Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen162
4,2 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:8,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Juli 2007
Das Mammut Manni und seine Herde, genauer gesagt Sid das Riesenfaultier und Diego der Säbelzahntiger, wandern durch die Eiszeit, die sich nun aber dramatisch ihrem Ende zuneigt. Denn der Meltdown (so der englische Titel) hat begonnen.
Wo Sid gerade noch seinen Eis-Vergnügungspark betreibt ist schon in Kürze mit einer schrecklichen, alles vernichtenden Überflutung zu rechnen, und die heimische Tierwelt macht sich auf die Flucht zum Ende des Tales wo es eine Arche (!) gibt. Zur heimischen Tierwelt gehört übrigens auch immer noch der tragische Held Scrat. Obwohl man diesen glubschäugigen Eichelsammler zoologisch nur schwer einordnen kann und obwohl Scart - zwanghaft eichelfixiert wie er nun mal ist - auch gar nicht an Flucht denkt, jedenfalls nicht solange sein eichener Wintervorrat noch irgendwo steckt, kullert, fliegt oder gar von anderem Viehzeugs okkupiert wird.
Aber lassen wir den traurigen Scrat (mit seiner knappen viertel Stunde Filmsequenz) mal außen vor, denn die wahren Helden sind natürlich nach wie vor Manni, Sid und Diego, die alle ausgerechnet zur Schneeschmelze in einer Seinskrise stecken. Manni ist depressiv, weil er angeblich das letzte Mammut auf Erden ist. Da nützt es auch nichts, dass ihm plötzlich die Mammutdame Ellie vor die Füße fällt, denn Ellie denkt sie wäre ein Opossum und lässt sich schwer vom Gegenteil überzeugen. Sid fühlt sich (wie eh und je) nicht anerkannt, und ungeliebt und als er unvermittelt zum Gott aller kleinwüchsigen Faultiere erkoren wird glaubt ihm das natürlich keiner. Diegos Problem ist eher sportlicher Natur. Er kann nicht schwimmen, was sich angesichts der bevorstehenden Flutwelle als eine gefährliche Schwäche herausstellt.
Aber man darf natürlich hoffen, dass die drei ihre diffizilen Probleme meistern werden und dass unsere namhafte Herde vielleicht in einem Teil 3 kalauernd ins Zeitalter des globalen Klimawandels hineinwandern wird ;-)

War nun dieser zweite Teil so gut wie der erste? Meine Antwort lautet: Fast!

Die Computertechnik erschien mit deutlich besser als noch beim Vorgänger. Besonders die Animation der Wassermassen war atemberaubend (und) realistisch.
Die Musik von John Powell professionell aber nicht denkwürdig.
Die Story - mit den tierischen Helden, welche Witze reißend durch die Gegend trekken - ist inzwischen leider zu abgenutzt und bietet schlichtweg keine Überraschungen mehr, auch dann nicht wenn die Situation unglaublich brenzlig wird. Auch die Späße (besonders die der beiden Opossum-Brüder Crash und Eddie) sind oft ein Tacken zu überdreht und infolgedessen jenseits von geistreich und witzig. Dennoch hielt dieser Meltdown für mich noch ausreichend echte Lacher parat. Ellie als ein Opossum, das am Baum hängt ist wirklich absolut köstlich. Allerdings wäre bei dem Gag "Mammut denkt es wäre ein Opossum" ein wenig weniger mehr gewesen.
Auch Sids Jünger, die bunten Massen der gläubigen Faultiere: Das sind richtig schräge Szenen, tolle Musiksequenzen und spitzenmäßige Gags. Schon alleine dafür lohnt sich das Ansehen. Und der allzeit knurrige Diego ist ja sowieso mein Liebling, selbst wenn er seine Hassliebe zu Sid auf die Spitze treibt!

Zusammenfassend:
Ice Age 2 ist ein überaus witziger, rasanter Animationsfilm, der den beinahe verwehten Spuren des ersten Teiles trittgenau zu folgen versucht und damit auf einem recht sicheren Pfad wandelt. Zum Glück gibt es hier keinerlei lehrreiche oder pädagogisch wertvolle Botschaften, keinen erhobenen, moralischen Zeigefinger oder gar ermüdende Political Correctness sondern einfach nur den eisblanken Spaß an der Freude - damit ist diese Fortsetzung ein fast perfekter Meltdown.

So, und jetzt lege ich erst mal eine Gedenkminute für den armen Scrat ein.

DVD:
Laufzeit ca 87 Min,
Bildformat 1,85:1 16 x 9
Sprache: Deutsch 5.1 Dolby Digital, Deutsch 5.1 DTS, Englisch 5.1 Dolby Digital.
Untertitel: Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch, Türkisch
Menü: Englisch, Deutsch
Bonusmaterial: Kommentare des Regisseurs und der Crew, interaktives Spile Ice Age 2 - Jetzt taut's Gedächtnistraining
0Kommentar|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2011
Ice Age 2 - Jetzt taut's (+ Rio Activity Disc) [Blu-ray]
Eine exzellente Fortsetzung: Unsere Helden fliehen diesmal vor einer Schmelzwasser-Flut. Mammut Manfred trifft dabei das weibliche Mammut Ellie, das sich für eine Beutelratte hält. Es bahnt sich dabei eine Romanze an, welche zum Brüllen komisch ist. Die Sprecher sind sowohl im Original als auch im Deutschen Ton sehr gut. So ist im Deutschen Ton Otto Walkes der Sprecher vom Faultier Sid. und das Mammut Ellie wird im Englischen von Queen Latifah gesprochen. Die BluRay hat eine sehr gute Bild- und Tonqualität. Extras sind reichlich vorhanden, die von Audiokommentar über verpatzte Szenen bis zu kleinen Dokus reichen.
Viel Spaß beim Anschauen!
Ergänzung: Bei der Rio-Activity-DVD handelt sich um eine Ansammlung von Marketinginhalten zu Rio und anderen Pixar-Filmen. Es gibt Rio-Filmcharaktere als Malvorlagen zum Ausdrucken, interaktive Rio-Spiele,Ice-Age-Musikvideos zum Mitsingen und Ice-Age-Kurzfilme.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2008
Eins muß man diesem Sequel lassen: In den vier Jahren, die zwischen "Ice Age" und seiner Fortsetzung liegen, hat sich die Animationstechnik sichtbar weiterentwickelt. Dies wird nicht nur in den dargestellten Bewegungsabläufen der Tiere sondern vor allem bei der Generierung von Fell und Wasser deutlich. Ein klarer Fortschritt, dafür gibt es Pluspunkte!

Die Handlung hingegen scheint sich diesmal sichtbar an ein jüngeres Publikum zu wenden. Faultier Sid (gesprochen von Otto Waalkes), Mammut Manni (Tom Hanks-Stimme Arne Elsholtz) und Säbelzahntiger Diego ("Wixxer"-Bösewicht Thomas Fritsch) leben in einem Tal, das von einer durch eine auftauende Eisbarriere drohenden Flutwelle gefährdet ist. Alle Tiere müssen sich auf Wanderschaft begeben, um der tödlichen Gefahr zu entfliehen, was natürlich nicht ohne Abenteuer abgeht. Überraschung am Rande: Manni ist doch nicht der Letzte seiner Spezies auf Erden, dumm nur, dass sich seine potentiell artrettende Gefährtin Ellie (Julia Roberts-Stimme Daniela Hoffmann) für ein Opossum hält...

Eigentlich ist es wie beim Vorgänger: Die besten Gags und Highlights des Filmes liefert ein Nebendarsteller - Scrat, das eiszeitliche "Rattenhörnchen", wie immer auf permanenter Jagd nach seiner geliebten Eichel. Scrats Part wurde deutlich ausgebaut, was dem Publikumsinteresse am heimlichen Star des ersten Films geschuldet war. Besonders die Kung Fu-Einlagen und die "Scrat im Paradies"-Szene kurz vor Ende des Filmes sind echte Brüller!

Insgesamt kann "Ice Age 2" das Level des Vorgängers in etwa halten, sogar Disney veräppelnde Einlagen á la "Shrek" fehlen diesmal nicht. Im Formationsflug singende Geier, die sich auf ein "glorreiches Mahl" freuen und sich wie in Schwimmrevuefilmen mit Esther Williams nach und nach - statt in Wasser - in die Lüfte abkippen lassen und dabei ein bitterböses Lied singen - ja das kommt schon an die Vögel zerplatzen lassen könnenden Sangeskünste einer Prinzessin Fiona aus der grünen Oger-Saga heran!

Abzug gibt es wegen fehlendem Bonusmaterial und der streckenweise Längen aufweisenden Story, der technische Fortschritt rettet den Film aber auf meine Bewertung des Vorgängers.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2006
Ice Age fand ich damals genial. Doch ist die Fortsetzung ebenso ein super Animationsfilm. Klar vergleicht man den 2. mit dem 1. Teil - mit unterschiedlichem Fazit.

Bei manchen Animationsfilmen fand ich eine Fortsetzung unnötig (z.B. "In einem Land vor unserer Zeit 2"). Hier jedoch nicht!

Ich denke, dass der 2. Teil genauso gelungen ist wie bei Shrek. Die Figuren sind immer noch liebenswert, der Film hat viel humorvolles und der Plot ist auch gut. Für kleine Kinder ist der Film vielleicht ein bisschen "gruselig" wenn die prähistorischen Raubfische ins Spiel kommen.

Jeder sollte sich ein Bild machen. Ich kann diesen Film nur empfehlen!
0Kommentar|35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2006
Ganz im Sinne vom ersten Film, verblüfft Ice Age 2 mit spitzen Charakteren, spritzige Kommentare und witzige Situationen. Gleiche Charakteren, doch viele neuen Ideen.

Dies Mal geht es darum, dass das Eis wieder schmilzt. Werden die Tiere es schaffen nicht von dem Wasser überflutet zu werden? Ist Manny der Mammut der letzte seiner Rasse? Und wird Scrat seine Eichel endlich bekommen?

Das Abenteuer beginnt und man langweilt sich nicht eine Sekunde. Es ist spannend und extrem lustig. Man findet auch wieder die Sensibilität vom ersten Film. Und den Kindern werden positive Werte vermittelt.

Wer der erste Teil gemocht hat, wird den Teil 2 ebenfalls genießen.

Die Extras beschränken sich diesmal auf die Kommentare vom Regisseur. Leider keine zusätzliche Szenen. Da empfielht sich die 2-DVDs Version. Allerdings gibt es am Ende ein Spiel. Das ist nicht nur originell, das trainiert auch das Gedächtnis.

Für große und kleine Kinder wärmstens zu empfehlen!!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2006
Ganz im Sinne vom ersten Film, verblüfft Ice Age 2 mit spitzen Charakteren, spritzige Kommentare und witzige Situationen. Gleiche Charakteren, doch viele neuen Ideen.

Dies Mal geht es darum, dass das Eis wieder schmilzt. Werden die Tiere es schaffen nicht von dem Wasser überflutet zu werden? Und ist Manny der Mammut der letzte seiner Rasse? Wird Scrat seine Nuss endlich bekommen?

Das Abenteuer beginnt und man langweilt sich nicht eine Sekunde. Es ist spannend und extrem lustig. Man findet auch wieder die Sensibilität vom ersten Film. Und den Kindern werden positive Werte vermittelt.

Wer der erste Teil gemocht hat, wird den Teil 2 ebenfalls genießen.

Die Extras beschränken sich diesmal auf die Kommentare vom Regisseur. Leider keine zusätzliche Szenen. Da empfielht sich die 2-DVDs Version. Allerdings gibt es am Ende ein Spiel. Das ist nicht nur originell, das trainiert auch das Gedächtnis.

Für große und kleine Kinder wärmstens zu empfehlen!!
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Manfred - das Mammut, Sid - das Faultier, Diego - der Säbelzahntiger und natürlich Scrat - unser Eichelverliebtes Urzeit-Hörnchen; alle sind sie wieder dabei und ein paar Neue natürlich auch.

Von Teil 1 der Eiszeit-Reihe war ich wirklich sehr begeistert, doch der 2. Teil kommt meines Erachtens ziemlich lau daher. Aber das haben Fortsetzungen im Allgemeinen so an sich - leider.

Die Tiere sind zwar alle süß und zum Knuddeln und haben immer mal wieder herzzerreißende und lustige Blicke und Mimiken zu bieten, aber das reicht nicht. Und so hat der Film mit einer recht kurzen Spieldauer von 90 Minuten seine Längen. Das liegt aber auch daran, dass einige Szenen zu deutlich an Teil 1 erinnern.

Einziges wirkliches Highlight ist Scrat - der unumstrittene Star des Films. Er hat sich zum Vorgänger-Film sogar noch gesteigert.

Der Rest jedoch war in meinen Augen viel zu flau und vermittelte das Gefühl, nur auf Teufel komm raus aus den Fingern gesogen zu sein, um eine Geschichte "neben Scrat" zu errichten. Auch der Aufbau ist nicht sonderlich spannend und viel zu vorhersehbar.

Ein Gagfeuerwerk wie in Teil 1 erwartet man bei "Ice Age 2 - Jetzt taut's" - leider vergeblich. Hier und da sind einige Gags dabei, die aber nicht dazu taugen, Tränen zu lachen, sondern nur ein paar Schmunzler hervorrufen. Daran kann auch die Mammut-Dame Elli nichts ändern, die glaubt, sie wäre ein kleines Opossum. Dabei ist gerade diese Situation doch eine, aus der man einige gute Szenen hätte machen können. Leider gelingt das viel zu wenig.

Fazit:

"Ice Age 2" hat einige gute Gags zu bieten, die aber, verteilt auf 90 Minuten, leider nicht reichen, um eine wirklich gelungene Komödie daraus zu machen. Einmal ansehen kann man sich den Film zwar mit Sicherheit - besonders dank Scrat - aber danach wird er sicher schon langweilig. Schade, Teil 1 war nämlich wirklich sehr, sehr gut.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2012
Manni, das mürrische Mammut, verfällt in Traurigkeit, glaubt er doch, dass er der letzte seiner Art sei. Solange, bis er auf die hinreißende Ellie (deutsche Synchronstimme von Julia Roberts) trifft. Allerdings hat die zottelige Mammutlady ein kleines Ego-Problem: sie fühlt sich als Opossum!

Das zur Gefühlslage unseres hochgewachsenen, wolligen Eiszeitelefanten. Seine Kumpels, Sid, das Faultier, und Diego, der Säbelzahntiger, haben mit anderen Dingen zu kämpfen. Der Eine wird plötzlich als Feuergott verehrt, der Andere ist gezwungen, sich seiner Wasserangst zu stellen, beginnt doch die Eiszeit zu schmelzen.

Der zweite Teil von "Ice Age" ist ebenso unterhaltsam wie Ice Age. Und wieder gibt es eine Reihe von Nebenfiguren, die das Ganze mit Witz noch weiter aufpeppen, etwa die zwei quirligen, rotzfrechen Opossumjungen Crash und Eddie oder den Untergangspropheten Tony, eine Schildkröte, die aus der drohenden Überschwemmung Kapital zu schlagen versucht.

Natürlich hat auch das von seiner Lieblingseichel besessene Nagetier Scrat (wirkt wie eine Kreuzung aus Ratte und Eichhörnchen) seine großen Momente. Erneut ist es für Naturkatastrophen globalen Ausmaßes verantwortlich: kleines Tier, große Wirkung, Schmetterlingseffekt eben ...

Die Tricktechnik ist vom Feinsten, die Dialoge sind unterhaltsam, die Details bis zu den Randfiguren liebevoll ausgestaltet. Tolle Sache!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2007
Es ist das passiert, was wohl vielen Fortsetzungen passiert: Sie sind einfach nicht mehr so gut!! Nachdem ich den ersten gesehen hatte und ihn wirklich lustig fand freute ich mich das bald ein zweiter kommen würde. Sofort bin ich ins Kino gegangen und war leider enttäuscht. Obwohl mein Liebling Scrat viel mehr tolle Szenen hatte sprang der Funke manchmal nicht rüber. Für den Film würde ich 3,5 Sterne geben und aufgerundet ( und durch die tollen Extras der DVD) ergibt das 4 Sterne
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMEam 4. Mai 2007
Der 1. Teil von ICE AGE war einfach nur lustig. Der Film hat zur

Erheiterung beigetragen und man musst nicht zuviel darüber nachdenken.

Um so mehr hat es mich gefreut, dass es einen zweiten Teil geben wird.

Leider ist dieser hinter meinen Erwartungen zurück geblieben.

Die Story ist nicht schlechter als im 1. Teil, aber was mich am meisten

stöhrt ist, dass man so viel Dramatik (Ellie, Scrat etc.) in den Film

einbringt. Die Witze sind, bis auf ein paar Ausnahmen, wieder sehr lustig

und gut getroffen. Das positivste an diesem Film ist, dass Scrat öfters

einen Auftritt hat.

Daher gibt es von mir nur 3 Sterne.

Die Aufmachung im Steelbook gefällt mir sehr gut. Die Extras sind lusitg

(Spiele, Outtakes, Kurzfilm) und interessant (Soundeffekte, Dokus etc.).

Die Gestalltung der einzelnen Menüs finde ich besser als im 1. Teil.

Dafür gibt es 5 Sterne.
review image review image
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden