Fashion Sale Hier klicken 1503935485 Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet Hier klicken HI_PROJECT Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen2
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:19,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. Juli 2012
The Wine of Silence ist die definitive Orchesterfassung der Fripp`schen Soundscapes. Soundscapes, das sind spontane Kompositionen, die der besagte Gitarrist normalerweise auf einem Instrument, unter der Zuhilfenahme diverser Gitarrensynthesizer, Echoes, Harmonizer und Looper live in Szene setzt. Was mitunter gewaltig klingt und dem gerecht wird, was man unter der Rubrik Zeitgenössische bzw. Ernste Musik einordnen kann. Wer die letzte King Crimson Tour erlebt hat, der sah auch Fripp, noch während das Licht im Konzertsaal an war, die Einleitung zu den folgenden, sehr großartigen KC Konzerten spielen. Toll dokumentiert ist das auf der KC Live-DVD Eyes Wide Open.

TWoS verdeutlicht vor allem die oft unterschätzte kompositorische und musikalische Kraft eines Robert Fripp. Kongenial in die Orchesterpartitur übersetzt wurden die Stücke zudem von Bert Lams, Andrew Keeling und David Singelton. Letztere sind lange Weggefährten Fripps, haben (im positiven Sinne) etwas an den Arrangements gefeilt und werden als Mitkomponisten der Stücke Black Light, Requiescat (vormals Requiem) und Misere genannt. Auch die instrumentale Umsetzung muss über den grünen Klee gelobt werden. Eingespielt wurden alle Stücke vom The Metropole Orkest (Rotterdam), unter der Leitung des Dirigenten Jan Stulen. Herausgekommen ist eine wundervolle und überaus dynamische Version der Fripp'schen Geniestreiche, die die Originale nicht selten übertreffen. Als Anspieltipp empfehle ich, einfach die ganze CD von Vorne bis Hinten durchzuhören. Mit etwas Zeit und Muße sollte zudem die Repeat-Taste gedrückt bleiben.

Punktum: Auch wenn ich nicht an einen persönlichen Gott glaube, so würde ich diese Form der Musik als durchaus göttlich durchgehen lassen. Am Ende meiner Tage wünsche ich mir jedenfalls, von dieser Musik ganz wohlig ins Jenseits begleitet zu werden. Mit einem Lächeln auf den Lippen...
11 Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2013
Wer Fripp mag wird wahrscheinlich auch Win of Silence mögen, der Sound ist nach meiner Meinung perfekt umgesetzt. Mir gefällt es!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

20,98 €
16,98 €
10,92 €