Fashion Pre-Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge BildBestseller Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Februar 2013
Beim Händler "meines Vertrauens" habe ich mobile Kopfhörer im Preisbereich um die €200.- miteinander verglichen. Die anderen "Kandidaten" waren Produkte der Firmen: "Monster Beats; Harman Kardon und B&W". Als musikalische Grundlage dienten drei, mir seit Jahren bekannte Stücke, aus den Bereichen Techno, R&B sowie ein 40 Jahre alter Souklassiker mit großem Orchester. Während des Hörens habe ich die Kopfhörer untereinander getauscht, um z.B. bei prägnanten Passagen einen direkten Vergleich zu haben. Für mich der eindeutige "Testsieger" der Philips M1! Zur Begründung: Die Verarbeitung der Hörer ist ausgesprochen gut; die Materialanmutung hervorragend. Der Tragekomfort ist ebenfalls aussergewöhnlich gut; der Hörer sitzt bequem und lässt sich gut auf verschiedene Kopfgrößen anpassen. Die Ohrpolsterung ist sehr komfortabel; nichts drückt und ich musste nicht "stundenlang" herumrücken, um die optimale Position zu finden. Den Klang empfand ich mit Abstand zu den Konkurenzprodukten am besten. Der Hörer bietet ein gutes Bassfundament, klingt sehr warm, wobei Details nicht verloren gehen. Insgesamt ist der Hörer sehr neutral abgestimmt, eignet sich aber weniger zum analytischen Hören... dafür gibt's andere Kopfhörer. Während ich B&W, sowie Harman Kardon klanglich als "Geschmacksfrage" empfand, war ich von den Monstern einigermaßen enttäuscht. Die Hörer drückten mir unangenehm am Kopf und weiterhin wurden bei der Musikwiedergabe die Bässe und Höhen stark überbetont. Auf jeden Fall eine klare Kaufempfehlung für den Philips... die können nicht nur Rasierapparate bauen!
11 Kommentar|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2016
→Kaufgrund / Meine Erwartungen an das Produkt vor dem Kauf

Vorab: Diese Rezension bezieht sich auf das Produkt „ Philips Fidelio M2BT“. Leider ist dies in den Rezensionen seitens Amazon sehr unübersichtlich und nicht getrennt dargestellt.
Ich informiere mich seit mehreren Monaten über Bluetooth Kopfhörer und neige vor Produktkäufen zur „Überinformation“. Unzählige Testberichte, YouTube Reviews und Amazon Rezensionen sind mir zum Opfer gefallen. Dementsprechend fallen meine Rezensionen in den meisten Fällen auch länger aus (Wer nicht viel lesen möchte: Am Ende befindet sich eine stichwortartige Pro- und Kontra- Auflistung).Die Philips Fidelio M2BT waren meine Favoriten, sodass ich sie mir mittels einer Amazon Aktion kurz vor Weihnachten für ca. 150,00 EUR angeschafft habe. Ob sie meine Erwartungen erfüllt haben lest ihr im Folgenden.

→Verpackung & Zubehör

Der Verpackung liegen ein Micro-USB-Kabel zum Aufladen, ein Klinkenkabel (wenn der Akku mal lehr geht) und ein Stoffsäckchen zum „Schutz“ bei. Kommen wir gleich zu der „Schutzhülle“. Die Kopfhörer liegen durchschnittlich bei einem Preis von ca. 240,00 EUR (Quelle: Idelao). Ich persönlich finde da ein simples Stoffsäcken als „Schutz“ unangemessen. Andere Hersteller legen ihre Produkten richtige Schutztaschen bei, die auch Druck aushalten. Ich verweise hier auf Teufel - Teufel Airy sowie auf Bose - Soundlink (mein favorisierter Kopfhörer zudem ich ebenfalls eine Rezension verfasst habe). Die „Schutztasche“ des Philips Fidelio M2BT, schützt vielleicht vor Flusen und Krümeln - mehr nicht (und das obwohl der Multifunktionsschalter bruchgefährdet ist - aber dazu später mehr). Das war meine erste Enttäuschung auch wenn diese natürlich von Anfang an mittels der Amazon Produktbilder ersichtlich war.

Die zweite Enttäuschung erfolgte beim Laden. Das Original Auflade Kabel lag noch in der Verpackung. Da es sich hier um ein Micro-USB-Kabel handelt, dachte ich mir ich nehme einfach das Kabel von meinem Handy. Heutzutage lassen sich via Micro-USB-Kabel sehr viele Geräte (Handy, Kamera, Akkus, usw.) laden, sodass man ein Kabel verwenden kann. Nicht aber so beim Philips Fidelio M2BT. Die Aufladebuchse ist so nah am Ohrpolster angebracht (obwohl durchaus noch genügend Platz vor der Polster gewesen wäre), dass man das Ohrpolster bei der Verwendung mit normalen Micro-USB-Kabeln quetschen würde. Das dem Kopfhörer beiliegende Kabel ist abgerundet. Ich bin sicher, dass es verschiedene Maße von Micro-USB-Kabeln gibt. Jedoch habe meine ganzen Kabel meiner Produkte wie Handy, Kamera und externer Akku, nicht gepasst und das Polster gequetscht. Das ist bei den Philips Fidelio M2BT sicherlich keine gute Idee, da die Ohrpolster bzw. deren Beständigkeit in Frage zu stellen sind (mehr dazu später). Es ist mir unverständlich warum sich die Ingenieure von Philips hier für einen speziellen Anschluss entschlossen haben.

→Erste Schritte / Verbindung herstellen

Dem Produkt liegt eine relativ übersichtliche Anleitung bei, die mit Bildern arbeitet. Ich persönlich finde das gut. Die erste Verbindung war in angemessener Zeit hergestellt. Das automatische Verbinden zum Handy, nachdem ich den Kopfhörer ausgeschaltet hatte, hat bei mir nicht zuverlässig funktioniert. Dies hat teilweise eine Minute gedauert. Nicht selten wurde in den Bluetooth Funktionen auch nur das Telefon verbunden und Audiomedien nicht. Das hat dann dazu geführt, dass mir angezeigt wurde, dass der Kopfhörer mit dem Handy verbunden ist (ausgenommen Audiomedien), und ich fröhlich im Zug die Musik gestartet habe. Diese wurde dann auf meinem Handy wiedergegeben.

Was auch zu beobachten war: Nachdem eine Verbindung hergestellt wurde und ich einen Songs gestartet habe, wurden die ersten 10 Sekunden des Songs öfters abgehackt wiedergegeben. Da ich den Fehler für die eben genannten Probleme sehr lange bei mir gesucht habe, habe ich natürlich verschiedene Geräte mit den Kopfhörern verbunden (Sony Z3 Compact, iPhone 6S, Samsung Note 2, Samsung Tablet Galaxy Note Pro 12.2).Genannte Gründe waren unteranderem dafür verantwortlich, dass ich die Kopfhörer zurückgesendet habe.

→Sound

Waren die Kopfhörer dann endlich mal verbunden haben sie echt einen sensationellen Sound geliefert. Sehr ausgeglichen, sehr starker und präziser Bass, sehr druckvoll. Ich persönlich höre täglich sehr viel Musik. Ich höre nahezu alles (außer Schlager und generell Volksmusik) von Techno, House, Progressive, Dubstep, Pop, Indie, Hip-Hop, Rock, Metalcore, Post-Hardcore, Klassik,... Natürlich wurde der Kopfhörer von mir auch dementsprechend über drei Wochen getestet. Der Sound dieser Kopfhörer macht einfach Spaß und übertrifft ohne Probleme die des Teufel Airys oder Plantronics Backbeat Sense (habe ich ebenfalls besessen und eine Rezension verfasst). Natürlich muss man sich im Voraus darüber im Klaren sein, dass es sich hier nicht um In-Ear-Kopfhörer handelt, sondern um Over-Ear-Kopfhörer. Dementsprechend ist der Sound auch nicht vergleichbar. Er ist nicht schlechter und auch nicht besser. Er ist einfach anders. Aufgrund des wirklich grandiosen Sounds, ist es mir sehr schwer gefallen den Kopfhörer zurückzusenden aber aus meiner Sicht überwiegen dennoch die Nachteile.

→Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit von 10h finde ich realistisch. Aber auch hier stellt sich die Frage nach dem Preis-Leistungsverhältnis. Andere (billigere Kopfhörer) wie der Teufel Airy, Plantronics Backbeat Sense und Bose Soundlink schaffen Akkulaufzeiten von +18 Stunden. Alle diese genannten Kopfhörer sind billiger und das sogar teilweise um die 100,00 EUR (Teufel Airy & Plantronics Backbeat Sense).

→Tragekomfort

Ich bin jemand der relativ schnell ein Druckgefühl verspürt und es unangenehm drückt. Die Kopfhörer sitzen zwar sehr stramm, jedoch ohne schnell unangenehm zu drücken. Die Ohrpolster sind sehr schön weich und schmeicheln dem Ohr. Natürlich lassen sich die Kopfhörer einstellen. Ich finde ganz schön gemacht, dass die eigene Einstellung mittels einer Skala ablesbar ist. Ich habe den Kopfhörer auf einem 4 stündigen Flug getragen und ununterbrochen gehört. Nach den 4 Stunden habe ich leichte Kopfschmerzen gehabt, die sind jedoch wieder schnell verflogen. Es bleibt jedoch noch Platz nach oben. Diese Bose Soundlink sitzen noch besser / bequemer. Die Kopfhörer sind vom Sitzt her auch für das Fitnessstudio geeignet. Probleme könnte es unter Umständen bei Menschen geben die sehr viel schwitzen, da die Ohrpolster aus Leder gefertigt sind.

→Design & Verarbeitung

Das Design hat mich persönlich sehr angesprochen (siehe Fotos). Schlicht und edel ohne verspielte Ansätze.
Leider lässt die Verarbeitung jedoch zu wünschen übrig. Ich erwähnte vorhin bereits den bruchgefährdeten Multifunktionsschalter. Ich hatte dieses Problem bereits vor dem Kauf in anderen Rezensionen gelesen, dachte aber nicht dass dies wirklich so ausgeprägt sein würde. Leider entspricht dies der Wahrheit. An sich ist der Multifunktionsschalter eine klasse Idee. Tatsächlich ragt er aber aus dem Gehäuse raus und wackelt stark. Ich bin sicher, dass die Multifunktionsschalter nicht lange heben wird. Die dem Produkt beiliegenden „Schutzhülle“ jedenfalls, wird den Multifunktionschalter nicht davon abhalten zu brechen.

Da wir gerade beim Thema „Schalter“ sind: Ich hätte mir einen mechanischen On-/Off-Schalter gewünscht, wie sie beim Bose Soundlink und Plantronics Backbeat Sense verwendet werden. Der Kopfhörer wäre innerhalb von einer Sekunde an- bzw. ausgeschaltet. Beim Philips Fidelio M2BT hingegen wird man genötigt beim Ausschalten 5 Sekunden auf eine Stelle zu drücken. Davon geht die Welt nicht unter aber muss das wirklich sein Philips?
Auch die „Akkustandanzeige“ wenn man das überhaupt so nennen kann, finde ich wirklich sehr schlecht gelöst. Man muss beim Anschalten (wow nur zwei Sekunden an eine Stelle drücken) darauf achten wie oft eine weise LED leuchtet. Blinkt diese 3-mal auf ist der Akku max. geladen, blinkt diese 2-mal auf...
Oft kritisiert wurde auch eine im Bluetooth-Betrieb ständig blinkende blaue LED. Mich persönlich hat das nicht gestört. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ohne diese Blinken großartig längere Akkulaufzeiten erreicht werden können.

Vor dem Kauf habe ich in unzähligen Testberichten, aber auch Amazon-Rezensionen, sehr oft von Qualitätsmängeln in Bezug auf die Ohrpolster gelesen. Das Material der Ohrpolster soll sich nach ca. 11 Monaten lösen. Das Material ist verklebt und nicht genäht. Man kommt nicht darum herum, die Kopfhörer einzusenden auch wenn Amazon da natürlich sehr kulant ist. Ein Nutzer berichtet in einer Rezension von Reparaturkosten von 24,00 EUR. Das ist im Endeffekt nicht allzu viel Geld aber mir stellt sich die Frage ob dieses Problem bei Kopfhörern in dieser Preisklasse passieren darf.

→Fazit

Auch wenn es mir schwer gefallen ist habe ich die Kopfhörer zurückgesendet. Der Sound ist überragend und sollte bei Kopfhören natürlich am meisten gewertet werden. Mich haben die Verbindungsprobleme sehr gestört. Ebenso eine fehlende Schutztasche, eine eher schlechte Verarbeitung, ein bruchgefährdeter Multifunktionschalter, fehlender Mechanischer An- und Ausschalter und ein einfach insgesamt nicht durchdachtes Konzept. Viele dieser Aspekte sind mir erst bewusst geworden als ich mir den Bose Soundlink Kopfhörer bestellt hatte um einen direkten Vergleich zu starten. Es sei gesagt, dass ich mich jetzt für die Bose entschieden habe und diese auch nicht mehr hergeben werde. Sie sind vielleicht nicht die schönsten (dennoch schöner als gedacht - siehe meine Produktbilder in der Rezension der Bose) aber sie liefern einen ebenbürtigen Sound und sind von vorne bis hinten durchdacht. Die Bose Soundlink sind meine Empfehlung an euch.[Ich habe keine Verbindungen zu Bose und kriege dafür auch kein Geld. Ich bin ein technikvernarrter Student dem es Freude bereitet Produkte auf Herz und Niere zu prüfen.]
Auch wenn ich bereits mehrere Philips Fidelio Produkte besitze hat es diesmal leider nicht gereicht. Der Sound ist eben nicht alles, vor allem wenn man die Kopfhörer tagtäglich benutzt und sie einfach funktionieren sollen.

Ich hoffe meine Rezension hat euch geholfen. Ich bin gerne für Kritik offen und beantworte eure Fragen. Weitere Fotos kann ich leider nicht zur Verfügung stellen, da ich die Kopfhörer bereits zurückgesendet habe.

Liebe Grüße

Felix B.

→Kurzübersicht

Vorteile:
- Sehr guter Sound in jedem Genre
- Guter Tragekomfort gegeben (Fitnessstudio geeignet)
- Schlichtes, zeitloses und ansprechendes Design

Nachteile:
- Teilweise sehr schlechte Verarbeitung (Ohrpolster)
- Keine sinnvolle Akkustandanzeige
- Verbindungsprobleme
- Aufladevorgang nur möglich mit dünnem Kabel (wie Originalkabel). Ansonsten Quetschung des Ohrpolsters
- Kein mechanischer Ein-und Ausschalt-Button (Hier: 5 Sekunden drücken)
- Keine ihren Zweck erfüllende „Schutztasche“
- Insgesamt schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis
review image review image review image review image review image review image review image review image review image
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2012
was erwartest du von einem guten kopfhörer?

für mich gibts da mittlerweile wichtigere kriterien als die für das stereo-equipment zuhause.
der hörer muss leicht und angenehm zu tragen sein,
er sollte mich nicht stören und muss einiges aushalten.
die lautstärke sollte ausreichend sein, störgeräusche von aussen unerwünscht.
den klang mag ich gerne voll, räumlich, satt im bass und in den höhen klar definiert, aber ohne klirren u. sonstiger verzerrungen - auch und gerade in der rockmusik.
meine referenzkopfhörer an denen ich den fidelio-maßstab anlege, sind die bose sport in-ear phones und der sennheiser mm450 travel - ein bluetooth-kopfhörer, der doppelt so viel kostet wie der philips fidelio m1.

zuerst einmal die nebensächlichen kritikpunkte am m1: man öffnet die übliche schwarze verpackung und es steigt ein unangenehmer geruch auf, der vom imprägniermittel der lederapplikationen herstammt. dieser geruch ist am nexten tag weg.
zweitens gibts als schutzhülle nur ein stoff-beutelchen - ebenfalls in schwarz - leute von philips: mut zur farbe! und ruhig auch mal ein kleines täschchen mit zipper - für den rucksack - der fidelio hats verdient.

und nun zu den wichtigen dingen.
das ding präsentiert sich schlank und edel, ohne aufzutragen. die bügel mit dezenter skala auf der innenseite sind in einer leichten brushed aluminium ausfertigung - darüber weiches, dünnes, anschmiegsames leder. das ganze schmiegt sich wirklich an den kopf, sitzt gut ohne zu drücken. super schon mal - besser als mein sennheiser, der einem das hirn aus dem schädel drückt.
das kabel des fidelio ist ca. 12 cm lang und auch hier wieder ein pluspunkt: kein plastik, sondern eine widerstandsfähige stoffummantelung, etwas dicker als gewohnt. wirkt qualitativ sehr hochwertig.
dieses kabel lässt sich nicht etwa aus dem hörer rausziehen, wie von mir zuerst angenommen - es liegt eine 1m lange verlängerung bei, aus dem gleichen hochwertigen textilmaterial und am oberen ende mit mic. und switch - einmal angesteckt, hält das ganze bombenfest - verblüffend. eine elegante schlanke lösung. der fidelio hat mit diesem kabel nun einen testtag im haus und in der city hinter sich und ich bin schlicht begeistert - kein kabelgewirr, kein hängenbleiben, keine kontaktstörung, super.

und weiter zum essenziellen - dem klang:
dieser philips fidelio m1 war für mich ein schuss ins blaue und hat sich als absoluter glückstreffer erwiesen. ob beim joggen mit pink floyd draussen oder beim hören der grossartigen saga und rumer drinnen übers ipad - der klang, leute, ist absolute spitze in der preisklasse des fidelio m1...wie oben schon erwähnt - voll, räumlich, klare saubere frequenzgänge, satter bass und alles unter ausschluss der öffentlichkeit - nichts dringt nach draussen, und nichts ausser der musik dringt zum ohr durch. perfekt perfekt!

alles in allem hat philips hier ein kleines meisterwerk produziert. natürlich sind user-rezensionen immer subjektiv - ebenso wie der hörgenuss. deshalb beim kauf von kopfhörern vorher testen. obwohl es schwer fallen dürfte, nach dem ersten hören vom fidelio m1 nicht begeistert zu sein.

servus, tom
0Kommentar|29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2014
Im örtlichen Elektronikmarkt hatte ich die Gelegenheit
verschiedene Kopfhörer in dieser Preisklassse zu testen.
Der Fidelio M1 fiel mir dort gleich eindeutig als Kopfhörer
mit dem besten Klang auf. Eigentlich hätte ich den Kopfhörer
auch gleich dort gekauft, aber eine Preisdifferenz von 73€(!)
hat mich dann doch bei Amazon bestellen lassen.
Jetzt habe ich den M1 schon mehrere Tage mit den verschiedensten
Musikrichtungen ausprobiert und bin recht begeistert.
Egal ob Klassik, Elektro, Rock oder Pop, überall macht der
Kopfhörer eine gute Figur. Er spielt sehr neutral auf, der Bass
ist für mich genau richtig dosiert, wirkliche Schwächen konnte ich
keine feststellen. Am SGS3 klingt der Kopfhörer mit guten MP3s wirklich
unverschämt gut, wer braucht da noch einen extra MP3- oder CD-Player?
Auch über die Verarbeitung und das schicke schwarz-orange Design kann
man nicht wirklich meckern. Nur der Knopf des Headsets könnte etwas
profilierter sein, ich kann den schlecht fühlen und drücke öfter mal
daneben.
Ich kann den Kopfhörer mehrere Stunden tragen ohne dass etwas drückt
oder mir die Ohren glühen.
Ich kann mir schon vorstellen, dass der Name Philips bei Musikfreunden
nicht immer sehr geschätzt wird und in der Tat baut Philips auch viele
mittelmäßige Produkte. Dieser Kopfhörer gehört aber eindeutig nicht dazu,
denn für's Geld bekommt man ordentliche Qualität.
Jeder, der einen halbwegs mobilen Kopfhörer sucht sollte zumindest den
M1 in die engere Wahl ziehen.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2012
was erwartest du von einem guten kopfhörer?

für mich gibts da mittlerweile wichtigere kriterien als die für das stereo-equipment zuhause.
der hörer muss leicht und angenehm zu tragen sein,
er sollte mich nicht stören und muss einiges aushalten.
die lautstärke sollte ausreichend sein, störgeräusche von aussen unerwünscht.
den klang mag ich gerne voll, räumlich, satt im bass und in den höhen klar definiert, aber ohne klirren u. sonstiger verzerrungen - auch und gerade in der rockmusik.
meine referenzkopfhörer an denen ich den fidelio-maßstab anlege, sind die bose sport in-ear phones und der sennheiser mm450 travel - ein bluetooth-kopfhörer, der doppelt so viel kostet wie der philips fidelio m1.

zuerst einmal die nebensächlichen kritikpunkte am m1: man öffnet die übliche schwarze verpackung und es steigt ein unangenehmer geruch auf, der vom imprägniermittel der lederapplikationen herstammt. dieser geruch ist am nexten tag weg.
zweitens gibts als schutzhülle nur ein stoff-beutelchen - ebenfalls in schwarz - leute von philips: mut zur farbe! und ruhig auch mal ein kleines täschchen mit zipper - für den rucksack - der fidelio hats verdient.

und nun zu den wichtigen dingen.
das ding präsentiert sich schlank und edel, ohne aufzutragen. die bügel mit dezenter skala auf der innenseite sind in einer leichten brushed aluminium ausfertigung - darüber weiches, dünnes, anschmiegsames leder. das ganze schmiegt sich wirklich an den kopf, sitzt gut ohne zu drücken. super schon mal - besser als mein sennheiser, der einem das hirn aus dem schädel drückt.
das kabel des fidelio ist ca. 12 cm lang und auch hier wieder ein pluspunkt: kein plastik, sondern eine widerstandsfähige stoffummantelung, etwas dicker als gewohnt. wirkt qualitativ sehr hochwertig.
dieses kabel lässt sich nicht etwa aus dem hörer rausziehen, wie von mir zuerst angenommen - es liegt eine 1m lange verlängerung bei, aus dem gleichen hochwertigen textilmaterial und am oberen ende mit mic. und switch - einmal angesteckt, hält das ganze bombenfest - verblüffend. eine elegante schlanke lösung. der fidelio hat mit diesem kabel nun einen testtag im haus und in der city hinter sich und ich bin schlicht begeistert - kein kabelgewirr, kein hängenbleiben, keine kontaktstörung, super.

und weiter zum essenziellen - dem klang:
dieser philips fidelio m1 war für mich ein schuss ins blaue und hat sich als absoluter glückstreffer erwiesen. ob beim joggen mit pink floyd draussen oder beim hören der grossartigen saga und rumer drinnen übers ipad - der klang, leute, ist absolute spitze in der preisklasse des fidelio m1...wie oben schon erwähnt - voll, räumlich, klare saubere frequenzgänge, satter bass und alles unter ausschluss der öffentlichkeit - nichts dringt nach draussen, und nichts ausser der musik dringt zum ohr durch. perfekt perfekt!

alles in allem hat philips hier ein kleines meisterwerk produziert. natürlich sind user-rezensionen immer subjektiv - ebenso wie der hörgenuss. deshalb beim kauf von kopfhörern vorher testen. obwohl es schwer fallen dürfte, nach dem ersten hören vom fidelio m1 nicht begeistert zu sein.

servus, tom
review image review image
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2013
Im Rahmen eines Produkttests wurde mir vom Hersteller dieser Kopfhörer zu Verfügung gestellt. Anbei meine subjektiven Eindrücke:

Verpackung:
Der Kopfhörer wird in einer stabilen, schweren Umverpackung aus Karton geliefert. Die Verpackung lässt sich leicht durch heben des oberen Deckels öffnen. Der Kopfhörer liegt in einer schwarzen passgenauen Verpackungsschale aus Kunststoff, welche hervorragend vor Transportschäden schützt.
Hinweis: Die Kopfhörerverlängerung und der Transportbeutel aus Stoff liegen und der Kunststoffschale.

Design:
Durch die Kombination von hochwertigem Lederimitat und Aluminium mit eingravierter Beschriftung sieht der Kopfhörer modern und stylisch aus.

Verarbeitung:
Das Produkt macht einen sehr wertigen Eindruck. Kein Spiel an den einzelnen Elementen. Besonders hervorzuheben ist die Kopfhörerzuleitung, welche mit Stoff ummantelt wurde und so sicherlich länger funktionsfähig bleibt, da hier kein Eindrehen und Knotenbildung stattfindet. Einzig die Zuleitung hätte gerne noch 10-15 cm länger ausfallen dürfen (Länge ca. 130cm).

Tragekomfort:
Der Kopfhörer ist sehr angenehm zu tragen, da er sehr leicht ist. Der Weitenverstellung funktioniert hervorragend und lässt sich durch Verschieben der Bügelelemente jeder Kopfform anpassen. Die Kopfhörerpolsterung ist angenehm weich und sollte auch bei längerem Tragen keine Probleme machen. Bei heißeren Umgebungstemperaturen oder beim Sport könnten sich die Ohren vielleicht erwärmen, da das Polster satt auf dem Ohr aufliegt.

Sound:
Der Kopfhörer klingt im Bereich Pop harmonisch abgestimmt. Für mein Empfinden (und Lieblingsmusik) fehlt es etwas an den Höhen und der Bass wirkt etwas zu dominant. Mein Tipp: Vorher mit der eigenen Lieblingsmusik probehören und sich hier ein eigenes Urteil bilden.

Abschirmung:
Die Abschirmung nach Innen ist für die Größe der Ohrmuscheln ordentlich. Hier macht sich die starke Polsterung der Kopfhörer positiv bemerkbar. In einer leiseren Umgebung ist der Schall nach Außen für Nebensitzende noch wahrnehmbar, sollte aber bei normaler Lautstärke nicht störend sein.

Fazit:
Für das Preisleistungsverhältnis bekommt man hier ein sehr wertigen Kopfhörer von Philips geboten, welcher einen guten Kompromiss zwischen mobilem Einsatz mit hohem Tragekomfort und einem ausgewogenem Klangbild im Bereich populärer Musik bietet.
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2014
Der Philips M1BTBL ist ein gut durchdachtes, klanglich beeindruckendes Bluetooth Headset.

Schon beim Auspacken merkt man, hier wurde mitgedacht. Das Headset lässt sich leicht aus der Verpackung heben und nach ein paar Stunden Ladezeit bereit für den ersten Einsatz.
Der Philips M1BT ist sehr gut und hochwertig verarbeitet. Lediglich der Drehknopf für Lautstärke und der Druckknopf für Titel vor und zurück wirkt etwas wackelig und billig.

Das Koppel mit dem iPhone funktioniert problemlos und schon kann es losgehen. Als erstes kommt die Hörprobe mit verschiedenen Musikstücken. Der erste Eindruck ist beeindruckend.

Die Bässe kommen satt und reichen tief herab, die Mitten sind präsent und die Höhen ertönen klar aus dem Headset. Die Musik klingt luftig und wird räumlich gut abgebildet. Das Detailreichtum stimmt ebenfalls. Insgesamt ist der Klang stimmig und angenehm. Hierbei ist der Unterschied zwischen Bluetooth und Kabel minimal. Im BT Betrieb ist ein leichtes Rauschen zu vernehmen, im Kabelbetrieb kommt das Headset nicht ganz so lebendig rüber.

Der Philips sitzt fest, aber sehr angenehm. Auch nach Stunden sitzt er noch angenehm. Die Tasten sind sehr gut erreichbar und lassen sich einfach bedienen. Die Polster sind sehr gut und hochwertig verarbeitet und liegen angenehm auf dem Ohr an.

Das Telefonieren funktioniert problemlos. Meine Gesprächspartner empfanden den Klang angenehm, klar und ohne Störgeräusche.

Hier die wichtigsten Punkte nach Schulnoten bewertet:

1 -> klanglicher Gesamteindruck
2 -> Höhen (Bluetooth)
1 -> Mitten (Bluetooth)
1 -> Bässe (Bluetooth)
2 -> Detailreichtum
2 -> räumliche Darstellung

1 -> Handhabung
1 -> Design und Farbe
1 -> Tragekomfort
1 -> Akkulaufzeit
2 -> passive Geräuschdämmung
2 -> Verarbeitung

FAZIT:
Der Philips M1BT ist nicht ganz billig, aber sein Geld wert. Verarbeitung, Bedienung und Klang sind stimmig. Er ist bislang das beste Bluetooth Headset, dass ich testen konnte.

P.S.:
Für den Notfall legt Philips ein Kabel dazu, allerdings ohne Mikro und Lautstärkeregler. Deshalb habe ich mir ein "iProtect Ersatzkabel für Dr. Dre Monster Beats mit Mikro und Lautstärkeregelung rot" bestellt und mit meinem iPhone getestet. Das Kabel funktioniert einwandfrei. Die Musiksteuerung und das Telefonieren funktioniert einwandfrei.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2012
Als Musikfan habe ich mir vor kurzer Zeit den High-End-Kopfhörer Fidelio M1/00 von Philips zugelegt. Ich habe mir diesen Kopfhörer gekauft, da er mich im Vergleich mit anderen Kopfhörern dieser Preisklasse überzeugt hat. Er gibt Bässe, sowie Höhen und Tiefen wunderbar glasklar wieder und im Gegensatz zu den anderen Kopfhörern saß er perfekt (ich habe eine etwas länglichere Kopfform).

Auf einen Blick:

POSITIV:
+ hochwertige Materialien/ saubere Verarbeitung
+ extrem leicht
+ kein unangenehmes Gefühl an den Ohren durch den aufliegenden Stoff
+ sauberer und klarer Klang, präzise Bässe
+ ausgewogenes Klang-Zusammenspiel
+ Abschirmung von Außengeräuschen
+ Freisprechfunktion mit integrierter Annahmetaste und Mikrofon
+ robustes Anschlusskabel mit Nylongewebe überzogen

NEGATIV:
- nur einfach Stofftasche zur Aufbewahrung. Hardcase wäre besser und bei
dieser Preiskategorie angebracht

Kommen wir nun zu meinen Eindrücken:
Der Kopfhörer wird zusammen mit einer englischsprachigen Infobroschüre verkauft.
Im Karton sind neben dieser und dem Kopfhörer noch eine Stofftasche für den Transport und das AUX-Kabel mit Mikrofon und Start/Stop-Taste enthalten.
Der Kopfhörer kann somit auch als Headset zum Mobiltelefonieren genutzt werden, was sehr praktisch ist, wenn man so wie ich mit seinem Smartphone überwiegend Musik hört. Mit der Taste kann man so Anrufe annehmen und beenden ohne sein Handy aus der Tasche holen zu müssen, dies hat bei mir auch wunderbar funktioniert.

Der Kopfhörer besitzt ein edles Design und die Haptik ist sehr gut. Es wurden nur hochwertige Materialien verwendet, was für ein Gerät dieser Preisklasse für mich ein Muss ist.
Der Bügel besteht aus gebürstetem Aluminium, das mit einer Lederpolsterung versehen ist. Im Bügel ist eine Skala eingraviert, sodass man nach Einklappen / Verstellen der beiden Scharniere sofort wieder seine gewünschte Größe einstellen kann.
Die Ohrmuscheln bestehen aus einem Mix aus Leder und Stoff, die Innenseite besteht aus atmungsaktivem Schaumstoff, der sich sehr angenehm anfühlt und auch bei längerem Tragen kein Schwitzen etc. verursacht.
Insgesamt fühlt sich der Kopfhörer beim Tragen sehr gut an und ist mit 170g extrem leicht.

Das Anschlusskabel am Kopfhörer selbst ist nur 10cm lang, es wird über einen Klinkenadapter mit dem beiliegenden 110mm Aux-Kabel verbunden. Das Kabel ist zum Schutz mit schwarzem Nylon überzogen und erweckt so einen robusten Eindruck.

Der Klang:
Ich habe mit dem Fidelio M1/00 mehrere Genres durchgehört. Von Klassik bis hin zu Techno und Hip Hop und muss sagen, dass er ein echtes Allroundtalent ist.
Beim Hören fühlt man sich wie in einem Musiksaal. Der Kopfhörer verleiht der Musik im Gegensatz zu meinen bisherigen Modellen, die größtenteils billigere in ear-Modelle waren eine unglaublich Tiefe und man meint wahrnehmen zu können wo sich die Instrumente bei der Aufnahme befanden.
Es wird ein warmer angenehmer Klang wiedergegeben, der auch in lauter Umgebung gut abgeschirmt ist, sodass keine ungewollten Geräusche stören.
Bässe werden klar und unverzehrt wiedergegeben. Auch hohe Töne erscheinen weich und angenehm. Die Ausgabe der Musik ist etwas dunkler als die des L1 von Philips, was mir persönlich gefällt, jedoch von Musikliebhaber zu Musikliebhaber unterschiedlich ist.

Als Fazit würde ich sagen, dass der Kauf des Philips Fidelio M1/00 auf keinen Fall ein Fehler ist. Er bietet für einen Kopfhörer dieser Preiskategorie einen sehr ausgewogenen Klang, der durch alle Musikrichtungen hinweg überzeugt. Hinzu kommt das Headset mit dem sich zudem bequem telefonieren lässt.
Meine Erwartungen an einen guten Kopfhörer hat er absolut erfüllt!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2013
Ich habe ordentliche Kopfhörer für unterwegs gesucht die ein nicht zu großes Loch in meinen Geldbeutel reissen aber trotzdem noch gut klingen.

Dabei bin ich durch Zufall auf diesen Kopfhörer gestoßen.

Ich habe ihn beim Cyberport Sale für 69,90 Euro erstanden.

Erstmal ausgepackt und begutachtet.

Die Verarbeitung ist exzellent da gibt es nichts zu bemängeln .

Metall,Leder,Kopfhörerbügel gefüttert.

Klang. 40mm Neodymtreiber machen ihren Dienst exzellent !

Schickes Etui zum Transportieren auch noch mit dabei.

Ich muss sagen dieser Kopfhörer hat mich wirklich überrascht.

Satter Klang und Tiefen Mitte und Höhen die ich so in dieser Preisklasse noch nicht gehört habe.

Aber ! Der Bass ist etwas sehr ausgeprägt wem dass nicht gefällt der sollte dringend probehören !

Zur Klangisolierung selbst in der U-Bahn auf mittlerer Lautstärke dringt nichts nach aussen und nichts nach innen.

Die zwei 1 Sterne Rezensionen kann ich nicht nachvollziehen.

Man kann nicht einen Sennheiser Momentum oder ähnliches mit diesem Kopfhörer vergleichen ganz andere Preisklasse.

Für unterwegs nehme ich aber lieber einen etwas günstigeren Kopfhörer .

Von mir eine volle Kaufempfehlung.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2015
Den M1 habe ich jetzt seit ca. 6 Monaten, ich setze ihn überwiegend unterwegs am Smartphone und im Bett zum eBook-Hören ein, eigentlich immer in Verbindung mit einem Topping NX1. Zusammen kommt da so viel Druck auf das Ohr, dass man geneigt ist, die teuren Kopfhörer für die Anlage liegen zu lassen. Der Frequenzverlauf ist angenehm bassüberhöht, was bei normalen Lautstärken dazu führt, dass man den Bass endlich hört und auch spürt. Das haben alle anderen Kopfhörer bislang vermissen lassen. Außerdem ist man z.B. auch im Flieger gut von den Geräuschen abgeschirmt. Die Musicflat, die ich nutze, ermöglicht den Download auch in hoher Qualität, so dass ich unterwegs nun ohne merkbare Verluste drcukvolle Tracks vorliegen habe. Natürlich werden die mäkelnden Puristen mit einem Frequenzmessgerät neben ihrer Anlage sitzen und allen hier erzählen, dass das kein HiFi ist und AKG sowieso über jeden Zweifel erhaben ist. Denen sei gesagt, dass ihre tollen Linearfrequenzgangproduzierer nur Puristen bis etwa 35 nützen, dann verabschiedet sich langsam unser Gehör und Hifi findet nur noch im Messgerät statt. Ich bin schon lange hochtongeschwächt und habe mich gerade auch deshalb in den Klang dieses Kopfhörers verliebt. Ich würde den immer wieder kaufen (allerdings auch immer einen Kopfhörerverstärker dazu).
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 11 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)