Kundenrezensionen


284 Rezensionen
5 Sterne:
 (151)
4 Sterne:
 (64)
3 Sterne:
 (22)
2 Sterne:
 (17)
1 Sterne:
 (30)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


265 von 277 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Subjektives Fazit nach einem Monat Nutzung des Toshiba 46TL963G
Für Updates bitte an das Ende der Bewertung scrollen. Letztes Update: "Update 3" vom 19.10.2012

Für Leute, die keine langen Beschreibungen lesen möchten, habe ich die Zusammenfassung an den Anfang gestellt. Bewertet wurde nach dem Schulnotensystem, von Sehr Gut = 1 bis Ungenügend = 6. Benutzt wird der Fernseher mit dem integrierten...
Veröffentlicht am 19. Juli 2012 von anyone_else

versus
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen von anfang an probleme...
ich habe den tv im oktober 2012 als ersatzgerät für das vorgängermodell von amazon bekommen. anfangs war alles okay, doch nach dem ersten automatischen update fing das bild immer an kurzzeitig zu blitzen. feine schwarze waagrechte streifen, ganz sporadisch.
nach rücksprache mit dem toshiba service wurden mir über wochen viele andere software...
Vor 17 Monaten von stan veröffentlicht


‹ Zurück | 1 229 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

265 von 277 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Subjektives Fazit nach einem Monat Nutzung des Toshiba 46TL963G, 19. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für Updates bitte an das Ende der Bewertung scrollen. Letztes Update: "Update 3" vom 19.10.2012

Für Leute, die keine langen Beschreibungen lesen möchten, habe ich die Zusammenfassung an den Anfang gestellt. Bewertet wurde nach dem Schulnotensystem, von Sehr Gut = 1 bis Ungenügend = 6. Benutzt wird der Fernseher mit dem integrierten Kabeltuner (Kabel Deutschland) und einem 16000er DSL Zugang. Bedenkt bitte, daß die Bewertung rein subjektiv ist. Jeder hat andere Prioritäten und Ansprüche.

-Bildqualität Kabel digital SD: 2-
-Bildqualität Kabel digital HD: 2+
-Bildqualität Kabel analog: 4-
-Fernbedienung: 4 (klobig, kopflastig wegen Batterien vorne, zu lang)
-Bedienungs-Geschwindigkeit: 5 (20 Sekunden beim Einschalten, bis zu 5 Sekunden für Senderwechsel, allgemeine Trägheit in Menüs, ToshibaPlaces und hbbTV)
-Ergonomie insgesamt: 4
-Ausstattung / Funktionsvielfalt: 3
-hbbTV: 5 (wegen Bugs beim Vorspulen bei ARD bzw. reproduzierbare Abbrüche bei ZDF und Trägheit beim Navigieren)
-Internet: 5 (Kein freier Browserzugang, ToshibaPlaces zu träge, umständlich, zu wenig interessante Inhalte, bzw. Priorität auf kostenpflichtige Inhalte)
-Entspiegelung des Displays: 3 (Spiegelt nicht so stark wie z.B. einige aktuelle LG, oder Philips Geräte, kann aber bei ungünstiger Beleuchtung stören)
-Preis/Leistung: 2 (günstiger Kaufpreis, aber fehlende 3D Brillen und W-LAN-Stick im Lieferumfang berücksichtigen)
-Service Toshiba: 5 (Reaktion auf Anfrage nach 1 Woche, ohne Antworten auf die Fragen, für Mitte Mai angekündigtes Update immer noch nicht verfügbar)

Wer:
-an hbbTV und Internet keine großen Ansprüche stellt,
-sich an der teilweise ausgeprägten Trägheit des Gerätes nicht stört,
-die unhandliche Fernbedienung und teilweise umständliche Bedienung in Kauf nimmt,
-auf die von Toshiba beworbene USB-Aufnahmefunktion bis auf Weiteres verzichten kann, (seit 2.8.2012 vorhanden, siehe "Update 1" ganz unten)
-bei Kabelbetrieb (KD) auf die HD Sender "Das Erste HD" und "arte HD" bis auf Weiteres verzichten kann. (seit 3.9.2012 behoben, siehe "Update 2" ganz unten)
-3D und W-LAN nicht nutzt, oder die zusätzlichen Kosten von ca. 90 EUR dafür nicht scheut,

der erhält einen ansonsten gut funktionierenden, günstigen Fernseher, mit einer guten Bildqualität, einigen nützlichen Funktionen und einem subjektiv eleganten Design.

Amazon Bewertung:
5 Sterne sollte, meiner Meinung nach, nur ein Gerät bekommen, das fast perfekt ist und nur wenige geringe Mängel aufweist. Das kann der Toshiba beim besten Willen nicht bieten. Auch für 4 Sterne reicht es meiner Meinung nach nicht ganz, da der Toshiba insgesamt zu viele Einschränkungen bzw. Mängel in verschiedenen Bereichen aufweist. Vielleicht bringt ein Firmware-Update einige Verbesserungen, aber nach meinem bisherigen Eindruck vom Toshiba-Service und den Problemen, die Kunden der Vorgänger-Serie immer noch haben, würde ich mich darauf nicht unbedingt verlassen. (Bewertung wurde von 3 auf 4 Sterne geändert, siehe "Update 3" ganz unten)

Der Toshiba ist kein Top-Fernseher zum Schnäppchenpreis, aber ein gute Wahl, wenn man mit den genannten Einschränkungen leben kann. Sein größtes Plus ist die Bildqualität.

***************************************************************************************

Hier folgen einige ausführlichere Eindrücke:

Geschwindigkeit:
Für Ungeduldige ist der Fernseher eine kleine Herausforderung. Er benötigt vom Einschalten, bis zum sichtbaren Bild ca. 20 Sekunden. Für das Umschalten der Programme, direkt über die Nummern-Tasten: ca. 5 Sekunden, über die P-Taste (Pfeiltasten um die Sender der Reihe nach hoch- bzw. runterzuschalten): ca. 3 Sekunden, über die Senderliste: ca. 2 Sekunden. Über die Senderliste geht es also theoretisch am Schnellsten, aber dafür muß man eben jedesmal zusätzlich die Taste für die Senderliste drücken und dann den Sender auswählen.

Menü:
Auch das Menü reagiert nicht immer zügig auf die Fernbedienung. Insgesamt liegt das aber noch im erträglichen Rahmen. Unangenehmer finde ich die etwas umständliche Struktur des Menüs. Verglichen mit dem Menü z.B. des direkten Konkurrenten Samsung ES6300 merkt man, wie deutlich übersichtlicher und einfacher das sein könnte. Dort gibt es keine verspielten, animierten Icons, sondern alles ist sachlich und übersichtlich in einer "Tabelle" untergebracht und funktioniert auch flüssiger.

Bildqualität:
Die Bildqualität ist einer der Pluspunkte des Toshiba. Die Werkseinstellungen des Bildes waren zwar nicht mein Fall, vor allem die Farben waren zu sehr gesättigt. Wenn man die Einstellungen im Menü aber nach dem eigenen Geschmack eingestellt hat, macht das Bild wirklich Freude. Digitale (Kabel) Programme sehen schon in Standard Auflösung gut aus. Analoge Programme sind erträglich, aber kein echtes Vergnügen. Wer nach Problemen sucht, wird beim dunklen Bild deutliche Taschenlampeneffekte und auch Clouding feststellen. Das fällt aber vor allem nur dann auf, wenn man bewußt darauf achtet und in der Hinsicht Sensibilisiert ist. Auch Spiegelungen des Displays können bei ungünstiger Beleuchtung stören. Allerdings ist die Spiegelung im Vergleich z.B. zu den aktuellen LG und Philips Geräten, beim Toshiba noch gut erträglich. Im "Fernseh-Alltag" sind diese Probleme für mich persönlich kaum von Bedeutung. Es überwiegt der gute Bildeindruck.

Sound / Audioanschluß:
Wie die meisten aktuellen Fernseher hat auch der Toshiba einen sehr unausgewogenen, dünnen Sound, der häufig den Wunsch nach dem Anschluß eines externen Verstärkers/Lautsprecher aufkommen läßt. Er hat zwar einen optischen, aber leider keinen analogen Audioausgang, an dem man einen, häufig noch vorhandenen, älteren Verstärker ohne optischen Eingang, anschließen könnte. Eine Lösung dafür ist der Kopfhörerausgang, an dem man den Verstärker anschließen kann. Dafür gibt es beim Toshiba sinnvollerweise im Menü die Möglichkeit, die Lautsprecher des Fernsehers, trotz angeschlossenem Kopfhörer (bzw. Verstärker) einzuschalten. So ist man nicht gezwungen, den Verstärker immer mit einzuschalten bzw. den Stecker am Kopfhörerausgang an-abzuziehen, wenn man über die Fernseherlautsprecher hören will. Für guten Sound, z.B. bei Filmen, kann man die Lautstärke einfach über den eingeschalteten Verstärker regeln und bei normalem Fernsehen, kann man den Verstärker ausgeschaltet lassen und wie gewohnt über die FB des Fernsehers die Lautstärke regeln.

Fernbedienung:
Die Fernbedienung ist für große Hände unhandlich und für kleine Hände einhändig kaum zu bedienen. Sie ist nicht nur klobig (von 5 mm bis 3 cm dick, ca. 24 cm lang und ca. 5 cm breit), sondern auch relativ schwer und dabei sehr kopflastig, weil die beiden AA Mignon Batterien sich ganz vorne befinden. Die Tastaturanordnung ist ansonsten in Ordnung. Viele wichtige Funktionen haben eine eigene Taste und sind dadurch einfach aufzurufen.

Position der Anschlüsse:
Die seitlichen Anschlüsse (1x HDMI, 2x USB, 1x 3,5mm Kopfhörer, CI) und die Schalter für Lautstärke, Programme und Ein/Aus, befinden sich auf der Rückseite, ca. 13 cm vom linken Rand Richtung Mitte des Fernsehers. Also nicht wirklich gut zu erreichen, wenn der Fernseher nicht frei steht, bzw. hängt. Die restlichen Anschlüsse gehen gerade nach hinten weg. Ob das ein Problem bei der Wandmontage darstellt, kann ich nicht beurteilen. Bei mir steht er auf einem Lowboard.

USB-Anschlüsse / Mediaplayer:
Hat man an einem der beiden USB-Anschlüsse einen Stick, oder eine Festplatte angeschlossen, wird man standardmäßig bei jedem Einschalten des Fernsehers darauf hingewiesen, daß ein Speicher gefunden wurde und gefragt, ob man diesen jetzt mit dem Mediaplayer öffnen möchte. Diese auf Dauer nervige Automatik kann man netterweise abschalten. Der Mediaplayer hat eine eigene Taste auf der Fernbedienung, ist also schnell geöffnet und benötigt diese Automatik überhaupt nicht. Bisher habe ich beim Abspielen verschiedener Videoformate keine Probleme mit dem Player gehabt. Untertitel werden aber nicht immer korrekt angezeigt. Die Navigation durch eine Festplatte mit vielen Dateien ist umständlich.

Sendersuchlauf:
Der Sendersuchlauf stellt im Prinzip kein Problem dar. Man kann wählen, ob man digitale, oder analoge Sender, oder beides suchen möchte. Verschlüsselte Sender können bei der Suche nicht ausgeschlossen werden. Die komplette Suche nach analogen und digitalen Sendern ist nach geschätzten 10 Minuten abgeschlossen. Dann hat man eine Liste mit den gefundenen Sendern. Von da an wird es sehr umständlich. An meinem Kabelanschluß wurden rund 300 digitale Sender gefunden, von denen die meisten verschlüsselt sind. Durch diese 300 Sender muß man sich dann durcharbeiten, um die empfangbaren zu finden und an den gewünschten Platz zu verschieben. Das ist sehr langwierig und nervtötend.

Sendersortierung:
Das Sortieren von Sendern ist bei den meisten aktuellen Fernsehern kein Vergnügen, aber beim Toshiba wird es einem auch nicht im Geringsten erleichtert. Bei einigen anderen Herstellern gibt es z.B. die Möglichkeit die Programmlisten vom Fernseher auf einen USB-Stick als Textdatei zu speichern und dann am PC mit einem entsprechenden Programm zu sortieren und wieder auf den Fernseher zu übertragen. Diese Möglichkeit besteht bei diesem Toshiba leider nicht. Man kann zwar über den sogenannten Hotel-Clone-Mode die Programmlisten als Dateien auf einen USB-Stick speichern, allerdings nur als Bin-Dateien, die von keinem Listeneditor gelesen werden können. (Ein Listeneditor ist mittlerweile erhältlich, siehe "Update 3" ganz unten)

Ein weiteres Problem mit dem Kabeltuner: Die Programme "Das Erste HD" und "arte HD" werden zwar beim Sendersuchlauf gefunden, verschwinden aber nach spätestens einem Tag wieder aus der Liste und werden dann auch beim manuellen Suchen nicht mehr gefunden. Erst ein kompletter Sendersuchlauf, mit dem Verlust der mühselig erstellten Sendersortierung, bringt sie wieder zum Vorschein. Faktisch muß man also auf diese beiden Sender bis auf Weiteres verzichten und mit deren "nicht HD"-Versionen vorlieb nehmen. Das hängt damit zusammen, daß vor einiger Zeit die Sendefrequenzen dieser Sender verändert wurden, leider ist der Toshiba Tuner nicht intelligent genug programmiert, diesen Umstand zu berücksichtigen. Bei einem Sony Fernseher am gleichen Kabelanschluß besteht das Problem nicht.

Internet / ToshibaPlaces:
Einen freien Internetzugang, über einen Browser, gibt es beim Toshiba nicht. Über die sogenannten "ToshibaPlaces" kann man auf eine Reihe von vorgegbenen "Internet-Inhalten" zugreifen, die nach bestimmten Themen, wie TV, Video, News, Social unterteilt sind. Dahinter verbergen sich häufig auch kostenpflichtige Angebote. Neben den allgemein bekannten Inhalten, wie YouTube, Maxdome und Facebook, sind die ToshibaPlaces ein Sammelsorium von verschiedenen Inhalten, die bei mir persönlich kein Interesse wecken. Selbst wenn man dort interessante Inhalte finden sollte, wird man wegen der umständlichen und sehr trägen Bedienung wahrscheinlich sehr schnell die Lust an diesem Angebot verlieren. Die Priorität scheint dort bei kostenpflichtigen Inhalten zu liegen. Auf mich macht das ganze den Eindruck eines halbherzigen Versuchs von Toshiba, weitere Einnahmen zu generieren. Dagegen wäre nichts einzuwenden, wenn es wenigstens so integriert wäre, daß es für den Kunden auch bequem nutzbar ist und auch wirklich sinnvolle und interessante Inhalte bietet. Für mich persönlich sind die ToshibaPlaces überflüssig. Eine sinnvolle Internetnutzung bietet der Toshiba zumindest für mich also nicht.

hbbTV:
hbbTV muß über "Setup -> Präferenzen -> Hybrid TV Standard" aktiviert sein. Funktion: Will man z.B. die Mediathek von ARD öffnen, wechselt man zuerst zu einem ARD Sender und kann dann mit der roten Taste auf der Fernbedienung die Mediathek öffnen. In der Mediathek ist das navigieren wieder sehr zäh, man muß sich beim Drücken der Tasten sehr gedulden. Eingeschränkt wird die Nutzung zusätzlich durch 2 Bugs: Vorspulen ist bei der ARD Mediathek nur eingeschränkt, bis gar nicht möglich. Bei der ZDF Mediathek können Sendungen über ca. 40 Minuten Länge nicht komplett geschaut werden, da nach dieser Zeit die Videos reproduzierbar abgebrochen werden.

Design:
Ich persönlich halte das Design für gelungen. Der schmale silberne Rahmen ist zwar aus Kunststoff, sieht aber nicht billig aus. Insgesamt würde ich das Design als schlicht und elegant bezeichnen.

Preis/Leistungs-Verhältnis:
Der Fernseher ist für die gebotene Leistung günstig, keine Frage. Im normalen Lieferumfang ist allerdings weder eine 3D Brille noch ein W-LAN-Stick enthalten. Benötigt man beides, dann sind noch mal rund 90 EUR fällig. Damit verringert sich der preisliche Abstand zu den Konkurrenten, wie dem Samsung 46ES6300 schon deutlich. Das P/L Verhältnis des Toshiba ist zwar gut, aber nicht so überragend, wie es auf dem ersten Blick aussehen mag.

Bedienungsanleitung:
Die mitgelieferte, gedruckte Anleitung ist nicht viel mehr als eine Schnellstartanleitung. Eine ausführliche Anleitung muß man sich bei Toshiba ( toshiba-om.net/ ) herunterladen.

Toshiba-Service:
Auf der Toshiba-Website wurde ein Firmwareupdate für Mitte Mai angekündigt, mit dem die USB-Aufnahme-Funktion, die auch in der Bedienungsanleitung beschrieben ist, nachgereicht werden sollte. Dieses Update ist jetzt, Mitte Juli, immer noch nicht verfügbar. Ich hatte den Service deswegen und wegen der Probleme mit hbbTV und den Sendern, die aus der Programmliste verschwinden, per Mail kontaktiert. Antwort kam ca. eine Woche später. Auf die Fragen wurde nicht eingegangen, es wurde nur mitgeteilt, was vorher schon bekannt war: Es soll ein Update geben, aber es steht noch nicht fest wann und welche Probleme damit bereinigt werden. Damit kann man als Kunde rein gar nichts anfangen. Wer die Berichte in Foren über die Vorgänger-Serie von Toshiba (TL863) liest, muß leider auch feststellen, daß Toshiba-Kunden heute noch auf Lösungen für teilweise erhebliche Probleme dieser Geräte warten.

Alternativen:
Ich hatte vor kurzem die Möglichkeit den Samsung 40ES6300 einzurichten und zu testen. Der Samsung kann zwar nicht alles, aber doch einiges besser als der Toshiba. Die Bedienung, inklusive der Fernbedienung, ist deutlich angenehmer und flüssiger. Insgesamt wirkt er durchdachter und ausgereifter. 2 (einfache) 3D Brillen und funktionsfähiges W-LAN, ohne zusätzlichen Stick gehören zum Lieferumfang. Es gibt keine groben Bugs, wie beim Toshiba. Bei der Bildqualität hat der Toshiba, nach meiner Einschätzung, leicht die Nase vorn und er ist auch etwas günstiger. Wer sich für den Toshiba interessiert, dem empfehle ich, vor dem Kauf z.B. mit dem Samsung zu vergleichen.

***************************************************************************************

UPDATE 1:
Seit dem 2.8.2012, ist ein Firmware-Update über die Update-Funktion des Fernsehers verfügbar. Die wichtigste Änderung ist das Hinzufügen der angekündigten USB-Recording-Funktion.

Das USB-Recording funktioniert jetzt einwandfrei. Durch Druck auf die Rec-Taste (ganz unten auf der FB) kann man die Aufnahme sofort starten. Über den Programmführer kann man Aufnahmen einfach planen.

Über das Menü können Festplatten / USB-Sticks für das Recording eingerichtet (formatiert) werden. Dabei werden sogar kleinere Sticks akzeptiert (4 GB funktionieren z.B.), das ist sehr lobenswert, da andere Fernseher teilweise erst Mindestgrößen ab 32 GB akzeptieren. Außerdem können im Menü Vorlauf- und Nachlaufzeiten für die Aufnahmeplanung (3, 5, 10, 15, 30, 45 Minuten) und die maximale Länge, bzw. die maximale Speichergröße für TimeShift-Aufnahmen festgelegt werden.

Insgesamt halte ich die Funktion für sehr gut umgesetzt. Nur einen Kritikpunkt habe ich: Um die aufgenommenen Dateien abspielen zu können, muß man umständlich über das träge Menü gehen.

Sonstige Änderungen des Updates: Die Probleme mit Abbrüchen in der ZDF Mediathek scheinen nicht mehr vorhanden zu sein. Vorspulen in der ARD Mediathek funktioniert immer noch nicht. Die Sender "Das Erste HD" und "arte HD" verschwinden leider weiterhin von der Senderliste, nachdem man einen Sendersuchlauf durchgeführt hat.

***************************************************************************************

UPDATE 2:
Seit dem 3.9.2012 ist ein neues Update für den TL963 / TL933 verfügbar. Man kann es direkt über die Updatefunktion des Fernsehers einspielen, oder auf der Seite toshiba-om.net herunterladen und dann über USB installieren.

Soweit ich bis jetzt feststellen konnte, behebt das Update das Problem der Senderspeicherung bei den Sendern "Das Erste HD" und "arte HD" bei Kabelbetrieb (Kabel Deutschland). Diese beiden Sender konnten bisher nicht dauerhaft gespeichert werden. Mit dem neuen Update bleiben diese Sender jetzt in der Senderliste gespeichert. Das finde ich sehr erfreulich, da der Verzicht auf diese HD-Sender für mich bisher zu den größeren Ärgernissen des Toshiba zählte.

Ansonsten kann ich bis jetzt keine weiteren Veränderungen durch das Update feststellen. Leider gibt es von Toshiba selber keinerlei Informationen darüber, welche Änderungen, bzw. Verbesserungen vorgenommen wurden. Dabei wäre es für den Kunden wichtig, vor der Installation beurteilen zu können, welchen Nutzen ein Update bringt. Denn wie man an einigen Beiträgen hier auf Amazon, oder auch im HiFi Forum lesen kann, führte ein Update bei einigen Besitzern des TL963 (933) zu einem Reparaturfall. Ein gewisses Risiko ist bei einem Update immer vorhanden, um so wichtiger wäre eine genaue Information des Herstellers vor dem Update.

***************************************************************************************

UPDATE 3:
Mit dem Kanaleditor "ToshibaEdit", den Toshiba am 10.10.2012 vorgestellt hat, ist es nun endlich möglich, die Senderliste bequem am PC zu sortieren. Das erleichtert die Einrichtung des Fernsehers deutlich.

Hier stellt Toshiba das Tool vor: de.consumer.toshiba.eu/de/articles/standard/channeleditor Dort findet man auch den Link zum Tool und zum PDF mit ausführlicher Bedienungsanleitung.

Kleiner Haken: Das Tool funktioniert nur mit digitalen Sendern. Analoge Sender müssen weiterhin manuell am Fernseher sortiert werden.

Amazon Bewertung: Ich besitze den Fernseher jetzt seit 4 Monaten. In der Zeit hat es 2 Firmware-Updates gegeben und der Kanaleditor ToshibaEdit wurde vorgestellt. Damit sind einige meiner Kritikpunkte ausgeräumt geworden. Deswegen meine ich, daß die 3 Amazon-Sterne dem Fernseher nicht mehr gerecht werden und habe meine Bewertung auf 4 Sterne geändert. Das für mich größte Manko des Fernsehers bleibt seine Trägheit und die teilweise umständliche Bedienung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


169 von 178 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen TOSHIBA 46TL963G / sehr guter LED mit wenig Schwachpunkten, 1. Mai 2012
Von 
mk80 "MK2011" (Duisburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Toshiba 46TL963G 116,8 cm (46 Zoll) 3D LED-Backlight-Fernseher, Energieeffizienzklasse A+ (Full-HD, 200Hz AMR, DVB-T/C/S2, CI+, DLNA, Web-TV) silber

Das Gerät habe ich mir quasi "blind" bestellt, da das Gerät erst wenige Wochen auf dem Markt ist und man noch nirgendwo einen Test oder Bewertung nachlesen konnte. Auch wenn ich noch nocht allzu lange testen konnte, möchte ich mal meine ersten Eindrücke schildern :-)

_________________ AUFBAU:

Der im Lieferumfang enthaltene Standfuss ist kinderleicht zu montieren. man setzt das Verbindungsstück zwischen Fuss und Halterung für das TV Gerät, dreht es nach recht bis es einrastet. Dann fixiert man das ganze von unten einfach mit zwei Schrauben. Dann wird das ganze von hinten auf einer Art Schiene an das Gerät geschoben und von hinten mit 4 Schrauben befestigt.

_________________ OPTIK:

Der LED hat einen sehr schmalen Rahmen in gebürsteter Metalloptik (nicht wie hier bei Amazon beschrieben aus gebürstetem Metall!). Die untere Kante ist schräg nach hinten in Spiegeloptik, was je nach Farbe des Untergrundes auch eine andere Farbe als untere Kante zeigt. Bei mir in diesem Fall schwarz - schick! Die Glasplatte des Standfuss sieht schick aus und ist weitaus weniger Staubanziehend als die üblichen schwarzen Sockel in Klavierlackoptik. Alles in allem sieht das Gerät sehr hochwertig aus.

_________________ FERNBEDIENUNG:

Aufbau im typischen Toshiba Stil. Sehr übersichtlich und klar verständlich. Auch wenn sie etwas klobiger wirkt als bei meinem 42XV635D, ist die doch leichter und liegt überraschend gut in der Hand. Einzig die beiden übereinander liegenden Steuerkreuze sind "blind" etwas schlecht zu bedienen, aber nicht der Rede Wert. Batterien sind im Lieferumfang enthalten (2x AA)

_________________ INSTALLATION:

Das Setup bietet dank fast automatisierten Ablauf wenig Spielraum für Fehler. Auch das verschieben der Sender auf die Wunschnummern ist kinderleicht und nur etwas zeitaufwendig, aber niemals zu kompliziert. Auch die Netzwerkinstallation läuft fast automatisch ab und es muss nichts manuell abgeändert werden.

_________________ ANSCHLUSSMÖGLICHKEITEN / AUSSTATTUNG:

DVB-T, DVB-C, DVB-C HD (H.264), DVB-S/S2, CI+ (zB Sky).
Das reicht aus um das was man benötigt für sich herauszupicken. Gerade jetzt wo das analoges Fernsehen abgeschaltet wurde, benötigt man mit diesem Gerät keinen externen Receiver mehr.

Darüber hinaus bietet das Gerät mit 4x HDMi, 1x Scart, 2 USB 1x RGB/PC zahlreiche Möglichkeiten externe Geräte (PS3, PC, Bluray-Player, DVD-Player, etc.) optimal zu nutzen. Ein LAN Anschluss ist vorhanden um die Internetoptionen nutzen zu können. Optional kann man auch den W-Lan Dongle dazu kaufen, der kabelloses Internetvergnügen mit dem Toshiba ermöglicht.

_________________ BEDIENUNGSANLEITUNG:

Im Lieferumfang ist eine Montageanleitung für den Standfuss, sowie ein dickes Handbuch für das Gerät. Allerdings ist dieses nicht allzu umfangreich, vielmehr umfasst es 17 Sprachen weshalb es so umfangreich wirkt. Für die grundlegenden Funktionen reicht diese aus, allerdings hätte man sie mMn umfangreicher gestalten müssen, da das Gerät doch zahlreiche Funktionen bietet und nicht jeder ein learning by doing" -Typ ist. Auf der Toshiba Homepage gibt es noch keinen pdf Download für ein unfangreicheres Nachschlagewerk, allerdings ist das Gerät erst wenige Wochen auf dem Markt, so dass das sicherlich noch folgen wirkt. Allerdings erkärt sie zumindest was Active Vision, schwarz/weiss Level oder was Toshiba Places ist.

_________________ BILDQUALITÄT:

Ich bin sicherlich kein Fernsehfachmann und meist hat man da ja eine recht subjektive Wahrnehmung. Allerdings finde ich die Bildqualität richtig gut. Ich kann das nur mit meinem vorherigen Gerät (Toshiba XV635D) vergleichen, aber da merkt man schon das die Kontraste wesentlich besser zur Geltung kommen. Auch die dunklen Töne werden wesentlich satter Dargestellt. Hier scheint das Active Backlight" einen guten Job zu leisten. Bei der Installation scheinten aus den 4 Bildschirmecken noch hellere Lichtkegel gen Mitte was unschön aussah. Beim normalen Gebrauch, spricht TV, PS3 und BluRay war von diesen dann nichts mehr zu sehen. Im Gegenteil, gerade im Verbund mit der PS3 Konsole bietet das Gerät eine gestochen scharfe und detaillierte Darstellung ohne Anlass zur Kritik. Zusätzlich ist bei mir noch der T-Home Receiver in Betrieb, was bei den HD Sendern wirklich ein Bildniveau hervor bringt welches mit einer Bluray gleichzusetzen ist.

_________________ 3-D BILDDARSTELLUNG (UPDATE: 27-05-2012):

Um diese nutzen zu können ist eine (teure)Toshiba Shutter Brille (Kostenpunkt EUR 60-80,-) erforderlich, die leider nicht im Lieferumfang enthalten ist. Und endlich habe ich diese mal testen können. Testobjekte dafür waren der FIlm Yogi Bär (war halt der günstigste ;) ) und das PS3 Spiel "Ghost Recon Future Soldier". Eines vorne weg, man sollte sich 3-D FIlme (bzw Spiele) nur in abgedunkelten Räumen gönnen. Jeglicher Licheinfluss von den Seiten sorgt für ein FLimmern welches wirklcih extrem störend ist. Aber ich denke das sollte kein Negativkriterium sein. Wer schaut sich schon bei diesem SOnnenwetter aktuell mittags einen FIlm in 3-D an ;). ABer um zum wichtigsten zurückzukommen... das 3-D Bild ist wirklich Klasse. Der plastische Tiefeneffekt ist wirklich sehr gelungen und nur in wenigen Sequenzen hat man das Gefühl zu schielen. Freude haben sogar gemeint das der 3-D Effekt besser rüberkommt wie im Kino. Ob dem wirklich so ist lasse ich mal dahingestellt, aber es ist schon ein ganz nettes Feature was man sich ab & an gönnen kann. Auch bei dem PS3 Spiel war ich wirklich positiv überrascht über den 3-D Effekt. Aber es ist und bleibt für mich eine nette Dreingabe, denn mehr als 1-2h ist für die meisten Augen unangenehm.

_________________ SOUND:

Wie bei so ziemlich alle LCD/LED Geräten ist auch hier der Sound akzeptabel, aber keinesfalls grandios. Für mich ist dieser Punkt allerdings nicht so entscheidend, da ich eine 5.1 Surround-Sound Anlage angeschlossen habe. Dies macht auch Sinn bei TV Geräten ab 46 Zoll Bildschirmgröße, da man auch nur dann ein echtes Heimkino erzeigen kann. Wie gesagt für das normale" TV schauen ausreichend, wer aber Wert auf Videospiele & BluRay schauen legt, sollte besser eine Anlage anschliessen.

_________________ INTERNETFUNKTIONEN:

Wie schon beschrieben wird das Netzwerk bei der Erstinstallation mit eingestellt ohne das man groß was dazu an technischen Geschick aufwenden müsste.

Mit eingeschalteter Netzwerkfunktion hat man die Möglichkeit über ein noch ausführlicheres EPG Menü zuzugreifen. Auch Filme, Sendungen oder Serien die man verpasst hat, lassen sich damit bis zu 8 Tage abrufen. Darüber hinaus kann man ein angepasstes YouTube" nutzen oder sich über Toshiba Places" bei Facebook anmelden, sich Filme (bei AceTrax, Maxdome, etc.) oder Musik herunterladen. Sicherlich schöne Funktionen die man in der heutigen Zeit (Social Network & Co.) anbieten muss und auch ab und an nutzen kann. Aber für mich persönlich sind dies auch nur Funktionen die man ab & an nutzen kann aber sicherlich nicht zum täglichen Fernsehgebrauch dazugehören.

_________________ RESÜMEE:

Einen Langzeittest habe ich zwar noch nicht hinter mir, aber auf den ersten Blick bzw. nach wenigen Tagen des testens, kann ich auf jeden fall sagen das das Gerät eine lohnenswerte Anschaffung war.

Hauptsächlich nutze ich das Gerät mit meinem T-Home Receiver und meiner PS3 (Speile + BluRay) und da ist bisher alle Top. Ich hoffe auch, dass alles langfristig so bleibt, denn günstig ist das Gerät ja nicht grade. Allerdings bekommt man für unter 1000,- hier viel geboten. Wer allerdings keine Möglichlkeit hat Programme in HD zu empfangen sollte besser nach einer Alternative schauen. Das Gerät ist eindeutig auf moderne Bildsignale ausgelegt und stellt eben auch nur diese, allerdings exzellent, dar.

+ schlanke, hochwertige Optik des Geräts inkl. Standfuss
+ Bildqualität (HD Programme; zB via T-Home)
+ einfache Handhabung
+ unzählige Anschlussmöglichkeiten
+ alle gängigen Receivertypen integriert
+ nette Funktionen wie Toshiba Place oder Facebookanbindung
+ einfaches Senderverschieben
+ vielfältige Einstellungsmöglichkeiten für optials Bild
+ 3-D Funktion
+ geringer Stromverbrauch
+ Programme bleiben auch nach kappen der Stromversorgung an dem PLatz wo man sie gespeichert hat (es soll ja bei manchen Modellen besagtes Problem geben)

- etwas dünner, LCD/LED typischer Sound
- gemächliche Umschaltzeit (in meinem Fall bei Nutzung des DVB-S Tuners)
- Bedienungsanleitung etwas mager
- SD Bildqualität nicht wirklich schön anzusehen.
- Teure 3-D Brille erforderlich,welche nicht im Lieferumfang enthalten ist.
- Kein Netzschalter am Gerät um das Gerät komplett vom Stromnetz zu nehmen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


35 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unglaublich, was für den Preis heutzutage drin ist..., 4. September 2012
Von 
Käbermann, Jens "darkhouse" (Wurzen, Sachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Ich war auf der Suche nach einem neuen Fernseher (vorher 9500er Philips-16:9-Röhre), der mit einer Diagonale von über einem Meter und einem Preis von unter 600 Euro mich bildmäßig zu überzeugen weiß. Dabei legte ich keinen Wert auf Internet- und 3D-Fähigkeit, nur HD-TV aus dem Kabelreceiver war mir schon wichtig, da man das ja umsonst bezahlen würde.

Im direkten Vergleich mit einigen anderen Geräten (Samsung, LG, Panasonic) und demselben HD-Naturfilm hat der Toshiba 40TL933G den besten Bildkompromiss. Ja, Kompromiss - ich bin da Realist und der Überzeugung, dass man bei einem LCD-Panel dieser Preisklasse nicht das Optimum erhalten kann. Manche Panels (alle angeblich optimal eingestellt) waren deutlich dunkler, manche zogen bei schnellen großflächigen Bewegungen stark nach und machten dadurch einen verwaschenen Eindruck. Manche zeigten nur grau statt schwarz, andere blieben ohne scharfe Konturen- und Kontrastgrenzen. Der Toshiba hat eine hohe Grundhelligkeit, also eine hohe Leuchtkraft seitens der Backlight-LEDs. Kontrastkanten werden sauber getrennt, die Farben wirken bei guter Einstellung sehr natürlich. Dazu ein Schwarz, was die Bezeichnung auch verdient hat. Der Kompromiss hierbei ist, dass sich feine Strukturen in sehr dunklen Bereichen schnell in strukturlose Flächen auflösen, z. B. bei schwarzem Haar. Dafür bleibt das Bild auch bei schnellen Bewegungen sehr scharf (auch durch 200 Hz), man merkt, dass hier eine neue Bildprozessorgeneration am Rechnen ist - so schnell, dass sogar Nicht-HD-Material sachte auf HD-Qualität hochgerechnet werden kann. Bsp.: DVD Madagascar 2 über HDMI - man sah beinahe die Brillanz einer BluRay. Das beste Bild genießt man direkt davor und in einer horizontalen Abweichung von nur 7,5 Grad. Dann tritt bereits eine Kontrastverringerung von mind. 30 % ein. Grundsätzlich sieht man das Bild noch aus ganz spitzen Winkeln, aber eben nicht optimal.

Wenn der ganze Bildschirm schwarz ist, bemerkt man eine leichte Fleckigkeit der Fläche und bedingt durch die Rand-LEDs einen leichten sogenannten Scheinwerfereffekt. Sobald ein Bild da ist, ist davon absolut nichts mehr zu bemerken. Das richtige Bildformat findet der Fernseher in den meisten Fällen umgehend.

Bei den verschiedenen HDMI-oder auch USB-Zuspielern treten bedingt durch die digital-analoge Signalverarbeitung Laufzeitverzögerungen zwischen Bild und Ton auf. An meinem separaten Receiver kann ich das großzügig anpassen (-500/+500 ms). Am HDMI-DVD-Player nur ganz gering (+20 ms). Am TV leider gar nicht. Der Mediaplayer für den USB-Stick (nimmt auch mkv-HD-Videos) hat diese Funktion offenbar nicht, der eingebaute Receiver wohl auch nicht. Auch wenn ich die HiFi-stereo-Anlage nutze und dazu den Fernseher als "Pseudo"-Center, geht das nicht, da echoartige Laufzeitunterschiede auftreten, die ich nicht korrigieren kann. Ein Hoch auf die alten analogen Zeiten!!! Die eingebauten Lautsprecher sind für das normale Fernsehen (Sprachwiedergabe) recht gut, die Grenzen habe ich noch nicht ausgelotet. Für gute Musik oder lautere Actionfilme empfiehlt sich klar die stereo- oder Heimkinoanlage. Den Höhenregler am TV kann man verwenden, die Basssregelung macht wenig Sinn, nur Dröhnen wird lauter vernehmbar. Woher soll denn bitteschön auch ein satter Bass kommen? Die Physik der Minilautsprecher zeigt hier klar Grenzen auf.

Internet steht portalgebunden zur Verfügung, über das Toshiba-Places-Portal kommt man an Youtube, diverse online-Filmanbieter und anderes heran, frei im Internet bewegen kann man sich nicht. Grad wenn ich über Youtube das FullHD-Demo für Samsung-Geräte ansehe (Blue Ocean oder so ähnlich), geht mir vor Begeisterung das Herz auf… Auch steht ein online-Musikvideosender (PutPat, über 50.000 Videos) zur Verfügung, dem man nach Einstellung seiner persönlichen Vorlieben und Wünsche die passenden Musikvideos entlocken kann. Man benötigt natürlich einen Internetanschluss, an den man mit einem einfachen Netzwerkkabel den Fernseher anschließt. Ein WLAN-Adapter (USB-Dongle) muss man bei Toshiba original erwerben. Genau so die 3D-Shutter-Brillen. Originalherstellerware ist hier den mittlerweile erhältlichen, preiswerten Universalbrillen vorzuziehen.

Das 3D-Bild konnte ich bisher nur über einen 720p-3D-Film von USB testen, mit einer originalen Toshibabrille. Ist schon toll, vor allem ist der Helligkeitsverlust nicht allzu hoch, da hab ich schon universelle und weitaus schlimmere "Sonnenbrillen" getestet. Auch das Hochrechnen von 2D auf 3D beherrscht der Prozessor, allerdings hat man den Eindruck, dass man nicht stufenlos räumlich in die Tiefe, sondern auf mehrere, hintereinander geordnete 2D-Ebenen schaut, ähnlich früheren Computerspielen, die damit auch schon 3D versuchten. Das Ergebnis kann mich nicht überzeugen, eine körperhafte 3D-Darstellung ist so nicht möglich.

Die Menüführung ist gewöhnungsbedürftig, sehr mit rotierenden grafischen Symbolen gespickt, da ist mir das althergebrachte Schriftmenü lieber. Dafür kommt der schön schmale Rahmen im gebürsteten-Aluminium-Design hochwertig daher (natürlich Kunststoff). Der Echtglas-Fuß führt zu einem stabilen Stand, eine zusätzliche Verschraubung ist jedoch für das wertvolle Stück trotzdem empfohlen. Die Fernbedienung ist Durchschnitt, Kunststoff, gut verarbeitet, nicht unübersichtlich, aber auch nicht besonders aufgeräumt, bisschen Designertouch durch Hochglanz und Zweifarbigkeit und die spitz nach hinten zulaufende Form.

Nutzt man wie ich einen separaten Kabelreceiver des Kabelanbieters, fehlen systembedingt am Fernseher der Videotext und hier auch die Möglichkeit der manuellen Uhrzeit-und Datumseinstellung. Das ist aber kein Toshiba-spezifisches Problem, sondern ein generelles. Man könnte ja als Lösung die SmartCard des Anbieters vom Receiver in den Fernseher umstecken, diese neue Kombination durch den Kabelanbieter "verheiraten", also koppeln lassen, dann wäre wohl alles perfekt.

Meine Einstellungen für "mein" optimales Bild (Ton spare ich mir), wobei mein Fernseher relativ düster steht, weit weg vom Fenstertageslicht:

Bildmodus: Standard
Panelhelligkeit: +25
Kontrast: +75
Helligkeit: -5
Farbe: -12
Farbton: 0
Schärfe: -10
Alles weitere innerhalb der erweiterten Bildeinstellungen wäre hier zu ausführlich, man kann aber noch viel einstellen.

Ich habe nun das, was ich gesucht habe. "Einen Meter Fernseher" für eine wirklich sehr brillante Bildwiedergabe. Dazu aber nun doch 3D und Internet. Warum nicht, wenn mein Preis von deutlich unter 600 Euro eingehalten wurde? Vor einem Jahr hätte man Toshiba noch nicht auf der Rechnung gehabt. Aber die Displays sind enorm gut geworden, der Abstand zum Display-König Samsung ist nicht mehr erheblich, dabei sind sie deutlich preiswerter. Und trotz der erläuterten Problemchen und teils unausgegorenen Gimmicks verbleibt doch keine signifikante Schwäche, die mich nach Hinzuziehung des Preis-Leistungs-Verhältnisses von der Vergabe aller fünf Sterne abhält.

Ergänzung nach 3 Monaten und einem Firmware-Update:

Habe eine mobile 2,5-Zoll-500-GB-Festplatte sowie diverse 16- und 32-GB-USB-Sticks angeschlossen und den Fernseher mit mkv-Videos in 1080p gefüttert, alles bestens, läuft flüssig. Nur aufpassen: keine DTS-Tonspur nutzen! Vielleicht beherrscht das Decodieren der Mediaplayer nach dem nächsten Firmware-Update… (hier ein gaaanz lieber Gruß an die Toshiba-IT ;-)

Aufzeichnen auf USB-Stick/-Platte: Hier zeigt sich offenbar der Nachteil meiner Konfiguration. Ich habe einen separaten HD-Kabelreceiver vom Kabelanbieter per HDMI am TV. Diesen Zuspielkanal kann er wohl nicht aufnehmen. Wenn ich das analoge TV am Fernseher selbst wähle, nennt er mir fehlerhafte Verbindung zum USB-Stick bzw. zur USB-Festplatte. Bis jetzt hat sich also beim Thema "Mitschnitt" nicht viel ergeben, schade... Der fünfte Stern wackelt...

Bisher war das Problem, dass über Stick zugeführte Filme nur über die TV-Lautsprecher wiedergegeben werden konnten, nicht über den vollen Klang meiner Anlage. DVD-Player sowie HD-Kabelreceiver waren ja extra schon angeschlossen, nur der Fernseher hat keine analogen Cinch-Ausgänge. Preiswerteste Lösung: Mittels 3,5-mm-stereo-Klinkenadapter auf stereo-Cinch (Oehlbachkabel) vom Kopfhörerausgang des TV auf einen freien Line In meines Verstärkers. Dann die Lautstärkeregelung im Menü von der Regelung des TV-Lautsprechers abkoppeln und auf 50 fix einstellen. Damit habe ich einen normalen HiFi-Klang über die Anlage.

Nachtrag 10/2013:

Mein Schatz hat mich verlassen! Nun, ich habe nach langer Zeit (über 7 Monate) wieder mal das Netzwerkkabel eingestöpselt und machte ein Firmware-Update. Das war's dann. Beim nächsten Einschalten blieb alles dunkel, nur die Hintergrundbeleuchtung zeigte sich dunkel. Nichts ließ sich bedienen, nur eine grüne LED zeigte Leben. Toshiba-Service-Hotline war ganz gut, das Problem war grundsätzlich bekannt, Hol- und Bring-Service ab 40 Zoll) kam ein Fernseh-Fritz und steckte einen USB-Stick mit neuer Bootsoftware ein und steckte den Netzstecker wieder an. TV bootete neu, installierte gleich neue Software etc. und geht seit dem wieder. Tja, das Problem war wohl die lange Zeit (?) ohne Softwareupdate. So kam es, dass die Bootsoftware im vorletzten Update aktualisiert worden war, und das letzte Update, welches ich ja laden wollte, sich mit meiner alten Bootsoftware wohl nicht vertragen hat, da es die neue voraussetzte. Kann man jetzt diskutieren... Bleibt also für die Zukunft: Immer konsequent Update oder gar nicht mehr?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen von anfang an probleme..., 21. April 2013
ich habe den tv im oktober 2012 als ersatzgerät für das vorgängermodell von amazon bekommen. anfangs war alles okay, doch nach dem ersten automatischen update fing das bild immer an kurzzeitig zu blitzen. feine schwarze waagrechte streifen, ganz sporadisch.
nach rücksprache mit dem toshiba service wurden mir über wochen viele andere software versionen zugeschickt von denen leider keine erfolg brachte. teilweise ging dann der sleeptimer nicht mehr u.s.w.

im februar 2013 wurde mir dann mitgeteilt das der fernseher abgeholt und repariert wird. an 3 abgesprochenen terminen habe ich vergebens auf den techniker gewartet, erst nach etwas härteren worten wurde das gerät dann abgeholt. der techniker meinte er würde sich in einer woche melden. nach vielen, vielen anrufen bei der firma geisser, die die reparaturabwicklung für toshiba macht, und zig erklärungen über den defekt, wurde mir mitgeteilt das der tv nicht reparabel ist und ich mich an toshiba wenden soll.
nach wiederum mehreren anrufen wurde mir bestätigt das ich wohl irgendwie das geld zurück bekomme, weil ein ersatzgerät nicht verfügbar sei.

ich habe jetzt seit vielen monaten keinen tv und es schon oft bereut meinen alten funktionstüchtigen verkauft zu haben. falls die sache irgendwann ein ende finden sollte und ich wirklich mein geld zurück erhalten sollte, werde ich mit 100%iger sicherheit keinen toshiba mehr kaufen!

ansich ist das gerät gut, aber 2 defekte in 2 jahren geht gar nicht, das sollte einem weltkonzern wie toshiba nicht passieren. freunde hatten probleme mit ihrem neuen LG tv, da wurde vor ort die platine getauscht und seit dem is gut. da sollte sich toshiba mal ein beispiel nehmen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fenseher Hardware GUT ,Firmware befriedigend !, 8. November 2012
Also habe ihn zwar nicht hier gekauft aber trotzdem meine Bewertung !!

Bild : Gut
Ton : Gut - Befriedigend
Software ( Firmware ) : Befriedigend- Ausreichend

Bedienung : Gut

3 D : Gut

So und jetzt das wichtigste nähmlich die Änderungen und Hilfe bei der neuen Firmware

Firmware 6.9.9.D.1 Verbesserungen und Hilfe !!

Keine Update mit Wlan ausführen zu unsicher ( Kann zum Späteren Absturz führen )

Update mit Lan ( Kabel ) sollte zu keinem Absturz führen

Update per USB am sichersten

Nach dem Update unbedingt einen Reset ausführen !!!! ( Kein Reset kann zum Absturz führen )

Was hat sich verändert :
1.PVR eingebaut und auch voll einsatzbereit
2.Intel's Wirless ( Bildübertragung ) eingebaut und einsatzbereit
3.Programme bleiben jetzt in der Senderliste und verschwinden nicht mehr
4.Verstärker werden über HDMI jetzt gesteuert ( Laut ,Leise )
REGZA-LINK Menue Amplifier Control
5.ZDF Mediathek stürzt bei größeren Filmen 30-60 Minuten nicht mehr ab ,der Bug besteht aber noch zum Teil und zwar bei Filmen mit mehr als 85:35 Minuten ( Warum nicht ganz Bugfrei keine Ahnung )
6.Arte Mediathek stürzt nicht mehr ab ( Error )
7.Seit dem Update weniger Blitzer sichtbar ( Fast keine mehr )

Falls Absturtz nicht gleich den Fernseher abgeben sondern sich die alte Firmware besorgen bei Toshiba und über USB einspielen !
Die Firmware bekommt man über E-Mail oder Im Hifi Forum ( Suchen ) !!

Ps. Kein Ton bei manchen Video Dateien : Ton von PCM auf Automatisch einstellen

Update zu weiteren Verbesserungen folgt oder schreibt ihr noch welche dazu

So und jetzt warte ich mal auf Kommentare ( Wollte nur helfen )
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen TOP-Gerät! Für dieses Preis-Leistungsverhältnis gibt es nichts besseres!, 22. Oktober 2012
Von 
Ich habe das Gerät vor ca. 3 Wochen für den Hammerpreis von EUR 399,-- erworben.
Es wird von mir als Zweitgerät betrieben. Nach langem vergleichen war für mich klar,
dass es zur Zeit kein anderes Gerät mit der Ausstattung zu diesem unschlagbaren Preis gibt.
Bisher war ich absoluter Philips Fan und wollte mir eigentlich auch wieder einen Philips zulegen.
Aber von den vergleichbaren Geräten die jetzt frisch von der Messe kamen war ich sichtlich entäuscht.
Optisch machen die neuen Philips Geräte ja überhaupt nichts mehr her. Alles aus schwarzem Plastik und
sehr billig wirkend. Dann aber zu einem Verkaufspreis von mehreren hundert Euro mehr als der Toshiba.
Der Toshiba wirkt durch seinen Glasfuss und das schmale silberfarbene Gehäuse sehr elegant und hochwertig.
Und die Hochwertigkeit setzt sich auch im absolut klaren und brillanten Bild fort.
Leider muß ich sagen, dass das Gerät am ersten Tag der Inbetriebnahme nach einem Update Versuch
abstürzte und sich nichts mehr rührte. Das Update wurde aber von mir online über den optional erhältlichen WiFi Dongle durchgeführt. Kann sein, dass es dadurch einen Fehler bei der kabellosen Übertragung mitbekommen hat.
Auf jeden Fall hat mir der Toshiba Support schnell und zuverlässig ein neues Update geschickt welches ich mit
einem USB-Stick aufgespielt habe. Seitdem läuft das Gerät einwandfrei.
Die Erstinstallation des Gerätes erfolgte sonst einfach und ohne weitere Probleme. Sie erklärt sich ja selber
und man wird logisch durch die einzelnen Menüs geführt. Auch die Einbindung des Gerätes in mein Netzwerk über
den WiFi Dongle klappte sofort und ohne Probleme!
Das Blu-Ray Bild ist der Hammer. 3D habe ich noch nicht ausprobiert weil die Brillen leider extra gekauft werden
müssen und mir das 2D Bild ersteinmal reicht.
Hier wird oft die Bedienung des Gerätes kritisiert. Ich finde die Bedienung nicht komplizierter als bei einem Philips oder Samsung. Jeder Hersteller hat halt sein eigenes "Bedienungssystem" und irgendwo ist das Ganze ja doch
logisch aufgebaut und nach kurzer Eingewöhnungszeit kein Problem mehr.
Die Fernbedienung ist zwar etwas groß geraten macht aber auch einen sehr hochwertigen und stabilen Eindruck. Auch ihr Aufbau ist logisch und unterscheidet sich nicht großartig von anderen Herstellern.
Fazit:
Für den Preis von z.Zt. 399,-- Euro gibt es im Moment kein vergleichbares Gerät mit dieser super Ausstattung und TOP-Qualität. Ich habe mir noch dazu den passenden Toshiba WiFi Dongle hier bei Amazon gegönnt damit ich kabellos das Toshiba Smart-TV nutzen kann sowie viele andere Aps. Auch das funktioniert tadellos.
Also der Preis ist heiss und ich kann das Gerät uneingeschränkt empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Preis-Leistung stimmt, 8. Oktober 2012
Von 
Ich kann diesen Fernseher besten gewissens empfehlen. Das Bild und der Ton sind super, auch 3D funktioniert einwandfrei. Der Ton hat mich sehr überzeugt, da ich vorher einen Fernseher hatte bei dem der Ton schlecht war und der "geschnarrt" hat. Hier nicht so! Ohne zusätzliche Anlage guter Ton. Das Bild kann wie bei jedem Fernseher individuell eingestellt werden. Ob Filme, Fußball oder Konsole, macht Spaß auf dem TV. Er ist sehr schmal, sieht gut aus und habe damit keine Probleme. 4 1/2 Sterne bekommt er von mir. Einen halben Stern Abzug da das Menü nicht so schnell ist, trotzdem ohne Probleme bedienbar. Für diesen Preis kann ich nur zum Kauf raten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erstes Fazit: Kein Fehlkauf, 29. April 2012
Vor wenigen Tage habe ich einen TL933 in der 46" Variante gekauft. Ich wohne in der Schweiz und hier wird er unter dem Namen TL950 verkauft. Es ist mein erster LCD Fernseher und ich bin bisher recht begeistert von diesem Gerät. Die letzten 18 Monate habe ich auf einem 23" Monitor (Dell U2311H) TV geschaut.

Außen:
Der Standfuß ist schön schwer und hat eine Glasplatte. Der TV lässt sich darauf drehen.
Schmaler, silberner Rahmen - sieht edel aus wie ich finde.
Das Display spiegelt wenn es hell im Raum ist. Das fällt allerdings nur bei dunklen Bilder auf - oder wenn das Gerät ausgeschaltet ist ;-)

Netzanschluss:
Es gibt einen LAN Anschluss der kinderleicht funktionierte. Netzkabel eingestöpselt, automatische Erkennung aktiviert und schon war Internet vorhanden. Zuerst habe ich mal geschaut, ob es ein Update gab, was auch der Fall war. Download und Installation der neuen Firmware lief völlig problemlos und schnell (mit Breitbank Internetanschluss).

Zum Bild:
Im Gegensatz zum Dell Monitor habe ich beim Toshiba keine Lichthöfe an den Ecken entdecken können. Schwarz ist wirklich durchgehend schwarz - auch an den Rändern. "Das Hintergrundlicht strahlt von den Ecken Richtung Mitte" habe ich hier in einer anderen Rezension gelesen. Das fällt mir bei meinem Modell nicht auf. Da strahlt nichts von der Ecke.
Ich persönlich finde das Bild ist der Hammer. Mittlerweile habe ich viele Sendungen auf ARD und ZDF in HD gesehen und bin einfach begeistert. Auch die Schrift ist gestochen scharf. Mir fällt nichts auf, was mir missfällt. Aber mir fehlt hier vielleicht der Vergleich zu besseren Produkten.

TV-Tuner:
Dazu kann ich wenig sagen, was Schaltzeiten usw. angeht. Mein Bild kommt hier über den Kabelanschluss und ich schalte die Programme über die Box vom Kabelanbieter um.

3D:
Habe ich noch nicht genutzt.

USB Media:
USB Festplatte und Stick hat der TV problemlos erkannt und ich konnte .avi abspielen. Bei einem AVI hatte ich keinen Ton - könnte sein, dass dieser Film DTS Ton hat. Aber da bin ich mir nicht sicher, ob das wirklich die Ursache ist. Andere Filme liefen ohne Probleme und mit Ton.

Netz Media:
Meinen Ubuntu Server sieht der TV nicht. Meinen Windows 7 PC erkennt er jedoch - allerdings "sieht" das Ding nicht wirklich den PC, sondern nur diesen Windows 7 "Multimedia Bereich". Wenn man in Windows 7 auf "Netzwerk" klickt sieht man einmal "Computer" und einmal "Multimedia". Dieses "Multimedia" sieht auch der TV. Allerdings hatte ich da zunächst keinen weiteren Zugriff. Nach etwas googeln habe ich herausgefunden, dass man im "Windows Media Player" das "Streamen" aktivieren muss. Damit hat es dann tatsächlich funktioniert und ich kannt im TV die Filme, die in der Windows "Videobibliothek" vorhanden sind anwählen und schauen.
Das funktioniert allerdings nicht immer so reibungslos wie z.B. am PC mit dem VLC-Player. Mache Filme, die in VLC problemlos laufen, haben hier keinen Ton oder können überhaupt nicht dekodiert werden. Woran das liegt habe ich noch nicht heraus gefunden. Das trat bei mir allerdings bisher nur in wenigen Fällen auf. Auf dem PC mit VLC-Player lief der Film hingegen problemlos.

Toshiba Places:
Was das alles genau ist habe ich noch nicht komplett durchschaut. Aber u.a. ist da hier in der Schweiz ein Video on Demand Dienst enthalten und ein wählbarer Freifilm ist auch dabei. Technisch hat das Schauen wunderbar funktioniert (mit Breitbank Internetanschluss).

Ton:
Ist okay - nichts besonderes. Es gibt einen optischen Digital Ausgang.

Fernbedienung:
Die Fernbedienung liegt mir gut in der Hand und ist okay. Ist halt eine Fernbedienung. Billig wirkt sie nicht.

VGA-Anschluss:
Der TV hat zu meiner Freude noch einen alten VGA-Anschluss. Mein Notebook konnte ich problemlos anklemmen und das Bild ist okay.

Mein Fazit nach der kurzen Testphase: Ich würde ihn wieder kaufen und bin bisher sehr zufrieden mit dem Gerät.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


66 von 78 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eine Meinungsabgabe nach 2 Tagen (mit Updates nach 3 und nach 10 Tagen), 27. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Da steht er nun also seit 2 Tagen, mein erster Edge-LED Fernseher mit aktivem 3d für 915€ inklusive einer Brille. Vorher hatte ich einen LG 47LK950S 119 cm (47 Zoll) Cinema 3D LCD Fernseher, Energieeffizienzklasse D (Full-HD, 100 Hz MCI, DVB-T/C/S, CI+, HbbTV, Smart TV) schwarz, ohne LED und mit passiven Polfilter-3d-Brillen.

Was gleich auffällt ist, dass in allen 4 Ecken das Hintergrundlicht in Richtung Bildmitte strahlt. Glücklicherweise fällt das auch nur deshalb als erstes ins Auge, weil das erste angezeigte Bild vornehmlich schwarz ist. Im normalen Betrieb fällt es mir nämlich nicht unangenehm auf. Dann wiederum hab ich bislang auch noch nichts im 4:3 Format angesehen, wo ich mir das doch ein wenig ablenkend vorstelle.

Die Erstinstallation geht erfreulich flott, zumindest im Vergleich zum LG scheint die Kanalsuche deutlich schneller. In meinem Fall DVB-C und DVB-S, insgesamt vielleicht 30 Minuten Suchzeit.

Weniger schön ist, dass es keine Erklärungen zu diversen Einstellungen auf dem Bildschirm gibt. Denn auf Anhieb kann ich nur raten, was der Colour-Master macht.

Interessantes Detail am Rande für alle die in Österreich wohnen, und das auch als Land einstellen' in Österreich gibt's bei Toshiba kein Youtube. Nach Umstellung des Landes auf Deutschland erscheint das wie durch Zauberhand. Leider müssen aufgrund der Umstellung auch wieder DVB-C Sender neu gesucht werden sowie Ton-Optionen neu eingestellt werden.

Im Vergleich zum LG ist das Programme sortieren am Fernseher richtig einfach, entweder in dem man ein oder mehrere Programme auswählt und dann verschiebt, oder indem man jedes Mal einzeln einem Programm durchs Zahlenfeld direkt einen neuen Programmplatz zuweist. Weniger schön daran ist, dass wenn auf dem Platz schon ein Programm ist, eine entsprechende Mitteilung eingeblendet wird, die auch mehrere Sekunden die Mitte des Bildschirms überdeckt. Ein wenig nervig. Wenigstens kann man im Hintergrund dennoch weiter verschieben, wenn auch ein wenig im Blindflug.

Weiter geht's mit 3d von Sky. Der Toshiba Fernseher will allerdings nicht von alleine in den 3d Modus schalten, das hat (via externem Receiver beim LG) geklappt. Hm' Naja, das ist erträglich, was weniger schön ist, dass es doch sehr starken Crosstalk gibt. Bei Sportübertragungen gibt's Spieler und Bälle auf dem Rasen gerne 3 Mal. Jeweils links und rechts mit Geisterumrissen. Schade. Das ist bei der passiven Variante beim LG besser gewesen. Und dass die Shutter Brillen flimmern.

Die Umschaltzeiten sind schon als gemächlich zu bezeichnen, Gefühlt dauert es mindestens doppelt solange wie beim Sky Sat-Receiver, bis der Sender gewechselt ist. Apropos Sky, das CI+ Modul von Sky mit V13 Karte funktioniert auch. Es hat allerdings ein wenig gedauert, bis der Fernseher bzw. das CI+ Modul auch kapiert hat, dass die Smartcard eingesteckt ist. Es mag Zufall gewesen sein, aber das hat erst geklappt, als ich das CI+ Modul Menü gefunden habe. Das versteckt sich nämlich in den System Einstellungen und dann in den DTV Optionen. Ich hätte das zumindest nicht in das Untermenü gepackt... Jedenfalls wurde die Smartcard erst dann als Eingesteckt erkannt, als ich im CI+ Modul Einstellungsmenü war, und die Smartcard raus- und wieder reingesteckt habe. Mag aber natürlich auch Zufall gewesen sein und andere Gründe gehabt haben, warum es erst dann mit dem Entschlüsseln klappte.

Etwas schade ist, dass beim normalen Zappen nicht sofort die jeweilige Sendung eingeblendet wird. Das machte der LG besser. Beim Toshiba braucht es dafür einen Druck auf die Infotaste der Fernbedienung.

Die Menüs lassen sich gelegentlich schon ein wenig Zeit, bis sie erscheinen. Und da die Fernbedienung auch gut als mittelalterliches Kriegsgerät eignen würde, kommt es bei ungeduldigen Menschen wie mir manchmal zu ungewollten Menübewegungen. Die Fernbedienung ist nämlich nicht nur erstaunlich schwer, sondern auch nicht unbedingt meinem ergonomischen Empfinden nach geformt. Das schlimmste sind aber die Tasten, die keinen guten Druckpunkt haben. Schade. Auch schade, dass die Fernbedienung bei Dunkelheit dunkel bleibt. Das war beim LG schöner, der hatte eine beleuchtete Fernbedienung.

Was beim LG allerdings gar nicht schön war, war der Input Lag, egal was ich einstellte, der Cursor vom angeschlossenen PC kam erst mit merklicher Verspätung dort an, wo ich die Maus hinbewegt hatte. Das ist hier zum Glück deutlich besser. Auch wenn ich meine minimalste Verzögerungen zu bemerken, so ist es so minimal, dass es den meisten nicht auffallen dürfte. Als zusätzlicher Monitor ist der Fernseher in jedem Fall zu gebrauchen.

'als Radio leider weniger, da der Bildschirm nicht ausgeschaltet werden kann. LG kann das. Schade Toshiba, schade.

Hbb TV funktioniert auch... halbwegs' bei einem ersten Test (die ZDF Sendung Topfgeldjäger des 25.4. in der Nacht nach Erstausstrahlung anzusehen) brach der Stream nach etwa 39 Minuten ab. Auch der Versuch es nochmal mittels Vorspulen (unangenehmerweise nur 30 Sekunden pro Tastendruck, Taste gedrückt halten hat keine Funktion) anzusehen glückte nicht. Am PC via ZDF Mediathek lief die Sendung aber zumindest bis dahin Problemlos. Aber da das nur ein erster Versuch war, kann ich noch nicht sagen, ob es ein allgemeines Problem mit längeren Sendungen ist, oder nun am ZDF lag.

Ansonsten finde ich die Drehfunktion des Standfußes angenehm leichtgängig, auch war die Installation des Standfußes und Aufstellen des Fernsehers auch alleine insgesamt erfreulich leicht möglich. Das hatte ich vom LG noch schwerer in Erinnerung.

Interessanterweise ist das Stromkabel fest mit dem Fernseher verbunden. Das hätte ich nicht erwartet, bei LG ist das nicht der Fall. Etwas verwundert war ich auch, dass es nur mit dem am Fernseher angebrachten Kabelbinder zusammengelegt war. Ein Gummiring war zwar auch, aber der war mehr als optische Dekoration nur um einen einzelnen Kabelstrang gelegt, trug also nicht zum Zusammenhalt des Kabels bei. Ebenso verwunderlich finde ich, dass schon ein Energieverbrauchs-Sticker auf dem Fernseher klebte. Hab ich da etwa ein schon mal vorgeführtes Gerät erhalten? Oder ist das bei Toshiba Usus?

Der 1,5 cm schmale Rahmen macht das ganze Gerät erfreulich schlank und elegant. Vor allem, wenn man von mehr als drei Mal so breiten Rahmen kommt. Und der Sleep-Timer lässt sich in 10 Minuten-Schritten auf maximal 12 Stunden stellen. Welch Freiheit! LG erlaubt da weniger.

In Kürze nochmal meine wichtigsten Bemerkungen:
+ geringer Inputlag
+ im Großen und Ganzen funktioniert alles wie man sich das erwartet
- Das Hintergrundlicht strahlt von den Ecken Richtung Mitte
- Ghosting im 3d Modus
- Fernbedienung ist unangenehm in allen Facetten (wobei sich das nach einer Woche Gewöhnungszeit bessert)
- Als Radio mangels abschaltbaren Bildschirm nur bedingt nutzbar

--------------------------------------------------------------

Addendum am dritten Nutzungstag:

Hbb TV -> ZDF -> Topfgeldjäger. Auch bei der Sendung vom 26.4.2012 bricht der Hbb Player die Widergabe nach ca. 37:35 Minuten ab. Das scheint mir tatsächlich ein Problem des Fernsehers zu sein. Das ist nun wirklich ein wenig ärgerlich.

Genauso wie der Pixelfehler, den ich just in der unteren Mitte des Bildes entdeckt habe.

Die Einschaltzeit des Fernsehers ist auch erstaunlich lange. Zwischen Tastendruck und Bild vergehen 20 Sekunden. Da bootet Windows auf meinem PC fast schneller.

--------------------------------------------------------------

Addendum nach 10 Tagen:

Gelegentlich (bevorzugt auf Sky 3d, selbst wenn der 3d-Betrieb nicht ausgewählt ist) startet der Fernseher ohne ersichtlichen Grund neu. Das wäre für sich gesehen schon nervig, aber in Anbetracht der 20 Sekunden Startzeit ist das doch sehr störend.
Und in eigener Sache, die Doppelbilder im 3d Betrieb sind schon sehr störend. Persönlich ruiniert mir das fast den Spaß an 3d, und ich beginne nachzuvollziehen, warum ich bei so vielen Fernseherrezensionen negatives zu 3d lese.

Mit aktivierten Webfeatures scheint die Bedienung und das Auftauchen von Menüs noch eine Spur träger als wenn diese deaktiviert sind. Wohlgemerkt auch Menüs, die eigentlich nichts mit der Internetfunktionalität zu tun haben sollten.

Meine DVB-C Senderliste ist seltsamerweise im Gegensatz zur DVB-S Liste nicht richtig sortiert worden. Zwar sind die Programmplätze wie gewünscht, aber die Reihenfolge dennoch falsch. Als Beispiel: Auf dem Programmplatz, den ich mit der Taste 4 aufrufe habe ich ARD, auf 5 ZDF und auf 6 ZDF Neo. In der Senderliste scheint es aber noch so auf, wie es nach der automatischen Kanalsuche war' also in dem Fall (wenn ich mit Programm +/- navigiere) ZDF - ARD ' ZDF neo. Seltsam.

Zu den Umschaltzeiten: bei Sky vergehen 5 Sekunden, unverschlüsselte Sender schaffen es in knapp 2 Sekunden auf den Bildschirm.

Schön am Sleep Timer ist, dass sobald er bei <1 Minute angekommen ist, er gleich ohne weiteren Besuch im Menü verlängert werden kann. Das ist durchdacht und kannte ich bisher in dieser Einfachheit noch nicht.

Und ich beginne mich langsam an die Fernbedienung zu gewöhnen.

--------------------------------------------------------------

Und nun das Finale Addendum:

Ton und Bild sind bei Sky via Sky CI+ Model bei zwei verschiedenen TL963G deutlich asynchron. Das ist leider ein Grund die Bewertung nun auf 2 Sterne zu verringern und mich vom 47TL963G zu trennen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr zufrieden!, 31. August 2012
Habe das Gerät jetzt seit ungefähr 2 Wochen - das ist nicht lange, aber lange genug um mal ein erstes Fazit zu verfassen:
Ich habe lange mit mir gerungen, mir diesen Fernseher zu bestellen, da ich in Sachen Technik ein sehr Marken bewusster Mensch bin und Toshiba eigentlich nicht zu meinen bevorzugten Marken gehört... Habe mich aber dann doch entschlossen ihn einfach mal zu bestellen und weiter zu sehen und kann nur sagen:
Ich bin hellauf begeistert!

Die Bildqualität ist Phänomenal - man muss praktisch keinerlei Einstellungen machen um die Bildqualität zu optimieren.
Der Sound ist für die kleinen verbauten Lautsprecher sehr zufriedenstellend.
Ich kann mich dem Argument meiner Vorredner (Das Gerät reagiere "Träge") nicht anschließen. Ich merke keine Verzögerung die nicht normal wäre. Wenn ich ihn anschalte, dann geht er an und wenn ich im Menü scrolle dann scrollt er im Menü. Nach den Rezensionen, die ich gelesen habe, hatte ich es mir schlimmer vorgestellt.

Kleinigkeiten:

- Das Gerät verfügt leider über keinen Klinkeneingang. Folglich ist es etwas umständlicher, handelsübliche Surround-Anlagen anzuschließen...
- Der Metallic Look steht ihm sehr gut, nur der Fuß ist komplett aus Glas, was zwar einen gewissen Scharm versprüht, aber in staubigeren Wohnungen schnell nicht mehr so gut aussieht.

Das 3D Feature konnte und wollte ich bis jetzt nicht testen (Die Brille dafür kostet ungefähr 60 Euro [annehmbarer Preis])
Weiterhin ist geplant, mir ein Wlan Dongle zu kaufen um es für Intel WiDi zu verwenden. Das Gerät ist laut Intel Website dafür geeignet (was genau das heißt weiß ich nicht). Dieses bekommt man auch schon für faire 40 Euro.

Nach aktuellem Stand gebe ich eine klare Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 229 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Toshiba 40TL963G 101,6 cm (40 Zoll) 3D LED-Backlight-Fernseher, EEK A+ (Full-HD, 200Hz AMR, DVB-T/C/S2, CI+, DLNA, Web-TV) silber
Gebraucht & neu ab: EUR 414,96
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen