Kundenrezensionen


282 Rezensionen
5 Sterne:
 (124)
4 Sterne:
 (71)
3 Sterne:
 (25)
2 Sterne:
 (24)
1 Sterne:
 (38)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


204 von 210 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Warten auf das Navi hat sich gelohnt!
Nachdem für mein Medion-Navi 4425 kein Kartenmaterial mehr kostenlos bereitgestellt wurde und häufige Abstürze (etwa alle 80 km) die Navigation erschwerten, habe ich mich nach einem Artikel in einer großen Computerzeitschrift vor etwa 1 1/2 Monaten zum Kauf dieses Navis entschieden.

Argumente für das Navi: "Lebenslang" kostenlose...
Vor 23 Monaten von Rahol veröffentlicht

versus
121 von 135 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Becker Support unmöglich
Eigentlich hätte das Navi 5 Sterne verdient. So ein empfangsstarkes Navi hatte ich noch nie. Selbst im Wohnzimmer mit noch einer Etage über mir findet es Sateliten zur Standortbestimmung. Auch die Navigation selbst. Besser geht kaum.

2 Sterne und ich überlege noch ob das Navi wieder zurück geht.
Die im Verkaufstext angepriesenen "...
Vor 20 Monaten von Krause-Berlin veröffentlicht


‹ Zurück | 1 229 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

204 von 210 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Warten auf das Navi hat sich gelohnt!, 29. April 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Becker Professional 50 LMU Navigationsgerät (12,7 cm (5'') Bildschirm, 44 Länder vorinstalliert, HQ TMC, Becker SituationScan, Lebenslange Kartenupdates, OneShot Sprachsteuerung) schwarz/silber (Elektronik)
Nachdem für mein Medion-Navi 4425 kein Kartenmaterial mehr kostenlos bereitgestellt wurde und häufige Abstürze (etwa alle 80 km) die Navigation erschwerten, habe ich mich nach einem Artikel in einer großen Computerzeitschrift vor etwa 1 1/2 Monaten zum Kauf dieses Navis entschieden.

Argumente für das Navi: "Lebenslang" kostenlose Kartenupdates und TMC-Pro. Mit TMC-Pro hatte ich bereits mit dem alten Navi gute Erfahrungen gemacht.

Nachdem ich das Gerät erhalten hatte, habe ich zunächst anhand der heruntergeladenen Bedienungsanleitung persönliche Einstellungen, wie Adressen, erfasst. Dieses war schon mal ein guter Anfang.

Probleme gab es beim Verbinden mit dem PC. Ich habe - bereits im Vorfeld - die Software für das Navi von der Becker-Homepage heruntergeladen und installiert. Beim Anschließen an den PC entsprechend der Bedienungsanleitung der Software wurde zwar das Navi erkannt, aber es konnte keine Verbindung mit dem Programm hergestellt werden. Nach mehrfachen Versuchen habe ich dann in der Bedienungsanleitung für das Gerät entdeckt, dass im Navi das Programm gespeichert ist und auch von dort installiert werden sollte. Gemacht - getan, und siehe da: es funktioniert bestens. Ich habe dann zunächst mal neues Kartenmaterial geladen und installieren lassen. Dieses ging viel schneller und einfacher als bei meinem alten Medion. Das Kartenmaterial entspricht dem IV. Quartal 2011.

Mittlerweile habe ich das Navi auf einigen - mir bekannten - Strecken testen können und es hat seine Aufgabe hervorragend gelöst. Übersichtliche Anzeigen und Informationen, besonders beim Wechseln der BAB bzw. beim Abbiegen ist es aufgrund der Fahrspuranzeigen sehr hilfreich.

Ich habe zunächst als Anzeige die Karte in 2D benutzt und anschließen 3D (aufgrund der Größe des Displays jeweils mit Richtungspfeilen). Welche Ansicht man wählt, ist halt Geschmackssache.

Gut gefallen hat mir auch, dass man einstellen kann, ab welcher Geschwindigkeitsüberschreitung, getrennt nach innerhalb und außerhalb der Ortschaft, man einen Warnton erhält. Bei vielen anderen Geräten soll diese Einstellmöglichkeit wohl nicht bestehen.

Ein Problem gibt es für mich noch bei der Verbindung mit meinem Nokia 701-Smartphone. Die Geräte erkennen sich zwar, aber es kommt keine Verbindung zustande. Da es bei mehreren Versuchen mit anderen Handys - auch Nokias - völlig problemlos geklappt hat, wird es wohl an meinem Smartphone liegen. Wenn einer eine Idee hat, wie das Problem gelöst werden könnte, für Hinweise wäre ich dankbar (Einstellungen: Bluetooth aktiv, für alle sichtbar).

Die Übersichtlichkeit des Displays hat mich auch - wohl auch wegen der Größe - vollends überzeugt. Viele Einstellungen kann man nach seinem persönlichen Empfinden vornehmen; einschließlich Wahl der Sprecher/-innen.

Der TMC-Empfang war bisher auch völlig ausreichend. Das Antennenkabel ist mit dem Stromkabel verbunden, kann aber auch separat verlegt werden. Hierfür liegen sogar zwei Saugnäpfe bei.

Die Aktivhalterung ist auch viel kleiner und einfacher zu händeln als bei meinem Alten.

Noch nicht getestet werden konnte der Situations-Scan; hier soll die Route anhand der Tageszeit sowie dem Verkehrsaufkommen und dem eigenen Fahrverhalten geplant werden.

Kurz: Wer bereit ist, soviel Geld auszugeben, sollte unbedingt zugreifen, wobei insbesondere das "lebenslange" kostenlose Kartenupdate berücksichtigt werden sollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


236 von 247 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 90% 1-Stern-Bewertungen kann ich nicht bestätigen!!!, 4. Januar 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Becker Professional 50 LMU Navigationsgerät (12,7 cm (5'') Bildschirm, 44 Länder vorinstalliert, HQ TMC, Becker SituationScan, Lebenslange Kartenupdates, OneShot Sprachsteuerung) schwarz/silber (Elektronik)
Jeder will wissen, was ist gut und was ist nicht gut an diesem Gerät, drum werde ich mir Einzelheiten im Detail sparen und probieren auf alle relevanten Merkmale einzugehen, so wie ich sie auch bei allen anderen von mir im Vorfeld durchsuchten Rezensionen gesucht habe.

Folgende Hintergrundinfos:
Ich habe lediglich Erfahrung mit navigieren per PDA mit Kartenmaterial von 18hundert Frühling. (Navigon)
Weiterhin kenne ich mich nur mit der Navigation per Smartphone aus, welche mir lediglich als Infos von meinem Beifahrer gegeben wurden. (diese aber immer super waren und man immer Staus erkennen konnte)
Ich habe ein Navi gesucht, welches ein Geschenk sein soll und dementsprechend störungsfrei, wartungsfrei, unkompliziert...sodass sich der Beschenkte keine Gedanken und Aufwände machen muss.

Das war schwieriger als gedacht, da ich wie beschrieben wenig Erfahrung mir Navis habe, es aber eine Mega-Auswahl an Geräten gibt.
Dementsprechend habe ich mich durch sämtliche Rezensionen und Testberichte durchgelesen, um mir ein Bild von allen Geräten zu machen (selbstverständlich auch alle dazu gehörenden Produktbeschreibungen).

Entschieden habe ich mich für das Becker Professionell 50 LMU.
Warum?
Vergleicht doch alle Rezensionen aller Navis und macht euch Bild davon...
Scherz beiseite...
Die Modelle die zur Auswahl standen waren: Becker pro 50 LMU, einige Navigons bis prof 92, verschiedene Garmin, einige TomTom und Falk 550. Alle in der Preisklasse ab 150 € - 320€.

Die gewünschten Anforderungen (Wünsche) waren:
- so viel Europakarten wie möglich
- einfache Bedienung
- kostenlose Kartenupdates
- wenn möglich inklusive Fußgängernavi
- TMC

Warum Becker Pro 50 LMU?
- bestes Preis/Leistungsverhältnis
- kostenlose Kartenupdates
- große Europaabdeckung (wichtig waren die Skandinavischen Länder, welche nie bei den 20er Paketen bei sind)
- solide Verarbeitung
- viele wichtige Funktionen, nicht diesen ganzen Schnickschnack wie mp3-Player und Fernsehantenne usw.
- navigiert schnell, ohne irgendwelche Halsbrecherischen Wendemanöver auf der Autobahn, schlägt gute Alternativrouten vor, gibt RECHTZEITIG Hinweis zum Abbiegen, gute Übersicht der Spureinordnung, gute Kreuzungsansicht, viel POI mit bei (Tankstellen, Restaurants, Geschäfte, Krankenhäuser (sogar einzelne Ärzte), Polizeistationen), gute einstellbare Geschwindigkeitswarnung, sehr angenehm abzulesendes Display bei Tag und bei Nacht, sehr guter Aktivhalter, und echt leichte Menüführung.

Jetzt werden einige sagen, TOLL, haben andere auch, und nu?
Kann sein, aber ich habe mich bei der Wahl speziell auf die Kritikpunkte gestützt und diese genau untersucht.
1. hört man oft: Content-Manager scheiße, läuft nicht, Windows hängt sich auf...alles Mist
-->Ich habe mich an die Rezensionen gehalten und man muss UNBEDINGT folgende Reihenfolge beachten:
1. Gerät auspacken, im Auto anschliessen, irgendein Ziel eingeben, losfahren (mindestens 10km!!!!!), freuen das
es klappt
2. Im Antivir auf dem Computer in der Sicherheitseinstellung die Freigabe erteilen, dass autobin-Dateien
ausgeführt werden dürfen (sonst startet er nicht automatisch die Installation)
3. Erst JETZT schliessen Sie Ihr Gerät an den Computer und installieren den ContentManager VOM NAVI AUS, die
Software ist auf dem Navi, installieren Sie NICHT die Software vorher als Download!
4. Sofort wird vorgeschlagen ein Softwareupdate downzuloaden, ja, und vorher ein Backup als Sicherung
durchzuführen, JA UNBEDINGT!!! -->Aber Hinweis: Dies dauert ca. 1h da diese Sicherung für 2,7 GB!!! erzeugt
wird
Fazit: in dieser Reihenfolge funktioniert es super! (Windows 7)
2. Kartenupdates funktionieren nicht
-->Wenn Schritt 1 erledigt muss man sich registrieren und es stehen die kostenlosen Kartenupdates zur Verfügung
Hinweis: Downloadgröße 2,7 GB!!! (bei 16000er DSL ca. 1h)
3. Aktivhalter hält nicht
-->Hält top, weiterer Vorteil: Kabel ist flexibel und TMC-Kabel integriert, bei Garmin sind beide getrennt
und das Stromkabel so beweglich wie eine Starkstromleitung
4. Streckensuche läuft bei anderen schneller
-->geht fix, Zeit zwischen auf Start drücken und erster Ansage ca 5 Sekunden
5. es wird nicht der schnellste Weg, sondern ein Umweg angezeigt
-->kann ich bei meinen Tests, welche allerdings noch nicht sehr umfangreich waren, nicht bestätigen
6. Kartenmaterial nicht aktuell
-->noch keine Erfahrung
7. Spracheingabe funktioniert nur zu 30%
-->Ich würde sagen zu 50%, kleiner Tipp: am besten hat es funktioniert wenn man die Adresse mit Komma ansagt, also
z.B. "Berlin Komma Friedrichstraße 3", dann erkennt er die Adressen sehr gut. Man muss aber wirklich
dialektfrei und deutlich sprechen
8. keine Verbindung mit Handy
-->noch nicht probiert
9. Service absolut scheiße, niemand erreichbar, keine Auskunft, inkompetent, reagieren nicht
-->hab ich nicht benötigt, wer sich an die Reihenfolge hält, sollte auch ohne auskommen. Ich habe aber auch
Rezensionen gelesen, da wurde von einem super Service, freundlichen und kompetenten Fachkräften gesprochen...

Noch ergänzend sei erwähnt:
Bei Garmin haben sich viele über den nervigen Geschwindigkeitswarner beschwert, das dieser bereits nach 1km/h Überschreitung anfängt zu nerven, auch ein Grund warum ich Becker genommen habe...kann man sehr schön für inner-/und ausserorts einstellen.

Diese sind alles kurzfristige Erfahrungen, sollte sich im Laufe der Zeit etwas ergeben, werde ich darüber informieren.

Für alle Kaufleute sei abschliessend noch erwähnt: bei einem durchschnittlichen Kartenupdate-Preis von 50 bzw. 99€ (je nach Hersteller unterschiedlich) ergibt sich mit dem Kauf eines Beckers Pro 50 inkl. kostenlosen Kartenupdates eine Amortisationszeit von 2 bzw. 1 Jahr. Wer etwas weniger ausgeben will kann die Nächst-tiefere Version von Becker nehmen, hat aber nur einen Passivhalter (Kabel muss jedesmal ans Navi angeschlossen werden)dabei und kein Bluetooth für die Freisprecheinrichtung und kein lebenslanges, kostenloses TMCPremium.

Ich hoffe nun sind alle Klarheiten beseitigt...
Viel Spaß.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


165 von 173 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Becker vs. Garmin - Tolle Geräte, 29. Juni 2012
Von 
Helmut - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Becker Professional 50 LMU Navigationsgerät (12,7 cm (5'') Bildschirm, 44 Länder vorinstalliert, HQ TMC, Becker SituationScan, Lebenslange Kartenupdates, OneShot Sprachsteuerung) schwarz/silber (Elektronik)
Habe das Becker Prof. 50 und das Garmin nüvi 25xx LMT intensiv getestet. Beide Geräte entsprachen theoretisch meinen Vorstellungen, vor allem wegen der "lebenslangen" Karten-update-Funktion.

100%ig endgültig habe ich mich noch nicht entschieden; aber ich tendiere rein subjetkiv sehr zum Gerät von Becker obwohl das Garmin ein ebenso klasse Navi ist.

Im Einzelnen unterscheiden sich die Geräte für mich wie folgt:
- sehr genial ist der Strom-Anschluss vom Becker an der Halterung. Das Gerät geht auch mit der Zündung ein und aus. Beim Garmin hat man immer das Kabel herumliegen,

- auch benötigt das Becker für TMC keine zweite Antenne wie das Garmin. man kann somit das Strom-TMC-Kabel etwas verdeckt fest anbringen. Beim Garmin muss man immer verbinden und hat die Kabel herumliegen,

- die Tempowarnung von Garmin ist eine Katastrophe! Es geht bei 1 km/h-Überschreitung los und hat einen sehr unangenehmen Ton. Diesen kann man abschalten und sich die Überschreitung visuell anzeigen lassen, aber man könnte dies auch besser regeln! Wie z.B. beim Becker. Hier kann man die zulässige Überschreitung einstellen für innerorts und außerorts dazu ist der Warnton ein sanfter Gong, der eigentlich überhaupt nicht stört, auch wenn er öfter hintereinander ertönt. Im Garmin-Forum habe ich bemerkt, dass sehr viele User sehr unzufrieden mit der Warnung sind.

- Blitzerwarnung umsonst gibt es übrigens bei beiden nicht; auch wenn Garmin dies durch die Einstellmöglichkeit suggeriert. Kein Blitzer wurde mir angezeigt bei den gefahrenen Routen. Man muss sie auch extra bezahlen, wie beim Becker. Nur, was es bei Garmin kostet ist nicht so leicht zu erfahren, da nur eine 30-Tage-Testversion angeboten wird.

- sehr gut fand ich, dass sich das Becker durch die PC-Software leicht am PC konfigurieren lässt. Was mir hierbei zusätzlich positiv auffiel ist die Preistransparenz für Zusatzleistungen (POIs, Städtekarten etc.). Garmin macht da ein wenig Geheimnis herum, passt nicht in die heutige Zeit!

- Die Satelittenerkennung war von beiden Geräten extrem schnell und gut - das Gerät von Becker war allerdings dem Garmin diesbezüglich ein wenig voraus.

- Vorteil auch beim Becker, es lassen sich für bis zu vier Benutzer eigene Profile erstellen.

- Das Gerät von Becker bietet auch noch Länderinformationen, die durch einfachen Klick angezeigt werden: Geschwindigkeit, erlaubte Promille etc. Das macht Sinn für Fahrten ins Ausland.

Das Garminnavi hat jedoch auch seine Features, die Becker nicht so ohne weiteres halten kann:
- Es bietet verschiedene "Cockpit-Ansichten" mit vielen Infos wie Bodenhöhe, Fahrtrichtung, Uhrzeit, Geschwindigkeit, zul. Geschwindigkeit sowie Entfernung zum Ziel und Ankunftszeit. Becker bietet diese Infos auch an, allerdings gleichzeitig muss man sich für max. 4 entscheiden.

- Die Routenberechnung beim Garmin ist extrem schnell. Auch die Anzeige der Wegpunkte in der oberen Leiste ist ein Merkmal das Becker nicht halten kann und das ich sehr gut finde.

- Weitere Vorteile, das Garmin ist deutlich kleiner als das Becker und bei der Navigation musste ich feststellen, dass das Becker mich an eine Absperrung für Fahrzeuge gelotst hat (die schon 30 Jahre besteht); Garmin hat diese Route nicht gewählt.

So ist es sehr schwierig hier eine Entscheidung zu treffen. Von der Satelittenerkennung und der Routenwahl sind beide Geräte sbsolut ok. Was Kleinigkeiten und Details angeht muss jeder selbst wissen was ihm wichtig ist und was nicht.

Nun muss und will ich eine Entscheidung treffen. Es stehen kleineres Gerät, gegen besseren Tempowarner und vor allem praktischen Aktivhalter. Die anderen Kriterien sind aus meiner Sicht nicht so relevant, da beide Geräte sehr gut sind.

Vermutlich werde ich mich für das Becker Professional 50 entscheiden.

Wobei auch noch ein Punkt zu berücksichtigen ist: Der 'zurück'-Button des Garmin ist digital auf dem Display, der vom Becker ist mechanisch am Gehäuse. Beim 'lebenslangen' update könnte dies evtl. eine 'Bruchstelle' sein!?

Jedes Gerät hat Für und Wider; schlussendlich muss man sich überlegen was einem wichtig ist und was nicht ' es sind beide sehr gute Navis.

Noch Fragen? Ich beantworte Sie Ihnen gerne soweit ich kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


33 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Navi..., 1. Dezember 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Becker Professional 50 LMU Navigationsgerät (12,7 cm (5'') Bildschirm, 44 Länder vorinstalliert, HQ TMC, Becker SituationScan, Lebenslange Kartenupdates, OneShot Sprachsteuerung) schwarz/silber (Elektronik)
Auf der Suche nach einem Nachfolge Navi zu meinem mittlerweile 5,5 jährigen Navigon Gerät stieß ich zunächst auf die vielversprechenden Werbeaussagen zum Garmin nüvi 3590LMT, welches ich auch gekauft habe.
Leider stellte sich bereits bei den ersten Tests heraus, das das Gerät meine Anforderungen und Erwatungen bei weitem nicht erfüllen konnte.

Lest dazu auch meine Rezension zum Garmin 3590LMT.

Nachdem ich mich entschlossen hatte das Garmin zurück zu geben, entschied ich mich für das Becker 50 Professional LMU.

Heute kam das neue Becker 50 Professional LMU bei mir an.

Nach einem ersten kurz Test über knappe 10km kann ich sagen, es ist besser als der Garmin Kram.

Erstmal die Äuserlichkeiten.
Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten und so macht auch das Becker einen guten Eindruck. Es ist vielleicht nicht ganz so schick wie das Hochglänzende Garmin und es ist auch ein paar mm dicker, aber dennoch liegt es gut in der Hand und sieht Ordentlich aus. Das Gewicht ist in Etwa gleich und mit 5" ist das Display auch gleich groß. Allerdings ist es ein entspiegeltes Display was sich erheblich besser ablesen lässt als das Garmin. Fingerabdrücke sieht man auch beim Becker, aber die fallen nicht so auf und sind leicht wegzuwischen.

Das Ladekabel ist auch gleichzeitig die TMC Antenne und ist deutlich dünner als bei Garmin. Auch ist da kein TMC Empfänger Kasten im Kabel.
Eine Nette Aufmerksamkeit ist der kleine Klett Kabelbinder der am Ladekabel ist. Damit lässt sich das Kabel zwecks Transport gut zusammen binden.
Das ist nur eine Kleinigkeit, unterstützt aber den guten Eindruck. Garmin hatte sowas nämlich nicht.

Die Bedienung ist auch hier übersichtlich und weitestgehend selbsterklärend.
Die Navigation ist gut und findet schnell eine Route, sowie die Satelliten. Hier würde ich mal Gleichstand sagen.

Die Navi-Stimmen sind beim Becker Gerät jedoch wesentlich angenehmer und sprechen flüssiger und nicht so abgehackt und Befehlsmäßig wie bei Garmin.
Die zulässige Höchstgeschwindigkeit wird als Verkehrsschild eingeblendet und ist wesentlich besser zu erfassen als bei Garmin. Die Geschwindigkeitswarnung lässt sich mit zwei Toleranzbereichen für innerorts und ausserorts einstellen. unf fängt nicht bereits ab 1km/h zuviel an zu nerven.

Die Kartendarstellung ist insgesamt nicht so bunt wie bei Garmin, wo man fast schon Comikhafte Darstellung hatte.
Der Spurassistent blendet sich ein wenn man ihn braucht und stellt sich ähnlich dar wie man es von Navigon gewohnt ist.
Die Farben sind anders, aber die Darstellungsart ist ähnlich und gut zu erfassen.

Bis jetzt sehe ich beim Becker meine größten Kritikpunkte die mich zur Rückgabe des Garmins bewogen haben als gelöst an.
Weiteres kann ich schreiben wenn ich fertig bin mit den Kartenupdates und der Konfiguration.
Danach gibt es noch ne größere Testfahrt.

EDIT:
So, Abschluss Fazit nach ausgiebiger Testfahrt:

Das Becker 50 Professional LMU bleibt!

Es ist für ex Navigon User die beste Alternative.
Die wichtigsten Dinge stehen schon im ersten Teil dieser Rezension.

Zusätzlich ist mir nun noch positiv aufgefallen das dieses Gerät einen separaten echten Ein Aus Schalter hat.
Sowas hat mir sogar beim Navigon gefehlt.

Die Navigation ist super. Sogar die Spracheingabe funktioniert hervorragend.
Zwar ist die Erkennung etwas langsamer als beim Garmin, aber die Erkennung ist super.

Außer den Geschwindigkeitsschildern werden auch andere wichtige Schilder wie Überholverbote, Spielstraßen etc angezeigt und auch akustisch signalisiert. Wobei die Akustischen Warnungen nie aufdringlich oder nervig werden.

Geschwindigkeitsüberschreitungen werden sogar mit Sprachanweisungen angegeben.

Auch die Aktivhalterung ist klasse und das Gerät lässt sich schnell entnehmen und leicht wieder einsetzen.

In Moment bin ich sehr zufrieden.

Von mir gibt es für das Becker 50 Professional ein klares DAUEM HOCH!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Becker Professional 50 LMU / Sollbruchstelle am Ladekabel, 9. Januar 2013
Von 
RalBro "ralbro" (Gelsenkirchen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Becker Professional 50 LMU Navigationsgerät (12,7 cm (5'') Bildschirm, 44 Länder vorinstalliert, HQ TMC, Becker SituationScan, Lebenslange Kartenupdates, OneShot Sprachsteuerung) schwarz/silber (Elektronik)
Ergänzung vom 02.04.2014
Leider muß ich meine Rezension dahingehend ergänzen das ich bereits das dritte Ladekabel holen musste. Obwohl das Navi eine Aktivhalterung hat geben die Kabel nach ein paar Monaten den Geist auf. Einfach so. Ich ziehe das Kabel nicht aus der Halterung und trotzdem passiert es. Bei genauerem Hinsehen ist mir aufgefallen das die Kontakte in dem Micro-USB einfach verschwunden sind. Wie ist mir vollkommen unverständlich. Becker kann (oder will) mir auch nichts dazu sagen. Weil das ein vollkommen unzumutbarer Aspekt ist habe ich einen Stern dafür abgezogen. Für mich sieht es so aus als sei es gewollt.

Das Becker professional 50 LMU ist ein sehr gut durchdachtes Navi. Ich bin seit vielen Jahren leidenschaftlicher Navigon Fahrer. Leider wurde Navigon ja von Garmin aufgekauft. Jetzt verschwinden die Navigon Geräte vom Markt und man weiß noch nicht ob Garmin so ähnliche Navis auf den Markt bringen wird. Die Garmingeräte an sich gefallen mir überhaupt nicht (zu bunt) und die Menüführung ist nicht gut (zu umständlich). Ich würde eher mal sagen sehr sehr schlecht. Geschweige denn die Software. Nach langem Suchen und Probieren bin ich letztendlich beim Becker gelandet das in der Menüführung sehr schlüssig aufgebaut ist und dem Navigon am nahesten kommt. Ich habe mich für das Becker Professional 50 LMU entschieden weil es im Kaufpreis die Kartenupdates inne hat und vor allem weil es TMCPro hat (was heutzutage unverzichtbar geworden ist). Mit einfachem TMC kommt man nicht mehr weit in NRW. Da die Verkehrsmeldungen erst mit bis zu 20 minütiger Verspätung zum Gerät kommen. Das ist bei TMCPro anders, da geht alles viel schneller und die Fehlerquote ist auch viel geringer. Ich kann dieses Navi bedenkenlos weiterempfehlen und würde es mir auch selbst wieder kaufen.

Ergänzung vom 09.06.2013
Ich bin bis jetzt mehrere tausend km mit dem Becker gefahren und kann bisher von keinen wirklich negativen Erfahrungen berichten. Das Navi läuft sehr stabil. Ich hatte bisher keine Abstürze. Navteq Traffic arbeitet recht zuverlässig, kommt aber leider noch lange nicht an die Livedienste von Navigon ran. Aber die TMC-Pro Meldungen werden immer genauer. Allerdings fehlen die Infos für den Innenstadtbereich und man kann nicht überall Sender empfangen die TMC-Pro unterstützen. Da bleibt dann nur das normale TMC. Was Becker von anderen Navis deutlich unterscheidet ist die Suchfunktion nach POIŽs. Das ist beim Becker deutlich einfacher. Man kann sogar Suchbegriffe in Worte eingeben (ähnlich wie beim Liveservice). Meine Empfehlung für dieses Navi besteht nach wie vor.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


33 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Navi für Deutschland, 31. August 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Becker Professional 50 LMU Navigationsgerät (12,7 cm (5'') Bildschirm, 44 Länder vorinstalliert, HQ TMC, Becker SituationScan, Lebenslange Kartenupdates, OneShot Sprachsteuerung) schwarz/silber (Elektronik)
Endlich ein Navi für Deutschland!! Es kann sogar "Bitte" sagen (Stimme Stefan).

Die Navis von TomTom, Navigon und Garmin sind ursprünglich wohl eher für den amerikanischen Markt entwickelt worden. Das läßt sich besonders an schwer nachvollziehbaren Geschwindigkeitswarnungen dieser Anbieter erahnen. (Das Garmin nüvi 3590LMT bringt bereits ab 1-2 Km zu schnell fahren ein Warnsignal !) Und welcher Normalverbraucher braucht schon ein Navi das sich mit anderen Mobilfunkanbietern vernetzt(und dafür dann auch noch zahlt?)?

Das Becker professional 50 (und sein kleiner Bruder ready 50) sind
- solide übersichtliche Geräte mit denen man schnell klar kommt
- die LMU haben, d.h. man bekommt nach Registrierung kostenlos 3 Mal jedes Jahr die neusten Karten für alle Länder Europas
- alles Wichtige kann man problemlos übersichtlich einstellen
- die Sprachsteuerung funktioniert auch bei Leuten die sonst Dialekt sprechen

Bei den ersten Geräten gab es Schwierigkeiten bei der Registrierung. Wichtig war daß vor Registrierung das Gerät erst mal benutzt wurde (d.h. 10Km damit gefahren wurde). Es schaltet sich damit in ein bestimmten Modus. Danach das Gerät mit dem Copmputer verbinden: Es erscheint ein USB-Stecker um den ein Pfeil kreist. Jetzt am Computer "START" - rechte Maustaste: "Windows Explorer" - "Becker" - "Content Manager" doppelkliken und instalieren. Danach registrieren, und das unter "Free" angegebene Kartenupdate instalieren.(Bei Gebrauchtgeräten wird das LTU warscheinlich nicht funktionieren, weil die Erst-Registration in den ersten 30 Tagen erfolgen muß.) Um das herauszufinden mußte ich 3 Mal bei Becker anrufen: Die Hotline ist super!! Nach 3 Klingelzeichen sofort kompetente Leute in der Leitung die in 45 Secunden klare Auskunft geben. Hut ab!! 5 Sterne dafür

Ob es das "professional 50", oder das um 50€ billigere "ready50 LMU" sein soll, muß jeder selbst entscheiden. Das professional hat einen Activhalter und ein besseres TMC (Verkehrsdurchsage ). Sonst sehe ich keinen wesentlichen Vorteil.

Alles in allem zwei hervorragende Geräte ohne viel Schnik-Schnack, die ich bedenkenlos weiterempfehle
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Navi, 11. März 2013
Von 
Michael Rahn (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Becker Professional 50 LMU Navigationsgerät (12,7 cm (5'') Bildschirm, 44 Länder vorinstalliert, HQ TMC, Becker SituationScan, Lebenslange Kartenupdates, OneShot Sprachsteuerung) schwarz/silber (Elektronik)
Ich habe dieses Gerät nun gut 3 Monate in Benutzung und bin zufrieden damit.
Lieferung erfolgte kurzfristig. Die Installation des Gerätehalters ist recht einfach und praktisch (kein lästiges Stecker rein und raus beim Abnehmen des Gerätes.) Die Inbetriebnahme erfolgte Problemlos und nahezu selbsterklärend. Erst einschalten und mind. 10 km in Funktion benutzen und dann installieren (Software ist auf dem Navi installiert -wie auch schon viele geschrieben haben) ging also leicht auch für einen Nichtfachmann!
Bewertung:
Positiv:
- schnelle Benutzung möglich
- fährt zügig hoch und noch schneller aus dem Stand by Modus den ich immer nutze, da sich das Gerät beim Ausschalten der Zündung allein dorthin begibt.
- Sprachausgabe sehr gut und verständlich
- Routenberechnung recht schnell
- Zielführung recht gut- könnte jedoch noch präziser sein (siehe unten)

- Bilddarstellung ist meist OK, daß heißt man hat ja die Wahl zwischen diversen Ansichten und Maßstäben - muß jeder für sich probieren und sich daran gewöhnen (wenn man wie ich ein Altes Gerät hatte.
Neuberechnung der Route (bei unplanmäßigem Verlassen) erfolgt sehr schnell und ohne andauerndes Meckern ("bitte wenden")

Negativ:
- der Positionspfeil ist viel zu groß und blass - er ist zwar zu sehen aber keine exakte Positionsbestimmung in manchen Bildern möglich
so zB außerhalb der Straße auf einem Grundstück. Man muß idealer Weise erst auf die Straße zurück um eine genaue Fahrtrichtung zu Beginnzu erhalten. Die Meldung Ziel erreicht erhält man schon ca. 150 m. vor dem Ziel. (das schaffte mein 10 Jahre altes Gerät bis auf
10 m genau.
- Die Zieleingabe mit der Sprache ist Ausbaufähig - manchmal Super auch bei nicht exakter Aussprache und manchmal nicht Machbar, so das man per Hand ran muß - geht aber auch dann einfach durch leichte Berührung des Bildschirms
- die Anzeige für Abfahrten könnte manchmal einen Tick schneller sein -(bei zügiger Fahrt zB auf Stadtautobahnen und dichter Folge von Ausfahrten.
- die Zielfindungsgenauigkeit ist recht gut bis auf einige wenige Ausnahmen wo man im Kreis geführt wird. Aber das scheint wohl bei fast allen Navis mal der Fall zu sein. (ist mir 1 x passiert)
- Mangelhaft ist, daß z.B. bereits über 1 Jahr alte Baustellen im Norden Berlins nicht eindeutig zu erkennen sind und dargestellt werden.
- genau so sollte man sich nicht auf die Schilder für die zulässige Geschwindigkeit verlassen, da müßte schneller aktualisiert werden.

Vielleicht täte es auch ein billigeres Gerät, da ich viele Möglichkeiten nicht benutze (z.B. Telefon- Freisprecheinrichtung u.ä.) Dies macht mein Radio komfortabler) Viele andere Dinge die es gibt, habe ich noch nicht einmal ausprobiert. (dazu muß man allerdings dann die umfangreiche Bedienungsanleitung studieren, die aber recht verständlich ist.). Auf jeden Fall holt man die Mehrkosten durch das lebenslange kostenlose Updaten (bis 3 x mal pro Jahr) wieder rein.

Trotz dieser Reihe von negativen Bemerkungen hat mich das Gerät bislang immer ans Ziel Geführt (daher nur 1 Punkt Abzug).
Im Gesamten gesehen kann ich es ruhigen Gewissens weiter empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Professionelles Navi - mit einem Schwachpunkt ..., 24. Juli 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Becker Professional 50 LMU Navigationsgerät (12,7 cm (5'') Bildschirm, 44 Länder vorinstalliert, HQ TMC, Becker SituationScan, Lebenslange Kartenupdates, OneShot Sprachsteuerung) schwarz/silber (Elektronik)
Das Becker 50 Professional Navi habe ich heute nach superschneller Lieferung von Amazon ( dafür 6 Sterne ! ) ausgiebig
getestet:

- Bedienung klar und selbsterklärend
- Navigation sehr gut, Ansagen rechtzeitig
- Bluetooth - Anbindung kein Problem
- Zubehör ( Halter, Kabel, Kurzanleitung - mit der einen Einschränkung ! ) vollständig und hochwertig
- Becker - Homepage und Becker Content Software gut

- nur ein Schwachpunkt ( wohl die Ursache einiger negativer Rezensionen ! ): Vor der Koppelung an den PC und Installation der
Becker Content Software MUSS das Navi mindestens 10 km im Auto navigiert haben, sonst gibt es Probleme mit den lifetime
maps - das steht auch versteckt auf der Becker Homepage - WARUM NICHT IN DER KURZANLEITUNG ???

Ich wusste dies durch den Tipp eines Vor - Rezensenten - und nach ausführlichem vorherigen Studium der Becker Homepage !
Deswegen - und weil nach Kauf diverser Software über den Content Manager nach der Bezahlung mit Kreditkarte bei meinem
PC ( Windows, dual core, Win 7 Ultimate ) eine Seite stets ewig versucht zu laden - aber das war unschädlich für den download und Installation der Software - ein Stern Abzug.

Wichtig: Immer VOR Installation neuer SW eine Sicherung erstellen. Aber das schlägt der Content Manager eh vor.

Noch ein letzter Tipp: Aktuellen Content Manager ( wie von Becker empfohlen ) nicht vom Navi auf dem PC installieren
( veraltet ) - sondern die aktuelle Version von der Becker Homepage downloaden ( erspart das fällige Update ! ).

Mein Fazit:

Klare Kaufempfehlung , da schnelle und übersichtliche Navigation.
Software-Kauf und - Installation dürfte für einen durchschnittlichen PC ( auf Mac nicht möglich ! ) - User - und die Facebook - Generation sowieso - kein größeres Problem sein.

@ Becker: Bitte die Vorraussetzung für die Installation der lifetime maps ( mind. 10 km Navibetrieb - ERST DANN Download )
klar in die Kurzanleitung aufnehmen - sonst gibt es sicher immer wieder negative Bewertungen, die Euer tolles Navi
nicht verdient hat.

Zum Abschluß noch eine Anmerkung:

Bei Porsche kostet ein simples Update des PCM - Navi doppelt so viel wie das Becker Professional 50 LMU !
Außerdem liegt der Bildschirm beim Typ 997 viel zu tief - das Becker Navi lässt sich optimal links an der Frontscheibe anbringen
und hat ( gegen Extraberechnung ) auch noch einen ( stationären ) Blitzer-Warner ...
Für die mobilen gibt's ja die App radarwarner.pro.

Mit dem gesparten Geld gehe ich mit meiner Frau schön essen ,-))
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Im Vergleich sehr gut, 4. August 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Becker Professional 50 LMU Navigationsgerät (12,7 cm (5'') Bildschirm, 44 Länder vorinstalliert, HQ TMC, Becker SituationScan, Lebenslange Kartenupdates, OneShot Sprachsteuerung) schwarz/silber (Elektronik)
Für unseren Zweitwagen hatte ich mir zunächst das Garmin 2597 kommen lassen, nicht zuletzt, weil es sowohl bei Amazon als auch von den Beratern im Media-Markt sehr gute Bewertungen erhalten hatte. Nach den ersten Einsätzen war ich aber dann doch enttäuscht. Vielleicht auch vorgeprägt vom fest eingebauten, 10 Jahre alten Schwarz-Weiß Becker in meinem anderen Wagen, erschien mir das Garmin umständlicher zu bedienen und funktional geringer ausgestattet als erwartet. Ich habe darauf das Becker Professional 50 getestet – und war sofort sehr angetan.

Zieleingaben und Routenplanungen erfolgen völlig intuitiv. Was ich besonders schätze, ist die Eingabe eines POI nach Eingabe der Stadt. Z.B. München, Hotel xxx und los geht’s. Beim Garmin empfand ich die Navigation nach POIs deutlich umständlicher, in manchen Fällen habe ich es sogar aufgegeben.

Die akustische Routenführung ist im Becker für meinen Geschmack deutlich angenehmer. Es kommen ein bis zwei Hinweise weniger als im Garmin, bei dem ich die Häufigkeit schon fast als „Gesabbel“ empfand. Zum zweiten nervt beim Garmin die Bezeichnung einfacher Landstraßen mit ihren Nummern: „ In x Metern rechts auf die ST 2345 abbiegen“. Wenn man das drei Mal gehört hat, fragt man sich schon, wieso man sich das antut. Das Becker-Navi gibt am gleichen Ort hingegen lediglich den Bescheid, in x Metern rechts abzubiegen. (Strassennamen und Nummern der Bundesstraßen und Autobahnen werden vom Becker natürlich schon angekündigt.)

Wie von anderen Rezensenten auch schon kritisiert, störten mich nach einer Weile beim Garmin die merkwürdige, in der Schweiz auch zuweilen unverständliche Aussprache von Straßennamen (aus Bluemlisalp wurde Blu-emli -salp!) und die oft falsche Stimmführung im Satz. Beim Becker gibt es hier nichts zu meckern. Erstaunlich im Vergleich.

Sehr hilfreich finde ich beim Becker die automatische Vergrößerung des Kartenausschnittes bei Richtungsänderungen. Beim Abbiegen von Bundes- in Landstraßen gibt es schon mal einige überraschende Straßenführungen. Während sich bei Garmin die Perspektive gar nicht verändert und damit ein Strich in der Landschaft bleibt, hilft das Zoomen bei Becker und die Großansicht auf die Kreuzung und Umgebung sehr gut bei der Orientierung.

Auch die Farbgebung der graphischen Oberfläche beim Garmin ist mir zu bunt, zu comicartig überfrachtet – wie ein anderer Rezensent bereits beschrieb. Ich hatte auch stets in der 3D-Darstellung das Gefühl, ich müsste das Navi eigentlich senkrecht stellen, weil mir nach „oben“ bzw. nach vorne zu wenig Orientierung blieb. In beiden Punkten hat Becker die bessere Lösung gefunden.

Im Vergleich zu Garmin bietet mir das Becker deutlich mehr Einstellmöglichkeiten zur Individualisierung der Darstellung und Funktionalität. Auf die Unterschiede bei der Geschwindigkeitswarnung, zum Beispiel, ist ja bereits hinreichend hingewiesen worden.

Deutlich besser bei Garmin funktioniert die Spracheingabe. Das klappt auf Anhieb super zuverlässig. Beim Becker scheint das Gerät eine Lernkurve zu haben. Städte und Straßen, die man schon mal angesteuert hat, werden recht zuverlässig erkannt. Neue Destinationen hingegen haken. So habe ich in mehrfachen Versuchen partout keine sinnvolle Erkennung von Essen, Künzelstrasse erzielen können. Deshalb einen Stern Abzug.

Alles in allem kommt das Gerät von Becker meinen Anforderungen und Wünschen am besten entgegen. Demnächst reisen wir für längere Zeit durch Frankreich und England. Bei negativen oder besonders positiven Erfahrungen gibt es einen Nachtrag.

Nachtrag vom 28.8.
Das Gerät hat uns sehr zuverlässig auf den jeweiligen Tagesetappen durch England und Frankreich gelotst. Fehlanzeigen ließen sich im Nachhinein auf Bedienungsfehler zurück führen. Man muss das Gerät und die Einstellungen in ihren Auswirkungen halt erst mal kennen lernen. Sehr gut hat sich die Anzeige von Alternativrouten bei der Planung einer Etappe bewährt. Was nicht zufriedenstellend funktionierte, war der TMC Service in England. Da standen wir ein paar Mal im Stau, ohne dass das Gerät den gemeldet hätte. Ob es am Gerät oder dem TMC-SErvice in England liegt, ich weiß es nicht. Dennoch, wir möchten das Navi nicht mehr missen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


121 von 135 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Becker Support unmöglich, 28. Juli 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Becker Professional 50 LMU Navigationsgerät (12,7 cm (5'') Bildschirm, 44 Länder vorinstalliert, HQ TMC, Becker SituationScan, Lebenslange Kartenupdates, OneShot Sprachsteuerung) schwarz/silber (Elektronik)
Eigentlich hätte das Navi 5 Sterne verdient. So ein empfangsstarkes Navi hatte ich noch nie. Selbst im Wohnzimmer mit noch einer Etage über mir findet es Sateliten zur Standortbestimmung. Auch die Navigation selbst. Besser geht kaum.

2 Sterne und ich überlege noch ob das Navi wieder zurück geht.
Die im Verkaufstext angepriesenen " kostenlosen Kartenupdates " scheint die Firma Becker nicht wirklich ernst zu nehmen. Auf dem Downloadportal wird auch noch damit geworben. Nur finden tut man keine. Sämtliches Kartenmaterial was dort aufgeführt ist,ist kostenpflichtig.
Also E-Mail zum Support.Die promte Antwort verweist auf den Hersteller des Kartenmaterials. Also Navteq. Man hatte mein Problem dorthin übermittelt. Antwort von Navteq. Sie wären nicht zuständig, ich solle mich den Gerätehersteller wenden.
Eine weitere E-Mail zu Becker wird erst gar nicht mehr beantwortet.
In einschlägigen Foren erfährt man das das kein Einzelfall ist. Leider.
Wenn dieses Problem nicht bald gelöst wird, steige ich auf GARMIN um. Dort klappt das mit den kostenlosen Updates.

- Heute am 6.8.2012 Nach 2 Telefonaten und nach 3 E-Mails ,wobei die letzte die vom Telefonsupport geforderte Kopie des
Kaufvertrages enthielt, keine Reaktion von Becker. Ich ändere die Bewertung auf 1 Stern. Kann nur vom Kauf abraten. Becker ist mit seinen kostenlosen Kartenupdates hoffnungslos überfordert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 229 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0x9d4d7618)

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen