Kundenrezensionen

3
4,3 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Februar 2013
Ramachadran is one of the greatest neuroscientists of our Era, with an amazing talent in writing in an entertaining and insightful way! Reading this book was a pure joy, I learned so much and there are even little visual tests the reader can do, which help in homing in the messages!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 17. September 2014
Die vielen Fallbeispiele lassen einen oftmals stauenen. Der teilweise spekulative Charakter tut dem Buch auch gut, denn in diesem Rahmen kann Ramachandran seine Ideen in der hoffentlich vor dem Durchbruch stehenden Neurowissenschaft aufzeigen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Ein weiteres Buch zur modernen Hirnforschung. Und mal wieder sehr unterhaltsam geschrieben. Denn der Herr Professor weiss zu unterhalten. Wer sein Gesamtwerk kennt, liebt die Mischung aus Folklore und Forschungsfakten. Seine aus der Not geborenen "einfachen" Versuchsreihen der frühen Jahre sind legendär.
Da ihm anscheinend aber langsam die Themen ausgehen, versucht er nun in einem Rundumschlag etablierte Gesellschaftsstrukturen, Kunst-Erkennung und Bewertung und viele soziale Verhaltensweisen durch spezifische Eigenheiten und Defizite der Gehirnfunktionen zu erläutern. Dieses Vorhaben muss rein wissenschaftlich gesehen scheitern. Und so bleibt der Professor die Belege für seine Behauptungen natürlich schuldig. Aber ihm gelingen auf philosophischer Ebene durchaus bemerkenswerte Denkansätze.
Fazit: Sie sollten viel Zeit mitbringen um dieses Buch zu lesen, denn immer wieder gelingt es dem Autor den Leser in Gedankenmodelle zu verstricken und seine Wahrnehmung zu trüben oder einfach nur eine falsche Fährte zu legen. Nach dem Motto: Die Realität ist eigentlich nur Illusion.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen