Kundenrezensionen


49 Rezensionen
5 Sterne:
 (36)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


26 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Blues Rock 1A
Der Titel des neuen Joe Bonamassa Albums Driving Towards The Daylight ist wahrscheinlich irgendwie mit dem Wunsch Bonamassas verbunden, das Tageslicht wieder genießen zu können. Ob der Veröffentlichungsflut Bonamassas muss man fast fürchten, dass er in den letzten 3-4 Jahren mehr künstliches Studiolicht als Tageslicht gesehen hat.

Wie...
Veröffentlicht am 18. Mai 2012 von RJ + YDJ

versus
30 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen im Mainstream angelangt und klanglich grausam
Es verwundert mich immer wieder, wie viele überaus positive bis geradezug überschwenliche Bewertungen den letzten Veröffentlichungen von J. B. zuteil werden.
Sicher agiert Bonamassa musikalisch auf hohem Niveau, seine Qualitäten als Gitarrist wird niemand in Frage stellen wollen. Mit "Driving Towards The Daylight" legt er es nun aber wirklich...
Veröffentlicht am 27. Juni 2012 von DrSnuggles


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Blues-Mann der Stunde, 14. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Driving Towards the Daylight (Audio CD)
Da war doch erst kürzlich was mit JOE BONAMASSA? Ach ja, die DVD “Beacon Theatre – Live From New York” ist erst jüngst erschienen und schon liegt mit “Driving Towards The Daylight” das neue Studioalbum von JOE BONAMASSA vor. Untätig zu sein, scheint dem Amerikaner nicht so wirklich zu behagen. Wie ist es sonst anders zu erklären, dass er in den zwölf Jahren seiner Karriere bereits dreizehn Alben veröffentlicht hat? Das ist eine Leistung, die auf jeden Fall Respekt verdient. Zumal qualitative Einbrüche im Zusammenhang mit dem Namen BONAMASSA nicht zu erwarten sind.

So natürlich auch nicht bei seinem aktuellen Werk “Driving Towards The Daylight”, das erneut eine fulminante Mischung, die das gesamte Spektrum abdeckt, welches man von BONAMASSA gewohnt ist. Stücke wie der relaxte, mit einem coolen Break versehene Opener “Dislocated Boy”, das rockige und zudem etwas aus dem Rahmen fallende “Heavenly Soul”, “I Got All You Need”, “Somewhere Trouble Don’t Go” oder der melancholische Titeltrack sind stilistisch zwar teilweise nicht so wirklich beieinander, werden aber vom Gitarrenspiel Bonamassas und seiner charismatischen Stimme wunderbar zusammengeführt. Dabei achtet JOE BONAMASSA sehr genau darauf, dass seine Gitarre zwar bluestypisch im Vordergrund agiert, die andere Musiker, sowie die Songs an sich aber genug Platz haben, sich frei zu entfalten. Neben den genannten Nummern kann auch die Kollaboration mit JIMMY BARNES bei dessen Song “Too Much Ain’t Enough Love” als Erfolg verbucht werden. Hier klingt das Spiel von Bonamassa ein wenig nach ERIC CLAPTON (ohne den Meister allerdings zu kopieren), was der Nummer hörbar gut tut. Der alten HOWLIN‘ WOLF-Nummer “Who’s Been Talking?” verpasst er einen bonamassaschen Anstrich, fügt Reminiszenzen an LED ZEPPELIN hinzu und schon klingt der Song wie eine Eigenkomposition.

Man merkt es schon. “Driving Towards The Daylight” hat keine Schwachstellen und balanciert perfekt zwischen den Wurzeln von JOE BONAMASSA, die tief im traditionellen Blues verankert sind und einer modernen, rockigen Variante des klassischen Blues. Puristen mögen die Art, wie Bonamassa an den Blues herangeht vielleicht nicht gut heißen. Im Bluesbereich ist JOE BONAMASSA momentan aber das Maß aller Dinge, auch wenn es vielleicht bessere Gitarristen gibt. Keiner versteht es aktuell besser traditionellen Blues mit modernem (Blues) Rock zu verbinden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Superalbum, 17. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Driving Towards the Daylight (Audio CD)
Absolut super. Wir sind begeisterte Bonamassa-Freunde geworden. Eingängige Bluesrocksongs. Der Mann frustriert: Nicht nur, dass er ein absolutes Ausnahmetalent als Gitarrist ist, er hat auch noch eine sehr angenehme Stimme
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Marionette der Musikindustrie, 15. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Driving Towards the Daylight (Audio CD)
Was redet Ihr eigentlich alle von einem "hohen musikalischen Output", oder so ähnlich ? Mal ganz ehrlich - wo ist das Problem dabei, alle vier Wochen ein neues Album mit irgendwelchen Coversongs rauszuhauen ? Diese mischt man mit ein paar Eigenkompositionen die auf Vorrat in der Schublade liegen, und schon denkt alle Welt ein Wunder wäre geschehen. Der Typ war und ist eine Milchkuh des Business. Der wird gemolken bis nix mehr rauskommt.
Von der fast schon wirklich grausamen Produktion ganz zu schweigen. Komprimiert bis zum Erbrechen, teilweise trotzdem einzelne Spuren übersteuert - man hört richtig, daß es lieblos hingepfuschter Mist ist. Nur gemacht um Kohle zu scheffeln!

P.S.: Es fällt wohl auch keinem auf, daß "Dislocated Boy" im Grunde der gleiche Song ist wie "The Ballad of John Henry", nur ein bißchen umgeschrieben! Leute, lasst Euch doch nicht so verarschen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Und wieder ein Superalbum!, 18. Mai 2012
Von 
Frank Hesterberg "Irene Hesterberg" (Berlin, Berlin Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hallo Musikfreunde!

Ein wahres Zauberstückchen ist dieses Album. Ein wahres "Schmankerl" für jeden Bluesfan. Diese CD läuft im Dauereinsatz seit Stunden. Man kann sich einfach nicht trennen von Songs wie "Discolated Boy, Driving towards the Daylight, A place in my Heart und diesem genialen Too much ain't enough love" mit Jimmy Barnes. Dank auch hier wieder an den Produzenten dieses Albums - Kevin Shirley - eine Superarbeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super, 24. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ja, ich gebe es zu, für mich war er zunächst ein Wichtigtuer, der sich scheinbar meinem Jugendidol Clapton anbiederte. Aber ich muss nicht nur Abbitte tun seit 2 Jahren, sondern finde ihn als den herausragenden Bluesrocker der Neuzeit. Seine CDs und KonzertDVDs sind schon atemberaubend. Die hervorragende Zusammenarbeit mit dem Produzenten und Enthusiasten Kevin Shirley macht sich auch bei dieser CD in einer unglaublichen Intensität der Stücke bemerkbar. Hier stimmt einfach alles: einzigartige musikalische Qualität aller Musiker, die Zusammensetzung der Stücke, die hervorragende Klangqualität. Den anderen Rezensenten kann ich mich ansonsten nur anschliessen. Ein Meisterwerk.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Bonamassa, 19. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Driving Towards the Daylight (Audio CD)
CD ist okay , hatte mir mehr versprochen , habe sie gekauft als ich das Conzert in der Albert Hall gesehen hatte ,
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weltklasse, 10. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Driving Towards the Daylight (Audio CD)
...was JB hier wieder einmal abliefert!
Von vorne bis hinten eine tolle Blues-Rock-CD mit eingängigen Riffs, genial inspirierten Soli und einer traumhaften Stimme.
Der Gesang ist auch das, was sich bei ihm - meiner Meinung nach - am meisten entwickelt. Vermutlich deshalb, weil auf der Gitarre nicht mehr viel Spielraum nach oben ist. Aber wenn man es mit dem Gesang von z.B. A New Day Yesterday vergleicht, dann ist er schon um einige Klassen gestiegen.

Meine persönlichen Highlights:
1. Dislocated Boy
2. Robert Johnsons' Stones In My Passway
3. Der Titelsong Driving Towards The Daylight
4. Der Rest der CD, der sehr ausgeglichen auf hohem Niveau spielt

Absolute Kaufempfehlung!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen routine ,routine ,leider, 26. Mai 2012
Hallo leute!
Ich scheine der einzige zu sein der etwas länger den Blues hört und was der herr Bonamassa da abgeliefert hat ist ,
ich sags nicht gerne Clean-Blues! ich finde kein anderes Wort dafür!
Nicht erdig, nicht rotzig, nicht Traurig,nichts bis auf den mageren titeltrack, der einigermaßen klingt.
Er sollte sich einfach mal Ruhe antun und über seine Musik nachdenken,als alle zwei monate ein album raushauen.
Ich empfehle allen mal A new Yesterday.. Live zu besorgen ,das ist immer noch das beste Album von ihm!!!
Das ist Blues-rock!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Auch der Klang..., 22. März 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Driving Towards the Daylight (Audio CD)
macht die Musik.Und dieser ist einfach größtenteils schlecht.Alles klingt gleichlaut und stellenweise auch noch verzerrt.In einigen Rezensionen wurde schon darauf hingewiesen. Leider kann ich das nun nur bestätigen !
Ich kann die vielen positiven Bewertungen absolut nicht nachvollziehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Driving Towards the Daylight von J. Bonamassa, 15. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Driving Towards the Daylight (Audio CD)
Mit o.g. CD hat Bonamassa wieder mal seine Extraklasse als Blues- Rockmusiker gezeigt. Ein unbedingtes Must have an alle die seine Musik schätzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Driving Towards the Daylight
Driving Towards the Daylight von Joe Bonamassa (Audio CD - 2012)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen