Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. September 2012
Alles was ich bei einer Laufuhr immer gesucht habe in einem tollen Design. Zu mir: 80-120 km pro Monat, höre beim Laufen nie Musik, hasse es mein iPhone mitzunehmen und laufe seit 2 Jahren mit Nike Free. Die Nike+ Uhr ist in 1 min ausgepackt, 2 min zum runterladen und installieren der Software von der nikeplus.com Website. Aufladen am USB Port: 20 min. Anmeldung bei nikeplus mit Facebook in 10 Sekunden (ohne FB dauert es etwas länger). Uhr einrichten über nikeplus Profil und etwas rumspielen 10 min :-) Die Uhr braucht ca. 1 min um das Satellitensignal zu finden. Optional kann sowohl Satellit und Schuhpodsignal zur Distanzmessung benutzt werden. (Beim ersten Paaren mit dem Nike+ Schuhpod den Knopf auf der Unterseite des pods drücken und mit dem pod im Schuh ein paar Schritte gehen, klappt sofort). Die Uhr lässt sich kinderleicht bedienen und das Display ist toll. Also gleich erster Lauf. Startknopf drücken, 30 Sek. warten und los. Beim Laufen supertoll: Einmal auf das Display tippen und die Beleuchtung geht an. Ablesen im Dunkeln (war ein Nachtlauf) problemlos! Hab die Anzeige auf Strecke und Durchschnittsgeschwindigkeit eingestellt. Die Daten waren schnell aktualisiert! Nach dem Lauf zeigt die Uhr Strecke und verbrauchte Kalorien. Über die History bekommt man die Zusammenfassungen, über Records gibt es schnellster km, schnellste Meile, schnellste 5 km und schnellste 10 km. Die Laufdaten gehen über USB/PC auf die nikeplus Website und von dort auf die iPhone nike+ running App, wenn man sich mit den gleichen Daten anmeldet. Hab also alle Laufdaten auf dem iPhone ohne den Ziegel mitzuschleppen :-) Kartenanzeige und Social Sharing (FB und Twitter) über die Nike+ Website. Die Uhr ist leicht, nicht klobig und sieht toll aus (ich trage sonst NIE eine Uhr) und 100% alltagstauglich. Hab sie nach dem Laufen mitgeduscht und sie geht noch, also wasserdicht ist sie auch :-) Das Blau ist in Wirklichkeit etwas heller als auf den Bildern. Weiss jetzt, dass meine Lieblingsrunde 11.2 km lang ist und bin total glücklich. Würde ich sofort wieder kaufen!
0Kommentar|24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2012
Die Nike+ SportWatch ist die ideale und perfekte Jogginguhr, die auch noch superstark aussieht. Ich finde die "blaue Uhr" noch schicker als die "Gelbe". Die Funktionen der Uhr sind alle tadellos. Superleicht zu bedienen. Alles sehr logisch. Alles total einfach. Das Anzeigefeld ist klar und auch während des Laufens supergut ablesbar. Der USB Stecker ist im Armband integriert. Man hat also beim Runterladen der Laufdaten keine Stecker oder Adapter zu suchen. Die Auswertung läuft perfekt offline auf dem eigenen Rechner. Die Daten können (!) - keine Pflicht - auf die Nike Seite hochgeladen und öffentlich gemacht werden.
Die Auswertung ist übersichtlich und enthält alles, was der ambitionierte Läufer oder die Läuferin braucht. (Daten und Statistiken - auch Vergleichswerte) Die Nike Software will den Läufer noch zusätzlich zum Laufen motivieren. Dies gelingt sehr gut. Macht Spaß und nervt auch nicht.

Noch ein Wort zu dem Sensor. Die Uhr hat ein TomTom GPS Modul und braucht daher generell den Schuhsensor nicht. Der Schuhsensor wurde von Nike (mit Apple) ursprünglich für den Einsatz mit einem apple I Pod entwickelt. Der I pod hat keine GPS Funktion. Warum gibt es dann Modelle mit und ohne Schuhsensor? Weil manche Menschen in Hallen oder in einem Fitnesscenter auf dem Laufband trainieren. Diese Leute brauchen den Schuhsensor, den man auch separat kaufen kann. Wer also nur im Freien läuft, braucht keinen Schuhsensor. Der Schuhsensor bringt keine weiteren Daten.

Die Uhr funktioniert natürlich auch beim Wandern oder Radfahren - oder auch beim Shopping. Aber dann werden die Laufstatistiken etwas verfälscht. Dass man keine weitere Sportart bzw. einen weiteren Nutzer / User einstellen kann, ist der einzige Kritikpunkt. Aber dem gegenüber steht die total einfache - ja geradezu simple - Bedienung.

Im Vergleich zu GPS Uhren anderer Hersteller ist das Nike+ Produkt fast preiswert. Daher Kaufempfehlung für alle die joggen und laufen und wissen wollen, wie weit und wie schnell sie gelaufen sind.

Ich habe die Uhr erst seit ca 3 Wochen. Daher kann ich zur Qualität und Lebensdauer des eingebauten Akkus nichts sagen. Ich gehe aber davon aus, dass da keine Probleme auftreten werden. Der Akku lädt sich per USB, wenn man die Daten auf den Rechner hochlädt. Der Speicher in der Uhr speichert bis zu 50 Läufe.
0Kommentar|51 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2014
Ich habe die Uhr seit über einem Jahr im Einsatz. Sie ist für einen Frauenarm ziemlich klobig, sieht aber trotzdem schick aus. Nett ist die Verknüpfung mit Nike Fuel, motivierend die Kartenansicht der eigenen Laufstrecke und natürlich sind die Statistiken auch schön. Sie ist robust und kann auch einen Regenschauer aushalten oder runterfallen.
Es gibt aber einige Kritikpunkte, die vor dem Kauf nicht ersichtlich waren:
- die Uhr findet sich nicht. Wenn man loslaufen möchte, dauert es mehrere Minuten, bis das GPS-Signal gefunden wird. Ich lege die Uhr immer vor dem Umziehen vor die Türe, aber gut finde ich das nicht. Alternativ soll es schneller gehen, wenn man sie vor dem Lauf nochmal am PC synct, bei mir hat das aber nichts gebracht
- wann immer man laufen möchte - es ist garantiert der Akku leer. Spätestens nach einer Woche auch außer Betrieb oder 2-3 Läufen ist der Saft weg. Ich habe vergeblich versucht - auch zusammen mit dem Support - eine Ausschaltfunktion zu finden, um den Akku zu schonen. Aufladen kann man sie eigentlich nur am PC, das ist echt unpraktisch
- möchte man Einstellungen ändern, z.B. die Dauer der Laps oder was in der Uhr angezeigt werden soll, geht das ausschließlich am PC. Mal schnell vor dem Lauf die Rundenzeit erhöhen? Tja, erst mal den PC hochfahren, Sync abwarten und Lust verlieren...
- Nike Fuel ist nett gemeint, aber auf der Nike-Site eigene Routen zu entwerfen, funktioniert nicht. Die Statistiken, die früher z.B. noch die Höhenunterschiede der Strecke angezeigt haben, werden immer weniger und immer weniger aussagekräftig. Die komplette Webseite zielt nur darauf ab, Nike-Produkte an den Mann zu bringen. Das nervt ziemlich

Mein Fazit: ich würde mir die Uhr sicher kein zweites Mal kaufen. Jedes Mal, wenn ich sie benutze, ärgere ich mich eigentlich nur. Schade, die Idee wäre gut gewesen!
11 Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. September 2014
Die Nike+ SportWatch GPS Laufuhr war ein Geschenk an meinen Vater zum Geburtstag. Da dieser technisch nicht umbedingt versiert ist musste die Ersteinrichtung über mich erfolgen. Tragisch genug, das die Uhr über meinen MAC aktiviert werden musste. Der dazugehörige USB-Port scheint gegen Schweis am Armgelenk nicht sonderlich geschützt. Dies war meine erste Eingebung. Im Anschluss musste ich leider feststellen, das die Uhr ohne den dazugehörigen Chip im Schuh extrem eingeschränkt ist. Allerdings kann dies nicht zu lasten des Artikels argumentiert werden. Hierbei habe ich mich einfach nicht genug informiert. Negativ ausgewirkt haben sich allerdings nachfolgende Punkte:

- Die Uhrzeit lässt sich nur über den PC einrichten
- Bevor die Uhrzeit eingerichtet werden kann muss ein Nike+ Konto angelegt werden (relativ aufwändig)
- Nike+ überschüttet mich seit je her fast täglich mit Werbung
- Eine deutsche Systemsprache scheint nicht verfügbar zu sein
- Auf die Frage bzgl. der Systemsprache erhielt ich vom Support keine Antwort (6 Wochen gewartet)
- Die Akku-Laufzeit hält nicht ewig (nicht negativ) / muss über den USB-Port geladen werden
- Sollte der Akku jedoch aus versehen einmal ausgehen (soll vorkommen) stellt sich die Uhr auf Werkseinstellungen zurück
- Das GPS Signal wird nicht empfangen, sobald man sich auf einem Waldweg befindet. (Hier soll der Chip im Schuh helfen)
- Ohne das GPS-Signal dient die Uhr lediglich als "englische" Stoppuhr
- Der Verschluss muss mit Gewalt geöffnet werden
- Das Eigengewicht der Uhr ist etwas schwerer als erwartet
- Das Preis- Leistungsverhältnis ist unterirdisch
- Einige weitere Punkte würden mir an dieser Stelle einfallen allerdings glaube ich meine Meinung vermittelt zu haben.

Ich bin sehr enttäuscht über die Sportwatch. Mein Vater tut sich schwer mit der Bedienung, da sein Englisch nicht das Beste ist. Sollte man zusätzlich den Chip für den Schuh verwenden wird dies sicherlich besser. Aber für diesen Preis hätte ich mehr erwartet.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 23. März 2014
Eine Uhr die nicht nur Spaß macht, sondern auch immer wieder zu einem, wenn auch nur kleinen Lauf, motiviert. Aber fangen wir von vorne an.

Die Uhr wird in einer schönen Verpackung geliefert, die einfach aufgebaut ist, so dass man die Uhr schnell und einfach auspacken kann, dabei aber dennoch edel wirkt.

Dort wird man dann fündig: einmal die Uhr, ein USB Kabel, eine Kurzanleitung und auf den zweiten Blick der Schuhsensor. Beim Versuch die Uhr ohne Anleitung in Betrieb zu nehmen bin ich grandios gescheitert, also dann doch die Kurzanleitung zur Hand nehmen und sich alles genau anschauen.

Erstes kleines Problem entsteht dann aus der Kurzanleitung, die wirklich sehr kurz gehalten ist. Was eigentlich ja kein Problem darstellt, allerdings hier tat ich mir schwer den USB Anschluss an der Uhr zu finden. Die tolle Verarbeitung der Uhr und das wirklich stylische aussehen wird komplett durchgezogen und das selbst beim USB-Anschluss, welcher sich am Verschluss der Uhr befindet. Aufgrund des USB_Anschlusses wird dann die Software installiert und der Zugriff zum sehr ausführlichen und gut erklärten Handbuch ist gegeben.

Einrichten der Uhr und Konto bei Nike.com sind in kürzester Zeit eingerichtet und schon kann es losgehen. Erst mal eine kurze Strecke zum Laufen, also Uhr angelegt, sitzt gut und bequem und sieht nicht schlecht aus. Auch der Schuhsensor ist kein Thema und da er automatisch bei Bewegung gesteuert wird, passt das alles sehr gut.

Drei Sekunden gedrückt und schon wird man mit dem GPS und dem Schuhsensor verbunden, was kaum die drei Sekunden des Startens dauert und schon kann es losgehen. Bei den Einstellungsmöglichkeiten die vom System angeboten werden bin ich erstmals geblieben und meine Kurzstrecke abgespult. Auch das Ausschalten ist mit einem Tastendruck auf Pause und dann beenden - alles kein Problem. Gleich nach dem ersten Lauf kam dann auch das erste Lob der Uhr, was mich zusätzlich motiviert hat.

Daten können nun direkt mit der Uhr hochgeladen werden oder auch mit dem 'Verlängerungs' USB Kabel. Ich bevorzuge es mit der Uhr direkt was ganz gut geht. Innerhalb von ein bis zwei Minuten wird der Lauf und die GPS Daten hochgeladen.
Danach hat man eine große Auswahl an Daten und Features, die man sich alle in aller Ruhe zu Gemüte führen kann. Aber am spannendsten sind dann doch die Rekorde, welche mich immer sehr motivieren. Ansonsten auch noch die Spielerei' dass die Uhr einem erinnert wenn man über eine festgelegten Zeitraum nicht gelaufen ist, aber das ist seit ich dieses Spielzeug besitze gar nicht mehr nötig. Auch sehr beachtlich das Training das einem an bestimmte Streckenlängen und Zeiten heran führen soll.

Fazit: Alles in allem eine schöne und runde Sache, die mich persönlich überzeugt hat und immer wieder zum Laufen motiviert hat. Macht einfach Spaß und darauf kommt es an.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2013
Mit einiger Skepsis (bisherige Rezensionen) bestellte ich mir die Nike SportWatch. Nach Erhalt der Uhr: Aufladen, Uhreinstellungen vornehmen (sehr einfach) bei Nike+ anmelden, kurzes Einstudieren der Bedienelemente und ab zur ersten Trainingseinheit.
Mittlerweile besitze ich die Uhr in der 5. Woche und hier mein Fazit:
Sehr schnelles Finden von Satelliten.Großes Display. Gut lesbar auch während des Laufens. Voreingestellte Parameter schnell abrufbar. Nach der Einheit anschließen (mittels integriertem USB-Stecker) an PC/Notebook und Hochladen der Trainingsdaten über Nike+. Danach sind alle voreingestellten (siehe oben) Daten -Entfernung, Zeit, Durchschnittsgeschwindigkeit, jeder einzelne Kilometer/Runde, schnellster Kilometer usw.- in meinem persönlichen Trainingskalender (die Anmeldung über Facebook kann jeder für sich selbst entscheiden) ablesbar. Die gelaufene Strecke ist automatisch auf Google-Earth abrufbar.
Als langjähriger, aktiver Läufer kann ich nur sagen "Läuferherz was willst du mehr". Die Uhr ist top, liefert alles was du als Läufer an Daten brauchst, macht optisch was her (kannst du auch im "normalen" Alltag anziehen). Ich möchte sie nicht mehr missen. Kann nichts negatives berichten!!! Kleiner Tipp: Habe noch eine Displayschutzfolie aufgebracht. Bedifol GmbH, auch über Amazon zu beziehen!
11 Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2013
Die Nike GPS ohne Schuhpod ist genau das, was ich gesucht habe. Ich will für mein Training eine Uhr ohne Schnickschnack. Drinnen laufe ich nicht, nur Straße, Waldwege.
Während des Laufs zeigt die Uhr meine 2 gewünschten Angaben (zurückgelegte Distanz und Geschwindigkeit) an. Mehr braucht man nicht
- wer will schon während des Trainings einen halben Roman vom Arm ablesen!
GPS-Empfang ohne Probleme. Selbst im Wald wird nach etwa 30 Sekunden Empfang gefunden und bleibt konstant erhalten, fehlerfrei.
Hervorragendes Trainingsgerät. Auch das Hochladen auf die Nike Connect Seite funktioniert problemlos. Perfekt um sein Training zu optimieren. Noch dazu sieht die Nike Sportswatch recht schick aus.
Kleines Manko, ein Fehler oder was auch immer es ist: sobald ich die Uhr nach einem Lauf auf die Seite, will heißen die Uhr quer hinlege, entlädt sie sich vollends.
Sportmuffeln sei die Uhr besonders ans Herz gelegt. Der perfekte Motivationstrainer: Ständig wird man daran erinnert, wie toll man dies oder das gemacht hat.
Bei Rekorden fliegen einem süße Tetrisraketen über das Display.
Mir persönlich ging das virtuelle Schulterklopfen nach kurzem Amusement ein wenig auf den Wecker.
Wer sich aber schwer aufraffen kann, der hat hier einen perfekten Motivator.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2013
Trotz langen überlegen und von vielen Foren durchforsten , habe ich mich für diese Nike+ SportWatch GPS Laufuhr powered by TomTom, schwarz mit blauer Innenseite, ohne Schuhsensor, Modell 2012 entschieden.
Muss sagen, ein echt Super-Teil diese Uhr!
Gutablesbares Display, Kontakt zu den GPS-Sateliten zwischen 0,5 bis 2 Minuten, ebenso hab ich einen POLAR Brustgurt Nike+ WearLink, M-XXL, 92043571 gekoppelt für die Herzfrequenz.
Und da ich noch nicht vor habe einen Ironman zu laufen, kann die Uhr alles was ich so brauche!!
Den einzigen Kritikpunkt was ich habe und 1* weniger vergeben habe, ist der VERSCHLUSS der Uhr, weil wenn man ein stärkeres Handgelenk hat, kann man sie gerade noch schließen. Auch die zwei Verschlussstifte sind gewohnheitsbedürftig.

Aber alles in allen eine Preisgünstige, Gutaussehnde und funktionierende GPS-Lauf-Uhr für jeden Freizeitläufer, der sehen will wo, wie weit, wie oft, wie schnell und wieviel Kalorien er verbrennt hat :)

Nachtrag 3 Monat später: Hatte sie auch mit in America, wo sie in Central Park zum Einsatz gekommen ist, Verbindung hat etwas länger gedauert als zu Hause, jedoch dann lief und lief und lief sie. Würde mir dieses Teil sicher wieder kaufen !!!!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 2. Mai 2013
Ich habe einen Forerunner 305 und bin mit dem Kasten auf dem Handgelenk und dem Fahrradlenker eigentlich ganz zufrieden. Ich gehöre aber zu den Personen, die ihre Motivation für sportliche Aktionen ab und an durch "Warenkauf" fördern und so suchte ich eigentlich eine nette Laufuhr, die man auch im Alltag tragen kann, ohne dass man sich als Läuferin outet (oder vielleicht doch, aber nur eine Klitzekleinigkeit?). Garmin- und Polaruhren sind ja technisch meist doch ganz brauchbar, aber das Design wirkt, mal ehrlich, als hätten die Firmen alte Entwürfe einer russischen Uhrenproduktion der 60er Jahre entdeckt und verwendet. Na ja, werden einige stöhnen, Frauen und Aussehen .... Billiger als eine Leichtmetallfelge für einen BMW ist sie schon, also, was soll's? 2 Tankfüllungen für ein SUV zahlen die meisten ohne Wimperzucken. Warum ich nicht für ne Uhr - also bestellt und gewartet. Wie immer, pünktlich stand der Paket-Mann vor der Tür, die Lauftights, Shirt und Schuhe hatte ich schon an, scharrte mit den Hufen, fetzte den Karton auf - oha - Die Nike SportWatch ist ein ziemlich Klotz an meinen nicht gerade zarten Handgelenken. Ich bin eigentlich ziemlich enttäuscht - das Format der Uhr ist eher Marke Riesig und echt auffällig. Wer zufällig wie 17 aussieht, dem könnte die Uhr stehen, da eh große Uhren gerade trendy sind.

Die GPS-/Puls-Uhr leistet das Wenige, was sie verspricht. Die Einstellungen der Uhr können nur über die downzuloadende Software vorgenommen werden und eine Touch-Oberfläche hat die Uhr nicht (die taucht ab und an mal in Produktbezeichnungen auf). Selbst die Umschaltung des Displays (dunkle Schrift auf hellem Hintergrund oder umgekehrt) muss mit Hilfe der PC-Software erfolgen! (nur die Aktivierung der kurzfristigen Hintergrundbeleuchtung erfolgt durch "Klopfen" auf das Display).

Alles in allem würde ich sagen, entspricht sie technisch noch nicht einmal einer Tchibo-GPS-Uhr und die Webseite der Fa. Nike zur Auswertung der Daten ist eher Spielkram (z.B. für Menschen, die sich gezwungen sehen, anderen auch noch ihre Laufdaten im Internet mitzuteilen) und das Uploaden dauert tatsächlich, wie hier schon beschrieben, eine Ewigkeit. Die Uhr sieht einfach nicht so blöd wie die Teile der Marktführer aus und sie ist logisch und einfach zu bedienen, was man von den meisten Uhren absolut nicht nicht sagen kann - das ist alles. Wer kennt es nicht von seiner Uhr? Man muss beim Lauf, um bestimmte Funktionen zu nutzen, 5 Sekunden die linke untere Taste gedrückt halten, um dann die rechte obere 3 x zu drücken und das Ergebnis mit der Set-Taste rechts unten zu bestätigen. Solche Verrenkungen entfallen bei der Nike-Uhr allerdings auch deshalb, weil sie kaum Funktionen hat.

Wer ein bewährtes Teil hat, der soll dabei bleiben. Wer eine Einsteigeruhr sucht, die ausnahmsweise mal logisch und einfach zu bedienen ist, kann sich überlegen, diese überteuerte Uhr zu erwerben. Zu fragen ist allerdings, ob es nicht sinnvoller ist, sich eine bessere Uhr zu kaufen. Wer noch die Herzfrequenzmessung haben will, muss sich einen Extragurt von Polar speziell für die Nike SportWatch kaufen. Andere Gurte von Polar funktionieren nicht. Es gibt bzgl. des Pulses keine Möglichkeit zur Einstellung von Trainingszonen. Es wird ausschließlich die reine Pulsfrequenz angezeigt. Das GPS wird nur dazu genutzt, die Daten hinterher am PC auswerten zu können (und natürlich zur Anzeige von Geschwindigkeit und Strecke). Wenn ich es mir so recht überlege, ist ein am Armband tragbarer GPS-Tacho z.B. von Sigma günstiger in der Anschaffung und kann wenigstens mit GPS-Tracks gefüttert werden, so dass er sowohl beim Laufen als auch beim Biken zur Orientierung genutzt werden kann. Ich kann mir am PC Bike- und/oder Lauftracks erstellen, sie auf den Tacho laden und sie zur Orientierung nutzen. Klar, wer einmal um den See joggt, braucht eigentlich keine Orientierungshilfe. Braucht er/sie dann überhaupt eine GPS-Uhr? Eigentlich kenne ich im Radius von 20 km um mein Haus jeden Wildwechselpfad persönlich und wie lange ich gelaufen bin, welchen Puls ich habe und wie lang die Strecke etwa war, ist mir eh klar. Ich gestehe es, es war das Aussehen, das mich geblendet hat und darauf setzt Nike wahrscheinlich.

Dass die Uhr kein Umschalten zwischen unterschiedlichen Sport-Modi ermöglicht, führt bei meiner Bewertung zum eigentlichen Punkteabzug. Viele Läufer/innen sitzen auch gerne und viel auf dem Rad. Warum hat es Nike nicht geschafft, eine Einstellmöglichkeit für unterschiedliche Sportarten zu integrieren und nachher für die Daten jeder Sportart eine getrennte Auswertung ermöglicht? Softwaremäßig wäre es ein Leichtes gewesen. Alle preislich vergleichbaren Konkurrenzprodukte verfügen über diese Möglichkeit. Mein Eindruck ist der, dass das nicht zum Image der Uhr und zum Marketingkonzept gepasst hätte. Die Uhr ist wohl eher als reines Lifestyle-Produkt denn als Trainingshilfe konzipiert worden - für "sportlich" aussehende Menschen, die gut gestylt auch mal "Outdoor" laufen gehen und nicht für diese verschwitzt taumelnden Läufer/innen und schlammverkrusteten Biker/innen, die keine Matsche auslassen. Sogar das Kaffeerösterprodukt für 99 Euro hatte einen Pulsgurt, optionale Pulsfrequenz-Trainingszonen, Importmöglichkeit für 99 GPS-Wegepunkte, Navigationshilfe, Modusauswahl aus 5 verschiedenen Sportarten und so weiter. Es hatte allerdings wieder dieses Technologiemuseuumsdesign.

Man muss den Menschen von Nike aber zugutehalten, dass Sie es hinbekommen haben, eine Uhr zu schaffen, auf der man beim Laufen ohne Lesebrille alle Daten ablesen kann und dabei nicht 30 Finger braucht, um zur Anzeige z.B. der verbrauchten Kalorien im Spreizgriff mehrere Knöpfe gleichzeitig drücken zu müssen, mit dem Down-Button durch ein Menü zu scrollen und dann 10 Sekunden warten zu müssen. Das Umschalten der Anzeige von z.B. Pace auf Geschwindigkeit geht auch beim Laufen sehr gut vonstatten.

Mein Fazit: Als Pulsuhr vom Funktionsumfang absolut ungenügend, als GPS-Uhr nur zur Aufzeichnung nutzbar (bzw. zur Anzeige von Geschwindigkeit und Strecke). Der Dauer des ersten Empfangs eines Sat-Signals ist wohl davon abhängig, wann die Uhr zum letzen Mal am Rechner hing und von Nike mit GPS-Daten upgedatet wurde. Wahrscheinlich lassen sich so die extrem voeinander abweichenden Angaben in den Rezensionen erklären. Die Akkukapazität ist m.E. für den Anwendungszweck völlig ausreichend. Die Sprüche im Display sind Gimmicks:

"Jeder wird gern an Erfolge erinnert. Deshalb erhalten Sie ein Motivierendes Feedback, wenn Sie einen persönlichen Rekord laufen und bekommen z.b. einen speziellen Sound und den Spruch "Record Smashed" angezeigt. Dies ist eine hervorragende Methode, um sich selbst für ein gutes Training zu belohnen und eine zusätzliche Motivation, sich nächstes Mal noch mehr anzustrengen."

Na ja, ich kann auf solche "hervorragende" Art von Motivation eigentlich ganz gut verzichten. Ich sehe gerade, Polar bringt jetzt auch solche "motivierenden" Meldungen.

Ich habe noch etwas in der aktuellen Produktbeschreibung gefunden: Die Uhr speichert maximal 15 Stunden Lauf und überschreibt dann keine Daten. Nach 15 Stunden ist der Uhrenspeicher voll und damit Ende der Aufzeichnung. Um ihn zu leeren, muss die Uhr über USB an einen Rechner gekoppelt und die Daten dann hochgeladen werden. Es sieht so aus, dass die Daten mit dem Programms "Nike+ Connect" hochgeladen werden müssen, sonst ist ein Löschen der Daten nicht möglich und das nette Ührchen dient dann nur noch der Zeitanzeige. Im Urlaub also immer einen Notebook mitnehmen!!!

Wahrscheinlich spielen bei den Käufern der Uhr (wie auch bei mir) rationale Argumente die geringere Rolle (siehe Produkte der Fa. Apple, die ich auch habe). Mit Brustgurt zusammen kostet die Nike über 200 Euro (zum Zeitpunkt der Rezensionserstellung), was meiner Meinung einfach in keinem Verhältnis zur Leistungsfähigkeit steht. Ich würde sie mit meinem heutigen Erkenntnisstand (Ernüchterung) allerdings nicht mehr kaufen.

(Update: Ich habe die Uhr nun 1 Jahr im Einsatz und bei jedem Lauf dauert es immer länger, bis das GPS-Signal empfangen wird. Das, was in anderen Rezensionen schon bemängelt wird, tritt nun auch bei mir auf. Mittlerweile muss ich schon loslaufen, um nicht völlig auszukühlen. So nach 10 - 15 min werden dann die Signale empfangen. Das Signal, obwohl ich meist im offenen Feld laufe, wird aber nicht korrekt empfangen, denn die Auswertung der Daten zeigt, dass der Empfang extrem ungenau ist. Ich hatte sie bisher mit 3 Sternen bewertet, jetzt bekommt sie nur noch 1 Stern. Mein Garmin dagegen arbeitet einwandfrei.)
0Kommentar|63 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2013
Trotz der vielen ausführlichen negativen Berichte, hatte ich mir die Uhr dann doch zugelegt, da ich dachte dass Nike so etwas eigentlich hinbekommen müsste.

Auch ich wurde enttäuscht. Was muss eine GPS Uhr können? Herzfrequenz , Distanz und Zeit simultan anzeigen wäre das Minimum und für mich absolut zufriedenstellend. Und eben das bisschen Info kann das Teil nicht auf einmal anzeigen...
Ganze 2 Infos sind zu sehen. Den Rest muss man durchscrollen, was beim Laufen eher umständlich ist, zumal wenn man schnelle Einheiten läuft.

Möchte man die Einstellungen bzw. Display umgestalten, muss man die Uhr an den PC resp. Mac koppeln. Die Infos zu den Läufen sind dann im WWW einzusehen auf Nikes "funky" Internetsite. Die Site hat mich auch nicht wirklich überzeugt, da viel Nike Produkte Werbung mit eingebaut ist und die Menüs relativ umständlich einzusehen sind.

Das GPS Signal wurde des öfteren erst nach 5 Minuten umherlaufen gefunden.

Last but not least hat sich die Batterie mehrere Male selbstständig entladen, was vor dem Laufen sehr ärgerlich ist, da ich darauf angewiesen bin. Zum Glück konnte dann eine "Steinzeit" Polar Uhr welche mit dem Polar+ Brustgurt kompatibel war aushelfen. Mein Samsung S3 mit Runkeeper musste dann am Armgurt die Streckeninfo hergeben.

Fazit: Toller Look, Nerviger Nike Site, Batterie entlädt sich selber, GPS Signal lässt sich manchmal schwer finden. Nur 2 Infos auf dem Display = Unzufriedener Besitzer

Ich habe die Uhr zurückgegeben und kann sie keineswegs empfehlen, da es ein unausgereiftes Produkt ist.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 8 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)