Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen22
4,6 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:15,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Die Eisbären - Aug in Aug mit den Eisbären (inkl. Director's Cut)

Dokumentationen der BBC haben schon seit Langem einen verdient guten Ruf unter Freunden und Liebhabern diesen Filmgenres. Die hier unter dem Vertrieb der "edel:motion" zur Veröffentlichung kommende Naturdoku innerhalb der Reihe "BBC Earth", ist ohne Übertreibung etwas ganz Besonderes. Die beiden Teile dieser Dokumentation mit deren Namen "Die Eisbären", tragen im Titel noch den ergänzenden Hinweis "Aug in Aug mit den Eisbären". Und fürwahr, genau das bieten die von der hier vorliegenden DVD zur Ansicht kommenden Bilder in beeindruckender und so bisher wohl im Rahmen einer für das Fernsehen entstandenen Dokumentation, über den Herrscher der Arktis, zuvor noch nie zu erlebender Nähe und Einzigartigkeit.

Das eben so ganz Besondere bei vielen der für diese Dokumentation gemachten Filmaufnahmen liegt in der Tatsache begründet, dass für diese speziell angefertigte "Tarnkameras" zum Einsatz kamen. So wurden die extrem kleinen Kameras mit deren Technik in Objekte, die äußerlich u.a. aussahen wie eine größere Schneekugel oder ein schwimmender kleiner Eisberg, verbaut. Selbst ein mit zwei rotierenden kleinen Propellern bestückter und sich auf Skiern befindlicher Eisberg, der in Bewegung eine Geschwindigkeit von mehr als sechzig km/h erreichte, wurde mit der hochmodernen Remote-Kamera-Technologie bestückt und für spektakuläre Filmaufnahmen der Giganten benutzt.

Das Ergebnis dieser ausgeklügelten Aufnahmetechnik sind von der hier vorliegenden DVD zur Ansicht kommende Bilder, die derart beeindruckend sind, dass man beim Betrachten dieser für den Moment alles um sich herum vergisst. So nah oder eben auch "Aug in Aug" hat man die weißen Riesen bisher noch nie erlebt. Die Kameras nähern sich dem unmittelbaren Lebensumfeld der Bären bis auf Tuchfühlung und nehmen deren Alltagsaktivitäten aus ungewöhnlichen Perspektiven und im wahrsten Sinne des Wortes beinahe hautnah auf.

Es sind Szenen wie das allererste Verlassen des Baus der Eisbärenmutter, zusammen mit ihren beiden Zöglingen, sechs Monate nach deren Geburt. Faszinierend und putzig sind auch deren erste Schwimmversuche. Durch die verschiedenen Modelle der "getarnten Kameras" sind Bilder nicht nur zu Land und auf den Eisschollen, sondern auch auf und unter dem Wasser möglich.

Hinzu kommt noch die extreme Neugier und Spielfreude der Eisbären, denen natürlich die Anwesenheit der Kameras nicht entgeht.
Im Fernsehsessel daheim zuckte ich so einige Male regelrecht zusammen, wenn sich die Nase eines der neugierigen Bären am Objektiv der "Tarnkameras" zu schaffen machte und diese dadurch riesengroß und laut schnüffelnd auf dem heimischen Fernseher erschien.

Es ist schwer, auch nur ansatzweise und zum Teil über die vielen wunderbaren und so noch nie zu sehenden Momente der Filmaufnahmen im Rahmen dieser Rezension zu berichten. Das muss man einfach selber erlebt und gesehen haben. Es ist ohne Übertreibung ein einfach nur grandioses und wahrhaftes cineastisches Erlebnis.

Die Veröffentlichung dieser zweiteiligen Dokumentation erfolgt sowohl auf DVD wie auch Blu ray. Die Dokumentation selbst findet sich zudem in gleich zwei Fassungen auf dem Datenträger. In der mit deutschem Ton versehenen beläuft sich die Gesamtlaufzeit auf ca. 91 Minuten. Der "Director`s Cut" der Dokumentation, mit englischem Ton, läuft je Folge in etwa jeweils 5 Minuten länger. Hieraus resultierend ergibt sich für diese Fassung eine auf dem Cover der Veröffentlichung angegebene gesamte Laufzeit von in etwa 102 Minuten.

Beide Versionen präsentieren sich im 16:9 Bildseitenformat von der DVD. Das Bild im Gesamteindruck in seiner Qualität zu beurteilen ist nicht einfach. So gibt es Bilder, die in ihrer zu sehenden Qualität beinahe HD-Standard erreichen, genauso wie die, in denen die erschwerten Aufnahmebedingungen eben auch gewisse Unzulänglichkeiten erkennen lassen. Aber mal ehrlich, wer erwartet auch ein Bild wie vom allerneuesten und technisch hochversierten Kinoblockbuster, wenn zb. vier Eisbären mit der "Schneekugelcam" Fußball spielen, sich eine der Kameras zwischen Eisbärzähnen findet oder sich ein Bär mit ca. 600 Kg Lebendgewicht voller Wucht auf eine Cam fallen lässt.

Die DVD-Menüs zeigen sich mit einigen animierten Filmszenen und einer sehr stimmungsvollen und witzig klingenden Hintergrundmusik gestaltet. Sie bieten die Möglichkeit Teil 1 und 2 der Dokumentation jeweils einzeln zur Wiedergabe zu starten oder beide, sozusagen "am Stück", über den Menüpunkt "Alles Abspielen" zu sehen. Wichtig ist, sich vor dem Start der Wiedergabe für die gewünschte Tonart zu entscheiden, da ein Wechsel während der Wiedergabe nicht vorgesehen und nur über die Rückkehr in das Hauptmenü möglich ist. Zu der hier angebotenen Auswahl gelangt man über den Menüpunkt "Einstellungen". Als einziges Extra findet sich auf der vorliegenden DVD ein kurzer Trailer zur Veröffentlichung der Dokumentation "Abenteuer Weltraum".

Tonbewertung:

Die Dokumentation kann sowohl mit deutschem Ton wie auch wahlweise englischem Ton im Format Dolby digital 2.0 wiedergegeben werden. Als Besonderheit wäre an dieser Stelle erwähnenswert, dass der in der Summe beider Teile in etwa zehn Minuten länger laufende Director`s Cut leider nur mit dem englischen Ton wiedergegeben werden kann. Schade, dass dieser dann leider keine deutschen Untertitel für die der englischen Sprache nicht mächtigen Zuschauer anbietet.
Sonst im qualitativen Urteil, können beide Sprachfassungen mit ihrer guten Verständlichkeit und einem insgesamt stimmig abgemischten Gesamtton überzeugen. Die deutsche Synchronfassung wurde im Übrigen durch den ORF erstellt und in den begleitenden Kommentaren von Angelika Lang gesprochen. Auch hier fehlen bedauerlicherweise Untertitel für Hörgeschädigte oder auch Gehörlose.

Gesamteindruck:

Wieder ist es der BBC mit der hier vorliegenden zweiteiligen Dokumentation gelungen, dem ihr vorauseilenden guten Ruf in diesem Bereich zu untermauern. Die spektakulären Bilder bieten genau das, was der deutsche Titel dieser Doku verspricht, man fühlt sich aus dem heimischen Fernsehsessel heraus tatsächlich "Aug in Aug" mit den Giganten und Königen der Arktis. Ich bin begeistert von den sensationellen und einzigartigen Aufnahmen der getarnten Kameras, die Bilder und Eindrücke in das Leben dieser faszinierenden Tiere bieten, die ich so zuvor noch nie gesehen hatte. Von mir an dieser Stelle die Empfehlung für diese DVD unter dem Vertrieb von "edel:motion".
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2015
Die Doku ist eigentlich richtig schön und die Bilder möchte man auch wirklich gerne anschauen.

Was jedoch gewaltig nervt ist die Tatsache, dass immer wieder die tollen Kameras in den Vordergrund gerückt werden und man sich stellenweise so fühlt, als wäre man bei einer Werbeveranstaltung für eben jene Kameras.

Jedoch ermöglichen eben jene Kameras auch Aufnahmen aus anderen (vor allem näheren) Perspektiven - alles in allem eine eigentlich schöne Doku, jedoch wird viel durch die "Werbung" für die Kameras kaputt gemacht.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2012
Dokumentationen aus dem Hause der BBC bieten meist gute und sachlich fundierte Unterhaltung. Diese Erwartung kann "Die Eisbären. Aug in Aug mit den Eisbären" auf jeden Fall erfüllen. Im DVD-Menü lässt sich auswählen, ob beide Teile direkt hintereinander oder einzeln abgespielt werden sollen. Wird hier die englische Sprachversion gewählt, kommt der Zuschauer auch in den Genuss des auf dem Cover angekündigten "Director's Cut". Dieser ist nämlich nur auf Englisch enthalten und fügt jeder Episode circa 5 Minuten hinzu. Leider findet sich die Information darüber, dass dieses Extra nicht in deutscher Sprache verfügbar ist, nur auf der Coverrückseite.

Inhaltlich bietet diese Eisbären-Doku sehr viel Neues. Denn erstmalig wurden Eisbären mit sogenannten Spion-Kameras gefilmt. Zum Einsatz kamen eine Blizzard-Cam, die mithilfe von zwei Propellern mit über 60 Stundenkilometern auf Kufen übers Eis raste, eine Schneeball-Cam, die von der Blizzard-Cam ausgeklinkt werden konnte und ohne Antrieb wie ein Schneeball übers Eis rollte, und eine Mini-Eisberg-Cam, die es erlaubte, die Eisbären auch wasserseits zu verfolgen. Aufgrund dieser autarken Kamera-Systeme konnten Aufnahmen gemacht werden, die diese mächtigen, schönen Tiere direkt in ihrer natürlichen Umgebung zeigen. Natürlich ist es hinreißend, die Eisbärenbabys bei den ersten Schwimmversuchen zu beobachten, und spannend, die Eisbären-Mütter bei der Jagd zu verfolgen. Besonders beeindruckend ist aber, wie neugierig und intelligent die großen Bären auf die Kameras reagieren. Ihr Vorgehen und Spiel mit diesen fremden Objekten zeugt von ihrer enormen Intelligenz, die sich auch bei ihren Jagdvorhaben deutlich zeigt.

Insgesamt ist "Die Eisbären" kurzweilig und oft sogar spannend, was für eine Tierdokumentation durchaus ungewöhnlich ist. Einzig die eigenwillige Hintergrundmusik kann mit der Zeit nervig werden. Dieses brummende "Dumm-di-Dumm" nimmt dem Ganzen auch etwas die Ernsthaftigkeit. Neben dem Hauptfilm gibt es außer einer Vorschau auf eine weitere Dokumentation keine Extras.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2012
Na gut - wer Eisbären nicht interessant findet, der braucht diese Disc nicht. Aber wer mal ein paar kleine Knuts sehen will, wie sie sich in freier Wildbahn mit ihren Müttern tummeln und nicht in einem engen Zoogehege, der wird "Die Eisbären" lieben. Ich find's auch immer wieder toll, wie die BBC-Leute es schaffen, narrative Spannung entstehen zu lassen. Bringt die Mutter ihr Junges auf Spitzbergen durch den Sommer, nachdem sie die Eisschollen verpasst hat? Und kann die andere Mutter ihre Babies vor dem großen Männchen beschützen, dessen Beute sie gerade geklaut hat?

Bluray lohnt sich hier durchaus, die hohe Auflösung ist ja nicht nur für große Panoramen gemacht, sondern auch für gestochen scharfe Nahaufnahmen, und die werden von den diversen versteckten Kameras geliefert. Der leichte österreichische Akzent der Erzählerin ist Gewöhnungssache, aber wer englisch kann, kommt in den Genuss von "Doctor Who" David Tennant - mit schottischem Akzent... ;-)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2014
Die Aufnahme von den Eisbären waren sehr schön, allerdings dreht sich viel im Film um die für diesen Zweck eingesetzten Kameras. Ich wollte einen schönen Film über Eisbären und nicht über Kameras sehen, daher war ich doch enttaüscht.
Es gibt schönere Dokumentationen.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2016
Ich habe diese Dokumentation vor Kurzem im TV gesehen. Es sind wirklich wunderschöne Aufnahmen entstanden. Ganz besonders schön fand ich die Szenen, in denen eine Bärin mit ihren 2 Jungen über das offene Meer auf Eisplatten nach Norden zieht. Wirklich absolut empfehlenswert und sicherlich auch für Kinder total spannend.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2015
da ich bei den Eisbären in der kanadischen Arktis war mußte ich mir diesen film kaufen ,die aufnahmen sind einfach toll,da würde ich am liebsten gleich wieder zu den Eisbären fliegen es sind schöne Tiere ich bin begeistert
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2015
Wer Naturfilme mag, wird diesen Film lieben.
Gedreht auf und bei Svalbard, mit speziellen Kameras, die als Eisklotz getarnt wurden und sich auf Eis und Wasser fortbewegen können.
Gewohnte BBC-Qualität eben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2015
super schöne und sonst nie gesehene Aufnahmen durch die Nutzung dieser getarnten Kameras! Absolut toll!
hier sind die letzten nötigen fünf Wörter! (Lächerlich einem das vor zu schreiben!)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2015
Schöne Doku tolle Aufnahmen sehr empfehlenswert.. Für den Preis zudem unschlagbar. Ich kann das gemecker ich verstehen von so manchen Leuten
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden