wintersale15_finalsale Hier klicken indie Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Farbe: schwarzVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Mit der Kompaktstereoanlage hat Sony ein Produkt auf den Markt gebracht, welches CD Player, AM/FM Tuner, USB und Audioeingang mit einer Dockingstation für Apple iPOD / iPhone und iPad kombiniert.

Design / Materialanmutung:
Nachdem man die kleine Anlage aus der sicheren Sony Verpackung geschält hat, wird man zuerst vom klaren und subjektiv schönen Design überzeugt.
Alle Knöpfe und Schalter sind dort wo man sie erwartet. Auf der Oberseite sind die Knöpfe und Sensortasten angebracht über welche die Anlage bedient wird. Die Tasten reagieren gut.

Die Lautsprecherfront ist mit einem Metalgitter versehen. Dies rundet den positiven ersten Eindruck ab. Lediglich die Schublade für iPod / iPad / iPhone wirkt ein wenig wackelig.
Dafür ist die Schublade mit einem weiß / blauen Licht ausgestattet, welches sehr stylisch aussieht und beim Betätigen der Fernbedienung anfängt zu blinken.

Die Fernbedienung wirkt ein wenig schwammig, allerdings reagiert die Anlage direkt auf die Fernbedienung. Auf der Fernbedienung sind die Tasten für die einzelnen Klangquellen farbig markiert. Je nachdem welche Klangquelle ausgesucht wird, leuchtet die Funktionsanzeige an der Lautsprecherfront in der entsprechenden Farbe. Ein sehr schönes Detail wie ich finde!

Das Display leuchtet grün und ist sehr gut ist sehr gut ablesbar.

Klang:
Leider hat die Sony Anlage, wie so viele vergleichbare Produkte keinen vollständigen Equalizer. Es gibt lediglich sieben Voreinstellungen (Flat, Rock, Pop, Hip-Hop, Jazz, Classic & Vocal). Leider kann die Anlagen mit diesen Voreinstellungen ihr klangliches Potential nicht voll ausspielen.

iPad / iPad / iPhone: Mit einem geborgten iPhone habe ich den ersten Soundtest vollzogen. Die Dateien auf dem iPhone werden ohne Problem abgespielt. Per Fernbedienung oder Tasten des Gerätes lässt sich problemlos durch die Musikdatenbank scrollen.
Um den Sound zu testen, habe ich nun die Flat Einstellung der Sony Anlage gewählt und per Equalizer des iPhones den Klang eingestellt. Durch die individuelle Einstellung des Klanges hat die Anlage nun ihr volles Potential ausgespielt und tönt wirklich toll.

CD: Leider ist man bei der CD von den vorgegebenen Klangeinstellungen abhängig und muss somit Einbußen hinnehmen. Die CD selber wird von oben in das Gerät gesteckt und durch einen Motor sanft eingezogen.

USB Stick: Wie auch bei der CD Wiedergabe hat man keine Möglichkeit stärker auf den Klang Einfluss zu nehmen. Die Wiedergabe von mp3 Dateien funktioniert reibungslos, dass Navigieren durch verschiedene Ordner geschieht schnell und logisch. Bei der Auswahl der abzuspielenden Datei habe ich mich kaum einmal verhaspelt. Die Anlage liest die mp3 Dateien aus und zeigt den Titel und den Interpreten im Display an.

AM / FM Tuner: Der Klang des Tuners ist so gut, wie es die Wurfantenne zulässt. Einen Anschluss für eine eventuell vorhandene Hausantenne gibt es nicht. Der Tuner hat alle gängigen Sender in guter Qualität empfangen und wiedergegeben.

Wiedergabe Audio In: Über den Audio In Anschluss (3,5 mm Klinke) habe ich mein Samsung Galaxy S3 angeschlossen und die Klangeinstellungen individuell über den Equalizer des Smartphones gewählt. Der Effekt war der gleiche wie beim iPhone. Auch hier tönte die kleine Sony Anlage bemerkenswert. Das Smartphone wurde nicht vom USB Eingang der Sony Anlage erkannt.

Fazit: Die Sony CMT-V50 ist ein gutes und wertiges Produkt. Das Gehäuse ist sauber verarbeitet und die Bedienung ist durchdacht und intuitiv. Leider vergibt die Anlage die Chance auf den fünften Stern bei der Klangqualität. Durch die unzureichende Möglichkeit den Klang zu regeln, limitiert die Anlage sich selber. Sobald man durch einen externen Equalizer die Klangeinstellungen frei wählen kann, spielt die kleine Anlage groß auf!
0Kommentar14 von 15 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Farbe: silber/weißVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Was gibt es Besseres als eine Docking-Station, die man in die Küche, Kinder- oder Schlafzimmer stellen kann, um gelegentlich und im Alltag Musik damit zu hören? Natürlich eine Docking-Station aus dem Hause Sony!

Die Kompaktanlage von Sony kommt in einer schlichten Verpackung daher, die fast nur schwarz-weiss bedruckt und nicht beklebt ist. Farbe kommt jedoch auch nicht dann ins Spiel, wenn man die Verpackung öffnet, aber schlimm ist es trotzdem nicht: Neben der genialen Kompaktanlage, die schön gewölbt ist und ein "futuristisches" Design hat, befindet sich auch eine Fernbedienung, die nötigen Anschlusskabel und ein sehr langes Kabel für das Radio sowie zwei Ersatz-Gummis, um den Rücken des iPhones, iPads oder iPods vor Kratzern zu schützen.
Die Kompaktanlage selbst hat - wie bereits erwähnt - ein gewölbtes, schickes und futuristisches Design, was im Endeffekt jedoch Geschmacksache ist. Die Anlage steht so, wie sie ist und braucht keinen Standfuß. Auf der Rückseite ist eine Vorrichtung zum Anbringen an die Wand vorhanden.
Musik kann man über die verschiedensten Anschlussmöglichkeiten wie dem Dock für iPhone, iPod und iPad, USB, CD-Spieler, Audio In und dem Kopfhörer-Anschluss genießen. Der Docking-Anschluss lässt sich bei Nicht-Verwendung dezent wieder in sein Fach schieben. Alle relevanten Knöpfe zur Bedienung der Anlage befinden sich oberhalb der Anlage, die zum Großteil berührungsempfindlich sind. Warum nicht alle Knöpfe per Berührung angelegt worden sind, ist mir ein Rätsel, aber es stört trotzdem nicht. Das CD-Fach und der USB-Steckplatz sind ebenfalls auf der Oberseite. Das in hellblau leuchtende LED-Display befindet sich ebenfalls oben.

Der Sound-Test erfolgte mit meinem alten iPhone sowie einem USB-Stick. Mein Musikgeschmack geht von A-Z, je nachdem, was mich anspricht oder es sich in meinen Ohren gut anhört: Alles hört sich einfach fantastisch und genial an. Der versprochene satte Bass kommt sehr gut zur Geltung, ohne, dass es blecht, klirrt oder sich eben anders anhört als es sein soll. Natürlich sollte man keine Wunder wie Raumklang etc. erwarten, aber für solch einen Preis ist diese Anlage mit den Gegebenheiten und Funktionalität schon top. Die Lautstärke ist ausreichend genug, um damit z.B. eine kleine Wohnung komplett zu beschallen.
Mit der Fernbedienung ist eine gewisse Freiheit geboten, die ich bislang aufgrund eines AUX-Anschlusses an meiner Heimkinoanlage nicht gewohnt war: Von hier aus kann man nämlich die Titel ändern, überspringen, vor- und zurückspulen etc. Nachteil hierbei ist jedoch, dass wenn man ständig durch Instant-Messaging in Kontakt bleibt oder angerufen wird, jedoch sein iPhone am Dock hat. Denn Töne werden nicht durch die Boxen, sondern vom iPhone herausgegeben, was man im Zweifelsfall eben nicht hört.
Verschiedene (wenige, muss ich zugeben) Equalizer sorgen für ein minimal anderes Sounderlebnis, wofür man jedoch sehr fanat sein muss, um den Unterschied deutlich zu erkennen.

Fazit: Eine sehr gute Kompaktanlage für die Küche, Schlaf- oder Kinderzimmer mit den nötigsten Basics zum Abspielen von Musik anhand verschiedener Herkunftsquellen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt überein. Kaufempfehlung.
0Kommentar12 von 13 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2012
Farbe: rotVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Ich hatte vorher ein Dockingstation von Philipps, die im Bezug auf das Design niemals mit dieser Kompaktanlage von Sony hätte mithalten können. Die Front der Sonyanlage besteht komplett aus Lautsprecher, hinten am Gerät findet man die Bedienungsmöglichekeiten sowie auch das CD-Einlegefach.

Auspacken, Stecker rein und los gehts mit der Musik! Egal welches Format, die Anlage springt kompromisslos auf die gegebene Audiodatei um und bietet mit dem breiten Soundsystem wirklich tollen Klanggenuss im Vergleich zu Vorgängern oder anderen Anlagen.

Die Lautstärke lässt sich sehr stark hchregulieren und bietet weiterhin eine hohe Tonauflösung ohne störende Rauschgeräusche o.ä.

Mit der Fernbedienung lässt sich die Anlage auch aus einem Abstand von etwa 10 Metern wunderbar bedienen, sogar im Raum nebenan kann ich durch sie Lieder weiterschalten.

Diese Anlage hält, was sie verspricht und ist jeden bezahlten Euro wert!
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2012
Farbe: schwarzVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Diese kleinen Kompaktanlagen hat bei uns in den Kinderzimmern riesige, klobige Stereoanlagen ersetzt und wir sind total begeistert! Außerdem hatten wir dank Amazon die Chance, das V50 und den kleinen Bruder V10 zu testen.

Optik
Sehr ansprechendes Design, hochwertig, edel und sehr schlank. Wirkt sehr schlicht, erst beim zweiten Blick erkennt man das oben angesetzte Display. Die V50 ist etwas größer, während mit persönlich die rote kompaktere V10 besser gefällt. Das rot macht sich super!

Klang
Für diese Größe ist der Klang wirklich gut. Über Soundeffekt Taste können bei der V50 verschiedene Equalizereinstellungen aufgerufen werden und über eine Bass Boost die Bässe auf Tastendruck angehoben werden. Das man keine manuelle Einstellungen vornehmen kann, vermisse ich nicht wirklich. Natürlich ist der Klang der V50 etwas besser, da sie ja die doppelte Wattzahl bringt. Für ohrenbetäubende Partys im Kinderzimmer ist die V10 aber absolut ausreichend, wie wir feststellen konnten :)

IPOD/IPAD
Eine kleine Schublade kann man ausfahren und seinen IPOD/IPAD drauf stellen. Durch ein aufleuchtendes Licht werden Befehle der Fernbedienung angezeigt, was ich ganz nett finde. Titel aufrufen und Wechsel funktioniert alles Bestens. Gleichzeitig funktioniert es als Ladestation. Da das Display nach oben angeordnet ist, muss man für die Titelanzeige am Gerät stehen.

Radio
Sender können über Suchlauf schnell gefunden und gespeichert werden. Dank RDS werden die Sender auch in Klartext angezeigt. Ausschließlich die Antenne ist verbesserungswürdig! Leider ist kein gängiger Anschluss für ein Haustannenanschluss vorgesehen, stattdessen muss man so ein schwarzes Kabel irgendwie positionieren, bis der Empfang da ist – nicht wirklich zeitgemäß. Wenn man den Netzstecker über Nacht zieht, werden außerdem die gespeicherten Sender vergessen. Sehr schade!

CD
Bei der V10 öffnet sich das CD-Fach nach vorne, die CD wird eingesteckt. Für jüngere Kinder finde ich die V50 geschickter, bei der die CD von oben in einen Schlitz eingesteckt wird.

Fazit:
Einfache Bedienung, alles wichtige vorhanden und das Ganze in einem schönen Design.
In meinen Augen sieht genau so eine Kompaktanlage von heute aus!
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 12. September 2012
Farbe: rotVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Das Design der Sony Anlage ist modern rechteckig-minimalistisch und der Klang ist überraschend klar und LAUT für so eine kleine Anlage. Ich hatte vorher eine JBL-Dockingstation, die zwar auch vom Sound her gut war, aber die Sony CMTV50 übertrifft sie um Längen. CDs werden wie beim Autoradio einfach oben in einen Schlitz geschoben und auch selbst gebrannte spielt die Sony-Anlage problemlos ab.

Zum Andocken der Geräte wird ein kleines Schubfach geöffnet, das von unten beleuchtet ist. Ein iPhone oder iPod wirkt fast etwas verloren darin, aber mit einem iPad sieht die Kombination richtig gelungen aus, finde ich. Ein kleiner Gummipuffer verhindert hierbei, dass die Geräte auf der Rückseite verkratzen. Beim iPad ist natürlich schade, dass sich Videos/Filme etc. nur im Hochformat abspielen lassen, aber da kann Sony nichts dafür.

Das Display befindet sich am oberen Teil der Anlage und ist mit seinen Sensortasten sehr gut bedienbar. Leider ist es aber nicht zu sehen, sofern man sich nicht gerade direkt über die Anlage beugt. Insoweit ist die Fernbedienung ein nützliches und fast schon notwendiges Bedienteil. Die ist zwar recht klobig und hat den Charme eines Seniorenhandys, sie verfügt aber über eine gute Reichweite und funktioniert sogar, wenn man sie nicht direkt zum Gerät hin ausrichtet. Gut gefällt mir, dass das Gerätefach von unten beleuchtet ist und immer kurz aufleuchtet, wenn die Lautstärke o.ä. verstellt wird.

Die Musikwiedergabe von iPhone und iPad 2 funktioniert einwandfrei, ebenso auch das Abspielen per USB-Stick. Die Anlage braucht zwar immer ein wenig Zeit, um zwischen den Funktionen hin- und herzuwechseln, aber das finde ich nicht so schlimm. Entscheidend für mich ist hauptsächlich der Klang und der ist für eine Dockingstation super.
Nicht so toll ist dagegen der Radioempfang, mit der einfachen Wurfantenne ist kaum ein Sender klar reinzubekommen. Mittlerweile habe ich es aufgegeben, an der Antenne rumzuruckeln und höre lieber Internetradio über WLan (über kostenlose App. TuneIn Radio per Handy oder iPad), das macht wesentlich mehr Spaß und bietet zudem eine Riesenauswahl an Sendern.

Ansonsten hat die Micro-Anlage die üblichen Ausstattungsmerkmale wie Equalizer-Voreinstellungen (Rock, Pop, Hip Hop, Jazz u.a.) und Bass Boost ein/aus (unbedingt auf "ein", sonst kaum Bässe), Timer, Radio.

Mir gefällt die Sony-Anlage ausgesprochen gut, sie wirkt hochwertig und ist ordentlich verarbeitet, da klappert und wackelt nichts. Ich habe mir die Farbstellung rot-metallic ausgesucht Es gibt sie aber auch noch in dezentem silber/weiß und schwarz.

Einen Punkt Abzug gibt es für den schlechten Radioempfang, die Optik der Fernbedienung und das schwer einsehbare Display. Außerdem hat sich die Oberfläche mit den kleinen Löchern bei uns als unpraktisch erwiesen. Die Anlage steht bei uns in der Küche/Eßbereich und wenn da etwas gegenspritzt, setzt es sich in den kleinen Löchern ab und lässt sich kaum mehr entfernen.

Das neue iPhone 5 hat dann leider mal wieder einen anderen Anschluss, so dass es für diese Anlage nicht paßt bzw. ein Apple Lightning-Adapter erforderlich ist. Das sieht zwar optisch nicht so schön aus, funktioniert aber bei mir einwandfrei.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 28. Oktober 2012
Farbe: rotVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Die Sony CMTV50 Kompaktanlage soll mir mit einem musikalischen Hintergrund meine tägliche Hausarbeit erleichtern. Mit Radioempfang bzw. Musikwiedergabe von CD, iPod oder USB-Stick deckt sie meine Ansprüche vollkommen ab.

Konstruktion
Die Anlage ist ansprechend designed und macht qualitativ einen gut verarbeiteten Eindruck. Der iPod-Anschluss ist als Schublade konzipiert und kann vollständig in die Front eingeschoben werden, während CD-Schlitz und USB-Anschluss ebenso wie das Display und Berührungsbildschirm von oben zugänglich bzw. lesbar sind. Damit integrieren sich alle Komponenten - natürlich außer Wurfantenne und Fernbedienung - dezent in das Gesamtbild. Allerdings hat die Lage des Displays den Nachteil, dass ich wirklich immer zum Gerät hingehen muss, um die Anzeige zu lesen. Die Fernbedienung ist trotz ihrer vielen Knöpfe übersichtlich und intuitiv zu bedienen.

Funktionen
Die vielfältigen Funktionen haben mich positiv überrascht. Neben einfacher Musikwiedergabe und normalem Radiohören bietet die Anlage einen Ausschalt-, sowie einen Wiedergabetimer, mit der ich meine vorher ausgewählten Titel zu einer bestimmten Uhrzeit abspielen lassen kann, was einwandfrei funktioniert. Zusätzlich kann ich zwischen verschiedenen Modi (zufällig oder der Reihe nach) bei der Titelwiedergabe von USB und CD wählen, bzw. die Wiedergabeliste einer CD selbst programmieren. Sehr positiv fällt mir auf, dass die Anlage neben mp3-Dateien auch m4a-Dateien auf meinem Stick erkennt und problemlos abspielt (laut Hersteller können auch wma und aac-Dateien wiedergegeben werden).
Schwachpunkt ist das Radio. Radioempfang ist nur über Wurfantenne und damit nur sehr eingeschränkt möglich. Ich habe wirklich lange probiert, die Antenne unterschiedlich auszurichten und das Radio an verschiedenen Orten aufzustellen, was am bescheidenen Empfang weniger Sender nichts geändert hat. Das finde ich sehr schade. So bleibt mir für einen klaren Radioempfang nur Internetradio über meinen iPod.

Bedienung
Einfaches Abspielen von CDs oder Dateien von USB-Stick und iPod ist intuitiv zu bewerkstelligen, sowohl durch Bedienung am Gerät, als auch über die Fernbedienung. Schwieriger wird es mit Wecker und Sleep-Funktion, dem Einspeichern von Radiosendern und Programmieren eigener Wiedergabelisten über CD, was aber mit Hilfe der verständlichen Bedienungsanleitung kein größeres Problem darstellt. Die Anlage reagiert sofort auf die Fernbedienung, deren Funktionsknöpfe farblich mit der LED-Beleuchtung am Gehäuse übereinstimmen. So sehe ich auf Anhieb, bei welcher Funktion ich mich gerade befinde.

Klang
Befinde ich mich unmittelbar neben der Anlage, hat sie einen sehr angenehmen, klaren und vollen Klang. Entferne ich mich jedoch von ihr, wird ihr Klang deutlich flacher, insbesondere bei den Bässen, was durch vorhandene, aber recht eingeschränkte Einstellungsmöglichkeiten an der Anlage selbst leider nur wenig Verbesserung bringt. Kann ich über die Musikquelle regelnd eingreifen (bspw. Equalizer am iPod), wird der Klang deutlich verbessert, wobei mir diese Möglichkeit beim Hören von CD oder vom Stick fehlt.

Fazit
Abgesehen vom schwachen Radioempfang ist die Sony Kompaktanlage ein gutes Gerät in schönem Design!
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2012
Farbe: silber/weißVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Schon länger war ich auf der Suche nach einer platzsparenden Anlage, die Radio, CD Player und Dockingstation für mein iPhone in einem ist. Außerdem gibt es noch einen USB Eingang und so überzeugte mich die Sony CMTV50 Kompaktanlage.

Design:
Ich habe mich für die silber/weiße Variante entschieden und finde die Anlage optisch sehr schick und modern aus. Sie passt überall rein und macht richtig was her!
Auf der oberen Seite sind ein kleines Display und alle Tasten. Beim Bedienen des Gerätes leuchtet es am Boden der Anlage weiß. Außerdem hat jede Funktion eine Farbe, die dann rechts oben als kleiner Punkt an der Frontseite leuchtet. Hört man eine CD leuchtet dort z.B. ein kleiner gelber Punkt.
Die Dockingstation für iPone/iPad/iPod kann bei Belieben ein oder ausgeklappt sein und macht für mich auch einen guten Eindruck, vielleicht nur etwas wackelig.
Alles in allem ist die Optik für mich ein wahrer Augenfang!

Funktionen:
Viele Möglichkeiten bietet die Anlage, so kann man CD's abspielen oder USB-Geräte wie mp3-Player und Memory Sticks verbinden. Die integrierte Dockingstation bietet die Möglichkeit iPhone/iPad/iPod zu verbinden und die Lieblingslieder laut zu genießen. Radio hören ist auch kein Problem und die digitale Anzeige zeigt die Sendernamen an.
Außerdem kann man über den Audioeingang die Soundleistung eines Fernsehers, PCs oder einer Spielekonsole genießen.

Klang:
Da habe ich wohl ein Montagsgerät erwischt! Beim CD abspielen hört man die ganze Zeit den Motor rotieren. So kann man die Musik natürlich nicht genießen, aber ich denke das liegt wirklich nur an meinem Gerät.
Etwas enttäuscht probierte ich dann das Radio aus und war wieder begeistert. Der Klang ist wirklich gut und mein altes Radio habe ich gleich verabschiedet.
Als nächstes habe ich mein iPhone auf die Dockingstation gesetzt und auch hier ist der Klang gut, nur die Bedienung etwas kompliziert. Alles in allem denke ich ist der Klang für den normalen Gebrauch sehr gut, allerdings bin ich auch kein Fachmann und hörte bis vor kurzem nur Musik von meinem Laptop, da war der Klang bei weitem viel schlechter.
Die Lautstärke kann durch kleine Stufen reguliert werden und voll aufgedreht kann die Party losgehen.

Bedienung:
Entweder bedient man das Gerät durch die Tasten auf der oberen Seite oder durch die mitgelieferte Fernbedienung. Ich finde die Fernbedienung klasse und komme mit der Bedienung gut zurecht. Die Tasten sind alle beschrieben und die Anlage reagiert immer sofort.

Fazit:
Ich hatte ein bisschen Pech mit meinem Gerät, da es beim CD abspielen Motorgeräusche macht, aber sonst bin ich wirklich hellauf begeistert. Design, die vielen Funktionen und der Klang überzeugen mich und ich würde die Sony Kompaktanlage jederzeit wieder kaufen oder weiterempfehlen.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2012
Farbe: rotVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Zugegebener Maßen bin ich immer ein wenig skeptisch wenn ich eine Kompaktanlage sehe. Guten Klang habe ich bis dato nur aus entsprechend großen Standboxen gehört, die kleinen Geräte wissen meist nicht immer zu überzeugen. Nichts desto trotz eignen sich nun mal Standboxen nicht für Kinderzimmer, die Küche oder das Schlafzimmer, hier kommt die Sony CMTV50 bei mir zum Einsatz.

Zum Vergleich mit diesem Sony Modell habe ich eine Philips Kompaktanlage unseres Kindes herangezogen, die in einer ähnlichen Preisklasse liegt.

Verarbeitung:
Bereits beim Auspacken merkt man, dass man ein Sony Produkt in den Händen hält. Die Verarbeitung ist wie bei meinen anderen Sony Produkten auch sehr gut. Besser als die Verarbeitung ist aber auf den ersten Blick vielmehr das Design. Die Anlage ist extrem flach, die Bedienelemente sind an der Oberseite angeordnet und die Vorderseite wird in Gänze von der metallenen Lautsprecherabdeckung in der Farbe rot überzogen, optisch wirklich gelungen. Die Bedienelemente und das Display an der Oberseite sind von einem schwarzen Kunstoffelement in Hochglanzoptik bedeckt und das Slot-in CD Laufwerk sowie der Ein-Ausschalter sind von einem silbernen Streifen umfasst. Der Ein-/Ausschalter sowie die Eject-Taste sind auch die einzigen beiden Knöpfe, die nicht als berührungsempfindliche Tasten ausgeführt sind. Das übrige Gehäuse besteht aus mattem, schwarzen Kunststoff. An der Vorderseite befindet sich eine eine kleine Schublade, die ausgefahren werden kann und den Dockinganschluss für Apple Geräte freigibt. Dort kann z.B. der IPod eingesteckt und gegen die Frontblende gelehnt werden, so dass er sich perfekt in die Anlage integriert. Leider hat Apple mit dem IPhone 5 den Anschluss geändert, ob also neue Geräte samt Adapter ebenso gut in die Anlage passen muss man sehen.
Als zusätzliches Optisches Gimmick hat diese Schublade an der Unterseite auch noch einen beleuchteten Kunststoffstreifen, der dezent weiß leuchtet und Feedback über Eingaben auf der Fernbedienung bietet. Diese Beleuchtet kann bei Bedarf aber auch deaktiviert werden. Ansonsten sieht der Nutzer beim Blick auf die Anlage im Betrieb nur eine farbige LED durch das Lautsprechergitter scheinen, die anhand der Farbe den gerade angewählten Betriebsmodus anzeigt.
Die Fernbedienung ist recht kompakt und wird zum vollständigen Zugriff auf die Funktionen der Anlage zwingend benötigt. Die Bedienelemente an der Oberseite bieten nur die Basis Funktionen. Die Fernbedienung ist zwar recht griffig designed, in meinen Augen aber ein wenig zu dick, wodurch sie ein wenig altbacken und nicht zum Design der Anlage passend wirkt.
Erwähnung sollte noch finden, dass die Anlage zum Betrieb ein externes Netzteil benötigt, welches natürlich mitgeliefert wird. Hier hat Sony vermutlich Platz sparen wollen, um die Anlage selbst möglichst kompakt zu halten.
Im Lieferumfang befindet sich auch noch eine kombinierte FM/AM Antenne, sowie eine kurze Bedienungsanleitung.

Ausstattung:
Die Anlage verfügt über 6 verschiedene Modi. Es kann FM Radio, AM-Radio, Musik über einen Audio-in Eingang, von CD, dem IPod oder einem USB Device wiedergegeben werden, damit dürften sämtliche modernen Musikmedien der Anlage keine Probleme bereiten. Die Funktionen in den einzelnen Wiedergabemodi sind ebenfalls mehr als ausreichend. Es stehen Speicherplätze für 20 FM Radiosender zur Verfügung (die sich leider nicht automatisch belegen lassen). Außerdem bietet das Radio eine RDS Funktion. Bei Wiedergabe von CDs oder MP3CDs lassen sich sogar eigene Playlisten erstellen. Außerdem hat das Radio eine integrierte Uhr, die das Wecken mit einer beliebigen Quelle erlaubt. Hier liegt jedoch einer der wenigen Mängel der Anlage, die Uhr muss per Hand eingestellt werden. Da das Radio eine RDS Funktion hat, wäre die automatische Ihrzeiteinstellung zumindest über das RDS Signal wünschenswert gewesen, selbst mein billiger Radiowecker vom Discounter macht das. Meine Philips Anlage macht dies ebenfalls, verzichtet aber auf die Weckfunktion, offensichtlich kann man nicht alles haben.
An Anschlüssen findet man außer dem Line-In Eingang und dem IPod Dock nur noch den Antenneneingang, der jedoch proprietär ausgeführt ist, d.h. es lässt sich nur die von Sony mitgelieferte Kombination aus FM und AM Antenne anschließen, gerade für Käufer mit einer Hausverteilung etwas ärgerlich, zumal der integrierte FM Empfänger nicht der stärkste ist. Der IPod Dock mach übrigens einen stabilen Eindruck und ist bei Nichtnutzung gut in der Anlage versteckt. Sony hat sogar kleine rote Gummipolster dem Gerät beigelegt, die verhindern sollen, dass die Metallabdeckung der Vorderseite durch den IPod verkratzt wird.

Bedienung:
Die Bedienung der Anlage geschieht primär über die Fernbedienung. Die LED an der Vorderseite hilft, den eingestellten Modus und den Betrieb zu erkennen. Allerdings bedingt das Design, dass die Anzeige des Displays von vorne nicht einsehbar ist. Man muss also bis ans Gerät herangehen, um z.B. die Sendefrequenz oder Tracknummer abzulesen. Die Uhr ist im Standby auch nur über eine Taste auf der Fernbedienung zur Anzeige zu bringen, als Wecker eignet sich die Anlage daher nur bedingt (Bei einer UNterbrechung der Stromversorgung geht die Uhrzeit verloren). Auch sind manche Einstellungen nur mittels vieler Einzelschritte zu erreichen, die nicht immer intuitiv sind, hier hilft nur ein genaues Studium der Bedienungsanleitung um weiter zu kommen. Mit ein bisschen Eingewöhnung hat man den Dreh allerdings schnell raus und die wesentlichen Funktionen lassen sich auch immernoch komfortabel über die Touch-Tasten am Gerät steuern.
Die Dockingsstation verrichtet ebenfalls gut ihren Dienst. Dateien lassen sich gut über die Anlage auswählen und wiedergeben. Der IPod lädt auch über den Dock, selbst wenn die Anlage ausgeschaltet ist. Über USB stehen die gleichen Möglichkeiten wie über den IPod Dock zur Verfügung, so dass man hier nicht auf das Apple Produkt zwingen angewiesen ist.

Sound:
Das wichtigste an einer Anlage. Wie oben beschrieben war ich anfangs gerade in Anbetracht der kompakten Abmessungen eher skeptisch, aber die Anlage hat mich überzeugt. Die Musik, die die Anlage abliefert klingt durchaus gut und reicht für eine Hintergrundbeschallung vollkommen aus. Sicherlich, wenn man den BassBoost abschaltet ist man ein wenig ernüchtert und selbst mit kommen die Lautsprecher nicht an den "Tiefgang" von größeren Regallautsprechern, wie sie bei der Philips Anlage vorhanden sind, aber dennoch klingt die Musik auch wie solche. Neben dem etwas schwächeren Bassanteil ließen sich nur manchmal etwas zu unsaubere Höhen aus der Musik heraushören, aber dies blieb die Ausnahme bei einigen Musiktiteln. Das meiste wird sauber, klar und vorallem in außreichender Lautstärke wiedergegeben, ohne zu verzerren. Auch größere Räume lassen sich so Beschallen.
Die Anlage verfügt über verschiedene Presets des Equalizers, um das Klangbild auch noch anzupassen, ein rein manueller Modus fehlt hier jedoch. Dadurch liefert die Anlage je nach Musikart nicht immer die Klangqualität, die sie leisten könnte, aber das ist Jammern auf hohem Niveau.
Wie schon zuvor erwähnt, ist der FM Tuner ein wenig empfangsschwach, so dass sich nur starke Radiosender in Stereo wieder geben lassen; der Mono Modus bringt schon einige Einbußen in der Klangqualität mit. Alles in Allem ist der Klang aber erstaunlich gut, zumal die Anlage recht kompakte Abmessungen hat.

Fazit:
Tolle Kompaktanlage, die nicht nur durch das Design zu überzeugen weiß. Die Verarbeitung ist sehr gut, der Klang besser als erwartet (Wer mehr will, muss sich eine richtige HIFI Anlage holen) und die kleinen Mängel der Anlage halten sich in Grenzen, so dass ich die Anlage beruhigt weiter empfehlen kann. Der Preis ist in Hinblick auf Features, Sound, Haptik und Optik durchaus angemessen.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2012
Farbe: schwarzVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Bereits beim Auspacken überzeugt die Sony CMT-V50 Kompaktanlage durch ihr ansprechendes Design. Das Metallgitter auf der Lautsprecherseite macht einen hochwertigen Eindruck und fügt sich zusammen mit dem schwarzen, teils glänzenden Plastik in jedes Wohnzimmer ein.
Besonders schön ist das Design des iPod Docks, welches bei Betrieb durch eine weiße LED leuchtet und sich durch durch Druck (ähnlich eines Getränkehalters im Auto) aus- und einfahren lässt. Der Betrieb mit meinem iPad (3. Generation) klappt tadellos, jedoch brauchen die Geräte der neusten Apple-Generation einen Adapter. Das Dock spielt nicht nur Musik vom MP3-Player ab sondern auch von anderen Apps wie z.B. YouTube und Spotify. Sehr positiv finde ich, dass sich die Apps mit der mitgelieferten Fernbedienung steuern lassen. Sogar YouTube-Videos im Safari Browserfenster können pausiert, vor- und zurückgespult werden. Auf der Oberseite finden sich alle Knöpfe, die teilweise als "Touch"-Knöpfe funktionieren sowie der Einschub für CDs, ein USB-Anschluss und ein Klinken-Eingang. Obwohl es so aussieht, als ob die Touch-Knöpfe von unten beleuchtet werden könnten, ist dies nicht der Fall und erschwert die Bedienung in einem gedimmten Zimmer immens.
Während der USB-Anschluss mit Speichersticks funktioniert, bekam ich nach dem Anschluss meines Samsung Galaxy S3 leider die Meldung "Not Supported" und werde hier wohl oder übel auf das gute alte Klinkenkabel zurückgreifen müssen.
Wer die Radiofunktion nutzen will, muss leider eine unschöne Wurfantenneverlegen, welches den kompakten und aufgeräumten Eindruck der kleinen Anlage etwas verdirbt. Die Tonqualität des Radios ist gut und die Sendernamen werden auf dem Display angezeigt. Da das Display jedoch auf der Oberseite der Anlage sitzt, ist es nicht sonderlich nützlich. Als Alternative nutze ich die für iPhone und iPad verfügbaren Radioapps, die über WLAN teilweise dank Digitalformat eine bessere Tonqualität als das Analogradio liefern. Der Sound der Anlage ist ausgewogen und zufriedenstellend in Höhen und Bässen. Die maximale Lautstärke verwandelt das Wohnzimmer nicht unbedingt in eine Disko, für den Alltagsgebrauch ist es jedoch mehr als genug.

Zusammenfassung:

Gut:
(+) Hochwertiges und edel aussehendes Design
(+) Gute Tonqualität
(+) Ladefunktion bei iPhone und iPad
(+) Fernbedienung funktioniert mit Apps
(+) Anschlussmöglichkeiten für andere Speichermedien

Neutral:
(o) Andere Handys (z.B. Galaxy S3) werden über USB nicht erkannt, was man Sony jedoch nicht unbedingt in die Schuhe schieben kann
(o) Alter Dock-Connector, da die Anlage vor Ankündigung des iPhone 5 erschienen ist

Schlecht:
(-) Unbeleuchtete Tasten auf der Oberseite
(-) Unschöne Wurfantenne für den Radioempfang

Fazit:
Insgesamt ist die Sony Kompaktanlage eine schöne Ergänzung für das Wohnzimmer. Die Tonqualität ist gut und die Möglichkeiten diverser Internetradio-Apps wie z.b. Spotify lassen die Dockingstation sehr attraktiv erscheinen. Wegen kleiner Designschwächen, die nicht gravierend sind, aber manchmal ein bisschen nerven können, gibt es gute 4 von 5 Sternen.
0Kommentar5 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2012
Farbe: rotVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Die Sony CMTV50 verschönert mir seit kurzer Zeit die Küchenarbeit mit Musik, wobei ich diese schöne Kompaktanlage bisher überwiegend mit CDs gefüttert habe. Mich überzeugt der volle und klare Klang, der durch die Soundeffekt-Wahl auf Pop, Rock, Jazz u.a. eingestellt werden kann.

Etwas nervig finde ich nur zwei Dinge: Zum einen liest die Anlage CDs relativ langsam ein und die Eject-Funktion reagiert ebenfalls eher gemächlich. Erstaunlicherweise funktioniert das Skippen der Titel aber sehr schnell.

Eher störend finde ich das große Netzteil, das danach schreit, ebenfalls auf dem Regal abgelegt zu werden, was extra Platz kostet.

Da die Bedienelement oben auf der Anlage angebracht sind, verbietet es sich, die Anlage zu weit oben im Regal aufzustellen. Aber selbst auf einem der unteren Regalbretter gibt es noch ein Problem: Die Anschlüsse für den Kopfhörer und Audio-in sind hinten in der Anlage angebracht, was die Handhabung etwas komplizierter macht, wenn man öfter mal die Kopfhörer ein- oder ausstöpselt.

Insgesamt bin ich mit der Kompaktanlage aber sehr zufrieden: die Größe ist ok, die Klangqualität für mich völlig ausreichend.

Empfehlenswert!
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.