Kundenrezensionen

133
3,3 von 5 Sternen
Somikon Kabellose Überwachungskamera, USB-programmierbar DSC-32.mini
Preis:79,50 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

133 von 136 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. April 2012
Die Kamera ist schön kompakt und von außen gar nicht sofort als solche zu erkennen.
Man muß sich ein bißchen mit der Bedienungsanleitung auseinandersetzen damit man die Leucht- und Blink-Zeichen der LED deuten kann.
Dann weiß man wann sie lädt, aufzeichnet oder aus ist usw.
Die Einstellungen über die mitgelieferte Software gehen problemlos. Leider gibt es keine Erklärung zu der Software so dass einige Einstellmöglichkeiten nicht ganz klar sind.
Die Videoqualität in 640x480 ist ausreichend um Personen im Erfassungsbereich gut erkennen zu können. Das funktioniert allerdings nur bei ordentlicher Beleuchtung.
Dann ist die Videoqualität durchaus brauchbar. Bei Schummerlicht ist schon kaum noch was zu erkennen. Im Dunkeln sowieso nicht.
Die Bewegungserkennung funktioniert zuverlässig auch wenn sie auf der niedrigsten Stufe immernoch zu empfindlich reagiert und bei jeder vor dem Fenster vorbeiziehenden Wolke anfängt aufzunehmen.
Schlecht ist auch das Gerät gar nicht in Betrieb zu nehmen ist ohne dass sie sofort aufzeichnet - zumindest eine Zeitverzögerung für die Positionierung nach dem Einschalten wäre nicht schlecht.
Für eine Stunde Aufzeichung in höchster Qualität mit Ton braucht man ca. 1GB SD-Karten-Platz.
Der Ton ist so ordentlich dass Gespräche größtenteils verständlich aufgezeichnet werden. Je nach Entfernung zur Kamera kannn es aber auch unverständlich werden. Bei zu nah gleichermaßen wie bei zu weit weg.
Ich konnte mit dieser Kamera einen Gelddieb überführen und habe jetzt ein brauchbares Beweisvideo.
Ich hatte die Kamera mit dem mitgelieferten Netzteil über ein verstecktes Stromkabel dauerhaft mit Strom versorgt. Der Akku hält sonst nur knapp 8 Std.
Mit einer 16GB SD-Karte konnte ich dann fast einen ganzen Tag aufnehmen.
Das Video wird dabei in 5min große Blöcke zerhackt. So dass viele Einzeldateien abgespeichert sind. Das anschließen am PC über USB-Kabel klappt problemlos. Die Kamera wird als Wechseldatenträger erkannt. (Bei mir WIN7)
Das Video ist zwar eine "normale" .AVI-Datei und lässt sich problemlos mit VLC-Player oder Media-Player abspielen.
Leider habe ich es aber nicht geschafft das Video zu schneiden oder zu bearbeiten. Hier wurde immer nur die Audiospur gefunden. Das Video hat irgendwie im Bearbeitungsprogramm immer gefehlt.
Immerhin wird das Datum und die Uhrzeit im Video mit aufgezeichnet. So kann man schön nach Urzeit spulen und gezielt innerhalb der Dateien suchen.

Für kurzzeitige Videoüberwachung ganz brauchbar und hat ihren Zweck erfüllt. Gut ist hierbei dass alles in einem Gerät verstaut ist. Die Kamera und das Aufzeichnungsgerät und das für den Preis ist noch ganz OK.
Der Einsatzbereich ist aber doch stark eingeschränkt. Meines erachtens nur bei Tageslicht oder gut beleuchtetem Zimmer verwendbar. Dann klappt aber auch alles.
55 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
75 von 79 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. November 2012
Was ich gut fand:
sehr gute Videoqualität
Videoqualität justierbar, um Speicher zu gewinnen.
Schleifenaufnahme: es wird endlos aufgenommen, kann abgestellt werden.
Relativ scharfe Bilder
Klein (wie eine Streichholzschachtel), unauffällig plazierbar
LED abstellbar

was mir nicht gefiel:
reagiert sehr sensibel auf Bewegung, vor allem Nachts! Jeder kleine Lichtstrahl, Sonnenaufgang, Straßenlaterne die in die Wohnung scheint, Vogelflug usw. führt zu nutzlosen Aufnahme und müllt damit den Speicher zu. Und dies trotz justierbarer Empfindlichkeit.
Aufnahmen sind mindestens 10 Minuten lang. Dies müllt ebenfalls den Speicher zu. Deshalb können nur 2-3 Tage in der Schleife gespeichert werden, Batterie schnell leer.
Technisch minderwertig, hatte ein defektes USB Kabel geliefert bekommen und Stunden gebraucht um herauszufinden, warum der PC Anschluss nur manchmal funktionierte.
Die zu installierende Software war zuerst nich zu finden, nach langem Suchen wurde diese unter "Pearl" gefunden
Schlechter Support, keine Firmwareupdates
Schlechter Weitwinkel, nur kleiner Ausschnitt
Kurze Batteriezeit, max 6-8 Stunden, Gerät kann aber über Netzteil betrieben werden.

Gerade die Firmware/Software ist mangelhaft. Die Stellschrauben die man hat, werden nicht erklärt und sind mäßig. Dies führt bei der Auswertung der Daten zu endlosen unbrauchbaren Videos und müllt den Speicher zu. Bei Abwesenheit sind 2-3 Tage gespeichert, mehr nicht. Der Support ist nicht der Hit. Für den Austausch des defekten USB Kabels mußte ich umständliche RMA Formulare ausstellen und auf eigene Kosten versenden, bisher noch keine Antwort...

Gut, für eine preiswerte Kamera hat das Gerät eine gute Hardware, leider ist die Software/Firmware sehr mangehaft und führt zur Abwertung.

Nachtrag im August 2013: Aufwertung von 2 auf 5 Sterne: nach einem Jahr in Gebrauch möchte ich die Bewertung deutlich revidieren: ich hatte bisher etliche andere Überwachungskameras, getarnt als Uhren, Kugelschreiber usw getestet. Im Vergleich dazu ist dieses Gerät absolute Spitzenklasse. Kein vergleichbares Gerät läßt sich über die Software dezidiert einstellen, keine vergleichbares Gerät bietet (für den Preis) eine derart gute Bildqualität, besonders in der Dämmerung und im Halbdunkel. Nach einem Jahr geht auch noch der Akku hervorragend. (Man muß sich klar machen, dass der Akku nur für eine temporäre Überwachung von ca 12-24 Stunden gedacht ist, für eine Dauerüberwachung muß das Gerät ans Stromnetz.) Von allen angebotenen Spycams im unteren Preissegment halte ich diese für die Beste.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
59 von 65 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. April 2012
Die Kamera wäre ganz brauchbar wenn sie nicht mindestens 10 Minuten automatisch bei Auslösung aufnehmen würde. Dadurch reicht der Akku nur für ca. 24 Aufnahmen. Somit nützt es auch nichts, wenn eine 32 GB Micro-SD Karte eingesetzt wird. Der Akku ist schneller leer als der Speicher voll. Falls bei längerer Abwesenheit überwacht werden soll, müßte man die Kamera durch ein Netzteil mit Strom versorgen. Ein Software oder Firmwareupdate mit einstellbarer kürzerer Aufnahmezeit z.B. 1 min. bei Auslösung durch Bewegung würde schon helfen.
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
63 von 72 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 31. März 2012
Die Minikamera läßt sich, nach dem erstem Akku-Ladevorgang (der sehr lange dauert; aber entweder über die Stromsteckdose oder über den Computer ladbar ist), und dem Aufspielen der Software, von der beilegten Mini-CD, sehr gut installieren. Beim Start kam zwar ein Fehler, das eine deutsche Bibliothek fehlt, aber nach dem Klicken auf "ok" startete das Programm DVRTool.exe problemlos. Nachdem ich die Sprache von "Deutsch" auf "English" ungestellt hatte, erschien keine Fehlermeldung.
Ein 24h-Stunden-Test erfolgte mit großer Genauigkeit. Die Filme lassen sich durch Anschluß der Kamera an den PC sehr gut übernehmen. Bei mir war es das Laufwerk d, das sich automatisch auftat. Die .AVI Filme ließen sich problemlos abspielen. Es gibt sehr viele Möglichkeiten zu einer genauen Einstellung. Aber leider werden diese Einstellungen weder in der Print-Ausgabe des Handbuchs noch in der .pdf auf der Mini-CD genauer erläutert. Dem Betrachter bleibt selbst überlassen, ob eine "Indoor Lightning Condition" in 50Hz oder in 60Hz besser ist und warum. So geht es mit allen Einstellungspunkten. Schade! Denn es böten sich viel genauere Einstellungen, wenn frau/man wüßte, "was - wenn - wie".
Resultat: es ist erstaunlich, was so eine kleine Kamera leisten kann ... und auch macht.
Ich würde sie mir wieder kaufen.

[ich nutze das Betriebssystem Windows Vista]
2323 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Januar 2013
Positiv:
Der AKKU hält lange. Bei mir fast 9Std wenn die Kamera nicht dauerhaft aufnimmt, 8Std bei Dauerbetrieb.
Ladezeit vom AKKU bei Netzteilanschluß 4Std, über PC ca. eine halbe Stunde länger. Bei der langen Laufzeit des AKKUs halte ich das für angebracht.
Der AKKU hält auch Minustemperaturen aus.
Der Treiber wurde erkannt und sofort installiert.
Die beiliegende Software war ebenso schnell installiert, ist übersichtlich und gut erklärt.
Die Kamera macht einen wertigen Eindruck und die Bedienelemente sind gut zu Händeln. Man macht sich keine Sorgen, dass bei Berührung irgendwas abfällt, oder dass ein Runterfallen etwas beschädigen könnte.
Die Micro SD-Karte läßt sich problemlos ein- und ausbauen.
Die Aufnahmen werden ruckelfrei abgespielt.

Negativ:
Das die Aufnahmen mit "HD" bezeichnet werden, hat mich bei der Betrachtung der Selbigen, doch sehr erheitert.
Da ich schon früher eine Mini-Kamera hatte, wo keine "HD"-Auflösung angegeben war, konnte ich beim ansehen keine Unterschiede feststellen.
Auch bei der jetzigen Kamera braucht`s gutes Licht. Man kann zwar einen Nachtmodus einstellen, aber einen Unterschied konnte ich nicht festellen.
Zusätzlich werden Farben falsch dargestellt. Dunkelblau wird bei mir zu einem grellen Lila. Egal ob drinnen oder draußen.
Meine Aufnahmen mit einem Handy sind besser.

Fazit:
Die Kamera ist für mich brauchbar:
1. Ich keine HD-Aufnahmen benötige.
2. Die Kamera nur bei Tageslicht und, oder einen gut beleuchteten Raum benutzt wird.
3. Die AKKU-Laufzeit sehr gut ist.
4. Der Preis für mich in Ordnung ist.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. April 2013
Also erstens ist die Lieferung schnell und korrekt. Keine Schäden durch den Versand. Die ersten Versuche liesen mich wirklich staunen. Für den Preis der Kamera ein gutes Bild und brauchbare Tonaufnahmen. Die beiliegende Anleitung ist zwar nur oberflächlich aber mit wenigen Versuchen hat man den Dreh raus. Auch das PC-Programm ist sehr nützlich. Die Timereinstellung per PC lässt sich aber nur im 3h Intervall programmieren. Ich persönlich habe mir die Kamera bestellt um einen Nachbarschaftsstreit endlich zu Ende zu bringen.

PROS:
+klein und leicht
+gutes Bild (aber Ton nur unterer Durchschnitt)
+Bewegungsmelder funktioniert super (nicht vergessen nach dem Einstellen einschalten! Es werden dann 10sek gefilmt, dann erst bei Bewegung wieder)
+mit PC Programm sehr detailiert programmierbar
+für Fahrtaufnahmen passendes KFZ-Ladekabel dabei
+für das Gerät und Zubehör absolut guter Preis und Qualität!

KONTRAS:
-am besten die Kamera tarnen
-Tonqualität nur unterer Durchschnitt
-anfängliche Schwierigkeiten mit der Bedienung (man hat aber den Dreh bald raus)
-Akkulaufzeit begrenzt (nicht mal 12h; ansonsten versteckt Ladekabel stecken lassen aber das blinken der LED verstecken!)

An und für sich ein gelungener Kauf! Ich bereue nichts! Aber: Man darf sich nicht zu viel erhoffen für den Preis! Wenn man richtig gute Qualität will dann muss man schon Profigerät kaufen!
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. August 2012
Im Gegensatz zu vielen anderen Käufern dieses Artikels, bin ich mit dieser Überewachungskamera sehr zufrieden.
Die Videoaufnahmen sind klar, der Ton einigermaßen gut zu verstehen und die Aufspielung auf den Computer kinderleicht. Die Handhabung der Kamera ist simpel und unkompliziert. Das Aufladen hat weniger als 2 Stunden gedauert. Super Produkt. Gutes Preis-Leistungsverhältnis...Ich empfehle es weiter.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
38 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 31. August 2012
Programmierbare Aufnahme funktioniert nicht. Die Kamera schaltet sich nicht an... auch schlechtes Support.
Meine Emails werden nicht genau gelesen fertige Antwort aus FAQ wird reinkopiert(die nicht adäquat zu meine Problem ist) und fertig! Das ist doch kein Support!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Juni 2014
Zur spontanen flexiblen und mehrstündigen Überwachung ist das Teil ideal!
Ichhabe damit einen Kassen-Dieb überführt.

Ich vergleiche diese Kamera mal mit der Dashcam von Rollei.
Die Rollei hat das schärfere Bild. Das Bild der Somikon ist trotzdem voll ok.
Die Rollei ist ohne Strom nach wenigen Minuten (10?) schon leer. Die Somikon hält locker 8 Stunden (bei Aufzeichnung ohne Ton aber mit der größten Auflösung!)
Die Somikon ist kleiner als eine Schachtel Zigaretten und lässt sich ganz spontan im Vorbeigehen irgendwo hinlegen. Die Rollei benötigt eine Halterung um stabil zu stehen.
Die Software der Rollei bzw. das Menü ist fast intuitiv. Bei der Somikon muss man sich kurz mit der Software am PC beschäftigen, dann hat man den dreh raus.
Die Rollei erfasst etwa 170 Grad und einen sehr großen Bereich - dafür sind die einzelnen Details auch kleiner. Die Somikon erfasst ca. 60 Grad - mit 2m Abstand von der Kasse erfasst man Kasse und Dieb ganz deutlich. Ebenso auch bei 5 m. Mehr habe ich nicht getestet.
Ich habe die Somikon auf "Bewegung" gestellt. Auf "unsensibel". Dennoch ist es so, dass der kleinste Lichtwechsel durch Wolken auslöst. Das füllt die Kamera und verbraucht unnötig Strom. HIER muss der Hersteller UNBEDINGT nachbessern, dann ist die Kamera für ihen Einsatzzweck perfekt!
Preis-Leistung sind mehr als in Ordnung!
Die blinkende LED lässt sich abschalten!
Im Auto ist die Somikon der klare Verlierer gegenüber der Rollei Dashcam 110. Was aber Flexibilität, Akkukapazität und Handhabung (UNauffälligkeit und Ein-/Ausschalten) betrifft, da ist die SOMIKON top.

Ich war ehrlich gesagtüberrascht , dass diese kleine leichte Ding, recht gute Videos macht - und das unglaublich lange bevor sie an den Strom muss. Ich bin jetzt nicht gerade ein Fan von PEARL, aber das Ding ist recht gut. Mit unsensiblerer Bewegungserkennung wäre es perfekt! Gäbe es noch zwei Erfassungswinkel zur Auswahl, dann wäre das grandios!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. Januar 2014
Optik/Haptik/Zubehör: Teil wurde geliefert wie in der Produktbeschreibung bebildert, nicht hat gewackelt, nichts hat gefehlt. Äußerlich keine Anzeichen für schlechte Verarbeitung. Soweit alles ok.

Inbetriebnahme/ Funktion: die Inbetriebnahme gestaltet sich aufgrund der Beschreibung recht einfach. Die micro-sd (8GB) mußte Ich mit einem kleinem Schraubendreher zum einrasten bewegen. Die Software ( Zubehör ) war schnell installiert und mit meinen persönlichen Einstellungen die Kamera zur ersten Verwendung eingestellt. Wichtig ist nur jede Änderung in der Software auch zu übernehmen und an der Kamera selbst über den Schiebeschalter die Funktionswahl vorzunehmen.

Einsatzgebiet ist bei mir die Langzeitüberwachung (Tag/Nacht) im Nahfeldbereich <2m Abstand zum bewachten Objekt. Idealerweise ohne Netzgerät damit die baulichen Abmessungen der Kamera auch zum Tragen kommen.

Ergebnis: ohne ausreichend Licht keine brauchbaren Bilder. Personen die in der Dunkelheit mit einer Taschenlampe herumfummeln bei einem Abstand von einem Meter zur Kamera können nicht nach Geschlecht, Größe, oder Aussehen beurteilt werden. Bei ausreichend Licht sind die Bilder von solcher Qualität um Personen zumindest subjektiv zu identifizieren.

Bei mir fanden sowohl kurze Aufzeichnungen statt ( ca. 20sek ) als auch längere mit 5min. Hängt damit zusammen wie lange und wie kurz hintereinander ein bewegtes Objekt erfasst wird.
Die besten Ergebnisse brachten bei mir die Einstellung mit hoher Bildfrequenz / 5min Aufnahmedauer/ Bewegungsmodus und Tagmodus. Alle anderen Modus habe Ich deaktiviert, ebenso die Status-LED. Aufnahmen mit 5min belegen etwa 40MB. Die Aufnahme habe Ich auf Schleife gestellt und zähneknirschend das Teil mit dem Steckernetzteil versorgt da der Akku nach 12Std. leer war, unabhängig davon wie oft von der Kamera aufgenommen wurde. Im StandBy hält er vielleicht länger, nur wurde die Kamera bei mir nicht aktiv wenn sich im Überwachungsbereich was getan hat. Gut wenn man eine Steckdose in der Nähe hat wo man das Teil unauffällig mit Saft versorgen kann.

Die Einstellung "Nachtmodus bzw Wechselmodus" hat bei mir nur dafür gesorgt das die Aufnahmen komplett unbrauchbar waren und das Teil kontinuirlich immer wieder aufgenommen hat ohne ersichtlichen Grund ( sowohl Tag als auch Nacht ).

Was Ich vermisse: Dieses Teil mit einem stärkeren Akku und der Möglichkeit das die Kamera aus dem StandBy heraus aufzeichnet ( Bewegungsmodus ) sowie einem Halter mit Kugelkopf und Saugnapf.

Fazit: wenn das Einsatzszenario passt ein gutes Teil. Das wäre z.B. in einem Zimmer/Büro das Überwachen eines Teilbereichs am besten in einem kleinem Zeitfenster von einigen Stunden da sonst über das Netzteil versorgt werden muß.

Wer allerdings damit größere Bereiche abdecken will, das Ganze über einen langen Zeitraum sowie Tag/Nacht ist mit etwas anderem besser bedient.

Für den Preis was es mich gekostet hat gibt es 4 Sterne, der fünfte fällt hauptsächlich dem schwachen Akku zum Opfer
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 12 beantworteten Fragen anzeigen