Kundenrezensionen


233 Rezensionen
5 Sterne:
 (98)
4 Sterne:
 (64)
3 Sterne:
 (30)
2 Sterne:
 (20)
1 Sterne:
 (21)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


88 von 90 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Beeindruckende Bildqualität
Der Aufbau des Full-HD-Fernsehers war aufgrund der mitgelieferten Schnellstartanleitung denkbar einfach. Ein gedrucktes Benutzerhandbuch habe ich jedoch schmerzlich vermisst. Es lässt sich bei Bedarf auf der Philips-Homepage als PDF-Datei herunterladen. Als einziges Hilfsmittel für den Aufbau wird ein Kreuzschlitzschraubenzieher benötigt. Das Gerät...
Veröffentlicht am 8. August 2012 von H. Gardner

versus
13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen USB-Recording mit deutlichen Schwächen
Meine Kaufentscheidung war der Preis, die Marke Philips und die Möglichkeit Sendungen aufzunehmen.
Leider entsprach das Gerät nicht meinen Wünschen und ich habe vom Rückgaberecht gebrauch gemacht.

Das Bild ist gut, solange man sehr mittig vorm Fernseher sitzt. Seitliches Sitzen bzw. das Gucken von oben (beim Stehen) bzw. von unten (beim...
Vor 19 Monaten von Macki veröffentlicht


‹ Zurück | 1 224 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

88 von 90 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Beeindruckende Bildqualität, 8. August 2012
Von 
H. Gardner - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Der Aufbau des Full-HD-Fernsehers war aufgrund der mitgelieferten Schnellstartanleitung denkbar einfach. Ein gedrucktes Benutzerhandbuch habe ich jedoch schmerzlich vermisst. Es lässt sich bei Bedarf auf der Philips-Homepage als PDF-Datei herunterladen. Als einziges Hilfsmittel für den Aufbau wird ein Kreuzschlitzschraubenzieher benötigt. Das Gerät wird auf einen Tisch gelegt und der schwere, elegante, drehbare Glasfuß mittels vier kleiner Schrauben befestigt. Fertig. Der Anschluss ans Stromnetz, ans SAT-Kabel oder terrestrische Antennenkabel geht fehlerfrei dank der eindeutigen Darstellung in der Schnellstartanleitung. Ebenso der HDMI-Anschluss eines Blu-ray-Players bzw. Scart-Anschluss (mittels mitgeliefertem Adapter) eines DVD-Players. Verbaut ist ein sogenannter "Triple-Tuner", der sowohl SAT-, Antenne- und Kabelanschlüsse zur Verfügung stellt. Die Aufzählung der vielfältigen Anschlussmöglichkeiten moderner Kommunikationsmittel im Heimnetzwerk lässt keinen Wunsch offen und würde den Rahmen dieser Rezension sprengen. Auf der Rückseite des Fernsehers am äußeren Rand befinden sich auch die Tastaturfelder für ein manuelles Bedienen.

Der Fernseher sieht übrigens mit seinem silbernen Rahmen aus gebürstetem Aluminium sehr edel aus und ist sauber verarbeitet. Die restliche Verkleidung besteht aus schwarzem Kunststoff und begrenzt an der Vorderseite als breiter Rand den unteren Teil des Aluminiumrahmens. Soweit ist der optische Eindruck sehr gut. Von meinem persönlichen Farbempfinden her passt der taupefarbene Glasfuß jedoch nicht optimal zum Rest. Das Display ist matt und verhindert so störende Spiegelungen. Die Fernbedienung ist gewichtsmäßig sehr leicht und übersichtlich gestaltet. Wo mehrere Tasten in einer Reihe liegen, sind sie (bis auf eine Ausnahme) zu jeweils einer einzigen in länglicher Form zusammengefasst. Diese haben aber getrennte Druckpunkte. Im Falle der Zahlenreihen hätte ich mir die vier durchgängigen Tasten etwas breiter gewünscht.

Nun gut, nach dem Aufbau ging es an die Installation des Fernsehers. Meiner ist mit einem Satellitenkabel verbunden. Hier gibt es die Option 1, 2 oder mehr als 2 Satelliten auszuwählen. Glücklicherweise muss man den Fernseher nur einmal einrichten und verzweifelt somit auch nur einmal an der recht schwierigen Menüführung. Die darauffolgende Sendersuche inklusive Sortierung verlief ebenfalls sehr schleppend. Weiteres Manko: Das Gerät reagiert etwas schwerfällig auf Befehle mittels Fernbedienung. Die Reaktionszeit beträgt somit grundsätzlich ein paar Sekunden, was ich aber gut verschmerzen kann.

Erfrischend positiv kam dann das erste Bild in einer brillanten Klarheit mit ausgewogenen Farben, einem hervorragenden Kontrast und einer sehr guten Bewegungsschärfe ganz ohne Nachziehen herüber. Ich war und bin begeistert. Das Bild ist auch bei schrägem Blickwinkel noch problemlos erkennbar. Die 400 Hz Perfect Motion Rate zahlt sich tatsächlich aus, vor allem bei schnellen Bewegungsabläufen. Und der Ton kann sich auch hören lassen, trotz des sehr schmalen Gehäuses. Zwangsläufig fallen die Bässe etwas schwächlich aus. Dies gleicht jedoch die Dolby-Surround-Anlage im Heimnetzwerk wieder aus.

Weiterhin positiv erwähnenswert ist die stromsparende Energieeffizienzklasse A.

Der Anschluss meines Laptops per HDMI war einfach. Das Abspielen von Fotos ist nach meinem subjektiven Empfinden etwas träge, in Bezug auf Filme ist das Ergebnis zufriedenstellend. Hierbei hat sich die einstell- bzw. ausschaltbare Bewegungsglättung als hilfreich erwiesen. Nicht ganz glücklich war ich mit dem Anschluss einer externen Festplatte (es gibt 3 USB-Anschlüsse, zwei davon gehen seitlich ab) zum Aufnehmen bzw. Pausieren von Sendungen. Dass hierzu das Vorhandensein einer Internetverbindung notwendig ist, erscheint wenig einleuchtend. Zumindest war die Einbindung ins WLAN nicht schwierig und so bin ich auch in der Lage, auf die Mediatheken der Fernsehgesellschaften zuzugreifen. Aber eine optimale Lösung ist das nicht. Hier ist mein Laptop doch um einiges schneller und effektiver. Als besonders ärgerlich stellte sich heraus, dass auch Philips für das Speichern der Aufnahme ein eigenes Format verwendet. Aufgenommene Filme lassen sich also nur auf diesem Fernseher wiedergeben oder müssen aufwändig bearbeitet werden. Warum hier jeder Hersteller sein eigenes Süppchen kocht, ist mir unerklärlich, gibt aber Stoff für einen langen Bericht in einer Fachzeitschrift.

Mir Smart-TV wird heute wohl jeder Fernseher ausgestattet. Es geht ja auch um Kommerz. Die Bedienung ist recht simpel und einige Apps sind sogar kostenlos. Ich nutze diese Funktion auf dem Fernseher jedoch nicht.

Fazit:
Der Philips 32PFL5007K/12 liefert einmal richtig eingestellt eine hervorragende Bildqualität und einen guten Ton. Die Ausstattung ist höher als der heutige Standard. Die Energieeffizienzklasse ist optimal. Sieht man von der bei Fernsehern üblichen schlechten Internetfähigkeit und den Schwierigkeiten beim erstmaligen Einrichten ab, ist dieser Fernseher ein Schmuckstück, das nach dem Einschalten aufgrund der brillanten Darstellung auf dem Display sämtliche Probleme vergessen lässt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


37 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Philips 32pfl5007k, 10. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vorab: ich besitze dieses Gerät erst seit kurzem und bin weitgehend zufrieden damit.

Bild: 10/10 Punkten

Das Bild ist hervorragend. Scharf. Klar. Und die Farben sind grandios. Gerade aus SD-Signalen (Satellitenfernsehen ohne HD+) macht der Fernseher viel. Einstellungsmöglichkeiten gibt es en masse, sodass jeder das Bild nach seinen Vorstellungen gestalten kann. Auch bei schnellen Bewegungen gibt es bisher keine Probleme (könnte bei größeren Diagonalen allerdings anders aussehen). Alles in allem also volle Punktzahl für das Bild.

Ton: 7/10 Punkten

Der Ton ist, für einen so flachen LED-TV, soweit in Ordnung. Es ist jedoch klar, dass er nicht mit einer kleinen Kompaktanlage oder ähnlichem mithalten kann. Die Übertragung zum AV-Receiver via optischem Kabel funktioniert einwandfrei (Dolby Digital 5.1 kommt auch beim Receiver an, wenn verfügbar). Punktabzug, weil ich mir die Fernseherlautsprecher dann doch zu schwachbrüstig sind.

Bedienbarkeit, Menüs, Fernbedienung: 3/10 Punkten

Die Bedienbarkeit des Gerätes ist nicht die beste. Er tut zwar in der Regel das, was er soll. Die Reaktionen des TVs sind zuweilen etwas schleppend.
Die Menü-Führung ist sehr umständlich. Um zum Beispiel den Sleeptimer einzuschalten, benötigt man mindestens 10 Tastendrücke, wenn man ihn überhaupt findet. Auch in anderen Punkten wäre eine einfachere und übersichtlichere Gestaltung wünschenswert. Teilweise gibt es auch ein Ruckeln, wenn grafische Menüs auftauchen.
Die Programmsortierung habe ich schon wesentlich schlechter und komplizierter gesehen. Es gibt hier eine Liste mit Kacheln (4x5 pro Seite). Diese lassen sich dann einfach verschieben oder direkt an einen bestimmte Platz schicken. Geht bestimmt noch besser, für mich aber vollkommen in Ordnung.
Die Tasten der Fernbedienung sind sehr ungewohnt angeordnet. Zahlen befinden sich zum Beispiel ganz unten. Auch die Größenverhältnisse der Tasten sind nicht sinnvoll. Wichtige Tasten, wie die zum Umschalten, sind sehr klein, andere, die man kaum benötigt, sind wiederum recht groß. Auch der Druckpunkt der Tasten gefällt mir nicht. Selten eine so schlecht designet Fernbedienung gesehen.
Hier besteht also definitiv noch Nachbesserungsbedarf.

Weitere Funktionen: 8/10

Vor allem gefällt mir hier die Tatsache, dass es eine Aufnahmefunktion auf eine USB-Festplatte gibt. Diese funktioniert nur mit Internetverbindung, was jedoch durch den eingebauten WLAN-Empfänger in den meisten Fällen kein Problem sein sollte. Aufnahmen programmieren kann man dann zum Beispiel über die Programmzeitschrift, die aus dem Internet geladen wird (bei langsamer Internetverbindung (384kbit/s) dauert das ganze etwas länger, bei langsameren Verbindungen oder wenn noch andere Geräte die Leitung belasten, kann es allerdings zu Problemen kommen, aber in der Regel funktionierte es bei mir). Ansehen kann man Aufnahmen dann leider nur auf diesem Gerät (oder evtl. anderen Philips-Geräten?).
Die Timeshift-Funktion funktioniert wunderbar. Einfach auf die Pausetaste drücken, ans Telefon gehen, Play drücken und weiter schauen.
Apps, wie Youtube oder Facebook, gibt es, habe sie aber bisher kaum getestet, da die Eingabe von Worten mit der Fernbedienung schnell zum Kampf wird. Das anschließen einer Tastatur könnte hier Abhilfe schaffen (ich hab leider momentan keine rumliegen).

Fazit:
Insgesamt ergeben sich für mich 8/10 Punkten (Bild 50%, alle anderen Punkte jeweils zu gleichen Teilen). Gerade mit Bild und Preis-Leistungsverhältnis bin ich sehr zufrieden. Dafür nehme ich auch die Nachteile in der Bedienung gern in Kauf. Meiner Ansicht nach wurde an den richtigen Stellen gespart. In Anbetracht des Preises würde ich eher 4,5 als 4 Sterne geben, aber für volle 5 reicht es, wegen der beschriebenen Nachteile, leider nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen USB-Recording mit deutlichen Schwächen, 18. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Meine Kaufentscheidung war der Preis, die Marke Philips und die Möglichkeit Sendungen aufzunehmen.
Leider entsprach das Gerät nicht meinen Wünschen und ich habe vom Rückgaberecht gebrauch gemacht.

Das Bild ist gut, solange man sehr mittig vorm Fernseher sitzt. Seitliches Sitzen bzw. das Gucken von oben (beim Stehen) bzw. von unten (beim Liegen auf dem Fußboden) bringen erhebliche Qualitätsverluste (geringer Kontrast).

Der Klang der Lautsprecher ist verhältnismäßig gut.

Beim Smart-TV hängte der Fernseher sich bei einigen Apps ab und zu auf. Manchmal half dann die „Zurück-Taste“, manchmal musste ich ein Systemneustart durchführen.

Zum USB-Recording:
Das Anschließen und Aktivieren einer neuen USB-Festplatte ging reibungslos. Um Aufnahmen durchzuführen, muss man ständig mit dem Internet verbunden sein. Warum man permanent eine Internetverbindung haben muss, ist mir ein Rätsel, aber sollte nicht das Problem –Dank Flatrate- sein.

Aufnehmen kann man nur Sendungen, die per Internet-EPG verfügbar sind. Bei RTL war das iEPG nur für die nächsten 3 Tage verfügbar. Das heißt, ich konnte keine Sendung, die in 4 Tagen und darüber hinaus war, programmieren.

Eine alternative Sendungsprogrammierung per Tag und Uhrzeit ist überhaupt nicht verfügbar. Auch eine Serienaufnahmefunktion, für sich wiederholende Folgen gibt’s nicht.

Das Öffnen der Menüs und der Aufruf des iEPG ist sehr träge. Manchmal dauert es ca. 20 Sekunden bis der Fernseher auf Tastendruck reagiert, obwohl ich eine 32-Mbit-Internetleitung habe.

Möchte ich neben einer gerade laufenden Sendungsaufnahme (z.B. ein Film für meine Frau) etwas anderes sehen, ist dies auch nicht möglich. Man kann weder zu einer externe Quelle, wie z.B. einen DVD-Player wechseln, noch mit dem SmartTV ins Internet gehen,. Man ist dazu gezwungen, den Film, den man gerade aufnimmt auch zu gucken.

Fraglich ist auch, wie lange meine neue USB-Festplatte gelebt hätte. Die Schreib-Lese-LED der Festplatte flackerte im 100ms-Takt ununterbrochen. Dabei spielt es keine Rolle ob man gerade was aufnimmt oder nicht. Wieso liest bzw. schreibt der Fernseher permanent im 100ms-Rhytmus was auf die Festplatte, obwohl ich nicht mal was aufnehme?

Trotz neuester Firmware hat das Gerät, welches schon seit Anfang 2012 auf dem Markt ist, noch erhebliche Kinderkrankheiten und eine absolut undurchdachte USB-Aufnahmefunktion. Für einen Philips ist das schon mehr als peinlich. Schade!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


120 von 127 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunder mich was die anderen haben!, 17. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich will hier keine großartige Beschreibung des Gerätes geben, das können andere viel besser!
Um es kurz zu machen:
- viel Informiert (auch wenn die Meinungen sehr weit auseinandergehen und verwirren)
- Auswahl getroffen unter 2 Geräten
- Endscheidung für Phillips = Gute Entscheidung
- Bild hervorragend ---- Ton direkt vom Gerät ist i.O. (läuft aber eh über Anlage)

So jetzt zum eigentlichen Punkt! Das hier Technikfreak- und Ottonormalverbraucher-Rezensionen aufeinanderprallen ist schon klar. Aber einiges ist hier sehr überzogen und zeugt von einer völligen Unflexibilität des Käufers.

Ich habe den Fuß druntergschraubt, alles angeschlossen (DVD, WII, Sat-Kabel rein) TV angemacht--- dann kam das Setupmenue, von dem hier einige behaupten es sei alles andere als "Intuitiv". Dann wissen diese nicht was Intuitiv ist oder haben eine sehr verquere Vorstellung davon. Mein Rat: FOLGT EINFACH DEN ANWEISUNG! Mehr nicht!! Dann hat man keine Probleme. Genauso Geräte Hinzufügen.... Gerät auswählen---Anschluß zuweisen .. UND FERTIG! Sat-Programme, genauso-- es dauert eben bis er über 1400 TV-Programme und über 400 Radiosender gesucht hat ca. 15 Min. (man dann hol ich mir ein Bier, rauch eine und "studiere" die Anleitung nochmal und starre nicht wie ein Kaninchen drauf und warte bis er alles gefunden hat)! Sortieren der Programme: das nicht gleich in der gewünschten Reihenfolge wie man es gewohnt ist sind, klar kein Thema (für mich jedenfals), dann halt umsortieren... ich gebe zu in der Schnellanleitung ist es nicht beschrieben... gegoogelt... gefunden.. 2x geübt... fertig. Mein Tip: schickt Kinder und Frau weg, holt euch einen Kumpel und ein paar Bier und anstatt seine Zeit mit fluchen zu verbringen.... Lösug suchen....

In diesem Sinne...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


50 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht perfekt aber gut!, 3. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mir den 5007k wegen der hervorragenden Bildqualität gekauft. Bild und Ton sind bei dem Gerät wirklich hervorragend! Die Bedienung und Einrichtung der Sender ist nicht schwierig, das Gerät spielt ohne Probleme Filme oder Fotos vom USB-Stick ab. Die Optik im "gebürsteten Silber" gefällt mir sehr gut. "Schwarz Hochglanz" zieht zu viel Staub an.

Negativ finde ich folgende Punkte:

Die Aufnahme von Sendungen ist nur möglich, wenn das Gerät ans Internet angeschlossen ist. Eine externe Festplatte/USBStick wird so formatiert, daß man die Aufnahme auch nur auf dem Fernseher ansehen kann.

Der Fernseher reagiert beim Umschalten etwas träge.

Die Erstellung von Senderlisten z.B. Favoriten ist sehr umständlich und langwierig.

Die Abwicklung über Amazon war -wie immer- sehr gut. Das Gerät war am Standfuß leicht beschädigt und Amazon hat sofort in meinem Sinne reagiert.

Fazit: Gutes Gerät, gutes Preis-Leistungs-Verhältnis beim Angebots-Preis. Ein Sternchen ziehe ich ab wegen der oben beschriebenen Negativ-Punkte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Für den Preis ein klasse Gerät, 4. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Einen Stern gibt es fürr ein Gerät mit rundum guten Bild- und Tonergebnissen aber nur eine von der Tageszeit abhängige Aufnahme- und Abspielfunktion.
Folgende Aufzählung soll keine Negativliste sein. Es ist aber gut zu wissen, dass
- keine Bedienungsanleitung dabei ist, aber die interne Hilfe recht gut ist
- für Aufnahmen von Sendungen man nicht nur eine Festplatte sondern auch einen Internetzugang benötigt
- für die Programmierung von Aufnahmen manchmal etwas Geduld braucht
- die Inbetriebnahme nicht schwierig ist, aber es braucht seine Zeit

Sehr angenehm finde ich die vielen Anschlussmöglichkeiten.

Ich würde den Philips 32PFL5007K/12 nicht wieder kaufen, da sich nach wenigen Wochen zeigte, dass die Aufnahme- und Abspielfunktion von Tageszeit abhängt ist und ich seit Mitte Dezember am Abend keine Aufnahmen mehr abspielen kann.
Dieser Fehler scheint von der notwendigen Internanbindung für Aufnahmen abhängen. So kann Philips das Sehverhalten der Kunden kontrollieren und auswerten. Doch leider scheinen die Techniker nicht mit so vielen Nutzern gerechnet zu haben.

Philips 32PFL5007K/12 81 cm (32 Zoll) LED-Backlight-Fernseher, Energieeffizienzklasse A (Full-HD, 400Hz PMR, DVB-C/T/S2, CI+, Smart TV Plus, WiFi, USB Recording) silber schwarz gebürstet
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


32 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Vorsichtsmaßnahmen und Verbesserungswünsche zum PHILIPS 40PFL5007K/12, 28. April 2012
PHILIPS 40PFL5007K/12
-Achtung, beim Abziehen der zwei Schutzfolienstreifen, welche über dem Display noch haften, erfolgt eine elektrostatische Aufladung!
Dies führte auch bei meinem zweiten Fernsehgerät, beim nachfolgenden Berühren (z.B Anbau des Fußes), zu einen erheblichen elektrischen Schlag! (Elektrostatische Entladung)
Diese schlechte Erfahrung habe ich Philips schon gemeldet (Fachverkäufer bestätigte diese Tatsache)
-Erstes Fernsehgerät zeigte nach Erstellung der Favoritenliste (maximal 20 Sender möglich) keine Reaktion mehr.
(Menü eingefroren,auch nach reset (Netzstecker ziehen) blieb es defekt.
-Zweites Austauschgerät, läuft jetzt, nach dem sich das Menü wieder total irreparabel verhielt.
Gut funktionierende Hotline von Philips hat geholfen!
Zu empfehlen ist Folgendes bei Kabel-TV
1.Im Menü automatische Senderaktualisierung auf aus.
2.Info über automatische Senderaktualisierung auf aus.
Danach ist ein erneuter Sendersuchlauf erforderlich (Dauer bei mir mit Kabel-TV ca 40 Minuten)
Mit dieser Einstellung hängt sich die Software im Moment nicht mehr auf.
-Sendesortierung dauert erheblich lange! Transport des ausgewählten Senders an die gewünschte Position funktioniert nur sehr schleppend.
Eine Verbesserung würde ich mir wünschen. Alle mit einem Schlüsselsymbol gekennzeichneten Sender, würden mit nur einer Auswahloption, sich in ein separates Verzeichnis legen lassen. Damit würde eine Sortierung der gewünschten freigeschalteten Sender erheblich schneller von statten gehen.

Hier noch einige Ergänzungen.
Ich hatte mir diesen Fernseher ausgesucht weil er 3 Tuner beinhaltet. Damit entfallen Zusatzgeräte. Auch in Zukunft für eventuellen SAT- Empfang.
Bildschirmoberfläche ist matt, war mir sehr wichtig, damit Lichtspiegelungen vom Fenster gering gehalten werden.
LED Hintergrundbeleuchtung war mir wichtig und es sieht nach einer gleichmäßigen Ausleuchtung des Bildes aus.
(Habe aber keine Einfarbdarstellungstests durchgeführt)
Die Bildqualität entspricht in HD meinen Vorstellungen. Es ist schwer in der Preisstufe einen großen Unterschied zu anderen Markenherstellern festzustellen. (Im Messlabor bestimmt) Also schnelle Bewegungen werden scharf dargestellt.
Wenn Naturfilme mit moderner Aufnahmetechnik ausgestrahlt werden, bin ich eh vom Bildinhalt begeistert, und achte weniger auf perfekte technische Messwerte, und solche Filme kann der Fernseher auch sehr gut darstellen.
Analogbild ist etwas schlechter (Schlierenbildung an den Kontrastkanten sind sichtbar) Das ist aber bei einen Abstand, Sitzposition zum Gerät , bei ca. 3 Meter kaum noch auszumachen.
Die Bildeinstellungsvorgaben können individuell angepasst werden. (sehr gut)
Ebenso die Tonvarianten (sehr gut)
Der direkte Klang ist erstaunlich gut und es können neben festen Einstellungsvorgaben auch individuell eigene Klangvorstellungen abgespeichert werden.
Analoge Tonausgabe an eine externe Stereoanlage habe ich mit Hilfe eines zugekauften Adapters 2x Cinch Kupplung auf 3.5mm stereo Klinkenstecker, von der Kopfhörer Ausgangsbuchse am Fernsehgerät, realisiert. (Ton dann sehr gut)
Analoge Aufnahme über den einen vorhandene Scartanschluss ist nicht vorgesehen.
Wiedergabe von Analogsignalen (z.B. Videorecorder) über Scartanschluss funktioniert.

Weitere Ergänzung Juli 2007
-Nachdem ich mehrfach mit Philips Hotline folgendes Problem noch angesprochen hatte, wird im neuesten Update Q554E_0.88.0.0 (Veröffentlichungsdatum: 2012-07-02)noch keine Veränderung angeboten.
Problem: wenn ich meine Netzwerkverbindung trenne (Speedport W701V), während das Fernsehgerät noch in Betrieb ist, kann ich mit der Fernsteuerung keine Aktionen mehr durchführen!( Senderwechsel, Lautstärkeänderung usw.) Erst nach Ausschalten und wieder Einschalten des Fernsehers ist alles wieder zu bedienen.
-Bei Senderwechsel mit etwas schnellerer nachfolgender Lautstärkeanpassung "friert" der Fernseher ein. Abhilfe auch hier Ausschalten wieder Einschalten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


106 von 122 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen PHILIPS 40PFL5007K/12; Edles Gerät mit vielen Funktionen aber' ..., 8. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Da mein alter Philips langsam in die Jahre gekommen ist, entschloss ich mich, mir ein neues Gerät zu kaufen.
Nach langer suche im Fachhandel und im Internet endschied ich mich für den 40PFL5007K/12, obwohl es dafür im Internet noch keine Bewertungen oder Tests gab.
Ich habe das Gerät nun seit 11 Tagen und bin leider nicht zufrieden. Ich möchte hier keine langen Bewertungen abgeben, sondern nur die wichtigsten
Punkte nennen:
gut
- Kauf bei Amazon - wie üblich schnell und problemlos
- Lieferung durch HERMES zum vereinbarten Termin
- Gerät in Originalverpackung Philips
- Aufstellung ging recht flott (nach Abziehen der zwei Schutzfolienstreifen gab es beim nachfolgenden Berühren keinen
elektrischen Schlag)
- Installation DVB-S2 SAT-Anlage selbsterklärend und logisch strukturiert
- beim einlesen der SAT-Sender (Astra) muss man sich in Geduld üben - der Suchlauf benötigte tatsächlich über eine halbe Stunde
- der Ton des Gerätes ist erstaunlich gut
- Gute Energieeffizienz A+
- zahlreiche Einstellmöglichkeiten
schlecht
- Sendesortierung umständlich und dauert dadurch sehr lange
- Software hängt sich beim Senderwechsel öfters auf, keine Reaktion des Gerätes auf die Fernbedienung;
Kontakt zum Philips Support
Antwort: neues Update aufspielen;
hat leider nicht geholfen; Fehler tritt noch immer auf, jetzt allerdings nur noch beim Sender ANIXE HD
- sehr lange Reaktionsgeschwindigkeiten beim Senderwechsel
- sehr brillantes Bild, aber leider nur wenn es keine schnellen Kameraschwenks und Bewegungen von Personen gibt
- bei schnellen Bewegungen wird das Bild oft recht ruckelig und bei Bewegungen von Personen sogar unscharf
- Laufschrift ruckelt z.B. bei N24 oder beim Abspann von Filmen
( habe mich 5x mit Philips Support diesbezüglich in Verbindung gesetzt; alle Empfehlungen zum einstellen des Bildes habe ich
durchgeführt; leider ist das Ruckeln nicht beseitigt; meiner Frage, ob es eventuell mit einem späteren Softwareupdate
beseitigt werden kann, wurde grundsätzlich ausgewichen)
Schade, hätte das ansonsten recht ansprechende Gerät gern behalten, aber aufgrund der ruckeligen Darstellung bei schnellen Kameraschwenks und der Unschärfe bei Bewegungen von Personen geht das Gerät an Amazon zurück
Leider nur 2 Sterne aufgrund der genannten Gründe.

Nachtrag 07.06.12
Rücksendung an Amazon funktionierte reibungslos. Neues Gerät wurde am 11.05.12 geliefert.
Leider hatte ich auch mit dem neuen Gerät Probleme, deshalb habe ich gerade eine Rücksendung zu Amazon für dieses Gerät in Auftrag gegeben.

Anfangs lief das Gerät ja ganz gut. Aber nach ca. 5 Tagen Nutzung traten die schon mal beschriebenen Fehler noch massiver
auf als beim ersten Gerät (Ruckeln und Bewegungsunschärfen). Selbst bei HD-Sendern gab es Probleme.
Ein aufhängen der Software beim Senderwechsel gab es beim zweiten Gerät allerdings nicht.
Mein dreiwöchiger Kontakt zum Philips-Sopport brachte keine Lösung.
Philips Support war der Meinung es liegt an meiner Sat-Anlage. Habe diese von einer Fachwerkstatt prüfen lassen. Die Anlage ist ok.
Mir wurde eine Überprüfung des Gerätes bei Philips vorgeschlagen aber ohne Garantie für eine Besserung des Mangels.
Da Philips kein Ersatzgerät für den Werkstattaufenthalt zur Verfügung stellen wollte und dieser mit ca. zwei Wochen veranschlagt wurde, habe ich dieses Angebot abgelehnt.
Fazit: diese Geräteserie hat meiner Meinung nach viele Macken, was eigentlich nicht passieren dürfte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ab nach Hause... das Ende vom Lied, 6. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hatte eine euphorische 5 Sterne-Rezension verfasst. Diese muss ich -leider- gravierend relativieren, da ich die PVR Funktion in Betrieb nehmen wollte. Generell kann ich soweit das meiste stehen lassen. Unten wirds dann bitter für Philips.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Alte Rezension, erster Tag:

Anforderungsprofil: TV mit Sattuner, Timeshift und Aufnahme, 80 cm Diagonale für unser Bürobügelgästehobbyzimmer.
Ich habe mit mir gerungen: Philips oder Samsung. Letztlich gab unser vorhandener Spitzenfernseher die Richtung vor.

TV um 11.00 geliefert, aufgebaut, eingerichtet, Sender bis 14 eingerichtet, kurz nach 12. Die Arbeit ruft...
Ich sag mal so, selbst für Konsumenten von Nachmittagsfernsehen sollte die generelle Inbetriebnahme kein Problem sein.
Die Sendersortierung (Sat) ist nicht trivial, dürfte aber für Leute die das 4. Schuljahr beendet haben und die Zahlen von 1 bis 1500 auswendig kennen auch keine Hürde darstellen.

Da das Finden der Sender das eigentliche Kabinettstück ist habe ich mir folgendermassen beholfen:
Suchlauf - Liste auf Stick gezogen - den "Philips Channel Editor" aus dem Netz gezogen - die Liste eingelesen.
Da dieser Editor für seine Unzuverlässig gerühmt wird habe ich die Sender, die mich interessieren (35 an der Zahl) mit der Suchfunktion geortet und die Position notiert (auf Papier...). Mittels dieser Liste war das Sortieren am TV ein Kinderspiel. Position eingeben, markieren, neue Position eingeben, fertig. Ist nicht elegant, kostet aber weniger als 45 Minuten Lebenszeit.

Dann kann man das sensationelle Bild dieses schicken Fernsehers geniessen. Der eingebaute Sattuner ist wirklich tauglich. Die HD-Sender wirken wie Bluray und die SD-Kanäle sehen DVD-mässig aus (ausser Kabel 1...) Die Umschaltzeiten bewegen sich im Geltungsbereich. Kurze Pause macht auch der Technisat und der sollte es eigentlich können. Wir empfinden es nicht als lange.

Die Fernbedienung ist mal wieder kein Highlight: bisschen schwammig, was sicher auch die oft beklagten Verzögerungen hier in den Bewertungen verursacht. Wenigstens hat sie ein paar Knöpfe mehr als unsere im Wohnzimmer, da muss man IMMER durchs Menü. Ist aber auch kein tägliches Procedere. Wir brauchen nicht für jeden Film eine spezifische Einstellung.

Da wir im Wohnzimmer schon einen Philips haben Philips 42PFL7606K/02 107 cm war das Bild keine Überraschung. Ist immer wieder toll. Da er von einem Technisat Receiver gespeist wird, war die oft zitierte Sendersortierung kein Thema. Es sei gesagt, dass auch die Sortierung im Technisat ihre Tücken hat. NATÜRLICH sind auch hier die Sender quer durch alle 3500 Speicherplätze verteilt.

Der Ton ist für einen Flat absolut in Ordnung. Sprache ist klar verständlich und es wummert oder krächzt nicht. Ob der Ton leicht versetzt von links oder rechts kommt vermag ich nicht zu beurteilen. Stereoskopie stellt sich per se nicht ein. Der Sound ist aber durchaus rund und vermag in meiner Familie keine schlechten Kritiken zu erregen.

Die eingebaute WiFI-Fähigkeit nutze ich bis zur Verbindung per Powernet einstweilen. Bei nur halbem Balken ist die Verbindung schwankend. Im Obergeschoss ist wegen der Betondecke aber unser Laptop auch oft nicht online. Thats life.
Die Smart-TV Fearures sind von bis: brauchbar bis Vollschrott. Das muss jeder selbst entscheiden, ob er einen mies bedienbaren Routenplaner auf dem TV braucht.
UPDATE: habe heute endlich meine Powerlineadapter synchronisieren können und damit den Fernseher per LAN am Netz. Prinzipiell ändert sich nix, die Verbindung ist aber stabiler.

Bis hierher alles gut...
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Update 9. Februar 2013:
Seit 4 Tagen versuche ich den Fernseher zu registrieren. Die dafür erforderlich Mail kommt einfach nicht. Meine 4 Mails an Philips bleiben unbeantwortet. "Service" ist Schei.., da beisst die Maus keinen Faden ab. Ich bin etwas angepisst, ganz ehrlich.
Nach Ankunft einer Western Digital 500GB 2,5 Zoll Platte will ich den PVR-Betrieb aufnehmen. Wer beschreibt mein Erstaunen als diese Platte vom TV als zu langsam deklariert wird. Mehrfach formatiert und nichts tut sich.
Na gut, Eine bewährte Platinum Mydrive 500GB geordert und diesmal klappts. Also den EPG starten....und warten, warten, warten. Aha, da ist die Liste endlich. Schick sieht sie aus, leider keine Informationen zu ARD HD...

Meine programmierten Testaufnahmen sind teilweise am Namen zu identifizieren, teils nur mit Sender gekennzeichnet. Aufnahmedatum: gestern und heute... wie brillant! Film gestartet, das funktioniert. Mal zum Filmanfang vorspulen, das geht mit ungefähr doppelter Geschwindigkeit, mehr nicht. Oh Mann.
Nebenbei erfahre ich, was andere Rezensenten mit langsamen Menüs meinen. Bis EPG, PVR mal starten darf man teilweise minutenlang diese unterhaltsame Ballanimation betrachten...Busy, please wait. Das macht echt keine Laune. Info: ja, die Internetanbindung ist stabil und schnell genug (104 Mps).

Versuch eine Sendung auf ARD HD (!DIGITAL!) mit dem roten Aufnahmeknopf mitzuschneiden: ANALOGE SENDUNGEN KÖNNEN NICHT ÜBER USB AUFGEZEICHNET WERDEN heisst es da. Ich bin zum wiederholten Male an diesem Morgen perplex. Aha, analog. Spielt aber schon fast keine Rolle mehr, dieses PVR ist unausgegorener Schrott, mehr nicht.
Da ist die erforderliche Zwangsverbindung ins Netz nur noch das i-Tüpfelchen auf der Katastrophe.
Zumal selbst diese ihre Tücken hat. Mein Versuch eine Info zur Sendung zu erlangen scheiterte daran, dass ich keine Rechte hatte diese Seite aufzurufen. Auch schon egal.
Von gestern auf heute wurde ein Filmtitel von "Starwars - Angriff der Klonkrieger" in "Pro 7" umgewandelt. Da weiss man doch gleich Bescheid.

Mann Philips, was habt ihr mich ernüchtert! Die kurze Aufwallung den ganzen Kram zu verpacken und zurück zu schicken habe ich unterdrückt. Die anderen (Samsung, Sony) könnens auch nicht besser, wie ich in einschlägigen Foren lesen durfte.
Also wird noch ein Technisat Receiver einziehen. Da ist PVR ein Traum. EPG in 0,1 Sekunde auf dem Schirm, rasantes Blättern, die Auswahl wird mit einstellbarem Vor und Nachlauf zuverlässig mit Namen und Datum aufgenommen und kann jederzeit auch während der Aufnahme vom Anfang an betrachtet werden. Spult mit verschieden Geschwindigkeiten vor und zurück und ist nicht zum Absturz zu treiben. SOWAS hätte ich mir auch von Philips gewünscht.

Fazit: werden den Fernseher als brillanten Monitor für einen Technisat S1 nutzen. Das Display ist unbenommen allererste Sahne. Smart-TV funktioniert prima in erträglicher Geschwindigkeit. Maxdome etc. kein Problem.

Dann wirds traurig: EPG superlahm, unvollständig. PVR: eine elend unzuverlässige und rudimentäre Baustelle. Das macht keinen Spass. Der Kritik am oft zitierten Internetzwang für diese Funktionen schliesse ich mich hiermit bedingungslos an. Das ist absoluter Bockmist und ein echtes Negativ-Alleinstellungsmerkmal von Philips.
Ach ja, der Service ist auch Mist.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

10.2.2013 Und nochn Gedicht:

Hatte den Kanal heute morgen beim Frühstück dann doch voll. Noch immer keine Regung bei Philips.
Für das Geld gibts mittlerweile 40 Zöller, die ich über einen Technisat Receiver perfekt nutzen kann. Im Realprospekt bietet sich der Samsung UE40EH5200 für 399€ an. Den hole ich morgen ab.
Also Rücksendeformular angefordert, den Karton vom Speicher geholt und morgen geht das Teil zurück nach Hause.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Empfehlenswerter Fernseher: viele Anschlüsse, gutes Bild, annehmbarer Sound, 13. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe lange Zeit ohne Fernseher gelebt. Nach einem 4 Monatigen Aufenthalt in Irland MIT Fernseher haben Ich und meine Freundin entschieden dass ein Fernseher nett wäre.
Nach langer Zeit des Suchens bin Ich auf dieses Modell gestoßen. Die Vorraussetzungen: Integrierter DVB-T Tuner, VGA Anschluss für einen Laptop, Full HD Auflösung, 32", gerne WiFi. Habe dann diesen Fernseher bei den Warehouse Deals gefunden für 350€.
Im Gegensatz zu vergleichbaren z.B. Samsung Geräten hat es einen VGA-Anschluss, natürlichere Farben integriertes WiFi und gut doppelt so viel Hertz. Sicher keine echten 400Hz aber wenn beide gleich ihre Werte hochschummeln sind geschummelte 200Hz ja trotzdem etwa mit geschummelten 400Hz vergleichbar. Der Fernseher hat als Sahnehäubchen Energieklasse A und einen Standby-Stromverbrauch von <0,3W. Die Lautsprecher haben mittelmäßige Höhen und Mitten und mäßige Tiefen verglichen mit der angeschlossenen Anlage. Besonders fehlt ihnen wie üblich einfach Volumen... Ist halt 'n FLACHbildfernseher.
Verglichen mit anderen Flachbildfernsehern finde ich Sie allerdings annehmbar bis gut.
Es sing viele Anschlüsse vorhanden, unter Anderem HDMI ARC, Optischer Audio-Ausgang für ältere Verstärker.
WiFi funktioniert gut, Youtube App ist nicht so der Renner (spulen geht in bis zu 30 sek Schritten das ist ein bissle nervig), Online-TV-Angebote sind integriert (nicht getestet). Zudem kann der Fernseher eine USB Maus und Tastatur verwenden. Über USB kann auch eine Festplatte angeschlossen werden und Fernsehsendungen aufgezeichnet werden. Dafür ist allerdings eine Internetverbindung erforderlich (Online EPG)
Zudem hat der Fernseher einen Triple-HD-Tuner.
Zudem verfügt der Fernseher DLNA und kommt mit einer Lizenz für einen DLNA Server für Mac oder Windows (Twonky). Funktioniert auf Mac Mittelmäßig ist aber ganz cool.
Nun zum wichtigsten: Das Bild
Das Bild ist sehr gut. Man hat verschiedene Voreinstellungen für Farbintensität wer es lieber „Bonbonfarbener“ hat kann sich das auch einstellen. Man sieht kein Flimmern und die Full-HD Auflösung macht sich sehr gut. bei SD DVB-T ist das Bild nicht sensationell aber annehmbar, bei angeschlossenem Laptop/anderer Full-HD-Quelle sehr gut.

Die Verarbeitung sieht insgesamt gelungen aus, und wirkt von vorne recht edel und stabil. Allerdings hatte ich an der Rückseite das Gefühl, dass die Anschlüsse nicht sehr stabil eingearbeitet sind (die mit "festen physikalischen Steckern" also der YPbPr und 3,5mm Klinke Eingang. HDMI muss man ja nicht so fest "reindrücken" und fühlt sich beim reinstecken sehr viel sicherer an)

Fazit: Für den Preis ein der Konkurrenz weit überlegenes Produkt mit vielen Anschlussmöglichkeiten gutem Bild und für einen Flachbildfernseher annehmbaren Sound.

Nachtrag 17. Mai 2013: Habe grade festgestellt, dass das Antennensignal unbrauchbar wird sobald ein Signal auf HDMI 2 anliegt. Funktionell nicht tragisch, da wenn ich meinen Laptop anschließe ich ja explizit nicht den integrierten Tuner benutzen möchte, trotzdem bemerkungswürdig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 224 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Philips 46PFL5007K/12 117 cm (46 Zoll) LED-Backlight-Fernseher, EEK A+ (Full-HD, 400Hz PMR, DVB-C/T/S, CI+, Smart TV Plus, WiFi, USB Recording) silber schwarz gebürstet
Gebraucht & neu ab: EUR 849,00
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen