Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos Sony Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen62
4,0 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Das Spielprinzip von Cut the Rope klingt einfach: Ein Seil durchschneiden, um mit dem daran hängenden Bonbon das süße, aber verfressene, Monster Om Nom zu füttern.

Und es wäre auch einfach ...
Müsste man das Bonbon nicht mit Greifarmen, Sprengungen und ähnlichen Schwierigkeiten in die richtige Richtung bewegen - und dann auch noch im genau passenden Moment abwerfen, damit Om Nom nicht traurig guckt, weil die Süßigkeit leider neben ihm zu Boden ging. Om Nom erinnert mich übrigens sehr an Michael Sheen als Aro, der schaut genau so Bella an ...

Cut the Rope - Experiments überzeugt, wie der Vorgänger, mit dem süßen Om Nom, einer herausragenden Grafik und der schlichten, aber komplexen Spielidee.

Ärgerlich finde ich nur den In-App-Kauf von Superkräften.
Da sich das Spiel aber ohne diese lösen lässt, kann ich nur sagen: "Wer das kauft, selbst schuld."
0Kommentar|46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
"Cut the Rope: Experiments" ist ein wirklich gut gemachtes Denk- und Geschicklichkeitsspiel mit Suchtfaktor.

Spielprinzip:
Ein kleines niedliches Monster will mit Süßigkeiten gefüttert werden. Diese hängen an Seilen (rope) und diese müssen in der richtigen Reihenfolge und mit dem richtigen Timing durchgeschnitten (cut) werden, damit sie dem hungrigen Monsten direkt ins Maul fallen. Dabei soll man zudem möglichst viele der drei Sterne in jedem Level einsammeln. Diese werden zusammengezählt und dienen als "Währung" dafür, weitere Episoden freizuschalten. Zusätzlich zu den Seilen gibt es später auch z.B. Seifenblasen oder Blasebälge als weitere Werkzeuge.

Steuerung:
Einfach und intuitiv zu bedienen: mit einem Wischer wird das entsprechende Seil durchtrennt, mit einem Tipper werden Blaasen zum Platzen gebracht oder Blasebälge bedient.

Grafik/Sound:
Die Grafik ist quietschbunt im Comicstil gehalten und in (nahezu) HD. Die Hintergrundmusik ist ein wenig dudelig, ist aber auch lange Zeit ertragbar. Die Soundeffekte sind stimmig.

Sonstiges:
Der Amazon GameCircle wird unterstützt. Die geforderten Berechtigungen sind grenzwertig, der Speicherplatzbedarf akzeptabel und die unterstützten Sprachen vorbildlich.

Fazit:
Ein wirklich gutes Spiel mit Langzeitspaß und Suchtfaktor. Empfehlenswert!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2013
Dieses Spiel ist einfach klasse!
Nach dem sehr guten ersten Spiel kommt jetzt der noch bessere 2. Teil...
Das Gameplay bleibt weitgehend gleich, es gibt jedoch mehr Gadgets(/Hilfsmittel) und leichte bis schwere Level!
Die Grafik unterscheidet sich auch nicht viel, jedoch kann man dort auch schlecht etwas verbessern: Hochauflösende Texturen, flüssige Darstellung und keine Hänger. Om Nom ist eine witzige kleine Figur, die man gleich ins Herz schließt und man ärgert sich, wenn er mal traurig guckt, weil man den Bonbon daneben geworfen hat ;)

Jedoch ist zu sagen, dass man auch merkt, das dies der 2. Teil ist: bei Cut The Rope: Experiments geht es schnell zur Sache: bereits in den ersten Leveln wird man mit einigen Gadgets bekannt gemacht, die im ersten Teil erst sehr spät kommen...
Für Leute, die dieses Spiel als Fortsetzung gekauft haben, ist dieses Prinzip sehr gut, so kommt keine Langeweile auf.
Einsteiger sollten aber zuerst das erste Spiel spielen, um sich besser mit dem Gameplay bekannt zu machen, da sonst der Frusteffekt zu hoch ist.

Alles in allem ein tolles Spiel!

Wie auch beim Vorgänger gilt: das Level
zu beenden ist leicht, doch bekommt man auch die 3 Sterne in jedem Level?
0Kommentar|32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 20. Juni 2015
Das Spiel ist ein absoluter Klassiker.
Es macht wirklich spaß, fast schon süchtig und ist sehr detailverliebt designed und macht eine menge Spaß.
Natürlich reden wir hier nicht von einem Blockbuster für eine Konsole!
Das Spiel ist für Smartphones gedacht und soll eher die kurze Langeweile überbrücken.
Dafür ist das Spiel super geeignet!

Vorteile:
+ nettes Design
+ lustig
+ macht viel Spaß
+ für den kurzen Zeitvertreib bestens geeignet

Nachteile:
- nicht vergleichbar mit Konsolenspielen
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2013
Ich kannte die kostenlose Variante schon aus dem Google-Play-Store und hab's auf Win8 auch schon mal "angetestet".

Super Spiel mit Suchtfaktor! Der Kleine "Om Nom" ist echt goldig :)

Viele gute Ideen in den einzelnen Leveln und hin und wieder muss man schon ein bisschen nachdenken, um alle 3 Sterne zu bekommen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2012
Om Nom in diesen 2.Teil mit Süßigkeiten zu füttern macht wieder sehr großen Spaß. Läuft sehr gut auf HTC Sensation. Ich hoffe, die Cut the Rope Serie mit Om Nom wird noch lange fortgesetzt. :-)
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2015
Entweder bin ich dumm oder die App. Gerne darf man mich belehren, aber nach dem ersten - zugegeben sehr amüsanten Ausprobieren mit dem niedlichen bonbonmampfenden Monsterchen - wollte ich einen Tag später weiterspielen und? Es ging nicht! Man bot mir irgendwelche In-App-Einkäufe an, um "alle Levels freizuschalten". Ja, danke, aber NEIN danke! Ich beziehe keine kostenlose App, um einen Tag später dann doch was dafür zu zahlen. Oder ich habe irgendeinen hidden button übersehen, mit dem ich doch weiterspielen könnte... np! Was auch immer, das Ding fliegt von meinem Kindle und Ruhe ist, es gibt genügend wirklich gute Apps ohne weitere Zasterabdrücke, dann muss das Monsterchen eben bei mir verhungern. Schade!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2013
Super Spiel für zwischendurch bei dem man immer wieder überlegen muss wie es am meisten Punkte gibt.
Sehr zu empfehlen!
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2013
Das spiel ist putzig, fordert mich aber andauernd auf, ein anderes Programm zu kaufen. Wenn die gratis app zukünftig Werbung enthält ist sie nicht mehr gratis.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2013
Das Spiel lohnt sich für groß und klein.
Tolle Grafiken und amüsante Sounds.

Das Spielprinzip ist, eine kleine Süßigkeit geschickt durch die Levels zu navigieren, gradewegs in den Mund
von dem kleinen grünen Monster.

Hierbei gibt es viele unterschiedliche Hindernisse oder Hilfsmittel, wie zum Beispiel Zauberhüte (zum Teleportieren), Zeitdruck durch kleinen Spinnen, oder auch Schwerelosigkeit.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)