Kundenrezensionen


19 Rezensionen
5 Sterne:
 (16)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unglaubliches Debütealbum
Ich habe die Berliner Gruppe, bestehend aus der Ex-Dortmunder Leadsängerin Charlotte Brandi und dem Tübinger Schlagzeuger Matze Pröllochs bei ihrem Album Release Debute Konzert live am 10.5.2012 in Dortmund gesehen. Durch Zufall in das Konzert gegangen, war ich beeindruckt, was für eine eindringliche Musik, sehr minimalistisch, die aber von der...
Veröffentlicht am 24. Mai 2012 von F. Anders

versus
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Live sind sie besser.
Ich habe MAMD bei einer grandiosen Live Performance im Rahmen der TV noir Reihe kennengelernt. Leider bleibt das Studioalbum in Sachen Präsenz, Druck, Instrumentierung und Luft- und Leichtigkeit dahinter zurück. Zudem wirkt es oft viel zu sakral.

Ist aber dennoch jeden Cent wert. Kaufen! :)
Vor 19 Monaten von T. Klose veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unglaubliches Debütealbum, 24. Mai 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: The Hawk, The Beak, The Prey (Audio CD)
Ich habe die Berliner Gruppe, bestehend aus der Ex-Dortmunder Leadsängerin Charlotte Brandi und dem Tübinger Schlagzeuger Matze Pröllochs bei ihrem Album Release Debute Konzert live am 10.5.2012 in Dortmund gesehen. Durch Zufall in das Konzert gegangen, war ich beeindruckt, was für eine eindringliche Musik, sehr minimalistisch, die aber von der perfekten Harmonie zwischen der durchdringenden und unglaubliche guten Stimme von Brandi und den sehr vielseitigen, aber sich immer zurücknehmenden Schlagzeug lebt. Live ein Erlebnis, obwohl das Konzert wegen dem noch kleinen Repertoire kurz war.

Die CD, die ich im Anschluss gekauft haben, höre ich seit einem Monat rauf und runter. Die Songs sind eingänglich, aber vielschichtig. Man kann immer etwas neues entdecken. Man merkt der CD und dem Live-Konzert an, die Liebe und die Besessenheit der beiden begnadeten Musiker mit der sie hinter ihre Songs stehen. Die CD ist eine gute Zusammenstellung sehr eingänglicher Songs auf der einen Seite, und sehr ruhigen, nachdenklichen Werken andererseits.

Eine ganz große Entdeckung, bisher mit Abstand die beste CD, die ich dieses Jahr gekauft habe. Was für eine wohltunende Alternative zu den Retorten-Gruppen möchtegerne Stars. Brandi und Pröllochs sind keine Stars, sie sind ganz einfach exzellente Musiker, die ihr Handwerk verstehen und perfekt harmonieren. Aus Brandi's Gesang und Synthesizer kombiniert mit dem Schlagzeug entstehen fein gewobene Klanglandschaften, in die man sich gerne hineinziehen läßt.

Ich wünsche den beiden, dass die Mund-zu Mund Propaganda sie auch die das Main-Stream Radio führt, damit ihre Musik die gebührende Aufmerksamkeit belangt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beeindruckendes Debüt, 22. August 2012
Rezension bezieht sich auf: The Hawk, The Beak, The Prey (Audio CD)
Me and My Drummer sind mit Abstand das Beeindruckendste, das in Sachen Pop in den letzten Jahren in der deutschen Musikszene nachgewachsen ist. Einfach alles an diesem Duo ist außergewöhnlich. Und hier ist das Wort "Duo" ausnahmsweise auch mal wörtlich zu nehmen, denn egal ob live auf der Bühne oder im Studio - bei Me and My Drummer ist der Name Programm. Charlotte Brandi (Gesang, Keyboards, Synthies) und Matze Prölloch (Drums, Percussions) sind ein reines Zweimannteam - und stehen dazu.

Umso überraschender die Intensität und Klanggewalt, die diese beiden mit minimalem Materialaufwand erzeugen. Zentrales Moment ist dabei die unglaublich durchdringende, immer wieder in neuem Gewand auftretende Stimme Charlotte Brandis, die mich in beeindruckender und vor allem seltener Weise an die große Kate Bush erinnert. Schier galaktisch wie sie sich mal zurückhaltend in die Herzen der Hörer schleicht, mal mit einer Leidenschaft auf einen herniederfährt, dass einem fast der Atem wegbleibt.

"The Hawk The Beak The Prey" ist ein grandioses Debüt einer vielversprechenden Band, auf dem jeder Song Schlaglichter wirft. Erstaunlich auch, was Me and My Drummer als Duo Live auf die Bühne bringen. Nur mit Keyboard, Schlagzeug und Stimme bewaffnet, erzeugen sie einen wahrhaften Sturm der Emotionen. Derzeit als Anheizer im Vorprogramm der gehypten BOY in deutschen Hallen unterwegs, spielten sie beim Gig im Dresdner Schlachthof den Hauptact glatt an die Wand. Nicht mal ansatzweise konnten BOY das halten, was MAMD versprachen.

Zu keiner Zeit erliegt man bei MAMD einem Drang, sich beim verstohlenen Blick auf die Protagonisten eine Art Zusatzbefriedigung zu verschaffen. Charlotte Brandi ist durchaus ein Augenschmaus, aber - anders als etwa bei BOY, bei denen die vielgepriesenen "süßen Mädels" schon vom Album-Cover lächeln - müssen MAMD zu keinem Zeitpunkt mit diesem Pfund wuchern, hier macht's allein die Musik.

Ich persönlich hoffe, dass die beiden Künstler auf ihrem Alternative Label die Gelegenheit erhalten, langsam zu reifen und frei von kommerziellen Zwängen ihre eindrucksvollen Geschichten erzählen können. Das Publikum wird dann ganz von selbst größer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Musikalische Perlen, 15. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Hawk, The Beak, The Prey (Audio CD)
Die Songs auf diesem Album reihen sich wie musikalische Perlen auf einer melodiösen Schnur auf. Mal schmerzvoll, mal sehnsüchtig, mal bombastisch, mal puristisch, mal episch aber immer ein ganz besonderer Klang. Sagenhaft, wie nur zwei Musiker so einen Soundteppich legen können. Ganz, ganz großes Kino für die Ohren! Es gibt kein Lied, dass nicht 100% hörenswert wäre. Wer Florence and the Maschine, Let England Shake von PJ Harvey, CocoRosie, London Grammar oder Dear Reader mag wird Me and My Drummer lieben. Ich kann es kaum erwarten, dass die beiden ein neues Album herausbringen. Macht weiter so!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Pop's not dead, 26. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: The Hawk, The Beak, The Prey (Audio CD)
Ach, wie schön - endlich erbarmt sich mal jemand und legt ein Album vor, das auch in der Hochzeit des Pop - den 80ern - eine feine Sache gewesen wäre. Natürlich gehen MAMD etwas flinker zur Sache, schließlich konnte sich der Drummer ein paar Portishead-Beats aus den 90ern herauspicken. Und überhaupt klingt die ganze Sache nach einer Versöhnung der 80er (Synthie-Pop) mit den 90ern (Massive Attack, Portishead...) - und das ist gut so. You're a runner ist natürlich ein Ohrwurm, aber nicht einmal das Beste an dem ganzen Album. Hier stimmt einfach überhaupt die Zusammenstellung, das Konzept. Bemerkenswert ist "Heavy Weight". Schönster, leicht melancholischer Synthie-Pop mit einem Schuss "Unfinished Sympathy" und gegen Ende hin Kate Bush - fantastisch. Auch "Rain Kids" verdient Erwähnung, A-HA lassen grüßen. Bei "Don't be so hot" fällt dann allerdings auf, dass die Sängerin nicht ganz ohne die Pose der hochtalentierten, starken, dissonant-krächzigen Spätjugendlichen auskommt (vgl. J. Newsom), die musikalisch einem plakativen Minimalismus frönt, weil das auch ein bisschen bio ist. MAMD haben ein so vielfältiges Album vorlegt, dass jeder Song eine eigenständige Weiterentwicklung des Duos zulässt. Ich plädiere da vehement für einen barockeren Stil - eine so lange Hymne wie "So Foreign" wäre ein geeigneter Kandidat dafür. Ich wünsche der Band, dass sie nicht als Beweis für zeitgemäßes deutsches Musikschaffen verbraten wird und beim Bundespräsidenten oder sonstwo antanzen muss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Mal wieder was einheimisches mit Niveau, 15. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Hawk, The Beak, The Prey (Audio CD)
Dass schlichte Musik nicht schlecht sein muss beweisen uns Charlotte Brandi und ihr Drummer Matze Pröllochs zu genüge. Die Kompositionen wirken besser und ausgereifter als alles, was man jeden Tag morgens auf der Fahrt zur Arbeit aus dem Autoradio zu hören bekommt. Vor allem der etwas kompliziertere Aufbau überdeckt perfekt die oben genannte Schlichtheit der Instrumentierung. Die absoluten Spitzentracks sind selbstverständlich "You're a Runner", "Mother Shell", "Heavy Weight" und "Runner (Reprise). Der Rest ist aber auch genial. Gott sei Dank hat das nicht auf Platz eins in Deutschland (leider aber auch nirgendwo sonst) gechartet, da das normalerweise erfahrungsgemäß ein Indikator für schlechte Musik ist (Helene Fischer, etc.). Ich hoffe, dass da bald wieder was kommt, weiter so!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Melancholie, 2. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Hawk, The Beak, The Prey (MP3-Download)
Ein schönes Album. Ich glaube auch das Debüt. Es ist erstaunlich, was man zu zweit mit einem Schlagzeug und einem Keyboard/Klavier alles machen kann. Während man das Album hört vergisst man total, dass der Name hier eigentlich Programm ist.
Die Sängerin hat eine sehr schöne, helle, tragende Stimme. Es gibt einen Youtube Clip, der die Band in einer Kirche spielend zeigt. Das ist auf jeden Fall das passende Ambiente für diese Band, die auch gerne mal Chöre in ihre Songs integrieren. Und nicht nur "Your a Runner" ist ein Ohrwurm. Stilistisch kann man sie vielleicht in dem Bereich von Austra einordnen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Tolles Album, 11. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Hawk, The Beak, The Prey (MP3-Download)
Ich kannte "Me and my drummer" nicht, bis ich den Song "Runner" im Radio gehört hatte. Habe mir dann das Album gekauft und bin begeistert. Insbesondere Charlottes Gesang ist überwältigend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Live sind sie besser., 30. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Hawk, The Beak, The Prey (MP3-Download)
Ich habe MAMD bei einer grandiosen Live Performance im Rahmen der TV noir Reihe kennengelernt. Leider bleibt das Studioalbum in Sachen Präsenz, Druck, Instrumentierung und Luft- und Leichtigkeit dahinter zurück. Zudem wirkt es oft viel zu sakral.

Ist aber dennoch jeden Cent wert. Kaufen! :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super schön!, 26. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Hawk, The Beak, The Prey (MP3-Download)
Natürlich nicht mit einem LIVE-Konzert der beiden zu vergleichen, aber dennoch: ein super tolles Album! Emotional, melodisch, Wahnsinnsstimme. Unbedingt kaufen :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Noch nicht gehört und wahnsinnig gut., 17. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: The Hawk, The Beak, The Prey (Audio CD)
The Hawk, The Beak, The Prey

Unglaublich tief gehende, minimalistische, aber nicht minder musikalische Musik, die nach dem ersten Hören nach kürzester Zeit als euphorischer Flashback auftaucht und man einfach suchen muss, woher diese Erinnerung stammt.
Beim zweiten Kontakt wird man dann sofort belohnt, gesucht zu haben. Ein Seelen-befriedigendes Werk der charismatischen Newcomer aus Berlin, die es verdient haben, für so etwas wertgeschätzt zu werden.

Insidertipp.

Titelempfehlung: "You're a Runner"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Hawk, The Beak, The Prey
The Hawk, The Beak, The Prey von Me And My Drummer
MP3-Album kaufenEUR 6,03
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen