Kundenrezensionen


112 Rezensionen
5 Sterne:
 (31)
4 Sterne:
 (25)
3 Sterne:
 (21)
2 Sterne:
 (11)
1 Sterne:
 (24)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


64 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Excel 2011: Unterirdische Performance (siehe Rezensionsnachtrag)
Ich arbeite täglich mit Excel 2007 - auf einem Macbook Pro , mit WinXP unter VMWare. Ich habe - insbesonders aufgrund der guten Rezensionen im Web - gehofft, auf Office 2011 komplett umsteigen zu können. Ich verwende von MS Office ausschließlich Excel, weshalb ich zu Word, Powerpoint, Outlook, etc. nichts sagen kann.

Verwendete Hardware: Mac OS...
Veröffentlicht am 29. Oktober 2010 von Torsten Schneider

versus
29 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Unterirdische Performance 2
Seit einer Woche nutze ich das Programm und konnte ohne Probleme von 2008 auf 2011 umstellen.

Leider bin ich seitdem mehr als enttäuscht. Die angepriesenen Verbesserungen zu 2008 sind eigentlich nonsense und beschränken sich in erster Linie auf ein grafisches Update des UIs, da kann man sich sein Geld auch sparen.

Aber schlimmer ist: Die...
Veröffentlicht am 29. Oktober 2010 von latschen


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

64 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Excel 2011: Unterirdische Performance (siehe Rezensionsnachtrag), 29. Oktober 2010
Ich arbeite täglich mit Excel 2007 - auf einem Macbook Pro , mit WinXP unter VMWare. Ich habe - insbesonders aufgrund der guten Rezensionen im Web - gehofft, auf Office 2011 komplett umsteigen zu können. Ich verwende von MS Office ausschließlich Excel, weshalb ich zu Word, Powerpoint, Outlook, etc. nichts sagen kann.

Verwendete Hardware: Mac OS X 10.6.4, 2.66 GHz Core2Duo, mit 4 GB RAM

Beispiel: Öffnen eines Excel-Workbooks mit 260 x 10000 Zellen, Größe ca. 6 MB.
Öffnen unter VMWare/WinXP/Office2007: 15 Sekunden
Öffnen derselben Datei mit Excel 2011: 80 Sekunden

Für mich am schlimmsten ist die Tatsache, daß das Einfügen von Zeilen und Spalten in größeren Excel-Tabellen mehrere Minuten dauert. Je nach Größe des Tabellenblattes ist auch Excel 2007 hier kein Sprinter, länger als einige Sekunden dauert das aber nicht - zumindest nicht auf dem von mir verwendeten System.

Das Berechnen von Formeln dauert im Vergleich zu Excel 2007 in etwa gleich lange. Es scheinen von dem Slowdown nur Operationen betroffen zu sein, die die Tabellenstruktur verändern.

Von den beschriebenen Showstoppern abgesehen ist das Arbeiten unter Excel 2011 eigentlich nicht großartig anders als mit Excel 2007. Und als natives Programm würde ich es meiner alten VMWare-Lösung vorziehen. Für meine tägliche Arbeit ist Excel 2011 jedoch schlicht zu langsam.

Ich hoffe, daß sich Microsoft dem Performancethema annimmt. Bis dahin werde ich weiter mit der VMWare-Version arbeiten (müssen).

Nachtrag 13.11.2010: Heute kam via AutoUpdate das Upgrade auf die Version 14.0.1. Der beschriebene Hauptmangelpunkt (Excel-Performance bei Einfügen und Löschen von Spalten) wurde komplett ausgemerzt. Damit erhöhe ich die ursprüngliche 2 Sterne-Bewertung auf 4 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


29 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Unterirdische Performance 2, 29. Oktober 2010
Seit einer Woche nutze ich das Programm und konnte ohne Probleme von 2008 auf 2011 umstellen.

Leider bin ich seitdem mehr als enttäuscht. Die angepriesenen Verbesserungen zu 2008 sind eigentlich nonsense und beschränken sich in erster Linie auf ein grafisches Update des UIs, da kann man sich sein Geld auch sparen.

Aber schlimmer ist: Die Word-Performance ist katastrophal abgeschmiert. 2008 kam bei 5000 Worten ins Ruckeln (Mit Grafiken)...2011 bereits bei 2000+ (OHNE Grafiken). Ich kann mir das nur so erklären, dass die neuen ach-so tollen (Web)funktionen schlampig implementiert sind und einfach viel zu viel Ressourcen fressen.

Ein vernünftiges flüssiges Arbeiten ist deshalb für längere texte kaum möglich. Ich bin reichlich enttäuscht.

Der einzige Pluspunkt ist der nette Vollbildmodus, dort gibt es aber auch Mankos: Wo kann ich dort bitte (ohne die Tastenkombinationen auswendig zu wissen) Fussnoten, Verweise oder Grafiken einfügen....simpel lächerlich sowas. Früher ging alles mit der Toolbox, die ist jetzt aber in ihrem Funktionsumfang eingeschränkt.

Es ist auch nicht möglich die neuen Menüleisten anzupassen oder zu verändern, was einfach nur lächerlich ist.

Außerdem wann kommt die Multitouchunterstützung für den Zoom...ich weiss, das kann nicht mal Pages aber ich sehe einfach keinen Grund, das nicht einzufügen...

Beste Grüße!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Outlook 2011 ist eine Katastrophe, 10. November 2010
Ich habe mir die Business Version mit Outlook gekauft.
Ausser schön Aussehen tut es aber auch nicht. Die Emails werden einmal abgerufen, das nächste mal kommen Fehlermeldungen dass die Mail nicht abgerufen werden kann und kurz darauf wird die eMail dann doch wieder abgerufen.
Seit vorgestern stürzt das Programm regelmäßig ab, so dass ein normales Arbeiten nicht mehr möglich ist.

Und was für mich und bestimmt noch ganz viel anderen wichtig ist. POP 3 Postfächer können nicht einzeln aufgelistet werden, sondern die Mails laufen alle in ein Postfach, so dass man sich die Mails heraussuchen muss.
Wenn man IMAP Postfächer anlegt, dann ist es mit ein paar Schritten möglich, sich das Ganze zusammen zu stellen.

Ich bin mehr als nur enttäuscht und ärgere mich über die Höhe der Summe, was diese Programm verspricht aber nicht leisten kann.
Darum. zurück.

Am liebsten überhaupt kein Stern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


34 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Fehlender Kalender-Synch: Dealkiller, 28. Oktober 2010
Von 
D. Tietze (Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Eine Warnung für alle, die - wie ich - Business-Nutzer sind und ihren Mac beruflich nutzen. Dem neuen Outlook 2011 fehlt laut Aussage von Microsoft die Funktionalität, Kalendereinträge ohne Verwendung von Exchange mit den Apple Sync Services zu synchronisieren. Das heißt de facto kein Kalendersynch mit iPhone!
Ein Update, das die Funktionalität enthält, soll laut MSFT "in the next months" kommen.
Das ist für mich der Dealkiller und das Produkt wandert uninstalliert in's Regal bzw. geht direkt zurück zu amazon.
Unfassbar, dass eine Productivity Suite heutzutage ohne ein solch elementares Feature überhaupt ausgeliefert wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Kein sync mit iphone!!, 11. November 2010
Von 
Von Microsoft ist man ja viele Dummheiten gewohnt, aber eine Mac-Software zu programmieren, die nicht mit dem iphone zu synchronisieren ist, darauf muss man erst mal kommen.
Outlook ist eine Mail-, Adress- und KALENDER-Software.
Wenn man keine Kalenderdaten synchronisieren kann, also unterwegs seine Daten nicht dabei haben kann,
ist die gesamte Software hinfällig.
Man sollte den Verkauf komplett einstellen. Zumindest in den Apple-Stores!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Angenehme Überraschung!, 3. Februar 2011
Von 
Caliban (Süddeutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich betrieb bis vor kurzem Office for Mac 2004; Grund: Die Schreckensnachrichten auf den Amazon-Seiten über die Nachfolgeversion (die Vorgängerin des vorliegenden Upgrades) hatten mich abgeschreckt. Ich arbeite sehr viel mit Word (große Dateien bis zu 300 Seiten) und Power Point und kann es mir rein zeitlich nicht leisten, in diversen Internetforen nach Patches und Tipps zu suchen. Als Vine-Tester bekam ich diese Version von Amazon gestellt und habe es dann eher zögernd versucht. Dabei ging ich mit dem Vorsatz vor, 1. das alte Office nicht zu überschreiben und 2. nichts zu beschönigen, nur weil ich in privilegierter Weise an das Paket gekommen war. Dazu stehe ich auch hier:

1. Die Installation lief ganz problemlos (20 Minuten) und mein altes Office-Paket wurde nicht angetastet. Statt dessen wurde das neue parallel installiert und hat die alten Einstellungen (Formatvorlagen, Makros) usw. problemlos übernommen.

2. Bei mir gab es keine Kompatibilitätsprobleme. Dazu darf ich ausführen, dass ich in Word viel mit Fußnoten, allerdings weniger mit Grafiken arbeite. Aber alle Texte werden geräuschlos vom neuen Word importiert; ich hatte bisher keinerlei Probleme. Als ich eine Doc-Datei über den Finder aufrief und die Parallelinstallation gerade vergessen hatte, merkte ich erst nach einigen Minuten, dass ich mich im neuen Word befand. Abstürze, Ärger oder gar Katastrophen waren bei mir also nicht zu verzeichnen, obwohl ich bisher sogar zu bequem war, die beiden Updates von Microsoft herunterzuladen. Dasselbe gilt für meine Powerpoint-Präsentationen, in denen Grafiken und Texte in einem normalen Rahmen implementiert sind. Hier funktionierte sogar der Treiber für die Apple-Remote-Control (iRed Lite).

Das Arbeiten mit dem neuen Word (ich spreche hier vom Sprung von der Version 2004 zur Version 2011) fällt nicht schwer. Einige Werkzeuge wurden überarbeitet; mir persönlich gefällt vor allem die neue Suchfunktion gut, die an den Adobe-Reader erinnert: Das gesuchte Wort ist im ganzen Text markiert, so dass man einen schnellen Überblick gewinnt. Einen Quantensprung aber stellten für mich die Verbesserungen in PowerPoint dar. Das alte PowerPoint war in der Edition der Texte extrem langsam und unbequem. Das hat sich deutlich zum Besseren entwickelt und bei mir schlicht einige unbewusste Blockaden entfallen lassen. Mit der neuen Version erstellt man eine Präsentation jetzt recht rasch, weil Texte leicht importiert und bearbeitet werden können. Es ist nicht mehr so wie früher, wo man den Eindruck hatte, zum Bau der Cheops-Pyramide zu schreiten. Deshalb nutze ich Power Point jetzt öfter.

Rückblickend haben mich die zahlreichen Verrisse von Nutzern doch deutlich irritiert: Ich hoffe, Sie beruhen nicht auf dem alten Konkurrenzdenken zwischen DOS/Windows- und MacOS-Welt. Dies wäre schlicht irrational: Als Umsteiger von Window auf MacOS war für mich die Implementierung des Office-Paketes Grundvoraussetzung, weil ich beruflich auf Dokumentenaustausch angewiesen bin. Ich bin deshalb froh, dass dieses Projekt weitergepflegt wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Instabil und nicht vollständig kompatibel, 17. November 2010
Habe Office 2011 für Mac seit etwas mehr als eine Woche im Einsatz. Ich benutze einen neuen Mac mit aktuellstem OS X System. Jedoch gibt kaum ein Word oder Excel Dokument bei dem Office während des Editierens nicht abstürzt. Zudem ist Office 2011 nicht vollständig kompatibel mit Office 2004 (Office 2003 auf PCs). Viele Office 2003 Dokumente werden mit Office 2011 nicht korrekt formatiert. Der dargestellte Bereich von eingebettete Excel Tabellen in Office Dokumenten kann nicht verändert werden wie dies auf dem PC der Fall ist. Die Office Version auf DVD muss nach dem Installieren erst einmal vollständig aktualisiert werden (so fehlerbehaftet ist die Version ausgelieferte Version). Es ist nicht möglich englischsprachige Excel Tabellen auf den Mac mit deutscher Spracheinstellung korrekt zu erzeugen (falsche 1000er und Komma Trennzeichen bei Zahlen und Währungen). Für die korrekte Formatierung muss die Spracheinstellung des Mac Betriebssystems auf englische Zahlentrenner umgestellt und Excel neu gestartet werden. Eine Zumutung! Nach einem Absturz von Word, ließen sich bis zum Neustart keine weiteren Word Dokumente mehr öffnen. Fazit: Office für Mac "sucks" und ist nur sehr bedingt zu empfehlen. Das kostenlose und standardisierte OpenOffice.org leisten in vielen Fällen bessere Dienste als die Kleinweich Büro Software.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


32 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Fehlender Kalender-Synch II, 30. Oktober 2010
Wie kann man eine Business Version eines Mailprogramms ohne Synchronisationsmöglichkeit für Mobile Geräte anbieten?! Warnung an alle die den Kalender gebrauchen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Totaler Schrott und Verarsche, 9. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Microsoft Office Mac Home and Business 2011 - 1MAC [Download] (Software Download)
Achtung!!! eine Sync der Kontakte, Termine, Notizen ist laut Support von Appel (09.12.2013) nicht mehr möglich und wird es auf normalen Weg auch nicht mehr geben. Outlook ist daher für Anwender die ihr Handy Sync. wollen sinnlos geworden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Deutliche Verbesserungen und unglaubliche Unterlassungen, 15. November 2010
Ich habe mir die 2011 Home & Business Version zugelegt, weil ich mit Office 2008 nie richtig zufrieden war. Abstürze kamen immer wieder vor, ebenso konnte ich viele Dokumente egal ob word, excel, powerpoint oder pdf in Entourage oft nicht öffnen konnte. Und Entourage war nie die ein tolles Produkt. Das ist mit Office 2011 anders geworden. Ich konnte bisher mit Office 2011 jedes Office- und PDF-Dokument öffnen. Abstürze gab es bei täglich längerer Nutzung seit dem Erscheinen - außer einmal bei Outlook - nicht. Die Oberflächen sind aus meiner Sicht besser geworden und angenehmer als bei Office 2010 für Windows.

Das aber die Outlook-Daten nicht mit dem iPhone bzw. mit mobile.me synchronisiert werden können, drückt die Gesamtbewertung auf max. 3 Sterne. Ich frage mich wirklich, was in den Hirnen dieser Produktmanager bei MS vorgeht. Oder haben hier vielleicht andere strategische Produktüberlegungen (pushen des Absatzes der Windows 7 smarthpones) den Ausschlag gegeben?
Anders kann ich mir diese gravierende Unterlassung nicht erklären...
Solange dieses gravierende Defizit nicht behoben ist, rate ich vom Kauf der Business Version ab.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen