Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Juni 2013
Ich habe nicht viel von dem Gerät erwartet, da es hier einige negative Bewertungen gibt und der Preis sehr niedrig ist. Umso erstaunter war ich, als ich nach der Einrichtung des Gerätes kaum negative Punkte fand. Ich habe übrigens direkt ein Firmwareupdate durchgeführt.

Optik/Haptik:
Dank VESA Standard konnte ich das Gerät problemlos an die Wand hängen. Sieht sehr edel aus. Der Fuß, auch wenn ich ihn nicht brauche, macht dank Glas auch einen hochwertigen Eindruck.
Die Fernbedienung ist hässlich erfüllt aber ihren Zweck. Die 3D-Brillen sind sehr leicht und angenehm zu tragen.

Features:
Man muss hier keine Kompromisse eingehen. Die WLAN-Funktion ist wirklich nützlich und schnell eingerichtet um mal spontan Youtube-Videos oder Musik-Videoportale abzuspielen, eine online-Videothek aufzurufen usw.. Schön sind auch die direkten Info-Einblendungen im TV-Betrieb in dem das aktuelle Programm in moderner Optik angezeigt oder sogar verpasste Sendungen direkt gestreamt werden können. Die Menüs sind klar und übersichtlich. Alle angepriesenen Features funktionieren einwandfrei.

Bildqualität:
Und jetzt das wichtigste: Das Bild ist ausgezeichnet. Schwarz ist tiefschwarz, weiß ist nicht hellgrau, das Bild ist sehr kontrastreich, die Farben leuchten sind aber zum Glück nicht so überzeichnet wie bei Samsung-Geräten. Egal ob SD oder HD-TV oder den Rechner per HDMI, hier gibt es nichts zu meckern. Viel besser als mein LG-Plasma vorher.

3D-Bild:
Einwandfrei. Sehr leichtes ghosting was mich überhaupt nicht stört. Ein toller Effekt und Mehrwert wenn man das passende Material hat (z.B. Avatar, gute 3D-Games usw.).

Sound:
Die TV-Lautsprecher reichen für normales Fernsehen, Soundausgänge für die Anlage hat man genug und was ich bei allen TVs bisher vermisst habe und hier endlich vorfinde: Einen Kopfhöreranschluss. Einfach mal die Funkkopfhörer anschließen mit ordentlichem Sound TV/Spiele genießen ohne Nachbarn oder Mitbewohner zu stören.

FAZIT:
Wer doppelt soviel Geld für gleichwertige Geräte von Samsung, Sony, LG und co bezahlt ist selber schuld.
22 Kommentare|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 29. Juli 2012
Größe: 99 cm (39 Zoll)|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Der Thomson 39FU6663 ist ein sehr gut ausgestatteter Fernseher der unteren Mittelklasse. Einem guten Fernsehbetrieb, einer durchaus brauchbaren 3D-Wiedergabe und ordentlich funktionierenden Online-Funktionen stehen eigentlich nur Defizite in der Wertigkeit der Verarbeitung sowie (in geringem Maße) bei der Bedienung entgegen. Um Spaß an diesem Fernseher zu haben, muss man allerdings zunächst die neueste Firmware aufspielen.

Auftritt, Inbetriebnahme und Bedienung

Im unspektakulären, stabilen Karton findet man außer dem Gerät selbst nebst Fernbedienung und der üblichen Garantiekarte Anleitungen für Aufbau und Firmware-Update (dazu später mehr) sowie eine kurze, vielsprachige Bedienungsanleitung. Ansonsten liegen zwei 3D-Shutterbrillen bei, ein USB-WLAN-Dongle sowie Adapterkabel für die früher verbreiteten, inzwischen eigentlich veralteten analogen Anschlüsse (eine Scart- sowie diverse Chinch-Buchsen für Komponenten-Video, FBAS-Video und Stereo-Audio).

Die Verarbeitung von Gerät und Standfuß ist gut. Der Fernseher selbst hat ein schlichtes, unauffälliges Design, sieht aber aus der Nähe betrachtet eher plastikmäßig und nicht sehr hochwertig aus. Der stabile Standfuß mit Glasboden und durchsichtiger Kunststoffhalterung für den Bildschirm ist schnell festgeschraubt (einen großen Kreuzschlitz-Dreher sollte man parat haben). Die Befestigungsschrauben dreht man dabei direkt in das Acrylglas der Halterung. Dieses ist im unteren Bereich innen geschwärzt, um unschönen Einblick auf die Schrauben zu vermeiden. Mit dem schweren Standfuß steht der Fernseher sehr stabil, lässt sich aber weder drehen noch neigen.

Die Fernbedienung wirkt robust, liegt gut in der Hand und hat ein übersichtliches Layout.

Unverständlich finde ich, dass Thomson alle HDMI- und USB-Anschlüsse auf die linke Außenseite des Gehäuses gelegt hat. Eine unauffällige Kabelführung ist damit schwierig - man benötigt nach hinten abgewinkelte Stecker.

Die Ersteinrichtung ist mit Hilfe der übersichtlichen und weitgehend selbsterklärenden Menüführung schnell erledigt. Ein paar Kleinigkeiten sind dabei etwas gewöhnungsbedürftig. Mir ist beispielsweise immer wieder der Fehler passiert, mit der Zurück-Taste der Fernbedienung ganz aus dem Menü herauszuspringen - eine Ebene höher gelangt man mit der Menü-Taste...

Die Menüs reagieren etwas verzögert auf Eingaben, und man muss die Tasten auf der Fernbedienung fest drücken, damit keine Eingaben verschluckt werden. Daran gewöhnt man sich aber rasch, ein Problem ist das nicht.

Der Sendersuchlauf hinterlässt eine nur auf den vorderen Programmplätzen grob vorsortierte Liste, die man umständlich mit Markieren und Tauschen fertig sortieren muss. Akzeptabel ist das eigentlich nur, wenn man per DVB-T oder analogem Kabelanschluss fernsieht, so dass die zu sortierende Liste nicht allzu lang ist. Warum nicht nur Thomson, sondern auch viele andere Hersteller hier keine besseren Sortierfunktionen anbieten, bleibt ein Rätsel.

Die Netzwerkanbindung per WLAN ist mit Hilfe eines mitgelieferten Funk-Dongles gelöst, den man in den unteren der beiden USB-Anschlüsse stecken muss. Ebenfalls mitgeliefert wird eine kleine, starre USB-Verlängerung, die man so zurechtbiegen kann, dass der Dongle hinter dem Fernseher verschwindet. Die eigentliche Einbindung ins heimische LAN ist problemlos.

Sicherheitshalber habe ich ein Update der Firmware auf die aktuelle auf der Thomson-Webseite angebotene Version vorgenommen. Das Einspielen über USB war problemlos, danach war allerdings eine komplette Neueinrichtung erforderlich. Wie sich zeigte, bringt das Update eine ganze Reihe deutlicher Verbesserungen: besser organisierte Menüs, zusätzliche Möglichkeiten zur Bildkonfiguration und eine insgesamt verbesserte Qualität bei der Fernseh-Wiedergabe. Die Online-Funktionen wurden ebenfalls aufgebohrt, etliche neue Apps sind nun vorinstalliert.

Bildqualität und Funktion

Der Bildschirm des 39FU6663 gehört nicht zur praxisfremden Fraktion der Hochglänzenden, die in heller Umgebung praktisch unbrauchbar werden. Dennoch reflektiert er deutlich das Umgebungslicht - bei dunklem Hintergrund oder in ausgeschaltetem Zustand sieht man sozusagen ein weichgezeichnetes, abgeschwächtes Spiegelbild der Umgebung. In der Praxis stören die Reflexionen allerdings nur, wenn sich Lichtquellen in der Nähe des Betrachtungswinkels befinden. Die Aufstellung gegenüber einem Fenster sollte man vermeiden, wenn auch tagsüber geschaut werden soll.

Die mit dem Display mögliche Bildqualität ist sehr gut. Es bietet eine natürliche Farbwiedergabe, ordentliche Kontraste und ein sehr sattes Schwarz. Die Ausleuchtung ist ausreichend gleichmäßig - ein komplett weißes Bild erscheint zwar leicht wolkig, im normalen Videobetrieb sind diese Unregelmäßigkeiten aber unauffällig. Mein Exemplar hat übrigens in der Bildmitte des Panels einen winzigen Defekt (kleiner als ein Subpixel). Man sieht ihn aber nur bei sehr dunklem Bildinhalt und nur aus kurzer Distanz als winzige weiße Stelle.

Die Bildaufbereitung sorgt in der Voreinstellung für sehr flüssige Abläufe. Da das vor allem bei Kinofilmen den Sehgewohnheiten widerspricht (die Filme sehen aus wie billige Videoproduktionen) kann das störend wirken. Die Bewegungsglättung ist aber in der Stärke reduzier- und auch abschaltbar.

Mit den passenden Einstellungen (die natürlich Geschmackssache sind) erzeugt der 39FU6663 ein sehr gutes Fernsehbild, auch bei Signalen in geringer Auflösung (DVB-T). Es gibt keinerlei Probleme mit der automatischen Formaterkennung und -umschaltung.

Sehr gut finde ich, dass sich im Menü eine Option zum Abschalten des Overscans findet. Dieses unsägliche Relikt aus analogen TV-Zeiten ist auch heute leider noch bei vielen TVs nicht abschaltbar.

Die Tonqualität ist für einen LCD-Fernseher absolut in Ordnung, wenn man den Bässen mit dem integrierten Equalizer etwas auf die Sprünge hilft.

Für den Betrieb am PC per HDMI bietet der Thomson alle wichtigen Wiederholraten an, inklusive 24 Hz. Bei abgeschaltetem Overscan erhält man eine pixelgenaue Wiedergabe. Am PC abgespielte HD-Videos sehen auf dem Gerät sehr gut aus.

Zu beachten ist, dass man den HDMI-Modus manuell auf "Grafik" stellen muss, da es sonst eine starke Verzögerung bei der Umsetzung der externen Signale gibt. Am PC fällt dies deutlich auf, da sich der Mauszeiger verzögert bewegt. Mit Einstellung "Grafik" ist die Darstellung verzögerungsfrei und auch schärfer, da keine Bildaufbereitung mehr erfolgt (Schärfung, Erhöhung der Farbsättigung, Bewegungsglättung).

Steckt man ein USB-Speichergerät an einen der Anschlüsse, startet automatisch die Auswahl für die Medienwiedergabe. Der 39FU6663 liest nicht nur FAT32-, sondern auch NTFS-formatierte Medien und kann (für einen Fernseher) mit relativ vielen Formaten umgehen. Erfolgreich getestet habe ich die Containerformate M(2)TS, MOV, MP4, MKV, AVI und MP(E)G mit Audiospuren in AC3, AAC und MP3. Probleme gibt es bei Dateien mit mehr als 2 GB Größe (trotz NTFS), mit PCM-Audiospuren oder komplexem Aufbau mit mehreren Audio- oder Video-Spuren. Reine PCM-Audiodateien (WAV) spielt das Gerät aber ebenso klaglos ab wie MP3.

Die vom Gerät angebotenen Internetfunktionen ermöglichen einen bequemen Zugang zu weiteren, online angebotenen Medien, etwa aus der Mediathek der ARD. Meiner Meinung nach schaffen es heutige Geräte aber mangels passender Bedienkonzepte ohnehin noch nicht, in puncto Internet eine ernsthafte Alternative zu PC oder Tablet zu bieten. Daher sollte man diesen Aspekt nicht überbewerten. Der eingebaute Opera-Browser funktioniert zwar ordentlich, die Bedienung ist aber mit der Fernbedienung sehr umständlich.

Der Stromverbrauch im Betrieb liegt (abhängig von Energiespar-Einstellungen und dargestellten Inhalten) zwischen 35 und 70 Watt, typischerweise bei etwa 50 Watt. In ausgeschaltetem Zustand liegt er unter der Messgrenze meines einfachen Messegerätes.

Wiedergabe in 3D

Die Inbetriebnahme der 3D-Brillen ist problemlos. Sie können über die beiliegenden Micro-USB-Kabel aufgeladen werden (und übrigens auch mit den Ladegeräten vieler aktueller Smartphones). Über einen Taster an den Brillen kann man diese einschalten oder die 3D-Synchronisation umkehren. Das ist insgesamt vorbildlich gelöst. Die Brillen tragen sich angenehm und habe große Panels, die den Blickbereich nicht unnötig einschränken.

Der 3D-Eindruck (hier: von 3D-Blu-ray) ist gut, Helligkeit, Farben und Kontraste sind im 3D-Betrieb absolut in Ordnung. An Beeinträchtigungen sind ein leichtes Ghosting (Doppelkonturen) sowie gelegentlich ein leichtes Flimmern wahrnehmbar. Ob das den Sehspaß reduziert oder gar zunichte macht, hängt natürlich sehr von der persönlichen Empfindlichkeit ab. Insgesamt würde ich die Qualität der 3D-Wiedergabe jedenfalls als brauchbar bezeichnen.

(Auf die Möglichkeit der Umwandlung von 2D-Inhalten in 3D gehe ich hier nicht ein, da derartige Verfahren auf heutigem Stand der Technik generell keine brauchbaren Ergebnisse liefern.)

Fazit

Wenn man einen günstigen, gut ausgestatteten Fernseher mit ordentlicher Bildqualität sucht, macht man mit dem Thomson 39FU6663 keinen Fehler. Alle Funktionen sind zumindest mit der neuen Firmware ordentlich und brauchbar umgesetzt.

Unzufrieden sein könnten Perfektionisten mit Details wie der nicht ganz perfekten 3D-Wiedergabe oder dem etwas billig wirkenden Gehäuse.

Mit dem Blick auf die Ausstattung und das Preisschild relativieren sich aber die (kleinen) Kritikpunkte. Insgesamt gebe ich daher eine Kaufempfehlung und vier Sterne ****.
44 Kommentare|32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2013
50 Zoll Thomson 50FU6663

Edit: 4 Sterne nun, da ich die Firmware mittels USB und Homepage auf den Fernseher installieren konnte, so wie es in der Anleitung in der von der heruntergeladene Datei auf der Thomsonseite, beschrieben ist. Über den Fernseher direkt übers Internet kriege ichs weiterhin nicht hin. Anscheinend hatte er den ersten USB Stick nicht vertragen. Der Stick mit dem es jetzt funktionierte war FAT32 4096Kilobytes formatiert.

Hallo,

also vorweg ich habe zur Zeit im Lieferzustand die Version V390 auf der Homepage von Thomson thomsontv.de unter Support bekommt man schon die V402. Jedoch pack ich es nicht nach Anleitung siehe PDF Dokument beim Runterladen des Softwareupdates auf der Thomson Seite ( auf USB Stick ziehen im Standbymodus "installieren" ) hierbei blinkt die LED wie sie soll jedoch passiert danach garnichts mehr, weder Neustart noch sonst was, ich muss dann nach 20 Minuten den Stecker ziehen damit ich was mit dem Fernseher anstellen kann.

Wie man im Video sieht geht es auch nicht intern über den Fernseher (mit und ohne USB Stick am USB1 / USB2 Eingang) ich bekomme entweder die Fehlermeldung Laufwerk nicht bereit (leider im Video nicht zu sehen) oder ich bekomme die Fehlermeldung Login nicht möglich (siehe Video).

Das ist für mich nicht akzeptabel für jemanden der immer auf dem neuesten Stand sein möchte bzw. merzen die Updates ja auch Fehler aus :-/

2D und 3D Bild getestet beide TOP, auch schön das die Bildschirmfläche etwas entspiegelt, milchig (fast matt) ist und nicht so spiegelglänzend wie bei anderen Modellen. "SD" / HD Inhalte und 3D Bluray TOP!
Test 3D Bluray: Die Legende der Wächter (ganz ganz leichtes Ghosting wirklich nur auszumachen wenn man penibel danach sucht (meist "außerhalb" und am "Rand" vom Film. habs grad mal im ganzen Film nur bei 3 Stellen bemerkt) Reaktion schnell genug. Ich habe noch ein paar manuelle Einstellungen gemacht siehe auch Video am Ende, da in der Werkseinstellung teilweise das Bild "lahmt". Die Einstellung Spielmodus "Ein" und Overscan "Aus" haben bei mir am meisten was gebracht. Auch habe ich den Eco Modus "Aus" sowie den Lichtsensor "deaktiviert" für maximale Ausleuchtung.

Tja falls ich jedoch das mit der Firmware nicht hinbekomme, wird der Fernseher an Amazon zurückgehen, da für mich das ein inakzeptabler defekt ist.

Ich würde mich freuen, falls jemand die Lösung parat hat :-) da ich ihn gerne behalten würde (wenn Firmwareupdate funktioniert).
88 Kommentare|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 1. Juli 2012
Größe: 99 cm (39 Zoll)|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Als TV-Junkie und Fernsehnarr habe ich in den letzten Jahren viele TV-Geräte verschlissen, dabei aber fast ausschliesslich auf Geräte der Marken Sony, LG und Samsung zurückgegriffen. Mit dem Thomson 39FU6663 flattert nun mein erstes Gerät des französischen Herstellers in mein Haus und stellt sich der durchaus kritischen Beobachtung.

Thomson als TV-Hersteller im allgemeinen hat in der Vergangenheit zumindest hier in Deutschland ein wenig den Anschluss an die führenden Hersteller von TV Geräten (siehe oben) verloren und versucht gegenwärtig mit einer recht offensiven Strategie und einer Kooperation mit dem chinesischen Fabrikanten TCL verlorene Marktanteile zurückzugewinnen. Die Kombination Thomson/TCL gilt dabei als eine der weltgrößten Produktionsfirmen für Unterhaltungselektronik, parallel greift man beispielsweise auch auf die Innovationen der in diesem Bündnis damals als insolvent eingeflossenen Schneiderwerke zurück. Na dann kann das Gerät ja eigentlich nur überzeugen...

Allgemein

Die Verarbeitung des Thomson wirkt ordentlich, das Panel wird von einem angenehm dünnen Gehäuse gehalten. Die gesamte Aufmachung, Formgebung und Optik scheint allerdings höchst durchschnittlich und bieder, Kritiker würden es vielleicht sogar als langweilig bezeichnen. Die Glasausführung des Standfußes erweist sich als einziges Highlight einer ansonsten vollständigen Plastikverarbeitung. Gebürstetes Aluminium, Edelstahl, moderne Formgebung - Fehlanzeige. Unabhängig davon ist der TV für aktuell moderne Geräte etwas dick.

Der Lieferumfang lässt sich sehen. Ein externes WiFi-Dongle und zwei 3D Shutterbrillen sowie allerhand zusätzliche Audio- und USB-Kabel überraschen den Käufer neben Selbstverständlichkeiten wie Netzstecker, Fernbedienung und Anleitung.

Das Anbringen des Standfußes ist mittels vier Schrauben in fünf Minuten erledigt und kinderleicht. Zur Wandmontage wird eine Vesa (400 x 400) benötigt, die optional erworben werden muss. Achtung, Negativ: der Standfuß erlaubt lediglich eine seitliche Ausrichtung des Gerätes, keinerlei Neigung nach Oben oder Unten.

Inbetriebnahme & Installation

Die Anschlüsse des Thomson sind vollständig auf der Rückseite des Gerätes und dabei z.T. seitlich untergebracht. Grundsätzlich verständlich, will man dem Nutzer natürlich ermöglichen, die Anschlüsse bei Wandmontage auch problemlos erreichen zu können, ohne das Gerät abzuhängen.

Leider sind zumindest beim 39FU6663 die HDMI & USB-Anschlüsse so weit zum Rand gedrängt, dass die Kabelführungen seitlich am TV heraushängen und daher von Vorne zu sehen sind. Ein Fiasko für Anhänger sauberer Anschlussverlegung und eine optische Beleidigung für jeden Käufer. Abhilfe schaffen hier nur abgewinkelte HDMI Kabel und USB-Verlängerungskabel - gleichzeitig wird dadurch ein Betrieb aller vier vorhandenen HDMI-Anschlüsse aufgrund der Platzverhältnisse schwierig bis unmöglich. Mit ein wenig Hirn & Verstand hätte der Hersteller dieses Platzproblem bereits in der Herstellung beseitigen können. Unabhängig davon könnte das Netzkabel (gut: funktioniert ohne seperates Netzteil) des Lieferumfanges ein wenig länger sein.

Die technische Grundausstattung lässt wenig Spielraum für Fehlinterpretationen und entspricht dem Geist der Zeit. Vier HDMI-Anschlüsse, 2 USB-Anschlüsse, ein CI-Schacht, ein LAN-Anschluss, integrierter DVB-T & C Tuner, ein integrierter Mediaplayer, 3D-Fähigkeit bei 200 HZ und diverses Audio/VGA/AV-Anschluss-Gedöns scheinen alle Wünsche zu befriedigen. Ein langer Testtag steht bevor ;)

Die Erstinstallation gestaltet sich problemlos. Die Menüführung und Oberfläche des Thomson ist selbsterklärend, per Assistent werden die notwendigen Schritte nachvollziehbar und einfach abgearbeitet. Die komplette Struktur und Optik des Menüs entspricht 1:1 den Geräten des bereits erwähnten Firmenpartners TCL. Der integrierte DVB-T Empfänger empfängt nach dem Sendersuchlauf 24 Programme - eine Leistung die in meiner ländlichen Region durchaus brauch - und nutzbar ist und ohnehin maßgeblich von der externen DVB-T Antennenleistung abhängig ist. Auch der SAT-Anschluss erweist sich als gänzlich unproblematisch.

Die Aufnahme im Netzwerk mittels WiFi-Dongle setzt lediglich die korrekte Eingabe des Passwortes voraus, danach steht einem Ausflug ins Netz mittels integrierten Opera-Browser nur noch die umständliche Bedienung durch die Fernbedienung im Weg. Wieso allerdings ein WiFi-Dongle im Lieferumfang enthalten ist und nicht gleich im TV-Gerät selbst integriert wird, entzieht sich meiner Vorstellungskraft. Ansonsten sind auch hier die weiteren Möglichkeiten wie Streaming, SkyGo oder Abrufen von HD-Inhalten über das Netz sicherlich maßgeblich von den Begebenheiten beim jeweiligen Käufer abhängig, weshalb ein Praxistest hier im Einzelfall nur wenig hilfreich erscheint.

Der Thomson selbst verrichtet seine Arbeit glücklicherweise sehr leise, d.h. Fremdgeräusche wie Rauschen oder Surren konnten zu keiner Zeit festgestellt werden. Weniger überzeugt mich dagegen das Zusammenspiel zwischen Fernbedienung und TV-Gerät. Die Eingaben wirken zeitweise verzögert, die Druckpunkte der Fernbedienung etwas matschig, der Gesamtablauf allgemein ein wenig wirr, umständlich und langatmig. Andere Nutzer mögen dabei weniger Probleme feststellen, mich überzeugt das Bedienkonzept nicht vollständig. Ich denke allerdings, man kann sich im Laufe der Zeit daran gewöhnen.

Bildqualität (2D)

Das 39" Zoll Panel des Thomson ermöglicht Full-HD Vergnügen mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080.

Die Bildqualität ist - je nach Ursprungsquelle -durchschnittlich bis hervorragend. Bluray erweist sich (im Rahmen der technischen Begrenzungen des Gerätes) ebenso wie HD-Programme tadellos. Normales SD-TV und DVB-T bewegen sich im jederzeit annehmbaren Rahmen. Leider gibt das Gerät etwas wenig Möglichkeiten zum Fein-Tuning, denn neben einigen Normprogrammen (Kino, Eco, Lebhaft, Studio etc.) hat der Nutzer nur wenig Möglichkeiten manuell einzugreifen. Vielleicht sind meine Ansprüche in diesem Bereich allerdings zu hoch, die TV Fraktion "Einschalten-läuft" wird hier keinen Makel erkennen können.

Clouding und Ghosting konnte zu keiner Zeit festgestellt werden. Der XBox-Betrieb gestaltet sich flüssig und ohne InputLag. Eigentlich ist in allen Bereichen eine Bildqualität gegeben, die mit natürlichen Farben, Detailtreue und guten Kontrasten überzeugt. Einzig der Schwarzwert ist in wenigen dunklen Passagen ggf. ausbaufähig. Eingehende Signale werden im Übrigen automatisch erkannt, d.h. das Gerät wechselt direkt zum jeweiligen HDMI-Eingang.

Selbst der integrierte Media-Player am USB-Slot überzeugt mit umfangreicher Leistung und kann ohne weiteren Eingriff in die Firmware die gängigen Videoformate (TS, AVI, MPEG) abspielen. Er scheitert allerdings an DVD-VOB-Dateien und selten an in einigen TS-Formaten enthaltenen Video - oder Audiocodecs. Mein Sony-KDL schneidet hier im direkten Vergleich deutlich schlechter ab. Um alle Sorgen und Nöte zu beseitigen ist allerdings auch hier der Betrieb eines vernünftiges externen Mediaplayers oder PCs kaum zu vermeiden.

Bildqualität (3D)

Jetzt kommt der eher unangenehme Teil des Testes. Der Thomson setzt auf 3D Technik und die Umsetzung der Technik durch 3D-Shutter-Brillen. Die Technik hat sicherlich Vor - und Nachteile gegenüber der Polarisationstechnologie z.B. deutlich teurere & schwerere Brillen, die zudem geladen oder per Batterie betrieben werden müssen.

Zwei der hier genannten Gegenargumente werden durch den umfangreichen Lieferumfang ausgeglichen, denn die beiden beigefügten Brillen werden per USB-Kabel geladen und egalisieren damit die Punkte teuer und Batteriebetrieb.

Die restliche Umsetzung allerdings ist ein technisches Fiakso und eine Frechheit gegenüber jedem Käufer. Als Bildreferenz habe ich in meinem Haushalt einen Sony Bravia mit identischer 3D-Shuttertechnik. Auch dieses Gerät ist nicht frei von Fehlern, ermöglicht mir allerdings im Großen und Ganzen ein erträgliches 3D-Vergnügen, während der Thomson hier in eigentlich allen Belangen versagt.

Die Umwandlung des normalen Fernsehbildes in 3D bedarf eigentlich überhaupt keiner Erwähnung, da der Effekt einzig und allein in der Verschlechterung des ursprünglichen Bildes besteht. Leider wird der Effekt selbst bei optimalen Voraussetzungen nicht deutlich besser. Alle 3D-Filmversuche auf Sky 3D und BluRay 3D habe ich nach wenigen Minuten entnervt und mit Kopfschmerzen abgebrochen. Die Konvertierung ist eine Zumutung, das Bild flimmert, wackelt und ruckelt, gleichzeitig scheint das Zusammenspiel zwischen Brille und TV-Gerät nicht zu funktionieren. Nach umfangreichen Einstellungsänderungen im 3D-Menü und Brillenwechsel war zumindest ein brauchbares und ruhiges Bild ohne Doppelkonturen in Teilbereichen herzustellen. Im Auslieferungszustand - ein Totalausfall. Hier ist umfangreiches Feintuning und Testen vorprogrammiert.

Klang

Die Klangqualiät des 39FU6663 ist - wie eigentlich bei allen LED's - nicht unbedingt berauschend. Da mittlerweile viele Nutzer auf eigene Surround-Systeme zurückgreifen, empfinde ich dies allerdings nicht als großes Manko. Die Leistung ist jederzeit ausreichend für einen normalen Fernsehabend oder das Abspielen einiger MP3-Titel.

Allgemein & Fazit:

Das Gerät hinterlässt im Hinblick auf das Preis/Leistungsverhältnis einen gespaltenen und eher negativen Gesamteindruck. Die technische Grundausstattung ist eigentlich sehr gut. Das Handling des Gerätes selbst erweist sich in der Praxis z.T. als zu umständlich, eigentlich bedarf der TV in einigen Teilbereichen einer grundsätzlichen Überarbeitung. Einzig die sehr gute Umsetzung eines normalen Fernsehbildes rechtfertigt noch keinen Kauf, die mangelhafte 3D-Umsetzung bestätigt diese Auffassung. Aus eigener Erfahrung kann ich in einem ähnlichen Preissegment ein Konkurrenzprodukt daher mehr empfehlen: LG 42LW4500 107 cm (42 Zoll) Cinema 3D LED-Backlight-Fernseher, Energieeffizienzklasse B (Full-HD, 400Hz MCI, DVB-T, DVB-C, CI+) schwarz Hier wird dann auch 3D-TV zu einem Vergnügen.

Sorry Thomson, bitte nachbessern.
99 Kommentare|54 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2012
Das Gerät kam sehr gut verpackt und sehr schnell an. Für die 3 Schrauben für den Fuß und die Aufstellung braucht man eine 2. Person, Strom, DVB-T Empfänger und mehrere geräte an die HDMI's angeschlossen und los ging es. Die Installation war schnell und einfach. Handhabung ebenfalls einfach. Festplatte bzw. USB-Stick angeschlossen und alle Dateien wurden erkannt und wiedergegeben. W-Lan-Stick angeschlossen und Passwort eingegeben, Smart-TV war auch schon da. Das Einzige, was nicht funktionierte, war die Aufnahme per USB, liegt wahrscheinlich an irgendwelchen länderspezifischen Regelungen.
Qualität von Bild und Ton ist sehr gut, 3D-Brillen mussten erstmal aufgeladen werden und dann war auch die 3D-Qualität sehr gut. Auch die Konvertierung von 2d zu 3D funktioniert gut.
Das Gerät kann ich bedebkenlos weiterempfehlen.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2014
Habe das Gerät wegen seinem unschlagbaren Preis (Preis/Leistung) gekauft und bin auch durchaus zufrieden.

Aber .. anfangs hat er sich des Öfteren einfach so ausgeschaltet und wieder neu gestartet. Im zusammenspiel mit den angeschlossenen Boxen jedes mal ein Moment des Schreckens (Auch nach dem Update auf aktuelle Firmware). Zudem findet er nur 3 Sender im TV-Menü!

Überraschenderweise löste sich das Problem indem ich mir einen Sat-Receiver zugelegt habe, seitdem keine Vorkommnisse mehr.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2013
Gute Bildqualität, an die Bedienung muss man sich aber gewöhnen, leider kein App für iPad oder Android verfügbar.
Genügend Anschlussmöglichkeiten, Analogtuner vorhanden.
3D Bild funktioniert hervorragend, Brille sieht gut aus, leider nicht sehr komfortabel, keine flexiblen Bügel.
Sehr ansprechendes Aussehen.
Ich habe das Gerät jetzt 3 Wochen in Betrieb und kann sagen es war ein sehr guter Kauf.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2013
also ich muss sagen ich war am anfang auch etwas skeptisch bzw stark am überlegen ob ich mir den Thomson 50FU6663 kaufen soll....aber als er nach 2 tagen kam habe ich ihn angeschlossen und ein bisschen rumprobiert..
ich muss sagen ich bin begeistert..
wie in den anderen rezessionen beschrieben sollte man wirklich als erstes ein update durchführen!
das updaten ergab einige probleme bei mir..da es nicht über internet ging... man sollte auf die thomson website gehen und sich dort ein update runterladen....bei dem download ist eine pdf datei enthalten die beschreibt wie man den tv manuell updated.

zur bildqualität:
ist natürlich alles einstellungssache und es liegt im auge des betrachters...aber nach einigen einstellungen liefert der Thomson 50FU6663 ein bombem bild und ich kann mich nicht beklagen..

zum ton :
ich war noch nie fan von den tv lautsprechern...somit kann ich dazu nix sagen da eine 5.1 anlage angeschlossen ist...

3D modus:
in den anderen bewertung steht das der 3d modus etwas enttäuscht..aber diese meinung kann ich nicht teilen..da ich auch schon bei samsung und panasonic tv's 3d geschaut habe! es unterscheidet sich kaum zum Thomson 50FU6663

smart tv:
da bin ich etwas enttäuscht da smart tv bei samsung tv's zum beispiel einfach übersichtlicher und bedienungsfreundlicher ist ...ansonsten ist es ok... es erfüllt seinen zweck

so fazit..
wer auf preis/leistung setzt kann sich mit ruhigem gewissen den Thomson 50FU6663 kaufen..er brauch sich wirklich nicht zu verstecken !! daher 5 STERNE
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2012
Habe das Gerät für 400€ hier bei Amazon bekommen. Zu DIESEM Preis ist das Gerät absolut unschlagbar!

(+) Die Ausstattung ist sehr gut. Smart-TV, 3D inkl. 2 Brillen, WLAN inkl. USB-Dongle, Full-HD usw. alles an Bord.
(+) Die Bildqualitt ist in 2D ordentlich. Auch in 3D konnte ich im Gegensatz zu den anderen Rezensionen keine Probleme feststellen (bei Wiedergabe von Side-by-Side-Material per Onboard-Mediaplayer, Bluray mangels Gerät nicht getestet). Alles läuft ruckelfrei und die Brillen sind relativ bequem, wenn auch bauartbedingt (Shuttertechnik) etwas klobig.
(+) Die Anschlüsse sind sinnvoll angeordnet und alle Bedienelemente versteckt.
(+) Der Rahmen des Displays ist erstaunlich schmal für ein Gerät in der Preisklasse.
(+) Der eingebaute Kabeltuner ist flott - sowohl beim Suchlauf als auch beim Umschalten.
(+) Nicht Gerätespezifisch: Top-Lieferung durch Amazon und die Gewissheit eines guten Supports im Garantiefall über Amazon

Kritikpunkte:
(-) Die Senderliste lässt sich nicht durchsuchen (Alphabetisch)(EDIT: Page Up-/Down funktioniert, wenn man weiß wie)
(-) Der Mediaplayer mag nicht alle Audioformate meiner Videos
(-) Der Druckpunkt der Fernbedienung ist nicht gut gewählt
(-) Die Lautsprecher sind Genre-Typisch Elektroschrott :-D

Fazit: Ich persönlich kann mit den Kritikpunkten gut leben, zumal ich die meisten durch bereits vorhandene Hardware beseitige (Soundsystem und ext. Mediaplayer). Die Bewertung mit allen Sternen gilt für den Preis von 400€. Für das Geld bekommt man einfach nichts besseres. Zum aktuellen Preis (600€ am 19.10.) gibt es sicherlich bessere Alternativen (hier würde ich 2 Sterne abziehen, also eine durchschnittliche Wertung).
22 Kommentare|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2013
Leider war ich gezwungen mir ein anderes TV zuzulegen. Vorher hatte ich drei Sony TV's zwei mal Röhre und ein 40 Zoll Bravia. Der letzte hielt leider nur dreieinhalb Jahre und hatte Pixelfehler im Display. Das Preis- Leistung Verhältnis des Thomson hat mich überzeugt. Ich weis zwar nicht im Voraus wie lange das Gerät hält aber der Sony hat mich 1400 Euro gekostet und für den Preis habe ich mir mehr Qualität erhofft. Also, ich finde die Bedienung des TV's einfach.Die Menüs sind logisch und selbsterklärend. Das Bild ist sehr gut, allerdings nicht in den Standardeinstellungen im Auslieferungszustand. Das kann man hinterher so einstellen wie man meint. Der Ton ist besser wie bei dem Sony, aber ich hatte eh noch die Heimkinoanlage die ich angeschlossen habe. Zum Kabeltuner kann ich nichts sagen weil ich einen externen Sat-Receiver angeschlossen habe. Den braucht man allerdings auch um Sat-TV zu empfangen weil der Thomson ja keinen onboard hat. Smart TV über den eigenen Wlan-Anschluß ist auch gut. Die 3D Funktion ist super, ich hab mir Avatar angeschaut und war echt begeistert. Es sind zwei 3D-Brillen mit dabei. Leider kann man keine Shutter-Brillen bei Amazon kaufen. Aber lt. Kundensupport direkt bei Thomson.
Die HDMI-Anschlüsse sind an der linken Innenseite des Gerätes und anhand der Rezessionen hier habe ich direkt Winkeladapter mit bestellt. Das hätte ich mir sparen können weil die HDMI-Amschlüsse so weit innen sind das es überhaupt nicht stört. Im Gegenteil, da mein TV an einer Wandhalterung hängt komme ich wenigstens noch gut an die Anschlüsse heran.
Die Fernbedinung ist auch in Ordnung nur die Druckpunkte sind gewöhnungsbedürftig, die hätte man weglassen können. Die Spieglung vom Display ist Standard also kein Hochglanz so wie bei LG.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen

Gesponserte Links

  (Was ist das?)