Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen84
4,7 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:41,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. März 2012
Bei Hawaii Five-0 (2010) handelt es sich um ein "Reboot" der Originalserie Hawaii Fünf-Null (Hawaii Five-O) von 1968-1980. Wie im Original ist Five-0 eine Spezialeinheit des Staates Hawaii, die das organisierte Verbrechen auf den Inseln bekämpft. Damit enden die Gemeinsamkeiten allerdings auch schon, denn die gesamte Handlung sowie die Charaktere der Neufassung sind völlig neu erfunden (daher auch "Reboot" und nicht "Remake").

Die Serie hat die perfekte Mischung aus Action, Dramatik und Humor, eine brilliante Besetzung und natürlich die wunderschöne Kulisse Hawaiis. Die Kriminalfälle sind durchweg gut bis sehr gut, treten allerdings an Wichtigkeit hinter den Interaktionen und den Beziehungen zwischen den Charakteren zurück. In der Serie geht es vor allem um Ohana, also um Familie. Es geht darum, wie weit man für seine Familie gehen würde, was man bereit ist zu opfern, wie es ist Familie zu verlieren und neu zu finden.

Ich persönlich habe mich ziemlich schnell in die einzelnen Charaktere verliebt: Steve McGarrett, ein Navy SEAL, der zurück nach Hawaii kommt, um den Mord an seinem Vater aufzuklären; Danny "Danno" Williams, ein Polizist aus Jersey, der nach Hawaii gezogen ist, um näher bei seiner 8-jährigen Tochter sein zu können; Chin Ho Kelly, ein ehemaliger Detective der Polizei von Honolulu, der durch den Vorwurf der Korruption seine Dienstmarke verloren hat und dessen junge Cousine Kona "Kono" Kalakaua, ein Neuling frisch aus der Polizeischule. Ein Team, dessen Mitglieder nicht unterschiedlicher sein könnten und die trotzdem perfekt zusammenarbeiten. Es wird gestichelt und geärgert, und doch hält man sie sich gegenseitig immer den Rücken frei.
Man selbst fühlt mit den Charakteren, man lacht, man grinst, man macht sich Gedanken und fängt an zu schimpfen, wenn die Folge mit einem Cliffhanger endet :)

Das Beste an der Serie ist für mich die Partnerschaft von Steve und Danny, die sich nach einigen Anfangsschwierigkeiten zu einer ganz besonderen Freundschaft ("Bromance") entwickelt. Dank ihrer sehr unterschiedlichen Persönlichkeiten kommt es häufig zu größeren und kleineren Auseinandersetzungen und Meinungsverschiedenheiten, die dann meistens in Danny`s Wagen in aller Form ausdiskutiert werden und sich nicht selten um Steve's Nichtbeachten sämtlicher Polizeivorschriften drehen. Wegen ihrer ständigen Streitereien wirken die beiden wie ein altes Ehepaar, was einfach lustig und total süß ist.

Falls jemand die Serie nicht mag und darin nicht sieht was ich sehe, hey, das ist okay, der Funke kann wohl nicht bei jedem überspringen ;) Auf jeden Fall sollte man der Serie eine Chance geben.

Aloha!
... and Book'em Danno! :D
1212 Kommentare|76 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 16. Oktober 2014
Hawaii 5-0 war schon von 1968-1980 eine sehr erfolgreiche Fernsehserie mit immerhin 279 Folgen in 12 Staffeln. Der Name resultiert aus der Tatsache, dass Hawaii der 50.Bundesstaat der USA ist und damals wie heute ist dieser Ort natürlich viel schöner und exotischer als Snore City, Idaho. Dem damaligen Hauptdarsteller Jack Lord wurde nach seinem Tod sogar ein Denkmal auf der Inselgruppe gesetzt. Die Titelmelodie sowohl der alten wie auch (neu arrangiert) der neuen Serie kennen wohl die meisten Leute und sie war ebenfalls ein Hit für "The Ventures", die erfolgreichste Instrumentalband weltweit.

Die Namen der Hauptakteure sind bei der Neuauflage ab 2010 gleich geblieben, deren Charaktere wurden natürlich der heutigen Zeit angepasst und sind völlig anders. Es gibt in der aktuellen Serie keine Verweise auf die alte; lediglich die Ausstrahlung der 1.Folge war mit dem 20.09.2010 auf den Tag genau 42 Jahre nach der Premiere des "Originals". Die Serie ist durchgehend erfolgreich und seit September 2014 läuft bereits die 5.Staffel (ab Folge 94).

Bei Hawaii 5-0 werden nach bekanntem Serienmuster ebenfalls folgen-/staffelübergreifende Handlungsstränge kombiniert mit Ereignissen/Kriminalfällen, die lediglich eine Folge bestimmen. Zu Beginn der 1.Folge wird der Vater des hoch ausgezeichneten Marineoffiziers Steve McGarrett von einem Verbrecher getötet und die Suche nicht nur nach dem Täter, sondern auch den Hintergründen zieht sich durch diese und die folgenden Staffeln.

McGarrett wechselt auf Angebot der Gouverneurin zur Polizei und erhält Vollmachten zur Einrichtung einer Spezialeinheit für die Verbrechensbekämpfung. Zu ihm stossen dann Danny Williams, ein Polizist aus New Jersey, der nach Hawaii umgezogen ist, um nahe bei seiner mit der Ex-Ehefrau dort lebenden Tochter zu sein. Ferner der einheimische Ex-Polizeilieutenant Chin Ho Kelly, der wegen angeblicher Korruption aus dem Polizeidienst ausgeschieden ist, sowie dessen Cousine Kona Kalakaua, die als ehemalige Profi-Surferin soeben ihre Polizeiausbildung beendet hat.

Die Serie ist actiongeladen und nutzt natürlich die landschaftliche Schönheit von Hawaii für teils spektakuläre Umgebungen. Hierbei erfährt der Zuschauer auch fortlaufend Details hawaiianischer Kultur und Lebensweise incl. der stark ausgeprägten Familienbindung, die weit mehr ist als nur der Begriff "Ohana"; "OHANA heißt Familie. Familie heißt, dass alle füreinander da sind und niemand vergessen wird." (Walt Disney, Lilo & Stitch).

So ganz und gar unterschiedlich und gegensätzlich die einzelnen Charaktere auch sind, so arbeiten sie doch loyal und sich Hand-in-Hand ergänzend sowohl an den Fällen als auch bei der Bewältigung privater Probleme und Krisen. Jeder kann sich immer auf den anderen verlassen und insbesondere die regelmäßigen Wortduelle zwischen Steve und Danny geben dem Ganzen eine zusätzliche Würze incl. dem zum Klassiker gewordenen Ausspruch "Book 'em Danno".

Die Besetzung der einzelnen Rollen ist gelungen und Scott Caan zeigt zum wiederholten Male, dass er mehr ist als "nur" der Sohn des berühmten James Caan. Insbesondere im Rückblick von der 5. auf diese 1.Staffel bestätigt sich die Darstellerauswahl und auch die der später zuerst als Neben- und dann als Hauptakteure hinzukommenden Charaktere.

Also alles in allem eine unbedingte Empfehlung für spannende Fernsehunterhaltung in schöner Kulisse.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 16. Oktober 2014
Hawaii 5-0 war schon von 1968-1980 eine sehr erfolgreiche Fernsehserie mit immerhin 279 Folgen in 12 Staffeln. Der Name resultiert aus der Tatsache, dass Hawaii der 50.Bundesstaat der USA ist und damals wie heute ist dieser Ort natürlich viel schöner und exotischer als Snore City, Idaho. Dem damaligen Hauptdarsteller Jack Lord wurde nach seinem Tod sogar ein Denkmal auf der Inselgruppe gesetzt. Die Titelmelodie sowohl der alten wie auch (neu arrangiert) der neuen Serie kennen wohl die meisten Leute und sie war ebenfalls ein Hit für "The Ventures", die erfolgreichste Instrumentalband weltweit.

Die Namen der Hauptakteure sind bei der Neuauflage ab 2010 gleich geblieben, deren Charaktere wurden natürlich der heutigen Zeit angepasst und sind völlig anders. Es gibt in der aktuellen Serie keine Verweise auf die alte; lediglich die Ausstrahlung der 1.Folge war mit dem 20.09.2010 auf den Tag genau 42 Jahre nach der Premiere des "Originals". Die Serie ist durchgehend erfolgreich und seit September 2014 läuft bereits die 5.Staffel (ab Folge 94).

Bei Hawaii 5-0 werden nach bekanntem Serienmuster ebenfalls folgen-/staffelübergreifende Handlungsstränge kombiniert mit Ereignissen/Kriminalfällen, die lediglich eine Folge bestimmen. Zu Beginn der 1.Folge wird der Vater des hoch ausgezeichneten Marineoffiziers Steve McGarrett von einem Verbrecher getötet und die Suche nicht nur nach dem Täter, sondern auch den Hintergründen zieht sich durch diese und die folgenden Staffeln.

McGarrett wechselt auf Angebot der Gouverneurin zur Polizei und erhält Vollmachten zur Einrichtung einer Spezialeinheit für die Verbrechensbekämpfung. Zu ihm stossen dann Danny Williams, ein Polizist aus New Jersey, der nach Hawaii umgezogen ist, um nahe bei seiner mit der Ex-Ehefrau dort lebenden Tochter zu sein. Ferner der einheimische Ex-Polizeilieutenant Chin Ho Kelly, der wegen angeblicher Korruption aus dem Polizeidienst ausgeschieden ist, sowie dessen Cousine Kona Kalakaua, die als ehemalige Profi-Surferin soeben ihre Polizeiausbildung beendet hat.

Die Serie ist actiongeladen und nutzt natürlich die landschaftliche Schönheit von Hawaii für teils spektakuläre Umgebungen. Hierbei erfährt der Zuschauer auch fortlaufend Details hawaiianischer Kultur und Lebensweise incl. der stark ausgeprägten Familienbindung, die weit mehr ist als nur der Begriff "Ohana"; "OHANA heißt Familie. Familie heißt, dass alle füreinander da sind und niemand vergessen wird." (Walt Disney, Lilo & Stitch).

So ganz und gar unterschiedlich und gegensätzlich die einzelnen Charaktere auch sind, so arbeiten sie doch loyal und sich Hand-in-Hand ergänzend sowohl an den Fällen als auch bei der Bewältigung privater Probleme und Krisen. Jeder kann sich immer auf den anderen verlassen und insbesondere die regelmäßigen Wortduelle zwischen Steve und Danny geben dem Ganzen eine zusätzliche Würze incl. dem zum Klassiker gewordenen Ausspruch "Book 'em Danno".

Die Besetzung der einzelnen Rollen ist gelungen und Scott Caan zeigt zum wiederholten Male, dass er mehr ist als "nur" der Sohn des berühmten James Caan. Insbesondere im Rückblick von der 5. auf diese 1.Staffel bestätigt sich die Darstellerauswahl und auch die der später zuerst als Neben- und dann als Hauptakteure hinzukommenden Charaktere.

Also alles in allem eine unbedingte Empfehlung für spannende Fernsehunterhaltung in schöner Kulisse.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2013
Von der Serie muss ich hier, denke ich, nicht schwärmen ;-)

Zur DVD-Box: Genial! Endlich endlich mal wieder eine Box die den Fans gerecht wird. Ein MakingOf (was ja bei Fans immer sehr beliebt ist)ist auf einer DVD zu finden, nicht verwendete Szenen und noch ein bisschen was mehr.
Dafür, dass viele andere Serienboxen eher sehr spärlich bis gar nicht ausgestattet sind mit solchen Extras, hat man bei dieser Box schon ein bisschen was zum Extra-gucken ;-)

Vielleicht ein winziges Manko (was aber auch nicht so schlimm ist, dann muss man halt mal einmal einen Knopf mehr drücken):
Wenn man eine Szene schaut und zum Menü zurück will, kommt man nicht sofort ins Hauptmenü sondern zuerst auf das Episodenmenü (Episode + nichtverwendete Szenen) Man muss dann nochmal extra auf Hauptmenü klicken.

Ich hoffe sehr, dass Staffel 2 auch mit Extras ausgestattet ist....

Für die Serie und die Ausstattung/Aufmachung der DVD-Box: Kaufempfehlung und alle Sterne!!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2013
Wer das Meer mag und die Kulisse von Hawaii, wird die Serie schon allein deswegen mögen!
McGarret sucht sich sein Team aus und bekommt freie Hand...gut, das ist nicht ganz realistisch, aber sei es drum....

Die besondere Beziehung von Danny und Steve ist wie das Salz in der Suppe...und immer etwas angspannt....den eigentlichen Grund für seine Rückkehr nach Hawaii, verliert Steve nicht aus den Augen und dieser ist es auch, der uns durch die gesamte erste und auch zweite Staffel führt!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2015
Nachdem ich mir nun die ersten vier Staffeln der Neuauflage von "Hawaii Five-O" angeschaut habe, bin ich komplett süchtig! Auch wegen der grandiosen (Luft-)Aufnahmen von Oahu, doch insbesondere, weil die Charaktere und Fälle Episode für Episode tiefgehender und spannender werden. Bis zur Mitte der ersten Staffel mag man noch denken, dass die Serie zu wenig Hirn und zu viel Action hat, aber das legt sich spätestens mit Beginn der zweiten Staffel. Wie bei jeder Serie musste sich auch diese in der ersten Staffel erst einmal finden, um ihr volles Potential entwickeln zu können. Außerdem gibt es eine spannende Nebenhandlung, die sich Schritt für Schritt aufbaut.

Erst hatte ich mich der Serie verweigert, weil "Magnum, P.I." für mich für Hawaii stand und ich Five-O für einen lauen Aufguß der alten Serie "Hawaii Fünf-Null" hielt, aber das war ein riesengroßer Fehler von mir, den eigentlich Amazon durch ein megagünstiges Aktionsangebot für die Blu-rays korrigiert hat. Echt ein FETTES Danke, Amazon! (Dafür kriege ich übrigens NIX.)

Mal abgesehen davon, dass in der Serie immer wieder auf Magnum, P.I. angespielt wird, sind Darsteller und Plott absolut überzeugend (wenn natürlich auch völlig fiktiv) und mittlerweile bin ich ein richtiger Fan von Hauptdarsteller Alex O'Loughlin, der den Steve McGarrett spielt. Auch er hat eine feine Ironie und ist ein super Typ, mit dem man als Mann gerne mal ein Bier trinken würde und als Frau ... naja. :) Aber auch Scott Caan und die anderen Darsteller des Hauptcasts sowie Gaststars wie Tom Sizemore (lange nicht gesehen) oder James Caan (wow!) machen wirklich einen super Job!

Wer auf die traumhafte Kulisse von Oahu, spannende Fälle (teilweise wie bei "Dexter"), gute und witzige Dialoge, emotionale Handlungsstränge, den Einsatz neuester Technik, schöne Menschen, türkisfarbenes Wasser, coole Surfaufnahmen, fette Autos und gut gemachte Action steht, der ist hier ABSOLUT richtig!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2014
Habe es durch Zufall beim rumzappen im TV entdeckt und es wurde eine meiner Lieblingsserien. Tolle Kulisse, tolle Schauspieler, tolle Gaststars. Habe im TV bei Season 2 angefangen und dann deshalb die DVDs geholt. Sie sind fantastisch, auch weil ich mir hier die Serie im Originalton anschauen kann, das macht es noch mal um ein vielfaches besser. Man merkt erst jetzt, wie schlecht die Synchronisation ist.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2016
Ich interessiere mich bei Filmen und Serien immer mehr dafür, wie die Figuren gezeichnet sind, ob sie Tiefe haben und wie sie miteinander interagieren und da ist dieses Remake für mich sehr ansprechend und dem Original deutlich überlegen.

Das Original wird hier nur lose aufgegriffen und das ist auch gut so, denn die Zeiten sind heute andere und die "Bedrohungen" des Inselparadieses wurden in die Jetztzeit übertragen. Dadurch kommt auch eine gute Portion Schwung und Action in die Serie. Natürlich darf man keine literarischen Höhenflüge erwarten, aber Darsteller und Autoren bemühen sich, die Figuren lebendig zu zeichnen, ihren Hintergrund darzustellen und sie in den Geschichten mit teils aberwitziger Stunts und überdrehten Plots glaubhaft wirken zu lassen.

Ein guter Thriller übertrifft die Serie allemal, aber es ist angenehme Unterhaltung vor traumhafter Kulisse mit sympatischen Charakteren und reichlich coolen Sprüchen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2012
Der Zeitraum bis die Blu-ray-Version der ersten Staffel meiner CBS-Lieblingsserie "Hawaii Five-O" veröffentlicht wurde kam mir ehrlich gesagt wie eine Ewigkeit vor.
Umso mehr freute es mich dann als diese Serie, das Reboot der 70er-Jahre-Serie, endlich im Handel erhältlich war.
Ich habe vorher noch nie eine Crime-Serie gesehen und als ich dann in der Fernsehzeitung von dem Start von "Hawaii Five-O" gelesen hatte, dachte ich mir ich könnte mal einen Schnupper-Einstieg wagen. Es ist natürlich einfacher, wenn man seit Anfang einer Serie "dabei" ist, daher hatte ich mich auch bis dato davor gedrückt eine Crime-Serie zu gucken. Alle damals renomierten Serien liefen schon seit mehreren Staffeln, einen Einstieg zu finden wäre also nicht so leicht wie hier gewesen. Tatsächlich begeistert mich "Hawaii Five-O" seit der ersten Folge bis heute und ich habe noch keine einzige Folge verpasst.

Die Grundlage der Handlung bildet die Rückkehr des Navy Seals Lt. Commander Steven "Steve" McGarrett auf die Insel Oahu in Hawaii, auf der er aufwuchs. Er sucht nach Hinweisen zu dem kürzlichen Mord an seinem Vater Jack McGarrett und nimmt sich vor diesen zu rächen. Nach einiger Zeit bekommt er von Gouverneurin Patricia "Pat" Jameson ein Angebot eine neue Task Force zu gründen um die Kriminalität auf der Insel zu verringern. McGarett nimmt das Amt des Gruppen-Leiters an und stellt ein Team aus vier Ermittlern zusammen. McGarett's engster Kollege ist Detective Sergeant Daniel "Danny" "Danno" Williams, welcher seiner Ex Rachel Edwards, deren neuen Mann Stanley "Stan" Edwards und seiner Tochter Grace Williams bei derem Umzug von New Jersey nach Hawaii gefolgt ist. Außerdem stoßen noch der wegen falschen Verdachts suspendierten Detective Lieutenant Chin Ho Kelly und dessen Cousine, die neuausgebildeten Officer Kona "Kono" Kalakaua dazu. Fortan kämpfen die vier als Spezialeinheit "Hawaii Five-O" mit Unterstützung des HPD gegen die Verbrechen auf Oahu an, aber auch mit Fällen anderer Hawaii-Inseln beschäftigt sich das Quartett.
Doch Steve betreibt nebenbei noch ganz andere Ermittlungen, sein Vater scheint ihm in der Vergangenheit einiges verschwiegen zu haben und auch der mysteriöse Wo Fat scheint eine ungeahnte Bedrohung darzustellen.

Besonders gefällt mir an dieser Serie in Bezug auf die Storys bzw. Kriminalfälle, dass es nicht nur einen für Serien üblichen Fall der Woche gibt, sondern auch einen Roten Faden, der immer wieder auftaucht. Dies meist am Ende einer jeden Folge, sodass nochmals Spannung und Lust auf die nächste Folge aufgebaut wird. Perfekt auf die Spitze wird dies bei der Finalfolge, mit einem wahnsinnig gemeinen Cliffhanger, getrieben. Die jeweiligen Fälle beziehen sich auf unterschiedlichste Gebiete der Kriminalität, u.a. Morde, Entführungen, Geiselnahmen, Bandenkriege, Zwangsprostitution, Bombendrohungen, Vergiftung durch Biowaffen, Piraterie, Waffen-, Drogen- sowie Menschenhandel.
Der genannte Rote Faden dieser Serie hingegen besteht aus dem Mysterium rund um den Tod von Steve's Vater und dem fiesen Gegner Wo Fat. Dieser erhält zwar nur recht wenig Screentime und hält sich meist im Hintergrund des Geschehens um von dort aus die Fäden zu ziehen, wird aber gerade dadurch eine ernstzunehmende Bedrohung.
Es lässt sich nur schwer eine qualitative Linie zu Vergleichen der Episoden ziehen, jedoch könnte man zwischen den gewohnt sehr guten Folgen und sogenannten Highlight-Episoden unterscheiden. Dies sind z. B. die saisonalen Halloween- und Christmas-Specials oder eben das Finale.
Die Serie macht den Staat Hawaii selbst zu einer Art Hauptfigur und bietet wunderbare Landschaftsaufnahmen des hawaiianischen Tropen-Paradieses welche wie Postkartenmotive wirken, einen großartigen Soundtrack verschiedener Künstler (u. a. Bob Dylan, Train und Goo Goo Dolls) mit einem grandiosen Theme-Song Bryan Tyler's welcher eine neue Version von Mort Stevens Original darstellt, coole Autos (Motorräder, Quads, Motorboote, Helikopter, Militärfahrzeuge etc.), beeindruckende Surfer-Tricks, heiße Girls und für USA-Fans wie mich u. a. durch die Einbindung Einheimischer der Inseln bei den Dreharbeiten (sei es vor oder hinter der Kamera) auch interesante Einblicke in die Kultur und den dortigen Way-of-Life.
Die abwechslungsreichen, zu lösenden, Fälle sind in allen 24 Folgen von den Regiesseuren Brad Turner, Chris Fisher, Matt Earl Bessley und Duane Clark stets spannend sowie wendungsreich und durch tolle Action-Sequenzen mit halsbrecherischen Stunts frisch präsentiert. Außergewöhnlich und besonders reizvoll ist auch, dass die Ermittlungen nicht unbedingt immer in der Zivilisation stattfinden wie etwa in der Stadt Honolulu, sondern auch an Orten wie Hafenvierteln, Palmenstränden oder Regenwaldgebieten spielen. Die gebotenen Effekte sind ebenfalls hochwertig und die angewendete technische Unterstützung bei den Ermittlungen mittels Touchscreens etc. hochmodern. All dies gibt "Hawaii Five-O" einen unverbrauchten Look und sorgt für das Feeling der Serie.
Vor allem aber lebt die Serie von ihren skurril-sympathischen Charakteren dargestellt von sehr überzeugenden, jungen und attraktiven Schauspielern. Die da wären: Alex O'Loughlin als Steven "Steve" McGarrett, Scott Caan als Daniel "Danny" "Danno" Williams, Daniel Dae Kim als Chin Ho Kelly sowie Grace Park als Kona "Kono" Kalakaua. Diese vier Gesetzeshüter, von denen mir Scott Caan's Figur Danny am besten gefällt, müssen jedoch nicht nur Kriminalfälle lösen, sondern auch Probleme untereinander. Hier sind vor allem die humorigen Außeinandersetzungen zwischen Steve und Danny (meist im Chevrolet Camaro stattfindend) sowie die wahnsinnig komischen Kommentare von Scott Caan hervorzuheben. Bei diesen Wortgefechten werden ab und zu auch gesellschaftliche Themen wie Trennung/Scheidung, Freundschaft oder Rache angesprochen, was der Serie meiner Meinung nach sehr gut tut und ihr Charakter gibt. Auch die Probleme Chin Ho's in Bezug auf seine frühere Entlassung aufgrund von Geldraubs beim H.P.D. sowie die damit verbundenen Familientragödien oder die Sorgerechts-Streitigkeiten zwischen Danno und seiner Ex-Frau Rachel um deren Tochter Grace schenken dem Format Gefühl und Herz.
Neben den Hauptpersonen gibt es noch zahlreiche andere von Folge zu Folge wiederkehrende Charaktere und einige Gastauftritte bekannter Persönlichkeiten.
In den Nebenrollen sind Dennis Chun als Sgt. Duke Lukela, Mark Dacascos als Wo Fat, Teilor Grubbs als Grace Williams, Will Yun Lee als Sang Min, James Marsters als Victor Hesse, Masi Oka als Dr. Max Bergman, Larisa Oleynik als Jenna Kaye, Taryn Manning als Mary Ann McGarrett, Jean Smart als Governor Pat Jameson, Teila Tuli als Kamekona und Claire van der Boom als Rachel Edwards zu sehen.
Gastauftritte von Joanna "JoJo" Levesque als Courtney Russel, William Sadler als John McGarrett, Peter Stormare als Drago Zankovic, Balthazar Getty als Walton Dawkins, Patrick Gallagher als Carlos Bagoyo, Kevin Sorbo als Carlton Bass, Robert Loggia als Ed McKay, Vanessa Minillo als Susan, Nick Lachey als Tyler, Dane Cook als Matthew Williams, Rick Springfield als Renny Sinclair, Sean "Diddy" Combs als Reggie Cole, Selita Ebanks als Lisa, Masaharu Morimoto als Himself, Jason Scott Lee als Detective Kaleo, Cary-Hiroyuki Tagawa als Hiro Noshimuri und Nasir "Nas" Jones als Gordon Smith runden die Crew perfekt ab.

Die Serie begeistert nach der ersten Staffel international bereits zahlreiche Fans.
Am wichtigsten ist natürlich der TV-Markt in den USA, hier ging die Sendung 2010/2011 montags um 22:00 Uhr auf CBS on air.
In der Live+SD-Betrachtung schalteten pro Woche im Durchschnitt 11,26 Miollionen US-Amerikaner ein um dem Hawaii-Team bei den Ermittlungen zuzusehen, die 18-49 Ratings lagen im Mittel bei guten 3,0.
Betrachtet man die Live+7-Ratings so zeigt sich natürlich ebenfalls ein positives Bild, hier sahen im Schnitt 14,20 Millionen Menschen sowie 4,0 Prozent der 18 - 49 Jährigen die Serie innerhalb von 7 Tagen nach Austrahlungstag.
Episode 115 verzeichnete mit 19,34 Millionen Zuschauern und einem Rating von 5,6 (Live+SD) die höchste Reichweite der Staffel, der Serie und einen Weltrekord als "Highest-Rated New Show in the U.S." im "Guinness World Records 2012".
Die niedrigsten Werte erhielt Episode 123 mit 9,45 Millionen Zuschauer und einem Ranking von 2,3 (Live+SD).
Im Saisonranking aller US-Serien pendelte sich die Serie dann auf einem zufriedenstellenden Rang 22 ein.
Das Budget einer Episode beträgt übrigens ca. $ 2,5 Millionen, sodass die Kosten für eine Staffel mit gut $ 60 Millionen Kosten einkalkuliert werden können. Die Pilot-Folge 101 ließ sich CBS sogar ganze $ 8 Millionen kosten.
Derartige Ausgaben machen die Produzenten natürlich auch auf große Sponsoren und deren Werbung angewiesen, welche hier mit General Motors, Hilton Hotels, Hawaiian Airlines und Microsoft vertreten sind.
Neben der Zuschauergunst ist auch die Bewertung von Kritikern sehr wichtig, so wurde der CBS-Hit mit dem wichtigen People's Choice Award als "Favourite New TV Drama" und einem Broadcast Music, Inc. Award ausgezeichnet. Des weiteren wurde Scott Caan für einen Golden Globe als "Best Supporting Actor - Series, Miniseries or Television Film" nominiert. Auch die Nominierungen bei den Primetime Emmy Awards sowie den Teen Choice Awards sprechen für sich.
Der Sender zeigt sich für das Interesse und die Begeisterung an der Serie dankbar und orderte für die Season 2011/2012 eine zweite Staffel.

Das Box-Set besteht aus 6 Blu-ray Discs mit allen 24 Folgen der ersten Season sowie zahlreichen interessanten Extras. Diese bestehen u. a. aus ausführlichen Dokus, Making Ofs, einem sehr lustigen Gag Reel und entfallenen Szenen einiger Episoden. Die Bild- und Tonqualität überzeugt durch beeindruckendes HD und garantiert somit beste Unterhaltung.
Warum man ausschließlich für die Heimkinoveröffentlichung die Serie auf dem Cover in ein schrecklich deutsches "Hawaii Fünf-Null" umbenannt hat bleibt mir aber gänzlich unerklärlich.

Bewertung:
Film:
Story: 4/5 Sterne
Schauspieler/Regie/Soundtrack: 5/5 Sterne
Humor: 2/5 Sterne
Action: 3/5 Sterne
Spannung: 4/5 Sterne
Gefühl: 2/5 Sterne
Anspruch: 1/5 Sterne
Effekte: 1/5 Sterne
Blu-ray Disc:
Bild/Ton: 5/5 Sterne
Extras/Menü/Cover: 5/5 Sterne
Gesamt: 5/5 Sterne

Fazit: Eine erfrischend neue Action-Crime-Serie mit großartigen Darstellern, sehr hohem Spaßfaktor und Urlaubsfeeling pur. Besonders die episodenübergreifende Storyline sorgt neben den üblichen "Case of the Week" für ordentlich Spannung. Mögen die coolen Hawaii-Ermittler noch viele Seasons erleben und ihren Fans weiterhin derart unterhaltsame Stunden bescheren.

Vielen Dank für das Lesen meiner Rezension.
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 5. November 2015
Hawaii Five-O ist eine der besten Serien die ich kenne. Ich habe bisher jede Folge gesehen und hatte nie einen Tiefpunkt in der Serie, wie es bei vielen anderen (.z.B. Walking Dead Staffel 4) der Fall ist. Da die meisten auch nicht direkt aufeinander aufbauen, kann auch zwischen den Folgen mal eine längere Zeit liegen, ohne das man keinen Spaß mehr an der Folge hat, weil man sie nicht versteht.
Allgemein zu Serie kann man wohl sagen, dass sie gut gefüllt mit Action ist. Jedoch es auch nicht übertreibt. Wer hier aber noch viel Humor erwartet ist fehl am Platz, es gibt ein paar Sticheleien und den einen oder anderen Spruch aber auch nicht viel mehr. Um Liebe und Romanze geht es in der Serie auch weniger. Ansonsten kommt man aber voll auf seine Kosten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden