Fashion Sale calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Hier klicken sommer2016 Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

  • Tief
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen32
4,5 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:7,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Dem Bandnamen gerecht werdend erschien am 16. März das Debütalbum der brachialen, deutschsprachigen Band MAERZFELD.
Sie selbst dürften schon dem ein oder anderen unter dem Begriff "Stahlzeit" bekannt sein - hierbei traten sie als Rammstein-Tributband auf und genau diesem Vorbild möchten sie sich auch auf ihrem Erstlingswerk nicht entziehen.
Üblicherweise sollte man ja keine Vergleiche ziehen - in diesem Fall bleibt einem aber absolut nichts anderes übrig, spiegeln sie doch exakt das wieder, für das Rammstein stand und zu einem großen Teil auch noch steht.
TIEF könnte erneut als Tribut zu der genannten Überband stehen - würden MAERZFELD hierin nicht ihren eigenen Stempel aufdrücken.
Somit ist ein wahrlich hartes Tribut entstanden, das schonungslos erzählt und für eine weitere musikalische Erfahrung im Rammsteinschen Kosmos sorgt.
Stellt sich somit die Frage, ob man mit Rammstein alleine nicht leben kann - ich würde sagen, natürlich - aber warum nicht auch den Horizont erweitern und einer frischen Band die Chance zur Entfaltung geben. Des weiteren gibt es genug Augen, die etwas vorwurfsvoll in Richtung Rammstein blicken und genau diese Klientel findet bei MAERZFELD eine gelungene Alternative, die noch nicht in Richtung Charts schielt.
Somit wirken beide Bands problemlos ohne sich gegenseitig weh zu tun. Unbedarfte bzw. oberflächliche Hörer würden keinen Unterschied zwischen beiden Gruppen erkennen - aber selbst dann wird der Horizont lediglich erweitert und es stellt sich vielmehr die Frage, warum die einen in den Charts springen und MAERZFELD dort noch nicht zu sehen ist.
Verdienen würden sie es definitiv.
Jürgen Seibold/02.04.2012
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2012
Bin auf die Band auch erst aufmerksam geworden als ich auf einem Konzert von "Stahlzeit" war.
Was sie dort schon als Rammstein Coverband auf die Beine gestellt haben ist wirklich beeindruckend.
Als es dann am Merchandise Stand das Album schon zu kaufen gab, konnte ich einfach nicht nein sagen.
Habe das Album somit schon über eine Woche und konnte mir einen Eindruck von machen.
Gefällt mir echt super das Album und auch die Texte sind gut ausgedacht.
Wer Rammstein mag, wird diese Band lieben.

Gruß Flo
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2012
Als absoluter Rammstein-Fan muss ich meinen Hut ziehen vor dieser Veröffentlichung. Ich bin auch erst vor einigen Wochen durch eine Publikation in einer Musik-Fachzeitschrift auf diese Band aufmerksam geworden, wodurch mein Interesse an dieser Band geweckt wurde.

Über Amazon konnte man sich bereits durchs "Reinhören" einen ersten Eindruck verschaffen. Ich habe es getan und für mich war es dann Pflicht, dieses Album zu kaufen.
Seit heute (17.03.) höre ich es ununterbrochen und ich muss hier betonen, dass es wirklich das Beste ist, was im Bereich des Industrial Metal / "Neue deutsche Härte" bisher (abgesehen von Rammstein) auf den Markt gekommen ist. Ich denke, dass diese Band - es ist immerhin ihr Debutalbum - eine Zukunft hat. Texte, Gesamtsound, vor allem aber die brachialen Gitarrenriffs, wie man sie von Rammstein kennt, sind einfach genial. Ich möchte hier betonen, dass es kein Abklatsch von Rammstein ist. Billige Kopien habe ich in der letzten Zeit oft genug gehört. Diese Band verdient es, in die Fußstapfen dieser außergewöhnlichen Berliner Band zu treten.

Ich verzichte hier, einzelne Stücke des Albums hervorzuheben. Das gesamte Album ist ein Hammer und ich freue mich schon auf das Konzert dieser Truppe am 08.06. in Oberhausen.
11 Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2012
Habe duch Zufall bei Facebook von der Band erfahren,kann nur Sagen Hut Ab!Genialer Sound und Gute Texte absolut Hörenswert!Tief
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2012
Was Rammstein in den letzten Jahren nicht mehr geschafft haben, nämlich wieder mitreißende und abwechslungsreiche Musik zu produzieren, hat eine ehemalige Rammstein Cover-Band mit diesem Album umgesetzt. Obwohl sie "rammsteinmäßig" klingen (insbes. die Stimme) und anscheinend in der gleichen Altersklasse sind, weiß dieses Album mit frischen Ideen, einer sauberen Produktion, einer teilweise härteren und bassbetonten Spielweise zu glänzen. Auch die Schlagzeugarbeit trifft auf den Punkt. Lediglich die etwas zähen Refrains bei z.B. "Virus" nerven etwas. Aus diesem Grund ein Punkt Abzug.
22 Kommentare|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2012
Ich bin auf diese Band erst aufmerksam geworden, durch eine Vorstellung in meiner Lieblingssendung auf dem Radio Schwarze Welle.

Klangtechnisch nah an einer in der Szene sehr bekannten, deutschen Rockband aus Berlin. Ein Pflichtkauf. ;-)

Deutsche Texte; Industrialrock
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2012
Als regelmäßiger Gast bei den StahlZeit Shows ist es für mich eine Selbstverständlichkeit, auch das Album des eigenen Projekts, Maerzfeld, zu besitzen. Habe alle drei bisher erschienen CDs bei mir Zuhause, besonders auf die Erstpressung dieses Albums bin ich stolz, die es damals nur im Shop gab und jetzt scheinbar nicht mehr erhältlich ist. Die Digipack-Version hab ich mir dann letztendlich noch nach dem Auftritt zum jährlichen Osterfeuer in Lichtenfels mitgenommen.
Ich bin richtig begeistert von der Scheibe, bis auf "Virus" und eventuell noch "Still" können alle Lieder bei mir zünden, haben einen wunderbaren Klang und sind einfach genial. Maerzfeld haben eigentlich einen recht eigenen Sound, ich fühle mich beim Hören in einer "anderen" Welt, als wenn ich Rammstein höre. Ist halt die selbe Musikrichtung, aber keineswegs eine Kopie - ganz klar eigener Sound. Daher hätte es mich auch gefreut, wenn Rammstein Zitate ferngeblieben wären. Leider wird an vielen Stellen Rammstein kopiert, in Text und Musik. Das finde ich extrem schade und ein bisschen peinlich (als Rammstein Tribute Band & selbem Genre mit eigenem Projekt Texte klauen, ernsthaft?). Besonders deutlich wirds mit den Marschiergeräuschen in "Vaterland", was leider unverkennbar an das Intro von "Links 234" erinnert, sollte einem als jemand, der Rammstein beinahe jeden Abend vorführt, eigentlich nicht passieren. Heli macht leider auch öfter mal Lindemanns Betonung nach oder nuschelt etwas.
Aufgrund der Rammstein Zitate muss ich leider einen Stern abziehen, wenns ein eigenes Projekt ist, will ich auch etwas eigenes, sorry. Geht gar nicht für mich. Ich hoffe, dass das beim nächsten Album anders sein wird und Live werde ich mir Maerzfeld auf jeden Fall auch mal ansehen - ich bin gespannt, wie es weitergeht!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juni 2012
Sicherlich muss man diese "neue" Band namens Maerzfeld mit Rammstein vergleichen.
Denn die Musiker waren eine Rammstein-Tribute-Band mit Namen "Stahlzeit".

Und wenn man eine Band verehrt, dann aber auch richtig.
Mit allem Pi-Pa-Po !

So singt der Sänger gleichauf wie Till Lindemann, mit einer Stimme deren Ausdrucksform seiner stark ähnelt.
Das muss man nicht abwerten, aber es besteht auch ein wenig Verwechselungsgefahr. Zu ähnlich sind sich beide.

"Maerzfeld" erfindet das Rad nicht neu, aber es rotiert wieder zu neuen Höchstleistungen.
Die Gitarre glüht endlich wieder, Bass lässt hoffen und anstatt wie bei R+ mit neuen Überraschungen zu glänzen,
so zelebriert diese Band, "MF", ihre eigenden Texte und altbackende Melodien, die Industrial-Fans leuchtene Augen bereitet und auf mehr Eigenständigkeit warten lässt.

Nicht schlecht produziert, aber noch zu sehr im Fahrwasser des grossen Schlachtrosses R+!
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2012
endlich haben die jungs mal was eigennes gemacht und sich vom covern von RAMMSTEIN losgesagt und ich muss sagen ENDLICH jungs ihr könnt es. ihr erstes album ist der hammer. ein echter pflichtkauf für fans des richtigen deutschen hardrocks.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2013
Ich bin seit langer Zeit überzeugter RAMMSTEIN - Fan.
Bei einem Motorradtreffen 2012 spielte STAHLZEIT -eine Rammstein-Coverband- das Programm der Made in Germany Tour so überzeubend (incl.Pyros und Bühnenbild) dass ich schon recht begeistert war (hatte am 26.11. 2011 das Original in Berlin gesehen).
Sollten sich jetzt manche Fragen, was dies mit obigem Album zu tun hat- hinter Mearzfeld verbirgt sich das eigene Musikprojekt der Stahlzeit-Mannen.
Mit dem Debütalbum "TIEF" haben sie ein starkes Stück HardRock abgeliefert, dem auch ruhigere Töne nicht ganz fremd sind(Erleuchtung) . Jedenfalls sollte man sich auch bei MAERZFELD mal in die Texte hineinhören.
Fazit: für mich eine Bereicherung der deutschsprachigen Rockszene um RAMMSTEIN und Co auch wegen ihrer Livequalität-
na dann, ab auf die Ohren damit!!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €
1,30 €