Kundenrezensionen


23 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (7)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Creature-Feature Fun vom Feinsten!
Nach Superhaien, gigantischen Krokodilen oder auch Oktopushaien, trifft das Create-Feature-Trash Gerne nun endlich mal wieder auf Spinnen. Seit dem Megahit "Arac Attack" hatte sich kaum jemand mehr an diese Tiere gewagt' bis nun durch Roger Corman "Camel Spiders" erscheint.

Zur Story: Im Kampfgebiet von Afghanistan werden einige Soldaten von riesigen und auch...
Veröffentlicht am 20. Juni 2012 von Dannemie

versus
5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Trash? Ja. Guter Trash? Nein.
"Camel Spiders" ist ein typischer US-TV-Flick, wie es sie wie Sand am Meer gibt.
Nachdem der Zuschauer mit allen möglichen Haien zugeschüttet wurde sind jetzt also auch mal Spinnen an der Reihe. Jim Wynorski ist wirklich ein bekannter Trash-Regisseur, aber auch er scheint in die Jahre zu kommen. Obwohl ich grosser Fan von mülligen Filmen bin - dieser...
Veröffentlicht am 31. Juli 2012 von Tobias Gildner


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Creature-Feature Fun vom Feinsten!, 20. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Camel Spiders - Angriff der Monsterspinnen (DVD)
Nach Superhaien, gigantischen Krokodilen oder auch Oktopushaien, trifft das Create-Feature-Trash Gerne nun endlich mal wieder auf Spinnen. Seit dem Megahit "Arac Attack" hatte sich kaum jemand mehr an diese Tiere gewagt' bis nun durch Roger Corman "Camel Spiders" erscheint.

Zur Story: Im Kampfgebiet von Afghanistan werden einige Soldaten von riesigen und auch kleinen Spinnen, den Camel Spiders getötet. In dem Sarg eines verstorbenen Soldaten, schaffen es die Viecher, sich auch weiter weg von ihrem gewohnten Lebensgebiet auszubreiten.

Und schon jetzt geht es richtig los. Egal ob die Soldaten, ein junges Forscherteam oder auch eine Clique zum Campen, keiner von ihnen wird lange verschont. Auch über ein Restaurant fallen die tödlichen Tiere her. Die meisten Darsteller werden nur kurz gezeigt, bevor sie von den Spinnen blutig getötet werden. Und so schaffen es die Spinnen dann auch, ohne wirkliche Feinde, sich in Amerika auszubreiten.

Der Film ist sehr sehr trashig produziert und das Drehbuch übertrieben geschrieben. Schon zu Beginn bei der Schießerei wird klar, dass man den Streifen nicht zu ernst nehmen darf. Dass mit wenig Budget gedreht wurde, wird hier ausgenutzt, um für noch mehr Trash und Spaß zu sorgen. Einzelne Darsteller wirken fehlplatziert, sorgen aber für grandiose Unterhaltung. Auch die teilweise dämlichen Dialoge und große Logiklöcher sorgen für einen Mordsspaß.

Diese Art von Filme sind einfach perfekt für lustige DVD-Abende mit Freunden. Und damit wirbt der Streifen ja auch. "Spaß-Trash vom Feinsten". Man darf ihn nicht zu ernst nehmen, dann wird man es lieben. Fans des Creature-Feature-Trashs werden begeistert sein!

Trotz den CGI-Effekten sehen die Spinnen teilweise sehr eklig aus und Leute mit Spinnen-Phobie werden hier definitiv Gänsehaut bekommen. Schade ist nur, dass eben auch die Angriff- bzw. Tötungs-Szenen mit CGI produziert wurden, ebenfalls wurde ausschließlich Computerblut eingesetzt. Das wirkt an einigen Stellen leider abschwächend und fehlplatziert. Dennoch schaffen es die teilweise überraschenden Angriffe, schon auch Spannung aufzubauen und für Ekel zu sorgen.

Als Fazit kann man sagen, dass "Camel Spiders", von der Produktionsart sehr an die aktuellen Creature-Feature Filme mit Meeresmonstern erinnert. "Camel Spiders" ist aber mindestens genauso unterhaltsam und spaßig. Blutig, spannend und richtig trashig! Für Fans ein Muss!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hier schreien nicht nur die Spinnen..., 29. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Camel Spiders - Angriff der Monsterspinnen (DVD)
Zum wegschmeißen ist die Horror-Trash-Perle über den Angriff von superekligen Kamel-Monsterspinnen. Kamelspinnen gibt es ja wirklich, aber gott sei dank nicht in unseren Breitengraden - hoff ich. Aber diese fiesen Monster zerfleischen ihre Opfer regelrecht. Arme und Beine werden abgebissen. Auch kleinere Sachen die vom Körper abstehen... ;) - sehr lustig sind diese schreienden und fiependen Megaspinnen und doch auch total widerlich. Der Film macht einfach richtig Spaß. Vor allem die herrlich absurden Dialoge und die obercoole Militärtussi... traumhaft. Totale Empfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Trash? Ja. Guter Trash? Nein., 31. Juli 2012
"Camel Spiders" ist ein typischer US-TV-Flick, wie es sie wie Sand am Meer gibt.
Nachdem der Zuschauer mit allen möglichen Haien zugeschüttet wurde sind jetzt also auch mal Spinnen an der Reihe. Jim Wynorski ist wirklich ein bekannter Trash-Regisseur, aber auch er scheint in die Jahre zu kommen. Obwohl ich grosser Fan von mülligen Filmen bin - dieser hat mich enttäuscht und gelangweilt.

Die Effekte sind durch die Bank grottenschlecht, das merkt man schon an der allerersten Szene, als furchtbar animierte Helikopter durch die Luft fliegen. Besser wird das im Verlauf auch nicht, die Spinnen sehen saumies aus, die Attacken auf ihre Opfer verlaufen immer gleich (ins Gesicht springen, Schauspieler zappelt wild rum, tot). Ein R-Rating in den Staaten halte ich für diesen harmlosen Quatsch völlig übertrieben, es gibt nur eine handvoll "leicht blutige" Szenen mit typischem CGI-Blut-Gespritz.

Trash sollte vor allem unterhaltsam sein und den nötigen Humor haben!!
Ob nun bewusster Humor, weil die Macher eh wissen, was sie fabrizieren oder unbewusster Humor, weil sich das Ganze bierernst nimmt. Aber hier ist IMO garnix vorhanden, bis auf 1-2 ganz coole Sprüche zwischendurch. Für Trash von Vorteil können oft auch leckere Mädels, bevorzugt im Bikini oder gleich ganz nackt, sein. Auch hier kann man von den Kamel-Spinnen nix erwarten, der weibliche Sidekick von Brian Krauses Charakter ist ganz sweet, aber zugeknöpft.. :))

Bleibt ein durchaus recht flotter, aber ansonsten langweiliger, abgenudelt wirkender Tierhorror-Trasher mit unterirdischen Effekten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Trash - Perle, 6. Juli 2012
Von 
Steffen & Tanja "S + T" (NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Camel Spiders - Angriff der Monsterspinnen (DVD)
Seit einigen Jahren geistern ja schon die Bilder der US-GIs mit diesen großen Kamelspinnen durchs Internet. Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, wann diese, doch ziemlich ekeligen, Biester in einem Creature - Horrorfilm auftauchen würden. Man muss aber schon ein grosser Freund von Trash-Filmen wie "ARAC ATTAC" sein, um diesen Film zu mögen. Menschen mit der Neigung zu anspruchsvoller Unterhaltung machen besser einen grossen Bogen um diesen Film.
Der eigentliche Trash beginnt ja schon, wenn die DVD noch eingeschweisst ist, denn im Text der Beschreibung des Film sind sagenhafte 4 Fehler!
Es beginnt mit einer absurden, beinahe schon parodistischen , Schiesserei in deren Verlauf ein GI getötet wird. Sein Sperrholz - Sarg dient nicht nur ihm, sondern auch zwei Kamelspinnen als Transportbox in die USA, in diesem Fall ins wünderschöne Arizona ( gedreht wurde aber in Indiana, auch sehr schön dort ). Im Gegensatz zum GI haben die Spinnen den Flug überlebt und machen nun die Wüste Arizonas unsicher. Und nur in Trashfilmen werden aus 2 handtellergrossen Spinnen in nicht einmal 36 Stunden eine wahre Armee tausender, teilweise metergrossen Spinnen.

Der Film bietet eine schöne Landschaft und herrlich trashige Dialoge. Fehlen dürfen natürlich nicht die hübsche Frau ( hier in Form einer toughen Soldatin ) und die, wie in den USA üblich, recht dümmlichen Stundenten / Studentinnen.
Die Logik, und das ist auch gut so, bleibt völlig auf der Strecke und die Tricks sind...sagen wir mal: interessant.
Der Film ist spannend, kurzweilig und bietet eigentlich auch ganz gute Darsteller. Die ausführende Produzentin Diana Terranova ( was für ein Name! ) spielt hier übrigens eine lockige Kellnerin.
Das Budget des Films war natürlich geringer als Kirsten Stewarts Gage im letzten Twilight-Film ( auf seine Art ja auch irgendwie Trash ) und das merkt man ihm auch an.
Das einzige was mich etwas ärgerte war, daß ein Handlungsstrang ( die beiden Studentinnen ) völlig im Sande verläuft und einfach nicht zu Ende gebracht wird. Was soll's, erhöht nur den Trashfaktor noch ein wenig.

Mit Bier ( und ich rede hier von ganz, ganz viel Bier ) und Chips kann man den Film durchaus genießen.
4 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Angriff der Schwachsinns-Spinnen, 14. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Camel Spiders - Angriff der Monsterspinnen (DVD)
Camel Spiders - Angriff der Monsterspinnen: USA 2011 – Horror/Splatter. Regie: Jim Wynorski. Länge: 81 Min. FSK 16.
In einem Leichensack gelangen tödliche Riesenspinnen mit dem Team von Captain Sturges aus einem Kampfgebiet im Mittleren Osten in den Südwesten der USA. Ohne Angst vor Tier oder Mensch fallen die fiesen Spinnen dort über eine Kleinstadt her. Bald hat Sheriff Beaumont die ersten Toten zu beklagen. Gemeinsam mit einer bunt gemischten Gruppe von Einheimischen machen sich Captain Sturges und Sheriff Beaumont daran den Biestern ein für alle Mal den Gar aus zu machen…
Camel Spiders ist eine typische TV-Variante eines Monster-Splatters. Leider sind die Dialoge und die Handlung auch für einen Splatter ziemlich übel. Da kann auch C. Thomas Howell(Gettysbug, Clan der Vampire, The Amazing Spiderman) – der Gute ist mit seinen Rollen aber auch in letzter Zeit echt geschlagen – nichts mehr retten. Brian Krause kennt man vor allem aus seiner Rolle als Whitelighter Leo aus Charmed.
So schlecht wie der Film ist auch Sunfilms Cover. Hier fehlen im Text schon mal ein paar Endungen und mit Leerzeichen zwischen den Worten wurde auch gespart.
D: Brian Krause, C. Thomas Howell, Melissa Brasselle, Frankie Cullen, Heyley Sanchez, Diana Terranova, GiGi Erneta, Michael Swan, Kurt Yeager, Matthew Borlenghi, Jon Mack, Michael Bernardi, Corey Landis, James Arthur Lewis, Hugh Mun
Sp: Deutsch, Englisch
UT: Deutsch
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Filmisches Grauen!, 29. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Camel Spiders - Angriff der Monsterspinnen (DVD)
Ich habe an einen Trash-film bei aller Trashigkeit (und auch die kennt Abstufungen) einen einzigen Anspruch: Ironie oder von mir aus auch eine Art subtilen Humor, die einem als Zuschauer das Gefühl gibt, dass die Fimemacher und Darsteller nicht nur doof und untalentiert sind, sondern eigentlich nur so tun. Langer Rede kurzer Sinn: das fehlt diesem Film. Deshalb: Fast durchgefallen. Für die passablen Tricks eine Bonusstern. Macht zusammen zwei.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Geschmackssache, 14. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bin wohl kein Fan dieser Art von Filmen:
- billige Präsentation
- billige Dialoge (wenn auch professionelle Sprecher)
- billige Effekte, Animationen

Konnte dem Film leider nichts abgewinnen:
- kein Spannungsaufbau
- keine interessante Thematik
- kein Humor, der Spaß macht

Auch wenn Fans solcher Macharten mich jetzt schlagen wollen, aber als schlechtere Filme fallen mir momentan nur Wrong Turn 2 und evtl. Drive Angry ein (geswegen auch 2 Sterne).. sollte ein Kauf geplant sein, auf jeden Fall vorher ausleihen und selbst urteilen, besser ist das :|
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter B-Movie Trash, 9. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Camel Spiders - Angriff der Monsterspinnen (DVD)
Camel Spiders wurde sichtlich mit einem niedrigem Budget gedreht und ist ganz klar ein B-Movie.
Die Story ist unlogisch und äußerst simpel, die Schauspieler sind in Ordnung, aber nicht sehr gut, die Effekte in Ordnung, aber oft auch eher simpel gemacht.
Und trotzdem macht der Film wirklich Spaß, zumindest dann, wenn man zu der (wohl eher männlichen) Zielgruppe gehört.
Er bietet einfach genau das, was man sehen will. Kurzweilige Action ohne Längen, die einen gut unterhält mit einigen netten Einfällen. Es mag Leute geben, die bemängeln werden, dass Camel Spiders relativ humorfrei ist, aber ich finde, dass nicht in jedem B-Movie Trash ständig Witze gerissen werden müssen.
Der Film ist blutig, aber eher dezent, was ich deutlich besser finde als Filme, die mangelnde Qualität durch übertriebene Ekeleinlagen auszugleichen suchen.
Die Spinnen sind ordentlich animiert und haben einen hohen Unterhaltungsfaktor. Daher ist der Film, wenn man keine höheren Ansprüche hat, zum Entspannen genau das richtige.
Wirklich gestört hat mich nur, dass an einigen Stellen das extrem niedrige Budget zu offensichtlich wird. Da währe z.B. die Szene mit dem Zusammenstoß des Militärlastwagens mit dem Auto: Es ist leider deutlich zu sehen dass bei dem "Unfall" beide Fahrzeuge in Wirklichkeit keinen Kratzer abbekommen haben und der "Unfall" nur durch ein entsprechendes Geräusch simuliert wurde.
Daher also keine 5 Sterne, aber für 4 Sterne reicht es trotzdem allemal.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Für Genrefans OK, 3. Juni 2014
Das es sich hierbei um einen "einfachen B-Movie" handelt, dürfte jedem klar sein. Von daher ist die Ausstattung, Schauspieler und die Tricktechnik auf mittlerem Niveau.

Trotzdem ist der Film durchaus unterhaltend. Natürlich nicht zur "Priime-Time", aber zur Ablenkung z.B. beim Bügeln oder ähnlichem durchaus geeignet. Zeitweise kann der Film auch Spannung aufbauen.
Natürlich werden sämtliche Klischees des Genre's bedient, vom gucken in löchern, Erschrecken von hinten bis zum offenen Ende.
Der Name "Camel Spiders" finde ich etwas verwirrend, ich hatte da eher mit Kamel-Artige Riesenspinnen gerechnet. Allerdings bleiben die Spinnen unter 2 Meter.
Ein paar unfreiwillig komische Szenen gibt es auch oder ungereimtheiten, wie zum Beispiel, das sich die drei Spinnen innerhalb von ein paar Stunden/Minuten zu hunderten Vermehren und vor allen Dingen wachsen. Aber sowas hat man ja in allen Filmen.

Alles in allem war der Film jetzt nicht sooo schlecht. Allerdings würde ich auch keine vier oder fünf Sterne im Vergleich zu wirklich guten Filmen geben. Zwei ist eigentlich auch zu wenig, aber drei schon wieder zu viel.
Als Video on Demand durchaus anschaubar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen MONSTERSPASS!, 13. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Camel Spiders - Angriff der Monsterspinnen (DVD)
Gar nicht mal sooo schlecht was Roger Corman-Zögling Jim Wynorski hier abliefert.
Nette Popcorn-kino-Unterhaltung an der Grenze zum Trashfilm.
Die Specialeffekts sind zwar nicht so prickelnd,aber ich habe in letzter Zeit schon weitaus schlechtere gesehen!Die Schauspieler retten sich nicht schlecht über das kuriose Drehbuch.
Wer am triesten Sonntagnachmittag sich einen guten Billigfilm auf die Augen hauen will,ist hier gar nicht schlecht bedient...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Camel Spiders - Angriff der Monsterspinnen
Camel Spiders - Angriff der Monsterspinnen von Brian Krause (DVD - 2012)
EUR 7,62
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen