holidaypacklist Sport & Outdoor Cloud Drive Photos TomTom-Flyout madamet Hier klicken BildBestseller Learn More HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen16
3,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Dezember 2013
Achtung!!! eine Sync der Kontakte, Termine, Notizen ist laut Support von Appel (09.12.2013) nicht mehr möglich und wird es auf normalen Weg auch nicht mehr geben. Outlook ist daher für Anwender die ihr Handy Sync. wollen sinnlos geworden.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2013
Auch wenn die Oberfläche vom PC sehr vertraut ist, fehlt im Leistungsumfang die Synchronisation der Kontaktdaten, Aufgaben und des Kalenders mit Max OS X Maverick. Das ist sehr schade und reduziert Office auf W P und X.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2014
Ich setze Office 2011 auf insgesamt drei Macs ein, einem iMac 24'' late 2007, einem MacBook Pro 13" mid 2009 und einem aktuellem MacBook Pro 15" i7 late 2013, alle laufen unter OSX 10.9.4 Mavericks. Vorher war ebenfalls auf allen die 2008er-Version installiert.

Kurzzeitig war ich versucht, die 365er-Version zu kaufen, bis ich gemerkt habe, dass dort auch nur die 2011er-Version für den Mac beinhaltet ist. Außerdem - da bin ich ganz ehrlich - fühle ich mich bei Abo-Programmen immer etwas unter Zwang gesetzt, auf Gedeih und Verderb dabei zu bleiben.

Die Installation geht schnell und reibungslos vonstatten, lediglich der Download des DMG (etwas über 1 GB) hat etwas gedauert. Erste Überraschung: die 2008er-Installation bleibt vollständig und lauffähig erhalten, es werden aber sämtliche Einstellungen bis hin zur angepassten Menüleiste übernommen. Anschliessend nur noch die 2008er Symbole aus dem Dock löschen, das wars.

Fast. Weil die neue Version nämlich ein neues Verzeichnis für Formatvorlagen anlegt und auch bei Verlinkung in das alte Vorlagenverzeichnis die Vorlagen nicht gefunden werden. Das liegt daran, dass die 2011er Version ein open-xml-Format benutzt, das sich vom 2008er unterscheidet. Vorlagen geöffnet, unter .dotx neu gespeichert - das löst das Problem.

Zwei der drei Installationen laufen unter Produktivbedingungen. Bislang deutlich schneller (besonders der Start und das Beenden des Programms geht nun sehr viel schneller) und stabiler als die alte Version. Dort stürzte insbesondere Word mehrfach jeden Tag ab und musste mit dem Kill-cmd beendet werde. Da nun insgesamt open-xml-Formate unterstützt werden, ist jetzt endlich die volle Kompatibilität mit der 2010er Windows-Version, die meine Mitarbeiter nutzen, gegeben.

Was nicht funktioniert ist Outlook. Zwar werden Kontakte und Aufgaben synchronisiert, beim Kalender Fehlanzeige. Das ist bei mir weniger wichtig, weil ich eine VM (Win 7 64bit unter Parallels 9 über einen Exchange-Server) betreibe und unterwegs ohnehin mit Outlook nichts anfangen kann. Etwas schade finde ich, dass man anders als bei den Windows-Versionen die einzelnen Programmpakete nicht separat installieren bzw. deinstallieren kann. Es wird immer alles (Word, Excel, PowerPoint und Outlook) installiert. Theoretisch könnte man Outlook zwar löschen, aber ich fürchte, das geht zu Lasten der Stabilität. Also hab ich es gelassen, wie es war und lediglich das Docksymbol entfernt.

Sehr positiv ist die neue Menüstruktur. So sind Ribbon-Menüs und die gewohnte Apple-Menüzeile nebeneinander vorhanden. Hilfreich, wenn man einen Befehl im Ribbon sucht (und nicht findet). Außerdem unterstützen alle Office-Anwendungen die Vollbilddarstellung.

Insgesamt habe ich das Upgrade nicht bereut, obwohl so etwas in Produktivumgebungen immer etwas kritisch ist. Das Arbeiten ist leichter und schneller geworden und besonders Word läuft sehr viel stabiler. Auch das Layout der Anwendungen macht einen zeitgemäßeren Eindruck. Abzug gibts für die "Zwangsinstallation" von Outlook, das dann nicht mal funktioniert. Bleiben 4* und aus meiner Sicht ein sehr positiver Gesamteindruck.

**EDIT 30.09.2014**

Mit dem letzten Update scheint nun Outlook auch besser zu funktionieren. Zumindest hat es nun ungefähr die gleiche Funktionalität wie die Windows-Version. Leider ist immer noch keine Gruppierung von Aufgaben nach Kategorien möglich. Was an Outlook besser ist, ist an Word wohl vermurkst worden: es gibt nun hin und wieder Probleme beim Programmstart (Beachball). Bleibt nur der kill-cmd und ein Neustart, dann geht es wieder....

....fünf Minuten später den Grund dafür gefunden: Word versucht, auf Netzwerklaufwerke zuzugreifen, die natürlich nur nach Mounten der entsprechenden Laufwerke verfügbar sind. Nach einer Weile kommt eine Fehlermeldung ("Server kann nicht gefunden werden" oder so ähnlich....), danach startet Word völlig normal. Also alles i.O.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2014
3 Sterne, weil:

positiv:
Word, Excel, Powerpoint + Outlook können weitgehend (nicht vollständig!) wie unter Windows gewohnt bedient werden.
Dateien zwischen Office/Win und Office/MAC sind austauschbar.

negativ:
Manche Funktionen fehlen oder gehen nicht richtig. Z.B. in Outlook Ordner benennen oder umbenennen ist fast unmöglich, weil der Editiermodus meist nach Millisekunden beendet wird. Bug? Fehlende Produktpflege und Anpassung an neue OS X Versionen?
Mail, Kalender, Kontakte von OS X laufen viel flüssiger, auch das Scrollen von Text in Fenstern ruckelt deutlich.
Das ganze Paket kommt mir etwas halbherzig an Mac angepasst vor.

Fazit für mich: Ich steige gerade Schritt für Schritt auf die mit OS X kostenlos gelieferten Programme Mail, Kalender und Kontakte um. Vielleicht teste ich noch mal die für 2014 angekündigte neue Version - sofern sie tatsächlich noch irgendwann erscheint.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2013
Ich muss jedes Mal die Seriennummer nach dem Start eingeben und das Produkt immer neu aktivieren. Viele Foren schon durchgearbeitet und Tips und Hinweise befolgt. Erfolglos.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juni 2013
Vor zwei Jahren erwarb ich Office 2011 für Mac. Von dem Office Paket benutze ich hauptsächlich Outlook in einer mittelständischen Firma über den ganzen Tag hinweg, also sehr häufig. Ich stufe mich schon als Heavy User ein.
Davor kannte ich schon Office 2010 für Windows.
Das die Mac Version nicht alle Funktionen mit bringt, die die Windows Versionen haben, war mir klar. Aber wie viele Funktionen fehlen, hat mich dann doch überrascht.
Damit kann ich aber noch umgehen.
Was mich aber dazu bringt, dieser Office Version nur zwei Sterne zu geben ist die Stabilität. Vor allem von Outlook. Und zwar durch alle Release Stände bis zum neuesten Patch (14.3.4).
Und bei Outlook kommt noch dazu, dass es nach einem Neustart des Mac bis zu 20 Minuten benötigt um starten, da es seine Identität aktualisiert ... Die Foren sind voll von diesen Problem. Von Microsoft gibt es nur temporäre Lösungen (Dateien manuell löschen, Identität neu anlegen), die immer mit viel Zeitaufwand verbunden sind.
Im Business Umfeld ist Office 2011 die schlechteste Anwendung, die mir in den letzten Jahren unter kam. Und eine neue Version für den Mac ist von Microsoft nicht in Sicht.
Der nächste Rechner wird wieder ein Windows-Laptop, dann mit Office 2013 ...
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2013
Habe im Business die Office 2013 Variante und leider ist die MAC-Version weit davon entfernt. Ich arbeite viel mit Dokumenten, welche wiederum embedded Files wie PDF-Dokumente inkludiert haben. Hier kommt das MAC-Office überhaupt nicht mit. Auch Outlook hat gegenüber der Windowsversion einige Nachteile. Es geht zB nicht, Windows-PST Files zu einfach zu mounten, zu bearbeiten, und die Änderungen wieder auf Windows zu sehen. In Summe für den Businessbereich mit gemischten Betriebssystemen (MAC-OS und Windows) nur eingeschränkt zu gebrauchen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2014
vor dem Kauf kann man dann hier sich über das Produkt informieren, mit vielen Meinungen und Rezensionen
der Preis des Office für mac lies mich nicht lange zögern, die Software ist mein fast tägliches Arbeitsmaterial, gut verständlich und vielseitig verwendbar
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2015
Sehr gutes Produkt!!!
Einziges Problem....mac Formatierungen.
Office ist wohl für mac anders als für windows.
Alles in allem sehr zufrieden!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2013
wie gewohnt alles super geklappt und schnell eingerichtet
Top Ergänzung zu den Mac Programmen (Numbers, Pages, Keynote sowie Mail und Kontakte
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)