Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen109
4,4 von 5 Sternen
Preis:27,78 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Januar 2015
... zwei Kritikpunkte habe ich. Doch zunächst das Wesentliche. Ich habe ihn seit etwa einem Jahr auf einem 1155 (i5-2500k). Overclocking oder dergleichen mache ich nicht, nur war der "K" damals genauso teuer wie das Grundmodell, also warum nicht? Auch unter Vollast - viel Bildbearbeitung, sehr viele, sehr umfangreiche Datenbankoperationen (da läuft eine Auswertung schon einmal ein paar Stunden) und auch das eine oder andere aktuelle Spiel - erreicht die CPU selten mehr als 45 °C und wenn auch nicht viel mehr. - Allerdings steht auch der Kühler durch das Gehäudedesign bedingt fast in einem direkten Luftstrom zwischen vorderem Ansauglüfter und achterem "Hinauspuster". Ebenso durch das Gehäusedesign bedingt hat er auch in alle Richtungen ein ein bißchen oder auch ein bißchen mehr Platz.

Eine Sache störte einmalig und von Anfang an und die andere zunehmend:

1. Der Einbau ist eine Katastrophe. Habe ich den Lüfter auf dem Kühlkörper, bekomme ich die Befestigungen auf dem Board kaum befestigt. Nehme ich den Lüfter vor dem Einbau ab, geht das zwar - einigermaßen - aber ich kann den Kühlkörper kaum wieder befestigen. Weiter werden zwei RAM-Bänke bei meinem Asrock-Board abgedeckt, low-profile RAM paßt aber noch immer darauf. Da hier immer ein Mittelweg zwischen Kühlerhöhe und Platz für die umliegenden Bauteile gefunden werden muß, will ich mich nicht beschweren, aber Speicher mit hohen Kühlkörpern könnte ich nur an den beiden äußeren Bänken anbringen.

-Allerdings - dafür kann aber der Kühler nichts - frage ich mich schon: es ist doch bekannt, daß die Kühler immer größer werden. Warum ist es den Board-Herstellern nicht möglich, dies zu berücksichtigen und die Speicherbänke ein bißchen weiter an den Rand zu rücken? Wie gesagt, für dieses Problem kann der Kühler nichts, es hat auch keinen Einfluß auf die Bewertung.

Aber für die Fummelei bei der Befestigung kann er durchaus etwas. In dem Jahr, in welchem ich ihn jetzt habe, habe ich nur einmal ihn wieder ausbauen müssen - eben um an die RAM-Chips zu kommen und habe mir wieder fast die Finger abbrechen müssen. Ein Wunder und ein Zeichen für die gute Qualität heutiger Bauteile, daß das Motherboard und die CPU die Tortur überstanden haben. Warum muß es fast eine Stunde dauern, um einen CPU-Kühler zu befestigen? Der Box-Kühler saß schnell und einfach.

Zum Glück macht man das nicht so oft.

2. Was aber sich nach etwas über einem Jahr sehr negativ bemerkbar macht, ist der Lüfter, der zunehmend lauter wird. Ein Experte bin ich nicht, aber das unruhige Klackern scheint mir auf ein ausgeschlagenes Lager hinzudeuten, zumal die Luftströmungsgeräusche selbst auch deutlich hörbar sind. Mir fehlen die Vergleiche, ich habe im Übrigen nur BeQuiet Silent Wings 2 verbaut, die jedenfalls zeigen mir, daß es auch anders geht. In erster Linie weil mir der potentielle Lagerschaden Sorgen macht, habe ich gerade 92mm Silent Wings bestellt und hoffe, daß ich die irgendwie an den Kühler gefummelt bekomme, weil die zwei Metallklammern, die den Kühler halten sollen, eine echte Strafe für den Bastler sind. Irgend etwas wird mir aber hoffentlich einfallen.

Kurz und gut: Die Kühlleistung auf dem i5-2500k ist gut, mir scheint also der Kühlkörper als solcher seine Arbeit brav zu machen. Der Lüfter ist jetzt ein Jahr alt und "durch", während die BeQuiet-Gehäuselüfter seit fast drei Jahren ihre Arbeit anstandslos tun.

Die zwei Punkte ziehe ich aber nicht für den Lüfter ab - was erwartet man? Ein Silent Wing kostet fast so viel wie der ganze Lüfter - sondern ausschließlich für das schlechte Design der Befestigung.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2014
17. Januar 2014

Hatte davor den unerträglich Lauten Boxed-Kühler auf meinem FX8120 der bis zu 4900+ RPM drehte! Der Katana 4 dreht bei mir bis ca 2800 RPM was in deutlich leiser macht. Durch den größeren Lüfter ist er nochmals leiser. Durch die gute Qualität von dem Lüfter ist er zudem nochmals leiser. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Endlich bin ich diesen Lärmpegel des Boxed Kühler los!
Die kühlleistung hat sich zudem auch verbessert. Nach etwa 10min Härtetest mit Prime95 erreichte ich eine Temperatur von 60° Das sind ca 10° weniger wie davor. im Idle Modus habe ich ca 20° und 31° im Desktop-Betrieb. Das ist viel viel besser als mit dem Boxed Kühler und das bei unhörbarer Lautstärke. Boxed-Kühler: Idle 28° Desktop 40-45°.
Durchschnittliche Temperatursenkung: 10°-11°

Verbaut in Cooler Master Haf XM Gehäuse mit 200mm Frontlüfter 1x 200mm Top Lüfter 1x 140mm Top Lüfter 1x Corsair 140mm Systemlüfter.

Der Einbau war sehr leicht und ging ohne Probleme Man sollte aber nur die halbe Wärmeleitpaste verwenden die dabei ist und sich die andere Hälfte aufbewahren falls man zum Beispiel das Mainboard wechseln will.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2012
Hab den Katana jetzt seit 3 Wochen am Start und bin begeistert.
Meine CPU-Temp ist mit dem Katana um ~12°C im Idle gesunken (vorher mit AMD-Lüfter lag ich im Idle bei ~48°C!!).
Das Teil ist auch sowas von leise, daß man fast meint er würde nicht arbeiten. :)
Um die Lüftergeschwindigkeit zu steuern benutze ich das kleine Freeware-Tool "SpeedFan".
Verbaut habe ich den Katana auf einem Gigabyte-Board (GA-870A-USB3), auf dem ein AMD Phenom(tm) II X4 965 Processor (3415 MHz) werkelt.
22 Kommentare|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2012
Habe mir den Lüfter in 2facher Ausführung bestellt. Einmal für ein Board von Intel mit Sockel 775 und ein weiteres mal für ein Board von AMD. Der Lüfter ist wirklich sehr leise, selbst unter Vollast hört man ihn gar nicht, wenn man sich nicht direkt an das Gehäuse lehnt. Dabei sei gesagt, dass die Rechner unter Schreibtischen stehen. Der Einbau beim Board von AMD war überhaupt kein Problem. Bei Intel dagegen war es äußerst kompliziert, da die Halterungen für den Sockel 775 mit enormen Druck geschlossen werden müssen, weil die Halterungen einfach unpassend sind. Letztendlich hat es funktioniert, aber es war teilweise Angst dabei, so einen starken Druck auf das Board auszuüben. Der Rechner lief und läuft aber noch, kaputt gegangen ist dadurch also nichts.

Vom Preis her gibt es nichts zu meckern und auch die Lieferung erfolgte innerhalb von guten 18 Stunden. Das kenne ich von Amazon aber auch nicht anders. Ich empfehle den Lüfter, beim Sockel 775 muss man sich aber auf Schwierigkeiten gefasst machen was den Einbau betrifft. Würde ihn aber jederzeit wieder kaufen. Und vielleicht werden die Halterungen später noch weiter optimiert.

Aufgrund des komplexen Einbaus beim 775er Sockel gibt es einen Punkt Abzug. Außerdem hätte die Wärmeleitpaste ruhig in einer Tube daher kommen können. Nichts desto Trotz ein hervorragendes Produkt.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2013
mein fx-8120 wurde jetzt an den warmen tagen im idle bis zu 47grad warm...deswegen habe ich mir den katana 4 zugelegt.

für den übergang hatte ich den alpine pro 64 verbaut gehabt.dieser ist eeh für 95w cpu`s gedacht und kam natürlich beim spielen nicht mehr mit.

nun mit dem katana 4 ist alles gut(idle ca.32-33grad) und beim spielen komm ich nichtmehr über 55grad.

auf dem M5A97 passten die evo corsa (GOC34GB1866C10DC) rams haargenau neben den katana4 und auch die seitentür mit dem grossen venti passte wieder ohne probleme drauf.

bilder gibts unter kundenbilder.

einbau ist nur leicht wenn man den lüfter vorher abbaut(finde ich)-dann kommt man auch gut and die verriegelung.

etwas fummelig sind diese klammern für den lüfter....ist aber auch nur eine übungssache-denn nach dem 2. einbau(hatte ihn erstmal probetechnisch verbaut) gings ziemlich flott von der hand.

alles in allem selbst für einen grobmotoriker wie mich "MACHBAR".

angenehm leise ist er auch wie ich finde.

versand ging sehr schnell-aber das kennt man ja nicht anders von okluge!

ps: sorry wegen der punkt und komma problematik in meiner rezi,-hab das nicht verlernt-nur nie richtig gelernt ;-)
review image review image review image
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2015
Habe den Kühler auf einem MSI A78m-E35 mit einem ADM A6-5400K und bin begeistert. Halteklammern an den Kühler schrauben. Alten Lüfter ab. CPU reinigen. Neue WLP dünn auftragen. Kühler MIT Lüfter auf die CPU und mit den Klammern festklammern. Geht einfach und hält. Meine Temperaturen liegen derzeit bei -18° zum Standard-Kühler. Vorher waren es 50° jetzt sind es gerade einmal 32°. Außerdem hört man ihn fast nicht. Meine CPU taktet derzeit auf 3800 MHZ und der Lüfter dreht sich 356 mal in der Minute.

Update mach einigen Stunden: Die Temperatur hat sich auf 31° eingependelt. Absoluter Wahnsinn.

Update 2: Habe nun die CPU mal auf 4400 MHZ getaktet. Jetzt habe ich bei 371 Umdrehungen eine Temperatur von 39°.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2012
Hallo,

gleichmal vorweg. Der Kühler ist spitze !!!
Aktuell habe ich einen AMD 8 kerner und hatte zusätzlich 3!! Weitere Gehäusekühler eingebaut.
Das dies recht Laut war kann sich jeder denken. Leider reichte der Original Kühler für meine Ansprüche nicht aus da ich sehr auf die CPU Temperatur achte.

Nach langem hin und her habe ich mir nun den Katana 4 geholt und ich bin geistert. Er kühlt meine CPU top runter und das ohne weitere Zusatzkühler im Gehäuse.
Weiter ist er sehr Leise !!!

Einzig der Einbau auf den AM3+ Sockel ist sehr kniffig und man muss schon einiges an Kraft und Geschicklichkeit anwenden. Daher auch der Stern abzug.
Bei anderen Sockel kann es natürlich anders aussehen.

Zum Inhalt selber.

Mehrere Befestigungskits für die verschiedene Sockel.
Ein kleiner Schraubenschlüssel (braucht man nicht für den AM3)
Und natürlich die Wärmeleitpaste in ausreichender Menge.
Eine kurze und knappe Anleitung die mit gut verständlichen Grafiken und knappen aber ausreichenden Texten versehen ist.

Pro/Contra:

Pro:
guter Preis.
gute Qualität.
sehr leise.
Gute Kühlwerte.
Für zahlreiche Sockel geeignet.

Contra:
Schwieriger Einbau beim Sockel AM3.

Gruß
33 Kommentare|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2013
Der Einbau war sehr einfach!

(anscheinend haben hier ein paar Rezendenten ein Problem beim Einbau gehabt, speziell beim Sockel 1155. Das kann ich nicht bestätigen.)

Ich nutze den Katana 4 in Verbindung mit einem i5-3470 von Intel.

Temperatur Idle: 28 - 32 °C
Temperatur Load: max. 60 °C

Auch die Lautärke ist absolut in Ordnung.

Ich bin sehr zufrieden!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2014
Kam als Ersatz für meinen in die Jahre gekommenen Arctic Freezer 64 LP. Der Hersteller-Karton ist etwas knapp kalkuliert so daß ich mir 2 Lamellen beim auspacken leicht verbogen habe, die sich aber leicht wieder gradebiegen liessen.
Der Zusammenbau (für AMD) war leicht dank der beiliegenden Anleitung. Es wird die Original- Boardhalterung gebraucht die ich für meinen alten Kühler entfernen musste. Hier wäre ein Hinweis in der Produktbeschreibung gut, weil ich meine eher zufällig aufgehoben hatte. Oder man könnte die Plastikhalterung dazulegen und den Lüfter dafür 0,50-1,00€ teurer machen um auf Nummer sicher zu gehen.
Die Montage des Kühlers ist ziemlich einfach. Weder musste ich das Board ausbauen noch die RAM-Riegel entfernen und auch die Grafikkarte hätte wohl kaum gestört (auf einem Asus M4A785TD-V Evo mit Phenom X4 945).
Den Lüfter mit den recht dünnen Drahtbügeln wieder zu befestigen ist im Gehäuse dann doch etwas fummelig und war nur mit einer helfenden Hand möglich.
Ob dies mit ausgebautem Board viel einfacher ist, bezweifle ich fast weil die Bügel ziemlich stramm sitzen. Und während man den Lüfter festhält, den Draht an einer Seite einhängt und dann auf der anderen einhängen will, rutscht der Draht gern in der Mitte aus der Führung. Alles in allem ist der Aufwand aber vertretbar. Ich schätze die Einbaudauer im Gehäuse auf weniger als 10 Minuten.

Nachdem Neustart war ich etwas enttäuscht weil ich keinen Lautstärke-Unterschied gemerkt habe, nur die Temperatur war im Idle sofort 15° kühler als voher. Nachdem ich im BIOS die PWM-Steuerung aktiviert habe, ist der Lüfter aus dem geschlossenen Gehäuse kaum noch zuhören. Ein leichtes Rauschen ist auch während dem Spielen das lauteste was zu hören ist. Während dem spielen ist die Temperatur fast 25° niedriger als mit dem alten Lüfter ohne dass der Lüfter erkennbar lauter wird.

Alles in allem ist der Katana 4 ein Super-Kühler zu einem (meiner Meinung nach) noch besseren Preis. Übertaktet wird mein Rechner nicht aber aufgrund der Temp-Verbesserung dürfte auch dafür noch Kapazität zur Verfügung stehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2013
Mit dem Katana 4 habe ich den Standardlüfter meiner AMD Phenom II X4 CPU ersetzt.

Lautstärke
Ich benutze außerdem eine passiv gekühlte HD 7750 und ein BeQuiet Straight Power Netzteil.
Von diesen Komponenten nehme ich nun nur noch das Netzteil wahr, der Katana ist bei 40% Geschwindigkeit (870 U/Min) wirklich extrem leise.
Bisher ist meine CPU auch mit 40% nie heiß geworden, wer aber mehr Kühlleistung braucht und Wert auf die Lautstärke legt sollte aufpassen!
- Ab 50% kann ich den Lüfter trotz Netzteil leise hören
- Ab 70% macht er dem Netzteil Konkurrenz (deutlich hörbar, aber erträglich wenn man abgelenkt ist)
- Ab etwa 80-85% wird er unangenehm laut!

Geschwindigkeit regulieren
Mein Mainboard (ASRock K10N78D) kann den Lüfter zwar steuern, regelt ihn aber nur auf 70% runter, deshalb habe ich zusätzlich noch SpeedFan installiert. Anscheinend lässt sich der Lüfter aber nur auf minimal 40% herunterregeln, sonst geht er komplett aus.
CPU-Temperatur bei 20°C Raumtemperatur und 40% Geschwindigkeit (ohne Gehäuselüfter, aber mit Netzteil das für einen zusätzlichen Luftstrom sorgt):
- Keine CPU Auslastung: 30°C
- Dauerhaft 50% Auslastung (z.B. Counterstrike:Source): 50-55°C (also noch im grünen Bereich)
- Dauerhaft 100% Auslastung: ? (folgt)

Installation
Auf dem ASRock K10N78D (AM2+/AM3) war die Installation ein Kinderspiel.
Ich habe nur Sicherheitshalber die Grafikkarte ausgebaut um den unteren Hebel, der den Lüfter am Mainboard fixiert, umzulegen (für den Fall dass ich abrutsche).

Weiterer Vorteil: Da die Luft parallel zum Mainboard weggeblasen wird kühlt der Lüfter meine passiv-gekühlte Grafikkarte gleich noch mit (wenn auch nur von der Rückseite, wo sich nur relativ wenige Lamellen befinden); mit etwas Glück kann ich den Gehäuselüfter dadurch auch im Sommer aus lassen.

Fazit
Wer keine extreme Hitzeentwicklung bei der CPU feststellt und den Katana nicht auf Hochtouren betreiben muss erhält für wenig Geld einen leisen Lüfter.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 6 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)