Kundenrezensionen


71 Rezensionen
5 Sterne:
 (40)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


32 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Warten hat sich gelohnt
Mit einiger Verspätung liegt nun also endlich Clockwork Angels vor, und ich muss sagen: Selten hat Warten sich derart gelohnt. Meine Erwartungen (die bei einer Band wie Rush natürlich immer sehr hoch sind) wurden sogar noch übertroffen. Ich fand die letzten Alben Snakes & Arrows sowie das sperrige Vapor Trails absolut stark (allerdings durchaus mit einigen...
Veröffentlicht am 8. Juni 2012 von Klaus F.

versus
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Hier passt so gut wie nichts, weder Songs noch Produktion
5 Jahre musste man auf ein neues Album von RUSH warten. Mit BU2B und Caravan gab es schon im Vorhinein zwei Songs als offiziellen Download. Caravan war halbwegs erträglich und hatte noch so etwas wie einen einprägsamen Hook. BU2B war aber wieder einmal wie so oft in den letzten 20 Jahren bei RUSH ein nerviges Gitarrenriffgebolze. Von daher musste man...
Vor 10 Monaten von derruckersfelder veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 38 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rush forever, 10. Januar 2013
Das neue Rush-Album ist - zumindest stückweise - etwas gewöhnungsbedürftig. Wenn man sich jedoch reingehört hat, erschließt sich dem Hörer die volle Dynamik einer legendären Band, die seit nunmehr knapp 40 Jahren ihren eigenen Musikstil geprägt und ständig perfektioniert hat. Songs wie "The Garden" sowie "The Wreckers" sind für mich die absoluten Highlights. Der Titelsong "Clockwork Angels" ist ebenfalls sehr gelungen und das String-Ensemble passt sehr gut in die Aufnahmen. Icha als absoluter Rush-Fan freue mich bereits auf die beiden Live-Konzerte in Deutschland Anfang Juni, obwohl ich sie im November bereits 3 x in Kalifornien gesehen habe; die Live-Show ist wieder mal jenseits von allem bisher erlebten und unbeschreiblich. Die neuen Stücke im zweiten Teil mit dem Streichensemble waren für mich der emotionale Höhepunkt dieser Konzerte.
In Zeiten einer immer stärker auf schnellen Erfolg ausgerichteten Bands und Produzenten bin ich den 3 Ausnahmemusikern aus Kanada stets dankbar für deren Ideenreichtum und Spielfreude.
Ich hoffe dass die mittlerweile Endfünfziger noch einige Jährchen weitermachen... letŽs see. Kann die CD sowie die Live-Shows nur wärmstens empfehlen, mein Sohn (26 J.) übrigens auch...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sound katastrophal!! Musik hervorragend!, 23. Juni 2012
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Clockwork Angels [Vinyl LP] (Vinyl)
Tja,
musikalisch ist Clockwork Angels für die, die in den 80ern aufgehört haben; Rush Alben zu kaufen, eine gute Möglichkeit, sich wieder Rush zuzuwenden. Ein Konzeptalbum (manchmal textlich ganz leicht peinlich geraten, aber dennoch glaubhaft und inhaltlich größtenteils gut), das ist eine Ansage im Zeitalter der Häppchenkultur, wo nur noch der Song zählt und der Werkcharakter verschwunden ist.
Deshalb verwirrt auch, was Rush hier machen: Die beiden Stücke "Caravan" und "BU2B" waren, zeitgemäß vorab als digitaler Download erhältlich, was folgt, ist eine völlige Reminiszenz an die 70er: Ein Pfund, ein Werk, ein Konzeptalbum. Nicht nur vom Format, auch mskalisch: Dichte Gitarren, analoge Effekte, ein theramin Solo, Taurus Pedale, akustische Gitarren, riffende Bassarbeit, ein sehr hoch singender Geddy Lee, der auf die nervigen Vocallayers der letzten Abem zum Glück fast komplett evrzichtet und das beste Drumming, das ich von Neil Peart je gehört habe (wirklich!). Geniale Melodien.
Einige Stücke sind deutlich zu lang geraten, da werden (gute) Ideen endlos wiederholt statt den Song zu beenden und den nächsten zu starten. Das läßt sich aber alles hören.

NUR:
Das Album ist VÖLLIG kaputtgmastert worden! Klanglich eine absolute Zumutung!! Ich bin immer noch fassungslos, was hier gemacht wurde!! "Vapor Trails" war schon schlimmes Opfer des "Loudness Wars", hier wurde noch einer draufgelegt. Es gibt durchgehende Übersteuerungsverzerrungen, die Dynamik ist komplett zerstört, da einfach ALLES aufgerissen ist! Was soll das???

meine einzige Erklärung ist, daß das Mastering sich komplett an MP3 Hörer richtet, die meist auf schlechtem Equipment (billige in-Ohr-Kopfhörer oder billige PC Boxen) hören. Da wird dann anders gemastert: mehr Bässe, mehr Höhen, mehr Pegel. Die Rechnung geht auch ansatzweise auf, für den, der den PC in der Küche nebenherdudeln läßt oder den, der seine IPHONE Kopfhörer in der vollen U-Bahn nutzt. Über eine normale Anlage gehört, klingt's sch... fast unhörbar! ich habe es bei "Vapor Trails" nie geschafft,das Ding komplett durchzuhören, zu schlecht war der Sound. hier vergeht mir nach 2 Stücken die Lust. Jammerschade!! Die Musik hätte besseres verdient!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Snakes and Arrow Teil 2 ??? Ja , aber...., 8. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Clockwork Angels (Audio CD)
Ich schicke vorweg: Ich bin Die-Hard-Fan, aber nicht Fanboy! Von daher will ich versuchen möglichst neutral zu beschreiben, wie ich die neue Scheibe einer meiner Lieblingsbands einordnen würde! Und weil ich's genau machen will, wird's was länger, sorry Jungs'.!
Und nein, ich habe die Platte nicht gerade erst einmal gehört und will hier der erste sein, sondern die Scheibe läuft bei mir seit 5 Tagen rauf und runter und das hier sind meine Eindrücke:

Allgemein:

Wer "Moving Pictures 2" erwartet und wer die 'neuen Rush', ich sag mal ab spätestens Vapour trails nicht mag, der wird hier auch keine Freude haben! Grob gesagt klingt die Platte in etwa wie eine Mixtour aus Snakes&Arrows, und Vapour Trails mit ein paar Anleihen von Geddys Solo Scheibe und klassischen Rush-Elementen.
Das Trio bietet diesmal kein Instrumental, lediglich 'Headlong Flight' war mal als Instrumental angedacht, was man dem Song (nun doch mit Gesang) durchaus anhört, der Produzent ist der gleiche wie auf dem sehr erfolgreichen und sicherlich zurecht weitgehend sehr gelobten Vorgänger und fürs Artwork zeichnet sich erneut (oder 'wie immer???) Hugh Syme verantwortlich. Hier setzt mein erster 'Kritikpunkt' an: Klar, die Produktion ist klasse! Aber mittlerweise einfach zu gewohnt, jedenfalls für mich. Ich würde mich freuen 'obwohl ich S&A sehr mochte- nächstes Mal wieder eine typische Rush-Kehrtwende zu völlig neuen Ufern zu sehen! Diese Flexibilität hat die Kanadier immer ausgezeichnet und mal eine deutliche Veränderung, wohin auch immer' fände ich prima'!

Die Songs:

1 Caravan:
Der bereits bekannte und lediglich im Mix dem Album angepasste Opener ist so ein Beispiel für großes Kino auf stagnierendem Niveau. Prima Song, hätte eins zu eins auch auf S&A gepasst. So mag ich Rush, insbesondere auch Geddys Gesang nicht wirklich. Das schreiben und spielen die im Moment im Schlaf hab ich das Gefühl'

2 BU2B:
Auch der war bekannt und wurde lediglich um ein kleines Intro von Lifeson und Lee erweitert. Ansonsten mag ich den Song grundsätzlich. Nicht sonderlich Virtuos aber absolut treibend erinnert er mich stark an die Songstruktur eines guten Teils des (für mich nach wie vor völlig unterbewerteten) VT-Albums. Textlich mutet er an wie 'Faithless 2', musikalisch treibt er ungemein.

3 Clockwork Angels:
Der Titelsong erinnert mich in der Machart stark an den Titelsong von VT. Der sphärische Aufbau, Midtempo, ein paar Breaks, zuckersüße Vocals, ein paar schnelle Takte die zum sanften Refrain überleiten. Hier muss man recht schnell einfach Mitsingen'.Alex darf solieren bevor Geddy mit bearbeiteten Vocals überleitet.

4 The Anarchist
Das klingt wie ein etwas sauberer produziertes Stück von Vapour trails! Irgendwie zwischen dem harten Teil von 'Freeze' und 'Stars look down', aber absolut auf 'VT'-Linie! Dabei ist der Refrain erneut absolut radiotauglich'also nicht negativ 'einfach eingängig halt!

5 Carnies
ist mal was Neues! Mit einer an Hendrix erinnernden Gitarre startet Neil im klassischen Schlagzeugbeat der letzten Jahre aber die Gesangslinie ist irgendwie Rush-untypisch! Die Gitarre nicht! Das klingt nach S&A!
sphärisches Rauschen leitet über zum akustischen Intro von

6 Halo Effect
Erinnert in der Songstruktur so etwas an (nicht erschrecken) 'Half the world'! Akustisch Klingende E-Gitarre, jedenfalls denke ich nicht das das eine Akustische ist' Sehr sanfter, seichter Song. Keine Härte, nicht mein Favorit, aber zumindest um Längen stärker als der genannte Track von TFE'!

7 Seven Cities of gold
Der Song entwickelt sich auf schrägem Gitarrengeschrammel von Alex bis dieser dann mit dem Rest zum sich durch den Song ziehenden, fernöstlich angehauchten Riff überleitet. Viel Melodie, erneut Midtempo, der Gesang ist Geddy wie man ihn auf der VT oft zu hören bekam, nur klarer! Nach der Bridge bei 3 Minuten bekommt man wieder einmal eine von Geddys fantastischen Gesangslinien auf die Ohren die zwar sehr eingängig, aber auch nach vielen Hördurchläufen nicht an klasse verlieren (denke ich, fragt mich in 2 Wochen nochmal'.)

8 The wreckers
Scheidet so ein bisschen die Geister! Ist der Refrain wirklich nicht zu eingängig?? Mhh??! Fakt ist, wer hier nicht mit dem Fuß mitstampft oder singt, der wird es nicht mehr tun'!Die Gitarre und die Melodie erinnert mich sehr an 'Everyday Glory' von der Counterparts. Nicht ganz so treibend und im Vordergrund, aber da sind Anleihen. Der fröhliche Unterton erinnert an 'How it is'! Ich glaube ich mag den Song, fürchte aber, dass er schneller als die anderen langweilig werden kann.

9. Headlong Flight
Vielleicht haben die drei auch darüber nachgedacht, dass das Album vielleicht zu sanft werden kann und das mit Headlong Flight gleich abgestellt. Der schnellste Track des Albums lässt alle wieder aufhorchen. Keine Minute zu lang 'trotz textlicher Wiederholungen- treibt das Trio hier wieder mal kräftig nach vorne. Jeder darf zeigen was er draufhat und ich mache hier einen meiner persönlichen Highlights aus. So mag ich (zumindest) Rush. Für mich eine ganz andere Welt wie ein Caravan!

10 BU2B2
Das Zwischenstück leitet atmosphärisch mit Synthesizer und Geddy über zum Schlussduo des Albums. Ist eigentlich eher sowas wie das Intro zu

11 Wish them well
Das Schlagzeug erinnert an Larry Mullen jr. in der U2-Version von 'All along the Watchtower': Treibendes Midtempo, Geddy ganz weit vorne, nicht mein Favorit aber ein solider Song.

12 The garden
Ein wunderschöner Synth lässt den Song gleich einer aufgehenden Sonne beginnen und das Album gleichzeitig ausklingen. Das erinnert mich an 'The Sphere' ,der Teil der 'Hemispheres' abschliesst. Die Melodieführung erinnert mich an Geddys Soloschaffen. Wie hiess es noch? 'Angel's Share'! Ganz entspannte Gitarre, harmonischer Gesang, ein vorzüglicher Abschluss des Albums ein Glanzstück am Ende der Scheibe.

Und das Fazit:

Schwierig! Für handwerkliches Können gibt's volle Punktzahl, fehlende Innovation nimmt wieder was weg, der hohe Qualitätsstandard der Band bringt das Album zusätzlich unter Druck. 'Ein paar Sachen gefallen mir verdammt gut, im Vergleich mit Klassikern der Band fällt es mir doch ab'.die Frage nach der 'Langzeittauglichkeit' mag ich bei einem Rush Album erst in ein paar Monaten wirklich beantworten'. Ich sags mal so: Wer den Vorgänger mochte, macht hier definitiv nichts falsch! Es ist etwas härter (an manchen Stellen) und vielleicht nicht so überproduziert wie der Vorgänger.
Wer nicht jedes Rush Album sein Eigen nennen will und S&A bereits hat, kann das hier auch mal überspringen denke ich'oder sollte vorher mal reinhören. Ich gebe 4 Sterne wohl wissend, dass dann eine 'Moving Pictures' im Grunde nicht mehr in dieser Skala bewertbar ist! Und ich warte auf einen neuen Produzenten! Ich würd mich freuen zu hören was der Rest der Welt hier so alles raushört!:-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen A FAREWELL TO THE PERMANENTLY MOVING RUSH?, 19. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Clockwork Angels (Audio CD)
MEIN RUSH-EINSTIEG
war HEMISPHERES, gekauft irgendwann '78 oder '79. Gründe waren 1. das seltsame Cover, 2. die wenigen, zum Teil sehr langen Stücke und 3. die Tatsache, dass die LP noch eingeschweißt war. Ja, das bedeutet, dass ich die Platte tatsächlich ÜBERHAUPT NICHT probe-gehört habe, und das bei dem lächerlichen Taschengeld!

ZU HAUSE
dauerte es nicht lange, bis ich RUSH-süchtig wurde. Alles an dieser Platte, dieser Band war so dermaßen positiv, energisch, häufig instrumental, beizeiten reichlich abgedreht, einfach faszinierend und (nicht nur für mich) neu. Selbst der damals extrem gewöhnungsbedürftige Gesang von Herrn Lee störte mich NIE! Kommentare meiner Freunde waren beispielsweise: "Iss das 'ne Frau?" oder "Klingt ja wie 'ne Hexe!". Tja, die ewig Unwissenden...

Davon abgesehen klang die LP im Vergleich zu anderen zeitgleichen Veröffentlichungen einfach sensationell: so viel Dynamik, so viel Energie, so viel POWER in den zwei Rillen!

ALL DAS
ist lange, lange her und Platten wie FAREWELL TO KINGS, eben HEMISPHERES, PERMANENT WAVES, MOVING PICTURES, SIGNALS, GRACE UNDER PRESSURE, POWER WINDOWS, HOLD YOUR FIRE etc. sind (Rock-)Geschichte. Ihr könnt schon sehen, aus welcher RUSH-Ecke ich komme.

Das Zeug vorher war einfach nur Rock ohne großartige Identität, das Zeug danach war irgendwie gesichtslose Routine. Ja, schlagt mich, ROLL THE BONES, PRESTO etc. definieren für mich persönlich die Tiefstphase von RUSH. So ist es eben - Meinungen sind verschieden.

CLOCKWORK ANGELS
Kein neues HEMISPHERES. Alle haben es verzweifelt gehofft, keiner hat es ernsthaft erwartet. Das, was Herr Anderson mit TAAB2 anleiert (definitiv aber nicht erreicht), versuchen die drei gar nicht erst. RUSH erfinden das Rad nicht neu, sie machen einfach da weiter, wo sie aufgehört haben. Es gibt keine großartigen ÜberRUSHungen, keine wirklichen "Stop-mal-was-war-das-denn-eben"-Momente, noch nicht mal das obligate Instrumental.

REINE ROUTINE,
könnte man sagen, wären da nicht diese unglaubliche Professionalität aller Beteiligten und ja, ich mag es kaum sagen/schreiben, diese unerwartet schönen Melodien von Geddy. Gesanglich hat dieser Vogel meiner Meinung nach (und im Gegensatz zu manch anderem Rezensenten) auf jeden Fall gewonnen. Über welchen Sänger kann man das schon nach so langer Zeit sagen?

Alex brät, was das Zeug hält, speziell in dem einen oder anderen bekloppten Solo, und Neil klingt leider wie immer seit ca. '90: die erste HUMAN RHYTHMBOX ohne diese innovativen, sensationellen, unerhörten, absurden Breaks und Gimmicks der Jahre '77 bis vielleicht '87. Was soll's - er selbst hat das Hardrock-Drumming revolutioniert und eine Revolution dauert eben in aller Regel nicht 40 Jahre.

SOWEIT, SO GUT!
Wie isse denn nu, die neue CD? Voll-fett, voll-laut, voll-komprimiert. Meiner Meinung nach zu matschig, zu IN-DIE-FRESSE, zu LOUDNESS-WAR-kompatibel. Trotz allem erstaunlich melodisch und - wenn man bedenkt wie reif die Jungs sind - ganz außerordentlich positiv, energisch, voller POWER! Da sollten die Yougsters mal kucken.

SCHLUSSWORT:
RUSH ist eine der ganz wenigen Bands, die 1. seit fast 40 Jahren in unveränderter Besetzung (Ausnahme die erste Platte) Krach machen, die 2. schlicht und ergreifend Rock-Geschichte geschrieben haben und die 3. immer noch am Leben sind!

Das allein rechtfertigt den Kauf der neuen CD - nicht mehr und nicht weniger. Und LIVE ist die Band immer noch der absolute Knaller! Alle drei spielen sich in fast dreistündigen Konzerten (Zufall?) so was von den Allerwertesten auf, dass es eine wahre Freude ist - und das mit fast 60! Mannomann!

IN DIESEM SINNE:
Kauft die Platte, geht zu den Konzerten! Irgendwann ist nämlich Schluss mit den sogenannten DINOSAURIERN, und was dann kommt, mag ich mir gar nicht vorstellen.

BEWERTUNG
Komposition: 3 Sterne
Arrangement: 4 Sterne
Performance: 5 Sterne
Innovation/Experimente: 1 Stern
Produktion/Sound: 3 Sterne
Cover: 4 Sterne
Gesamt: (20:6=) 3,333 (also abgerundet) 3 Sterne

HAAX/Kiel
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Soviel, 8. Juni 2012
Von 
ROTT - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Clockwork Angels (Audio CD)
... könnte man als Einleitung schreiben, über die unglaubliche Musikalität von Rush, oder dass sie sich jetzt nach so vielen Jahren wieder an ein Konzeptalbum heranwagen, das demnächst noch von einem Buch begleitet wird. Lassen wir die Songs sprechen ...

CARAVAN wure schon 2010 veröffentlich und ist den Fans natürlich bekannt. Ein Zugsignal, eine kräftige Bassline (übrigens halte ich das gesamt Album für das 'basslastigste' seit langen) und schon explodiert der Song und wird ein feister Rocker. Lee singt im mittleren Bereich, was einigen sicherlich nicht gefallen wird, aber mir scheint er mit den Jahren immer ausdrucksfähiger zu werden. Die Tempowechsel sind atemberaubend.

BU2B ist im Vergleich zur Single Version letztes Jahr etwas modifiziert. Der Song knallt nicht mehr sofort ohne Warnung die Riffs um die Ohren des Hörers, sondern beginnt in der Albumversion akustisch. Das Hauptriff bleibt natürlich und ist immer noch zum niederknien. Für die meistens Band ware das schon genug für einen Song, aber Rush sind natürlich etwas anders. Während der Bridge stürmen Lee und Peart auf einem im vollen Bass und Drums Galopp nach vorne. Lee's Gesang hebt gerade zu einem fast chorähnlichen Part an, da kommt das überraschende Gitarrensolo.

Nach den beiden bekannten Songs lässt einen CLOCKWORK ANGEL fast den Atem anhalten. Ein typischer Schlussong für ein Konzert und ein wahres progressives Monster von einem Song. Der Song könnte aus der Mitte der 70ern stammen, als man sich fragte was nach dem klassischen Prog noch kommen könnte, King Crimson oder eben ... Clockwork Angels. Der Song wirkt verspielt, episch, aber nie altbacken oder abgehangen, man dürstet danach zu wissen, in welche Jams das in Konzerten ausarten wird.

THE ANARCHIST hat ein schönes simples Riff, Gitarren und Gesang umkreisen sich, fernöstliche Anklänge in der Melodie. Pearl jamt vor sich hin, sehr ähnlich wie bei Vapor Trail.

CARNIES ist ein unglaublich hardrockender Song. Für die jenigen unter uns, die noch lange Haare haben, ihr werdet sie schütteln ;-)

HALO EFFECT. Kann man einen Song schon nach dem ersten Hören in die Klassikerkategorie befördern? Der erste Song zum Durchatmen. Der Song ist hauptsächlich akustisch, nur im Chorus kommt das gesamte Trio zum Einsatz. Obwohl nur drei Minuten lang ist der Song sehr erhaben, "What did I do before there were words?" fragt Lee. Wie gesagt, ich weiss nicht ob man einen Song so früh schon in den Olymp heben soll.

SEVEN CITIES OF GOLD wird direkt von Lifesons Gitarre nach wenigen Takten entzündet. Das Riff hat Hendrix Format. Der Song ist eine Verneigung vor der eigenen Vergangenheit, aber er fühlt sich lebendig an, mit einer fast schon verwirrenden Vielzahl von Riffs, die aus allen Richtungen zu scheinen kommen. Dazu noch ein fast schon funkiges Bassspiel. Auch noch zu erwähnen ist natürlich der wunderbare psychedelische Mittelteil, in dem das Tempo gedrosselt wird. Der Song pustet mir ein wenig das Gehirn durch ... ;-)

THE WRECK beginnt sehr leicht, eine Referenz an die Ende der 80er Alben. Der Song bleibt immer melodiös und meist Midtempo Bereich. Er spricht auf vielen Ebenen an, weil er grossartig klingt, weil es Rush mal wieder gelingt, auch bei den weniger komplexen Nummern die richtigen Knöpfe zu drücken und weil er mal wieder ein klein wenig den Glauben erneuert, dass es selbst in der Rock Musik immer noch etwas schräge aber wunderschönen Plätze zu entdecken gibt.

HEADLONG FLIGHT ist die wahre lead Single des Album, auf die Art und Weise, wie früher Singles ausgewählt wurden. Der Song beginnt mit einem 'Bastille Days' Drums Zitat und mündet in einen schönen Refrain, einerseits leidenschaftlich andererseits aber auch etwas schräg, verrückt und verspielt.

BU2B2 ist kein wirklicher Song, nur ein Sequel mit Cellos und akustischen Gitarren, mit Lee's minimalistischen Gesang wird so etwas wie eine Vollmond Gospel zelebriert.

WISH THEM WELL ist wieder einfacher der simpler strukturierten Songs, eine schöne kleine Hymne, die aber eigentlich nur den Weg bereitet für das wunderbare Ende des Albums ...

THE GARDEN Ein unglaublicher schöner Song, der einen (fast) weinen last. Für mich der schönste Schlusssong eines Rush Albums seit 'Mystic Rhythms. Der Song beginnt akustisch und orchestral, Lee singt sehr unaffektiert. Peart kommt dann erst beim zweiten Verse dazu, bleibt aber fast sanft im Hintergrund. Seine Muster sind aber profund und tragen den den Song. Nach einem kurzen Pianoausflug setzt Lifeson dann zu einem vielschichtigen Gitarrensolo an. Epischer Song, der einen verzaubert, einfach wunderschön.

Keine wirklichen Durchhänger zu sichten, sehr viele Highlights (CARAVAN, CLOCKWORK ORANGE, HALO EFFECT, HEADLONG FLIGHT, SEVEN CITIES OF GOLD, THE GARDEN) und das von einer Band mit Mitgliedern, die sich auf die 60 zubewegt und denen es nach fast 40 Jahren Zusammenspielen immer noch gelingt, ein solches intensives und inspiriertes Album aus dem Ärmel zu schütteln. Das Fanboy Stigma lasse ich mir da gerne anheften, das Album ist wunderbar geworden und ich kann mir nicht vorstellen, dass es viele Fans enttäuschen wird. Den tiefsten Respekt für und einen grossen Dank an diese drei Ausnahmekünstler. Und auch wenn ich ungerne Albums dieser Band in Vergleich miteinander setze, ich lehne mich mal weit aus dem Fenster, dass beste in diesem Jahrhundert und vielleicht noch seit viel längerer Zeit.

PS. Vielleicht noch eine kleine Ergänzung, ich habe mit 14 eine erste Kasette mit "Grace under Pressure" in die Hand gedrückt bekommen, dafür bin ich einerseits meinem grösseren Bruder ewig dankbar, das hilft aber andererseits vielleicht auch zu verstehen, warum ich die Stücke auf dem neuen Album, die ein wenig in Richtung des 80er und 90er Outputs von Rush gehen, sehr schätze .... ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein progressiver Power-Trip, 24. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Clockwork Angels (Audio CD)
Bevor ich hier zugeschlagen habe, habe ich mir das Album in Gänze zig mal auf Youtube angehört. Ich bin schier überwältigt von der progressiven Frische und musikalischen Perfektion, die die "alten Herren" hier anbieten. Nachdem ich Rush bereits vergangenes Jahr beim einzigen sensationellen Deutschlandkonzert in Frankfurt das erste Mal (!!!) erleben durfte ist das hier ohne Frage ein Meilenstein der progressiven Rockgeschichte. Ich kann einfach keinen Song hervorheben. Das Album eröffnet sich dem Höhrer in einzigartiger Abgeschlossenheit. Ich habe mir das "Fan Package" genehmigt, weil ich weiß, dass das hier was Besonderes ist und sich die Fangemeinde auch noch in Jahrzehnten verbeugen werden. "The Garden" - Kniet nieder!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Viele sind neidisch auf diese Kreativität, 19. Juni 2012
Von 
F. Voss "ProgFan" (Dortmund) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Clockwork Angels (Audio CD)
Gleich vorweg... mir ist klar, dass die Kritiken und Bewertungen hier natürlich nur die subjektive Meinung des Verfassers wiederspiegeln UND auch noch auf der Zeitachse einer Veränderung unterliegen. Wer findet heute noch Serien aus den 70ern GENAUSO gut wie er sie damals gefunden hat? Natürlich haben sie ihren Charme, aber ehrlich gesagt,es ist NICHT dasselbe.

Rush haben sich stetig weiterentwickelt, selbst die kontrovers diskutierten Mainstreamalben Mitte/Ende der 80er waren und sind musikalische Leckerbissen. Man hat aber nie das Gefühl, "das war's jetzt aber", sondern freut sich auf den nächsten Versuch der Drei, die eigene Perfektion neu zu erfinden. Dabei haben sie in den letzten Jahren die Form vor den Inhalt gesetzt, soviel stimmt leider. Dennoch gibt es vieles zu entdecken.

Das genial vertrackte Bassspiel von Geddy zusammen mit seinem Gesang schürt das Interesse an der Geschichte der Songs, die niemals zu eingängigen Gitarrensoli von Alex, all die rausgequetschten Obertöne und die immer solide rhythm guitar freut jeden Gitarristen beim Zuhören. Und schließlich Professor an der Schießbude treibt die Tränen in die Augen, wenn man beim Autofahren mal eben wieder einen extra beat verpasst hat, den Neil "einfach so" erscheinen lässt.

Meines Erachtens nach sind RUSH unerreicht und ich bedauere all die Fans anspruchsvoller Rockmusik, die sie nicht für sich entdecken können.

Der erste der Drei wird dieses Jahr 60, andere geben in dem Alter schon ihren Schrebergarten ab und suchen sich ein Altersheim und unsere Helden gehen (wieder mal) auf eine ausgedehnte Tour und spielen sich über drei Stunden lang einen Wolf.

Clockwork Angels ist als Album sicher wieder melodischer als Vapor Trails, aber jedes Album hat seine Geschichte. RUSH müssen nichts mehr beweisen und sind seit Jahren GENAU DESHALB so gut. Die Favoriten für mich, der ich eher die melodischen Songs von RUSH liebe, deren hookline sofort im Ohr bleibt, sind The wreckers und The Garden, letzterer Song hat so eine perfekte Botschaft für mich, so eine magische Atmosphäre, dass man geneigt ist, den Song oben in den Top Ten aller RUSHsongs zu sehen.

Fans der Band werden sowieso das ganze Album lieben, der neue Interessent kann mit diesem Album bestimmt etwas anfangen, er sollte aber nicht zu überRUSHt sein, wenn er keine zwei wirklich gleichen Alben findet, die wir von anderen Bands eher gewohnt sind, die eben auf Nummer Sicher gehen und sich NICHT entwickeln.

Großes Handwerk gepaart mit kreativer Spiellaune von den alten Herrn des Prog... ich ziehe den Hut und verneige mich vor dieser Band.

All denen, die sich fragen, warum ich fünf Sterne gegeben habe... weil ich es konnte...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Klasse Scheibe, 5. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Clockwork Angels (Audio CD)
Nicht mehr ganz so bombastischer Sound wie in den 90ern, dadurch wieder ein wenig "back to the roots".
Je öfter ich sie höre, desto besser gefällt sie mir. Da habe ich anscheinend doch was verpaßt, als sie vor ein paar Jahren durch Europa tourten :(((
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meisterwerk, 19. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Clockwork Angels (Audio CD)
Ich bin kein Rush Fan der alles klaglos hinnimmt was die Band produziert. Ich fand die beiden Vorgänger Alben nur durchschnittlich.

Ich kann mich den vielen Vorrednern nur anschließen. Hier ist das Beste Rush Album seit Counterparts. Ich finde den Klang absolut gelungen und druckvoll. Die Vocals sind dynamisch und gut. Ich kann die Kritik an Geddy nicht nachvollziehen. Natürlich bekommt er die Höhen nicht mehr so wie in den 70ern. Das ist verständlich. Deshalb ist der Stimmumfang hier sinnigerweise etwas geringer geplant. Die Kompositionen sind endlich wieder musikalisch genial und die Lyrics auf gewohnt hohem Niveau. Ich kann hier keinen Makel finden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich ..., 16. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Clockwork Angels (Audio CD)
... ist es da. Das neue Album der Götter aus Kanada.

Aber wenn ich mir hier die Rezessionen so durchlese frag ich mich bei einigen wirklich, ob diese von Rush-Fans geschrieben wurden. Leute, wenn Rush noch so klingen würden wie zu Moving Pictures-Zeiten... DANN wär das eine Katastrophe. Ich freue mich auf jedes neue Rush-Album und entdecke immer wieder was neues. Ob zu hart, zu wenig Keyboards oder was weiss ich was hier dem ein oder anderen wieder nicht passt... Tatsache ist, das Rush mehr Musikalität und Genialität im kleinen Finger haben als manch andere hochgejubelte Band in ihrer Gesamtheit ...und die als Megaseller die Charts bevölkern. Und Clockworks Angels macht nur noch Spass... auch nach mehrmaligen Durchhören entdecke ich immer wieder was neues. Für mich sind alle Songs Highlites... aber hervorheben möcht ich trotzdem erstmal drei Songs: Headlong Flight, The Garden und vor allem The Wreckers. Bei letzterem hätt ich mir gewünscht, dass dieses Melodiemonster (der Refrain... nur noch geil) nicht einfach ausgeblendet wird, sondern auch noch das Soli mitgenommen würde.

Im übrigen... mein erstes Rush-Album war Presto, welches ich auch noch immer genial finde. Und seitdem hat diese Band - zumindest bei mir - voll eingeschlagen und ich mag jedes Album.

Ich bin happy, dass die Band immer noch Qualtität abliefert und in Ihrem Alter noch Spass an der Musik hat !!! Und man kanns sowieso nicht allen recht machen... ich freu mich nächstes Jahr auf Berlin, auch wenn es noch EIN JAHR hin *nöhl* ...bis dahin hab ich noch viel Spass mit diesem und den alten Scheibchen ;)

Die fünf Sterne einfach aus Prinzip und weil sie gerechtfertigt sind !!! :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 38 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Clockwork Angels
Clockwork Angels von Rush (Audio CD - 2012)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen