wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen38
4,1 von 5 Sternen
Format: Audio CDÄndern
Preis:7,65 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. August 2012
Es ist schon viel geschrieben worden über Santana - Shape Shifter".
Der Altmeister hat es wieder geschafft und einen neuen Meilenstein ans Licht der Welt gebracht. Shape Shifter" hat den kommerziellen Bereich verlassen und ist wieder was für die ältere Generation die noch unter Abraxas bzw. Samba Pa Ti groß geworden sind. Herrlich diese Gitarrenriffs, dass Zusammenspiel mit den Synthi. Es passt einfach alles und erinnert stark an die Glanzzeiten Santanas. Leute hier kommt erstklassige Musik auf euch zu und der Kauf ist absolut gerechtfertigt. Ach herrlich ein hauch Nostalgie kommt wieder zurück.

Die Aufnahme der CD ist Spitzenklasse, es kommt alles sauber und klar rüber
11 Kommentar14 von 16 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2014
Caravanserai, dieses herausragende Meisterwerk voller pulsierender Rhythmen, wo beiläufig ein Stück aus dem letzten förmlich entsprang, ein Fluß von Melodien bis zum fulminanten Ende ist Geschichte. Unbedingt auch heute noch zu empfehlen, wo die "shape shifter" musikalisch bemüht (und zu sehr auf den Genius Carlos Santana fokussiert) aufspielen. Das plump metrische Hampel-Schlagzeug, eine teilweise etwas verwirrt oszillierende Tastenwelt und immer wieder die brillierenden "Saiten-Sprünge" des Meisters. Ich hätte ihm gewünscht, selbstbewusste Kunstler an der Seite vorzufinden, die mithalten können. Mein persönlicher Höhepunkt dieses durchaus hörenswerten Instrumental-Albums ist Nr. 12 "Canela" (Zimt). Nein, er hat sich nicht erinnert!
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2012
Gemessen an allen bisherig veröffentlichten Werken von Carlos Santana hätte ich Shape Shifter 3 Sterne gegeben. Jedoch ich Anbetracht seiner letzten Veröffentlichungen speziell dem lausigen "Guitar in Heaven" gebe ich 5 Sterne.

Warum?

Santana knüpft zwar nicht an seine Meisterwerke "Santana", "Abraxas", "Santana III" und "Caravanserai" aus den frühen 70ern oder "Blues for Salvator" von 1987 an, kommt denen aber, gegenüber allem ab "Supernaturtal" an aufwärts, nahe dran. Vermutlich liegt das daran, dass Santana teilweise älteres unveröffentliches Material verwendet hat.

Die Auswahl der einzelnen Stücke, auf die ich nicht näher eingehen will, ist abwechslungsreich von rockig bis chillig aber von klarer Linie. Sehr erfreulich kommt auch mit einigen Stücken wieder etwas Latinfever auf. Das Santana bis auf "Eres La Luz" alle Lieder lediglich instrumental einspielte tut dem Album keinen Abbruch, denn bei Santana geht es ja um sein Gitarrenspiel und dass er dieses noch immer beherrscht zeigt er eindeutig. Gesang würde nur von seinem filigranen Gitarrenspiel ablenken und war auch im Prinzip schon bei seinen letzten Veröffentlichungen teilweise überflüssig.

Mit Sicherheit wird keines der 13 Lieder das Potential zu einem Chartstürmer haben, was mit "Shape Shifter" vermutlich auch von Carlos nicht abgestrebt wird.

Das Carlos Santana nie wieder solche Musik machen wird wie auf Live At The Fillmore - 1968 dürfte klar sein, aber er hat mit "Shape Shifter" wenigstens zu einigen seiner Wurzeln zurückgefunden und bewiesen, dass er noch immer zu den Top 10 der Gitaristen gehört. Vielleicht findet er bei einem hoffentlich nächsten Album noch mehr davon.

Darum die 5 Sterne!
0Kommentar28 von 37 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2012
Ich finde das Album knüpft alte Zeiten an. Ich höre Santana nun seit fast 40 Jahren und habe an dem Album nichts auszusetzen. Sicher sind nicht alle Alben von Santana wirklich gut, aber die meisten. Und dieses klingt einfach nur nach Santana, und mehr verlangt man auch nicht.
11 Kommentar9 von 12 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2012
Schön das er auf alte Tugenden zurückgreift und keinen weiteren Mainstream Latin Pop mit anderen Künstlern verbreitet (die letzen Alben mit Gastmusikern waren mehr Kommerz als echter Santana) Endlich wieder nur Carlos - aber leider ähnlich klingende Instrumentaltitel wie schon bei Caravanserei, Lotus bis Abraxas. Titel mit Gesang wären auch schön gewesen (lassen aber auf eine weiter CD hoffen).
Moonflower ist sein "Lebenswerk".
0Kommentar5 von 7 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2012
Mit seinem sage und schreibe 22.Studio-Album veröffentlicht der Gitarren-Meister 2012 ein entspannt inspiriertes Instrumentalwerk auf seinem eigenen Label Starfaith Records und erfüllt sich somit einen langgehegten Wunsch. Das Album enthält mit "Eres la luz" nur einen von Andy Vargas und Tony Lindsay besungenen Track. Die insgesamt 13 Tracks nahm Santana in den letzten 15 Jahren auf, wobei mann die unterschiedliche Entstehungsgeschichte den Songs nicht anmerkt, im Gegenteil das Gesamtergebnis ist sehr harmonisch und wie aus einem Guss. Grosse Namen fehlen bei dieser Veröffentlichung, die Superstars des Albums sind der Mexikaner selbst und seine Gitarre. Innerhalb dieses Parameter spannt Santana einen weltweiten Bogen und widmet dieses wunderbar, beseelte Album den Ureinwohner Amerikas rund um den ganzen Erdball.
0Kommentar7 von 10 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2014
Der absolute Hammer .Seit langem das Beste was der Mann gemacht hat .Ich bekomme beim Hören das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht .Wer hätte den gedacht das Santana nach den letzten Kommerz CD's noch enmal solch einen geilen Silberling heraus haut .

Eines sei noch angemerkt :
Wenn ein Musiker Jahrzehnte auf höchstem Niveau Musik zelebriert ist es eine Farce wenn er für eine Lulli - CD wie Supernatural mit Grammys überhäuft wird .....für Shape Shifter hätte er Sie allemal verdient
0Kommentar2 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2012
Die beste Platte von Carlos Santana seit langer langer Zeit!
Sicherlich hat er den Santana Sound nicht neu erfunden. Jedoch hat Carlos Santana, zumindest für meinen persönlichen Geschmack, die bisher schönste CD des Jahres 2012 veröffentlicht. Größtenteils Instrumentaltitel zum Genießen, Zurücklehnen und teilweise auch zum Mitswingen. Hervorragender Sound, eingespielt von hervorragenden Musikprofis.
Eine Wohltat und eine Erholung für die Ohren, bei leider immer weniger erscheinenden Highlights auf dem Musikmarkt.
0Kommentar21 von 31 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2012
Erst vor kurzem habe ich erfahren, dass Carlos Santana ein neues Album rausbringt. Dies habe ich natürlich umgehend meinem Vater mitgeteilt. Ich selbst war noch nie großer Santana-Fan. Klar, den großen Hits kann man nicht entgehen, und bei einem Vater der so gut wie alle Alben auf Schallplatte hat, hat man schon eine ungefähre Ahnung, aber warum sollte jetzt ausgerechnet dieses Album für mich interessant sein?

Für mich als Santana-Neuling ist es etwas Besonderes. Musik ohne Gesang. Funktioniert in Soundtracks außerordentlich gut. Hier auch. Okay, eine komplett instrumentale Scheibe ist es nicht, aber trotzdem, sie versprüht einen gewissen Charme, dem man nicht entgehen kann.

Ich habe dringendst das Bedürfnis meine Kopfhörer abzusetzen und die Nachtruhe meiner Nachbarn zu stören (aber ich möchte diese Wohnung wirklich behalten). Die CD macht einfach Spaß und sprüht nur so vor Melodien, denen man sich bedingungslos hingeben kann. Von kraftvollen und rhythmischen Takten bis hin zu langsamen, weichen Songs ist alles mit dabei.

Dieses Album empfehle ich jedem, der dringend auf der Suche nach Musik abseits der Charts ist und seinen Soundtrack für den Sommer noch nicht gefunden hat!

Dabei ist allerdings zu beachten, dass dies tatsächlich das erste Santana Album ist, welches ich eigenständig erwerbe. Ein alteingesessener Santana-Fan mag das vielleicht alles ganz anders sehen. Ich bin jedenfalls überzeugt! :)
1111 Kommentare20 von 30 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2012
Da ist er wieder. Und mit was für einem Album. Mit dem sehr kraftvollen Titeltrack wird die CD eröffnet. Carlos Santana und Chester Thompson liefern sich hier eines ihrer eindrucksvollen und inspirativen Duelle (glücklicherweise gönnen die beiden dem Hörer das öfter mal auf Shape Shifter). `Dom' ein sehr ruhiger Track der beinah Bolero-artig anmutet. Bei dem Stück `Nomad' eröffnet sich sofort die Assoziation zum Cover ' der Ritt durch die Prärie. Eine wirklich starke Nummer.
Es folgen die drei wunderschönen balladeske Nummern `Angelica Faith', `Never The Same Again' und `In The Light Of A New Day', die für Santana-Alben im Grunde unverzichtbar sind und immer wieder (so auch dieses Mal) zum Träumen einladen und den Geist entschleunigen. `Spark Of Divine' ist das dramatisch orchestrale Intro zu den folgenden Titeln in den Santana den Latin-Spirit heraufbeschwören und in denen sich die Rhythmussektion so richtig ausleben kann (`Macumba In Budapest', `Mr.Szabo' und `Eres La Luz'). Carlos selbst lässt in letztgenannten Stücken überwiegend die Akustikgitarre klingen.
Es folgt die Ballade `Canela' bevor sich Santana mit `Ah, Sweet Dancer' sehr leise aus einem endlich mal wieder sehr purem Santana Album verabschieden.
Mit einer Ausnahme (`Eres La Luz') handelt es sich ausschließlich um Instrumentals ' was gar nichts vermissen lässt, auch wenn Carlos Santana in der Vergangenheit überwiegend ein gutes Händchen für die Vocal-Arbeit hatte (allen voran Alex Ligertwood).
Es gibt dennoch (meinem Geschmack nach) einen Schwachpunkt. Metatron (Track 4) ist eine simple Melodie die bei mir nicht zünden möchte ' auch wenn die Soloarbeit hervorragend ist. Aber ein Beinah-Ausfall rechtfertigt keinen Sternabzug.
Die Kritiker der letzten Santana-Outputs sollten mit Shape Shifter nun aber wirklich mal wieder versöhnt sein.
Viel Freude beim Hören.
Shape Shifter
0Kommentar5 von 8 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

16,15 €
7,99 €