Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hörspieljuwel aus den 60er Jahren
Ich war höchst erfreut, als ich von dieser Veröffentlichung erfahren habe. Es wurden insgesamt vier Kriminalromane von Hans Gruhl in den 1960er Jahren vertont. Die Geschichte der fünf alten Damen halte ich eigentlich für die Schwächste, aber trotzdem reicht es noch locker für fünf Sterne, da hier nur exzellente Sprecher zu Wort kommen,...
Veröffentlicht am 15. Mai 2012 von Julian Kirrin

versus
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Fünf tot alte Damen
Achtung: MP3 Player nötig, normaler CD Player keine Wiedergabe.......mokj+opjpo+k pkjp+jkjk...jpuj piu ßuß 0ui ß0 9u ewgg oljk huh uihh oi
Vor 4 Monaten von lalalu veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hörspieljuwel aus den 60er Jahren, 15. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pidax Hörspiel-Klassiker: Fünf tote alte Damen (Audio CD)
Ich war höchst erfreut, als ich von dieser Veröffentlichung erfahren habe. Es wurden insgesamt vier Kriminalromane von Hans Gruhl in den 1960er Jahren vertont. Die Geschichte der fünf alten Damen halte ich eigentlich für die Schwächste, aber trotzdem reicht es noch locker für fünf Sterne, da hier nur exzellente Sprecher zu Wort kommen, die eine tolle Atmosphäre aufkommen lassen.
Die gleiche Hauptrollenbesetzung (allen voran der famose Martin Hirthe) kommt auch in den drei weiteren Kriminalstücken zum Einsatz:

Das vierte Skalpell
Nimm Platz und stirb
Die letzte Visite

Ich kann nur zum Kauf dieser CD raten, allein schon deswegen, damit auch die drei noch ausstehenden Geschichten zur Veröffentlichung gelangen. Der einzige Wermutstropfen ist, dass es sich hier nur um eine MP3 CD handelt und die Ausstattung zu wünschen übrig läßt (das Booklet besteht nur aus einem einzigen Blatt ohne weiterführende Informationen). Aber damit kann man sicher leben.
Der Hörgenuss alleine entschädigt schon dafür.
Wer also auf gute Krimiunterhaltung mit dem Flair der 60er Jahre steht, sich an den überragenden Leistungen der damals bekanntesten Synchronsprecher erfreuen kann, wird hier bedenkenlos zugreifen können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen spannendes Wiederhören, 23. Mai 2012
Von 
Martin Frick (Markdorf, Baden-Württemberg Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Pidax Hörspiel-Klassiker: Fünf tote alte Damen (Audio CD)
Ich habe das Hörspiel vor mehreren Jahren gehört und mich daher sehr gefreut, dass die Firma "Pidax", deren Produktionen ich sehr schätze, es in ihr Programm aufgenommen hat. Wer, wie ich, Hörspiele aus der "guten alten Zeit" (wie besipielsweise die Paul Temple-Serie oder "Gestatten mein Name ist Cox") liebt, wird auch von dem Hörspiel "Fünf tote alte Damen" begeistert sein. Ich habe zu meiner Freude erfahren, dass als weitere Veröffentlichung das "Vierte Skalpell" vom gleichen Autor geplant ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Gepflegte Krimiunterhaltung, 4. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Pidax Hörspiel-Klassiker: Fünf tote alte Damen (Audio CD)
Hans Gruhls jüngster Klassiker liefert eine sehr innovative und gedankenreiche Story. Zunächst beginnt alles recht harmlos. Eine alte Dame stirbt. Nichts Ungewöhnliches. Doch dann meldet ein seltsamer Gast bei Dr. Klein ernste Zweifel am natürlichen Tod der Dame an. Alsbald kommt es zu einem weiteren Todesfall. Wieder eine alte Dame. Und Klein entdeckt eine Spur, die auf eine Verbindung der beiden Damen zueinander hindeutet. Als Klein alles dafür tut, um einen weiteren Mord zu verhindern, bahnt sich schon ein weiteres Unglück an. Der unheimliche Mörder ist dem Arzt immer einen Schritt voraus.

Nicht selten waren bei Hans Gruhl, Ärzte die Ermittler und Helden. Kein Wunder, denn er war selbst Arzt. Martin Hirthe mimte fast immer den Protagonisten. Immer in einer anderen Figur, doch stets wirkt er gleich. Und man könnte fast meinen, es handle sich um einen Serienhelden. Die Figur ist stets gleich gezeichnet. Ein Mediziner der wie zufällig in eine Reihe von Morden verwickelt wird, ermittelt aus Neugierde und eigenem Interesse selbst und er ist dabei immer gut gelaunt, hat lockere Sprüche auf der hohen Kante und ist dem weiblichem Geschlecht sehr zugeneigt.
Alle anderen Figuren werden fast zu Nebenfiguren. Der Side Kick an seiner Seite ist meistens eine aparte Sprechstundenhilfe oder Hilfsschwester. Ein Muster, welches Hans Gruhl in den fünf seiner bekanntesten Radiohörspiel-Mehrteiler fast immer durchzog. Doch das nur am Rande. Denn die Essenz dieses nun vorliegenden Hörspiels ist wesentlich interessanter. Vom Crime und der beschriebenen Gefahr, die durch den grausigen Mörder ausgeht, kann sich das Ganze durchaus mit Krimis heutiger Zeit messen. Zum Beispiel den allseits so beliebten Schwedenkrimis. Das Ganze dann in fünf Teilen á ca. 50 Minuten zu gestalten ist wieder Durbridge-Manier. Drei Teile hätten auch gereicht. Denn teilweise Längen sind schon vorhanden. Dennoch dürfte der Krimi-Fünfteiler so manches Sammlerherz erweichen. Die Geschichte, die aufgebaut wird ist nämlich sehr interessant. Zuerst gibt es nur eine vermeintlich gewöhnliche Tote. Erst allmählich schaukelt sich das Ganze zu einem Drma mit Spannung hoch. Und Stückchen um Stückchen wird das Rätsel gelöst.

Reinhören und durchhören lohnt sich also. Gepflegte Krimiunterhaltung für laue Abendstunden, in denen das Fernsehen nichts bietet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Nostalgie pur und das in exzellenter Qaulität, 13. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pidax Hörspiel-Klassiker: Fünf tote alte Damen (Audio CD)
Nicht nur die technische Qualität beeindruckt, sondern auch die ganze Art der Hörspielgestaltung durch Hans Gruhl (Buch). Im Mittelpunkt steht (und spricht) der leider schon vor langer Zeit verstorbene, großartige Martin Hirthe.
Seine Stimmgewalt geht mir immer durch Mark und Bein. Ein exzellenter Erzähler (und vielbeschäftigter Synchronschauspieler alter Schule). Daneben auch noch Arnold Marquis ("John Wayne") als Kommissar Nogees u.v.a.

Ein "must have" für Krimi-Liebhaber. Danke an PIDAX für diese tolle Serie!
(Tipp von mir: Es gibt noch weitere Krimis von Hans Gruhl - alle gleicher Machart und genauso spannend: Das vierte Skalpell, Fünf tote alte Damen und Nimm Platz und Stirb. Tlw bietet Amazon das auch als MP3-Download an. Einfach mal schnuppern (und ggf. Probehören).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fünf tote alte Damen, 10. September 2013
Von 
Poldis Hörspielseite - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Pidax Hörspiel-Klassiker: Fünf tote alte Damen (Audio CD)
Erster Eindruck: Krimiserie nach einem Roman von Han Gruhl

Doktor Michael Klein übernimmt die Arztpraxis eines verstorbenen Kollegen – bis auf die Sprechstundenhilfe, die auch schon etwas in die Jahre gekommen ist. Dafür stellt er die fesche Mechthild Groß ein, die mit viel Energie und einem losen Mundwerk bei der Sache ist. Noch bleiben die Patienten aus, doch einer seiner ersten Fälle führt ihn gleich zu einer verstorbenen alten Dame. Und das ist nicht der erste Todesfall, und bald findet sich Klein mitten in einem Kriminalfall…

Hans Gruhl hat die Vorlagen für so einige Radiohörspiele geliefert, die zu den Glanzzeiten eben dieses Mediums entstanden sind. Einige der Produktionen konnte man getrost als Straßenfeger bezeichnen. Dazu gehört wohl auch „Fünf tote alte Damen“, eine Miniserie in fünf Teilen. Von Pidax ist das gesamte Hörspiel auf MP3-CD erhältlich. Wer schon eine andere Serie des Autors gehört hat, weiß, was ihn erwartet. Der Aufbau der Geschichte vollzieht sich hier sehr langsam. Zwar ist schon kurz nach dem Start der Tod der ersten alten Dame zu verzeichnen, Verdachtsmomente auf ein Verbrechen gibt es hier jedoch noch nicht – das ist dem Ende der ersten, etwa 40-minütigen Folge vorbehalten. Bis dahin werden die Charaktere sehr ausführlich vorgestellt, wozu in heutigen Produktionen nur recht wenig Zeit eingeplant ist. Auch danach wird auf lange Dialoge gesetzt, aus denen sich langsam ein sehr interessantes Verbrechen herauskristallisiert. Die Eingrenzung auf einen bestimmten Kreis an Verdächtigen tut der Folge sehr gut und fördert das Miträtseln, und auch einige überraschende Wendungen sorgen für Aufmerksamkeit. Eine wirklich gelungene Produktion, die zwar recht bedächtig erzählt wird, aber immer das Interesse des Hörers hochhalten kann.

Die Sprecher gefallen mir hier sehr gut, sie können ihre Charaktere sehr stark und präsent wirken lassen. Hauptfigur Doktor Michael Klein wird von Martin Hirthe gesprochen, der eine sehr gradlinige Interpretation abliefert und sowohl die Dialoge als auch die langen Erzählparts mit trockenem Witz versieht. Edith Wüber spricht die neue Sprechstundenhilfe Mechthild Groß mit sehr viel Elan und einer großen Portion Großschnäuzigkeit, sie kann dabei sehr überzeugen. Deutlich ruhiger ist da Agnes Lansome, die Erika von Thellmann mit gesetzter, aber ausdrucksstarker Stimme spricht. Weiterhin zu hören sind unter anderem Anna Maria Böhme, Manfred Grote und Arnold Marquis.

Die akustische Gestaltung ist natürlich ganz anders gelagert als bei modernen Produktionen, deutlich ruhiger und schlichter. Dennoch sind einige pfiffige kleine Melodien eingebaut, die die Dialoge auflockern und die Szenenübergänge weicher gestalten. Geräusche sind nur sehr wenige zu hören, diese verfehlen aber ihre Wirkung nicht.

Das Titelbild ist zwar wie die anderen Veröffentlichungen des Labels recht überfrachtet und wirkt durch die vielen verschiedenen Logos und Schriftzüge zu voll, dafür wurde dem eigentlichen Motiv aber viel Raum zugesprochen. Zu sehen ist das Gruppenfoto einiger alter Damen, einigen von ihnen wurde der Kopf mit einem schlichten Kreuz durchgestrichen. Das Innere ist wie immer sehr schlicht und enthält keine zusätzlichen Informationen.

Fazit: Eine sehr gelungene Krimi-Miniserie mit einem langsamen Aufbau und interessanten Charakteren. Durch die enge Begrenzung des Kreises an Verdächtigen kommt eine gewisse Brisanz ins Spiel, und auch die Auflösung wirkt so deutlich glaubwürdiger. Genau das richtige für Old-School-Fans.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lust auf mehr, 25. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Pidax Hörspiel-Klassiker: Fünf tote alte Damen (Audio CD)
Es hat mich sehr gefreut, dieses amüsante und äußerst unterhaltsame Hörspiel in guter Tonqualität kaufen zu können! Bei Hans Gruhl kommen Spannung und Humor nicht zu kurz und die exzellenten Sprecher - allen voran Martin Hirthe - bringen dies wunderbar rüber. Für Fans klassischer Hörspiele ein absolutes Muss. Dass mit "Nimm Platz und stirb" ein weiteres Hans-Gruhl-Hörspiel Ende September (2012) neu aufgelegt wird, macht Hoffnung auf mehr. Die "alten Damen" habe ich mir übrignes zum ersten Mal als MP3-Download gekauft und bin sehr zufrieden, wie einfach und reibungslos alles geklappt hat. Ich freue mich jedenfalls schon auf die nächsten Hörspiele aus dieser Reihe!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Fünf tot alte Damen, 27. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pidax Hörspiel-Klassiker: Fünf tote alte Damen (Audio CD)
Achtung: MP3 Player nötig, normaler CD Player keine Wiedergabe.......mokj+opjpo+k pkjp+jkjk...jpuj piu ßuß 0ui ß0 9u ewgg oljk huh uihh oi
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen ...sehr angestaubt...., 10. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Pidax Hörspiel-Klassiker: Fünf tote alte Damen (Audio CD)
also ich kann die euphorie der anderen nicht so teilen.
das ganze besteht aus 5 teilstücken, die so im radio gelaufen sind.
genauso ist es auch hintereinander aufgenommen. ich denke, man hätte das doch nahtlos zusammenfügen können.
es klingt, als hätte man beim kassettenrecorder auf "start" gedrückt, wenn der ansager mit seiner ansage beginnt...
auch ist das stück eher was für liebhaber von verstaubten krimis ... wer serien wie "der kommissar" oder edgar wallace-filme à la "frosch mit der maske" mag, ist hier gut beraten.
zudem wusste ich nach 3 sätzen, wer der mörder war.
es war wie die hörspiele nachts im dlf...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen