Kundenrezensionen


10 Rezensionen
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neue Literatur kann auch unterhaltsam sein !
Nur blau ist das Bild eines bekannten Malers, das einen jungen Mann und seinen Lebenspartner geradezu obsessiv begeistert.

Bernhard Aichner folgt in "Nur blau" einem der bewährten literarischen Prinzipien: er erzählt von einer Handvoll verschiedener Menschen, deren Lebenswege sich kurz einmal kreuzen. "Schicksalhaft" wäre man da versucht zu...
Veröffentlicht am 31. August 2006 von Wolfgang S.

versus
2.0 von 5 Sternen nur blau
leider sehr enttäuschend , habe alle Krimis von Bernhard aichner gelesen und war besonders von
Totenfrau begeistert.auch die bücher mit dem Totengräber max proll sind nur zu empfehlen.
von mir keine Empfehlung zu einen kauf von nur blau
Vor 10 Monaten von traudl veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neue Literatur kann auch unterhaltsam sein !, 31. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Nur Blau: Roman (Broschiert)
Nur blau ist das Bild eines bekannten Malers, das einen jungen Mann und seinen Lebenspartner geradezu obsessiv begeistert.

Bernhard Aichner folgt in "Nur blau" einem der bewährten literarischen Prinzipien: er erzählt von einer Handvoll verschiedener Menschen, deren Lebenswege sich kurz einmal kreuzen. "Schicksalhaft" wäre man da versucht zu sagen, doch schicksalsschwer kommt Aichners Erzählung nicht daher. Sie ist leicht, flüssig und auf angenehme Weise geschmeidig. Aichner bevorzugt kurze, teilweise unvollständige Sätze, oft assoziativ verknüpft - die Textur ähnelt derjenigen von Gedanken; dazu viel direkte Rede ohne Anführungszeichen. Aus der nahtlosen Folge von Gesagtem, Gedachten und Getanem ergibt sich ein dichter Sog, der zum Immer-Weiter-Lesen animiert; angefeuert von einem im Text eingeflochtenem Countdown.

Die Romanfiguren werden kurz auf ihren Wegen begleitet, die sie - je nachdem - ins persönliche Glück oder in den Tod führen; ausgleichende Gerechtigkeit wird man wie im Leben auch hier nicht finden.

Neue Literatur - dicht, unterhaltsam und überdies gut zu lesen. Man würde Bernhard Aichner viele Leser/-innen wünschen; neugierige Menschen, die gute Literatur einer beliebigen Erzählschablone über irgendeinen Serienkiller vorziehen. Spannender ist es allemal.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Monochrom, nicht monoton!, 23. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Nur Blau: Roman (Broschiert)
Nur Blau ist nicht die Geschichte von Jo, der ein blaues Bild liebt und Mosca, der Jo liebt. Es ist auch nicht die Geschichte von Olivier, der Müll entsorgt, oder Jos Mutter, die ein Bild entsorgt. Es ist die Geschichte von einem Blau, das Einfluß nimmt auf die Welt, erzählt an den Geschehnissen von Jo, Olivier und den Menschen, die mit dem Bild verwoben sind.
Ist es die Geschichte eines Bildes? Selbst sein Maler bleibt eine Randfigur - vielleicht die einzige im ganzen Buch... Nein, dieses Buch handelt tatsächlich von Nur Blau.

Zunächst beginnt die Erzählung ganz gemächlich in der Vergangenheit, stellt Personen vor, nähert sich der Gegenwart. Der Leser wird durch die Zeit geführt, immer wieder orientiert; je mehr die Beziehungen der Darsteller sich verflechten, umso näher liest er sich an die Gegenwart heran, und umso schneller verläuft die Handlung.
Bernhard Aichner hat die Fähigkeit, dem Leser das Lesetempo aufzuzwingen, und nicht nur das: ihm die Unausweichlichkeit des Blaus aufzuzwingen.
Am Ende rennen nicht nur Herta und Olivier. Auch der Leser läuft, kann nicht mehr anhalten, kommt atemlos wie Anna an am Ende des Romans.
Ein wunderbares Buch.
Ich möchte mehr von ihm lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein großes, poetisches Buch, 3. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Nur Blau. Roman (Taschenbuch)
Ich will gar nichts über den Inhalt schreiben, nur: das Buch hat auch 6 Monate nachdem ich es gelesen habe noch Eindruck hinterlassen… habe nachträglich noch einen Stern hinzugefügt! Absolut lesenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Buch, so tief wie sein Titel, 13. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Nur Blau. Roman (Taschenbuch)
„Es war wie eine Sommerliebe, die nie aufhörte. Es gab keinen Herbst mehr und keinen Winter.“

Gefangen von Yves Kleins monochromen Ultramarinblau. Jo kann nicht anders, er muss dieses Blau besitzen. Er startet Versuch um Versuch bis er es schafft - er hat das Blau von Yves Klein kopiert. Das Blau nimmt nicht nur ihn in Besitz, sondern auch Jos Freund und Lebensgefährten Mosca. Es wird zum Dreh- und Angelpunkt der Beziehung und zieht die Beiden immer weiter mit in seine Tiefe hinein. In eine Tiefe, die sie wie ein Schlund zu verschlucken droht.

Der Name ist Programm. Nur Blau ist nicht nur der Titel des Buches, sondern breitet sich auch auf dem Cover in Form von ultramarinblauem Pigmentpulver aus. Locker, wie eine kleine Sandlandschaft liegt es da und zieht den Betrachter magisch an. Lediglich der Autorenname, Romantitel und Verlag sind in weißer und roter Schrift gehalten.

Was sind Menschen bereit zu tun um einen Traum zu verwirklichen? Die einen werden versuchen ihn zu verfolgen, die anderen werden vorzeitig aufgeben. Jo gehört zur ersten Kategorie. Er hat dieses Blau gesehen und es hat Besitz von ihm ergriffen. Er muss es haben und stellt alles zurück um es zu bekommen. Und tatsächlich – es gelingt ihm. Fortan malt er blaue Bilder. Er verkauft sie nicht, er will sie nur besitzen. Dann trifft er Mosca. Es ist Liebe auf den ersten Blick und noch mehr, denn Mosca gibt Jo durch seine finanzielle Freiheit noch mehr Raum zur Selbstverwirklichung.
Dann schafft Mosca es für Jo ein Original von Yves Klein zu kaufen.

Zu denken, in „Nur Blau“ geht es einzig und alleine um die Geschichte von Jo, Mosca und einem Bild, wäre ein Trugschluss. Bernhard Aichners Geschichte zieht viel weitere Kreise. Nach und nach treten immer mehr Personen herein und nähern sich dem Bild in unterschiedlichster Weise. Einige werden es niemals sehen, andere werden sofort in den Bann gezogen. Das Bild entscheidet über Wohl und Wehe der Protagonisten. Aichner wechselt die Perspektiven, er lässt seine Darsteller in höchsten Tönen jubeln um sie in der nächsten Sekunde in ein unendlich tiefes Loch fallen zu lassen. Gut und Böse wechseln genau so schnell wie Jubel und Trauer.

24 Kapitel, von denen 20 mit den Worten „Das war …“ enden. Die Geschichte verläuft nicht zeitlinear. Es gibt Kapitel, welche wenige Stunden alt sind, andere liegen bereits Jahre zurück. Es sind Rückblicke, welche mit der Zeit aber dem alles entscheidenden Höhepunkt entgegendrängen und sich miteinander verflechten.

Der Autor schafft es mit kleinen und einfach wirkenden Sätzen, eine Tiefe und Dramatik zu entwickeln, welche teilweise auch beklemmende Gefühle entstehen lassen.
„Es war wie eine Hand, die sich ihr entgegenstreckte, eine Hand, die gehalten werden wollte, die sie berühren sollte, eine Hand, die auf ihr kleben, die sich nicht mehr loslassen würde, die brennen würde ….“

Typisch für Aichner die sich immer wiederholenden Wortanfänge, die die Sätze verstärken und geradezu auftürmen um noch mehr Wortgewalt zu erzeugen.

„… hat seinen Mund nicht verschlossen, die Zunge genommen und sie mit seiner berührt, sie umkreist und gespürt, wie sie fleischig auf seiner lag, wie sie nacheinander suchten die Zungen, wie sie die beiden Münder füllten, wie sie hin und her krochen, eindrangen und flüchteten, wie sie einander hinterherliefen, wie sie stehen blieben und aufeinander liegen blieben zwischen Lippen und Haut und Zähnen.“

Für mich eine der ultimativsten Kussbeschreibungen.
Das ist es, womit Bernhard Aichner mich gefangen nimmt. Seine Beschreibungen und Vergleiche, von denen ich aus diesem Roman noch dutzende aufzählen könnte, weil er mit ihnen einen eigenen Kosmos entfaltet. Er ist ein großartiger Geschichtenmaler mit Lust und Freude an der Poesie. Er schafft es spielerisch aus verschiedenfarbigen, wild durcheinander gewürfelten Punkten durch neues Mischen nach und nach ein Bild zu schaffen – eben jenes Bild – das monochrom Blau.

Leseempfehlung? Unbedingt!
Für wen? Für Leser, welche Lust haben sich in ein Buch hineinsaugen zu lassen, keine Angst vor großen Gefühlen haben und sich auf ein Kleinod des Romans einlassen wollen.

Nur Blau
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Wunderschön und inspirierend, 23. April 2012
Von 
Oliver Ruso (Innsbruck) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Nur Blau. Roman (Taschenbuch)
Vielen Dank für ein wunderbares Wochenende bei der Lektüre von "Nur Blau". Ich war selten so gefangen von der Leidenschaft der AKteure im Buch.
Die verschiedenen Geschichtsstränge flossen - wie die Farbe Kleins - ineinander, um etwas intensives, grosses Ganzes zu schaffen. Wunderschön und inspirierend!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen nur blau, 11. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nur Blau. Roman (Taschenbuch)
leider sehr enttäuschend , habe alle Krimis von Bernhard aichner gelesen und war besonders von
Totenfrau begeistert.auch die bücher mit dem Totengräber max proll sind nur zu empfehlen.
von mir keine Empfehlung zu einen kauf von nur blau
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Etwas für jeden, 15. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Nur Blau. Roman (Taschenbuch)
Die Geschichte kann so gut wie jeden Lesetyp begeistern und für diesen Preis ist es ein Schnäppchen. Jeder der die Kunst von Yves Klein zu verstehen weiß, wird sich hoffnungslos in die Charaktere hineinversetzen können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Nur Blau, 31. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nur Blau (Kindle Edition)
mich hat der Roman sofort gefesselt.Die einzelnen Personen und deren Leben sind sehr gut beschrieben und man möchte an der Geschichte einfach dran bleiben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Hervorragend, 29. Juni 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nur Blau (Kindle Edition)
Ein Erlebis der besonderen Art dieses Buch. Ich bin immer noch ganz begeistert vom Ideenreichtum dieses Autors. So was würde ich gern öfters lesen!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Dramaturgie-Müll..., 5. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nur Blau (Kindle Edition)
...der mit jeder Seite noch schlimmer wird, Geschwafel zum Kopf schütteln. Als er auch noch mit Zufällen beginnt sich weiter hangeln, habe das Buch gelöscht. Das war noch vor der Hälfte. Nach einigen Seiten merkt man aber bereits, das der Inhaltsmief nur mit billigem Raumspray vernebelt wurde. Als das nachgelassen hat, habe ich es nicht mehr ausgehalten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur Blau
Nur Blau von Bernhard Aichner
EUR 7,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen