Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen1.127
4,0 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Juni 2016
Ohoh, ein mittelalterliches Städtchen zwischen Köln und D`dorf, die Heimat der Autorin. Kennst du nicht? Dann lies mal in die Buchreihe um Bastian Mühlenberg von der Zonser Stadtwache und Kriminalkommisar Oliver Bergmann rein. Nebenbei kannst du noch lesen, wie im Mittelalter Verbrechen aufgeklärt wurden (oder auch nicht ;) ), denn Catherine verknüpft die heutige Zeit wunderbar mit der vor ca. 500 Jahren.

Zu beiden Zeiten gibt es brutale Morde und sie hängen zusammen, die von damals und die von heute. Nur erkennt der Herr Bergmann das nicht gleich, erst als die Journalistikstudentin Emily den ersten Teil ihrer Reportage über die historischen Zonser Morde veröffentlicht, geht ihm ein Licht auf.

Schafft er es, den aktuellen Mörder zu fassen?

Vier Stunden war ich abwechselnd im Mittelalter und in der Neuzeit, aber fast immer in Zons, dessen Beschreibung mich so neugierig machte, dass ich dieses - anscheinend - sehr liebevolle Städtchen gerne mal besuchen möchte. Die Sprünge zwischen den Zeiten hat die Autorin geschickt kapitelweise aufgeteilt, so dass der Leser immer weiß, wo er sich gerade befindet.

Sonst bleibt mir nicht viel zu sagen, außer: lest das Buch, denn es ist wirklich fesselnd und mitreißend geschrieben und sorgt dafür, dass die Nachfolgebände parat liegen, denn es besteht die Gefahr, dass ihr süchtig werdet nach den Zonser Geschichten, in beiden Zeiten.

Ich vergeb trotzdem erst mal *nur* vier Sterne, denn wenn die Autorin sich noch steigert, muss ich das ja bei der Sternevergabe auch tun können
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2016
... der Beschreibung gelesen. Hätte ich alles gelesen, hätte ich das Buch wohl nie gelesen. Ich mag Zeitsprünge nicht.
Aber diese Sprünge wurden sehr gut umgesetzt. Man hatte nie das Gefühl nun aus einem Zeitstrang herausgerissen zu werden, man konnte alles Flüssig lesen.

Mir hat das Buch sehr gefallen. Es ist eins dieser Bücher das man zwar schnell zu Ende lesen will um die Lösung zu erhalten, aber gleichzeitig will man es nicht zu schnell auslesen, weil man nicht aus der schönen Bücherwelt gerissen werden will.

Bin auf Band 2 gespannt.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2014
Die Geschichte über den Puzzlemörder war mal für mich - die eigentlich mehr Horror, Psycho und solche Sachen liest, was ganz anderes. Sie ist schön flüssig geschrieben und hat mich bis zum Schluss gefesselt. Ein bisschen Mystik ist ja auch dabei und so war ich dann doch in meinem Lieblingsgenre angelangt.
Langweilig ist es mir auf keiner Seite geworden und was ich noch sagen muss: Meine neue Liebe heißt "Zons" und wenn ich in absehbarer Zeit irgendwann mal in die Richtung komme, werde ich das Städtchen bestimmt besuchen.

Alles in allem: Schönes Buch - toll geschrieben!! Ich freue mich auf die anderen zwei!!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2014
Ich habe das Buch eigentlich nur gekauft, um Lesestoff während meine Auslandsreise zu haben, doch ich wurde eines besseren belehrt! Diese Bücher kannte ich vorher gar nicht und bin nur durch zufall darauf gestoßen. Ich konnte das Buch (ebook) absolut nicht mehr aus der Hand legen und hatte es binnen 2 Tage durchgelesen und war schon während des lesens so begeistert das ich mir Band 2 und 3 noch vor beenden des ersten Buches gekauft habe!

Ich könnte das Buch immer wieder aufs neue lesen, es war total fesselnd und spannend aufgebaut!

Einfach nur zu empfehlen!
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2014
Dieser selbsternannte "Krimi" ist bemüht Spannung aufzubauen, indem die geschehenen Morde (angedeutet) als extrem grausam dargestellt werden ("angedeutet" - weil dennoch jugendfrei). Sprachlich und tief emotional gelingt es der Autorin nicht einmal ansatzweise, den Leser zu fesseln, in das Geschehen zu involvieren.

Die Darstellung der vollzogenen Morde sind das einzige, was - hier muss der Leser in seiner Phantasie natürlich selbst aktiv werden, um dem Werk auch nur einen einzigen Punkt (weniger geht leider nicht) zuzugestehen - eine Gänsehaut verursacht.

Ansonsten ist dieser "Krimi" belanglos, provinziell, ideenlos, langweilig, einfach zum Gähnen; die ProtagonisInnten sind sicherlich auch aufgrund mangelnden Erzähl-Talents der Autorin Gesichts- und vollkommen belanglos.

Als Kurzversion könnte man diese Geschichte in einer billigen Frauenzeitschrift oder in einer Denise-Reihe veröffentlichen. Aber als eigenständige Veröffentlichung ist dieses Buch ein Witz!

Achtung: Bereits zwei Minuten, nachdem ich meine Rezension veröffentlicht hatte, befanden 0 von 2 Personen meine Bewertung als hilfreich. Sprich zwei Amazon-User sagten, meine Rezension sei nicht hilfreich.
Jeder mag sich sein eigenes Urteil darüber bilden, welchen Einfluss die Autoren und deren Bekannte/Verwandte/Freunde auf die Bewertung unabhängiger Leser haben.
[...]
33 Kommentare|24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2016
Zons 1495: Eine junge Frau wird geschändet und verstümmelt aufgefunden. Offensichtlich war sie Opfer des Rituals eines perversen Mörders geworden. Eigentlich ist das kleine mittelalterliche Städtchen Zons, das damals wie heute genau zwischen Düsseldorf und Köln am Rhein liegt, immer besonders friedlich gewesen. Doch seitdem der Kölner Erzbischof Friedrich von Saarwerden dem Städtchen die Zollrechte verliehen hatte, tauchte immer mehr kriminelles Gesindel auf. Bastian Mühlenberg von der Zonser Stadtwache ist geschockt von der Brutalität des Mörders und verfolgt seine Spur – nicht ahnend, dass auch er bereits in den Fokus des Puzzlemörders geraten ist...
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2016
Ich hatte mir erst eine Leseprobe auf meinen Kindle geladen und war schon nach ein paar Seiten so gefesselt von der Geschichte, dass ich mir sofort das ganze Buch heruntergeladen habe. Das Buch ist sehr flüssig und spannend geschrieben, die Beschreibungen der Folterungen und Morde sehr eindrucksvoll geschildert. Ein Thriller ganz nach meinem Geschmack. Wer allerdings schwache Nerven hat, sollte dieses Buch lieber nicht lesen.
Ich habe mir sofort nach Beendigung dieses Buches den 2. Teil der Zons-Thriller-Reihe auf meinen Kindle geladen, und bin bis jetzt genau so begeistert.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2014
Ich hatte mir das Buch gekauft, da ich mir ein Kindle zugelegt habe und über die Empfehlung dieser Reihe gestolpert bin. Da dachte ich mir, um mich an das Kindle zu gewöhnen, vielleicht nen super Einstieg. Und ich war echt positiv überrascht. Die Beschreibung kling ja schon sehr gut, aber das Buch ist superspannend. Wie viele andere hier schon geschrieben haben, ist er Sprung zwischen Vergangenheit und Gegenwart überhaupt nicht verwirrend. Ich hab das Buch regelrecht verschlungen und freue mich jetzt schon, die anderen beiden Teile zu lesen. Absolut empfehlenswert.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2014
Im Rahmen der Oster Aktionen habe ich mir alle drei Bücher für meinen Kindle bestellt und bin vom Gegenwert sehr positiv angetan. Der Thriller ließt sich flüssig, die Kapitel sind sauber unterteilt und die Zeitsprünge sind anfangs ungewohnt, aber insgesamt gelungen und sehr interessant.
Das Täterprofil erschließt sich bis zum Schluss schlüssig und führt Vergangenheit und Gegenwart zusammen.
Von mir erhält dieses Buch eine klare Empfehlung.

Viellen Dank für dieses Buch und ich bin gespannt auf das nächste Werk.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2014
Sehr spannend. Vor allem mal in der Vergangenheit und dann die Gegenwart gefällt mir sehr. Auch das die Hauptfiguren ein Privatleben haben. Danke sehr
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

2,99 €
0,99 €
3,99 €