Kundenrezensionen


230 Rezensionen
5 Sterne:
 (155)
4 Sterne:
 (47)
3 Sterne:
 (12)
2 Sterne:
 (13)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


36 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Glücklich nach langer langer Suche
Nach schier ewigem Suchen, ewigem hin und her bin ich nun endlich mit diesem TV glücklich.

Vorab:
Wegen der geringen Auflösung und dem einsetzenden 3D Boom sollte mein HDready Plasma ebenfalls Panasonic aus dem Jahr 2006 ersetzt werden, zudem dieser "nur" 42 Zoll hatte.

Zu meinem Heimkino gehören ein 7.1 Receiver von Onkyo an dem...
Vor 21 Monaten von Sascha Wilhelm veröffentlicht

versus
44 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Guter, vielseitiger 3D-Fernseher mit nervigen Helligkeitsschwankungen
Ich besitze nun schon seit rund 3 Wochen den Panasonic TX-L37ETW5 in 37 Zoll und bin größtenteils zufrieden.

.::PRO::.

+ Darstellung von SD- und HD-Inhalten: gut bis sehr gut, vor allem HD-Inhalte werden klar und kräftig ausgegeben. Perfekt für die Fußball EM! :-)

+ 3D: Im Gegensatz zu den meisten Herstellern...
Veröffentlicht am 13. Juni 2012 von Stratege_20


‹ Zurück | 1 223 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

36 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Glücklich nach langer langer Suche, 5. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach schier ewigem Suchen, ewigem hin und her bin ich nun endlich mit diesem TV glücklich.

Vorab:
Wegen der geringen Auflösung und dem einsetzenden 3D Boom sollte mein HDready Plasma ebenfalls Panasonic aus dem Jahr 2006 ersetzt werden, zudem dieser "nur" 42 Zoll hatte.

Zu meinem Heimkino gehören ein 7.1 Receiver von Onkyo an dem ein Teufel System 5 hängt, Blueray-Player BDP 7700 von Philips und Sat Receiver VU+ Duo, somit nutze ich den TV lediglich als "Bildschirm" kann also über den internen Tuner und Mediaplayer nichts sagen.

Ich hatte viele Bedenken da man über gerade Edge Led wie diesen hier viel schlechtes hört. Kein dunkles Schwarz, Banding, Clouding... Bis ich mich da erst einmal durch diese Begriffe gewälzt hatte wurde mir schon ganz Angst und Bang und ich dachte mir behälste lieber den alten Plasma. Dennoch und Gott sei dank, habe ich mich doch für einen Neukauf entschieden. da die aktive Shuttertechnik bei mir Kopfschmerzen fabriziert blieb nur Passiv 3D und somit eine geringere Anzahl Hersteller. Mein Limit für 47 Zoll waren 1000€, Philips fiel durch die netten Rezessionen beim 6007K12 schon durch LG 620 schnitt in den Tests bei Heimkino nicht gut ab.

Die Bildqualität ist wirklich genial, habe aus dem Hifi Forum die Bildeinstellungen übernommen und nur leicht abgewandelt. Da ich von den ganzen Bildverbesseren nichts halte nutze ich den True Cinema Modus dieser ist etwas dunkler was mir als altem Plasmanutzer von den Farben doch entgegenkommt. Hier wirkt das ganze nicht wie eine Dauersoap sondern normal mit dennoch satten Farben. Clouding ist bei mir nicht zu erkennen. Taschenlampeneffekt nur bei schwarzem Bild (Umschaltzeiten beim Sat Receiver) selbst bei dunklen Szenen nicht erkennbar. Banding bisher nicht wahrgenommen, hier aber vorab ich bin kein Fussballfan vll fällt es Sportnutzern eher auf. Das Schwarz ist auch ein Schwarz vll können da neue Plasmageräte mehr aber selbst mein alter Plasma zeichnet hier eher ein sehr dunkles grau als ein Schwarz, da ist dies hier eine wirkliche Verbesserung. Inhalte sehe ich per HD+ Karte und Sky samt Sky HD und 3D.

Dann der erste Test in 3D, im Kino waren öfter Doppelkonturen zu sehn, hier nicht einmal. Getestet habe ich dies mit der 3D Blueray von Drachenzähmen leicht gemacht und Final Destination 5. Der Tiefeneffekt ist der Hammer über den gesamten Screen nicht nur einzelne Figuren, in Final Destination auch viele Pop Out Effekte was für die fade Handlung entschädigt. 2D zu 3D ist nett zaubert etwas Tiefe ins Bild mit 3D Material aber nicht zu vergleichen. Dann der Auflösungsverlust bei Passivtechnik...hmm.. wo ist er denn?? Also mit obigen Bluerays habe ich solch ein super Bild, der Auflösungsverlust ist mir nicht aufgefallen, selbst Details wie Haarstreifen feine Haare alles ist super zu sehn. Technisch bedingt ist der Verlust wegen der Zeilenhalbierung aufjedenfall vorhanden wirklich störend oder merkbar finde ich das ganze nicht. 3D Side by Side läuft mit Sky 3D auch sehr gut, schlechteres Bild ist auch hier nicht zu bemerken aber wegen Auflösung 1080i vom Receiver kein Vergleich mit Blueray.

Die Einrichtung war super einfach Wlan funktioniert nutzte dies jedoch nur wenig da mir die Apps nicht ganz zusagen. Keine Abstürze des TV. Ton läuft über die Teufelanlage, habe dennoch mal getestet Ton ist ok aber einen Blumentopf wird man wohl nicht gewinnen können.

Mediaplayer über meine Qnap NAS habe ich mal getestet wurde direkt erkannt, läuft auch über das Wlan absolut ruckelfrei und das bis zu 1080p und DTS also dieser scheint auch alles zu fressen, habe mit DivX, Xvid und MKV getestet.

Ich bin also wirklich zufrieden, jetzt hoffe ich dass der TV auch seine 6 Jahre hält wie der alte und mal schaun ob dann OLED erschwinglich und marktreif ist. Teurere TVs können bestimmt mehr haben noch etwas besserers Bild aber im Preissegment bis 1000€ ist man hier denke ich sehr gut bedient.
Ich hoffe ich konnte allen unentschlossenen helfen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


209 von 221 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswert, 18. April 2012
Von 
P. Dortmund (Sankt Augustin, NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Nachdem unser Sony-Trinitron etwas in die Jahre gekommen war (genau gesagt mehr 15 Jahre), stand der Kauf eines LED-TVs auf dem Programm. In die Engere Auswahl kamen: Panasonic TX-L37ETW5, Sony Bravia KDL-37EX725 und Philips 37PFL7606K.
Nachdem der Panasonic vor ca. einer Woche in die Läden kam, habe alle drei miteinander verglichen und mich dann für den Panasonic entschieden und direkt dort gekauft, auch aus guten Erfahrungen, die ich mit dem Bild des vor zwei Jahren gekauften Panasonic Beamers gemacht habe. Gegen den Sony sprachen starke Reflektionen am schwarzen TV-Rahmen, etwas dunkleres Bild, und die fehlenden Shutter-3D-Brillen. Philips hatte ein mit Panasonic vergleichbares Bild und mattes reflektionsarmes Gehäuse, allerdings überzeugte Fernbedienung und Bedienkonzept nicht ganz.
Die einzelne Aspekte an Panasonic TX-L37ETW5 nach einer Woche intensives Testen:

- Das Design finde ich gelungen und modern, antrazitfarbener Rahmen lässt TV nicht so groß aussehen wie es bei schwarz der Fall wäre. Der Fuß ist silber glänzend und passt zu anderen Geräten, die ich noch habe.

- Ergonomie: Die Panel-Oberfläche ist leicht glänzend und nicht so matt wie es bei Philips oder Sony, ist in meinem Fall nicht so kritisch da Wohnzimmer-Fenster in 90°-Winkel zum TV ist, Rollläden vorhanden sind und keine sonstigen Licht-Quellen das Bild trüben.

- Die Fernbedienung ist gut verarbeitet, die Menüs für diesen gigantischen Funktionsumfang sehr gut gelungen, und man kommt auch in den ersten tagen fast ohne Handbuch aus, der TV hat automatisch (!) meine DiSeq-Anlage mit 3 Satelliten-Positionen erkannt und eingerichtet, das habe ich noch bei keinem Sat-Receiver gesehen, ein Kompliment an die Entwickler von Panasonic!

- Bild: Ein sehr helles und natürliches Bild, ich nutze den internen Sat-Receiver für HDTV und SD, zusätzlich ist ein Technisat-Receiver und DVD-Recorder über Scart-Adapter angeschlossen. Für fast alle Bildquellen verwende ich True Cinema-Modus, der zu Filmfarben sehr gut passt, für Scart den etwas helleren "Normal"-Modus, der TV merkt sich für jeden Eingang den gewählten Bild-Modus. Die Qualität im einzelnen:
HDTV: sehr gut, man sollte jedoch Intelligent Frame Creation von "hoch" auf "niedrig" stellen, sonst sehen Filme wie TV-Serien aus (Soap-Effekt).
SDTV: gut bis sehr gut, es kommt auf den Sender an.
3D: sehr guter Tiefen-Bildeindruck ohne Flimmern, getestet über Astra-3D-Demo-Sender und Panasonic 3D-App.
Scart: gut, jedoch sind Texte in Menüs nicht ganz so scharf wie es bei dem alten Röhren-TV war, mit der Zeit werde ich aber auf neue Geräte mit HDMI umsteigen.
Bildfehler: Von den schönen Buzzwords, mit denen die Kenner im hifi-Forum um sich herumschmeissen (Banding, Clouding, Flashlights, Input-Lag), kann ich keins wirklich sicher mit Burosch-Testbildern und Videos nachvollziehen. Einzige Ausnahme: Flashlights, die im vollständig abgedunkelten Raum bei 4:3-Sendungen mit schwarzen Balken rechts und links erkennbar sind. Das ist bei Edge-LED bauartbedingt und kann durch Eco-Modus minimiert werden, der Hintergrundbeleuchtung des Panels reduziert.

- Ton: Ist erstaunlich laut und gut verständlich ab ca. 20% Lautstärke, für normalen TV-Genuss vollkommen ausreichend, ich verwende Einstellung: Musik-Modus, V-Audio-Surround, Bass +3, Höhen -2. Über Scart mit Audio-Cinch-Abzweigung gibt er auch analog-Ton in zufriedenstellender Qualität an den Verstärker weiter, ansonsten sollte es auch über HDMI oder optischen Digitalausgang klappen. Positiv: wenn Kopfhörer angeschlossen ist, werden TV-Lausprecher NICHT stummgeschaltet.

- PVR-Aufnahmen: Diese Funktion ist sehr wichtig für mich, da ich fast ausschiesslich aufgenommene TV-Sendungen schaue. Der Anschluß einer Intenso MemoryCase 750GB Festplatte (2,5 Zoll, USB 3.0, schwarz) war fast unproblematisch. Man muss die TV-Fernbedienung auf PVR-Modus umstellen, damit die Rec-Taste im unteren Teil der FB die USB-Aufnahme startet denn als default wird DVD-Recorder bedient, s. Seite 29 im Handbuch.
TV-Aufnahmen klappen wunderbar, sogar aus dem Standby des TV. Während der Aufnahme kann man zwar nicht den Sender wechseln, jedoch über Media-Player eine vorher aufgezeichnete Sendung schauen oder den Timeshift der aktuellen. Zur Not geht auch auf AV1 das Bild von externen Sat-Receiver oder DVD.
Die Programmierung über EPG geht sehr leicht, danach kann man die Anfangs- und Endzeit korrigieren.
Die fertige Aufnahmen lassen sich im Gegensatz zu Technisat nicht nachbearbeiten. Hier liegt der einzige Kritikpunkt an dem TV: die Aufnahmen landen im verschlüsselten "Datengrab" auf externen Festplatte und lassen sich nur an diesem TV anschauen, nicht einmal über Scart kann man sie auf DVD archivieren (jedoch kann man das Live-TV-Bild auf DVD aufnehmen).

- Medienplayer: Ein "Allesfresser" der bisher alles Wiedergegeben hat, was ich ihm über USB-Stick vorgeworfen habe. DivX mit 720p und 1080, MPEG4 erstellt von Apple-iMovie, VOB-Files, sogar TS-HDTV-Datei, die ein Skymaster-Receiver aufgenommen hat. Insgesamt besser als eine PS3.

- Internet/Apps: Der TV ist über Kabel mit einem Powerline-Adapter verbunden und gibt Videos aus dem Internet bis zu 10 Mbit/s ohne Probleme wieder. Die Möglichkeit auf Mediathek von ARD/ZDF/Arte zuzugreifen ist ganz praktisch überzeugt besonders bei Arte mit guter Bildqualität.
Die Spiele-Apps lassen sich direkt aus dem Viera-Connect installieren, man muß sich jedoch registrieren und eine SD-Karte mit mind. 2GB dazu "opfern", da TV die SD-Karte formatiert und keine weiteren Daten außer die aus dem Viera-Connect auf der duldet, sonst starten die Spiele gar nicht. Das Let's-Golf-Spiel hat gute Grafik, stürzt jedoch schon mal ab.

- DLNA-Client: Klappt auch super mit dem PS3-Mediaserver, die Fotos, MP3 und Videos (sogar HD) können von der Festplatte des Rechners direkt auf TV betrachtet werden.

Insgesamt hat der Fernseher mich und meine Familie begeistert und ist eine klare Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


172 von 183 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stiftung Warentest hat den ETW 5 getestet !!!, 30. April 2012
Nach 3 Monaten Erfahrung mit dem TV-Gerät wurde die Rezension vom 30.4.2012 komplett überarbeitet. Weiterhin gibt es Hinweise zum Test der Stiftung Warentest aus dem test-Heft 9/2012.
++ (sehr gut) / + (gut) / 0 (durchschnittlich) / - (ausreichend) / -- (schlecht)

Bildqualität:
+ bis ++ HD-Signal per Satellit
++ Full-HD per BluRay
+ SD-Signal per Satellit (Qualität ist vom Sender abhängig; hd+ für die Privatsender ist nicht nötig)
++ Schärfe und Brillanz
+ Blickwinkel
++ Schwarzwert
++ Natürlichkeit des Bildes
+ Bewegungsdarstellung
+ 3D (Polarisationsbrillen sind angenehm zu tragen; nur HD-Auflösung; Bild ist etwas dunkler als in 2D)
0 Panelfehler (bei gleichmäßigem Hintergrund fällt die ungleichmäßige Panelausleuchtung am Rand auf.)
- Entspiegelung des Bildschirms
Meine Bildeinstellungen: Modus: Normal, Kontrast: 35, Helligkeit: 0, Farbe: 27, Schärfe: 3, Farbton: Normal; Intelligent Frame Creation: niedrig, alle anderen Einstellungen auf Aus
Stiftung Warentest: Sehr gutes 3D-Bild, gutes HD-Bild über HDMI, aber nur befriedigendes Bild beim Satellitenempfang.
Gesamturteil: gute Bildqualität (Note: 2,5)
Mein Fazit: gutes bis sehr gutes HD-Bild über HDMI oder integriertem SAT-Receiver, gutes 3D-Bild

Tonqualität
0 (ausreichend für normale TV-Sendungen)
Stiftung Warentest: befriedigender Ton (Note: 3,3)

Ausstattung
++ Hbbtv (gelungener Zusatznutzen bei den Mediatheken von ARD + ZDF)
0 Viera-Connect (hebt sich gegenüber Konkurrenzangeboten nicht besonders ab; funktioniert aber einwandfrei)
- Web-Browser (eigene App unter Viera-Connect); gut gemeint aber verbesserungsbedürftig; schlechte Favoritenliste, träge Maussteuerung, kein Flash,
Funktastatur empfehlenswert, Panasonic TV-Geräte der WT50-Serie unterstützen Flash)
+ Skype (mit optionaler Kamera); funktioniert gut, allerdings schnelle Internetverbindung per LAN aufgrund HD-Auflösung der Kamera empfehlenswert
0 DLNA (Fotos funktionieren gut, Videos ruckeln bei WLAN; DLNA-Qualität hängt von Netzwerk-Bedingungen vor Ort ab)
++ SD-Kartenslot (Fotos/Videos sind direkt abspielbar)
USB-Recording wird aufgrund vorhandenen DIGA-Recorder von Panasonic nicht benötigt
Stiftung Warentest: gute Vielseitigkeit (Note: 1,6)

Bedienung
++ Das Menü ist übersichtlich und intuitiv zu bedienen. Sendersortierung ist wirklich einfach.
Stiftung Warentest: gute Handhabung (Note: 2,3) / Die Stiftung Warentest stuft dieses TV-Gerät in der Handhabung schlechter ein als drei Samsung-Geräte. Wenn einer mal bei einem Samsung versucht hat die Sender zu sortieren, wird den Panasonic zu schätzen wissen. Unter den Testkriterien wird mitgeteilt, dass die Handhabung von zwei Experten beurteilt wurde. Wenn diese beiden Experten bei der Stiftung Warentest immer TV-Geräte bewerten, dann wissen diese beide Herren auch sofort welche Tasten zu drücken sind. Besser wäre es gewesen, man hätte Laien die Handhabung testen lassen. Der ETW5 läßt sich supereinfach bedienen.

Stromverbrauch
++ (Energieffiziensklasse A+); Der Stromverbrauch wurde von mir mit einem sehr guten Strommessgerät von Conrad (Testsieger Stiftung Warentest)
gemessen: TV-Betrieb: 60 Watt / Radiobetrieb: 28 Watt / WLAN-Funktionen: 83 Watt
Stiftung Warentest: gute Umwelteigenschaften (Note: 1,6)

++ Design

Mein Fazit: Ein tolles TV-Gerät mit einem sehr guten Preisleistungsverhältnis. Aufgrund des nicht ganz perfekten Panels vergebe ich insgesamt 4,5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


44 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Guter, vielseitiger 3D-Fernseher mit nervigen Helligkeitsschwankungen, 13. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich besitze nun schon seit rund 3 Wochen den Panasonic TX-L37ETW5 in 37 Zoll und bin größtenteils zufrieden.

.::PRO::.

+ Darstellung von SD- und HD-Inhalten: gut bis sehr gut, vor allem HD-Inhalte werden klar und kräftig ausgegeben. Perfekt für die Fußball EM! :-)

+ 3D: Im Gegensatz zu den meisten Herstellern setzt Panasonic auf passives 3D, zu dessen Darstellung keine teuren Active Shutter Brillen benötigt werden, sondern sogar herkömmliche Kinobrillen ausreichen. Außerdem ist der 3D-Effekt wesentlich angenehmer, da die Brillengläser nicht abwechselnd abgedunkelt werden und keine Elektronik verbaut ist. Vier Brillen sind im Lieferumfang enthalten - vorbildlich! Einziger Wermutstropfen des passiven 3D-Verfahrens: die vertikale Auflösung wird im 3D-Modus halbiert, das heißt jede zweite Zeile ist schwarz. Dies fällt jedoch erst bei näherer Betrachtung auf.

+ Vorbildliche, schnelle und flexible Internetanbindung mit Zugriff auf alle wichtigen Applikationen wie YouTube, Tagesschau, Skype und viele weitere! Empfehlenswert ist hier die 3D-Applikation von Panasonic selbst.

+ Dank USB-HDD-Recording mit TimeShift-Funktion können jederzeit Sendungen angehalten, aufgenommen und zu einem späteren Zeitpunkt abgespielt werden - Festplatte vorausgesetzt.

+ HbbTV - oder: Teletext 2.0, versorgt den Zuschauer mit allen möglichen Informationen über das laufende und anstehende Fernsehprogramm des jeweiligen Senders. Benötigt eine Verbindung zum Internet.

+ Das Umschalten zwischen den Kanälen ist sehr flott, positiv aufgefallen ist mir hier auch das flexible Favoritensystem, die Sendersortierung ist etwas umständlich.

+ Anschlüsse: Der Panasonic kommt mit reichlich Anschlüssen daher. In letzter Zeit ist mir bei Samsung und anderen Panasonic-Modellen ein Hang zur Rationalisierung diesbezüglich aufgefallen, nicht so beim TX-LxxETW5: Gleich vier HDMI-Ports, VGA, Komponent, Scart, 3 USB 2.0 Anschlüsse, etc. Das erspart bei vielen Geräten lästiges Umstecken und ist besonders für Multimedia-Fans eine gute Nachricht.

+ Panel: Da es sich um einen Fernseher mit passivem 3D handelt, stammt das verbaute Panel folgerichtig von LG, da diese das Patent für das passive 3D-Verfahren besitzen. Das macht aber nichts. Es ist ein IPS-Panel und sorgt für eine sehr gute Blickwinkelstabilität.

.::KONTRA::.

- USB-Recording nur mit Festplatten ab 160 GB aufwärts möglich

- Banding: Leichtes vertikale Streifen im Bild, fällt mir persönlich vor allem bei der Betrachtung weißer Flächen in Verbindung mit schnellen Bewegungen auf, da ich bis auf Fußball allerdings
nur wenig Sport schaue stört es mich nicht so sehr wie andere Besitzer

- Schwarzwert: Könnte besser sein, mein vorheriger Samsung-Fernseher hatte ein sichtbar tieferes Schwarz.

- Ein klassisches LED-Problem: Clouding, im Vergleich zu anderen TV-Modellen hält sich das Clouding in meinem Fall jedoch Gott sei Dank in Grenzen!

- Kein Bild-in-Bild, sogar mein PC-Monitor mit integriertem TV-Tuner bietet diese Möglichkeit!

- TV-Fernbedienung nicht beleuchtet, im Gegensatz zu der Fernbedienung der Plasma-Serie von Panasonic

...und nun der meiner Meinung nach größte Kritikpunkt:
die dynamische Helligkeitsanpassung, Besitzer der Plasmaserie 2011 dürften dieses Problem kennen, das auch unter dem Begriff "Fluctuating Brightness" bekannt ist. Für alle diejenigen, die mit dem Begriff nichts anfangen können: Die Dynamische Kontrast- bzw. Helligkeitsanpassung sorgt dafür, dass die Bildschirmhelligkeit immer in Abhängigkeit des vorliegenden Bildschirmmaterials geregelt wird. Heißt: bei dunklen Bildinhalten, z.B. einer dunklen Seitengasse, wird die Helligkeit des Bildschirms heruntergeschraubt, bei hellen Bildinhalten, z.B. einem sommerlichen Tag, wird die Helligkeit hochgeschraubt. Vor allem bei dunklen Bildinhalten stört dieses von Panasonic als Feature verkaufte Problem sehr. Es macht den Bildschirm viel zu dunkel und trübt im Allgemeinen den Film- und Fernsehgenuss. Insbesondere deshalb, weil die Helligkeitsanpassung sehr auffällig ist und merkbar verzögert einsetzt. Allgemein finde ich den Fernseher einen Ticken zu dunkel, selbst mit sehr hohen Helligkeits- und Gammaeinstellungen.

Ich habe Panasonic auch schon um eine Lösung gebeten und man hat mir nach einigem Hin und Her mitgeteilt, dass der True Cinema Modus als einziger Modus keine automatische Kontrastanpassung vornimmt und ich die PN-R-Funktion ausstellen soll. Der True Cinema Modus gewinnt jedoch nicht gerade einen Preis für die schönste Bildqualität, egal mit welchen Einstellungen :-(
Ich hoffe, dass sich Panasonic des Problems annimmt und ein Firmwareupdate veröffentlicht, das dieses Feature ausschaltbar macht. Für mich jedenfalls der größte Kritikpunkt.

Ich vergebe - da ich trotz aller Kritik mit dem Panasonic alles in allem zufrieden bin:

4 von 5 Sternen

UPDATE:
Bei Xbox 360 und PS3 ist mir sehr starkes Colorbanding aufgefallen - das sind deutlich sichtbare Farbabstufungen, die wirklich hässlich aussehen. Vor allem im Modus "Spiel" nicht schön anzusehen :-( Muss daher meine Wertung von 4 auf 3 herabsetzen, weil ich doch sehr viel spiele. Werde nun zum DT50e greifen. Der hat auch ein Panasonic Panel und keines von LG!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


60 von 65 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zum Glück die richtige Wahl getroffen, 25. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich hier wohl jede Rezension auswendig kenne will ich nun auch einen "Beitrag" leisten und meine Eindrücke schildern. Ich habe den Fernseher jetzt ein paar Tage im Betrieb und bin sehr sehr zufrieden.

Zuerst aber zu den Angstthemen schlechthin: Bildqualität insbesondere Banding und Clouding
Beim Durchlesen der einzelnen Foren kann man da schon kirre werden.
Ich habe mir das Teil extra noch während der EM geholt damit ich das fussballmäßig checken kann, also ich hab's zum Glück überhaupt nicht. Einzig bei schnellen Bewegungen wird das Fussballbild etwas unscharf, aber nicht störend, außerdem hatte das mein alter LCD auch. Bei anderen Einspielungen ist mir das nicht aufgefallen.
Das Bild über meinen ebenfalls neuen BlueRay Player ist hervorragend. Getestet oder geschaut habe ich AVATAR, Rango, Planet der Affen und Driver.
Mein Fernsehbild kommt übers Internet und ist bei HD Kanälen einwandfrei. Aber auch bei nicht HD Kanälen wie z.B. HR3 ist das Bild absolut in Ordnung. Nur bei diversen Einspielungen alter Bilder, wie z.B. alte Fußballspiele bei der Vorberichterstattung, ist das Bild total schlecht und verwaschen, aber das ist nun wirklich nicht schlimm und ich glaube das wäre bei allen LCD's dieser Bauart der Fall.
Noch eine kurze Geschichte zum Bild. Am Freitag hatte ich 19 Leute zum Spiel Deutschland gegen Griechenland in meiner Wohnung. Die Leute saßen in drei Reihen, die Kinder ganz vorne, und 4 waren seitlich des LCD. Kein einziger hatte zum Bild was zu Mäkeln, im Gegenteil alle waren vom Bild und der Größe sehr angetan. Bei einigen Kumpels habe ich ein verdächtiges Funkeln in den Augen gesehen :o). Nur ich habe ständig vom Betrachtungswinkel und von der leichten Unschärfe gefaselt. Nachdem ich meiner Sitznachbarin bzgl. der Unschärfe erklärt habe Sie solle beim Abschlag auf die ausgerissenen Stellen im Rasen achten und diese mich nur verständnislos angeschaut hat, habe ich dann auch Ruhe gegeben. Ach ja, ich hatte den LCD durch ein zusätzliches Podest ca. 50 cm erhöht aufgestellt.

Sitzabstand
Ich sitze 3,2m vom Bildschirm entfernt und hatte schon Bedenken, ob 55" nicht zu groß sind, mitnichten, nach kürzester Zeit hatte ich mich daran gewöhnt. Nun kann ich gar nicht mehr glauben mit einem 40"ler ausgekommen zu sein.

XBox360 und PS3
Einer der Hauptgründe des Kaufs und ich bin begeistert. Getestet habe ich mit Skyrim, Dragons Dogma, MaxPaye3 und NFS The Run. Gerade bei Rollenspielen muss ich jetzt endlich nicht mehr mit der Couch vorrücken um div. Schriften lesen zu können.
Da ich ein 3D fähiges PS3 Spiel zuhause habe, habe ich das auch getestet, irgendwie hab ich das aber nicht zum Laufen gekriegt, oder der Effekt war gleich null, aber egal. Beim Probieren hab ich zufällig gesehen, dass man auch bei der Xbox 3D einstellen kann. Hoffentlich kommen hierzu bald ein paar "real 3D" Spiele raus.
Nachtrag, ich habe jetzt Crisis 2 auf 3D und der Effekt ist sehr gut. Es ist in etwa so wie bei "guten" 3D Film Nachbearbeitungen.

Aufstellung
Man braucht logischerweise 2 Leute. Kaum stand er auf dem Tisch, hat mein Helfer bemerkt, dass er ganz leicht schräg nach vorne geneigt ist. Ich habe ihn vorsichtig nach hinten gedrückt und es hat sich irgendwie gerichtet.

HDMI Eingänge
Die HDMI Eingänge sind seitlich, man sollte also evtl daran denken, einen Winkel zu besorgen. Zum Glück habe ich nur einen Eingang über den AV Receiver, ich könnte mir vorstellen, dass hier mehrere Kabel problematisch sind.

Betrachtungswinkel, der einzig wirklich negative Aspekt, aber nur bei entsprechender Sitzanordnung
Ab einem Winkel von ca. 90° wird das Bild sehr schnell dunkler. Auf Nachfrage im Hifi-Forum bekam ich die Bestätigung, dass das bei anderen Besitzern auch so ist und das dies ein bekanntes technisches Problem bei allen Herstellern ist, also zum Glück kein Defekt. Im normalen Betrieb ist das überhaupt kein Problem, aber z.B. bei meinem EM Studio am Freitag hatten die Leute von der Seite ein dunkleres Bild, mich hätte das gestört, denen die da saßen wars egal.
Panasonic und auch andere Hersteller werben mit 178° Betrachtungswinkel, ich finde das ist für unkundige Personen irreführend. Bei der Produktbeschreibung steht hier gleich am Anfang bei Bildqualität, Zitat "garantiert aus praktisch jeder Position ein gleichbleibendes, originalgetreues Bild", also diese Behauptung ist nicht in Ordnung.

3D
Ich habe mir extra eine günstige Real 3D Blue Ray gekauft, also ich hätte nicht gedacht, dass das im Wohnzimmer so gut rüberkommt, eigentlich kein Unterscheid zum Kino. Ein anderer, "nicht realer" 3D Film konnte man dagegen vergessen, darauf werde ich Zukunft achten; eigentlich auch wie im Kino. Die Funktion 2D zu 3D bringt nicht viel und ich finde sie unnötig.

Real Internet
Ist wirklich vorhanden, aber könnte etwas schneller sein, auch für die Bedienung sollte man sich schnell was einfallen lassen. Ich bin mir aber sicher, dass ich gerade bei Kurzchecks so ins Internet gehe.
Nachtrag 1
Gestern Abend habe ich das Wireless Keybord "Keysonic" ausprobiert, das ich mir mal für die PS3 geholt hatte. Es hat auf Anhieb einwandfrei funktioniert. Nun kann ich wenigstens den Text einfach eingeben, aber leider kann man auch hier den Mauspfeil nur über die Richtungstasten steuern und nicht übers Touchpad.
Nachtrag 2
Viera Live benutze ich mittlerweile immer öfter, insbesondere weil man bei Apps wie Wetter, YouTube, Kinotrailer und Nachrichten kein WebBrowser braucht.
Das Internet über WebBrowser ist durch die Steuerung des Mauszeigers über Richtungstasten einfach zu umständlich.

Nach dem langen Hin und Her puste ich kräftig durch und bin die nächsten 5 Jahre happy einen gescheiten LCD erwischt zu haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


34 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr zufrieden, nur eine kleine Schwäche beim Ton, 10. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich nutze den Fernseher jetzt seit 2 Monaten und bin sehr zufrieden. Vor dem Kauf habe ich viele aktuelle Modelle im Laden miteinander verglichen. Der Panasonic hat ein sehr gutes Bild, schöne übersichtliche, leicht bedienbare Menüführung, viele Einstellmöglichkeiten für Bild und Ton, HBBTV, und viele nützliche Funktionen, wie die direkte Aufnahme auf USB HDD..

Als vergleichbares Produkt habe ich den Samsung-UE46ES7090-46-Zoll-LCD-TV mit favorisiert, nur hat der mir zu viele Spielereien wie Sprach- und Gestensteuerung die für mich den Mehrpreis nicht rechtfertigen. Von der Menüführung und den Einstellmöglichkeiten ist der Panasonic genau so gut wie der Samsung.

Auf alle Eigenschaften möchte ich nicht im Detail eingehen, da gibt es schon genug andere gute Rezessionen

Den einzigen Kritikpunkt, den ich anbringen möchte, ist der recht "flache" Ton, gerade mit Werkseinstellungen. Mit folgenden Einstellungen wird der Ton deutlich besser, aber leider nicht ganz so gut wie bei Samsung:

Modus: Musik
Bass: +10
Höhen: -1
Surround: aus

Sehr gut gefällt mir auch die Aufnahmefunktion auf USB Festplatte. Die Aufnahmen können direkt aus der EPG programmiert werden, Start- und Endzeit können auch manuell angepasst werden.

Unterm Strich würde ich dem Fernseher 4.5 Sterne geben. Ich bin sehr zufrieden mit Bild und Funktionsumfang für 5 Sterne hätte der Ton voluminöser sein müssen.

Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung.

Hier noch ein wichtiger Tipp:
Ich war anfangs nicht zufrieden damit, dass der Fernseher bei dunklen Szenen die komplette Hintergrundbeleuchtung abdunkelt. Im Menü habe ich keine Möglichkeit gefunden dies abzustellen. Das war für mich der einzige Kritikpunkt am ansonsten sehr guten Bild Durch langes Suchen bin ich darauf gekommen, dass man um das Abdunkeln der Hintergrundbeleuchtung zu unterdrücken in den Bildmodus "True Cinema" wechseln muss. Seit ich diesen Bildmodus verwende bin ich 100% zufrieden mit dem Bild.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bild top, Ton flop, 1. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach mehrmonatigem Betrieb kann ich sagen, dass das Gerät im großen und ganzen meine Erwartungen erfüllt. Der Bildeindruck ist für mein Empfinden sehr neutral und harmonisch und steht dem von guten Plasmas kaum nach. Die Ausstattung ist für ein Gerät dieser Preisklasse exorbitant. Anschlüsse satt, alle erdenklichen Multimedia-Funktionen, sowie USB-Aufnahme lassen da kaum Wünsche offen. Mehr als bescheiden ist allerdings der Ton, was mir aber vor dem Kauf bewusst war, da Flat-TVs nun mal keinen Raum für hochwertige Lautsprecher bieten. Unfassbar, was da an billigem Zeug verbaut wird. Selbst einfachste PC-Lautsprecher von Medion für zehn € (!) das Paar bringen schon eine hörbare Verbesserung. Inzwischen läuft der Ton über einen Canton 90.2 Soundbar, der dem TV-Ton natürlich ordentlich Dampf macht.
Die teilweisen schlechten Bewertungen des Bildeindrucks kann ich mir schlecht erklären. Möglicherweise war der Eco-/ Energiesparmodus aktiviert . Nichts gegen Energiesparen, aber das ist hier nicht angeraten, denn dann ist das Bild tatsächlich blass und leuchtschwach.
Im 3-D-Modus macht das Gerät eine exzellente Figur. Hier (und nur hier) sollte man die Dynamik-Variante mal ausprobieren, da diese die durch die Polfilterbrillen bedingte Abdunkelung ganz gut kompensiert. Ist aber natürlich Geschmacksache.
Fazit: Wegen des grottigen Tons ziehe ich einen Punkt ab, auch wenn das viele anders sehen werden, weil der schlechte Ton bei Flat-TVs bauartbedingt unvermeidlich ist und es diverse Lösungen zur Abhilfe gibt. Doch es geht um das Gerät selber, ohne jede Aufrüstung, und da ist der schlechte Ton mit zu bewerten. Ansonsten gibt es nichts zu meckern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


55 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut begeistert, 28. März 2012
Habe das Gerät nun seit einer guten Woche (nicht von amazon) und bin gerade von dem Bild überwältigt. Das ist der absolute Oberhammer und kommt von der Natürlichkeit schon ziemlich nahe an das eines Plasma-Fernseher, nur eben viel schärfer. Dank der 300Hz-Technik halten sich die Nachzieh-Effekte bei schnellen Bewegungen in Grenzen, im SD-Bereich wird man sie aber nie ganz wegbekommen. Ich habe das mal in einem großen Elektronik-Markt beobachtet, selbst die viel gepriesenen 600-Hz Geräte weisen diesen Effekt immernoch auf. Auch das 3D-Bild begeistert in seiner Brillianz und es gibt zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten um den Crosstalk zu minimieren. Dank der vier mitgelieferten Polarfilter-3D-Brillen gibt es auch keine Folgekosten und auch keine Kopfschmerzen. In den vorgegebenen Standard-Einstellungen ist das Bild etwas farblich überladen, was sich aber durch eine logische Menueführung hervorragend nach eigenen Bedürfnissen einstellen läßt. Dank integriertem W-Lan ist man auch flott im Netz unterwegs und Software-Updates sind somit auch kein Problem. Die integrierten Tuner habe ich leider nicht genutzt, da ich einen tollen Sat-Receiver benutze.
Ich kann dieses Gerät uneingeschränkt weiterempfehlen, ein absolutes Hammerteil und in Preis-Leistung kaum zu toppen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Volltreffer in dem Preisfeld!!!, 11. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Fernseher, obwohl anthrazit, dennoch sehr imposant. Der Samsung TV ist weiterhin was Design und Breite anbelangt vorne (weiß und doch noch das dezente Stück flacher), jedoch überzeugt der Panasonic sonst in allen Belängen.

Samsung (Samsung UE46ES6710 in weiß) ist geplagt von extremen Clouding in seinen Panelen etc. ... kaum ein Fernseher in dieser Preisklasse ist davon verschont (diejenigen die keine Augen im Kopf haben oder das Glück haben ein Gerät ohne Clouding, Flashlights etc. zu erwischen sind jetzt mal still ;), ABER
der Panasonic kommt gut weg. Leichtes Clouding "unten rechts in der Ecke" - jedoch fällt es in Filmen wirklich nicht auf - nicht so beim Samsung. Mehrfache Clouding Effekte auf dem gesamten Bild und diese durchgehend präsent in Filmen, Xbox Cutscenes etc.

Die Fernbedienung kommt ohne Beleuchtung daher - wohl der neue Standard - warum auch immer. Ist auch nicht so hübsch wie die weiße vom Samsung TV, aber Funktionalität etc. stimmen.

Der HDMI ARC funktioniert ohne Probleme mit meiner Philips Soundbar und die Fernbedienung vom TV steuert diese ebenso problemlos. Einzig beim Streaming von Content des Imac gibt es manchmal Aussetzer im Ton (woran es liegt bleibt abzuwarten - HDMI Kabel? TV? Anlage? Imac?).

Das Bild wertet Sat-Receiver Bilder nicht so schön auf - jedoch über den internen Receiver des Gerätes kommt alles noch eine deutliche Spur besser daher!! DVBT ist in Ordnung. Games laufen ohne Schlieren, etc. (1080p Xbox360 - Fifa13, COD:BlOps 2)

Passives 3D ist im Gegensatz (egal ob volle Auflösung oder nicht) MEILENWEIT vor Shutter3D für mein Befinden! Jetzt kann ich auch endlich Splitscreen Games auf zwei Vollbilder rechnen lassen. Die Effekte sind grandios und bereiten Lust und Laune.
Das Menü laggt wie bei den meisten Konkurrenten ist aber einfach, übersichtlich und funktioniert trotz LAGs dennoch!! Plus: ENDLICH wieder Qtom!!!

Also wer sich mit 47" zufrieden stellt ... mir reicht es absolut .... kommt mit diesem Gerät von Panasonic bestens aus bzw. nicht an diesem vorbei.
Wegen Formaten und allen extra Features bitte andere Rezensionen lesen (MKV von HDD etc.)

Ich bin ENDLICH zufrieden... nicht so schön vom Design (iiiih anthrazit) aber Funktionen stimmen ENDLICH nach langer Suche!

*NACHTRAG: Erwähnte dezente Clouding mittlerweile verschwunden! Soundbar (Philips Soundbar HTS7111) hat weiterhin alle paar Minuten einen kurzen Aussetzer - also Fehler in der Kommunikation zwischen iMac 27" per HDMI Kabel an Panasonic TV und dort greift Soundbar per HDMI ARC. Oder Fehler in der Kommunikation der Soundbar mit TV wenn über DVI zu HDMI Adapter Signal vom iMac eingespeist wird. Schade! Sonst keine Probleme mit der Soundbar bei anderen Geräten (Blu-Ray / Xbox 360) ... Versuche anderes Signal an den TV zu schicken (24Fps/50Fps) brachten keine Änderung. Sehr ärgerlich aber wirklich minimal.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen empfehlenswert, 9. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich kann dieses Gerät vergleichen mit dem Samsung UE37ES6710 und dem Philips 37PFL6007K/12, die ich alle drei mehrere Tage in Betrieb gehabt habe. Für mich ist der Panasonic das beste Gerät von den dreien.

Der Philips hatte das beste Bild (getestet mit DVB-C in HD und SD), und das Ambilight ist eine schöne Sache. ABER: Die Software ist völlig daneben! Aufnahmen auf ext. Festplatte ist wie Glücksspiel, EPG ist völlig daneben, manchmal verweigert das Gerät jegliche Reaktion, dann hilft nur noch Ausschalten, dazu ist die Fernbedienung noch extrem träge. Wenn man in das Philips-Forum geht stellt man fest, dass - zumindest bei diesem Gerätetyp - Philips enorme Probleme mit der Software hat; viele Kunden verzweifeln... Solch ein Gerät dürfte nicht ausgeliefert werden! Schade... Die Fotowiedergabe über USB (wofür der Fernseher oft genutzt werden sollte) ist auch unbefriedigend: bei jedem manuellen Weiterschalten wird ein Symbol in voller Bildschirmbreite über den oberen Rand des Bildes gelegt.

Der Samsung fiel vom Bild her sehr deutlich gegenüber dem Philips ab (wieder getestet mit DVB-C in HD und SD). KO-Kriterium war für mich aber – neben einem nervigen EPG, wie auch in den Kritiken oft beschrieben - die Fotowiedergabe über USB (wofür der Fernseher ja wie gesagt oft genutzt werden sollte): Die Bilder werden beim Wechsel nicht auf einmal angezeigt, sondern bauen sich langsam von oben nach unten, quasi zeilenweise, auf. Nicht brauchbar (es sei denn, man verkleinert vorher die Dateigröße…).

Der Panasonic ist in der Bildqualität (hier allerdings getestet mit DVB-S in HD und SD) deutlich besser als der Samsung, aber nicht so gut wie der Philips. Aber dafür ist die Fotowiedergabe wunderbar, sehr schnell und ohne störende Einblendungen, und die Internet-Funktionen sind sehr gut. EPG und Aufnahmefunktion gehen auch sehr gut. Dafür ist das Design (Rahmenbreite, Standfuß) vielleicht nicht so schön wie bei den beiden anderen.

Was Reflexe auf dem Panel angeht konnte ich keine großen Unterschiede zwischen den dreien feststellen; der Panasonic hat aber den Vorteil des größten Blickwinkels. Auch den Ton fand ich bei allen dreien akzeptabel, keineswegs so katastrophal wie hier manchmal beschrieben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 223 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen