Kundenrezensionen


23 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolle Qualität
Mit Hilfe des Bosch ist es möglich circa 50% mehr Fläche in der gleichen zeit wie mit normaler Rolle zu streichen. Einziges Handicap ist das etwas hähere Gewicht, was sich aber nur bei Decke bemerkbar macht. Die Reinigung ist durch den Adapter an Wasseranschluß sehr einfach und schnell. Ab einer Fläche größer 50 QM sehr empfehlenswert
Vor 13 Monaten von Bernd Siedel veröffentlicht

versus
65 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zeitersparnis nur bei großen Flächen, Ergebnis mittelmäßig
Wir führen die Malerarbeiten in unserem neu gebauten Einfamilienhaus selbst aus und ich habe mir vom elektrischen Farbroller Bosch PPR250 einige Arbeitserleichterung erwartet, da entsprechend viele Decken (Rauhfasertapete) und Wände (Kalkgipsputz gefilzt) zu streichen sind. Der Farbroller ist geeignet für Dispersions-, Latex- und Kunststofffarben, für...
Veröffentlicht am 21. Juni 2012 von HK


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

65 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zeitersparnis nur bei großen Flächen, Ergebnis mittelmäßig, 21. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Bosch PPR 250 HomeSeries Elektrischer Farbroller + 25-cm-Farbrolle + Verlängerung (35 W, 120 cm Länge) (Werkzeug)
Wir führen die Malerarbeiten in unserem neu gebauten Einfamilienhaus selbst aus und ich habe mir vom elektrischen Farbroller Bosch PPR250 einige Arbeitserleichterung erwartet, da entsprechend viele Decken (Rauhfasertapete) und Wände (Kalkgipsputz gefilzt) zu streichen sind. Der Farbroller ist geeignet für Dispersions-, Latex- und Kunststofffarben, für Silikatfarben offensichtlich nicht. Das Gerät wirkt wertig und ist einfach zu bedienen, außerdem ist es schon auch Männer-Spielzeug.

Wie zu erwarten ist es möglich, große Flächen zu streichen ohne sich dauernd nach dem Farbeimer zu bücken, das spart Zeit und man verliert beim Streichen von gleicher auf gleiche Farbe nicht so schnell den Anschluss. Gegenüber der konventionellen Farbrolle musste ich aber fester aufdrücken und meinen Armen beim Decke streichen trotzdem reichlich Pausen gönnen. Außerdem ist die Griffverlängerung recht kurz.

Beim Streichergebnis war eine hochwertige konventionelle Rolle überlegen, da ihr dickerer Flor in Verbindung mit dem größeren Rollendurchmesser doch einen satteren, gleichmäßigen Farbauftrag ermöglicht ' an der Decke hat einmaliger Anstrich gereicht, mit dem PPR250 nicht. Grund ist wohl, dass die Farbzufuhr beim PPR250 nicht vom Rolleninneren, sondern von außen erfolgt und man daher bei der Rollengröße und damit bei der Flordicke eingeschränkt ist. Etwas Verbesserung hab ich erzielt, indem ich die Standardrolle durch eine mit ein wenig dickerem Flor aus dem Baumarkt ersetzt habe (Fabrikat Schabert). Bei eher glatten Oberflächen mag die Qualität besser sein. Plus für die elektrische Pumpe: Ich hab weniger getropft und gespritzt als mit der konventionellen Rolle.

Die Reinigung ist recht langwierig. Rolle und Farbzuführung müssen auseinandergebaut werden, vor allem muss die Pumpe zeitaufwändig gespült werden. Dazu pumpt man entweder einige Zeit frisches Wasser durch das System und knetet den Zuführungsschlauch geduldig oder man schließt die Pumpe mittels mitgeliefertem Adapter an einen Wasserhahn an ('Easy Clean'). Da die Adapter (M22, M24) nicht an unseren Wasserhahn passen hab ich letzteres nicht tun können ' aber selbst falls es optimal funktioniert dauert alles zusammen ziemlich.

Fazit: Will man große Flächen streichen kann man mit dem PPR250 schon Zeit einsparen, allerdings fand ich das Ergebnis nicht optimal bzw. musste ein weiteres Mal streichen. Wer nur ein Zimmer streicht braucht mehr Zeit für die Reinigung als er einspart.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Trotz aller technikaffinität bleiben wir doch bei der klassischen Handarbeit, 31. Juli 2013
Von 
Benjamin T. (Göttingen, Niedersachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 10 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Bosch PPR 250 HomeSeries Elektrischer Farbroller + 25-cm-Farbrolle + Verlängerung (35 W, 120 cm Länge) (Werkzeug)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Im Prinzip ist meine Rezension nur eine Bestätigung der anderen Rezensionen die einen eher mäßigen Eindruck des Gerätes vermitteln.

Von der grundsätzlichen Idee her absolut toll. In der Praxis benötigt das Gerät noch deutliche Verbesserungen. Durch den enorm hohen Reinigungsaufwand macht es wirklich nur Sinn, wenn man viele Räume mit der gleichen Farbe streichen will, ansonsten lohnt sich das ganze nciht und man hat keine wirkliche Zeitersparnis, sondern nur noch mehr aufwand. Auch das Streichen von Decken ist nicht so geil weil man doch stark aufdrücken muss, was auf Dauer recht belastend ist.

Letztlich kann man sagen, dass das ganze einfach nur eine technische Spielerei ist, ein Männerspielzeug, das mehr Schein als sein ist.

Sobald mal ein größerer Umzug ansteht werde ich dann hoffentlich daran denken ein Video zu drehen und dann kann man sich das Ganze mal live in Aktion ansehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Erwartungen nicht ganz erfüllt, 3. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Bosch PPR 250 HomeSeries Elektrischer Farbroller + 25-cm-Farbrolle + Verlängerung (35 W, 120 cm Länge) (Werkzeug)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Habe mir diesen Artikel zugelegt um mal ein wenig zu schauen was es wirklich an "Erleichterung" bringt.

Der Zusammenbau ist kinderleicht und es würde noch nicht einmal eine Anleitung bedürfen, für den schnellen Zugriff reicht das bebilderte Zettelchen am Gerät.

Da ich mit Verlängerungen nicht wirklich zurecht komme, habe ich sie recht früh abgeschraubt und den Roller in der kurzen Version genutzt. Die Flächen des Raumes betragen ca. 80qm incl. Decke.
Um es vorab zunehmen dieses Gerät ist halt für viel Fläche gedacht, das separate streichen der Ecken /Kanten wird einem nicht erspart.

Zur Anwendung kam unverdünnt die 5 Sterne Eigenproduktfarbe aus dem Baumart mit dem "T", die uns in den anderen Räumen zuvor schon hervorragende Dienste in Form nur eines Anstriches geleistet hat. Die Farbe ist von der Konsistent recht zähflüssig.
Dennoch hat die Pumpe des PPR-250 die Farbe anstandslos durch das System gezogen.
Als Tapete klebt Raufaser "grobe Struktur" an den Wänden.

Habe das Gerät samt Farbeimer in die Mitte des Raumes gestellt. Die Kabellänge(Farbe) war in alle Richtungen ausreichend, so dass die Einheit nicht verschoben werden musste. Dafür kam ich allerdings nicht ohne Stromverlängerungskabel aus. Hier wäre eine länger Zuleitung schon praktikabel. Allein schon da ich alle Steckdosen im Vorfeld in dem Raum abmontiert hatte.

Die beigefügte Rolle scheint nicht optimal für Raufaser zu sein. Es bedurfte eines recht hohen Druckpunktes um die Farbe gleichmäßig aufzutragen. Die Kreuz/Quertechnik ist aber auch hier von Nöten um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen. Ich war positiv überrascht das ich beim streichen so wenig "gekleckert" habe. Normalerweise ist die Abdeckfolie überseht mit Farbe.

Nach der ersten Wand fällt einem das Gewicht der kurz gefassten Rolle (da Stiel abmontiert), sie wirkt von der Gewichtsverteilung nicht sauber ausbalanciert. Hier liegen meine anderen Farbrollen bei Leibe besser in der Hand.

Nach spätestens der zweiten Wand fällt einem der nervige Druckknopf auf, der dafür verantwortlich ist das die Pumpe läuft.
Hier wäre ein einfacher An/Aus Knopf sinniger gewesen.

Die Reinigung geht zwar leicht von statten, ist aber dennoch zeitaufwendig.
Hier wäre eine Spülfunktion angebracht die einen höheren Durchfluss hat, so quält sich das Wasser langsam durch die Leitung.

+ recht stabile Verarbeitung
+ ausreichend lange Leitung (Farbzufuhr)
+ 2 verschiedene Positionen möglich zum anbringen des Druckknopfes
+ kaum Farbkleckse durch zu viel Farbe auf dem Roller
+ Möglichkeit zum Austausch einer "fremden" Rolle (man ist nicht Bosch gebunden)
+ zieht auch recht zähe Farbe ohne "murren"

0 Rolle nicht wirklich Raufaser (ist halt die gängigste Tapete)geeignet

- enormer Reinigungsaufwand
- kurzes Stromkabel
- Knopf muss durchgehend gedrückt werden damit die Pumpe fördert
- Farbroller in kurzer Version (abgeschraubter Stiel) sehr schlecht ausbalanciert schwer/unhandlich

Denke mal wenn man zu zweit ist und einer zeitgleich die Ecken/Kanten vor streicht, sollte das Zusammenspiel besser harmonieren.

Zum streichen der Decke möchte ich ihn nicht mehr missen, da hier allein schon durch den kontinuierlichen Farbzufuhr einiges an Arbeit erleichtert wird.

Ein großes Zeitersparnis konnte ich für mich nicht fest stellen. Bin mit der "Analogen" Rolle gleich auf! Wenn auch der Boden danach mehr "Sprengler" aufweist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Dringender Verbesserungsbedarf!, 23. März 2013
Von 
Schwan - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 50 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Bosch PPR 250 HomeSeries Elektrischer Farbroller + 25-cm-Farbrolle + Verlängerung (35 W, 120 cm Länge) (Werkzeug)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Dieser Farbroller wurde von uns Laien und von unserem professionellen Maler, ein Kumpel, getestet.
Er hatte ein Haus zu streichen und wir zwei Räume.

Verpackung:
Der Roller kam gut verpackt in der Originalverpackung an. Der Förderschlauch, ein durchsichtiges Plastikteil, ist mit Kabelbindern befestigt. Beim Lösen der Haltespangen stellten wir fest, dass diese so fest angezurrt waren, dass sie den Schlauch knickten. Das war schon mal das erste Manko und das direkt vom Werk!. Wir mussten den Schlauch tagelang gegendrücken und liegenlassen, damit sich der Knick abschwächt. Noch heute nach zwei Wochen ist die Druckstelle zu sehen. Und das bei dem sensibelsten Teil, durch das die Farbe muss!

Zusammenbau:
Die Gebrauchsanweisung ist ausführlich und man kommt schnell mit den Bedienelementen klar.

Farbe:
Wir kaufen die Farbe nie im Baumarkt, sondern immer beim Fachmann. Wir nehmen immer eine Mineralfarbe, von der der Fachmann sagt, man soll sie nicht verdünnen, sondern so, wie sie ist, auftragen. Diese Art der Farben benutzen wir seit Jahren, weil wir sehr zufrieden mit dem Ergebnis sind. Unverdünnt auftragen, sagt auch unser Maler. Leider mussten wir feststellen, dass unverdünnt gar nichts ging. Die Farbe wanderte nicht ausreichend durch den Schlauch. Wir verdünnten und verdünnten, was wir eigentlich nicht sollten. Das Ergebnis war nicht zufriedenstellend. Zum einen mussten wir oft über die fleckigen Stellen und zum zweiten hat die Farbe durch die Verdünnerei an Deckkraft verloren. Das, was der Farbroller an Zeit einsparen sollte, haben wir wieder verloren, weil wir nochmals streichen mussten.
Unseres Erachtens ist die absolute Schwachstelle das Zuleitungssystem für die Farbe.

In der Bedienungsanleitung unter Fehlerbehebung steht:
"Problem: Der Farbauftrag ist nicht zufriedenstellend. - Ursache: Die Schläuche sind blockiert. Die Farbe ist zu dickflüssig und kann deshalb nicht transportiert werden..." Wie dünn aber soll die Farbe werden, um sie durch den Schlauch zu bringen?

Griffverlängerung und Druckaufwand:
Die Verlängerung ist eindeutig zu kurz. bei einer konventionellen Höhe von 2,40 Metern mag das noch gehen, wenn man einigermaßen groß ist, aber alles, was an Deckenhöhe darüber hinaus geht wie Altbauten oder hohe Decken ist damit nicht zu machen. Man muss auch ziemlich fest drücken, damit man den Farbauftrag überhaupt an die Decke bekommt. Für eine Frau ein ziemlicher Kraftakt. Man sollte überhaupt mal mehr an die Frauen denken, wenn man so was erfindet.
Zudem muss man das Gerät selbst und den Farbeimer, die beide während des Streichens verbunden sein müssen, auf eine plane Fläche stellen, sonst geht gar nichts. Das bedeutet, dass man bei größerer Höhe ein Gerüst oder ein Fläche bauen muss, um die beiden daraufzustellen, damit sie plan stehen.

Reinigung:
Das ist ein riesiger Zeitaufwand und eine Wasserverschwendung!
Es werden Adapter und Schläuche für die Reinigung mitgeliefert, die man am Wasserhahn befestigen kann, wenn denn das Adaptersystem zum Wasserhahn passt. Bei uns passte es nicht. Also haben wir sehr aufwändig alles wie beschrieben gereinigt und waren dann fix und fertig! Ist ja klar, dass diese vielen Teile wieder peinlich sauber werden müssen, sonst geht beim nächsten Streichen gar nichts mehr, weil alles verstopft ist.

Fazit:
- Wie beschrieben ist das Rollsystem wirklich nur dann praktisch, wenn man sehr große Flächen streichen muss. Allein die Reinigung ist ein Zeitaufwand ohne Ende.
- Unverdünnte Farbe geht gar nicht durch das Schlauchsystem.
- Für Frauen schlecht geeignet. Kraftaufwand nötig, mehr als bei der konventionellen Methode mit der Hand und normaler Rolle.
- Unser Maler ist auch nicht sonderlich begeistert und meinte, er sei viel schneller ohne das Gerät.
- Streichergebnis nicht so gut wie mit der konventionellen Methode.
- Alles in allem eine gute Idee, aber absolut nicht ausgereift. Hier sollte dringend nachgebessert werden.
Ich verstehe nicht, wieso man die Schwachstellen nicht gleich beim Testen im Werk merkt?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nur für große Projekte sinnvoll, 16. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Bosch PPR 250 HomeSeries Elektrischer Farbroller + 25-cm-Farbrolle + Verlängerung (35 W, 120 cm Länge) (Werkzeug)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das Bosch Farbsystem ist schnell und einfach zusammengebaut.

Die Farbe hatte ich vom Discounter mit dem A und bei der Farbzufuhr gab es hier keine Probleme mit der Flüssigkeit/Zähigkeit der Farbe.
Leider ist die mitgelieferte Rolle nicht optimal. Ich habe sie durch meine alte dickere Florrolle ausgetauscht, die glücklicherweise problemlos gepasst hat.
Somit ging der Farbauftrag etwas deckender.

Allerdings muss man sehr feste aufdrücken, was bereits nach kurzer Zeit für meine Frauenarme (die aber handwerkliches gewöhnt sind) ermüdend war. Dennoch ist es eine Erleichterung, wenn man sich nicht ständig nach dem Eimer bücken und Farbe am Gitter abrollen muss. Die Farbzufuhr erfolgte schön gleichmäßig.
Und ich habe sehr wenig Farbe verkleckert (was natürlich nur bei teurer Farbe kostentechnisch ins Gewicht fällt, denn ob der abgedeckte Boden nun mehr oder weniger Farbkleckse hat, ist ja eigentlich egal).

Die Griffverlängerung ist zwar praktisch, aber leider zu kurz. Für unsere hohen Dachschrägen, musste ich trotzdem zur Leiter greifen.

Zum Schluss kam dann das große Ärgernis – die Reinigung. Wo man normalerweise einfach die Rolle unter den Wasserhahn hält und auswäscht (so mache ich es zumindest), was ca. 5 Minuten dauert, ist man die Zeitersparnis bei diesem System, die man vorher hatte, hier schnell wieder los. Der mitgelieferte Easy-Adapter hat zwar bei meinem Wasserhahn gepasst, dennoch ist der Durchfluss viel zu niedrig, um den Schlauch adäquat zu reinigen. Es muss dennoch ordentlich gedrückt und geknetet werden, um den Schlauch farbfrei zu bekommen.
Habe ca. 15 – 20 Minuten gebraucht.

Fazit: Wer beim Neubezug der Wohnung alles streichen muss, der hat hier sicherlich einige Zeitersparnis. Wer aber nur ein kleines Zimmer oder gar nur eine Wand neu streicht, der ist mit der konventionellen Methode besser beraten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Pumpleistung unzureichend, 25. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Bosch PPR 250 HomeSeries Elektrischer Farbroller + 25-cm-Farbrolle + Verlängerung (35 W, 120 cm Länge) (Werkzeug)
eine gute Dispersion müsste man so weit verdünnen, dass das ganze Teil keinen Sinn mehr macht und ich mit der klassischen Rolle schneller bin
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Prima Idee, aber.., 26. Januar 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bosch PPR 250 HomeSeries Elektrischer Farbroller + 25-cm-Farbrolle + Verlängerung (35 W, 120 cm Länge) (Werkzeug)
Zusammenfassung: Bosch PPR 250 ist mitten in den guten Ansätzen stehen geblieben, ein besseres Gerät wäre wahrscheinlich zu teuer geworden. Was bleibt, ist seinen Preis nicht wert.

Vorteil: genial gelöste schnelle Reinigung des Schlauchsystems
Nachteil: Zum Wasseranschluss an den verschiedenen Anschlusshähnen müssen Adapter als Sonderzubehör gekauft werden. Ärgerlicher geht es nicht.

Vorteil: Kompaktes Gerät, an den Farbeimer außen einhängbar
Nachteil: Wehe, wenn der Pumpenschlauch platzt, siehe Praxiserfahrung, untenstehends

Vorteil: Farbrolle leicht austauschbar
Nachteil es gibt nur mit dem PRR250 nur einmalig ein Plastikstab als Farbroll- Achse, die nach mehrmaligem Wechsel deutliche Verschleißspuren hinterlässt.

Vorteil: Sparsamer Verbrauch der Farbe, feine Verteilung
Nachteil: Nach großflächigem Verbrauch kleckerts, das vielleicht durch sorgfältige Beachtung des Farbflusses verhindert werden kann.

Vorteil: Kurzfristig schnelles Ergebnis auf der Wand in bestimmten Höhengrenzen, das mit etwas Übung immer besser wird.
Nachteil: die Pumpe/ Motor erscheint zu schmalbrüstig, weil der Farbaustrag mit zunehmender Höhe nachlässt.
Nachteil: trotz bester Innenwandfarbe+ 10% Wasserzugabe führte das schnelle Eindicken und Verstopfen der Leitung zu hohen Nebenzeiten wegen Farbverdünnung und Zwischreinigen der Schläuche.

Praxiserfahrung:
Mit einfachem Handroller bin ich schneller mit nur unwesentlich mehr Farbkleckser. Wenn ich all die Mühe, um mich an das Bosch PPR 250 anzupassen, bei den besten Handrollern des Markte einsetze, das Ergebnis kann sich sehen lassen.
Das Gerät ist partiell genial konstruiert und könnte bei deutlich soliderer Ausführung teurer und sehr nutzbringend sein. So erfüllt es bei nullachtfünfzehn Aufgaben prima seine Dienst. Schwierigkeiten stellten sich ein beim Einstellen der nicht definierten Viskosität, ein Messbecher liegt natürlich nicht bei. Das macht sich nach relativ kurzer Arbeitszeit bemerkbar, da die Wandfarbe schnell eindickt, wenn anfangs 10% Wasser zur Verdünnung eingemischt wurden.
Außerdem habe ich bei hohen Wänden ab 2,5m bis erfahrenen 4m Höhe, weil der Pumpendruck schwächelt und die Farbe nicht mehr kommt. In solchen Höhen Decken streichen wäre eine Zeitersparnis, wenn die Farbe in den Kanälen flüssig blieben. Nach 40 von 200m² platzte der Pumpenschlauch und versaute den Gott sei dank abgedeckten Boden. Ich habe dann händisch weiter gearbeitet und parallel ein neues Schlauch- Set gekauft. Das Ziel der Zeitersparnis habe ich nicht erreicht, im Gegenteil, Bosch PPR 250 steht seitdem in der Ecke und wartet auf einen Zeitersparnis-Gläubigen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nicht zu empfehlen!, 14. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bosch PPR 250 HomeSeries Elektrischer Farbroller + 25-cm-Farbrolle + Verlängerung (35 W, 120 cm Länge) (Werkzeug)
Ich habe mir das System gekauft, um die Streicharbeiten zügiger zu erledigen. Leider ist das mit diesem Gerät nicht möglich. Die Rolle hakt und trotz satter Farbtränkung ist damit kein zügiges Rollen möglich. Die kurzflorige Walze stockt immer und somit verschmiert man die Farbe. Weder an Decke, noch an der neu verklebten Rauhfaser hat das Gerät das gehalten, was in der Werbung versprochen worden ist. Deckend streichen ist absolut nicht möglich. Somit habe ich wieder zur guten alten Rolle gegriffen. Die Reinigung des Gerätes ist aufwändiger aber funktioniert am Besten.
Das Material das ich zum streichen genommen habe, ist ganz übliche Standard Dispersionsfarbe und eine Rauhfaser von Erfurt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Für den Anfang ganz gut – aber mit noch reichlich Verbesserungspotenzial, 28. März 2013
Von 
Buzz - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Bosch PPR 250 HomeSeries Elektrischer Farbroller + 25-cm-Farbrolle + Verlängerung (35 W, 120 cm Länge) (Werkzeug)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das Streichen unseres Treppenhausflures (Rauhfaser, ca. 50 Quadratmeter Wand- und Deckenfläche) stand dringend an – und damit verbunden die Gelegenheit, den Elektro-Farbroller einem umfassenden praktischen Test zu unterziehen. Bisher hatte ich konventionelle Farbroller genutzt – was also kann dieser Vertreter hier besser?

NUTZERFREUNDLICHKEIT (2 von 5 Sternen):
Am Anfang steht die Lektüre der nach meinem Empfinden stark verbesserungsbedürftigen, 27-sprachigen (!) Bedienungsanleitung. Diese ist so ungünstig abgefasst, dass man ständig zwischen dem Bildteil vorn und der jeweiligen Seite weiter hinten hin- und herblättern muss.
Ein Beispiel gefällig? Zitat für einen im Resultat eigentlich ganz einfachen Vorgang: „Lösen Sie den Doppel-SDS-Anschluss 27 aus dem Halteclip 28 und ziehen Sie den Ansaugschlauch 4 und Farbfilter 22 komplett aus dem Farbeimer“. Bis man auf den verschiedenen Seiten und zugehörigen Bildern erst einmal nachgeschaut hat, welches Teil welche Nummer und damit welche Bezeichnung trägt, hat man schon wieder vergessen, was man eigentlich machen sollte...
Mein Vorschlag: So wie woanders bewährt sollten die Seiten mit den Abbildungen herausklappbar sein, so dass man auf der einen Seite die Bilder und daneben den Erläuterungstext hat.

Der Knopf für die Farbpumpe muss ständig gedrückt werden, dies erschwert die Handhabung beträchtlich, abgesehen davon, dass es mit der Zeit ganz schön anstrengt.
Mein Vorschlag: Hier sollte ein jeweils kurzes Knopfdrücken genügen, um die Pumpe 20 bis 30 Sekunden laufen zu lassen. Mit dieser Art „Toter Mann“-Knopf ist gewährleistet, dass im Notfall nicht aus Versehen der ganze Farbeimer leer gepumpt wird und man dennoch vernünftig mit dem Farbroller arbeiten kann, ohne einen Krampf zu bekommen.

Das Rollen verlangt schon einiges an Kraftanstrengung ab, vor allem bei Nutzung der Verlängerung. Dass diese nicht für sehr hohe Räume reichen kann, ist nahe liegend und sollte damit vorher klar sein. Das Werbevideo mit der zart gebauten Heimwerkerin (Stand 28.03.2013) ist in meinen Augen komplett unrealistisch.

Der durch den 5-Meter-Schlauch vorgegebene Aktionsradius ist praxisgerecht. Das einzige, was mich hier doch sehr gestört hat, war das Netzkabel zum Basisgerät und die auf jeden Fall erforderliche Verlängerung. Wenn der Hersteller BOSCH es wirklich perfekt machen will, dann sollte dieses Gerät mit Akkus aus der LiIon-Familie von Bosch betrieben werden können.

Die Reinigung der farbführenden Teile ist so schlimm nicht, wie es nach dem ersten Gebrauch erscheint. Für einen flotten Ablauf hinderlich ist hier wieder die unglücklich verfasste Bedienungsanleitung (s. oben). Wenn man aber einmal weiß, was man zu tun hat, geht es deutlich schneller, da man diese Anleitung nicht mehr daneben liegen haben muss.

ARBEITSERGEBNIS (4 von 5 Sternen):
Wie vom Hersteller empfohlen habe ich vor Beginn der Arbeiten erst einmal ein wenig Wasser durch den Farbroller gepumpt, um die Rolle etwas anzufeuchten und die Farbaufnahme zu erleichtern. Zum Einsatz kam ein 10-Liter-Eimer Wand- und Deckenfarbe „Alpina diamantweiß“, unverdünnt und zuvor gut umgerührt.
Im Gegensatz zu den Erfahrungen eines anderen Rezensenten arbeitet die Pump-Funktion tadellos, man kann richtig zuschauen, wie Farbe durch den vorher leeren Schlauch zieht.
Mit der oben genannten Fläche war ich in ca. 2 Stunden durch – schneller und sauberer als mit einem herkömmlichen Farbroller. Die Geschwindigkeit von 2 Quadratmeter pro Minute, die der Hersteller auf der Amazon-Seite verspricht (Stand 28.03.2013), hält jedoch auch hier wohl garantiert niemand durch. Wie dem auch sei – so schnell und mit solch gutem, gleichmäßigen Streichergebnis habe ich einen 10-Liter-Farbeimer bisher noch nie aufgebraucht.

Erfahrungsgemäß bedürfen die Stöße zwischen Wänden und der Decke einer Nacharbeit, da die mitgelieferte Rolle dort nicht weit genug in die Kanten hineinreicht. Wie so häufig nimmt das Nacharbeiten solcher sensibler Stellen mindestens genau so viel Zeit in Anspruch wie das Streichen der eigentlichen, ungleich größeren Flächen.

FAZIT:
Hersteller BOSCH offeriert hier eine Lösung mit Entwicklungspotenzial, deren Einsatz sich jedoch meiner Meinung nach ausschließlich bei größeren Flächen lohnt. Das gleichmäßige Ergebnis bei zugleich effektivem Farbauftrag überzeugt. Wie bisher bleiben Malerarbeiten mit diesem Umfang jedoch Knochenarbeit, die auch der Elektrofarbroller nicht unbedingt leichter macht. 3 von 5 Amazon-Sternchen!

Meine Wunschliste, was Verbesserungen angeht:
- eine besser strukturierte Bedienungsanleitung, die die Arbeitsgänge einfacher erklärt als hier
- eine Zeitintervallsteuerung für den Pumpschalter, am besten regelbar
- Akku- statt Netzbetrieb, idealerweise mit den Akkus von anderen Geräten aus der LiIon-Familie von Bosch
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unausgereift, 27. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Bosch PPR 250 HomeSeries Elektrischer Farbroller + 25-cm-Farbrolle + Verlängerung (35 W, 120 cm Länge) (Werkzeug)
Ich habe versucht, ein Zimmer mit Latexfarbe zu streichen. Unverdünnt ging zunächst einmal garnichts. Selbst nach fünf Minuten Drücken der Pumptaste war die Farbe gerade mal 20cm im Schlauch vorwärts gekommen. Erst nach starkem Verdünnen der Farbe ging es leidlich. Allerdings musste während des gesamten Streichvorganges die Taste gedrückt werden. Das Streichergebnis war mangelhaft. Die Reinigung ging problemlos. Die Idee selbst ist nicht schlecht. Solange aber die Pumpleistung so katastrophal ist, ist das Gerät nicht wirklich zu gebrauchen. Insgesamt gesehen war die Anschaffung rausgeschmissenes Geld.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen