Kundenrezensionen


59 Rezensionen
5 Sterne:
 (46)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste RAID-System, dass ich je hatte!!!
Spätestens jetzt im digitalen Videozeitalter kommt irgendwann fast jeder, der sich halbwegs für Computer interessiert, an den Punkt, dass man ein RAID-System mit mehreren Festplatten braucht. Doch man wird von den Möglichkeiten regelrecht erschlagen.

In den letzten Jahren habe ich viel probiert, um eine dauerhafte Lösung zu finden, meine...
Vor 14 Monaten von Matt veröffentlicht

versus
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Gute Funktionen, schnell defekt und sehr schlechter Herstellerservice
Schade eigentlich. Das Gerät und seine Funktionen sind toll. NAtürlich gibt es immer etwas was besser sein könnte, aber das wäre jammern auf hohem Niveau.

Was die Freude und auch die Berwertung trübt ist der Support des Herstellers. Nach ca. 7 Monten ging das Gerät nach ca.. 1 Minute in den Neustart über und dies in einer...
Vor 11 Monaten von Stefan Schorn veröffentlicht


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste RAID-System, dass ich je hatte!!!, 5. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Spätestens jetzt im digitalen Videozeitalter kommt irgendwann fast jeder, der sich halbwegs für Computer interessiert, an den Punkt, dass man ein RAID-System mit mehreren Festplatten braucht. Doch man wird von den Möglichkeiten regelrecht erschlagen.

In den letzten Jahren habe ich viel probiert, um eine dauerhafte Lösung zu finden, meine stark anwachsende iTunes-Mediathek sicher auszulagern. Doch viele Systeme waren mir zu langsam, zu nervig oder nicht sicher genug.

Nach einem Fast-Datentotalverlust mit einem FANT*C - RAID, biss ich die Zähne zusammen, und bestelle mir vier Western-Digital 2 TB- RAID Festplatten und die Synology DiskStation DS412+.
Und es war die beste Anschaffung des Jahres 2013!!!! Die DiskStation ist der absolute Oberhammer, was die Konfiguration und Geschwindigkeit angeht.

* Einfache Installation:
Die Installation ist auch für den Nicht-Fachmann absolut einfach: Die 4 Platten rein, Netzwerkkabel an einen Router oder Switch, Strom ran und kurz warten.
Währenddessen die beiliegende Software installieren, die die IP-Adresse der DiskStation findet. Dem Assistenten folgen und alles weitere erfolgt über eine farbenfrohe Oberfläche über den Browser.
Alles ist haargenau erklärt und in ca. 1 Stunde ist die DiskStation fertig eingerichtet.

* Hohe Geschwindigkeit:
Das Tolle ist, dass das NAS-System im ganzen Netzwerk in einer Affengeschwindigkeit aufrufbar ist. Videos gucken, Downloaden, Uploaden... Alles geht pfeilschnell und gleichzeitig.
Voraussetzung ist natürlich die Benutzung eines Gigabit-Switches und von Cat.7-Netzwerkkabeln (gibts bei AMAZON).

Ich habe noch einen drauf gesetzt und mir bei Amazon den Switch "Netgear GS108Tv2 ProSafe" gekauft, der eine Kanalbündlung von 2 LAN-Kabeln ermöglicht (Link Aggregation genannt). Sprich vom Switch gehen zwei Netzwerkkabel in die Synology DiskStation DS412+!!! Im Internet findet man eine gut verständliche Anleitung, wie man die Link Aggregation auf dem Netgear einrichtet)

*Extrem vielseitige Konfiguration:
Die Browser-Oberfläche ist echt toll!
Man kann unwahrscheinlich viele Dienste und Programme auf der Diskstation nutzen.
Übrigens muss man nicht zwingen Apple-User sein, sondern kann andere Multimedia-Server ausprobieren.
Alles ist alles toll auf Deutsch erklärt, einfach anklickbar und installierbar.
Die Software-Updates laufen ohne komplizierte Installations-Prozeduren.

Man kann völlig mühelos Verzeichnisse und Benutzer, inkl. deren Zugriffsrechte anlegen.
Kein Nutzer kann die Daten des Anderen sehen.
Dies ist also auch in Familien oder kleinen Büro-Netzwerken sehr sicher.

* Tolles Monitoring
Was ich besonders toll bei der Synology Diskstation finde, ist die tolle Anzeige von Speicher- und Prozessor-Auslastung.
Man kann in Echtzeit sehen, wie viel RAM, Festplattenspeicher oder CPU-Power gerade belegt wird oder wie die Netzwerkauslastung ist.
Dank der automatischen S.M.A.R.T.-Laufwerksüberwachung kann man sehen, ob die Platten alle in Ordnung sind.
Wenn es Probleme gibt, meldet die Diskstation dies optisch, akustisch, per Bildschirm-Meldung, per Smartphone-App und per Email.
Echt Klasse!!!

* Speicher satt!!!!
Man kann mit 8 TB unwahrscheinlich große Datenmengen speichern.
Ich habe meine iTunes-Mediathek, alle sonstigen Fotos und Filmchen, die TimeMachine-Backups von iMac, 2 Macbooks und dem Multimedia-Mac mini drauf und und und. Die Diskstation ist gerade mal zu 30% gefüllt.

* Aber das große ABER!
In einigen Foren wird immer wieder davon geredet, dass man nicht zu 100% auf ein NAS / RAID-System vertrauen sollte.
Das heißt im Klartext, man muss sich noch ein weiteres Synology NAS-System kaufen! Auch mit 4 Festplatten der gleichen Kapazität.
Sicherlich schrecken viele Leser vor den Kosten zurück - Aber ein RAID ist genauso wie die Computer-Festplatte nicht ausfallsicher!!!

Es genügt ein deutlich leistungsschwächeres NAS - MUSS aber von Synology sein. Ich benutze das Synology DS413J.
Warum? Es gibt eine tolle Datensicherungsfunktion in jedem Synology-NAS! Sie erkennt ein zweites Synology-NAS problemlos und man kann mit wenigen Mausklicks eine vollautomatische Datensicherung einstellen.
Im Stil von "setup and forget" schaufelt die Arbeits-DiskStation die Daten vollautomatisch auf die Datensicherungs-Diskstation.
Wenn die Datensicherungs-DiskStation dann auch noch in einem anderen Raum steht und vor Wasser und Diebstahl geschützt ist, sollte den wertvollen Daten fast nichts mehr anzuhaben sein! ;-)

* Fazit:
Wer erkannt hat, wie gefährdet persönliche Daten, gekaufte Filme und Musik, einmalige Fotos uvm. auf einer Single-Festplatte sind, sollte gleich im Vorfeld über ein zukunftssicheres Datenspeicherungs-Produkt nachdenken. Statt viel Lehrgeld mit Billig-NAS-Systemen zu verplempern, sollte man 1000 EUR in die Hand nehmen und ein Synology-RAID mit 4 Festplatten kaufen.
Dank der einfachen, farbenfrohen Konfigurierbarkeit via Browser, der grandiosen Netzwerkgschwindigkeit, der Kombinationsmöglichkeit mit anderen Synology DiskStations und der Netzwerkkabel-Kanalbündlung, stellt die Synology DS412+ fast alle anderen NAS-Systeme tief in den Schatten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein NAS das einfach problemlos funktioniert, 2. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach langen zögern ob des Preises hab ich mir dann doch dieses NAS geholt, und ich bin bin begeistert. Egal ob Einrichtung, Rechtevergabe oder Anschluss externer Medien mit automatischer Freigabe, mein erster Gedanke war meistens "so einfach?".
Zur Hardware: es sind jetzt 4 x WD Red 3TB verbaut. Die Plattenhalter sind zwar aus Plastik und wirken etwas billig, aber der Funktionalität (und Dämpfung?) tut das keinerlei Abbruch. Der Einbau von zuerst 3 x WD Red war problemlos und nach dem Einschalten ist das System erfreulich leise,nur bei wirklicher Stille (ich wohne auf dem Dorf) ist ein leichter Luftstrom hörbar, wenn man nahe bei der Station steht. Nahezu jedes andere Geräusch übertönt das NAS. Dickes Plus.
Nachdem dann 4 TB Daten auf das NAS kopiert waren, hat das Integrieren einer weiteren WD Red (wanderte vom Rechner ins NAS) zwar ca 1,5 Tage gebraucht, aber hier musste ja auch viel umgerechnet werden, und die Station war trotzdem die ganze Zeit ansprechbar. Überhaupt ist das Verhalten unter Last (gleichzeitiges rauf/runter kopieren, Filme anschauen etc) sehr erfreulich, obwohl ich bis jetzt nur einen der beiden LAN Anschlüsse (Gigabit Netz) der Synology benutze.
Die Software gefällt mir sehr gut. Sie ist einfach und intuitiv, und dank der zusätzlichen Pakete gibt es viel zu erforschen. Aber schon mit der Grundausstattung lässt sich wunderbar arbeiten und das NAS einrichten und verwalten. Die Stromsparfunktionen klappen in meinem Setting auch einwandfrei.
Fazit: ich hab viel Spaß mit der Synology, es funktioniert so vieles so einfach. Und ich hab bis jetzt kaum Pakete installiert, so das es da noch viel zu erforschen gibt. Und der praktische Nutzen im einem 6 Personen Haushalt steht außer Frage.
Ich würde mir das DS412+ jederzeit wiederholen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


60 von 65 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen NAS mit vielen Funktionen und schnellem Datenzugriff, 6. September 2012
Ich habe lange überlegt mir ein NAS für den Home-Bereich zu kaufen und mich für das Synology DS412+ entschieden.
Im Vergleich zu anderen Produkten von Synology und QNAP habe ich folgende Vorteile gesehen:

-Tolle Schreib-/ und Lesegeschwindigkeiten
-Eine Gute Administrationssoftware die den Produkten von QNAP etc. deutlich überlegen ist
-Eine automatische Stromsparfunktion um die Stromrechnungen in Grenzen zu halten

Auf einen Vergleich mit "Nicht - QNAP- oder Synologyprudukten" will ich an dieser Stelle nicht eingehen, da diese in einem Vergleichstest sowieso unterlegen wären (was sich aber auch preislich wiederspiegelt)

Zur Hardware ist zu sagen, dass das Gerät zweckmäßig aufgebaut ist und ohne viel Schnickschnack daher kommt (3 USB-Ports, davon 2 mit USB3.0, Esata, 2 GB Lanports und diverse Blinklichter )
Generell ist das Gehäuse solide Verarbeitet, man sollte allerdings nicht zu viel erwarten. Mir ist negativ aufgefallen, dass die Wechselrahmen für die Festplatten nur aus Plastik gefertigt sind was eher minderwertig wirkt.

Softwareseitig wurde das Gerät mit der DSM 4.0 geliefert. Mittlerweile gibt es schon die Version 4.1 mit Videorekorderfunktion und verbesserter Cloudanbindung kostenlos zum download.

Die Software selbst ist nicht nur eine Verwaltungssoftware, sondern ist als eigenständiges Betriebssystem zu sehen. Nach einer eher langen Konfiguration mit zahlreichen Assistenten kann man Laufwerke jedem PC zuteilen (Windows MACOSX und Linux werden unterstützt) und dank einem Synology Cloud Service sogar von unterwegs auf die Daten zugreifen. Zahlreiche Webanwendungen, Smartphone- und Tabletapps sowie Itunesserver machen den Zugriff auf Fotos, Musik und Filme noch komfortabler. Die Assistenten übernehmen sogar die Portfreigabe am Router für den Nutzer. Das ganze funktioniert dann wie gesagt sowohl im eigenen LAN-netzwerk als auch über Internet.
Auch eine Apple-Timemaschine-ähnliche Sicherungslösung ist implementiert und hilft beim Restoren von verlorenen Daten

Die Geschwindigkeit ist je nach Netzwerkarchitektur und Dateigröße /Menge zwischen ausgezeichnet und sehr gut anzusiedeln. Mit vielen kleinen Daten kann man manchmal leichte Geschwindigkeitseinbußen bekommen. Auch mit 4 Nutzern habe ich die Ressourcen des NAS (Festplatten I/O, RAM, CPU, Netzwerkgeschwindigkeit) nicht annähernd zur Hälfte auslasten können. Ich schätze dass selbst mit 10 Personen ein gleichzeitiger Zugriff problemlos möglich ist.

Fazit:

Ich kann dieses NAS wirklich jedem empfehlen der seine Daten sicher und komfortabel verwalten und sichern will. Natürlich reichen hier auch günstigere Lösungen aber nicht mit einer derart durchdachten Software.

Nachtrag: Auf der [...] kann man die Software 4.0 im Browser testen und sich davon überzeugen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schelles leises NAS ..., 22. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Den vorhergehenden Rezensionen ist nicht viel hinzuzufügen. Das NAS ist schnell, leise (es steht auf dem Schreibtisch und ist nicht zu hören) und optisch sehr ansprechend. Es macht es einen sehr guten Eindruck. Bei der Lieferung war auf den Gehäuse ein Grauschleier. Dieser ließ sich mit einem feuchten Brillenputztuch problemlos beseitigen.
Die grundlegenden Funktionen lassen sich sehr schnell einstellen. Wie es später mit Multimedia-Streaming und externem Zugriff auf die Daten ausschaut wird sich zeigen.
Das NAS ließ sich mit dem Speichermodul, Kingston ValueRAM PC3-10600 Arbeitsspeicher 4 GB (SO-DIMM, 204-polig 1333 MHz) DDR3 RAM, problemlos auf 4 GB aufrüsten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Gute Funktionen, schnell defekt und sehr schlechter Herstellerservice, 23. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Schade eigentlich. Das Gerät und seine Funktionen sind toll. NAtürlich gibt es immer etwas was besser sein könnte, aber das wäre jammern auf hohem Niveau.

Was die Freude und auch die Berwertung trübt ist der Support des Herstellers. Nach ca. 7 Monten ging das Gerät nach ca.. 1 Minute in den Neustart über und dies in einer Endlosschleife. Versuche der Neuinstalation bleiben wegen dem Neustart erfolglos. Es lag definitiv ein Hardwaredefkt vor.

Da Amazon zuerst empfiehlt bei Problöemen den Hersteller zu kontaktieren, habe ich dies getan und ein Ticket eröffnet. Für Hardwareprobleme gab es keine passende Auswahlmöglichkeit in deren Ticketsystem. Zudem sollte man das Formular besser in englisch ausfüllen was ich tat. Es wurde sofort darauf hingewiesen, dass die Bearbeitung 3 - 5 Wertage dauern könnte. Bei einem NAS auf dem man seine Daten abgelegt hat nicht unbedingt ein angemessener Zeitraum.

Ganze 15 Tage später meldet sich ein Supportmitarbeiter per Email, der einen Hardwaredefkt vermutet und mich an den Verkäufer verweist. Der Händler würde das Gerät an deren RMA Lager in England senden. Der Versand aus England und damit der Ersatz würden weitere 10 Tage in Anspruch nehmen. Und dann noch die Lieferung vom Händler zu mir.

Achtung: Einen Reperaturservice gibt es laut der Aussage des Mitarbeiters nicht! Ein Defekt außerhalb Garantie bedeutet schlussfolgernd den Neukauf.

Das Positive an der Sache, ich war ungeduldig und habe mich bereits nach 3 Tagen an Amazon gewendet, die nach 7 Monten anstandslos das Geld erstatteten. Normal hätte es einen Vorabaustausch gegeben, aber die Artikelnummer hatte sich geändert. An Amazon hierfür 5+ Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schnell und leise, 14. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bei Bestückung mit Platten aus der Red-Serie von Western Digital ist die Diskstation kaum zu hören. Im Gegensatz zur DS413 ist sie mit allen von Synology angebotenen Paketen kompatibel und wer mit Linux parat kommt sollte keine Schwierigkeiten damit haben, andere Softwarepakete zu installieren. Das GUI ("DSM 4.1") macht einen sehr aufgeräumten Eindruck und man findet sich recht schnell zurecht. Auch die Verarbeitungsqualität ist in Ordnung.

Einziger Kritikpunkt: Das gesamte Gehäuse ist aus Kunststoff gefertigt und macht nicht den stabilsten Eindruck. Angesichts des recht hohen Verkaufspreises hatte ich da mehr erwartet.

Nachtrag: Mittlerweile tut die Diskstation Ihren Dienst bei mir schon eine ganze Weile. Und zwar weitgehend unauffällig. Es gab bisher keine Ausfälle oder irgendwelche Softwareprobleme. Ich bin mit dem Gerät rundum zufrieden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


41 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nur bedingt den Preis wert, 22. April 2013
Von 
V. Gimple (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mir vor eineinhalb Wochen - bestärkt durch Empfehlungen von Bekannten und die überwiegend guten Rezensionen hier im Forum - die DS 412+ gekauft und mittlerweile seit gut einer Woche in Betrieb. Meine Erfahrungen sind gemischt.

Das Gerät selbst ist zwar schick designet, macht aber - wie andere hier im Forum schon angemerkt haben - durch die überwiegende Verwendung von Kunststoff keinen ganz so wertigen Eindruck wie man es vielleicht bei einem NAS dieser Preisklasse erwarten würde. Gehäuse, Festplattenträger, die Einschübe - bei dem Ding steckt vermutlich genau so viel Plastik drin wie man gerade noch verbauen kann ohne die EMV-Tests für die CE-Prüfung nicht mehr zu bestehen... Eigentlich gebe ich nicht so viel auf Design, und eigentlich war ich gewarnt, aber ich war dann doch überrascht wie weit Synology hier auf Metall verzichtet.

Bestückt habe ich das Gerät - natürlich nach Konsultation der Kompatibilitätsliste auf den Herstellerseiten - mit drei Festplatten vom Typ ST4000DM000 (Seagate), und das System scheint sich auch gut mit den Laufwerke zu verstehen.

Die Inbetriebnahme war dann ein echter Lichtblick. Aktuellste Version des DSM automatisch aus dem Internet geladen und installiert, Festplatten eingerichtet, fertig. Mein voriges NAS war ein Thecus N3200pro (Firmware 1.03) mit dem ich im Großen und Ganzen sehr zufrieden war, aber was das Konfigurationsfrontend angeht hat sich doch seither eine ganze Menge getan. Per Knopfdruck installierbare Pakete für die meisten Einsatzgebiete stehen auf Abruf bereit (siehe auch [...]) und was nicht schon da ist, kann häufig per ipkg nachinstalliert werden (in meinem Fall subversion - hierfür gibt's im Synology Wiki eine tadellose Schritt-für-Schritt Anleitung). Die Clients (3x Win7, 1x Raspberry Pi, sowie ein Samsung Fernseher von 2009 und eine PS3 über DLNA) konnten problemlos auf das NAS zugreifen. Leider ist der DLNA-Server etwas einfallsloser als der Twonky der auf dem N3200pro zum Einsatz kam. Dafür steht als Alternative Plex zur Verfügung.

Kurzum: Die Software ist top. Gut zu bedienen, aufgeräumt, mit stimmiger Suchfunktion falls man mal ein Feature nicht findet... Das ganze setzt sich "unter der Haube" fort: Wer per SSH auf das NAS zugreift findet dort eine ebenso stimmige und aufgeräumte Ordnerstruktur wieder (anders als z. B. bei QNap). Softwareseitig halte ich derzeit das Synology für das ausgereifteste System das man in der Preisklasse bekommt. Das einzige was man vermissen könnte ist der fehlende Support für NTFS auf USB Massenspeichern.

Trotzdem ging mein Gerät zurück: Startversuche - egal ob per Timer, WLAN oder Power Button - wurden regelmäßig und unerfreulich häufig lediglich mit einem (stundenlangen) Blinken der blauen Power LED quittiert. Vermutlich das Phänomen was man im Internet unter "Synology Blue Blink of Death" nachlesen kann. Leider reagiert auch der Support von Synology nicht gerade zügig. Schlußendlich stand ich vor der Wahl die Hardware zu debuggen oder von meinem 14-tägigen Rückgaberecht Gebrauch zu machen - und hab mich für letzteres enschieden.

Unter'm Strich:
- Die Software der DS 412+ ist klasse, und wären die drei nachfolgenden Punkte nicht, dann könnte man dem Gerät guten Gewissens 5 Sterne geben.
- Das Vollplastik-Gehäuse wäre bei einem Billiggerät akzeptabel, passt aber - da schließe ich mich mittlerweile der Meinung anderer Rezensenten an - in der Form einfach nicht zum gehobenen Preis. Dafür kann man einen Stern abziehen (man muss den Aspekt ja nicht überbewerten...).
- Wie häufig das Problem ist das meine DS412+ hatte kann ich natürlich nicht beurteilen - hoffe aber, dass Synology da kein prinzipielles Qualitätsproblem hat. Da mir die Datenbasis fehlt kein Stern Abzug, auch wenn ich etwas enttäuscht bin.
- Dass aber der Support drei Werktage braucht um mir eine aus Textbausteinen zusammen gestöpselte Mail zu schicken ist etwas schwach, daher ein weiterer Stern Abzug.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Wunder-Station mit fast unendlichen Möglichkeiten, 16. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Synology DiskStation DS412+ NAS-Server (4-Bay, 8,9 cm (3,5 Zoll) SATA II, 2,1GHz, DDR3 Speicher, USB 3.0) (Personal Computers)
Ich denke jeder weiß, was ein NAS mittlerweile ist, wenn man sich so ein Gerät zulegen will, daher mache ich es relativ kurz:
- Lieferung sehr schnell (1 Tag)
- Verpackung sehr gut (Umkarton um den Originalkarton war vorhanden)

Das erste Hochfahren der Diskstation mit 4 x 3 TB HDDs hat wirklich etwas gedauert (über Nacht), jedoch ist das bei anderen Geräten nicht anders.

Die Bedienoberfläche per Browser ist sehr anfängerfreundlich und schön logisch durchdachte gestaltet. Ich kam nach einem Netgear-NAS auf diese Synology Station ohne Probleme klar. Zeitgleich kam sogar ein neues Update (Firmware-Upgrade) raus, welches ich gleich auch ohne Probleme installieren konnte.

Ich nutze eine per WLAN angeschlossene IP-Cam über die Surveillance-Station ohne Probleme, auch per Smartphone von unterwegs. Die Photo- und Videostation sind auch super. Hautpsächlich nutze ich auch noch den DLNA-Dienst, welche mir das Streaming auf die Geräte erlaubt, z. B. Smart-TV.

Was ich hier ganz löblich und toll an der Station finde ist, dass man sich sehr gut geschützt findet. Den der Support von Synology ist sowas von fix, wenn es darum geht einen Fehler zu beheben. Die Update kommen regelmäßig und es wird detailliert beschrieben, was welches Update behebt. Ich finde es einfach toll, wenn man was installiert und dann auch genau weiß, was man installiert.

Das Gerät ist relativ teuer, jedoch noch im Mittelfeld der NAS-Station. Das Gerät ist jeden Cent wert, glaubt es mir, auch wenn ihr noch zögern solltet. Greift nicht zu billigeren Gerät, welche viele Nachteile dann später im Detail haben.

Vorteil:
- sehr guter Support (Updates usw.)
- sehr schnelle Reaktionszeiten, dank schneller CPU + RAM
- sehr leises Gerät
- 4 HDDs anschießbar bis zu 16 TeraByte !!!
- Installationsassistent ist sehr gut und auch auf Deutsch
- werkzeuglose Festplatteninstallation

Momentan nutze ich 4 Festplatten á 3 TB im RAID-Verbund mit Ausfallsicherheit und habe eine Verfügbarkeit von 9 TB. Ohne Ausfallsicherheit wären auch 12 TB möglich, was mir jedoch zu riskant ist. Später werde ich dann auf 4 x 4 TB umsteigen und die Kapazität erhöhen. Trotzdem möchte ich noch extra darauf hinweisen, dass das Gerät kein Backup-Ersatz ist. Man sollte trotzdem seine wichtigen Daten auf einem weiteren Speichermedium an einem sicheren Ort aufbewahren.

Man kann sogar Daten mit Freunden teilen und einen scanbaren QR-Code generieren. Über diesen können dann angelegte Benutzer problem Daten von deiner Diskstation herunterladen, je nachdem, wie du was einstellst.

Ich nutze das Gerät seit ca. 1/2 Jahr und bin wunschlos glücklich. Ein TOP-Produkt!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das erste NAS, das mir wirklich Freude macht, 5. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Synology DiskStation DS412+ NAS-Server (4-Bay, 8,9 cm (3,5 Zoll) SATA II, 2,1GHz, DDR3 Speicher, USB 3.0) (Personal Computers)
Seit ca. 11 Jahren befasse ich mich mit NAS Geräten verschiedener Hersteller, jedoch bin ich bislang aus Kostengründen immer bei recht preiswerten Geräten geblieben. Da ich nun aus Kapazitätsgründen ein NAS mit mehreren Festplatten benötigte musste ich mich, knirschenden Zahnes, mal mit "ordentlichen" Lösungen befassen, was bedeutet, ich muss tiefer in die Tasche greifen. Ich habe mir daher die Entscheidung zum Kauf dieses Gerätes nicht leicht gemacht, jedoch haben mich die zahlreichen positiven Rezensionen hier mit einem positiven Gefühl für das DS412+ erfüllt.
Kurz und gut: Ich kann die positiven Berichte, die hier stehen, nur unterschreiben. Das Gerät ist das beste NAS dass ich jemals hatte und der hohe Anschaffungspreis erscheint mir gerechtfertigt. Alle anderen NAS-Geräte, die ich bislang kaufte (bis ca. 300 Eur) sind im Vergleich rausgeschmissenes Geld gewesen.

Einen Aspekt, der in den anderen Rezessionen (meines Wissens) nicht erwähnt wurden, ist der FTP-Server des DS412+. In jedem NAS steckt ein FTP-Server, jedoch scheint der nur zum Spaß mitgeliefert zu sein, denn im Ernst sind die nicht einsetzbar.

Bei der DS412+ ist das anders. Im Grunde so, wie es sein sollte.
- Er ist schnell: Das Übertragen von großen Verzeichnissen wird zügig durchgeführt
- Er spricht deutsch: Im FTP werden auch Umlaute in den Dateinamen genauso angezeigt, wie sie unter Windows auch aussehen
- Er kann SFTP mit Zertifikaten

*** Der Hersteller hat NICHT gelogen, was die Features angeht ***

Dass die Administration der User auch Spaß macht und kaum ein Auge trocken lässt, wurde ja schon in anderen Rezensionen erwähnt.

Ach ja, dass man mal ebenso so seine Dropbox per App durch die DS412+ verwalten kann .. hätte ich nie erwartet ... oder die vielen anderen Apps, die teilweise einen echten Mehrwert liefern ... finde ich echt super ...

Mein Fazit: Ich habe mich total gefreut über ein gelungenes Produkt

Nachtrag 26.11.2014 : Ich bin immer noch total happy mit diesem Gerät ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


30 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hammerteil!!, 5. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zum Ersten sieht das Teil gut aus, das Gehäuse ist zwar aus Kunststoff aber für mich ist das in Ordnung. Die Fassungen für die Festplatten sind ebenfalls aus Kunstoff und haben Gummilager zur Vibrationsdämpfung der Platten, was mir gut gefällt. 36 Schrauben zur befestigung von 2,5" & 3,5" Disks sowie 2 Cat5e Kabel gehören zum Lieferumfang.

Anweisungen im "Quick guide" befolgen. Die Installation der Festplatten ist kinderleicht, Führungen sowie Aufnahmen sind Beschriftet.

Auch die Software Installation sowie das Formatieren der Festplatten ist nicht schwieriger, dank der intuitiv zu bedienenden Installationssoftware schafft selbst ein geistig minderbemittelter Affe das mühelos. ;-)

Die konfiguration ist je nach Verwendungszweck mehr oder weniger umfangreich. Das 181 Seitige Handbuch gibt es als PDF auf der Synology internet Seite. Unter "support" findet man auch jede Menge an Problemlösungen.

Das Grät läuft seit einigen Tagen bei uns mit 4x 2TB Platten im "Synology Hybrid RAID" Modus in einem GbE Netzwerk als Mediaserver und Backuplösung in einer Mac- Windows- PS3- .... Umgebung ohne Probleme, ein sehr gutes und schnelles Gerät, kann ich nur empfehlen. +++++
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen