Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
74
4,1 von 5 Sternen
Plattform: Xbox 360|Version: Hunter Edition|Ändern
Preis:16,47 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Crysis 2 gehört für mich persönlich zum besten was Shooter-technisch während dieser Konsolengeneration das Licht der virtuellen Welt erblickte. Dem entsprechend hoch waren natürlich meine Erwartungen an den sehnlichst erwarteten dritten Teil. Und da ich bereits seit einigen Tagen den Crytek-Shooter genossen habe, hier mal kurz meine Eindrücke.

--- PRO ---

+ New York Version 2.0 (wie Psycho es so schön sagte) begeisterte mich eigentlich vom ersten bis zum letzten Augenblick. Eigentlich will heißen, das ich es bis auf einige wenige, relativ fad wirkende optische Momente echt schick fand. Die Spielwelt respektive der Dome wirkt wie zu erwarten war unglaublich gigantisch und stimmungsvoll. Jedes Gebiet welches man während der Kampagne durchläuft, besticht meist durch reichlich Abwechslung und große (im Vergleich zum Vorgänger meist deutlich größere) Areale. Egal ob dicke Schlachten mit Weltuntergangsstimmung im Hintergrund oder (endlich) richtig stimmungsvolle Schleichpassagen bei Nacht, mit Suchscheinwerfern und dem ganzen Zeugs...das passt. Obligatorisch haben die Macher vereinzelt auch einige Tierchen in die Spielwelt gepackt. Is zwar ganz nett, wirkt aber irgendwo dennoch überflüssig bzw. aufgesetzt. Wobei ich auch sagen muss, das mir die Kulissen-Vielfalt in Teil 2 eine ganze Ecke besser gefiel und mir mehr Wow-Momente entlockte. Ach ja, auch wenn die Areale ziemlich groß wirken, gibts auch hier wieder Grenzen wie etwa hohe Klippen oder ähnliches, welche eben das Schlachtfeld eingrenzen. Dennoch lassen einem die Macher häufig viel Bewegungs-Freiraum und vermitteln ein tolles Gefühl der Weite.

+ Der Hauptprotagonist hat nun endlich das Sprechen gelernt. War der Vorgänger Alcatraz noch durchweg stumm und total austauschbar, ist der gute Prophet fast schon ein richtiges Plappermaul (und man hat endlich ein Gesicht zur Figur hinter dem Anzug den man spielt). Schade ist hier lediglich, das der Nanosuit somit akustisch außer "Tarnfeld aktiviert" etc., nicht mehr viel von sich gibt (Ich fand die Sprachausgabe immer recht cool im Zweier, wie die Missionsbeschreibungen usw.). Toll ist übrigens auch, das die Macher wieder den selben Synchronsprecher für Prophet angeheuert haben.

+ Womit wir auch gleich beim nächsten Pluspunkt wären, dem Sound. Die Sprecher sind wie im Vorgänger recht professionell und motiviert zu gange. Musikalisch wurde Crysis 3 ebenfalls wieder gut unterlegt, auch wenn ein stimmungsvolles Theme von Großmeister Hans Zimmer sicher wieder nicht geschadet hätte. Und die 5.1-Abmischung kann sich ebenfalls richtig hören lassen.

+ Grafisch hat sich im Vergleich zum Vorgänger (auf der 360) doch noch einmal einiges getan. Besonders gefallen haben mir neben der Weitsicht vor allem die erstklassigen Licht-und Schatteneffekte und die Gesichtsanimationen, welche definitiv zum besten gehören, was die Box in all ihren Jahren wiedergegeben hat.

+ Das Gameplay ist ebenfalls wieder eingängig und spaßig. Egal ob getarnt von Deckung zu Deckung zu schleichen, unter Wasser zu tauchen oder von Unten nach Oben im Panzermodus ein kaputtes Haus zu erklimmen. Die Abwechslung kommt auch hier erneut durch das vertikale Gameplay und den Wechsel des Tarn-und Panzerungsmodus voll zur Geltung. Die KI macht dabei übrigens eine gute Figur. Die Gegner greifen an, setzen einen mit Granaten unter Druck und zielen auch ziemlich genau, selbst auf große Entfernung. Und klar gibts auch hier einige Hirn-Aussetzer, aber die halten sich Gott sei dank in Grenzen. Hier und da werden die Gefechte auch immer mal wieder durch obligatorische Fahrzeugabschnitte aufgelockert, die zwar nicht der Rede wert sind, aber eben da sind. Der Controller ist zudem, wie schon im Vorgänger, wieder top belegt und alle Funktionen sind schnell verinnerlicht.

+ Man darf nun endlich auch mal mit Alienwaffen rum ballern.

+ In der Spielwelt stehen überall solche kleinen hochspannungs-Boxen herum. Aktiviert ihr diese, absorbiert Prophet die Energie und ist für kurze Zeit unverwundbar und ihr könnt mal so richtig die Sau raus lassen.

+ Die Story ist für einen Shooter wieder recht unterhaltsam und niemals Langweilig respektive Langatmig. Klar ist auch hier inhaltlich meist mit lauwarmen Wasser gekocht worden. Dafür gehts hier aber nonstop Vorwärts und Crysis 3 bietet Storytechnisch sogar ein wenig mehr Inhalt als sein Vorgänger, was vor allem an den Gesprächen mit Kumpel Psycho liegt.

+ Breite Waffenauswahl, wie Gewähre, Pistole, Raketenwerfer, Granaten etc. Alles wieder mit dabei.
Crysis-typisch könnt ihr eure Wummen natürlich auch wieder während des Spiels via Back-Taste umrüsten und mit Aufsätzen wie Zielfernrohren, Schalldämpfern, Munitionsarten usw. bestücken.

+ Der Bogen: Jaaaaaa, wie man mittlerweile weiß kommt kein Shooter mehr ohne einen Bogen aus. Und was schon in Far Cry 3 ein Mordsspaß war, ist hier richtig gut geworden. Denn der Bogen ist nicht nur ein nettes und vor allem stylisches Spielzeug für nebenbei, nein er macht sogar richtig Sinn. Bestückt ist der Bogen mit vier Munitionsarten – Superthermit, Elektro, Airburst und Standardpfeile und kann in drei Varianten auf Spannung gezogen werden (je länger, desto stärker der Schuss für evtl. Distanzschüsse). Und da der Bogen eine nicht zu verachtende Waffe ist und selbst gegen größere Gegner hilfreich ist, begrenzten die Macher die Munition auf ein geringes Maß, da er schnell (bei mir zumindest) zur Primärwaffe heran wuchs. Pro Spezialpfeil dürft ihr nur drei an der Zahl mit euch führen. Standardpfeile dagegen neun, wobei ihr diese zudem stets immer wieder aufsammeln könnt. Und auch der Munitionsvorrat fällt unter das Abteil "Extramunition" und liegt in gesonderten Kisten in der Spielwelt herum.

+ Ein neues Feature ist das Hacken. Dies ermöglicht euch in einem Minispiel beispielsweise das sabotieren von Minenfeldern oder feindlichen Geschützen, welche dann prompt auf eure Gegner los gehen.

+ Die Visor-Funktion wurde auch verändert oder besser gesagt erleichtert. Musste man im Vorgänger noch Sichtkontakt mit einem Ziel haben, bevor man es rot markieren konnte und auf der Karte angezeigt wurde, genügt es hier einfach, mit der Fernsicht in die Welt zu blicken. Man bekommt dann prompt alle Munitionsstände, Gegner oder Upgrade-Kisten in einem großen Radius angezeigt und kann diese markieren.

+ Neue Gegnertypen gibts auch, wie etwa den Stalker, welche Raptor-typisch in hohem Gras im Rudel jagd und euch gern hinterrücks anfällt.

+ Für alle Neuzugänge bietet Crysis 3 ein schön gemachtes "Was bisher geschah"-Video. Und ein Tutorial gibts auch noch oben drauf.

+ Neben der Story habt ihr hier und da auch die Möglichkeit, optionale Missionen während des Spielgeschehens anzunehmen, wie etwa einem Team der Armee zu helfen, welches während einer Mission um Hilfe bittet weil sie in einem Wrack eingesperrt sind. Macht ihr also einen kurzen Abstecher dort hin und befreit die Leutchens, werdet ihr anschließend meist mit dicken Waffen, Munition oder auch mal mit einem Panzerwagen belohnt.

--- NEUTRAL ---

: Also Neutral bewerte ich die Spielzeit: Mich schreckten im Vorfeld ja einige Meldungen fast ein wenig ab, da die Spielzeit laut einiger Tests bei gerade einmal fünf Stunden liegen sollte. Das kann ich auf jeden Fall nicht bestätigen. Keine Ahnung welcher Spielstil da an den Tag gelegt wurde (vermutlich mit Nonstop-Tarnung jedem Wegpunkt hinterher gehastet). Nach fünf Stunden war ich jedenfalls gerade einmal bei Kapitel 5 von 7. Gezockt habe ich den ersten Durchgang auf Normal und insgesamt rund 7 Stunden dafür gebraucht. Hier und da hab ich mir, wie man das meist so macht, auch einfach mal die Umgebung angesehen, gestaunt oder nach Datapads respektive Sammelbarem Ausschau gehalten, bevor es weiter ging. Somit ist die Spielzeit in meinen Augen dennoch nicht unbedingt der Knaller, aber für einen Ego-Shooter mit Multiplayer-Modus gerade noch akzeptabel. Nichts desto trotz liegt die Spielzeit deutlich hinter der des Vorgängers.

--- CONTRA ---

- Weniger schön ist unter anderem, das wieder das Crysis-typische "Gegner sehen dich bereits aus 1000 Meter Distanz durch einen Busch"-Problem dabei ist. Es passierte mir (wie auch bei Crysis 2 immer wieder) jedenfalls recht häufig, das, wenn ich denn selbst bei Nacht mal um gottes Willen ohne Tarnung durch die Gegend streifte, plötzlich von irgendwo her angeschossen wurde und nicht schlecht staunte, als ich dann den Standort des Gegners in weiter Ferne erspähte. Das nervte mich bereits an den Vorgängern, denn man hat quasi selten eine andere Wahl, als ständig mit aktiver Tarnung durch die Gegend zu watscheln.

- Mir gefiel das Upgrade-System (mit der Hand) aus Teil 2 unheimlich gut. Es war überschaubar, schnell veränderbar und motivierend. Doch leider wurde dieses Prinzip - wie man es vielleicht schon an der Vergangenheitsform merkt - durch eine für meine Begriffe dämliche Kästchenvariante ersetzt. Gegner lassen nun keine Leuchdinger (ich komm gerade nicht auf den Namen) mehr fallen, welche ihr einsammelt und dann investiert. Nein nun dürft ihr Upgrade-Kisten in der Welt sammeln und in, ich glaub 16 unterschiedliche Upgrades investieren, wo eines max. drei Punkte frisst. Diese können dann in einer Art Raster nach oben und unten verschoben bzw. so kombiniert und dann in 4er-Gruppen abgespeichert werden...is klar oder? Mit dabei sind wieder die längere Tarnfunktion, stärkere Panzerung, mehr Ausdauer, naja das übliche eben. Blöd war nur, das ich noch vor der Hälfte des Games mein persönliches Set bereits zusammen hatte und der Rest fortan vollkommen schnuppe war.

- Das nervigste waren allerdings die ständigen Tonaussetzer, die mir so noch nie in einem fertigen Spiel unter gekommen sind. Der Sound ist ja wirklich bombig, wird aber immer wieder und bis zum Ende hin durch nervige Aussetzer gestört. Egal ob bei Musik-oder Spracheinlagen. Hier muss noch unbedingt via Patch nachgebessert werden!

- Was mir während der Kampagne auch häufig fehlte, waren richtig fette Highlights. Crysis 2 war ja vollgepackt mit kinoreif-inszenierten Bonbons die einen immer wieder während der Kampagne staunen ließen und an die ich mich selbst heute noch gern erinnere. Bei Teil 3 haben die Entwickler im Bereich der Inszenierung leider um drei Gänge zurück geschaltet und auch Atmosphärisch erreicht man bei weitem nicht mehr das Level des zweiten Teils.

--- SONSTIGES ---

- kein Splitscreen
- vier Schwierigkeitsgrade
- Menüdesign wie bei Teil 2

FAZIT:
Crysis 3 rockt wie schon der Vorgänger über die gesamte Spielzeit und macht dabei vieles richtig. Die Grafik ist super hübsch und wurde sogar noch an einigen Ecken verbessert, die Spielwelt ist einzigartig und pompös, die Charaktere prima synchronisiert, die KI brauchbar bis fordernd, die Story unterhaltsam und das Gameplay abwechslungsreich und flüssig. Dennoch gefällt mir Crysis 3 persönlich nicht so gut wie Teil 2, denn durch die großen Areale fehlte es mir immer etwas an Dynamik und Tempo in der Szenerie und auch die kinoreife Inszenierunung, die vielen Highlights und die tolle Atmosphäre des Vorgängers erreicht man nicht, aber das ist ja Geschmackssache. Negativ kreide ich dem Titel in jedem Fall die häufigen Soundprobleme an, denn diese gehören nicht in ein fertiges Spiel. Und auch die Spielzeit hätte um einiges länger ausfallen können, gerade wenn man durch den Vorgänger so verwöhnt wurde. Zumal der Dome sicher noch das ein oder andere Leckerli parat gehabt hätte. Das neue Upgrade-System find ich zudem auch nich so doll - hier hätte ich mir das alte System aus Crysis 2 gewünscht. Zum Multiplayer kann ich übrigens nichts sagen, denn der wird wie immer bei Crysis links liegen gelassen. Alles in allem ist Crysis 3 also wie zu erwarten war, ein Top-Shooter, der allerdings nicht an die Klasse seines Vorgängers heran reicht, von daher gibts von mir 4 Sterne.

Ach ja, und unbedingt den nie enden wollenden Abspann abwarten, da kommt noch watt!
33 Kommentare| 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2013
...und das mit Abstand schönste Multigame auf der Xbox. Teil 1 und 2 waren für mich gute aber nicht herausragende Titel. Teil 3 jedoch macht alles besser. Grandioses Licht, tolle Texturen und flüssiges Gameplay. An dieser Stelle ein großes Kompliment an die Yerli-Brüder für den einzig wahren AAA-Titel aus Deutschland. Dieses Produkt braucht sich vor der weltweiten Konkurrenz nicht zu verstecken - TOP!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2013
Crysis 3 - Hunter Edition
Release: 2013
Genre: Action/Adventure

Fazit:

Der Nachfolger spielt 20 Jahre nach den Ereignissen von Crysis 2 und präsentiert eine glaubwürdige Spielwelt, die sich in einen Großstadtdschungel verwandelt hat.
Der Protagonist ,,Prophet" hat neben denn netten Wummen der Cell und Aliens, erstmals einen Bogen der mit beliebige Feilspitzen ausgerüstet werden kann.
Neben seinen bekannten Tarn und Schutz Modus, gibt es auch ein Ubgrade System seiner Fähigkeiten.
All das sorgt für gute Unterhaltung, nur gibt es auch ein paar Schattenseiten.

Zum einen hat mich die Story nicht gepackt und die sogenannten Cephs sehen eher wie Roboter als wie Aliens aus und tretten auch in zu geringer Gegnerart auf (Ca. 5 Spezies).
Technisch mag Crysis 3 auf dem PC überragend aussehen, das gilt aber nicht für die 8 Jahre alte Hardware der X Box 360, die einen guten (Charaktere,Waffen,Gegner) aber nicht sehr guten Eindruck macht (Blätter,Wände,usw...).
Trotzallem empfehl ich dieses Spiel jedem, der nicht zuviel des guten Erwartet und sich mit einen guten Taktikshooter ohne Innovativer Story zufrieden gibt.

Wertung: 6,5/10 Punkten (Befriedigend)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2013
Ein mal wieder von der Atmosphäre sehr gelungener Titel mit einer spannenden Story. Die Möglichkeiten den Charakter in unterschiedliche Richtung zu formen sind wie auch zuvor gegen. Der Bogen eine tolle Neuerung die viel Spass bringt und den Charakter noch deutlich mächtiger macht. Dieses Spiel muss man jedem Egoshooterfan einfach empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2015
Im Gegensatz zu Teil 2 wirkt das Ganze sehr unoriginell und fast schon langweilig. Das Spiel an sich ist sehr einfach, der Endgegner dafür dann ein echter Brocken. MP kann ich allerdings nicht beurteilen - ist nicht mein Ding. Auch die Länge und Anzahl der Kampagnen lässt deutlich zu wünschen übrig. Teil 2 war deutlich besser!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2013
Ich finde Crysis3 durchaus ein sehr gelungenes Spiel es macht zimlich viel spaß den Cheatern unter den Gamer wird es auch viel spaß machen da man duch die Tarnfunktion schon so gemein ist und sich mal eben anschleichen kann naja jedem das seine meiner meinung nach aber halt ein sehr gelungenes spiel :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2013
damit mich niemand falsch versteht, ganz ok bezieht sich auf mein empfinden. die grafik ist bombe der sound klasse. was mir nicht so gefällt ist die story , die fand ich im 2. teil besser, ausserdem sind die soundaussetzer sehr nervig und dürfen in einem "blockbuster" nicht vorkommen, passiert beim hobbit ja auch nicht das in einer neuen szene kurz der ton fehlt :-).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2013
Nachdem ich Crysis 3 durchgespielt habe, habe ich mir die anderen Teile einmal angesehen und folgendes festgestellt:
Hätte ich Crysis 1 oder 2 zuerst gespielt, wäre es wahrscheinlich niemals zu dem Kauf gekommen, aber das Spiel wurde so enorm verbessert und bietet sowohl schleichenden Meuchelmördern als auch draufgängerischen Amokläufern ein wahnsinniges Spielerlebnis. Den Multiplayer-Modus finde ich etwas platt, allerdings gibt es nun einen neuen DLC, den ich allerdings noch nicht gespielt habe, sollte ich dazu kommen, werde ich meine Rezension gerne erweitern!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2013
wie einige hier spiele ich Crysis schon seit dem ersten Teil (nur auf PC), ab dem zweiten Teil allerdings auf der xbox.
Ich kann die wenigen schlechten Bewertungen nicht ganz nachvollziehen. Crysis bleibt Crysis und die Macher haben auch noch nie etwas anderes gesagt/behauptet. Ego Shooter mit genialer Grafik, welcher einfach die Geschichte weitererzählt. Der Weg wird einem auch hier wieder vorgegeben, allerdings ist die Spielewelt etwas offener als bei den Vorgängern. Alienwaffen wie auch der Bogen sind sicherlich die größten Neuerungen im Spiel und das man die Gegner beim markieren durch das Visier nicht unbedingt sehen muss. Grafisch wurde sicherlich nochmals eine Schippe oben drauf gelegt, allerdings ist das bei Crysis nichts neues. (habe Crysis 3 für PC ausgliehen, da ich einen High-End PC habe, muss ich sagen das die Grafik hier nochmals besser ist wie auf der Konsole)
Das einzig negative ist vielleicht die Spieldauer, welche leider wie bei anderen Shooter oft zu kurz gehalten wird.
Naja wer Ego-Shooter mag, wird bei Crysis nicht enttäuscht. Klare Kaufempfehlung.

Positiv:
+ Grafik
+ neue Waffen
+ etwas offenere Spielewelt

Negativ:
- zu kurze Spieldauer(ist aber bei anderen Ego-Shootern auch nicht besser).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2013
Teil 2 war schon super,aber diese neue Teil ist ein muaa für crysis -Fans. klasse Graphik und gute Gegner. Manchmal ist schleichen und weniger ballern auch sinnvoll. Freue mich schon auf Teil 4. Besonders bock macht es mit dem Bogen die Gegner zu erledigen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Haben sich auch diese Artikel angesehen

17,54 €
8,88 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)