Kundenrezensionen


105 Rezensionen
5 Sterne:
 (92)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Super Alternative bei den Solid State Festplatten
Bei der Kingston HyperX 3K 240GB handelt es sich um eine SSD Festplatte aus dem Hause Kingston, die besonders preiswert in der Anschaffung ist. Man zahlt hier nämlich gerade mal etwa 80 Cent pro Gigabyte. Wie arbeitet es aber in der Praxis ?

Mir gefällt diese Festplatte nicht nur vom Preis, sondern auch von seiner Leistung. Sie arbeitet nämlich...
Veröffentlicht am 24. November 2012 von Booya

versus
2.0 von 5 Sternen geliefert ohne Clone-Software
Die Platte ist ok und schnell. Doch im Bundle waren auf der DVD nur zwei pdf-dateien, aber nicht die bei der Produktbeschreibung ausgewiesene Clone-Software zu finden.
Vor 10 Tagen von FS veröffentlicht


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Super Alternative bei den Solid State Festplatten, 24. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Kingston HyperX SH103S3 interne SSD-Festplatte 240GB (6,4 cm (2,5 Zoll), SATA III) schwarz (Personal Computers)
Bei der Kingston HyperX 3K 240GB handelt es sich um eine SSD Festplatte aus dem Hause Kingston, die besonders preiswert in der Anschaffung ist. Man zahlt hier nämlich gerade mal etwa 80 Cent pro Gigabyte. Wie arbeitet es aber in der Praxis ?

Mir gefällt diese Festplatte nicht nur vom Preis, sondern auch von seiner Leistung. Sie arbeitet nämlich mit einer sehr guten Geschwindigkeit. Zu vergleichen ist sie meiner Meinung nach mit der Intel SSD. Mit diversen Programmen habe ich herausgefunden, dass sie im Durchschnitt mit 470 Mbit/s liest und mit 460 MBit/s schreibt. Beides sind sehr beachtliche Werte, wenn man bedenkt, dass der Preis hier so niedrig ist. Außerdem sind die Zugriffszeiten auf die Festplatte überdurchschnittlich schnell.

Bei der Austattung wurde auch nicht gespart. So habe ich mich nämlich für die Retail Version entschieden. In diesem ist ein 2,5 Zoll Gehäuse und eine Clone Software mit beigelegt, sodass ein Notebook Upgrade schnell und sicher vonstatten gehen kann. Wer beides schon zu Hause besitzt, kann natürlich Bares sparen und zu der einfachen Bulk Version greifen.

In Sachen Energieeffizienz bewegt sich der Kingston HyperX 3K 240GB im Mittelfeld. Es gibt viele, die schneller und dabei sparsamer arbeiten, zum Beispiel die neue Serie 840 von Samsung. Dafür muss man aber auch einen höheren Preis zahlen.

Fazit:
Ich finde, dass das Geld bei der Kingston HyperX 3K 240GB sehr gut angelegt ist, weil man als Nutzer hier für einen kleinen Preis hohe Geschwindigkeiten erhält, untermalt mit einer üppigen Austattung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Riesiger Performance-Schub mit SSD, Windows-Start in ca. 20 Sekunden, 31. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kingston HyperX SH103S3 interne SSD-Festplatte 240GB (6,4 cm (2,5 Zoll), SATA III) schwarz (Personal Computers)
Eines vorweg: Ich habe die SSD keinem Leistungstest oder Benchmark unterzogen, denn dazu gibt es schon unzählige Tests im Internet. Auch kann ich keine Angaben zur Qualität oder Langlebigkeit machen, denn wahrscheinlich merkt man erst in ein paar Jahren, wie sie dabei abschneidet. Dies ist ein rein subjektiver Bericht, wie positiv sich die SSD im Alltag bemerkbar macht:

Ich habe mir im September 2012 einen neuen Laptop von ASUS gekauft, mit einem schnellen i5-Prozessor, 8GB RAM und einer eingebauten 750GB-Festplatte. Als Betriebssystem war Windows 7 drauf.

Nachdem mir die Zeit, die Windows zum Hochfahren braucht, schon immer zu lang war, und nachdem mir das ständige Klackern und Tickern der herkömmlichen Festplatte auf den Wecker ging, weil Windows ständig auf die Festplatte zugreift, und nachdem ich überall im Internet gelesen hatte, dass heutzutage bei den schnellen Prozessoren der eigentliche Flaschenhals eines Computers die Festplatte sei, schritt ich zur Tat:

- SSD bestellt (Kingston HyperX 3K 240GB), nach zwei Tagen war das Ding da (Danke Amazon!).
- Anleitung aus dem Internet besorgt, wie man schrittweise vorgeht (hier vielleicht etwas verkürzt wiedergegeben).
- Vorhandene Festplatte auf externe Festplatte gesichert, falls was schief gehen würde.
- Windows 7 Installationssoftware (iso-Datei) aus dem Internet besorgt (legal!) und auf 8BG-USB-Stick gezogen.
- Laptop auf der Rückseite aufgeschraubt (nur eine Schraube nötig), alte Platte herausgezogen, neue SSD eingebaut, Laptop zugeschraubt.
- Mit USB-Stick gestartet, Windows 7 installiert, geht dank der SSD viel schneller als mit herkömmlicher Festplatte, dauert nur ca. 20 Minuten.
- Mit der ASUS-Treiber-CD, die dem Laptop beilag, die notwendigen Treiber installiert (für Grafikkarte, Sound, USB 3.0).
- Die ausgebaute Festplatte in ein externes Gehäuse eingebaut, somit steht mir eine zusätzliche externe Platte mit USB 3.0 zur Datensicherung zur Verfügung.

Ergebnis: Windows 7 startete, als noch kein Virenscanner und sonstiges Zeugs drauf war, in 18 Sekunden! WOW. Vorher hat es mit der nagelneuen, aber herkömmlichen Festplatte ca. 1:30 Minuten gedauert, bis ich den Rechner benutzen konnte.

Jetzt, nachdem alle benötigten Programme und Daten drauf sind (Virenscanner, Browser, Office-Paket, Bildbearbeitungssoftware, Druckertreiber, Scannersoftware, eigene Dateien etc.) dauert es immerhin nur 21 bis 23 Sekunden vom Drücken des Power-Knopfes, bis man mit dem Computer arbeiten kann. Perfekt!

Übrigens: Man liest oft, dass man die alte Festplatte im Rechner lassen soll, um seine Daten (Fotos, Texte, mp3-Files, Videos etc.) darauf zu speichern, während auf der SSD nur das reine Betriebssystem und die Programme drauf sollten. Dazu ist meine Meinung: Auf der 240 GB-SSD ist so viel Platz, dass ich die alte Platte überhaupt nicht brauche. Nachdem ich alle eigenen Daten vom alten PC auf die neue SSD übertragen hatte, sind jetzt immer noch 160GB frei. Was will man mehr?

Fazit: Die SSD bringt einen riesigen Performance-Schub für einen Computer, nicht nur beim Hochfahren, sondern auch beim Arbeiten spürt man das rasend schnelle Tempo, z.B. wenn man sich anschauen möchte, welche Fotos man auf der Platte hat, sind die Vorschaubildchen in Null-komma-nix da, echt imponierend! Und absolut geräuschlos ist die SSD auch noch. Dicke Empfehlung!

(P.S.: Ich übernehme keine Garantie, dass meine Anleitung hier exakt stimmt, habe sie nur aus dem Gedächtnis wiedergegeben.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Aha-Effekt, 8. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als Systemfestplatte super geeignet. Booten geht in Sekunden und Programme starten fast ohne gefühlte Verzögerung.
Die SSD wird von Windows 7/8 automatisch erkannt und es ist keine Installation von weiterer Software nötig.

weitere Positivpunkte:
+ geräuschloser Betrieb
+ Einbaurahmen und Schrauben mitgeliefert
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute, preiswerte SSD, 3. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ersatz für eine "normale" HDD als Spielelaufwerk. Fazit im direkten Vergleich mit der Alten: wesentlich kürzere Ladezeiten, keine Nachladeruckler mehr!
Windows 7 Leistungsindex 7,9

TOP!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen SSD wie es sein soll...., 15. Juni 2012
Die HyperX 3k ist wirklich eine sehr schnelle SSD (Bootzeit W7 ca. 10 Sekunden bis Desktop). Als Speicher werden ''synchrone NAND Flashspeicher'' verwendet. In Vergleichstest liegt die Kingston im oberen drittel und da sind die Unterschiede in den Geschwindigkeitszuwächsen eh kaum spürbar. Die SSD wurde schon mit dem aktuellen SF-Treiber ausgeliefert. Im Lieferumfang sind Schrauben und ein Rahmen für den Einbau in einem Laufwerksschacht beigelegt. Der Einbau ist sehr simpel, man kann sie auch nur ins Gehäuse legen statt fest zu Montieren. Die Installation von W7-64 ging rasend schnell. Bei der Installation sollte darauf geachtet werden das der SATA-Anschluß auf AHCI umgestellt wird. Die beste Performance bekommt man wenn die SSD am Intel-Sata 6GB Angeschlossen wird. Der Marvel-Controller ist ein wenig langsamer. Win7 stellt schon alles vorab auf die SSD ein, man muss also nicht tweaken. Alle Programme und Spiele starten sehr flott. Habe die SSD nun seit einem halben Jahr im Rechner ohne Probleme. Auch ein großer Vorteil gegenüber einer HDD ist das die SSD geräuschlos läuft (da keine beweglichen Teile) und den geringen Strombedarf. Ich kann sie bedingungslos empfehlen und werde mir noch eine zweite kaufen.... ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schnelle und zuverlässige SSD, 10. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich mit meiner ersten SSD (Intel, 60GB) sehr schnell an die Kapazitätsgrenzen gekommen bin, habe ich mich nach längerer Überlegung dazu entschieden, die Kingston HyperX auszuprobieren.

Die SSD selbst ist gewohnte Kingston Qualität: Sie ist nicht schlecht, könnte aber irgendwie doch besser sein. Bei mir erreicht die SSD ca. 85% der Leistung, die laut Benchmark möglich sein sollen. Natürlich sind Benchmarks immer ein bisschen aufgeschönt (Optimalbedingungen im System, usw.), sodass ich wohl keine 100% erwartet habe. 90% - 95% wären aber super gewesen.

Bootzeit von Windows 7 beträgt ca. 15 Sekunden (zieht man die Bios Sequenzen ab verringert sich die Zeit bei mir auf ~10 Sekunden). Nach vollständiger Windowsinstallation + Updates bleiben einem ungefähr 60GB Platz für Applikationen. Da man generell wahrscheinlich sowieso eine Datenfestplatte haben wird sind diese 60GB völlig ausreichend für 1-2 Anwendungen, die man etwas schneller geladen haben will.

Alles in allem bin ich für den Preis mit der SSD zufrieden, das einzig "größere" Manko geht meiner Meinung nach an die Montierschiene, die doch scharfkantiger war als ich es erwartet hätte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Bin Begeistert, 4. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
SSDs waren mir bisweilen immer zu teuer, aber als ich mich derletzt einmal umgeschaut habe, konnte ich starke Preisrückgange feststellen. Im Zuge dessen habe ich mir dann diese SSD mit 120GB als Primärdatenträger gekauft und eine SSHD von Seagate als Sekundärdatenträger. Das Ganze war dann als Ersatz für meine ca. 3,5 Jahre, normale HDD von Samsung gedacht. Dabei hat mich dieses Modell von Kingston im Vorfeld mit guten Bewertungen, guten Geschwindigkeitsdaten und einem guten bis akzeptablen Preis überzeugt.

Allgemeine Info: Wenn man sich zum ersten Mal eine SSD zulegt sollte man vorher natürlich überprüfen, ob das Mainboard über SATA 6Gbit/s (inoffiziell auch SATA III oder SATA 600 genannt) Anschlüsse verfügt. Ansonsten macht der Betrieb einer SSD nicht viel Sinn. Außerdem sollte spätestens vor der Installation des gewünschten Betriessystems auf die SSD überprüft werden, ob im Bios AHCI für die SATA-Ports aktiviert ist und nicht nur IDE (Anleitungen dazu findet man überall im Netz).

Bis jetzt bin ich wirklich begeistert von der SSD. Als Betriebssystem wurde Windows 8.1 frisch installiert, was viel schneller vonstatten geht als wenn es auf einer herkömmlichen Festplatte installiert wird. Beim Starten des PCs dauert nun die Bios-/Mainboardanzeige, die Prüfung ob eine DVD eingelegt ist und das Starten der AHCI-Treiber sehr viel länger als der eigentliche Boot des Betriebssystem von der SSD. Nach der Passworteingabe ist man sofort auf dem Desktop und kann unverzüglich Programme starten, weitere Wartezeiten bis alles geladen ist fallen komplett weg. Dabei funktioniert auch das Zusammenspiel mit der eingebauten Festplatte (SSHD) sehr gut und auch diese Daten werden schnell geladen.
Nach dem ersten Windows-Start habe ich die Platte einem kurzen Check in Verbindung mit einem Benchmark unterzogen und muss sagen, die daraus entnommenen Werte reichen sehr nah an die vom Hersteller ausgegebenen Maximal-Werte heran. Im Betriebsverlauf werden alle installierten Programme und Daten sehr schnell geladen und es macht wesentlich mehr Spaß, den PC zu Nutzen als vorher mit einer normalen Festplatte. Im Betrieb wird die SSD zudem fast überhaupt nicht warm und bewegt sich im Bereich von 25-30 Grad. Wenn man nur Windows und wichtige Programme (bspw. Virenscanner, häufig genutze Programme und Autostart-Programme) installiert, reichen 120GB völlig aus. In meinem Fall habe ich derzeit noch ca. 80GB von 112 verwendbaren GB frei. Weniger wichtige Programme habe ich auf der SSHD installiert.
Ich habe die SSD in der Standalone-Version gekauft, aber auch da wird alles was dringend benötigt wird mitgeliefert. Dazu gehört natürlich die SSD, ein Einbaurahmen um sie in 3,5"-Festplattenschächte einbauen zu können und Schrauben. Die 15-20€ mehr für das quasi 'Rundum-Sorglos-Paket' mit externem Gehäuse, Schraubenzieher, DVD und Strom- und Datenkabel waren es mir nicht wert, zumal die neben dem Einbaurahmen unverzichtbaren Dinge wie SATA 6Gbit/s-Kabel und SATA-Stromkabel in jedem halbwegs aktuellen PC noch verfügbar sein sollten.

Alles in Allem bin ich rundum zufrieden mit der SSD und bereue den Kauf nicht eine einzige Sekunde. Der spürbare Geschwindigkeitsschub im Vergleich mit einer herkömmlichen Festplatte ist wirklich genial. Für den wirklich akzeptablen Preis kann man mit der SSD von Kingston für die gelieferte Qualität nichts falsch machen. Klare Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute SSD, 18. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Kingston HyperX SH103S3 interne SSD-Festplatte 240GB (6,4 cm (2,5 Zoll), SATA III) schwarz (Personal Computers)
Habe die SSD in einem Hawkforce P170 SM verbaut zusätzlich zu der schon vorhandenen 120Gb Variante. Beide SSDs arbeiten rasend schnell im tagtäglichen gebrauch. Sowohl Spiele als auch Arbeit bzw Multimedia.

Beide SSds sind jetzt seit Monaten tagtäglich in diesem Notebook im Einsatz. Schnell,zuverlässig... mehr braucht man nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Bundle, 3. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin sehr zufrieden mit dem Kauf des Artikels. An der Verpackung erkennt man schon, dass es sich um ein Qualitätsprodukt handeln muss und bisher wurde ich nicht entäuscht. Der Einbau und die Übertragung der Daten erfolgten problemlos und es war alles in weniger als einer Stunde erledigt. Durch den Einbau der "alten" HDD in das mitgelieferte externe Festplattengehäuse und der mitgeliefeten Software zum klonen der Platten, kann man sehr leicht eine Datensicherung vornehmen, falls man mal wieder daran denkt. ;-)
Insgesamt kann ich den Kauf nur empfehlen. Vom Geschwindigkeitsschub bin ich letztlich begeistert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen schnelle SSD, 27. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
schneller, problemloser Einbau. Wird sofort erkannt (BIOS und Win7 64bit). Win 7 bootet nun in 10-11 Sek. Einzig der HDD Rahmen passte nicht genau in mein AeroCool Gehäuse.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen