Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Quasi das "kleinste" Gerät der alten N-Linie (Rezension inkl Übersicht der Produktlinien)
Ich habe im letzten Jahr bereits das "Sony BDV-N7100WB 5.1 Blu-ray Heimkinosystem" bewertet, dessen Leistungsmerkmale "1000Watt / 4k UltraHD Upscaling / 3D / W-LAN, Bluetooth, NFC" sich nicht umsonst ähnlich lesen wie jene des "Sony BDVN9200WB", das ich jüngst bewerten musste. Es wird mit "1200 Watt, 4K UltraHD Upscaling, 3D, Wireless-LAN, Bluetooth, NFC,...
Vor 12 Monaten von Max Lupin veröffentlicht

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sony BDV-N590: Ein gutes und schönes Heimkinosystem mit Schwächen
Ich habe mir das Sony BDV-N590 direkt von Amazon Marktplace gekauft,
da ich Retourläufer genauso gut finde, wie auch wenn sie neu sind.
Zum Paket und dem Zustand des Artikels kann ich nichts bemängeln.
Die Lieferung erfolgte auf den nächsten Tag und jedes Teil des Systems war in
einem absolut neuwertigen Zustand.
-> Dafür...
Vor 14 Monaten von Lukas veröffentlicht


‹ Zurück | 1 213 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Quasi das "kleinste" Gerät der alten N-Linie (Rezension inkl Übersicht der Produktlinien), 25. Juli 2014
Von 
Max Lupin (Osnabrück, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Sony BDV-N590 5.1 3D-DVD/-Blu-ray-Heimkinosystem (2 HDMI-Eingänge, 2D/3D-Konvertierung) schwarz (Elektronik)
Ich habe im letzten Jahr bereits das "Sony BDV-N7100WB 5.1 Blu-ray Heimkinosystem" bewertet, dessen Leistungsmerkmale "1000Watt / 4k UltraHD Upscaling / 3D / W-LAN, Bluetooth, NFC" sich nicht umsonst ähnlich lesen wie jene des "Sony BDVN9200WB", das ich jüngst bewerten musste. Es wird mit "1200 Watt, 4K UltraHD Upscaling, 3D, Wireless-LAN, Bluetooth, NFC, Spotify" ganz treffend grob umschrieben wird.
Wer sich bei Amazon die diversen Produktbilder zu den BDV-Geräten ansieht, dem fällt auf, dass diese beiden Geräte ganz offensichtlich aus einer Gerätelinie stammen und ein sehr ähnliches Design haben. Überhaupt gleichen sich die aktuellen Sony-Heimkinoanlagen sehr stark - es fällt also Otto Normalkunde inzwischen schon etwas die Unterscheidung schwer. Ich werde daher diese Rezension auch bei den im weiteren Verlauf besprochenen weiteren Modellen posten.
Dem geneigten Leser stellt sich nämlich vielleicht auch an dieser Stelle - wie mir - die Frage "Was ist da jetzt der große Unterschied?" -- denn das BDV-N7100 kostet knapp 500-550 Euro, während das BDVN9200WB immerhin mit knapp 750-800 Euro zu Buche schlägt und man andere Geräte schon für 300 Euro bekommen kann, während sich die Produktbeschreibungen sehr ähnlich lesen. Am Beispiel des Vergleichs zwischen N7100 und N9200 gesagt: Ist der Unterschied wirklich in den 200 Watt "Leistungsunterschied" zu finden? Oder ist der Unterschied nur im Design?

Vorweg ist zu sagen, dass das N9200 vom N7100 gesehen aus der "nächsten" Gerätegeneration kommt. Die "2" statt der "1" deutet es an. Optisch ist der Unterschied minimal - die "neue" Generation kommt leicht (wie umschreibe ich das jetzt?) "abgekantet" daher und verzichtet am eigentlichen Player inzwischen zugunsten einer etwas dezenteren Lösung auf das blaue Glas-Inlet im rechten Teil des Gehäuses. Weiterer Grund für die Abkehr von diesem markanten Designmerkmal: Man nutzt nun bei den Standlautsprechern mehrfarbige LEDs, um so eine Art "Ambilight" zu ermöglichen.
Das Design jedoch ist immer noch Geschmackssache: Mancher mag es, mancher eben nicht. Darüber lässt sich viel diskutieren, wenn man möchte. Bei dem weißen N7100 jedenfalls, das wir bei uns immer noch im Einsatz haben, hat mir gerade der blaue Farbtupfer bzw. das blaue Licht am Gerät gefallen - es ist ein guter Kontrapunkt zum ansonsten eher gediegenen, zurückhaltenen Design. Macht sich in unserem Wohnzimmer besser als jedes schwarze Klavierlackwunder. Daß ich dafür auf die weiter unten noch angesprochenen "Vielfarben"-LEDs verzichten muss, damit kann ich leben.

Lassen Sie uns kurz auf die vorhandenen Gerätelinien eingehen und danach die wichtigsten Features des N9200 genauer betrachten. Das macht in meinen Augen mehr Sinn, als an dieser Stelle noch einmal die Produktbeschreibung der jeweiligen Sony-Geräte durchzukauen und den Inhalt etwaiger anderer Rezensionen zu wiederholen.
Sony hat also im "Ferrofluid"-Geräte-Segment ("N") eine neue Gerätegeneration, die sich aufteilt in N5200, N7200 und N9200. Die Vorgänger sind demnach N7100 und N9100. Von dem N5200 gibt es, wie es scheint, keinen direkten Vorgänger, sondern hier nimmt wohl das BDV-N590 den Platz ein - nageln Sie mich aber auf diese Gleichsetzung nicht fest. Zu dem bisherigen N8100 gibt es bisher scheinbar keinen Nachfolger.
Da sich die Anlagen innerhalb der jeweiligen Produktlinie wie ein Ei dem anderen gleichen (alle Geräte - beider Produktlinien - können Dolby 5.1, 4K, 3D, Full HD, haben Ferrofluid-Lautsprecher, Triluminos Colour, NFC, Bluetooth, WLAN, 4K-Upscaling) und man hier auf den ersten Blick (und auch tatsächlich auf den zweiten Blick) nur den Unterschied "Die Lautsprecher sind anders" erkennen kann, lohnt sich ein vergleichender Blick durchaus: Je nachdem, was Sie überhaupt in Ihrem Wohnzimmer "unterkriegen" können, lohnt es sich ggf. "nur" ein N5200 oder N7200 zu kaufen und auf die "Türme" des N8200 und N9200 zu verzichten. Innerhalb der Gerätelinie steigt mit "der Nummer" primär die Größe (und Qualität) der mitgelieferten Lautsprecher; die Anzahl bleibt bedingt durch Dolby 5.1 übrigens immer gleich: 5 Lautsprecher (4 stehende, einer liegend) + ein Tieftoneffekt-Lautsprecher (= Subwoofer). Davon für diese Betrachtung relevant sind eigentlich nur die vier Satellitenlautsprecher.
Grob lässt sich hierzu generationsübergreifend sagen:
- N590/N5200 hat quasi vier "Mini"-Satellitenlautsprecher; Leistung: 1000 Watt
- N7100/N7200 hat vier halbhohe Lautsprecher; Leistung ebenfalls 1000 Watt - Unterschied zum N5200: die Lautsprecher sind beleuchtet und die hinteren Lautsprecher sind per eigenem WiFi angebunden*
- N8100/(...) hat zwei halbhohe Lautsprecher und zwei (hohe) Standlautsprecher; Leistung: 1000 Watt (beleuchtet, wiederum mit WiFi-Anbindung*)
- N9100/N9200 hat vier (hohe) Standlautsprecher; Leistung: 1200 Watt (beleuchtet, wiederum mit WiFi-Anbindung*)

Außer den hier dargestellten "N"-Geräten findet man im Moment zudem noch Geräte wie das NF7220 (ein Dolby 2.1-System mit 150 Watt auf der Basis der "N"-Linie) und das NF720 bzw. das NF620 (ebenfalls Dolby 2.1, dafür aber 400 Watt). Alle drei ebenfalls mit den sehr guten Ferrofluid-Lautsprechern.
Die etwas günstigere "E"-Gerätelinie setzt auf "normale" Lautsprecher ohne Ferrofluid und "WiFi Anbindung"*. Auch diese Linie macht Dolby 5.1 und ich höre bei Bekannten (die ein E6100 haben) keinen großen Unterschied, weshalb diese Geräte für Preisbewusste durchaus eine Alternative zur "N"-Linie darstellen könnten: Mit Geräten wie dem E6100 (4 Standlautsprecher, 1000 Watt), dem E2100 (4 kompakte Lautsprecher, 1000 Watt) und E4100 (2 kompakte, zwei Standlautsprecher, 1000 Watt) ist die Linie ganz ähnlich aufgestellt wie die "N"-Linie. Auch hier gibt es 2.1-Versionen - nämlich das EF420 (analog zum NF720; 400 Watt) und das EF1100 (analog zum NF7220; 150 Watt).
All diese Geräte haben gemein, dass sie als Präfix das "BDV" tragen - also Blu-Ray-Player beinhalten. Wer noch auf DVDs setzt, der findet sich im "DAV"-Segment wieder, das ich hier aber nicht weiter diskutieren möchte. Die Geräte aus diesem Segment (z.B. TZ715 und TZ140) können auch Dolby 5.1, wirken aber neben den BDVs nicht nur wegen des DVD-Players irgendwie antiquiert.

* "per eigenem WiFi angebunden" heißt in diesem Zusammenhang, dass hier die hinteren Lautsprecher an einem zusätzlichen Bauteil angestöpselt werden, das per WiFi mit dem eigentlichen Player verbunden ist. Vorteil: man muss die Kabel für die hinteren Lautsprecher nicht wie früher an den Wänden entlang um den kompletten Raum legen.

Sie merken: Sony hat eine Menge Geräte auf dem Markt, die für Sie potentiell in Frage kommen könnten. Die konkreten Unterschiede werden jedoch nicht wirklich augenfällig. So ist für Otto Normalkunde z.B. die Abgrenzung zwischen N7100 und N7200 recht schwer erkennbar: Macht es hier Sinn, sich das "neuere" Modell zu kaufen? Sieht man sich das N9100 und das N9200 an - macht es dann auch Sinn, sich das E6100 anzusehen?
Ich möchte zunächst mit einem großen "Jein" antworten. In meinen Augen macht es Sinn, sich - vor die Entscheidung gestellt - auch mal für das N7100 statt für das N7200 zu entscheiden, wenn man ein paar Euro sparen möchte. Man erhält fast das Gleiche - das N7100 ist das N7200 abzüglich einiger Zusatzfeatures und zuzüglich eines "blauen" Farbtupfers. Bei der Entscheidung zwischen dem N9100 und dem N9200 sieht es ähnlich aus, wobei man sogar das E6100 als Alternative berücksichtigen sollte, wenn man denn damit leben kann, dass man für die hinteren Lautsprecher einiges an Strippen ziehen muss und die Ferrofluid-Lautsprecher nun einmal im direkten Vergleich besser klingen als das, was die "E"-Linie mitbringt (aber, Hand aufs Herz: wie oft vergleichen Sie zwei Anlagen "nebeneinander"?)
Innerhalb der einzelnen Produktlinien können Sie sich einfach davon leiten lassen, was Sie als "zu klein", "zu groß" oder "passend" für Ihr Wohnzimmer empfinden.
All den genannten Produkten ist übrigens gemein, dass man sie relativ einfach aufbauen und konfigurieren kann. Sony setzt hier auf Einfachheit, wenngleich man im Nachhinein auch hin und wieder doch mal nach "Feature xyz" suchen muss, weil die Menüs manchmal unübersichtlich sind, so sind Sony-Geräte doch beispielhaft für Usability.

Zu den Features:
Die oben beschriebenen Produktmerkmale der N-Linie (Dolby 5.1, 4K, 3D, Full HD, Ferrofluid-Lautsprecher, Triluminos Colour, NFC, Bluetooth, WLAN, 4K-Upscaling) sind eigentlich selbsterklärend. Falls Sie hier konkrete Fragen haben, so kommen Sie doch bitte auf mich zu - ich möchte dringend vermeiden, hier in die 1000ste Wiederholung der Inhalte anderer Rezensionen zu verfallen.
Bei der neuen Generation der N-Linie ist jetzt "Spotify" hinzugekommen, wobei ich noch am prüfen bin, ob mein N7100 nicht nach dem letzten Software-Update (die übrigens recht regelmäßig kommen) auch Spotify streamen kann. Es ist gut möglich. Die Ferrofluid-Lautsprecher sind beispielhaft für "gute Lautsprecher"-Qualität. Daran hat sich auch in der neuen Generation nichts geändert. Vor allem sind die Dinger übrigens robust - haben bei uns einen etwas chaotischen Umzug ohne Probleme überlebt (und ja, sie sind uns herunter gefallen). Doch zurück zu den "neuen" N-Geräten: Sie können jetzt so eine Art "Ambilight". An der Rückseite der Standlautsprecher sind jetzt LEDs befestigt, die je nach Einstellung im Takt oder nach entsprechenden anderen Merkmalen "situativ" ein anderes Licht abgeben. Erinnert halt stark an Ambilight (von Philips), ist aber noch Meilen davon entfernt. Hier aber Obacht: Die Komponenten sind ja alle da - es kann sich durch Softwareupdates durchaus einiges tun.
Im Zusammenspiel mit anderen Sony-Geräten (z.B. Bravia-Fernsehern) geben sich die BDVs aller Linien nicht nur als Musterschüler, sondern plötzlich als Branchenprimus. Hier spielen die Geräte ihr volles Potential in Bezug auf Triluminos, 3D und (wenn vorhanden) 4K aus. Unser Toshiba-Fernseher kommt mir hier manchmal wirklich wie eine Bremse vor.
Sehr vorbildlich übrigens - ich merke es an, bevor ich es vergesse: Bei den "teureren" BDVs von Sony liegen in der Regel Fernbedienungen bei, die nativ mit Bravia-TVs "sprechen" und diese bedienen können. Die großen Hersteller wie Toshiba und Samsung (etc.) werden auch abgedeckt - und das auch bei Sat-Receivern. Man kann also am Ende ggf. alles über eine Fernbedienung steuern.

Zu dem N9200 möchte ich noch kurz gesondert anmerken, dass ich das bisherige N7100 nur deshalb nicht dagegen ausgetauscht habe, weil das Konzept der "großen" Standlautsprecher nicht in mein Wohngefühl bzw. mein Konzept von meinem Wohnzimmer passt. Wir haben viel Weiß im Wohnzimmer und die weiße Version des N7100 passt hier perfekt ins Konzept - die zwei relativ kompakten Lautsprecher neben dem Fernseher sieht man kaum - die beiden anderen verschwinden hinter einer Heizungsblende. Damit kurz zum Thema Robustheit: ich empfehle es zwar jetzt bewusst niemandem (Motto: "jeder ist seines eigenen Wärmestaues Herr"), aber man kann den Player gut in der Schublade von z.B. einem BESTA von IKEA verschwinden lassen. Mit einer günstigen "IR-Verlängerung" vom Grabbeltisch (ca. 15-20 Euro) kann man den Player dann quasi "unsichtbar" machen. Bisher hatte ich mit Wärmestau etc. keine Probleme. Dito bei den Lautsprechern hinter der Heizungsblende: Sie stehen recht nah an der Heizung und arbeiten trotzdem problemlos. Einzig mit dem "WiFi"-Konnektor würde ich an Ihrer Stelle vorsichtig sein: Das Gerät hat so viele Luftlöcher, dass es geradezu "deck mich nicht ab!" schreit.

Fazit für das N9200:
Glatte 5 Sterne für die sehr gute Preis-Leistung (trotz des hohen Preises). Im Vergleich mit den anderen Geräten der Serie wären 4,5 Sterne vielleicht eher sinnvoll, da der Leistungsprung von den definitiv mit 5 Sternen zu bewertenden N7100/N7200 vielleicht die paar Hundert Euro Unterschied nicht ganz rechtfertigt. Wer im Vergleich zum N9200 günstiger fahren möchte, der sollte sich (wenn er/sie/es mit kleineren Lautsprechern leben kann) zunächst in der Produktlinie "nach unten" umschauen, ggf. auf den Preis eines Gerätes aus der "letzten" Generation gucken und dann - wenn diese Preise noch zu hoch sind - in der E-Linie gucken. Die ist auch noch gut und definitiv auf einem 4-Sterne-Niveau (daher werde ich diese Geräte auch entsprechend bewerten, falls ich diese Rezension auch dort platziere).

Das N590:
Dieses Gerät zielt natürlich ganz deutlich in eine andere Richtung als das N9100 - Sie sollten sich aber ggf. bei den "neuen" Geräten der N-Linie umsehen, bevor sie das N590 kaufen. Das N5200 macht hier ggf. auch Sinn. Insgesamt würde ich das N590 mit 4 Sternen bewerten, weil Features wie eine WiFi-Anbindung der Satelliten fehlen, aber die wesentlichen Merkmale der N-Linie schon vorhanden sind. Im Fazit ein solides Gerät, das man durchaus kaufen kann, wenn es preislich in das eigene Konzept passt.

Falls diese Rezension für Sie "hilfreich" war, so bewerten Sie sie doch bitte auch so. Für Anregungen und Fragen steht Ihnen die Kommentarfunktion zur Verfügung. Ich werde mich bemühen, schnell zu antworten. Sollte Ihnen der etwas generalisierende Ansatz dieser Rezension mißfallen, so bedenken Sie bitte, dass angesichts der Unübersichtlichkeit der Produktlinien für viele Kunden eine weitere "dieses Detail gefällt mir und dieses nicht"-Rezension, die sich an subjektiven Merkmalen wie der Verpackung oder der angeblichen oder tatsächlichen "Klangqualität" abarbeitet, wenig hilfreich sein würde.

Nachtrag zur 5200W:
Dank "Thomas P." wurde ich auf einen Fehler meinerseits aufmerksam gemacht, der die Beurteilung der 5200 natürlich nachhaltig beeinflussen könnte: Das Gerät hat auch (!) kabellose Rear-Lautsprecher. Hier scheint "nur" die Baugröße der Komponenten und das Fehlen der LED-Beleuchtung im Vergleich zu dem 7200 den Ausschlag zu geben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super, 18. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony BDV-N590 5.1 3D-DVD/-Blu-ray-Heimkinosystem (2 HDMI-Eingänge, 2D/3D-Konvertierung) schwarz (Elektronik)
Ein Heimkinosystem war für mich seit langem ein noch unerfüllter Traum. Doch vor kurzem dachte ich, es wäre an der Zeit diesen endlich zu erfüllen. Mein Budget war nicht sonderlich groß, so begann ich Erfahrungs- und Testberichte von Geräten mit Preis <500€ zu studieren. Letztendlich fiel meine Entscheidung auf das BDV N590. Eine Entscheidung welche ich bis heute - seit dem Kauf vergingen ca. 8 Wochen - nicht bereuhe. Der Klang ist phänomenal, sowohl bei Bluerays, als auch bei normalem Kabelfernsehen. Teilweise richtig plastischer Raumklang, nach welchem man sich ab und an sogar umdreht.

Positiv fiel mir vor allem auf:
+ Klang
+ Anschlussmöglichkeiten
+ Blueray Player
+ unkomplizierte Inbetriebnahme
+ sehr wertiges und futuristisches Aussehen
+ tolle Gliederung im Menü

Das Gerät hat natürlich auch seine Schwächen, was aber in diesem Preissegment zu erwarten ist, finde ich. Der häufig angesprochene hohe Ton ist mir sofort aufgefallen. Dieser Ton liegt scheinbar wirklich in einem Frequenzbereich, welchen manch einer garnicht hört, wie zum Beispiel meine Mutter. Ich habe dann den Ton lokalisiert und festgestellt, dass er aus dem linken Drittel der Vorderseite des Geräts kommt. Legt man die Fernbedienung an dieser Stelle schräg davor, so ist der Ton weg. Da der Player bei mir in einem Fach steht, habe ich ihn als dauerhafte Lösung einfach um 90 Grad im Uhrzeigersinn gedreht, sodass die Vorderseite die Seitenwand des Faches berührt. Der Ton ist somit nicht mehr hörbar, CD Slot aber trotzdem noch super zu erreichen. Einziger nachteil ist, dass man die schöne Vorderseite nicht mehr sieht, damit kann ich jedoch leben. Alles in allem ist das für mich kein Grund einen Stern abzuziehen, vllt einen Halben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Heimkino ohne Pfeifen!, 15. Mai 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony BDV-N590 5.1 3D-DVD/-Blu-ray-Heimkinosystem (2 HDMI-Eingänge, 2D/3D-Konvertierung) schwarz (Elektronik)
Trotz der vielen Rezensionen mit der Angabe von „Pfeifgeräuschen“ und „lautem Lüfter“ habe ich bei dem Heimkino zugeschlagen, da es die Anschlüsse aufweist, die ich benötige.

Nach Aufbau und Anschluss tritt bei mir absolut kein Pfeifton auf. Der Lüfter ist m.E. sehr leise. Diesbezüglich habe ich keine Beanstandungen.

Ich habe einen LG 55LA6608 139 cm (55 Zoll) Cinema 3D LED-Backlight-Fernseher, EEK A+ (Full HD, 400Hz MCI, WLAN, DVB-T/C/S, Smart TV) schwarz (HDMI/ARC) und PC (per HDMI von der Grafikkarte lediglich zur 5.1. Soundausgabe) angeschlossen. Die Bildausgabe ist perfekt. Das Ladeverhalten schnell. Die Soundausgabe ist gut, aber nicht überragend. Der Subwoofer kann entsprechend Druck erzeugen. Einfach den Pegel des Woofers nach oben korrigieren :-), denn die mittels des automatischen Einmessens vorgenommene Einstellung passt nicht wirklich zum Subwoofer. Er ist dann extrem „dünn“ eingestellt. Für ca. 30qm Raum reicht die Beschallung allemal.

Daher 4 Hollywood-Sternchen von mir.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unschlagbarer Sound auch 2014, 25. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony BDV-N590 5.1 3D-DVD/-Blu-ray-Heimkinosystem (2 HDMI-Eingänge, 2D/3D-Konvertierung) schwarz (Elektronik)
Ich besitze die Sony BDV-n590 nun seit einerWoche, und muss sagen sie ist der Wahnsinn.
Vorallem das automatische Kalibrieren der Boxen dank mitgeliferten Stereo Mic ist sehr angenehm.
Mit der PS4 und einem Sony Bravia idt diese Anlange wärmstens zu empfehlen.
Auch wenn man mal richtig aufdreht übersteuert die Anlage nicht sofort.
Der Bass kann auch gut eingestellt werden.Es gibt sogar einen "Night-Modus" für empfindliche Nachbarn.
Alles in allem hat mich bei dieser Anlage der Preis überzeugt 199€ und dafür so ein sound.
Hatte vorher eine Soundbar von Phillips die ebenfalls in dieser Preiskategori, ich muss sagen das ist nicht miteinander zu vergleichen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sony BDV-N590: Ein gutes und schönes Heimkinosystem mit Schwächen, 21. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony BDV-N590 5.1 3D-DVD/-Blu-ray-Heimkinosystem (2 HDMI-Eingänge, 2D/3D-Konvertierung) schwarz (Elektronik)
Ich habe mir das Sony BDV-N590 direkt von Amazon Marktplace gekauft,
da ich Retourläufer genauso gut finde, wie auch wenn sie neu sind.
Zum Paket und dem Zustand des Artikels kann ich nichts bemängeln.
Die Lieferung erfolgte auf den nächsten Tag und jedes Teil des Systems war in
einem absolut neuwertigen Zustand.
-> Dafür von mir auch volle 5 Sterne.

Doch jetzt zu dem wichtigsten Kriterien->
Fast die Hälfte aller Rezensionen die hier geschrieben sind,
schreiben die Leute, dass das BDV-N590 pfeift und der Lüfter viel zu laut ist.
Da ich einen Rückläufer gekauft habe, war das natürlich meine größte Angst,
dass ich eben so ein Teil erwischt habe.
Meiner Meinung nach, ist der Lüfter nicht lauter als der von einer PS3
und ein Pfeifen war überhaupt nicht zu höre.
Mein Gerät war nicht betroffen oder die Meinungen darüber sind ggf. übertrieben.
-> Von dem Design, Optik und Ausstattung, Kabellänge, Fernbedienung und
Qualität der Ware gibt es deshalb von mir auch volle 5 Sterne.

Leistung, Sound und Einsatzzweck->
Der Grund warum ich das BDV-N590 gekauft habe war,
dass ich auf einen AV-Receiver verzichten wollte und ein abgestimmtes System wollte.
Dieser Punkt erfüllt das BDV-N590 total.
Du kannst wunderbar z.B. die Play Station, PC anschließen oder andere Hardware
von welchen du einen 5.1 Sound beziehen möchtest.
In der Theorie sind die Einsatzmöglichkeiten völlig erfüllt und die Bedienung und Einstellungen sind Kinderleicht.
Das Internet und die Smart-Funktionen sind auch alle super nutzbar, wobei der WEB Browser natürlich nur eine Spielerei ist, aber Internet Radio oder YouTube kann man gut gebrauchen.
-> In der Anwendung, Funktionen, Ausstattung und die Bedienungsfreundlichkeit
gibt es daher auch gute 4 Sterne

Der Grund, warum das Sony BDV-N590 nur gesamt 3 Sterne bekommen hat, liegt daran,
dass der Sound mich nicht überzeugt hat.
Ich habe das System richtig für mein Wohnzimmer aufgestellt und mit dem Micro eingemessen,
habe alle Sound Varianten getestet und auch verschiedene Filme und Musik gehört.
Ich komme mit dem Sound einfach nicht klar.
Ich dachte, dass der Subwoofer wirklich nur Attrappe sei. Es kommt wirklich kein Bass rüber,
erst dann, wenn man richtig laut aufdreht, aber selbstverständlich will man auch Tiefe und Bässe,
wenn man leise Musik hört.
Das war der Grund warum ich mich am Ende doch gegen das BDV-N590 entschieden habe.

Fazit:
Das Heimkinosystem von Sony BDV-N590 überzeugt mit Ausstattung und den Funktionen zu einem günstigen Preis.
Es macht sich auch wunderschön im Wohnzimmer und verleiht ein Hauch Luxus.
Ich kann es wirklich weiter empfehlen, doch auf längeren rate ich, dass man sich einen Aktiven Subwoofer mit eigener Stromversorgung und Level-Einstellungsmöglichkeiten, anstatt des eigentlichen Subwoofer, daran anschließen soll.
Der Klang und die Höhen sind gut, aber ohne Bass bringt es nichts.
Ein Subwoofer bekommt man schon ab so 150€ und dann hat man ein günstiges und super Heimkino mit Internet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schickes Soundsystem mit sehr gutem Klang und kleinen Problemen, 26. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony BDV-N590 5.1 3D-DVD/-Blu-ray-Heimkinosystem (2 HDMI-Eingänge, 2D/3D-Konvertierung) schwarz (Elektronik)
Das BDV-N590 ist vom Design und dem Klang für den Preis eine sehr gute Wahl. Die 4 Satelliten und der Centerspeaker erzeugen ein sehr klares Klangbild, das zum Hören klassischer Musik genauso geeignet ist wie für eine unverzerrte Stimm- und Effektwiedergabe in Filmen. Der kompakte Subwoofer deckt auch die unteren Mitten ab und hat keine Probleme damit, unser Wohnzimmer (25m²) ausreichend kräftig zu beschallen (Das war bei unserem vorherigen Sonysystem nicht so, da schlicht die Verstärkerleistung fehlte).
Das Sony BDV-N590 bietet außerdem zahlreiche nützliche Funktionen, wie zum Beispiel das Einrichten des Sounds mittels Einmessmikro, den integrierten Blue-Ray-Player und die Integration ins Heimnetz über WLAN oder LAN.
Den eingebauten Lüfter empfinde ich als nicht störend, da man sich eben zwischen massigen Alukühlkörpern und einem schlanken, aktiv gekühlten Verstärkerdesign entscheiden muss.

Da anscheinend immer irgendwo gespart werden muss und das Außere sowie der Verstärker bei dem System zufriedenstellend sind, hat man halt einen schlechten Hauptprozessor verbaut, der alles Negative am System verursacht. Das Einschalten dauert dementsprechend lang, wenn man den Lüfter nicht während des Standbymodus' permanent hören möchte. Die Navigation im Menü ist auch mit dem neusten Update nicht flüssig.

So quält man sich also jeden Tag durch eine lästige Minute des Einschaltens, was aber anschließend durch überzeugenden Klang wettgemacht wird.

Abschließend muss ich trotzdem anmerken, dass die Angabe der 1000W schlichtweg an Betrug grenzt, da es sich um irgendeinen absurden Peakwert handeln muss. Die Sinusleistung des Systems schätze ich auf 100W. Wer mehr möchte, sollte zum Beispiel zu Onkyo greifen, sofern er das nötige Moos in den Taschen hat.

Für um die 250€ allerdings kann man das Sony BDV-N590 guten Gewissens kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


47 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Klasse 5.1 Keimkino feeling!, 4. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Sony BDV-N590 5.1 3D-DVD/-Blu-ray-Heimkinosystem (2 HDMI-Eingänge, 2D/3D-Konvertierung) schwarz (Elektronik)
Habe heute die Heimkinoanlage Sony BDV-N790W bekommen. (Unterschied zu dieser hier: Die beiden Rücklautsprecher sind kabellos und die beiden Frontlautsprecher sind 2-Wege Boxen, keine 1-Wege wie bei der Sony BDV-N590 - Preislich liegt die 790W 100€ über der 590) - direkt bei Sony bestellt (bei Google noch einen 10% Rabattgutschein gefunden), nach 3 Tagen kam das Paket inkl. 2 BluRays.
Nun gut, Paket ist heute gekommen. Ausgepackt und aufgebaut! Begeistert!

Positiv:
- Sehr strukturiert und sicher verpackt
- Anschlüsse kinderleicht - Lautsprecherkabel alle farblich markiert
- HDMI zum TV (inkl. Rückkopplung, also benötigt man kein optisches Kabel mehr!)
- Automatische Lautsprecherkalibrierung mit Richtmikro
- Ton: Sehr gut (habe vorher Harman Kardon gehabt!), selbst der Bass ist satt (auch wenn er nicht an Harman Kardon rankommt - hat aber auch viel kleineres Volumen. Musik CDs werden ebenfalls gut wiedergegeben, selbst MP3s hören sich sauber an!
- Bild: Einmalig, kristalklar von Bluray, DVDs wirken auch viel klarer
- Internetzugang: Youtube etc - APPs können runtergeladen werden
- DLNA: Ich habe eine Festplatte an meinem Modem - Von da werden problemlos Musik und Fotos gestreamt
- Bedienung: Fernbedinung liegt gut in der Hand
- Menü: intuitiv und selbsterklärend

Negativ:
- Lüfter ist relativ laut (wenn man Musik und TV hört/sieht, dann nimmt man das Geräusch nicht mehr wahr!)
- Display ist - wie beim Vorgänger - nach oben gerichtet. Also für das Sideboard gut, wenn man das Gerät aber in einem Schrank versteckt sieht man kaum was vom Display.
- Leider nur 1 USB Anschluss auf der Rückseite (ein weiterer ist vorne)

Fazit:
Tolle 5.1 Anlage - Kaufempfehlung - einfache Installation - 4 Sterne, aufgrund des Lüftergeräusches
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Erlebnis mit HF Störgeräusch, 27. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony BDV-N590 5.1 3D-DVD/-Blu-ray-Heimkinosystem (2 HDMI-Eingänge, 2D/3D-Konvertierung) schwarz (Elektronik)
Der erste Eindruck war sehr gut, allerdings gibt das Netzteil ein hochfrequentes Störgeräusch (fiepen) von sich, dass die
Anlage für mich unbrauchbar macht. (vermutlich Kondensator/Spule, um die 10 KHz)
Sogar einige Meter entfernt ist es deutlich zu hören und es stört extrem.
Das Ersatzgerät hatte genau denselben Fehler. Für mich unverständlich warum Sony die Geräte so freigibt.
Weil ich optimistisch war, brachte ich das erste Gerät sogar zum SONY Service Center, nach "erfolgreicher" Abholung war allerdings dasselbe
Störgeräusch zu hören.
Ein Anruf der SONY Hotline brachte keinen Aufschluss, sondern es hieß "ist uns nicht bekannt, aber vielleicht nehmen sie doch eine 2.1 Anlage??, oder versuchen sie einen anderen Hersteller!!" Letztes habe ich auch gerne gemacht und bin sehr zufrieden mit meiner neuen Samsung Heimkinoanlage. Leider ein enttäuschendes Erlebnis mit Sony.
Ohne dieses Störgeräusch wäre die Anlage gut, aber so ist sie für mich unbrauchbar, egal welche guten Features oder guten "Sound" sie auch hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Preis Leistung überzeugen, 5. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Sony BDV-N590 5.1 3D-DVD/-Blu-ray-Heimkinosystem (2 HDMI-Eingänge, 2D/3D-Konvertierung) schwarz (Elektronik)
Die Anlage hab ich bei amazon unter 300euro gekauft für das was die alles kann und das schicke wohnzimmerfreundliche Design ist der preis unschlagbar. Verwende die anlage selbst zum
1. DVD s glotzen
2. BD s glotzen
3. Via Video on demand schau ich hier Maxdome
4. Über den dlna Client höre und schaue ich Filme Musik und Bilder von meinem Windows Home Server aus an.

Die Oberfläche ist die wie bei der Playsation oder bei den neuen Sony Glotzen. Die hdmi Schnittstelle missbrauche ich für meinen laptop zum zocken.
Die Akustik ist auch in der Preisklasse Top.
Alles in allem ein ausgereiftes allround Geräte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Naja Filme top, Musik ein Flop, 29. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony BDV-N590 5.1 3D-DVD/-Blu-ray-Heimkinosystem (2 HDMI-Eingänge, 2D/3D-Konvertierung) schwarz (Elektronik)
Diese Anlage würde ich jeden empfehlen der nur FILME schauen möchte. Den für den Rest würde ich auf keinen Fall diese Anlage kaufen.
Die Wiedergabe von Filmen ist wirklich klasse, der Sound ist super. Vorausgesetzt man stellt den Sound richtig ein. Aber beim Abspielen von CD oder MP3 lässt der Sound richtig zu wünschen übrig. Die Soundqualität kann nicht wirklich eingestellt werden. Was nutzen einem die vielen Watt, wenn die Anlage es nicht rüberbringt. Es fehlt einfach ein Equalizer. Aus diesem Grund ziehe ich auch 2 Sterne ab.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 213 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Sony BDV-N590  5.1 3D-DVD/-Blu-ray-Heimkinosystem (2 HDMI-Eingänge, 2D/3D-Konvertierung) schwarz
Gebraucht & neu ab: EUR 218,18
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen