Kundenrezensionen


76 Rezensionen
5 Sterne:
 (64)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


57 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hier ist der Name Programm
"Shameless" polarisiert: Da gibt es die Leute, die es überhaupt nicht witzig finden, wenn man einer asozialen Familie beim Überleben, Betrügen, Schmarotzen und Herummachen zusehen soll. Und dann gibt es die anderen: die Leute mit schwarzem Humor, die nicht genug von den Gallaghers kriegen können und sich in die Ecke werfen vor Lachen. Zu den letzteren...
Veröffentlicht am 4. September 2012 von Zeta

versus
18 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Durchaus interessanter, aber nicht ganz geglückter Versuch einer Milieustudie
Ich stehe dieser Serie sehr ambivalent gegenüber. Über mich: Ich bin ein Fan von Breaking Bad, Californication, True Blood und Queer as Folk und habe gehofft, in Shameless noch eine spannende Serie zu finden. Worum gehts inhaltliche? Gezeigt wird das Leben einer amerikanischen Unterschichtsfamilie, ein arbeitsloser saufender Vater ohne Frau mit 6 Kindern und...
Veröffentlicht am 12. September 2012 von Intuition


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

57 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hier ist der Name Programm, 4. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Shameless - Die komplette 1. Staffel [3 DVDs] (DVD)
"Shameless" polarisiert: Da gibt es die Leute, die es überhaupt nicht witzig finden, wenn man einer asozialen Familie beim Überleben, Betrügen, Schmarotzen und Herummachen zusehen soll. Und dann gibt es die anderen: die Leute mit schwarzem Humor, die nicht genug von den Gallaghers kriegen können und sich in die Ecke werfen vor Lachen. Zu den letzteren gehöre ich. :-)

Noch nie war Fremdschämen schöner und witziger! Wenn man sich davon freimacht, daß Armut, Betrug und Gewalt natürlich weder witzig noch nachahmenswert sind, sondern die Serie einfach nur als Unterhaltung sieht, wird man reichlich belohnt.

Ein Gallagher-Kind braucht schnell ein Fahrrad? Kein Problem, ein vorbeiradelndes Kind wird mit einer Konservendose vom Rad geschossen und schwupps hat man ein Fahrrad.
Das Sozialamt will nachprüfen, ob Tante Ginger noch lebt, deren Unterstützung man kassiert? Auch hier kein Problem: es wird kurzerhand eine Oma aus dem Altersheim "geborgt". :-)

Die Gefühlsregungen schwanken durchaus bei dieser Serie. Man weiß nicht, in welcher Reihenfolge man lachen, weinen, schockiert oder peinlich berührt sein soll.

Wer zum Lachen in den Keller geht oder doch lieber feinsinnigen Humor mag: lieber Finger weg von dieser Serie!

Alle anderen werden diese Anarcho-Familie lieben und ein paar unvergeßliche Stunden vor dem Fernseher erleben. Ideal auch für einen DVD-Abend mit Freunden: Bier und Chips bereitstellen und die Gallaghers rocken den Abend! Versprochen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


39 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Milieustudie, 6. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Shameless - Die komplette 1. Staffel [3 DVDs] (DVD)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Als die ersten Serien-Neu-Ankündigungen aus den USA eintrafen und "shameless" vorgestellt wurde, war ich gespannt. Staraufgebot in einer Serie über die sozialen Unterschichten eines so mächtigen Landes. Gleich nach der ersten Folge habe ich diese Serie geliebt. Sie ist echt. Sie ist außerordentlich offen und sehr echt. "shameless" nutzt das Storytelling von Hollywood und setzt es in europäischen Bilder um. Ein großartiger Mix der zuletzt so gut bei "Queer as Folk" funktioniert hat.

Das ist im eigentlichen Sinn nicht weiter verwunderlich, kommen doch die Vorbilder der beiden Serien aus Großbritannien. Dort wurden "shameless" bereits 7 Staffeln beschert. Ich hoffe auf einen ähnlichen Erfolg des US-amerikanischen Remakes.

Die Schauspieler sind allesamt in ihren Rollen absolut überzeugend. Dies ist vor allem bei den Kinderdarstellern sehr hervorzuheben. Die Jüngsten der Cast, Ethan Cutkosky und Emma Kenney spielen die alteingesessenen beinahe an die Wand. Dagegen sehen William H. Macy und Emmy Rossum trotz hervorragender Leistungen manchmal ganz schön alt aus. Gerade Macy spielt hier die Rolle seines Lebens. Ich kannte ihn vor allem aus "Air Force One" und "Jurassic Park III". Was er hier abliefert ist fantastisch. Man kann diesen Mann förmlich riechen. Eine weitere Top-Besetzung ist Joan Cusack. Sie spielt eine Frau, die in ihrem peinlichst sauberen Haus ihr eigenes Gefängnis errichtet hat. Die Szenen in denen sie sich vornimmt das zu verlassen um einkaufen zu gehen oder auf einen Elternabend oder zu einer Hochzeit, spielt sie großartig.

Die Serie wirft ein interessantes Bild auf eine zerbrechende Gesellschaft. Parallelen zu Deutschland lassen sich durchaus finden. Das macht die Story aber umso besser. Die Gallaghers sind eine Familie am unteren Rand der Gesellschaft. Die Mutter weg, der Vater ein arbeitsloser Alkoholiker. Die älteste Tochter versucht mit ihren 21 Jahren die jüngeren Geschwister zu erziehen und die Rechnungen irgendwie zu bezahlen. Mit beidem ist sie überfordert. Ihr eigenes Leben kommt jedoch auch nicht zu kurz. Der nächste ist ihr Bruder Lip. Ein superintelligenter junger Mann, der sich Geld verdient indem er für andere die Collegeeinstufungen schreibt und jedesmal die höchsten Punkte erzielt. Der nächste ist Ian, besucht eine Militärschule, arbeitet bei einem (glaubensfaulen) Muslime und dessen weißer (glaubensfesten) Frau. Nebenher ist er mit seinem Chef zusammen. Sogar die drei kleinsten Gallaghers arbeiten mit um Rechnungen bezahlen zu können.

Schamlos hält diese Serie der Welt den Spiegel vor die Augen. Gezeigt wird die Realitä;t, über die durchaus gelacht werden darf. Großartig!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine der besten Serien der Welt. Neu,schamlos und sehr erfrischend. Klasse, 27. Mai 2014
Von 
A. Schneider (Kempten) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Shameless - Die komplette 1. Staffel [3 DVDs] (DVD)
Beste Serie der Welt!
Ich und meine Freundin brauchten mal wieder ne neue Serie, rumgestöbert: "Ah hier guck mal "Shameless" gute Bewertungen kann ja nicht so schlecht sein."
gedacht, angeschaut, hängengeblieben!
Das mir eine Serie ab Folge eins so gut gefällt kommt nahezu nie vor.
Aber hier will man schon nach dem Piloten wissen was wohl noch alles in dieser bezaubernden Familie passieren wird. Die Charaktere wachsen einem direkt ans Herz.
Ein wirklich grandioser Cast. (Voralem auch die kleinen) Respekt dafür, Klasse.
Eine extra Standing Ovation geht hier an ganz klar an "Joan Cusack"
Wie sie ihre geniale Rolle verkörpert ist nur noch Oscar reif!
Wenn ich mich totlachen musste, (was wirklich sehr oft vorkam in der Serie) dann meistens wegen ihr) (Spoiler: "TÜTEN anziehen"!!) Hahahahaha Danke dafür.
Noch erwähnenswert ist die Musik in der Serie. Perfekt auf jede Szene abgestimmt und fein herausgesucht. Sehr oft Temporeich aber auch mal verträumt und verspielt lassen die Tracks das Herz eines jeden "Indie Rock" Fans höher schlagen!
The Oscar goes to:
Bestes Drehbuch!
Beste Schauspieler! (Nahezu Alle)
Bester Sound!
Beste Serie!
10/10
Wer hier nicht guckt hat was verpasst!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schamlos trifft es perfekt, 9. August 2012
Von 
Daniel Sterzenbach - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Shameless - Die komplette 1. Staffel [3 DVDs] (DVD)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Also ich würde mich schon als leichten Serien-Junky bezeichnen und bin daher immer auf der Suche nach neuen und vor allem guten Tv-Serien.
"Shameless" gehört defenitiv zu den Top Favorieten im Bereich Dramedy.
Die Serie handelt von der Familie Gallagher - ein alkohohlkranker Vater und 6 Kinder die mehr oder weniger auf sich allein gestellt sind.
Besonders die älteste Tochter Fiona, versucht die Verantwortung für die Familie zu übernehmen und diese über Wasser zu halten.
Doch selbst die jüngeren Kinder müssen ihren Beitrag leisten, um die Familie zu unterstützen.
Und wie das nun mal mit 6 Kindern und solchen sozialen Verhälnissen ist, gibt es natürlich mehr als ein Problem zu bewältigen.

Den Producern sowie den großartigen Schauspielern ist es wirklich sehr gut gelungen, die passende Atmosphäre zu schaffen.
Man bekommt einen sehr realistischen Eindruck von einer amerikanischen Familíe im sozialen Brennpunkt. Aber dies wird auf eine so witzige und manchmal auch sarkastische Weiße vermittelt, dass man gar nicht anders kann als zu lachen.
Manchmal kann man sich gar nicht entscheiden, ob man weinen oder lachen soll.
Der Serie gelingt der Spargat zwischen Komedy und ernsthaftem Drama durchweg und verliert dabei trotzdem nicht an tiefgang.
Zu dem muss man ihr zu Gute halten, dass nichts beschönigt wird und sich teilweise auch richtige Abgründe auftun.
Allen, die mit Serien wie "Weeds" oder "Six Feed Under" etwas anfangen können, kann ich "Shameless" nur wärmstens empfehlen. Die Mischung aus schwarzen Humor und Drama ist sehr gut gelungen.

Bleibt nur zu hoffen, dass diese Serie, nicht wie viele andere zuvor auch, in Deutschland verkümmert und wir deshalb nicht mehr in den Genuss weiterer Staffeln kommen. Dies hätte sie nun wirklich nicht verdient.
Klare Empfehlung und daher 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Pfiffig, geistreich, schwungvoll - und nachgemacht, 25. September 2012
Von 
Grüner Baum - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Shameless - Die komplette 1. Staffel [3 DVDs] (DVD)
Die Box bietet die erste Staffel der amerikanischen Serie des Senders Showtime (der u.a. Dexter, Weeds, The Big C und Homeland produziert). Sie hat 12 Episoden mit je 50 Minuten. Ich habe mir die englische Tonspur (mit englischen UT) angehört. Sie ist ein wenig schwierig zu verstehen, da viel genuschelt wird, der Klang nicht ganz klar ist und manche schwierige Satzkonstruktionen dabei sind. Die Serie ist das Remake einer britischen Serie, von der seit 2004 bereits 10 Staffeln produziert wurden. Deren Macher Paul Abbott war auch am Remake stark beteiligt

Die Serie beschreibt das Familienleben der Gallaghers, einer sozial schwachen Familie, die in Chicago lebt. Vater Frank ist ein überzeugter und regelmäßiger Trinker, der hauptsächlich von erschwindelten Sozialleistungen lebt, eine Mischung aus liebenswerten Schlawiner und Trunkenbold aber auch echter Amoralität darstellt, und zu geistreichen, intellektuell angehauchten Suaden neigt. Die heimliche Mutter der Familie (die eigentliche Mutter hat die Familie verlassen) ist die 21jährige Fiona. Sie koordiniert das Chaos der Familie aus Lip (17; in der Schule Wunderkind, aber auch durchtriebenes Kind der Straße), Ian (16; will mal zu den Marines, hat aber gerade seine Homosexualität entdeckt), Debbie (11; ebenso geistreich wie vorlaut), Carl (10; mit Freude an gewalttätigen Aktionen besonderes Sorgenkind) und Kleinkind Liam (schwarz trotz zweier weißer Eltern). Weiteres ständige Personal sind u.a. Fionas neuer Freund Steve, ihr unglücklicher Verehrer Polizist Tony, die sexuell sehr aktiven Nachbarn Kevin und Veronica, Lips Freundin Karen (für ihr Alter sexuell sehr vielfältig orientiert) und ihre exzentrische Mutter Sheila.

Die Episoden erzählen in Geschichten je Episoden und durchgehenden Fäden (wie der immer kritischen Beziehung zwischen Steve und Fiona) den Alltag der Familie zwischen den Erschwindelungen für den Lebensunterhalt und den Problemen daraus und persönlicher Entwicklungen (z.B. nimmt Lip für andere gegen Geld an Collegeeignungstests bei, Frank hat Probleme mit Schuldeneintreiber, Carl hat wegen seiner Gewalttätigkeiten Schwierigkeiten in der Schule). Die Grundnote ist heiter, aber durchmischt mit sozialkritischen und menschlich berührenden Anteilen.

Als Fan des britischen Orginals (von der ich sechs Staffeln kenne) ist es nicht ganz leicht diese US-Version vorbehaltlos zu beurteilen. Ich versuche von der Vorerfahrung zu abstrahieren, bin mir aber nicht sicher, wie gut mir das gelingt. Besondere Schwierigkeiten hat man mit diesem Remake in den ersten Folgen, wo das Orginal in den Ereignissen und Dialogen wirklich sehr akkurat nachgespielt wird. In den späteren Folgen werden übernommene Handlungsfäden stärker abgewandelt oder auch mal kleinere Plots neu entwickelt.

Es mag an meiner Vorerfahrung liegen, aber auch wenn mir die Serie nach anfänglichen Schwierigkeiten ganz gut gefallen hat, entwickelt sie für mich doch nie ganz den richtigen Drive. Es ist schnell erzählt, toll gespielt, pfiffig, abwechslungs-, geist- und einfallsreich, im gerade richtigen Ausmaß skurril - aber bleibt an vielen Stelle für mich immer einen Tick artifiziell, erreicht nicht das letzte Stück Lebendigkeit, sondern erscheint etwas bühnenhaft, eher wie ein Ensemble, das auf einer Bühne Szenen einer Familie spielt als Darsteller einer TV-Serie, die im wirklichen Leben spielen soll. Die Figuren sind klar gekennzeichnet und eigentlich gut gespielt, für mich aber oft nicht so richtig eindrucksvoll. So richtig lebendig erschienen mir nur Fiona und Debby und mit Einschränkung Lip, der ein paar starke Dead-Pan-Momente hat, und Sheila (auch wenn sie ein bisschen zu stark zum Overacting neigt). Das ist gut gemacht, aber es fehlt ein bisschen was.

William Macy als Frank ist ein Speziallfall. Ich konnte mich im Laufe der Episoden halbwegs mit ihm anfreunden und er bekommt eine gewisse Ausstrahlung. Im ganzen halte ich es aber für keine gute Entscheidung einen etablierten Hollywood-Schauspieler mit einem sehr bekannten Gesicht für diese Rolle zu besetzen und in ein Ensemble weit weniger bekannter Schauspieler zu stecken. Macy macht das gewohnt gut (er ist zweifelsohne ein klasse Schauspieler), aber er wird für mich nie wirklich Frank Gallagher, sondern bleibt immer ein verkleideter Schauspieler.

Fazit: Wer das britische Orginal kennt, braucht das Remake nicht. Wer halbwegs mit der fehlenden deutschen Tonspur im Original (mit englischen UT) umgehen kann, wird dort m.E. mehr Spaß haben. Abgesehen davon kann die Serie allen Liebhabern skurril-geistreicher Comedy-Dramen empfohlen werden.

Zum Abschluss noch eine Anmerkung zur Übertragung in die US-Welt: Mich hätte mehr überzeugt, wenn man sich mehr Änderungen erlaubt hätte (z.B. zumindest andere Namen der Figuren!). Speziell finde ich, dass man es lokal anders hätte platzieren sollen. Die Mischung aus Kriminalität und schweren sozialen Problemen auf der einen Seite mit Warmherzigkeit und Wortwitz auf der anderen Seite ist Kennzeichen beider Serien. Im englischen Manchster geht das noch zusammen, weil in einer englischen Großstadt die sozialkritischen Elemente glaubhaft neben einem warmherzigen Sozialmilieu stehen können. Im riesigen Chicago funktioniert das für mich nicht wirklich. Eine Platzierung in einer mittelgroßen ländlichen amerikanischen Stadt - in der man dann für eine stärker ausgeprägte eigene Note ein paar skurrile US-Hillybillies eingebaut hätte - wäre m.E. passender gewesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unvergleichlich - unübertroffen, 17. November 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Shameless - Die komplette 1. Staffel [3 DVDs] (DVD)
Frank, ein hoffnungsloser Alkohliker kümmert sich nicht um seine 6 Kinder, die Mutter hat die Familie vor ca. 2 Jahren verlassen. Fiona, die älteste Tochter schmeißt den Laden und kümmert sich um die drei Brüder Lip, Ian, Carl, Liam und die Schwester Debbie.

Es wird eine Szenerie geschildert, die auf den ersten Blick ein großes Chaos darstellt. Allmählich aber fühlt sich der Zuschauer eingebunden in diese familiäre Atmosphäre und lebt mit. Für mich stellt es wirklich eine große Herausforderung und ein enormes Können dar, wie diese Staffel inszeniert wurde, ein Situationshumor ohnegleichen. Die Familie hält trotz vieler Schwierigkeiten wie Pech und Schwefel zusammen, sie kann nichts mehr erschüttern.

Trotz der bescheidenen finanziellen Situation überwinden sie jeden Engpass, einmal durch die Nachbarschaftshilfe von Kevin und Veronica, zum anderen wird eben "organisiert". Selbst die Kleinen lernen früh nach dem individuellen Kodex der Familie zu leben.

Steve, ein attraktiver Junge mit vielen Geheimnissen verliebt sich in Fiona und ist fortan fester Bestandteil des Clans. Ian outet sich seinem Bruder Lip gegenüber als schwul, Carl ist sehr gewalttätig und hat Schulprobleme, Lip ist der Intellektuelle der Familie und neben Fiona die größte Stütze. Der Alltag der Familie ist immer spannend und witzig zugleich. Frank zieht bei der Nachbarin ein, die ihren eigenen Mann vor die Tür setzt. Im Grunde seines Herzens steht er aber stets zur eigenen Familie, wenn dies auch nur schwer ersichtlich wird.

In der Staffel fallen Worte, Bewertungen, Ausdrücke, die man in jedem anderen Film als beleidigend, diskriminirend, herablassend bezeichnen würde, hier aber sind sie in einen Kontext eingebettet und lassen einen nur schmunzeln.

Vollig erstaunt war ich auch über die sexuelle Freizügigkeit, bzw. darüber, dass Nackheit kein Tabu ist, wie in den meisten deutschen Filmen, doch all das passt punkgenau zusammen. Die gesammte Staffel ist eine runde Sache, die absolut überzeugt, kein Stilbruch ist vorhanden und ein somit ein hoher Grad an Authensität gewährleistet. Anfangs wirkt das Ganze etwas derb, doch sehr bald gleitet man in die Materie hinein und ein Unterhaltungswert allergrößter Güte ist garantiert. Man merkt dirket, im Gegensatz zu vielen deutschen und amerikanischen Soaps u.Ä., dass man hier nicht mit Gewalt lustig sein wollte, sondern spürt, dass sehr viel Arbeit und Können dahinter steht.

Für mich immer noch unverständlich, wie jemand ein solch geniales Unterhaltungsprogramm in dieser Stimmigkeit produzieren konnte.Geniale Schauspieler, realitätsnah, unverklemmt und 100%ig überzeugend. Ich kann kaum die deutsche Fassung der 2.Staffel erwarten und hoffe auf gleichbleibendes Niveau.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unkonventionelles und geniales Serienformat, 27. März 2014
Von 
M. Schmit (Karlsruhe) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Shameless - Die komplette 1. Staffel [3 DVDs] (DVD)
"Shameless", also "Schamlos", besser hätte man das Format wohl nicht betiteln können,
denn der Name ist Programm und das in jeglicher Hinsicht.

Die Serie befasst sich mit dem hoffnungslosen und trostlosen Leben einer von Sozialhilfe
lebenden Familie in den USA.
Asoziales Verhalten ist an der Tagesordnung, dabei gelingt es den Machern der Serie
dennoch die Charaktere als Sympathieträger darzustellen.

Allen vorweg glänzt Charakterdarsteller William H. Macy als asozialer und
verantwortungsloser Familienvater Frank. Unglaublich wie glaubhaft und überzeugend er
den klassischen und alkoholkranken Loosertyp mimt, an dessen Situation natürlich der
Staat und die Gesellschaft schuld ist, wie er in seinen Bauchmuskeln fordernden
Monologen immer wieder gerne zu verstehen gibt.

Schaut man sich meine obige Beschreibung an könnte man meinen wir reden bei "Shameless"
von einem Drama, doch "Shameless" ist alles andere als dramatisch. Die Serie sprüht nur
so vor exzellentem Humor, aberwitzigen Situationen und genialen Charakteren.

Man könnte "Shameless" tatsächlich als eine Art Milieustudie bezeichnen, denn so
übertrieben die Serie auch wirken mag - nicht nur in den USA sieht es bei Familien der
Unterschicht ganz genau so zu Hause aus.

Bisher hat sich wohl kein Serienformat derart "schamlos" und offensiv an diese Art
Thema heran gewagt.
"Shameless" gelingt der Spagat zwischen glaubwürdiger Storyline und Humor ohne sich
über die Charaktere lustig zu machen oder gar trashig zu wirken.

Eine absolute Empfehlung für jeden Serienfan.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr lustige Sendung!, 30. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich kannte die Sendung davor nur vom Hören, und sie ist wirklich super lustig und ich würde sie mir sofort wieder kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unterhaltung pur, 16. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich diese Serie im Fernsehen kennengelernt habe, wollte ich sie auch vollständig in meinem Real stehen haben. Es war eine gute Entscheidung. Die Serie fesselt und man möchte eine Folge nach der nächsten gucken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Chaos-Familie mit Herz, 21. August 2012
Von 
Thomas Schmitz (Mechernich) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Shameless - Die komplette 1. Staffel [3 DVDs] (DVD)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Darf man einen miesen Typen sympathisch finden? Ja, man darf. Siehe den ebenso genialen wie misanthropischen Dr. House. Mit Frank Gallagher, der Hauptfigur aus "Shameless", sieht das aber anders aus. Der ist nicht genial, dafür aber ein egoistischer, dauerbesoffener, Rauschmittel nehmender Sozialschmarotzer. Das wäre nicht weiter schlimm, wenn er nicht sechs Kinder in die Welt gesetzt hätte - von der 21-jährigen Fiona bis hin zu Baby Liam.
Fiona ist das Quasi-Familienoberhaupt, kümmert sich um ihre Geschwister und die Rechnungen. Der älteste Bruder ist Superbrain "Lip", es folgt Ian - schwul und Militärnarr. Debbie ist die gute Seele der Familie - ihr fehlt ganz besonders die Mutter, die sich kurz nach Liams Geburt aus dem Staub gemacht hat. Carl ist der missratene, zur Gewalt neigende Sohn.
Wer auch nur annähernd wissen will, wie es morgens in einem Sechs-Personen-Haushalt zugeht, der wird in den ersten beiden Folgen der US-Serie fündig. Alle reden gleichzeitig, es ist schwer, den Gesprächen zu folgen. Erst ab Folge drei der zwölf Episoden umfassenden Staffel ist man dann wirklich "drin" im Geschehen - und kann die Serie auch genießen. Denn so bitter so manche Story auch ist - durch den Zusammenhalt der Geschwister Gallagher wird fast jede Situation zufriedenstellend gelöst - wenn auch meist auf unkonventionelle Art und Weise.
"Shameless" ist abstrus und komisch, manchmal sogar recht böse, die Darsteller, besonders William H. Macy als vermeintliches Familienoberhaupt sind exzellent gewählt, die weiblichen Darstellerinnen, allen voran Emmy Rossum, Shanola Hampton und Laura Slade Wiggins, agieren recht freizügig. Alles in allem eine sehr gelungene Serie.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Shameless - Die komplette 1. Staffel [3 DVDs]
EUR 9,97
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen