Kundenrezensionen


24 Rezensionen
5 Sterne:
 (15)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herrliche, gruselige Atmosphäre durch einen Sturm und ein überraschendes Ende
Simon Beckett kann es und dazu noch sehr gut!

Dr. David Hunter wird gegen den Wunsch seiner Freundin zu einem Fall auf der Insel Runa, die Teil der Äußeren Hebriden ist, gerufen. Fern der Zivilisation hat der ehemalige Polizist Brody in einem alten Cottage die verbrannten Überreste einer Leiche gefunden - ein Häufchen Asche, Reste von...
Veröffentlicht am 1. November 2009 von Schelli

versus
20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen A real letdown
Two stars for this book, no more. Where do they come from? Well, one star is for a good story idea; based on the old "Dr. Jekyll and Mr. Hyde" concept (here a "double whammy"), it has quite a bit of potential. The other star is for a fluid read.

From a technical viewpoint, the book is well written; the characters feel well developed and, for the most part quite...
Veröffentlicht am 28. Januar 2009 von Hans Baumeister


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen A real letdown, 28. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Written In Bone (Taschenbuch)
Two stars for this book, no more. Where do they come from? Well, one star is for a good story idea; based on the old "Dr. Jekyll and Mr. Hyde" concept (here a "double whammy"), it has quite a bit of potential. The other star is for a fluid read.

From a technical viewpoint, the book is well written; the characters feel well developed and, for the most part quite believable. Towards the end of the book, this feeling is successfully removed beyond redemption, of course.

Unfortunately, the buck stops here. Mr. Beckett takes the concept of overstatement to a new level. Without wanting to mention too many details, the story contains too much ridiculous plot to warrant more than two stars.

A large portion of the plot takes place during an Atlantic storm; having experienced one of these first-hand, I can tell you that the central characters of the novel must likely be superheroes to physically do what is described - any normal person, even a physically fit one, would be drenched to the bone after 15 minutes and rendered a shivering nincompoop after 30 in this type of weather, wearing the type of clothes described. Conversation during a pounding rain with 70km/h winds? Not in real life - in the book, this doesn't seem to be a problem. The list goes on.

Furthermore, you get the idea that the author learned only a few facts about the anthropological aspects of fire death, as he beats you around the head with them repeatedly, almost like a mantra. If you're expecting an entertaining and interesting medical discourse of the likes of "Kay Scarpetta" et al, look elsewhere.

The story could have been made into an excellent book, unfortunately Beckett uses the plot as a blunt instrument, with which he tries to pound reading enjoyment into your head.

The story becomes more unbelievable as it nears the end, with two final twists that are so badly put together it hurts. You get the feeling that after reading the first half of his manuscript, Mr. Beckett - or more likely his editor - felt that more zest was needed to keep the story alive. A bad decision - the story would have been fine without all the gore and superfluous action.

The last chapter is the final straw. It is completely ridiculous and utterly superfluous. If you've received this book as a gift or actually purchased it, do yourself a favor: tear the pages of the last chapter carefully out of the book and either deposit them in that happily crackling fire in your hearth or put them in the recycling bin. You'll give that paper a purpose that way and save yourself some pretty painful reading. Am I exaggerating just a bit here? No I'm not.

To summarize, if you're looking for good, believable forensic anthropology fiction, don't buy this book. There are other authors that do a much better job. I certainly won't be reading any more books by this author, I can tell you. If you're looking to give this book as a gift, then please do so only to people you'd like to annoy.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herrliche, gruselige Atmosphäre durch einen Sturm und ein überraschendes Ende, 1. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Written In Bone (Taschenbuch)
Simon Beckett kann es und dazu noch sehr gut!

Dr. David Hunter wird gegen den Wunsch seiner Freundin zu einem Fall auf der Insel Runa, die Teil der Äußeren Hebriden ist, gerufen. Fern der Zivilisation hat der ehemalige Polizist Brody in einem alten Cottage die verbrannten Überreste einer Leiche gefunden - ein Häufchen Asche, Reste von Knochen sowie eine unverbrannte Hand und Fuß.... - gruselig!
Hunter als Forensiker untersucht die Überreste und erkennt bald, dass hier ein Mord vorgefallen ist. Jedoch unterbricht ein aufziehender Sturm alle Verbindungen zum Festland, und Hunter ist in einer kleinen Community mit sonderlichen Charakteren und einem unbekannten Mörder auf Runa "gefangen". Und das Morden geht weiter....

Isolation als Stilmittel funktioniert immer recht gut. Wer dazu noch keltisch-gälisches Flair mag und sich die Abgeschiedenheit der Äußeren Hebriden vorstellen kann, wird förmlich diese besondere Atmosphäre des Romanes aufsaugen und mitfiebern. Hier punktet Beckett voll, würzt das Geschehen mit forensischem Detailwissen und interessanten Charakteren.
Was andere Rezensenten hier als mangelnde Action kritisieren, habe ich als unheimlich spannenden Aufbau der Spannung mit inhaltlich tiefen Charakteren und Hintergrundbeschreibungen empfunden. Suspense vom Feinsten! Und auch bei der Auflösung der Mordtaten, die wir als etwas vorausschaubar halten, überrascht uns Beckett dann doch noch - herrlich!

Für diesen Roman, den ich das ganze Wochenende nicht mehr aus der Hand geben konnte, gebe ich eindeutige fünf Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen A wonderful Book, 21. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Written In Bone (Gebundene Ausgabe)
When I first read Chemistry of death I thought I need more of this.Then I saw this book. And I read it. It was one of the bset I ever hold in my hands. Never before I read a book with more tension and a more fascinating plot. Of course it was shocking to see how deep people can fall. All my friends said how can you read this, but if you read the first book, and if you enjoyed it, you will also enjoy this one very much. Although there is an open end I hope more books with David Hunter will follow.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht ganz so gut wie Chemistry of Death, 16. August 2009
Von 
Yves Monnard (St. Gallen, Switzerland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Written In Bone (Taschenbuch)
Das Buch beginnt wie 'gewohnt' interessant mit spannenden Erklärungen und viel Stoff zu rätseln. Dann wird das Buch aber meines Erachtens sehr langatmig. Ich denke, man hätte das Buch gut ein 60-70 Seiten kürzer halten können. Auf das Ende hin wird es dann aber wieder packend mit einigen nicht voraussehenden Entwicklungen. Ich freue mich auf den dritten Teil.
Generell kommt Written in Bone nicht an den ersten Teil, Chemistry of Death, ran. Dies und der eher langweilige Mittelteil veranlassen mich zu zwei Sternen Abzug.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gänsehautthriller, 12. August 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Written In Bone (Taschenbuch)
Gestern Nacht habe ich diesen wirklich wieder sehr gelungenen Thriller von Simon Beckett ausgelesen. Ich habe genau 8 Stunden für dieses Buch gebraucht, weil ich es nicht vor seinem Ende weglegen konnte, so hat mich diese Geschichte faziniert.

Diesmal verlegt Simon Bekett seine Handlung auf eine abgelegene Hebrideninsel,nordwestlich von Schottland.
Ein pensionierter Polizeibeamter, der sich auf diese Insel zurückgezogen hat, meldet eine verbrannte Leiche, die in einer alten Ruine gefunden wurde.
David Hunter,von Beruf forensischer Antropologe, der eigentlich auf dem Weg nach London zu seiner Freundin ist, wird zum Leichenfund gerufen.
Da zur Zeit auf dem Festland gerade die Spurensicherung und auch die meisten Kriminalbeamten bei einem Zugunglück benötigt werden, muss Hunter sich bei der Aufklärung des Falles, mit dem pensionierten Polizeibeamten, einem ausgebrannten, dem Alkohol zugeigten Inspektor und den abweisenden Inselbewohnern arrangieren, die zu Anfang noch von einem Unfall ausgehen und entsetzt auf die Nachricht reagieren, dass es sich bei der verkohlten Leichen um das Werk eines Mörders handelt, der noch auf der Insel sein muß.
Die Auffklärung des Mordes wird nicht nur duch ein aufkommendes Unwetter erschwert, sondern auch dadurch, dass das Morden weitergeht.

Durch diesen Thriller jagt man atemlos.
Es gelingt dem Autor durch seine Schilderungen eine Atmosphäre heraufzubeschwören, die mehr als gruselig ist. Wellenartig werden immer wieder Spannungsmomente eingebaut, die einen fast das Atmen einstellen lassen. Der Autor bringt es fertig den Leser derart zu fesseln, dass man das Buch erst aus der Hand legt, wenn man das Ende erreicht hat.

Dies ist allerdings auch der einzige Kritikpunkt, den ich an diesem Buch habe. Am Ende überschlagen sich die Ereignisse derart, dass es sehr konstruiert wirkt. Da wäre weniger mehr gewesen. Aber es sind auch nur die letzten 10 Seiten und daher trotzdem 5 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Interessant, aber bei weitem nicht so gut wie "Chemie des Todes", 23. August 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Written In Bone (Taschenbuch)
Das Buch "Kalte Asche" (Originaltitel: Written in Bone) hatte ich mir gekauft, weil ich davor die "Chemie des Todes" vom gleichen Autor gelesen hatte und dieser Titel sehr gut war. Nachdem ich jetzt die Chemie des Todes gelesen habe, muss ich leider sagen, dass Simon Becket die Qualität meiner Meinung nach nicht mehr erreicht hat.
Die erzählte Geschichte ist durchaus interessant, aber leider so erzählt, dass über weite Strecken des Buches die beschriebene Eskalation der Ereignisse regelrecht absurd erscheint, so dass ich tatsächlich versucht war, das Buch aus der Hand zu legen. Am Ende klärt sich alles auf und ergibt dann absolut Sinn, aber zu diesem Zeitpunkt hat Simon Beckett vielleicht den einen oder anderen Leser bereits verloren. Dazu kommem noch einige Momente, wie sie "krimi-klischeehafter" nicht sein könnten und wie ich eher in einem Edgar Wallace erwarten würde, aber nicht in einem modernen Kriminalroman.

Fazit: Ein durchaus spannender Krimi, der aber vom Aufbau und Stil doch so viele Schwächen zeigt, dass ich mir wahrscheinlich keinen Beckett Krimi mehr kaufen werde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Written in Bone: skip the first bit, 4. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Written In Bone (Taschenbuch)
Real action gets going only after page 200. The first 200 pages only deal with how human flesh reacts in intense heat. Endless gory details are given which do not contribute to the plot. This part probably appeals to medical students. Furthermore,it is difficult to take to the first - person narrator as the author doesn't succeed in creating a "human - touch" relationship between the reader and the apparently bereaved narrator who lost his family in an accident. However, the second half of the book makes up for some of the disappointment. There are many unforeseeable and well-written twists in the final outcome of the plot. All this in a highly claustrophobic island atmosphere.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen not equivilent to Chemistry of Death, 25. Januar 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Written In Bone (Taschenbuch)
A direct comparision in suspense and logic to chemistry of death definitely is a let down. This book doesn't match up to chemistry of death. Especially the final chapters, telling who is responisble for what is partially confusing, not really logical. The final ending is, in my opinion, the attempt to prolonge the suspense for a new book and is totally unlogical
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen gut, 4. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Written In Bone (Taschenbuch)
gut, gerne. wieder! super 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sturm gegen Mordaufklärung, 3. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Written In Bone (Kindle Edition)
Spannend bis zuletzt. Es zahlt sich aus auch noch den Eapilog zu lesen. Es war mein zweites Simon Beckett Buch, also wusste man , was einen erwartet. Es ist nicht der, den man erwartet. B. Versteht es die Spannung aufrechtzuerhalten bis zum Schluss. Die Szenerie war wieder mal pittoresk, aber spannend. Man hat nicht schlecht Lust auf eine schottische Insel.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Written In Bone
Written In Bone von Simon Beckett
EUR 6,27
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen