Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

117 von 120 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. Januar 2013
Ich habe mir diesen Mixer aus nur einem einzigen Grund zugelegt, um ab sofort täglich grüne Smoothies in meinen Ernährungsplan aufzunehmen. Mich hat das Konzept dieser Ernährungsphilosophie total überzeugt.

Es musste also ein leistungsstarker Mixer sein, der mindestens 750 Watt auf die Waage bringt. Der WMF Kult Pro hat 1.200 Watt zu bieten und verfügt damit über ausreichend Power. Eiswürfel und Avocadokerne zerkleinert er spielerisch und kräftige Kohlsorten wie Wirsing und Grünkohl werden zu einer sehr sämigen Masse zerkleinert. Der Geräuschpegel ist absolut akzeptabel. Ich weiß nicht, wie hier jemand gerade die Lautstärke monieren konnte. Es handelt sich ja schließlich um einen Mixer und nicht um eine elektrische Zahnbürste.

Die wählbaren Programme sind gut abgestimmt. Ich lasse meine Smoothies nach dem voreingestellten Programm (45 Sek.) noch einmal für ca. 20 Sekunden auf der höchsten Geschwindigkeit laufen. Sämtliche hartblättrigen Salate und Kohlsorten sind dann wirklich zu einen homogenen Brei zerkleinert und optimal trinkbar. Berücksichtigt man, dass diese Maschine nur ca. 1/5 der anderen Turboblender kostet und dazu auch noch von WMF ist, erscheint der Preis wirklich mehr als fair. Das Säubern, ein nicht ganz unwichtiger Faktor, ist bei diesem Gerät sehr einfach. 1/2 Liter Wasser mit etwas Spüli für ein paar Sekunden mixen und fertig. Da die Messer dabei sehr sauber werden, löse ich sie nicht jedesmal wenn ich die Karaffe nach dem Gebrauch säubere.

Einen Kritikpunkt gibt es dann aber doch noch. Der Ausgießer an der sehr robusten Glaskaraffe ist leider eine Fehlentwicklung. Beim Ausgießen läuft ständig eine Träne außen herunter, welche man abwischen muß. Dieses Detail hätte man besser lösen können. Nichts desto trotz hat der Mixer für mich ganz klar 5 Sterne verdient.
88 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Mai 2013
Falls es interessiert:

Sehr geehrter ************,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Gerne teile ich Ihnen mit, dass der Kult Pro Standmixer mit einer Umdrehungszahl von bis zu 18.000 U/min läuft.

Dieser Wert hängt natürlich auch stark von der Konsistenz der verwendeten Lebensmittel ab.

Wenn Sie weitere Fragen haben sind wir gerne auch telefonisch für Sie erreichbar.
Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag.

Mit freundlichen Grüßen

******* **********
Endkundenservice

phone: (0180) 2 000 591
mail: service-wmf@wmf-ce.de
web: www.wmf-ce.de wmf consumer electric GmbH
Messerschmittstrasse 4
89343 Jettingen-Scheppach
Deutschland
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
130 von 142 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Dezember 2012
Hallo,

seit einiger Zeit besitze ich diesen Mixer, und kann nur sagen, daß das eines der besten Geräte ist, das ich jemals besaß.

WMF hat ja auch einen entsprechenden Ruf, sodaß ich von vornherein von einem sehr hochwertigen Produkt ausgegangen bin.

Es wird in einem auffallend schlanken Karton geliefert, ist recht schnell ausgepackt, aufgebaut und -gestellt.

Der Edelstahl-Standfuß (wohl eine Edelstahlverkleidung) und der Glasaufsatz machen einen edlen Eindruck, genauso der Multifunktionsschalter.

Die Leistung ist mit 1200 Watt angegeben, nicht in U/min, wie bei manchen anderen und (allen?) us-amerikanischen Geräten, d.h. man kann nicht mit z.B. 35000 U/min "angeben", was aber auch nicht sein muß.

Wenn das Mixgut im Behälter ist (Deckel aufgesteckt) hat man mehrere Möglichkeiten:

1. man dreht den Drehschalter auf die Position "program": hier stehen drei Funktionen zur Verfügung: interval, smoothie und ice crush.
Bei interval wird ein 45 Sekunden dauerndes Programm mit verschiedenen Geschwindigkeiten und Pausen gestartet.
Bei smoothie dauert der Vorgang ca. 1 Minute mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten, aber ohne Pausen.
ice crush läuft in 30 Sekunden mit wechselnden Speeds und Pausen ab.

Jedes der Programme kann man mit der Start-/Stopp-Taste jederzeit beenden.

2. der Schalter beginnt einen weiteren Schritt weiter (nach program) mit einer manuellen Speedregelung, von "min" über mindestens 20 Einzelschritte (wobei in der Bedienungsanleitung von 12 Stufen die Rede ist) zu "max".

Alles, was zu mixen ist, wird von dem Gerät tadellos erledigt. Für Heißes gilt jedoch die Obergrenze von 60° C.
Smoothies im gleichnamigen Programm werden cremig - sähmig -, also smooth. wie es sein soll.

Ein paar einzelne Punkte:

- der Deckel schließt gut, und läßt sich auch schön einsetzen, wobei das Abnehmen etwas aufwändiger ist

- im Deckel befindet sich eine Nachfüllöffnung, in die ein Stopfen eingesetzt wird.
Dieser Stopfen ist hier jedoch als kleines transparentes Meßgefäß (mit 10, 30 und 50 ml- und 1 + 2 oz-Angabe) gearbeitet. - Eine sehr gute Idee.

- im Sockel besteht die Möglichkeit, überschüssiges Kabel aufzuwickeln

- obwohl das Gerät nur auf zwei großen (hinten) und zwei kleinen (vorne) Füßen steht, ist der Stand jederzeit völlig sicher

- der Schalter hat beim Drehen auf die Stufen program und die stufenlose Einstellung jeweils einen sehr deutlichen Überwindungspunkt - das hätte bestimmt sanfter gelöst werden können

- sehr gut ist zudem, daß man die Geschwindigkeit über den Stufenlosschalter zunächst einstellen kann, das Gerät jedoch erst zu arbeiten beginnt, wenn die Start-/Stopp-Taste gedrückt wird.
So kann man bei jeder beliebigen Einstellung gestoppt und wieder gestartet werden

- schön und ansprechend sind darüber hinaus die beleuchteten Programm- und Start-/Stopp-Tasten, genauso wie die stufenlos-Scala hellblau erleuchtet - je nach Einstellung

- der Sockel, der auf den Glaskrug aufgeschraubt wird, besteht aus einem leichten Hartplastik, von dem ich eigentlich mehr Gewicht erwartet hätte: ein wenig stört mich das, weil ich mich frage, ob das lange halten wird: bisher sind meine Bedenken unbegründet, es klappt alles tadellos, und vielleicht auch auf Dauer - ?

Die Konstruktion des Sockels bietet darüber hinaus auch als Einziges an dem Gerät ein "Rätsel": in ihm sind 6 kleine auf Federn gesteckte "Kunststoffstöpsel" eingelassen, die nach unten - d.h. zum Motorsockel hin - einen Kunststoffring ausdrücken, bzw. diesem im zusammengeschraubten Zustand eine gewisse Bewegungsfreiheit zugestehen: der Sinn dessen ist mir jedoch nicht klar: der Kunststoffring scheint auf die zwei "Schalter" im Motorsockel zu drücken, die dafür garantieren, daß das Gerät nur funktioniert, wenn der Glasaufsatz richtig aufsitzt. - Nur: wozu dient die Dämpfung (durch die Federn)? - Vielleicht hat hier die Ingenieurskunst eine "Möglichkeit" gesehen, die mir als Anwender nicht offensichtlich ist.

- der Krug läßt sich in acht unterschiedlichen Positionen in den Sockel setzen

- Das Gerät läßt sich sehr gut renigen: entweder manuell oder auch unter zu-Hilfe-Nahme der Mixfunktion

- das Härteste, das ich bisher mitgemixt habe, war tiefgefrorenes Obst und Gemüse: das stellte überhaupt kein Problem dar, lediglich z.B. Himbeerkerne werden nicht - alle - vermahlen (was mich auch nicht stört: nicht weil sie so hart wären, sondern weil sie wohl zu klein sind). - Dabei habe ich das Gerät bisher maximal ca. 1 Minute betrieben.

Fazit:
Mit dem Kult pro Standmixer von WMF liegt ein sehr hochwertiges, durchdachtes Gerät vor, das ausgezeichnete Ergebnisse "auf Knopfdruck" oder per manueller Steuerung erzeugt.
Die Wahrscheinlichkeit, daß ein Gerät, das einen doppelten oder x-fachen Kaufpreis hat, ein besseres Ergebnis erzeugt, ist sicher gering, ob nun eine Umdrehungszahl des Motors angegeben ist, oder nicht.

P.S.: einen kleinen Tipp für Nutzer: in der Bedienungsanleitung wird der Zusammenbau des Glaskruges so empfohlen:
1. zuerst den Dichtring auf die Messerbaugruppe setzen,
2. dann die Messerbaugruppe in den Sockel einsetzen (hat dort jedoch Spiel und ist somit nicht eindeutig fixierbar)
3. danach den Schraubring (Sockel) auf den Glaskrug setzen, und den Ring zudrehen.

Abweichend zu Punkt 2.: die Messerbaugruppe nicht in den Glaskrug setzen, sondern in den Schraubring einrasten (leichter Druck), und dann den Schraubring mit der Messerbaugruppe
in den Glaskrug einsetzen (und zudrehen).
55 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
56 von 62 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. April 2013
Ich schreibe hier mal eine kleine Rezession, da der WMF oft mit dem Vitamix verglichen wird und ich ihn mir auch deshalb gekauft habe.

Ich habe den Vitamix 5200 direkt mit dem WMF verglichen. Der WMF ist wirklich gut und bietet eine schöne Optik - vor allem um den Preis. In Punkto Endresultat bei Smoothies liegen aber einfach Welten dazwischen (und das ist wirklich keine Übertreibung). Beim Vitamix ist wirklich alles ganz fein, cremig und schäumig, wohingegen bei WMF kleine "Bröckerln" drinnen sind. Hier hilft es auch nicht wenn man ihn 5 mal so lange mixen lässt (alles schon ausprobiert). Um smoothies wirklich fein zu kriegen, fehlt ihm einfach die nötige Umdrehungszahl.

Hier muss aber jeder für sich selbst entscheiden ob der 5-fache Preis für den Vitamix gerechtfertigt ist. Man sollte jedoch bedenken, dass durch das bessere Endresultat bei smoothies, man viel eher geneigt ist welche zu drinken und etwas für seine Gesundheit zu machen. Außerdem kann der Vitamix auch innerhalb von 1 Minute Eis machen und innerhalb von 5 Minuten eine heiße Suppe. (Durch die hohe Umdrehungszahl der Messer entsteht Reibung, die das Wasser erhitzt. Es gibt auch zahlreiche Videos auf youtube davon.)

Ich habe dem WMF trotzdem 4 Sterne gegeben, da er einfach im Vergleich zu den anderen "günstigeren" Mixeren schöner verarbeitet ist und auch stärker ist. Hier stimmt eindeutig Preis-Leistung. Den einen Stern abzug gibt es, weil mit der Smoothies Funktion geworben wird, aber im Grunde werden smoothies nicht wirklich "smooth".
1919 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. April 2013
Einzige Minus bekommt dieses Mixer weil er anfängt zu rauchen und zu stinken wenn es etwas zu viel gestresst wird.
Bei Rohkostbrotmasse mischen, unbedingt die Icecrush-Funktion benutzen, und dann wird nix passieren.
Das hat der Mixer von Tag an gemacht, funktioniert aber einwandfrei, dass heißt, es ist völlig normal für den anzufangen
zu rauchen, wenn es über mehrere Minuten gefoltert wird.
Eine unlogische Sache ist dass es mit seine 1200Watt deutlich langsamer dreht als der 800Watt Phillips, dafür aber noch bessere Ergebniss, was an der ausgeklügelte Schneidewerk liegt.
Plus:
- erstaunlich leiser, 2 mal leiser mit seine 1200 Watt als der 800Watt Phillips-Mixer
- hochwertigste Messer und Schneidewerk mit Metal unten, so wie bei Vitamix
- perfekte Schneideergebnis, also gut possitionierte Messer
- leichte und handhabende Krug, nicht wie der Phillips mit 800Watt der deutlich schwerer ist
- macht echt eine langlebige Eindruck
- die automatische Funktionen sind sehr praktisch
- es hat mehrstüfige Geschwindigkeitsregelung
- schaft alles klein, zerkleinert besser als der 800Watt Phillip
- der Krug hat 8 Richtungen in dem er eigesetzt werden kann, der 800 Watt-Phillips nur eins
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
32 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Oktober 2013
Ich habe diesen Mixer Anfang diesen Jahres 2013 (für mich) und im September 2013 (für meine Eltern) gekauft.
Nun könnte man denken, dass diese Maschinen absolut identisch seien. Aber weit gefehlt.

Die Maschine, die ich Anfang 2013 gekauft, habe ist besser verarbeitet.
- Das fängt bei den Bedienelementen an. Die Tasten und das Rollrad sind massiver, nicht so schwammig, einfach besser verarbeitet.
- Der Deckel ist aus festerem Plastik. Er hat nicht tagelang gestunken (Weichmacher?)wie der Deckel der neueren Maschine.
- Außerdem finde ich, dass der Glaskrug der alten Maschine massiver ist. Das Glas der zweiten Maschine ist dünner.
- Zudem hat die zweite MAschine beim Betrieb tagelang nach ÖL/Pastik gestunken.

Es ist ganz offensichtlich, dass mit der neuen Charge an Produktionskosten gespart wird. Anders kann ich mir den Qualitätsverlust nicht erklären.

Letztlich haben wir die Maschine behalten. Aber wirklich zufrieden waren wir nur mit der "alten" Maschine.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. August 2012
Das Gerät erfüllt seine Dienste mit vollster Zufriedenheit. Das voreingestellte "Smoothie"-Programm funktioniert einwandfrei. Es bleiben keine Klumpen zurück. Das Obst wird aufs feinste püriert, was auf den sehr hochdrehenden Motor zurückzuführen ist, der immer wieder die Drezahl hinunterfährt um dann wieder kraftvoll loszulegen. Die Motorstärke und die damit verbundene hohe Drehzahl sorgen allerdings für eine entsprechende Geräuschkulisse (und das ist gut so). Das Gerät wirkt hochwertig, genauso wie der schwere Glaskrug.
Einen Stern Abzug gibt es für die "crushed ice"-Funktion. Dabei kommt eher Schnee denn Eis aus dem Mixer, da das Programm zu lange dauert. Alternativ kann man aber das Eis durch manuelles hoch- und tiefstellen crushen oder die Funktion (wieder manuell) früher beenden.
Abgesehen von dieser Kleinigkeit kann ich den Standmixer von WMF vorbehaltlos empfehlen, da mMn auch Geräte die doppelt oder drei mal so viel kosten, nichts besser machen könnten.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. Januar 2013
Sali!
Abgesehen von der Tatsache, daß der Mixer ein echter Hingucker ist, und in der Küche nicht im Schrank stehen sollte, ist vor allem die Performance beeindruckend.
Ich vergleiche ihn da jetzt mal ganz bewußt mit wesentlich kostspieligeren Geräten aus der Profiliga (wie Rotor, etc.). Diese haben gleich mal locker die doppelte Leistung und ebensolches Fassungsvermögen, können dazu über mehrere Minuten hinweg betrieben werden. Läßt man das ausser Acht und bescheidet sich mit 1200 W, 1,8l Fassungsvermögen und max. 1-minütigem Mixen (und das sind für die Küche zuhause Belege!), so zeichnen sich diese Profimaschinen vor allem durch ihre kompromisslosigkeit aus. Was gemixt werden soll wird gemixt! Zum Spaß schaltet man die lauten Teufel schließlich nicht an.
Der WMF - Mixer erinnert mich in seiner Herangehensweise an diese Kollegen: Kein Getue! Zack - der Fruchtshake ist fertig! Crusheis (max.8 Eiswürfel) verdient den Namen auch tatsächlich und pürrierte Saucen wie Pestos kommen super raus. Die Klingen packen das Material hervorragend und zerkleinern rasant. Reinigung ist ebenfalls einfach (Reinigungsprogramm oder Spülmaschine).
Fazit : Ich könnte mir das Teil auch in der Restaurantküche vorstellen, wobei - dazu ist es zu hübsch!
Gruß!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. September 2013
Ich habe mir den Mixer für die Zubereitung von grünen Smoothies gekauft, da mein vorheriger Mixer
leider den Geist aufgegeben hat. Dieser hatte 400 Watt.
Allerdings habe ich mir bei 1200 Watt Leistung ein wenig mehr erwartet. Weiche Früchte etc. zerkleinert der WMF Mixer
einwandfrei, aber wenn es um faserige Dinge wie Ingwer geht bleibt leider immer ein kleiner Rest Fasern im Smoothie.
Ansonsten sieht er aber wirklich toll aus und ist für meinen Gebrauch ausreichend.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. September 2013
Wir stellen in dem Mixer unsere grünen Smoothies her und ich muss sagen, dass ich begeistert bin. Super leichte Anwendung, ebenso die Reinigung. Besonders gut gefällt mir, dass der Behälter aus Glas ist. Er ist dadurch zwar etwas schwer, doch dafür gibt es auch keine unschönen Verfärbungen, z. B. durch Möhren, Spinat, Rote Beete usw. Wir haben jetzt darin Unmengen Brombeeren für Brombeermarmelade püriert und das Gerät sieht aus wie neu. Das Gemixte hat eine cremige Konsistenz und alles ist super fein püriert. Leise ist das Gerät nicht gerade, stört mich aber nicht weiter. Mein Handrührgerät ist lauter!

P. S. Das Brombeermus nur noch durch ein Sieb streichen, damit die Kerne aufgefangen werden, dann mit Gelierzucker 2:1 kochen und abfüllen! Super!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden