Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen46
3,7 von 5 Sternen
Stil: A|Größe: 1 - Pack|Ändern
Preis:19,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Juli 2013
Stil: A|Größe: 1 - Pack|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Wenn man mal das Preis-Leistungsverhältnis betrachtet, scheint die Waage mit diesen ganzen Funktionen und dann auch noch von Beurer, einer Qualitätsmarke, wirklich klasse.

Doch auch hier gibt es einige Tücken, auf die man beim Kauf achten sollte!

Die Waage ist bereit, wie sie aus dem Karton kommt. Damit man nun aber auch alle anderen Vorzüge der Waage nutzen kann, muss man seine Daten (Name, Größe, Geschlecht, Fitness) eingeben und kann sich dann überraschen lassen, was die Waage einem noch alles für verborgene Informationen über den eigenen Körper verrät, wie Fett- und Muskelmasse.

Die eigentliche Funktion einer Waage, das Wiegen also, funktioniert tadellos. Auch hat die Waage keine örtlichen Schwankungen, wie so viele Waagen sie aufzeigen. Hier ein dickes Plus! Sie tut was sie soll!

Aber tut sie auch, was sie gern können möchte?

Die Idee hinter allem ist ein Sensor, der den eigenen Körper scannt, mit den eingegebene Daten ermittelt und so ein sehr treffendes Bild von der Person widerspiegelt.
Der BMI ist stets korrekt, da die Waage hier wie ein Taschenrechner fungiert und diesen schlichtweg mit der Formel BMI = Gewicht (kg) / Größe (cm) errechnet.
Doch wie sieht es mit den gewissen Extras aus? Da richtet sich das Gerät beim Ermitteln vor allem an gewisse Normen. Die Waage kann nun mal nicht bis ganz hoch zu den Schultern gelangen. Auch die Arme werden eher vernachlässigt als in Wert mit einbezogen.

So denn, das Experiment: Mein Freund (groß, schlenk, jedoch mit einem kleinen Bauch, aber sehr drahtige Beine) und ich (schlank, groß für eine Frau, weiblich, aber sportlich und durchtrainiert, dadurch jedoch etwas kräftigere Beine) wagten eine Diagnose von der Waage und siehe da: Sie gab mir deutlich bessere Werte als meinem Freund! Das zeigt doch, dass die Waage es bis zum alles entscheidenden "kritischen" Punkt schafft: Dem Bauch(fett)! Dennoch sind die Angaben eher mit einem Zwinkern zu betrachten, und lediglich als Richtwerte anzusehen!

An dieser Stelle auch mal eine persönliche Einschätzung von mir: Ich denke nicht, dass man diese Waage mit ihren Zusatzfunktionen wirklich braucht. Wiegen ist gut, aber Kontrolle ist too much! Das kann schnell in eine falsche Richtung gleiten und mehr Schaden anrichten als wettmachen!
Den BMI kann man sich wunderbar (WICHTIG: Er ist ebenfalls nur ein Richtwert) selber ausrechnen mit o.g. Formel.
Einen Eindruck vom Fett- und Muskelanteil denk ich, hat jeder am besten von sich selbst: Wenn man sich selbst (wie bei der Waage) als eher sportlich einstuft, dann kann man sicher sein, dass man bei gleichzeitig gutem BMI im grünen Bereich liegt.
Für den Fettanteil reicht es, sich mal grade hinzustellen und sich unterhalb der Bauchnabels in den Bauch zu kneifen, am besten bei angespannten Bauchmuseln. So hält man (bzw. hält man hoffentlich nicht), das überschüssige subcutane Fettgewebe in Händen. Das Bauchfett ist DAS Indiz für Ihren Fettanteil! Ob die Waage nun so hoch kommen mag oder nicht, Ihr Handgriff ins eigene Fleisch ist definitiv eine korrekte und sichere Diagnose!

Den Wasserteil ermittelt man meist im Hinblick auf Ödeme, also Wassereinlagerungen. Das können Sie auch sehr gut selbst an sich beobachten, wenn Sie vor allem Abends sich aufs Bett setzen (Beine auf dem Bett) und mal am Unterschenkel im Bereich des inneren großen Röhrenknochens mit dem Finger in die Haut eindrücken, entstehen Dellen haben sich über den Tag leichte Wassereinlagerungen gebildet (mehr Eiweiß essen hilft!).
Der Wasseranteil hängt fest mit dem Fettanteil zusammen: Ein dickerer Mensch hat einen geringeren Wasseranteil als eine schlanke Person, da Fettgewebe das Gewebe ist mit dem niedrigsten Wasseranteil!

Ich hoffe, die Rezension hat ein wenig geholfen und vielleicht ja auch den ein oder anderen (unbekannten) Tipp für den Alltag mitgegeben!
11 Kommentar|57 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Stil: A|Größe: 1 - Pack|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Das ist meine zweite Körperfettwaage. Ich bin mir der Tatsache bewusst, dass sich Körperfettwaagen ohne Handteile durch geringe Messgenauigkeit auszeichnen und nur die Bereiche unterhalb der Hüfte messen. Trotzdem finde ich persönlich diese Art von Waagen unglaublich motivierend für Menschen, die gerade mit einer Ernährungsumstellung oder sportlichen Aktivität anfangen und empfinde die Beurer BG-13 preislich als gutes Einsteigermodell.

BEDIENUNG
+ Die Waage kommt inklusive einer Knopfzellenbatterie; das Batteriefach ist an der Unterseite der Waage und lässt sich leicht und ohne viel Frickelei öffnen.
+ Das Display der Waage ist groß und klar abzulesen, nur für die Kürzel über den gemessenen Werten muss ich persönlich die Augen etwas zusammenkneifen.
+ Es gibt 10 Nutzerspeicherplätze; die Programmierung ist kinderleicht und intuitiv verständlich und kann auch ohne Handbuch erfolgen. Das Handbuch selbst erläutert die Schritte aber ebenfalls klar verständlich, so dass es bei der Inbetriebnahme keinerlei Schwierigkeiten geben dürfte.
+ Die Waage kann auch ohne Anlegen eines Profils benutzt werden, um sich einfach nur zu wiegen. Einfach durch Treten auf die Oberfläche aktivieren, draufstellen, fertig.
- Die Bedienelemente sind an der Kopfseite der Waage unterhalb der Glasoberfläche angebracht - zur Bedienung muss man sich also entweder bücken oder die Waage hochnehmen. Meine alte Waage hatte die entsprechenden Elemente neben dem Display und war somit auch mit den Füßen bedienbar. Für den größten Teil der Kaufinteressenten dürfte die Positionierung der Bedienelemente zwar kein Problem darstellen, wer aber Probleme beim Bücken hat, sollte sich vielleicht nach einer Waage umsehen, die die Bedienung per Fuß ermöglicht.

MESSGENAUIGKEIT
+ Was das reine Messen des Gewichts betrifft, ist die Waage hervorragend und misst auf 100g genau. Ich habe die Waage im Abgleich mit einer frisch geeichten Waage getestet und konnte keinerlei Abweichung feststellen.
o Was das Messen der Werte von Körperfett, Muskeln und Wasser angeht, ist diese Waage - wie die meisten anderen Körperfettwaagen - nicht nutzlos, aber mit Vorsicht zu genießen. Es hat Gründe, dass Ärzte zur Bestimmung des Körperfettanteils in der Regel keine Körperfettwaage, sondern eine andere Methode anwenden: Die Messgenauigkeit ist eher gering und Störungsanfällig, und sowohl BMI als auch Körperfett- und Wasseranteil sind erheblichen Schwankungen unterworfen, wenn beispielsweise die Haut nasser oder trockener bzw.die Blase voller oder leerer ist als beim letzten Wiegegang. Es empfiehlt sich zum Beobachten von Veränderungen also wirklich, sich eine feste Wiegezeit zu suchen - z.B. morgens nach dem Gang zum WC und vor dem Duschen.
o Weiterhin wird der Strom bei dieser Waage nur von Fuß zu Fuß geleitet - will heißen: Die Messungen erfolgen nur hüftabwärts, alles darüber wird aufgrund der Größen- Alter- und Geschlechtsangabe geschätzt. Für Menschen, die primär an Hüfte und Schenkeln ansetzen, entwirft die Waage also ein negativeres Bild als für Menschen, die eher an Bauch, Rücken und Armen ansetzen.
Trotzdem sind die gemessenen Werte aber natürlich nicht sinnfrei: Wer jetzt beispielsweise mit Sport beginnt, um abzunehmen, wird unter Umständen in den ersten Wochen ein Plateau erreichen, an dem sich am Gesamtgewicht nicht allzu viel tut. Dann sehen zu können, dass sich die Werte von Körperfett- und Muskelanteil verändern - egal, ob sie jetzt auf Punkt und Komma genau sind! - ist schon ein ziemlicher Motivationshelfer.

FAZIT:
Trotz aller (berechtigter) Kritik an Fuß-zu-Fuß-Körperfettwaagen empfinde ich sie generell als guten Motivator bei der Gewichtsabnahme - wenn man denn im Kopf behält, dass mit oberhalb der Hüfte geschätzten Werten gearbeitet wird. Wer genauere Werte möchte, sollte sich nach einer Körperfettwaage mit Handteilen umsehen, allerdings bleibt auch da die Messungenauigkeit von Körperfett- und Wasseranteil bei unterschiedlichen Messbedingungen bestehen. Für den Einstieg empfinde ich die Beurer BG 13 in Bezug auf Messgenauigkeit des Körpergewichts, Einfache Bedienbarkeit und Preis-/Leistungsverhältnis als sehr empfehlenswert.
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2015
Die vielen schlechten Bewertung in Punkto schlechter Genauigkeit sind für mich nicht nachvollziehbar.
Evtl. handelt es sich hier womöglich um Bedienungsfehler oder falsche Nutzung, wie das so oft hier ist.
Wenn die Waage nicht zumindest annähernd gerade steht, kann man natürlich auch erwarten, dass hinreichend genauen Messwerte geliefert werden.
Zudem sollte man versuchen sich immer so auf der Trittfläche zu positionieren, dass man in etwa gleich steht und das Gewicht voll auf die Trittfläche gebracht wird (also Fersen nicht nach hinten überstehen lassen usw.). Ein Teppich oder Fliesen sind z.B. als Untergrund sehr schlecht geeignet, weil die Waage sich darauf leicht verlagern könnte bzw. leichte Höhenunterschiede vorhanden sein können.

In meinen Tests wichen die Messergebnisse lediglich maximal ca. +/- 200g von dem Messergebnis einer geeichten Waage ab - mehrfach getestet.
Bei mehrmaligem Wiegen nacheinander am gleichen Ort, d.h. ohne die Waage an eine andere Position zu stellen, zu verschieben oder dergleichen, zeigt die Waage bei 5 Messungen unmittelbar nacheinander eine Schwankung von jeweils höchstens +/- 100g an. Das ist für eine Waage in diesem Preissegment schon ziemlich gut, wie ich finde und auch vollkommen ausreichend. Stellt man die Waage um und wiegt sich erneut, sind Schwankungen um die +/- 200g möglich. Das liegt aber an der Aufstellgenauigkeit. Aber auch das ist durchaus akzeptabel. Trinkt man beispielsweise ein Glas Wasser vor oder nach dem Wiegen, ändert sich das tatsächliche Körpergewicht schließlich schon um ca. 250g.

Über die Anzeige von Körperfett usw. kann ich (noch) keine Aussage machen, weil ich diese (noch) nicht nutze und hier auch keine Vergleichswerte heranziehen kann. Eine Bewertung ohne zuverlässige Vergleichswerte wäre ohnehin unsachlich.

Die Verarbeitung ist vollkommen i.O. und dem Preis angemessen. Das Gerät macht insgesamt einen wertigen Eindruck und wirkt stabil.

5 Sterne, weil es die Anforderungen voll erfüllt, ich damit zufrieden bin und es weiterempfehlen kann.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2015
Zeigt bis auf paar 100 Gramm richtig gut an !
Man beachte aber das der Untergrund wo die Waage dann stehen soll, am besten Fliesen sein sollte oder so , auf Teppich hat die Waage einfach 10kg weniger angezeigt. War erst geschockt und dann paar Rezensionen gelesen und es geändert und schwups war das Gewicht richtig angezeigt
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2016
Ich habe mir die Waage aufgrund des Tests in Stiftung Warentest gekauft. Nach 2 Jahren ist sie beim Absteigen plötzlich in 1000 Teile zersprungen, so dass man mitten in den Scherben stand. Da man solche Scherben nicht lange herumliegen lässt, habe ich mich an den Kundendienst gewandt. Dieser teilte mir mit, dass der Beleg und ein Foto für ein Ersatzgerät ausreichen würden. Dieser Bitte bin ich nachgekommen. Über eine Woche später wollte man den Ersatz doch vom Zusenden der völlig zerstörten Waage abhängig machen. Als ob man solchen Müll über eine Woche aufbewahren würde und dann Scherbe für Scherbe aus dem Mülleimer holen würde.

Nachtrag: Die Firma hat die Waage dann doch ohne Einschicken der Waage ersetzt, daher 4 Sterne, da sie auch bei mehrmaligem Aufsteigen häufig das gleiche Gewicht anzeigt.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2016
Wenngleich bei vielen (auch hochpreisigen) Waagen oft geschrieben wird, daß diese den Körperfettanteil anders anzeigen als die Profiwaage im Fitnessstudio, so kann ich hier nach einigen Vergleichen sagen, daß das Ergebnis übereinstimmt.

Die Waage ist einfach zu bedienen und zu programmieren.

Etwas schade ist, daß die Werte nur sehr kurz angezeigt werden - alles in allem aber ein gutes Gerät.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2013
Das Aussehen und die Verarbeitung der Waage sind gut. Damit enden aber schon fast die positiven Eigenschaften. Die Wiegefunktion, wenn man diese denn so nennen kann ist absolut ungenügend. Ich bin Krankenpfleger von Beruf und wollte eine gut funtionierende und vor allem gut ablesbare Waage erwerben. Das Diplay ist groß und gut ablesbar. An der gleichen Stelle mehrmals hintereinander gewogen, zeigt die Waage eine Abweichung von ca. 1kg mit immer anderen Ergebnissen. Einmal hatte sie zufällig das gleiche Ergebnis wie auf der geeichten Waage auf Arbeit. Stellt man die Waage an einer anderen Stelle im gefliesten Bad auf zeigt sie zu den vorangegangenen Ergebnissen eine Abweichung von bis zu 4 kg. Ich wiege 78,2 kg und zwischen 77,8 kg und 82,4 kg war alles dabei, jetzt kann ich es mir aussuchen. Am Ende habe ich mich für meine alte mechanische "Retro" Waage entschieden, die hat zwar nur einen Zeiger weicht aber nie mehr als ca.300g ab egal wo sie steht und ich kann eine klare Tendenz erkennen wohin das Gewicht geht. Von dieser Waage hier würde ich eher abraten, weil mir die Ergebnisse sehr willkürlich erscheinen.
11 Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2016
Die Waage ist vom Design her wirklich schön, die Messleistung lässt aber sehr zu wünschen übrig. Innerhalb von wenigen Sekunden zeigt die Waage für ein und dieselbe Person verschieden Gewichte an, obwohl weder der Standort noch irgendetwas anderes verändert wurde. Ich habe die Waage leider nicht zurückgesendet. (ärgerlich)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2013
Ich finde die Beurer BG13 echt super, habe mich 6x hintereinander gewogen und es wurde jedesmal das selbe Gewicht angezeigt, das war bei meiner "alten" (Waage) nicht immer so. Die Anzeige lässt sich wunderbar ablesen, nur die "SET" Taste könnte etwas größer und durch Fuß-Antippen bedienbar sein. Trotzdem... es ist eine schöne, genaue und günstige Waage!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2016
Ich benütze diese Diagnose-Waage von Beurer nun etwa ein Jahr lang täglich. Zunächst hatte ich einige Exemplare (auch als Warehouse Deal) erwischt, die partout nicht exakt funktionieren wollten, bzw. immer nur "Err" anzeigten. Dank dem super Service von Amazon bei Reklamationen gelangte dann doch endlich ein Exemplar zu mir, mit dem ich nun eben seit fast einem Jahr hoch zufrieden bin. Wenn man nur die Kilogramm sehen will, stellt man sich einfach und "trockenen Fußes" drauf: Kg-Angaben erscheinen - für meine Begriffe - sehr realistisch. Will man die detaillierten Werte mit Fett / Wasser / Muskel / BMI wischt man am besten mit einem leicht feuchten (Kosmetik-)Schwämmchen zuvor über die Stellfläche. Ich mache das schon automatisch, weil ich mich nicht mehr über die "Err"or-Anzeigen ärgern will. Dann also mit nackten Füßen (und auch sonst nackt) draufgestellt und die Werte erscheinen (in Prozentzahlen). Meiner Meinung nach - aber ohne andere Vergleichsmessungen - auch ziemlich realistisch. Nach einem Jahr habe ich nun auch mein Alter in der Grundeingabe um eines nach oben umgestellt, was ich - nach Studium der Gebrauchsanleitung - recht einfach finde. Ich bin also mit dem richtig funktionierenden Exemplar seit einem Jahr im täglichen Gebrauch sehr zufrieden. Einen Stern Abzug eben, weil es da auch nicht so gute Einzelexemplare gibt, die einem mit einem ständigen "Err"or-Anzeigen schon leicht zur Weißglut bringen können.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)