Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Clash to Waco to New 97s, 1. August 2013
Rezension bezieht sich auf: The Grand Theatre Vol.1 (Audio CD)
Back to The Clash, back to the Wacos means up to their climax...

Die Zusammenarbeit mit dem Produzenten-Stilgefühl Salim Nourallah's zahlte sich bereits bei dieser Nicht-live-dafür-aber-spontan-Rock'n'Roll-Post-Post-Punk-Version der Grand Theatre Aufnahmen aus. Die Drums von Phil Peeples wie zu Sumertime Blues Keith Moon Zeiten, Ken Bethea mit reißenden Guitar-Soli, starker, metallischer Rhythmus-Arbeit und gespenstischem Country Twang - in Let The Whiskey Take The Reins - muskulöser Bass, fast schlagend, von Murry Hammond und Rhett Miller irgendwo zwischen 70er Jahre Pop-Stimme, Joe Stummer und Jon Langford. Das Meiste, außer dem Klang-Highlight Let the Whiskey.., kurz und knapp bis rotzig, bis es dann in der Punk-Ballade - gibt's sowas? - The Beauty Marks ausklingt. Simple, straight, sophisticated - and superb.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen