weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More hama Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen15
3,5 von 5 Sternen
Plattform: Origin Code|Ändern
Preis:4,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Januar 2014
Den Spielinhalt setze ich mal als bekannt voraus, das Game ist von 2009, deshalb natürlich nicht mit modernen Grafikengines vergleichbar. Dennoch ist die Optik alles andere als schlecht und schafft ein ansehnliches "Look and Feel". Bei der Installation des Keys in Origin hat man 3 Optionen:

Die 1. ist die Deutsche Version, welche um einige Elemente gecuttet wurde, die für die eigentliche Atmosphäre des Games wirklich wichtig sind.

Zitat aus der Produktbeschreibung:
"Saboteur ist in Deutschland komplett ungeschnitten! Das Spiel ist in Bezug auf den Gewaltgrad identisch mit bspw. der US oder UK-Version. Es wurden lediglich verfassungswidrige Symbole entfernt."

Die 2. ist die US Version.

Die 3. Option ist die UK Version, die weiterhin noch Französisch, Polnisch und noch eine Sprache unterstützt. Deutsch zumindest mal nicht (laut Beschreibung). Ihr könnt hier dennoch ganz entspannt zur UK Version greifen, das Game wird dann (inklusive der Symbole) Uncut geladen, ist jedoch komplett in Deutsch, auch mit deutschen Untertiteln, wobei die deutsche Sprachausgabe der geschnittenen Version entspricht, da man sich hier wohl verständlicherweise nicht die Mühe einer 2ten Synchronisation für die anderen deutschsprachigen Länder machen wollte.

Wer also die Deutsche Uncut Version haben möchte (das setze ich doch mal bei jedem Vvolljährigem Gamer voraus) , kann bei Schnittberichte noch einmal nachsehen, wo genau die Unterschiede zwischen Cut und Uncut sind.

Für 4,99€ inklusive Uncut ein absolutes Schnäppchen, wenn man sich auf das Spielszenario einlassen kann & möchte.
11 Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2014
Um es direkt am Anfang zu erwähnen: Die in den bisherigen Rezensionen zu diesem Spiel oft beschriebenen technischen Mägel traten bei mir nicht auf. Es passierte ein einziges Mal, dass das Spiel sich aufhing. Was den Download, die Installation sowie die Einstellung von Grafik und Steuerung angeht lief alles wie geschmiert.

Nun zum Spiel selbst:
Wer ein erfrischendes Open-World Szenario mit spannender Story sucht ist hier richtig! Es spielt sich ein wenig wie GTA im zweiten Weltkrieg, zusätzlich reitzvoll ist wie Möglichkeit zu klettern und Paris "von oben" zu erkunden. Die Möglichkeit neben den Missionen diverse Sabotageakte zu verüben ist zunächst auch sehr Spannend, wurde aber in der zweiten Hälfte des Spieles schnell unnötig, da man dann bereits mehr als genung Geld (das man für Sabotage bekommt) hatte.

Die Story:
Diese ist sehr Fesselnd uns Spannend, es gibt einige überraschende Wendungen. Auch wenn das Ende schon relativ schnell erahnbar ist, wird man auf dem Weg dorthin sehr gut unterhalten.

Grafik und Steuerung:
Die Grafik ist, dem Alter des Spiels entsprechend, nicht mehr auf dem neusten Stand aber trotzdem in Ordnung. Wer nicht hochauflösende High-End Effekte sucht wird zufrieden sein. Die Steuerung ist anderen Open World Spielen sehr ähnlich, insofern dürfte es auch hier keine Überraschungen geben. Es gibt kein freies Speichern sondern, wie bei fast allen Open-World Spielen, Speicherpunkte. Man hat jedoch die Freiheit, wenn man grade keine Mission absolviert, die Vortschritte was die begangenen Sabotageakte, das verdiente Geld und die absolvierten Rennen zu Speichern.

Die Spielewelt:
Ein kleiner Negativpunkt für alle die's genau nehmen: Paris und insbesondere das Umland sind von ihrer Größe sehr weit vom Original entfernt. Im Spiel ist es möglich innerhalb von zwei Minuten von Paris zur Havenstadt Le Havre zu fahren. In der Realtiät sollte man das Zehnfache an Zeit einplanen. Ansonsten sorgt die Möglichkeit nicht nur in Paris, sondern auch mm erwähnten Le Havre, in Stuttgart und in Französischen Landschaften wie der Normandie aktiv zu sein für sehr viel Abwechslung.

Fazit:
Saboteur bietet viele Stunden Spielzeit und eine spannende Story, das für sehr kleines Geld. Klare Kaufempfehlung.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2013
Kann die Kritik der Downloadprobleme nicht ganz nachvollziehen - wenn man 1 Minute Google bemüht stößt man auf den Guide auf der Origin Seite "LÖSE DEINE SERIENNUMMER IN ORIGIN EIN":
[...]

hier wird einem einfach und schnell erklärt, wie man das Spiel mit dem Origin Client herunterladen kann. Auf Origin selbst kostet das Spiel das doppelte weshalb das Amazon Angebot schon mehr als fair ist! Das Spiel selbst macht Spaß und ist den günstigen Preis auf jeden Fall wert.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2015
Saboteur war vor geraumer Zeit Ubisofts Hoffnung das Spielprinzip von Assassins creed auf eine andere Marke zu verpflanzen.

So spielt man in Saboteur in einer fiktiven und stark überzeichneten Welt den titelgebenden Saboteur zur Zeit des 2. Weltkriegs. Im Grunde ist man also Resistance Kämpfer in Paris und Umgebung und ausserdem Rennfahrer.

Das von den Nazis besetzte Paris wird dabei Grau dargestellt, um die allgemeine Hoffnungslosigkeit etwas plakativ, aber stilecht darzustellen. Hat man in einem Gebiet Aufträge absolviert so blüht dort wieder Hoffnung auf und die farbe kehrt zurück.

Die Aufträge respektive das ganze Spielsystem erinnert stark an eine Mischung aus Assassins Creed und GTA. Also auf Häuser klettern oder mit fahrzeugen herumfahren. Meuchelmorde begeht man natürlich nicht, höchstens per schallgedämpfter Pistole, ansonsten sind eher die typischen WW2 Waffen Mittel der Wahl.

Es dürfte wohl die ambitionierte Mischung des seinerzeit unbeliebten Weltkriegsszenarios als auch der Schwarz Weiss Grafik geschuldet sein, daß das Spiel kein erfolg war. Denn es hat zwar sicher einige Desginmängel, doch einem Watch Dogs würde ich es jederzeit vorziehen.

Schade, daß es keinen Nachfolger mehr gab, aber leider ist ja ein WW2 Spiel selbst heute noch bei vielen Spielern angeblich "ausgelutscht" und sie spielen lieber das 50. Spiel mit Modern Warfare Szenario.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2016
Ich habe The Saboteur schon auf der PS3 durchgespielt und finde es ist eines der besten Open World Spiele. Pandemic hat mit Mercenaries und Destroy all Humans schon zwei grandiose Open World Shooter (und leider nicht so grandiose Fortsetzungen) gemacht und The Saboteur gehört auf jeden Fall zum Besten des Studios.

Auf Origin konnte ich (wohne in Österreich) auswählen welche Version ich haben möchte und habe mich für die US Version entschieden, da Hakenkreuze und andere Nazisymbole hier einfach wichtig für die Atmosphäre sind und die englischen Sprecher, allen voran Sean, einen super Job machen.

Die Hauptfigur Sean ist sowieso einer der coolsten Charaktere die man jemals spielen durfte. Irischer Akzent, große Klappe, keinen Respekt und teilt aber ordentlich aus! Absolut sympathischer Typ und bringt mich mit seinen Sprüchen immer wieder zum lachen.

Falls Sie Lust auf ein spannendes Open World Abenteuer mit coolem Setting bei dem auch der Humor nicht zu kurz kommt wollen, dann sind bei The Saboteur absolut richtig.

Zur PC Version: Ich habe einen Core i7 3770, 8GB DDR3 Arbeitsspeicher, eine MSI 970er GeForce und Windows 10 Pro 64bit.

Das Spiel läuft absolut zuverlässig: Keine Abstürze, keine Grafikfehler oder ähnliches und startet ohne Probleme.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Oktober 2014
Achtung! An alle ATI-Radeon-Karten User: Spiel hat erhebliche Probleme mit diesen Karten. Das Problem war schon bei
Spielerscheinen bekannt. Ein Patch 1.03 wurde nachgeschossen, dann gingen die Entwickler zu Grunde, so dass der
endgültige Patch 1.04 nicht mehr veröffentlicht wurde. Install klappt wunderbar, aber klickt man auf Spielen, kommt nur mehr ein schwarzer Bildschirm, beim Umschalten der Task erscheint eine Meldung, dass die Grafikhardware nicht initialisiert werden konnte.
Trotz stundenlangem Stöbern in den diversen Foren, die über dieses Problem jammern und auch Ratschläge geben, kein Erfolg,
weder durch Abschalten einiger Prozessorkerne!! oder Umbenennen der exe-Datei. Auch der sehr bemühte EA-Support konnte
keine Lösung anbieten. Habe dann das Handtuch geworfen. In einem Testbericht von Computerbild aus 2009 habe ich dann
erfahren, dass es technisch nicht möglich ist, mit Radeon HD-Karten der Serie 5000 und 6000 zu spielen. Hier fehlt der
leider nicht mehr nachgeschossene Patch 1.04. Da es sich um ein bekanntes Problem seit 2009 handelt, hätte Amazon in der Produktbeschreibung angeben müssen, dass das Spiel mit ATI-Radeon-Karten nur bedingt oder gar nicht funktionert . Auch wenn
es nur 5 Euro kostet, sollte ein Spiel funktionieren. Bin in diesem Fall sehr verärgert.
Also wer es kauft, auf eigenes Risiko, vielleicht ist das Geld beim Fenster hinausgeworfen.

Update am 2.1.2015, mein PC mit dem Radeon-Chipsatz ist eingegangen. Habe nun einen neuen PC mit einer G-Force GTX 260, siehe da der Saboteur läuft tadellos auf der höchsten Auflösung. Die Grafik ist
sehr gut, sowohl die Fahrzeuge und Figuren der Besatzer sind sehr wirklichkeitsgetreu nachempfunden, die Atmosphäre von Paris wird gut wiedergegeben. Die Story ist dicht und sehr realistisch.
Kann das Spiel nun mit ruhigem Gewissen sehr weiterempfehlen, korrigiere die Sterne auf 5,aber nur für N-Vidia Grafikkarten. Achtung nach wie vor bei Radeon-Karten!
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2015
Ja das Spiel ist aus dem Jahr 2009
Ja, es gibt teilweise Probleme mit der Darstellung
Ja, die Engine ist veraltet...

Trotzdem überzeugt es durch die abwechslungsreichen Missionen und den Side quests
Und es wird nie langweilig
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2014
Das Spiel ist gut - keine Frage ! Aber in technischer Hinsicht ist das Spiel ein crazzer Stressfaktor - ein Beispiel von vielen:
Die Saves werden falsch geladen oder sogar überhaupt nicht - man muss neu anfangen ... und wenn man soweit ist seinen alten "Speicherort/virtuelle Speicherstelle" zu erreichen, dann fehlen auf einmal die storyrelevanten Interaktionen damit das Spiel sich selbst speichert ... Man hört ja immer wie EA auf die Entwickler Druck macht sich an den "Zeitfaktor" zu halten - das hier ist das Ergebnis ... ein sehr gutes Spiel das nicht spielbar ist ... und ein Update gibt es auch nicht ! Die Entwickler gibt es nicht mehr - aber EA schon, und die sollten ein Update zur Verfügung stellen - wenn sie es schon bei Origin verkaufen ...
Komisch ist: nachdem ich meine ganzen Speicherstände (manuell unter Windows) gelöscht hab, funktioniert das Spiel aif einmal (und man muss alles neu beginnen). Wichtig: man sollte die Anwendung (Saboteur.exe) im Kompatibilitätsmodus für Windows XP laufen lassen ...
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2015
Die Spieleidee ist gut, aber dafür, daß man eigentlich einen Saboteur spielt,ist mir der Action-Anteil zu hoch. Richtig schleichen ist schwierig, die Bedienung geht nicht so recht flüssig von der Hand.

Was richtig grausam ist:
1. Die Umbelegung der Tasten ist ein echtes Geduldsspiel; ich gehöre nun mal nicht zu der WSAD-Fraktion, sondern ich nehme TGFH, komm ich besser mit klar. Ich persönlich kann nicht nachvollziehen, warum alle Welt auf WSAD steht.
2. Das Startportal ORIGIN ist echt 'n Alptraum! Bis man da einen Nickname gefunden hat, sind gefühlt Wochen vergangen. Dann startet das Ding so was von träge (wenn's denn überhaupt startet), und das auf'm Quad-Core-Rechner!
3. Meine Spielstände - wo sind sie??? Jedesmal muß ich einen Level ganz von vorne beginnen, obwohl das gespeicherte Datum des jeweiligen Spielstandes mir den korrekten Speicher-Zeitpunkt laut Uhr anzeigt. Daß man jederzeit speichern können soll, wahr wohl vorgesehen, aber implementiert worden isses nicht. Grottig!
4. Als ich dann versuchte, es total entnervt zu deinstallieren, hing sich die Deinstallationsroutine auf - immer wieder. Ich hab's dann von Hand aus der Registry rausgeschmissen und die Dateireste mit einem Säuberungstool beseitigt; anders war's nicht möglich.

Ich hasse diese verfluchten Start-Portale, egal, ob sie nun ORIGIN, UPlay oder STEAM oder was-weiss-ich-denn-wie heißen! Diese Nabelschnur ins Internet und zum Hersteller kotzt mich langsam an.
Tja, das gibt's als Kunde/Endverbraucher wohl nur eins: WEG DAMIT, auf Nimmerwiedersehen!!!

Gruß
JCD
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2014
Also bei dem preis kann man sich nicht beschweren .GTA im 2 weltkrieg. das einzigst negative ist das es nach ende der hauptmissionen schnell langweillig wird
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.