Kundenrezensionen


222 Rezensionen
5 Sterne:
 (122)
4 Sterne:
 (52)
3 Sterne:
 (26)
2 Sterne:
 (11)
1 Sterne:
 (11)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


28 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Prima mit Android, MOC und Cisco IP Phone
Hier wurde schon viel Positives über das HS3000 berichtet. Ich verwende das Headset ausschließlich als Headset im Büro und Home-Office - nicht zum Musikhören - und möchte mit dieser Einschränkung aus persönlicher Erfahrung hervorheben:

+ tolles Konzept mit dem eingebauten Mikro und normalen Ohrhörern
+ der Clip...
Veröffentlicht am 20. März 2012 von Konsu Ment

versus
24 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Naja geht so
Nachdem ich innerhalb von 6 Monaten 2 mal meine Freisprecheinrichtung (Sony MW600) verloren hatte, sollte es ein Gerät sein, welches über eine stabilere Befestigung verfügt. Dies ist bei der HS3000 ganz klar der Fall. Bombenfest krallt sich das Gerät an die Kleidung. Sehr schön, genau wie ich es benötige.
Leider ist das dann aber auch...
Veröffentlicht am 18. April 2012 von S. Hinzer


‹ Zurück | 1 223 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

28 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Prima mit Android, MOC und Cisco IP Phone, 20. März 2012
Hier wurde schon viel Positives über das HS3000 berichtet. Ich verwende das Headset ausschließlich als Headset im Büro und Home-Office - nicht zum Musikhören - und möchte mit dieser Einschränkung aus persönlicher Erfahrung hervorheben:

+ tolles Konzept mit dem eingebauten Mikro und normalen Ohrhörern
+ der Clip hält gut
+ angenehm kurzes Kopfhörerkabel, würde auch f.d. MP3-Player in der Brusttasche reichen
+ funktioniert mit 2 Bluetooth-Partnern gleichzeitig
+ funktioniert mit Motorola Defy (Android 2.2)
+ funktioniert mit Cisco IP Phone 99xx
+ funktioniert mit dem Microsoft Office Communicator (Windows XP)
+ hat eine 2 1/2-stündige Telefonkonferenz ohne Laden durchgehalten, mehr noch nicht probiert
+ über USB aufladbar während eines Gespräches (anders als bei meinem Jabra BT530)
+ niemand hat sich über schlechte Sprachverständlichkeit beschwert (anders als bei meinem Jabra BT530)
+ gute Hörqualität
+ echter Ein-Aus-Schalter mit sichtbarer Markierung, wenn ausgeschaltet
aber:
- Der Ausschalter hat schon einmal versagt, musste erneut ein- und ausschalten
- Eine separate Mute-Taste mit sichtbarer Statusanzeige wäre hilfreich (statt regelmäßigem Ton)
- Die geringste Lautstärke ist mir immernoch zu laut für normal. Sie ist erst erträglich, wenn an den Telefonen ebenfalls auf Minimum geregelt. (Von Hörgeschädigten konstruierrt?)

Trotz der drei Mängel ist das Ding dringend zu empfehlen, weil es universell einsetzbar ist und kein Gespräch wegen Batterieversagens unterbrochen werden muss. Ich habe noch nie ein besseres Headset gehabt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


99 von 107 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Positive Überraschung ... mit kleinen Schwächen, 21. Januar 2012
Über die Jahre haben mich diverse drahtlose Ohrstöpsel privat und beruflich begleitet, aber richtig glücklich/zufrieden war ich nie. Bei brauchbarer Bedienung und gutem Funktionsumfang war dann meist die Verbindungsqualität für einen Gesprächspartner unzumutbar, und wenn die Sprachqualität vertretbar war, machte die Bedienung keinen Spaß, die Lauf-/Standzeit war unzureichend oder mein Telefon konnte nicht so recht mit dem Teil.

Meine mobilen und stationären Begleiter sind zurzeit ein HTC Desire-Z und ein Samsung Galaxy Tab 10.1N, womit die Option Mehrfachverbindungen" intensiv zum Einsatz kommt. Beim HS3000 sieht das alles bisher recht gut bzw. ausgewogen aus, um ehrlich zu sein, ist das HS3000 meins erstes Set, das auch wirklich gleichzeitig mit zwei Endgeräten zusammenarbeitet. Musik/ Video vom Tab, dann Anruf vom Telefon und danach wieder zurück zum Tab - ohne weitere Eingriffe!

Die Reichweite liegt mit meinen beiden Quellen" wie angegeben so etwa bei 10 Meter oder max. einem Stockwerk, wenn der Abstand dann nicht mehr als 5 Meter beträgt. In Sachen Telefonsprachqualität sind die Rückmeldungen meiner Gesprächspartner bisher alle positiv. Grundsätzlich habe ich nur Verbindungs-/Qualitätsprobleme feststellen müssen, wenn sich eine größere Anzahl von 2,4 GHz Funker" in direkter Nähe befinden. Andere Bluetooth Verbindungen scheinen dabei weniger Probleme zu machen als diverse proprietäre 2,4 GHz Lösungen (Funklautsprecher, Keyboards/Mäuse, Home-Automation, ...).

Warum ich mich nicht zu 5 Sternen durchringen kann? Versuchen wir es mal mit einer kleinen Aufstellung meiner persönlich empfundenen pro und contra Punkte:

+ Grundsätzlich Haptik / Wertigkeit ist für diesem Preis ausgezeichnet
+ Funktionsumfang (Einrichtung, Multipoint, Medien- / Gerätesteuerung) bedarfsgerecht
+ Mitgelieferte Ohrhörer sind für diesen Preis überraschend gut (da muss man schon eine gute Stange Geld in die Hand nehmen um deutlich besser bedient zu werden)
+ tauschbarer Kopfhörer (per. Ansprüche, Beschädigung, ...)
+ mechanischer Ausschalter - Aus ist Aus.
+ Sprachmeldungen (optional abschaltbar) bei mehreren Geräten in wechselnden Umgebungen hilfreich
+ Micro USB Ladebuchse (das haben nicht alle), damit können sich in meinem Fall Mobiltelefon und Headset im Hotel einen Lader teilen

0 Wenn sehr viel Schmutz" im Äther ist kommt es gelegentlich zu kleinen, kurzen Aussetzern bei der Musikübertragung.
0 die SoundAlive Einstellungen (außer Normal") sind nicht nach meinem Geschmack

- Die Zuordnung von 1. und 2. Gerät schein dynamisch zu sein, was nicht immer die Bedienung vereinfacht!
- Die Tasten (Laut/Leise/Vor/...) sind schlecht zu erfüllen", Fehlbedienung vorprogrammiert
- fehlende Tastensperre

Zusammenfassend kann ich das HS3000 gut und gerne als Kaufempfehlung für eine Kombination wie ich sie verwende weitergeben. Einschränkend muss aber jeder seinen eigenen Technikpark auf Verträglichkeit überprüfen, oft sind es nur die kleinen Dinge die zwischen Freude und Frust entscheiden, und bei der möglichen Produktmatrix ist eine pauschale Wertung schlicht unmöglich.

Hoffe dem Einen oder Anderen etwas helfen zu können.
Servus
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Headset, 14. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe die Rezensionen zum HS3000 sowie zum vergleichbaren Jabra Streetdings gelesen und die Entscheidung fürs HS3000 bisher nicht bereut!
Kurz die Pros/Contras:

[++]

* Unproblematisches Kopplungsverhalten (mit meinem Samsung Galaxy S3), geht recht schnell
* Habe für die Inbetriebnahme keine Anleitung gebracht, geht wirklich einfach!
* Soundqualität ist gut, nicht basslastig wie bei Jabra
* Drei Klangprofile, zwei davon (normal und mit mehr Tiefen) brauchbar
* Klasse auch im Auto: kann während des Betriebs geladen werden
* Eigene Kopfhörer anschließbar - habe Sportkopfhörer von Sennheiser mit Halsschleife und kurzem Kabel, sehr praktisch zum Sporteln und auch als Freisprecheinrichtung! Das Headset ist so leicht, dass es am Kabel mit dran hängt.
* Tasten sind nach kurzer Gewöhnungsphase blind zu ertasten (da z.T. abgesenkt)
* Informiert den User per Sprachausgabe über Kopfhörer: "power on", "devices connected", "power off", piept auch bei fast leerem Akku
* Farb-LED zeigt Akkustatus an
* Micro-USB Anschluss, lässt sich im Auto oder am USB Port eines PCs laden. Das mitgelieferte Netzteil liegt bei mir noch in der OVP. Ein Kabel für Headset und Handy also.

[--]

* Musiksteuerung: zwischen den Songs verlängert sich die Pause um 1-2 Sekunden, wahrscheinlich aufgrund des bluetooth-Übertragungswegs an sich.
* Tipp mit Samsung Galaxy S3: Songs anhalten und vor-schalten geht prima, beim Zurückspringen die Rück-Taste 2x drücken im Abstand von ca. einer halben Sekunde. Drückt man nur einmal, springt die Wiedergabe nur zum Anfang des aktuellen Tracks. Bluetooth benötigt etwas Bedenkzeit, das merkt man.
* Zur Akku-Laufzeit kann ich noch nicht zu 100% eine qualifizierte Aussage geben, da ich das Headset erst seit 3-4 Wochen nutze. Ein Akku entwickelt ja erst nach 1-2 Monaten regelmäßiger Nutzung seine volle Leistung und Laufzeit. Das merke ich auch bei meinem SGS3. Bisher schlägt sich das Headset nicht schlecht. Das reine Bauchgefühl sagt aber, der Akku könnte ein Wenig üppiger sein. Trotzdem bin ich bisher auch in diesem Punkt zufrieden!

[Sonstiges]

* Klangqualität: kann natürlich nicht mit Kabel-Kopfhörern mithalten, ein Musik-Genießer merkt das sofort. Für unterwegs oder beim Sport passt es aber! Bluetooth ist technisch gesehen an sich eine Krücke und ja auch nicht für high-fidelity Musikgenuss ausgelegt, dafür kann man dem Headset keine Schuld geben.
* Nach dem aktuellsten Android Update (Stand Oktober 2012) habe ich das Gefühl, dass das Paarungsverhalten zwischen SGS3 und HS3000 etwas holpert. Manchmal ist das Headset mit dem Telefon verbunden und spielt Musik problemlos ab. Kommt aber ein Anruf an, kann dieser nur am Telefon geführt werden - das Headset wird nicht aktiviert, obwohl die bluetooth Verbindung aktiv ist. Da das Headset davor problemlos funktionierte, schiebe ich das mal auf das Firmware-Update des Telefons. Tipp hier: Handy neustarten, danach geht's wieder. Einfach bluetooth de- und wieder aktivieren hilft nicht.

Fazit: für DEN Preis ein top Headset! Und da es am Markt nichts Vergleichbares gibt, was Preis/Leistung angeht, ist das HS3000 derzeit mein Favorit. Und es ist zudem total praktisch wegen der Klammer, und weil es während des Betriebs gleichzeitig geladen werden kann. Das erlaubt auch den Einsatz im Auto als Freisprecheinrichtung. Habe meine alte (Nachrüstzeugs) daher ausgebaut!

Es heißt aber nicht, dass es technisch nicht besser ginge! Da muss aber erst der bluetooth Übertragungsweg nachgebessert werden hinsichtlich Verzögerung und Klangqualität.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Naja geht so, 18. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich innerhalb von 6 Monaten 2 mal meine Freisprecheinrichtung (Sony MW600) verloren hatte, sollte es ein Gerät sein, welches über eine stabilere Befestigung verfügt. Dies ist bei der HS3000 ganz klar der Fall. Bombenfest krallt sich das Gerät an die Kleidung. Sehr schön, genau wie ich es benötige.
Leider ist das dann aber auch schon alles was man positives über dieses Gerät sagen kann. Aber der Reihe nach.
Im Vergleich zur MW600 verfügt das Headset über kein Display. Samsung geht hier den, meiner Meinung nach, unglücklichen Weg über Sprachmeldungen. Und auch wenn es wahrscheinlich nur sehr wenige Menschen geben wird, die ohne Probleme dieses winzige Display beim Sony Headset ablesen können, so vermisst man es dann bei einigen Anwendungen leider doch. Zum Beispiel wenn man das Headset mit verschiedenen Geräten gleichzeitig verbunden hat. Hier ist es einfach praktischer einen Knopf zu drücken und dann auf dem Display das Gerät auszuwählen, welches man gerade steuern möchte. Samsung bietet hier nur Blindflug an.
Beim Sony Gerät hat mich immer geärgert, dass sich die Lautstärke über die Sensorleiste schlecht regeln lässt oder sie sich einfach mal von selbst verstellt hat. Doch was Samsung sich hier leistet ist noch unergonomischer. Jede Erhöhung, oder Senkung, der Lauststärke muss mit einem Klick erzeugt werden. Von ganz leise nach ganz laut sind es gezählte 30 Klicks! Furchtbar. Die Tasten sind nicht beschriftet, so das ich die ersten male oft in die falsche Richtung geklickert habe.
Um nicht alles aus den Vorrezensionen zu wiederholen hier noch die Dinge, welche ich bestätigen kann:
die Kopfhörer sind schlecht, dass war aber bei der MW600 nicht anders. Von den 3 Klangeinstellungen sollte man tunlichst die Finger lassen. Das verschlimmert das schlechte/dumpfe Klangbild nur noch mehr. Das Grudnrauschen ist deutlich zu hören und eine generelle Tastensperre vermisst man spätestens nachdem man das 2. mal ausversehen den riesigen großen Knopf betätigt hat, der automatisch die letzte Rufnummer noch mal wählt.
Fazit: die Bedienung des Gerätes erscheint mir persönlich umständlicher als zum Beispeil die des preislich vergleichbaren Sony Produktes. Hier gehe ich aber davon aus, dass sich die Hauptfunktionen irgendwann erlernen lassen. Nur muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er bereit ist die Lust und Energie dafür aufzubringen.
Wer nur ein Headset zum telefonieren sucht, kann hier ruhig zugreifen. Möchte man noch Musik hören oder mehrere Geräte gleichzeitig benutzen sollte sich den Kauf vielleicht noch einmal überlegen.

update
Nachdem ich nun ein paar Wochen schon mit der Freisprecheinrichtung lebe, möchte ich gerne ein paar Präzisionen in meine Rezension einfließen lassen. Zuerst das Positive: hat man einmal seine Geräte mit der HS3000 verbunden genügt es diese einzuschalten und schon nach wenigen Sekunden meldet das Gerät "Devices connected". Oder eben "Two Devices...". Das hat mit der MW600 nie so reibungslos geklappt. Sehr gut.
Auch ist die Sprachqualität beim telefonieren etwas besser als beim Sony. Bisher hatte ich noch nie einen Echoeffekt. Dieser kommt bei der MW600 schon hin und wieder einmal vor.
Leider hält der Akku nicht so lange wie bei dem Gerät von Sony und da die HS3000 kein Display hat, endgeht einem recht oft, dass jetzt ein guter Moment gewesen wäre das Gerät zu laden. Ich habe mir daher angewöhnt die Freisprecheinrichtung nach jedem Gebrauch abzuschalten. Das schützt auch vor versehentlichen betätigen des "Wahlwiederholungsknopfes". Dieser hat noch eine weitere unangenehme Eigenheit. Da man darüber auch das Gespräch beendet, sollte man dies tun bevor der andere auflegt. Denn ist man nur eine Millisekunde zu spät, wird neu gewählt. Also besser gar nicht drücken.
In den letzten Wochen ist es mir bisher noch nicht gelungen, bei 2 aktiven Verbindungen die Musiksteuerfunktionen des Headsets zu nutzen. Ist nur ein Gerät aktiv, funktioniert dies recht gut. Leider steht dazu auch nichts erhellendes im Handbuch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


34 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen HS3000 vs. MW600 und Nokia BH-214 - Ich bin wieder hier, 24. Oktober 2011
Von 
J.T. (Dortmund, Westfalen) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe das Samsung HS3000 Headset als Ersatz für ein defektes Sony Ericsson MW600 bestellt. Es erschien mir als gute Alternative das es schick und angenehm flach im Design ist. Ich verwende meine Bluetooth Headsets im Alltag und beim Sport fast nur zum hören von Podcasts, daher ist mir der Klang nicht so wichtig. Dafür aber die Zuverlässigkeit und Langlebigkeit, die Laufzeit des Akkus im Dauerbetrieb (mind. 5 Stunden) und eine Stabile Verbindung zum Handy.

Was mir positiv aufgefallen ist:
- Die flache Bauform mit dem Clip ist angenehm zu tragen, vor allem unter einer dicken Jacke wird kaum unangenehmer Druck auf das Schlüsselbein erzeugt. In dieser Disziplin ist es deutlich besser als das Sony Ericsson MW600.
- Die Sprachansagen beim Ein- und Ausschalten sind sehr sympathisch.
- Der Akku hielt ordentlich lange durch. Etwa vergleichbar mit dem MW600, habe aber keine wissenschaftliche Messung durchgeführt.
- Das Design ist hochwertig und schlicht.
- Der Klang ist für meine Ansprüche völlig OK.
- Die Lautstärke lässt sich über einen Kippschalter verstellen. Das funktioniert meistens besser und zuverlässiger als der unglückliche Sensor am MW600.

Was mir 2011 negativ aufgefallen ist:
- Das Hauptproblem war, dass es immer wieder Probleme mit der Verbindung zu meinem alten Handy gab, einem Sony Ericsson K800i. Häufig wurde das Tonsignal gestört, wenn das Handy in der hinteren Trikottasche und des Headset vorne am Hals getragen wurde, das konnten das MW600 und das Nokia BH-214 besser.

Das Negative Problem war 2011 für mich der Anlass, das Headset zurückzugeben. Ansonsten finde ich, dass es im Moment das beste verfügbare und mir bekannte Bluetooth Headset mit dem Standard A2DP ist.

Ergänzung 30.07.2013: Da ich nun ein neues Telefon habe gab ich diesem Headset eine neue Chance und kaufte es erneut. Mit dem moderneren HTC Wildfire S und dem nagelneuen Samsung Galaxy S4 mini arbeitet das Headset gut zusammen. Die Verbindung ist ausreichen zuverlässig und stabil. Nun kann ich endlich fünf Sterne vergeben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


39 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Bluetooth-Headset für Samsung Wave II S8530, 20. Juli 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hallo, habe mir das Headset für mein Samsung Wave II S8530 gekauft und bin begeistert von der Verarbeitung, Handhabung und Kompatibilität. Habe das Gerät jeden zweiten Tag über eine Stunde beim Sport im Einsatz (Laufband,Crosstrainer) und genieße dabei jede Minute meiner uneingeschränkten Bewegungsfreiheit. Die mitgelieferten Kopfhörer haben ein erstaunlich gutes Klangbild und sitzen Dank der in unterschiedlichen Größen mitgelieferten Silikonkappen auch in meinen Ohren stabil und komfortabel. Wer seine eigenen Kopfhörer verwenden möchte, kann dies Dank der 3,5mm Klinkenbuchse problemlos tun. Die Empfangsreichweite in Kombination mit meinem Wave II S8530 liegt bei ca. 15 Metern durch mehrer Wände hindurch (3-4)!. Endlich mal wieder Technik die begeistert. Kommt ja heutzutage nicht mehr so oft vor. Meine Empfehlung!
PS: Vielen Dank an Amazon für den schnellen Versand!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Preis-/Leistungsverhältnis stimmt., 27. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich kaufte mir dieses BT-Stereo-Headset, um damit:
1. In Verbindung mit meinem HTC One Musik zu hören
2. Es in meinem Auto mit dem Aux-Anschluss(mittels zusätzlich zu besorgendem Klinkenkabel) zu verbinden, um z.b. Naviansagen über die Lautsprecher zu hören und auch um Musik zu hören.

Kurze Erklärung warum ausgerechnet dieses: Ich wollte unbedingt ein BT-Headset, das für jede Funktion eine eigene Taste hat, da ich kein Fan von doppel-klicks bin, das Funktioniert in den seltensten Fällen zuverlässig. Ursprünglich wollte ich mir das SBH20 von Sony kaufen, welches leider noch nicht lieferbar war. Das HTC-Headset hatte augenscheinlich keine Knöpfe für die Lautstärke und hatte sich somit disqualifiziert. Mit den reinen Zubehör-Anbietern habe ich nicht so die Erfahrung, deshalb habe ich mich da(auch wegen der durchwachsenen Rezensionen) nicht heran getraut.

zu 1. Klappt sehr gut. Das Headset verbindet sich super schnell mit dem One, alle Funktionen wie Start/Stop, Titel vor und zurück, Lautstärke und Rufannahme funktionieren ohne Probleme. Der Klang ist mit den original In-Ears zwar okay, sollten aber gegen etwas höherwertige ausgetauscht werden. Was ich sehr nett finde, sind die Ansagen des Headsets wie "Power on", "Power off", "Device is connected". Da ich vorher noch nie ein anderes BT-Headset hatte, weiß ich nicht ob das "normal" oder etwas besonderes ist, ich finde es auf jeden Fall sehr nützlich. Verbindungsabbrüche gab es nicht.

zu 2. Auch im Auto ist der Klang der Musik sehr gut. Mit einem hochwertigen 3,5er Klinkenkabel dürften auch keine Störungen auftreten, bei mir gab es keine.

Allgemein:
Die Verarbeitung ist zwar für 33€ angemessen, aber typisch Samsung alles billigstes Plastik. Ich denke mal, sobald man sich ein mal drauf setzt, ist das Teil im Eimer. Der Klipp über den hier schon viele gemeckert haben, hält bei mir noch obwohl ich ihn 3-4 Tage die Woche benutze und das Gerät bei mir knapp 3 Wochen in Betrieb ist. Wie lange es noch hält...

Nun die Contras, weshalb es nur 4 Sterne gibt.
1. Verarbeitung zwar okay, aber nicht gut.
2. Knöpfe ein bisschen blöd angeordnet und schlecht zu ertasten. (Vor allem Lautstärke und Musik-Tasten)
3. Das größte Manko ist für mich der Akku: Der Akku hält im Schnitt bei dauerhafter Musikwiedergabe in mittlerer Lautstärke 5Std. Das finde ich etwas schade. 8Std hätte ich schon gut gefunden, dafür hätte ich etwas mehr Gewicht und Größe akzeptiert.

Nun noch etwas, das mit dem Headset zwar selbst nicht viel zu tun hat, aber trotzdem nervt: Wenn man unter Android bei einem BT-Headset auf die Rufannahme-Taste drückt, ruft das Handy ohne Hinweis und ohne doppelte Abfrage die zuletzt gewählte Nummer an. Das kann, sofern es nicht bemerkt wird, wirklich peinlich werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Headset ohne Wenn und Aber, 3. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein wirklich leicht zu bedienendes Headset welches ohne Probleme innerhalb von Sekunden reagiert. Die Verbindung zwischen dem Headset und meinem Samsung Galaxy S2 funktioniert einwandfrei. Weder meine Gesprächspartner noch ich hören Echos. Das Mikrofon ist stark genug, so daß man es nicht direkt am Kragen befestigen muß (ich trage meines ca. 15 bis 20 cm vom Mund entfernt), trotzdem werden Nebengeräusche wie Straßenlärm nur sehr leise übertragen. Ich habe das Handy in der Jacken- oder Hosentasche und das Headset unterhalb des Kragens bzw. bei kalter Witterung oder Regen unter dem Schal und trotzdem funktioniert die Übertragung einwandfrei. Ich kann das Samsung Bluetooth Headset uneingeschränkt weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute Verbindung, sehr gute Sprachqualität, 20. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich schließe mich im Großen und Ganzen der Meinung meiner Vorposter an.
Ich betreibe das Gerät an einem Samsung Galaxy S2.
-Sehr gute intiutive Bedienung und Handhabung. Die Verbindung steht nach wenigen Sekunden - ein Kinderspiel.
-Die Sprachqualität beim telefonieren ist einwandfrei und deutlich. Einziger Wermutstropfen ist die von meinen Vorschreibern erwähnte fehlende Tastensperre.
-Für Musikliebhaber (wie mich) sind die mitgelieferten Kopfhörer nur mäßig. Diese Zielgruppe kann ihre eigenen Favoriten dank 3,6 mm Klinkensteckerbuchse am Gerät verwenden.
-Die Reichweite ist gut bis sehr gut. In der Wohnung über eine Distanz von ca 10m durch mehrere Mauern gibt es keine Verbindungsabbrüche. Allerdings wird dies wohl den Akku höher beanspruchen.
-Zur Akkuleistung allgemein kann ich (noch) nichts schreiben, aber das Ding dudelt schon seit Stunden bei maximaler Distanz vor sich hin.
-Die Akkuanzeige wird durch eine kleine Diode farblich (blau, violett, rot) dargestellt.

Fazit: Zuschlagen! Preis-Leistungsverhältnis ist unschlagbar. Gute Verarbeitung, das Gerät selbst bietet bei hochwertigen Kopfhörern und entsprechendem Handy samt App auch einen sehr guten Sound. Wer eher telefoniert ist mit dem Standard-Equipment sehr gut bedient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Faires Produkt, 5. Januar 2012
Von 
Ich habe leider mein Sennheiser MM200 verloren, weshalb ich mich direkt nach einem neuen Gerät umschauen musste. Einmal ein R2DP Headset, immer ein R2DP Headset. Es ist einfach so viel angenehmer nicht ständig ein langes lästiges Kabel zu haben, das in der Bewegungsfreiheit doch arg einschränkt.
Das HS 3000 ist ein solides Produkt. Ich verwende es mit iPhone 4 und iPad 2 und bin recht zufrieden.
Es ist klanglich dem Sennheiser unterlegen und die seitlichen Knöpfe sind nicht unbedingt sinnvoll gegenüber angeordnet, aber es kostet dafür auch nur einen Bruchteil, das Mikrofon ist besser positioniert und ich muss mir auch nichts mehr um den Hals hängen. Dazu kommt, dass ich theoretisch noch die Möglichkeit habe die Ohrhörer zu wechseln.
Ich empfehle es weiter.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 223 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen