Der Spieler kann mit seinem Handeln daran kaum etwas ändern, zum größten Teil beeinflusst das Spiel, wann er gewinnt und wann nicht.
Besonders auffällig und nervig ist es aber, wenn man gegen seine Freunde spielt, was bei uns durchaus oft vorkommt. Man weiß, dass man über ungefähr similäre Fähigkeiten verfügt, dennoch kommen bisweilen groteske Ergebnisse dabei heraus. Ein fairer Wettkampf, wie er in der Realität auch groß geschrieben wird, ist das Einzige, was man sich in einer solchen Situation wünscht. Jene Fairness sucht man bei FIFA 13 jedoch vergebens.

Dass FIFA prinzipiell ein gutes Spiel ist, wenn man die vielen kleinen Bugs, mit denen ich leben könnte, mal außen vor lässt, vergisst man angesichts des vorherrschenden Momentums dann leicht mal. Denn FIFA ist eben lediglich im Prinzip ein gutes Spiel, die letztendliche Implementierung scheiert am Verkaufsdruck. Im momentanen Zustand kann man FIFA jedenfalls vergessen ...
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2013
Ich habe fast alle Teile der Fifa - Serie seit dem 94er Teil, also weiß ich wovon ich spreche!Seit genau drei Jahren macht mir jeder neuer Fifa - Teil weniger Spaß!
Tja, am Anfang hab ich nicht gewußt warum meine Spieler auf einen Schlag langsamer als meine Oma mit Krücken laufen, quasi in Zeitlupe, sie die einfachsten Päße nicht mehr annehmen können, über die eigenen Füße stolpern, und nicht mehr hinten rauskommen.
Dann hab ich vom "Momentum" gehört und mir ist einiges klar geworden!
In den vergangenen beiden Fifa wars schon schlimm, aber in diesem Teil ist es einfach nur noch ne Katastrophe...und ich bin eigentlich extrem frustresistent!
Ich spiel schon seit dem letzten Teil nicht mehr online, und bei diesem hab ich erst recht keine Lust mehr!
Das Schlimmste ist, daß es offline genauso abläuft - wenn der Computer meint man muß ein Spiel verlieren - dann verliert man es auch dank des Momentums.Da spielt wirklich der FC Hintertupfingen wie Real und Barca zusammen hoch zwei im eigenen Stadion!!!
Auf Schwierigkeit Weltklasse ist es fast nie möglich mal ein Spiel trotz eigener Weltklasseverteidiger mal zu Null zu spielen - selbst wenn man sein System im Spiel auf 5 (!!!) Verteidiger und 2 defensive Mittelfeldspieler umstellt!
Grandios!!!
Vielen Dank EA, daß ihr dieses Spiel in den letzten 2-3 Jahren so verhunzt habt - das wird definitiv mein letztes Fifa bis es kein Momentum mehr gibt!!!!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2012
Est einmal ein großes Lob an Amazon,

ich habe FIFA 13 ca 1 Monat bevor es erschienen ist, vorbestellt. Die Lieferung erfolgte ein Tag vor Release und der Vorbestellerbonus wurde mir gleich am nächsten Tag zugesandt - dafür ein großes Lob an Amazon.

Zum Spiel:

Positiv:
- Die Installation klappte problemlos, nach ca 15 Minuten konnte ich das Spiel starten.
- Das Gameplay fühlt sich realistischer an als beim Vorgänger. Freunde das spanischen Kurzpassspiels haben es nicht mehr so einfach, da der Ball auch mal verspringt
- Die Ki denkt nun endlich mal clever mit und sucht sich die Lücken in der gegnerischen Abwehr, beim gegnerischen Team ist es das Gleiche. So ist das Spiel anfangs etwas schwerer.
- Endlich kann man Trainer einer Nationalmannschaft im Karrieremodus werden und die Weltmeisterschaft gewinnen.

Neutral:
- Die Grafik hat keinen Großen Schritt nach vorne gemacht, dafür passiert jetzt mehr am Spielfeldrand (Kameramänner, Trainer, sich aufwärmende Spieler)

Negativ:
- Der Vorbestellerbonus ist bis heute noch nicht freigeschaltet, warum das so ist weiß ich nicht. Ich habe die Anleitung befolgt und es stand auch da, dass er aktiviert wurde -> da sollte EA dringend nachbessern
- Am Anfang traten extrem viele Fehler auf (fehlende Kommentatoren, spontane Abstürze, Anzeigefehler). Wenigstens wurde ein Patch veröffentlicht, der das Grobste behebt.
- Streitpunkt Origin: darüber kann man sich streiten, ich finde Origin nicht gut.
- der Kundensupport zum Spiel ist miserabel, ich habe eine Anfrage per E-Mail gestellt und diese wurde bis heute noch nicht beantwortet

Fazit: Im großen und ganzen ist es ein gutes Spiel, nur das ganze Drumherum passt noch nicht ganz.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2012
fiel es mir so schwer, was ich von ein Fifa halten soll. Entweder hat mir eine Version gefallen ( wie z.B Fifa 12) oder weniger (Fifa 10)

Fifa 12 mochte ich am anfang nicht weil mir das neue verteidigen da kein Spaß machte. Aber nach längeren einspiel hat mir Fifa 12 wirklich Super gefallen und das ganze Jahr durchgehend gespielt. Klar war für mich: Fifa 13 wird gekauft wenn es erscheint. Aber ich weis nicht so richtig was ich davon halten soll.

Ich habe mir das Spiel vorgestern gekauft ( Davor aber eine weile auf der PS3 gespielt) Das Installieren klappte Problem los. ( Origin stört mich auch nicht und macht mir ebenfalls keine Probleme)
Allgemein...Spielabstürze ect hatte ich im offline Modus ( Manager Modus) bis jetzt keine. Spielbugs ja > Aber nichts schlimmes. Online noch nicht getestet. Aber der ich weis das der Modus nicht reibungslos läuft, habe ich das auch nicht getestet.

Also kurz gesagt: Mit den Spiel habe ich bis jetzt keine Probleme und läuft auf Max. Einstellungen in sauberen 60 FPS.

Komme ich zu den Spiel selber:
Eine Hassliebe kann ich sagen. Auf der einen Seite macht das Spiel echt ein guten Eindruck. Es Spielt sich flüssiger und flotter als die 12er Version. Besonders schön: Liegt der Gegner 2:1 zurück, macht dieser ( Je nach gegner) verdammt viel Druck gegen Spielende hin. Das Steigert die Spannung enorm. Die Grafik ist ok. Der Sound gut. Auch gibt es viele Spielmodi. Der Karriere Modus macht enorm Spaß. Was was hier den Spielspaß ein Dämpfer verpasst: Es gibt für den PC keine "Virtuelle Bundesliga" WTF? Ich staune nicht schlecht als ich sah das dieser in der PC Version fehlt. Kann mir jemand erklären? Ich dachte mit Fifa 12 hätte man es endlich gerafft das PC,PS3,Xbox360 Version 100% Identisch sind. Nun fängt EA wieder an die Pcler zu vernachlässigen. Alleine dafür zieh ich schon 1* ab. Und dann wäre da das "Momentum" eieieieieii wie oft ich hier ein Gegentor in der 45. oder 90 Min kassiere ( was mich letztendlich den Sieg kostet) bekomme ich echt nicht mehr normal. Das führe ich problemlos 3:0 gegen den gegner. Oder das meine eigene Manschaft auf einmal wie Ausgewechselt ist. Von einer Top mannschaft zur einer 0815 wie durch geisterhand lol.

Fazit:
Auf der einen Seite Liebe ich Fifa 13 es enorm Spaß machen kann. Aber auf der anderen hass ich es wegen diesen Momentum der hier in Fifa 13 besonders Stark auffällt. Und keine Virtuelle Bundesliga warum auch immer ;(

Ob das Spiel zum empefehlen: Wenn man starke nerven hat > Ja. Den Fifa 13 wird diese sehr stark beanspruchen :D
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2013
Ersteinmal...für einen Downloadcode 3,00€ Versandgebühren...aha

Zum Spiel selber...einfach nur noch ein Witz. Davor hatte ich FIFA11 und dachte es wäre doch mal schön die aktuellen Kader zu haben, und nettere Grafiken...eben ein aktuelles Spiel. Von wegen. Gesicher...meinetwegen die sehen besser aus. Auch die Stoffe sind eigentlich ganz hübsch. Das wars dann aber auch. Den 3D Rasen aus FIFA11? Fehlanzeige. Endlichmal verbesserte Fans? Verpixelte Matschhaufen, die sogar in Nahaufnahmen zu sehen sind. Dass das EA nicht peinlich ist.
Dann diese Animationen...man kann die Jubelanimationen einfach nicht überspringen...man muss sicher 10 Sekunden nach jedem Tor den Spielern beim Jubeln zusehen. Schön..bei den ersten 5 Toren mag das interessant sein, aber auf dauer will ich es nicht sehen! Warum darf ich das nicht mehr überspringen? Und nach dem Anpfiff? Der Punktestand wird ewig eingeblendet, so dass der untere Spielbereich nicht zu gebrauchen ist.
Genauso wird bei einem Wechsel irgendein Spieler sicher 10 Sekunden gezeigt der nicht am Wechsel beteiligt ist. Auch das kann nicht übersprungen werden.
Zum Sound: Fangesänge sind nett, auch passend zu entsprechenden Vereinen. Aber EA ernsthaft? kein 5.1? in FIFA11 gab es dass und 2 Jahre später kriegt Ihr das nicht auf die Reihe??

Zum Spiel selber:
Pässe sind teilweise so unfassbar ungenau dass ich einfach nur noch bei 180 bin. Wenn ein Pass dann doch mal ankommt, verspringt der Ball wie ein Nuter so schön sagt "weiter als der Spieler den Ball hätte schießen können". Aber einem Christiano Ronaldo oder einem Messi kann dass natürlich regelmäßig passieren.
Schiedsrichterentscheidungen sind auch sehr interessant. Fouls werden kaum gepfiffen, harmlose Körperkontakt dann wiederum mit Karten bestraft.
Durch die Player-Impact-Engine Stolpern die Spieler oftmals so überinander, dass bei nahezu jedem Angriff mindestens 2 Leute im Strafraum einfach rumliegen.
Die Spieler verhalten sich so unfassbar dämlich, dass selbst auf "sehr offensiv" bei einem Konter mitlaufende Mitspieler plötzlich stehen bleiben und zurück laufen, statt eine auch nur annähernd sinnvole Anspielstation zu sein. Wenn man einen anderen Spieler auswählt, etwa bei einem Gegenangriff, muss man sich einmal durch die halbe Mannschaft klicken, bis man den Spieler steuert der logisch am nächsten am Ball ist. Bis man ihn dann anwählen kann, ist er schon längst irgendwo urplötzlich stehen geblieben und der Ball ist im eigenen Tor

Zusammenfassend:
+ Pro +
Gesichter und Stoffe
Spielspaß für 4 Controler Spieler

- Contra -
kein 3D Rasen mehr
kein 5.1 Sound
Gescriptete Animationen können nicht übersprungen werden
Passgenauigkeit = 0
Spieler stolpern sich über den Haufen
Spieler bleiben im Konter stehen
Spieler werden nicht sinnvoll ausgewählt

Das Spiel nervt einfach nur noch! Aber es ist eben FIFA und macht Spaß mit mehreren. Auch wenn ich mich persönlich meist so dermaßen aufrege dass ich sicher bald Herzprobleme bekomme...selber Schuld
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2012
Ich selber Spiele FIFA nicht online sondern lediglich im Karriere Modus und einzelne Spiele.
Daher kann ich zum Online Modus nicht viel Sagen.

Desweiteren möchte ich lieber nicht auf das Thema "Orgin" zu sprechen kommen. Man muss es sich leider in der heutigen Zeit gefallen lassen, das man ein Spiel, das man für 45 € (90 Mark) kauft trotzdem nicht direkt spielen darf, sondern erst einmal bloß stellen muss.
Eine Frechheit, an die wir uns mitlerweile leider schon gewohnt haben... -.-

Über dieses rege ich mich jedoch nicht auf. Der Punkt, an dem mir mitlerweile der Kragen platzt ist der Umstand, das knapp 2 Monate nach Erscheinen des Spiels ich das Spiel nach wie vor nicht spielen kann. Grund: EA es nicht schafft ein paar kleine Fehler zu beseitigen. Es sind glaub ich bereits 3 Updates/Patches erschienen und immer noch ist es so, wenn ich ein Spiel auf herkömmliche Art starten möchte, der dargestellte Ball im Hintergrund nach rechst rollt, der Bildschirm planmäßig verblasst und gerade versucht schwarz zu werden, als er wie jedes mal, in den letzten 80 Versuchen stehen bleibt und ich im nächsten Moment wieder meinen Desktop sehe...

Versteht mich nicht falsch. Ich erwarte keine großartigen Neuerungen. Und ich habe mir jedes Jahr immer Pünktlich zum erscheinen das Spiel bestellt. FIFA 09,10,11,12.. alle liefen Einwandfrei und waren gut bis sehr gut! Und in FIFA 13 finde ich die wenigen Neuerungen, die es gibt, auch sehr gut. Vor allem das Offensiv Spiel im Vergleich zu FIFA 12 macht richtig Freude. Aber das ich das Spiel nach 2 Monaten warten immer noch nicht richtig spielen kann ist traurig.
Lieber mal ein Spiel eine Woche später in den Verkauf schicken und es läuft anstatt einen für das Geld einen solchen Mist vorzuwerfen!!!

PS: Am PC liegt es nicht. Dieser erfüllt weit mehr als die Mindestanforderungen und wenn das Spiel mal ausnahmsweise startet, läuft es ohne Probleme und ohne zu hacken. Aber er Stürzt halt immer wieder beim Starten eines Spiels ab.
Zudem habe ich es auf meinem LapTop installiert, wo das Spiel zunächste 1 Woche ohne Probleme lief, dann aber mit dem ersten Update auf einmal die selben Fehler aufweist.

Danke EA für nichts!! -.-
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2013
Wie bei allen Beurteilungen, beginne auch ich zuerst mit dem positiven Dingen die Fifa 13 mitbringt.

Fifa zeigt eine annehmbare Grafik auch wenn die Fans etwas meiner Meinung nach ruhig etwas realistischer dargestellt hätten werden dürfen. Die Fangesänge sind wunderbar, man hat das Gefühl, dass tatsächlich fü jeden Verein egal ob aus der brasilianischen Liga oder aus der zeiten Bundesliga, ein oder gar mehrere realistische Gesänge zur Verfügung stehen, was einem teilweise tatsächlich das Gefühl vermittelt, mitten im Stadion zu sitzen.

Nun zu den Spielern. Wie gewohnt kommt Fifa mit allen Lizenzen für die in Fifa verfügbaren Spieler und Vereine daher. Durchaus ein als positiv zu bewertender Aspekt, der mich bisher immer davon abgehalten hat das Konami Konkurrenzprodukt vorzuziehen, bzw. es einmal auszuprobieren. Die Bewegungen der Spieler sind sehr realistisch dargestellt und um einige schön anzusehende, im Vergleich zu Fifa 12, erweitert worden. Man könnte an dieser Stelle anmerken, dass ich immer noch die Ukrainische Liga ihrem meiner Meinung nach berühmtesten Verein FC Shakhtar Donetsk vermisse....aber sei es drum.

Das Gameplay bringt meiner Meinung nach zwar Veränderungen mit sich aber sie sind nicht unbedingt als ein Schritt nach vorn zu bezeichnen. Dennoch ergeben sich mit den Neuerungen die Fifa so groß ankündigte (neue Ballannahme, Bälle verspringen u.s.w.) auch sehr schnell Chancen die man in den Vorgängern vergeblich suchte. So ist es jetzt zum Beispiel möglich, dass einem C. Ronaldo oder einem ähnlich gottgleichen Spieler wie Messi, der Ball so unglücklich verspringt (relativ unrealistisch wenn ihr mich fragt, klar geht mal was schief aber manchmal häuft sich das so sehr....ich komme noch dazu!), dass sich tolle Chancen ergeben die oft auch zum Torerfolg führen.
Nachdem ich für die für mich relevanten Punkte angesprochen habe und Fifa hier und da auch wirklich loben muss, komme ich zu den Kritikpunkten.

Origin, mehr sage ich zu diesem Thema nicht!

Das erste Wort, was mir weiterhin dazu einfällt ist ein Wort an dem sich die Geister scheiden! Manche sagen, es wäre nicht existent, andere sagen es ist überall und unfair. EA sagt, es bestätige seine Existenz nicht offiziell, aber man kann zwischen den Zeilen lesen und erkennen, dass EA mit diesem Mittel Neueinsteigern den Einstieg erleichtern will, in dem Stärkere Gamer "ausgebremst" werden. Na klingelts?
Ja, die Rede ist von Momentum. Wenn ich ehrlich bin, habe ich auch immer gelächelt, wenn ich davon hörte. Doch Fia 13 hat mich darart davon überzeugt, dass ich das Spiel nach wenigen Wochen wieder deinstallliert habe und es zu den vielen anderen Fifateilen die mir zuvor viel Freude bereiteten in den Schrank stellte.
Man kann zwar nicht behaupten, dass ich bei 13 unerfolgreich war, ich spielte nach kürzester Zeit in der 3. Liga, konnte mich dort gut behaupten und vermute , dass ich wie bei allen anderen Fifateilen zuvor, früher oder später auch locker in der ersten Liga hätte mithalten können. Doch dieses verfluchte Momentum, manchmal hat man in, sagen wir Liga 5 (mittelfeld) das Gefühl gegen die krassesten Gegner zu spielen und kann sich mit Schweißperlen auf der Stirn geradeso zu einem unentschieden retten oder verliert auch mal (auch nich so wild) und dann gibt es Tage wo man 5- 6 Leute nach einander so dermaßen abzieht, dass man das Gefühl hat sie kämen direkt aus Liga 10. Das kann meiner Meinung nichts mit Tagesform oder etwas ähnlichem zu tun haben, zumal man , wenn man genau hinschaut, auch gut erkennen kann, wie einzelne Spieler wie durch Geisterhand ausgebremst werden, Pässe schief gehen und der Torwart plötzlich an akutem Intelligenzverlust leidet, damit der Gegner einen Vorteil hat (nur am Rande, wenn ich davon profitierte, machte es mir auch keine Freude!!)

Ausserdem kommen in diesem Spiel imer noch viele Bugs und Bildschirmfreezes vor!

Lange rede kurzer Sinn, wenn EA nur daran interessiert ist, neue Gamer durch solche (am Anfang!!!) erfolgversprechenden Methoden zu aquirieren, und Gamer die die Titel schon seit Jahren spielen nicht halten will, möchte ich mich nun , mit einer Träne im Auge, von einer langen Gamertradition und damit von Fifa los sagen. Ich sehe hierfür nur kapitalistische Hintergründe und kann das natürlich nicht unterstützen. Ausserdem möchte ich fair gewinnen und natürlich auch fair verlieren!!!

Schade, villeicht starte ich in ein paar Jahren nochmal einen Versuch, dann werde ich aber sicherlich keinen neuen Teil kaufen und EA mein sauer verdientes Geld in den Rachen werfen, sondern schön die Softwarepyramide meines Vertrauens besuchen...tja EA, soviel zu kapitalistischen Bestrebungen. Geht eben auch manchal nach hinten los =)
11 Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2013
Momentum verdirbt jeglichen Spaß! Das hat absolut nichts mehr mit einer Fußballnnder ob man bei nem Konter wirklich Angst haben muss. Lässt man sich in den ersten Minuten 2 Tore einschenken, geht man noch mit 3er nach Hause, weil man anschließend einfach mitm Torwart durchlaufen kann.

UT find echt spaßig, also das Team aufbauen, online greift dann wieder Momentum.

Die Karriere ist wirklich der einzige Grund warum das Spiel noch nicht verkauft wurde. Die Saison wird in ne nette Geschichte eingebettet, obwohl selbst da fangen die ständigen Unterbrechungen am zu nerven.

Kommt mir vor als würden die Spieler mehr Einsätze wollen als es Spiele in der Saison gibt. Das Scoutin-Netzwerk Ost dafür recht nice gemacht, obwohl es noch besser wäre wenn man seine Jugend mannschaft selbst spielen könnte.

Leider kommt es mir auch so vor, dass die Spieler sich willkürlich verbessern. Leitner kriegt echt tausend Einsätze und steigert sich in 3 Saison s um 3 Punkte, Spieler die ständig auffer reserve sitzen schaffenlocker 4 .

Naja, auf jeden Fall keine Kaufempfehlung!
22 Kommentare|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2012
Hallo,

erstmal vorab: habe alle Fifa Spiele seit 2004 gekauft und gespielt.
Fifa 13 ist eine echte Enttäuschung. Es sind unglaublich viele Bugs enthalten, die teilweise schon bei Fifa 12 vorhanden waren, und EA bekommt es nicht auf die Reihe diese beim Nachfolger zu beheben.
Die KI, die ja eigentlich wie angekündigt verbessert werden sollte, ist eher schlechter geworden. So antizipieren die Mannschaftskollegen keine Laufwege und Spielzüge mehr und laufen meistens wie völlig desorientiert über den Platz. Ebenso die Ballannahme. Zum Beispiel Mister Christiano Ronaldo, der ja so schlecht ist, hat eine Ballannahme wie ein Kreiklasse Spieler. der Ball verspringt nach der Annahme um gute 4 Meter und landet wie magisch vor den Füssen des Gegenspielers.
Nächster Kritikpunkt: Schiedsrichter.
Die Schiedsrichterentscheidungen sind alles andere als nachvollziehbar. Wenn man zum Beispiel mit einer "nicht so guten" Mannschaft, wie Kroatien gegen Spanien oder Brasilien spielt, hat man einfach keine Chance. Die Gegenspieler rennen die eigenen einfach "über den Haufen" ohne das der Schiri entwas pfeift. Kommt man aber mal mit einer Grätsche und spielt ganz deutlich den Ball, gibts direkt rot oder im besten Fall gelb. Ebenso elend ist es, dass der Schiri nur das pfeift, was unmittelbar am Ball geschieht. Es ist zum Beispiel so, dass am anderen Ende des Spielfeldes ein Spieler einfach umgelaufen oder weggehauen wird, und der Schiri macht gar nichts. Das führt dazu, dass Steilpässe nach vorne nicht mehr ankommen weil der besagte Spieler am Boden liegt, ohne Konsepuenzen für den Gegner.
Nächster Kritikpunkt: Online-Modus.
Wenn ich auf meinem PC Fifa 13 über Origin starte und dann im Menü Online-Spiele anwähle, wird dies größtenteils gar nicht ausgeführt, das Spiel schließt sich und man landet wieder auf dem Desktop.
Alles in allem ein großer Flop.

Bleibt lieber erstmal bei Fifa 12, da hier der Spieltspass deutlich höher ist, weil man sich einfach nicht so oft aufregen muss.

Lieben Gruß

Banone888 ;)
0Kommentar|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 6 beantworteten Fragen anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

10,45 €
19,90 €
12,99 €
19,90 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)