Kundenrezensionen


79 Rezensionen
5 Sterne:
 (60)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


38 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut fantastisch, wie immer!
Ich werde mich hier recht kurz halten, denn ich habe probleme eine Rezension zu Black Dagger zu schreiben, die nicht allzuviel vom Buch verrät. Es liegt einfach daran, dass diese Reihe mein absoluter Favorit ist! Ich liebe die Brüder und ihre Geschichten und kann einfach nicht genug davon bekommen. Und selbst nach Band 18 (im englischen Band 9) bin ich noch...
Veröffentlicht am 11. Februar 2012 von Sarah buchverliebt.blogspot.de

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kommt nicht an die Vorgänger ran
Ich hatte bereits in meiner Rezension zu BD 17 geschrieben, dass ich ein absoluter Fan der Brüder bin und die Bücher alle wirklich verschlungen habe.
Mit den beiden Bänden über Payne und Manny bin ich leider hingegen überhaupt nicht warm geworden.
Zum einen fehlt mir einfach zuviel Black Dagger -Welt. Alle anderen Mitglieder des...
Veröffentlicht am 16. Februar 2012 von Luca Robyn


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

38 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut fantastisch, wie immer!, 11. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich werde mich hier recht kurz halten, denn ich habe probleme eine Rezension zu Black Dagger zu schreiben, die nicht allzuviel vom Buch verrät. Es liegt einfach daran, dass diese Reihe mein absoluter Favorit ist! Ich liebe die Brüder und ihre Geschichten und kann einfach nicht genug davon bekommen. Und selbst nach Band 18 (im englischen Band 9) bin ich noch immer nicht müde von der absolut spektakulären Welt zu lesen, die J. R. Ward mit diesen Romanen geschaffen hat.

Die in Vampirschwur bereits begonnene Geschichte um Payne, V's Zwillingsschwester, und Manuel Manello (kurz: Manny) wird hier natürlich weitergeführt. Die beiden kommen sich weiterhin näher und lernen sich mehr und mehr kennen. Sie sind zusammen wirklich glücklich, bis ihnen klar wird, dass Manny doch nur ein Mensch ist. Also was nun?
Auch wird schnell klar, dass Payne keinesfalls eine schwache Frau ist. Auch wenn sie sehr feminin gebaut ist und auch nach dem aussehen eher als schwächer eingestuft wird, als es die Brüder sind, steht sie ihnen in nichts nach. Sie ist nicht nur die Tochter eines Kriegers, sondern selbst voll und ganz Kriegerin wenn es darauf ankommt!

Jeder der schon einmal einen Roman der Autorin, J. R. Ward, gelesen hat, kennt ihren außergewöhnlich lässigen Schreibstil - frei Schnauze heraus - und auch die Art wie sie viele Geschichten miteinander verflechtet. Im letzten Band wurde somit der Beginn einer kleineren, aber nicht weniger mitreißend emotionalen, Geschichte über V und Jane gesponnen. Die beiden sind nunmehr seit einem Jahr ein Paar und es krieselt zwischen den beiden. Die Zusammenhänge finden sich nicht nur bei V's überraschend aufgetauchter Zwillingsschwester, sondern auch bei seiner Unfähigkeit sich anderen zu öffnen, nicht einmal seiner Shellan. Und genau das lässt beide beinahe zerbrechen. Ob sie ihre Beziehung retten können?

Natürlich bekommt der Leser auch weiterhin häppchenweise die Geschichte von Qhuinn und Blay erzählt, die mehr als verworren ist. Das Blay in seinen besten Freund verliebt ist, ist schon seit einigen Bänden bekannt. Qhuinn hingegen hat immer abgewiesen und nun, da Blay sich einen Liebhaber gesucht hat, kommt Qhuinn nicht damit klar und ertrinkt fast in seinem eigenen Gefühlschaos.
Besonders klar wird hierbei, dass es sich bei ihnen nun, nach der Wandlung, nicht mehr länger um Jugendliche Handelt. Sie sind mitlerweile echte Männer geworden, die vor schwierigeren Problemem stehen als die nächste Sauftour.

Mit diesen Dingen und auch kleinen Geschichten über Xcor und seine Männer, Krieger aus dem alten Land, wird der Leser gelockt und ihm der Mund wässrig - auf mehr - gemacht. Was J. R. Ward ausnahmslos gelingt.
Spannung an sich ist überall in diesem Band zu finden, so sind es die einzelnen Geschehnisse an sich, die absolut mitreißen, aber auch die einzelnen Handlungsstränge ergeben mitunter ein Gesamtbild, das bis dahin niemand erwartet hätte.

Es bleibt also abzuwarten, was Xcor und seine Männer planen und ob sie wirklich zur Gefahr für die Bruderschaft werden und ob Qhuinn endlich über seinen Schatten springen kann oder sich selbst und Blay in's unglück stürzt. Doch trotz all den noch offenen Fragen ist dies wieder eine sehr passende und gelungene Fortsetzung und wenn man mich fragt, könnte ich noch direkt viele, viele Black Dagger Romane hinterher lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nachtseele - Black Dagger 18, 13. Februar 2012
Von 
Ka "Happy-End-Buecher.de" (Wiesendorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
"Nachtseele", der zweite Teil von "Lover Unleashed), führt uns wieder vor Augen, dass es die Autorin "drauf hat". J.R. Ward spannt die Liebesgeschichte um Payne und Manuel "Manny" gekonnt weiter. So befinden sich beide im Zwiespalt: Sollen sie eine gemeinsame Zukunft wagen? Will Payne Manuel wirklich beim Altern, letztendlich beim Sterben zusehen?

Meines Erachtens hat es J.R. Ward wunderschön umgesetzt, wie Payne in Manuels Gegenwart "Frau" ist, nicht Kriegerin. Bei ihm darf sie weich sein, anschmiegsam. Manuel ist in Paynes Gegenwart so, wie ein gebundener Vampir: sehr eifersüchtig! Doch als sich herausstellt, das Payne eine Gabe hat - die dem ärztlichen Ethos Manuels widerspricht, scheint es zum Eklat zu kommen. Noch dazu wird endlich ein Geheimnis rund um Manuel gelüftet, das man bereits in "Vampirschwur" vermutet hat!

Vishous kämpft schwer mit sich und seinem "zerrissenen" Verhältnis zu Jane. Die Situation eskaliert und er bittet Butch um einen Gefallen, der dieser ihm zwar tieftraurig und widerwillig - aber dennoch erfüllt. Doch es erweist sich als Knackpunkt in Vishous Leben, als ein Einschnitt, der für seine Zukunft mehr als wichtig ist.

Und Quinn - er leidet. Er leidet fürchterlich am Verhältnis - besser gesagt, der nicht mehr bestehenden "Freundschaft" - zu Blay. Er gesteht sich endlich ein das er ihn liebt. Halt in dieser Situation, gibt im Layla und es offenbart sich ihm eine Blick in die Zukunft, der äußerst überraschend ist ...

Xcor, ist ein Charakter, aus dem ich beim Lesen irgendwie noch nicht schlau werde. Seltsamerweise hege ich Sympathie für diesen Krieger - obwohl mit Xcor bei weitem kein "gut Kirschen essen" ist. Doch als es darauf ankommt, handelt er ehrenhaft und das obwohl seine Erziehung in Bloodletters Händen lag. Zudem "widmen" sich er und Throe, ein Krieger Xcors, einer Angelegenheit, an der auch der Polizei sehr gelegen ist ... '

Obwohl aus einem Guss, hat mir dieser zweite Teil von "Lover Unleashed" besser gefallen als "Vampirschwur". Leider, als einzige Wermutstropfen, ist wieder anzumerken, dass die Geschichte um Payne und Manuel wenig Platz eingenommen hat und der Rest der Brüder nur am Rande erwähnt wird. Doch nichtsdestotrotz war die Konstellation Payne und Manuel intensiv und gefühlvoll umgesetzt. Zwecks sehr guter Leseunterhaltung, bekommt "Nachtseele" - abgesehen der genannten Wermutstropfen - 4,75 Lesepunkte.

Für Serieneinsteiger:
01/02. Blutopfer/Nachtjagd (Dark Lover); Wrath und Beth
03/04. Ewige Liebe / Bruderkrieg (Lover Eternal); Rhage und Mary Luce
05/06. Mondspur / Dunkles Erwachen (Lover Awakened); Zsadist und Bella
07/08. Menschenkind / Vampirherz (Lover Revealed); Butch O'Neal und Marissa
09/10. Seelenjäger / Todesfluch (Lover Unbound); Vishous und Jane Whitcomb
11/12. Blutlinien / Vampirträume (Lover Enshrined); Phury und Cormina
13/14. Racheengel / Blinder König (Lover Avenged); Rehvenge und Ehlena
15/16. Vampirseele / Mondschwur (Lover Mine); John Mathews und Xhex
17/18. Vampirschwur / Nachtseele (Lover Unleashed); Dr. Manuel "Manny" Manello und Payne
19/20. Lover Reborn (Erscheint im Original am 27. März 2012)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Und der Preis für die beste Nebenrolle geht an Payne und Manuel!, 4. September 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Diese Rezension bezieht sich auch auf den vorangegangenen Band "Vampirschwur" der Geschichte um Payne und Manuel.

Nachdem Payne mit einem Gebrochen Rückgrat aus dem Heiligtum verband wurde, sind alle Mitglieder der Bruderschaft in Sorge um V's Zwillingsschwester. Doc Jane ist mit der Verletzung überfordert und bezieht kurzerhand ihren alten Kollegen Dr. Manello mit ein. Als dieser den Schock überwunden hat seine ehemalige Freundin in transparenter Form zu sehen, läuft er zu Hochtouren auf und ist bereit Payne alles zu geben, was diese braucht, um wieder zu genesen.

Nach einer kleinen Black Dagger - Pause für mich war es mal wieder eine aufreibende Leseabwechselung in das Leben der Vampirordenskrieger einzutauchen und welch Überraschung, es war als hätte ich sie niemals verlassen.
Das ist vor allem einer meiner Lieblingspaarungen zu Verdanken, nämlich Jane, V und Butch. Es herrscht großes Konfliktpotenzial zwischen Vishous und seiner Shellan und beide stehen kurz vor einer Trennung. V erkennt, er kann seine Verbindung nur retten, wenn er beginnt sich zu öffnen. Und da tritt Butch auf den Plan mit einer Session, die wohl beide nicht vergessen werden.
Nachdem ich schon ein wenig auf diese Szene hingewiesen wurde, war ich besonders gespannt auf Band 17 und 18, doch so heftig und explizit, wie ich vielleicht gehofft hatte, ist sie leider nicht ausgefallen. Die Treue der beiden Männer gegenüber ihren Shellans stand nie in Gefahr. Doch Butch und V verbindet schon eine Männerfreundschaft der ganz anderen Klasse.

Dieser Handlungsstrang nimmt allerdings auch den Hauptpart ein, sodass man nicht uneingeschränkt von Paynes und Mannys Geschichte sprechen kann. Die beiden rücken eher in den Hintergrund. Bezeichnend dafür ist auch, dass ihr erster, vollzogener Liebesakt wirklich erst am Ende geschieht. Keine Angst zuvor geht es auch heiß her, aber eben auch dank anderer Protagonisten.

Ich bin schon sehr gespannt auf Quinns Geschichte. J.R. Ward liefert uns hier wieder kleine Bröckchen des verkorksten Lebens eines Kriegers. Ach ja, es wird tragisch werden...

Die Autorin führt auch erstmalig eine neue Bedrohung für die Bruderschaft ein. Diese kommt aus den eigenen Reihen der Vampirkrieger und besitzt mehr Ehrgefühl, als man es von den bisherigen Bösewichten der Reihe gewohnt ist. Doch wie sich das Ganze noch entwickeln wird, ist in diesem Buch noch nicht genau offenbart wurden.

Damit verbunden ist auch eine Mordermittlung, wobei ich mich doch fragen musste, wie diese nun in das Gesamtbild hineinlaufen soll oder ob J.R. einfach nocheinmal Butchs alten Partner aus der Versenkung holen wollte, um die Seiten zu füllen.

Aufgrund ihrer Außenseiterrolle im eigenen Roman, konnte ich nicht so ganz mit Manuel und Payne mitfiebern. Dafür kamen sie einfach zu kurz und ihnen wurde von anderen die Show gestohlen. Nichts desto trotz sind "Vampirschwur" und "Nachtseele" spannende Teile der Reihe, die sich in ein spektakuläres Gesamtbild eingliedern, das Lust auf viel mehr macht. ML
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Welch tolles Buch!, 11. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Inhalt: Payne, Vishous' atemberaubend schöne Zwillingsschwester, musste schon viele Schicksalsschläge hinnehmen, doch dies ist der härteste Augenblick ihres Lebens: Die Regeln der Black Dagger verlangen, dass sie sich von ihrem geliebten Manuel trennt. Denn Manny ist ein Mensch, und die Beziehung zu ihm würde die Sicherheit der Bruderschaft gefährden. Schweren Herzens fügt sich Payne und beschließt ihren Kummer im Kampf gegen die Lesser zu betäuben. Doch Payne hat ein dunkles Geheimnis, das sie eines Nachts in tödliche Gefahr bringt. In der Stunde der Not erkennen Vishous und die Bruderschaft, dass sie der unbezwingbaren Macht der Liebe nichts entgegenzusetzen haben und rufen Manuel zu Hilfe. Wird er seine Geliebte noch retten können oder ist es für Payne bereits zu spät?

Meine Meinung: Ich habe das Buch heute vormittag bekommen, heute noch nichts gegessen und bin nun fertig mit dem Roman. Das sagt doch schon ein bisschen über seine Fähigkeit zu fesseln aus, oder nicht?
Diejenigen, die sich im ersten Teil der Geschichte darüber geärgert haben, dass V und Jane so viel Platz eingeräumt wurde, werden sich auch weiter ärgern müssen denn auch im zweiten Teil teilen sie sich das Buch mit Manuel und Payne. Gleichzeitig kommen einige wenige Kapitel um Xcor und und seine Bande vor und auch die Geschichte um Qhuinn, Layla, Blay und Saxton wird mal wieder weitergesponnen.
Erfreulicherweise handelt es sich im zweiten Teil um kein Kammerspiel, sondern auch alle anderen Brüder und ihre Shellans tauchen wieder auf, dazu einige Nebenpersonen wie José de la Cruz, Butchs ehemaliger Partner bei der Polizei. Auch spielt nicht das Meiste nur auf dem Gelände der Bruderschaft, wie es im ersten Teil der Fall war.
Soweit die Verbindung zu Band 1, "Vampirschwur". Für mich ist "Nachtseele" einfach ein tolles Buch. Manuel und Payne erleben ein Happy End, auf dessen weitere Entwicklung ich sehr gespannt bin, die Probleme von V und Jane werden vielversprechend gelöst, Qhuinn erfährt eine überraschende Wandlung, die mich tatsächlich auch auf seine weitere Geschichte neugierig macht und mit Xcor und seiner Bande ist ein Feind aufgetaucht, der endlich mal die ewigen Lesser ablöst. Die kommen in "Nachtseele" zwar auch am Rande vor, aber nur als Kampfgegner. Sie haben ansonsten keine persönlichen Stories was ich sehr angenehm finde.
Nur einen habe ich doch sehr vermisst: was ist eigentlich aus Lassiter geworden?? Habe ich dessen Abgang in einem der früheren Bücher verpasst?
Obwohl noch viele Probleme ungelöst sind und die Black Dagger auch in Zukunft hart kämpfen werden müssen, hat mir dieses Buch ein richtig wohliges Happy End beschert. Nicht zuletzt, weil die anderen Brüder den ganzen Roman hindurch eine Rolle spielen. Ganz so wie in alten Zeiten.

mallory vom Liebesromanforum
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der zweite Band um Payne und Manny, 29. Juli 2012
Von 
Fabella "BuchZeiten" (Düsseldorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Inhalt:
Weiter geht es in der Geschichte um Manny und Payne. Es ist wie immer, sie dürfen nicth zusammen sein und können doch nicht voneinander lassen. Doch scheint so vieles gegen sie zu sprechen. Und so wird Payne dann noch von Xcor entführt, der sie seit Jahrhunderten sucht, um Rache zu üben. Und Manny muss entgegen seiner Überzeugung mit der Bruderschaft zusammen arbeiten.

Meine Meinung:
Dieser zweite Teil ist dann der Abschluß rund um die Geschichte um Manny und Payne und ich muss sagen, sie gefiel mir wieder eine ganze Ecke besser als die letzten Teile. Allerdings fand ich die Geschichte um Mannys Hintergrund dann doch etwas zu vorhersehbar und langweilig. Es scheint, der Autorin fällt hier nichts neues mehr ein, wie man weitere Personen in die Krieger-Reihen integrieren kann.

Die nervigen Lesser sind arg in den Hintergrund getreten, jedoch nicht, ohne würdige Nachfolger zu erhalten. Xcor und seine Männer. Jedoch finde ich sie nicht so schlimm wie die Lesser und bin gespannt, welchen Wandel sie uns noch bringen werden.

Was mir nicht so gefiel war, dass dieser knallharte Typ so schnell verweichlichte, als würde man so einem Kerl mit kleinen Argumenten seine ganze Besinnung drehen können. Aber gut, lassen wir es mal so dahingestellt. Ich denke, er wird noch genug Ärger machen zukünftig.

Fazit:
Endlich bekommt man wenigstens wieder etwas von dem geboten, was einen Anfangs so an die Reihe fesseln ließ. Es gibt Hoffnung auf die nächsten Teile, die ich definitiv weiter lesen werde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Payne und Manny - ein tolles Paar ..., 12. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses ist der zweite Teil mit den Protagonisten Payne und Manny, welches am 13. Februar 2012 erschienen ist.
Auf 334 Seiten kämpfen die beiden nicht nur um ihre aufkeimende Liebe, sondern auch gegen die Vergangenheit.

Bei einem Angriff der Lesser werden viele Krieger verletzt, zum Glück hat Jane Hilfe von Manny, der sein ganzes chirurgisches Geschick einsetzen muss. Payne erholt sich während dessen immer mehr. Für Manny heißt das aber das er bald wieder die Krieger verlassen muss.
Vishous hat kein Pardon und schickt Manny nach Hause und Payne bekommt die Erlaubnis selbst sein Gedächtnis zu löschen …

Die Krieger aus dem alten Land sind im Black Dagger Gebiet angekommen.
Als diese eine Lesserleiche finden, welche die Handschrift des Anführers Xcor trägt, wird eine Beratschlagung einberufen.
Payne ist, nachdem Manny sie verlassen hat, tief in sich gekehrt und will nur noch Lesser bekämpfen.
Als Xcor Payne zu Gesicht bekommt widerfährt ihm ein Dejavú, denn im alten Land hat er genau diese starke Frau auch schon gesehen und suchte sie auf der ganzen Welt, um Rache an ihr zu verüben …

Eine Zusammenfassung beider Teile zu verfassen ist nicht einfach, vor allem weil ich als Rezensionsschreiberin nicht zuviel preisgeben möchte, jedoch alles enthalten sein muss.
Ich mag den Schreibstil der Autorin J.R. Ward seit ich ihren ersten Teil der Black Dagger gelesen habe.
Dieser ist witzig, frisch, spannend, energiegeladen und hocherotisch, so dass ich einfach mitgezogen wurde von den Geschichten der Protagonisten.

Vishous hat mich, so wie sehr viele andere Leser auch, sehr fasziniert, ich weiß nicht, was genau diese Person hat, vielleicht ist es seine raue Art, vielleicht seine dunkle und überaus schmerzhafte Vergangenheit, aber es hat mich sehr gereizt, den nun 17 und 18 Band zu lesen und mehr über sein Innerstes zu erfahren.
Auch Payne ist eine sehr fesselnde Protagonistin und harmoniert vollkommen mit Dr. Manello und ich glaube ihre Geschichte ist genauso düster und hoffnungsvoll, da die beide nicht wissen, ob sie den nächsten Tag zusammen erleben dürfen.

Die Bedrohung in Form der Krieger aus dem alten Land, unter der Führung von Xcor, empfand ich als sehr erfrischend, da mich allmählich die Lesser-Geschichten ein wenig nervten.
Xcor's scheint sehr zerbrochen zu sein, doch als er Payne wiedersieht wird er erneut der Krieger, welcher er unter der Führung von Bloodletter war.
Ich hoffe sehr das noch viele actiongeladene Szenen mit den neuen Kriegern, als Gegner der Black Dagger, entstehen und freue mich auf die nächsten Bände.
Leider kommen die anderen Paare einwenig zu kurz, aber da die Geschichte von Qhuinn und Blay mit hineingefasst wurde und einen neuen Einblick gewährt, mildert es den Wissensdurst um die anderen Nebenfiguren ab, denn für diese beiden scheint die Autorin noch viel in petto zu haben.

Nun hoffe ich sehr, dass ihr diese beiden Bände genauso genießen werdet wie ich, und freue mich nun auf Band 19 und 20.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nachtseele, 29. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Nachtseele: Black Dagger 18 - Roman (Kindle Edition)
Meine Meinung:
Die Kurzbeschreibung finde ich etwas verwirrend, da sie den Inhalt von Band 17 und 18 vermischt. Dieser Band ist die Fortsetzung der Liebesgeschichte zwischen Dr. Manuel Manello und Payne, die bereits in Band 17 begonnen hat.
Als echter Black Dagger ist auch dieser wieder spannungsgeladen. Die Liebe von Manny und Payne ist so stark und doch so schmerzend, weil unmöglich. Manny entwickelt sich immer mehr zum echten Traummann. Auch Quinn entwickelt sich hier wieder weiter, und das verspricht irgendwann noch eine spannende neue Geschichte zu werden. V, Jane und Buck müssen in diesem Buch auch durch eine harte Gefühlsschule. Wie immer macht die gekonnte Mischung zwischen 'Kämpfen, Lieben und diversen anderen Gefühlen' den Reiz des Buches aus. Es ist wirklich erstaunlich wie die Autorin es immer wieder schafft die einzelnen Geschichten zu entwickeln und immer wieder miteinander zu verbinden ohne das ein heilloses Chaos entsteht.
Einzig den Teil um Mannys Vater fand ich jetzt doch ein bisschen unwahrscheinlich. Ich will jetzt hier aber auf keinen Fall zu viel verraten. Und die Aufklärung über das 'düstere Geheimnis aus Payne's Vergangenheit' hätte für mich noch ein bisschen ausführlicher und damit vielleicht spannender sein können. Das ging mir ein bisschen zu glatt.

Fazit:
Trotz der beiden kleinen Kritikpunkte, meine Kaufempfehlung für alle Black Dagger Fans. Jetzt heißt es warten, wie und mit wem es wohl weitergehen wird '
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Brotherhood Reihenfolge!, 11. Juni 2012
Von 
kamelin - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Aus aktuellem Anlass, und da ich jetzt schon ein paarmal deswegen angeschrieben wurde, stelle ich hier mal zur Übersicht die Reihenfolge der Übersetzung ein. Diesem Buch gebe ich 3,5 Sterne, weil mich "Lover Unleashed" nicht wirklich überzeugt hat.

Bd 1 - Dark Lover - Nachtjagd (Part 1) und Blutopfer (Part 2) -> Wrath & Beth
Bd 2 - Lover Eternal - Ewige Liebe (Part 1) und Bruderkrieg (Part 2) -> Rhage & Mary
Bd 3 - Lover Awakened - Mondspur (Part 1) und Dunkles Erwachen (Part 2) -> Zadist & Bella
Bd 4 - Lover Revealed - Menschenkind (Part 1) und Vampirherz (Part 2) -> Butch & Marissa
Bd 5 - Lover Unbound - Seelenjäger (Part 1) und Todesfluch (Part 2) -> Vishous & Doc Jane
Bd 6 - Lover Enshrined - Blutlinien (Part 1) und Vampirträume (Part 2) -> Phury & Cormia
(Bd 7 - Insider Guide)
Bd 8 - Lover Avenged - Racheengel (Part 1) und Blinder König (Part 2) -> Rehvenge & Ehlena
Bd 9 - Lover Mine - Vampirseele (Part 1 ) und Mondschwur (Part 2) -> John & Xhex
Bd 10 - Lover Unleashed - Vampirschwur (Part 1) und Nachtseele (Part 2) -> Payne & Manny
Bd 11 - Lover Reborn -Liebesmond (Part 1 ) und Schattentraum (Part 2 Februar 2013) -> Tohr's Story
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen es geht endlich weiter !, 7. April 2012
ACHTUNG SPOILER für all die, die die vorangegangenen Bände noch nicht gelesen haben !

In den Bänden wird die Geschichte von Payne, Vishous Zwillingsschwester erzählt. Nach ihrem Kampfunfall mit Wrath wird sie in die Klinik der Bruderschaft gebracht. Da Jane ihr nicht allein helfen kann, brauchen sie Hilfe. Jane kontaktiert ihren alten Kollegen Manuel "Manny" Manello, der sie nach den damaligen Ereignissen nicht nur für tot hielt, sondern dessen Gedächnis auch von Vishous gelöscht war. Seitdem leidet er unter Depressionen und das einzige was er noch hat ist sein Rennpferd Glory.
Doch Jane kann ihn überreden mitzukommen, um Payne zu helfen... anschließend wird jedoch wieder sein Gedächnis gelöscht. Doch sowohl Payne als auch Manny verlieben sich ineinander. Und auch wenn Manny das nicht greifen kann, WEN er da vermisst und immer wieder von Kopfschmerzen geplagt wird sobald er versucht die Gedanken zu greifen, so weiß er doch dass er die Frau liebt. Das Krankenhaus schickt ihn nach Hause um sich zu erholen.
Payne ist nach der Operation jedoch ohne jeglichen Lebenswillen. Sie kann weiterhin ihre Beine nicht bewegen, wünscht sich von ihrem Bruder, dass er ihr Leben beendet. Das führt Vishous, der sowieso schon darunter leidet seine Schwester erst nach 400 Jahren kennenzulernen in eine weitere psychische Krise, unter der schließlich auch seine Beziehung zu Jane leidet.
Auch wenn Vishous Manny nicht leiden kann, so merkt er doch, dass er vllt der einzige ist,d er Payne helfen kann ihren Lebenswillen wiederzufinden...

Die geschichte ist einfühlsamer und dramatischer als ich anfangs gedacht habe. Zudem nimmt sie noch einmal an Fahrt auf, lässt uns auch wieder mehr Blicke ins Leben der anderen Brüder werfen. So erfahren wir mehr über Quinn und Blaylock, aber auch vorallem über Vishous und Jane und Butch. Deren Verhältnisse, Hintergründe, Dramen...
Ich bin froh, dass die Autorin auch hier die Bände weiter miteinander verbindet und in die Tiefe geht, dass die einzelnen Geschichten der Brüder noch nicht abgeschlossen sind.
Es werden neue Kreiger eingeführt, die aus dem alten Land übersiedeln und mit der Bruderschaft zwar auf derselben Seite aber nicht in Freundschaft gegenüberstehen. Vielleicht erfährt man im nächsten band mehr über diese Männer. Die Autorinw ird sie sicherlich nicht umsonst eingeführt haben.
Die Lesser stehen allerdings dieses mal mehr im Hintergrund, halten sie sich auch in der Geschichte nach den letzten Ereignissen mehr im Hintergrund um sich zu rekrutieren. Somit also passend gestaltet.
Einzig erwartet habe ich den handlungsstrang aus den letzten Bänden, wo Mhurder in dem Haus wo der Fernsehreproter übernachtet hat, wieder in diesem Band auftauchen könnte. Vllt später nochmal oder es hatte wirklich lediglich mit der Geschichte um Xhex zu tun. Es bleibt spannend und in die geschichte jetzt hätte es wohl wirklich kaum reingepasst.

Alles in allem gefielen mir diese Teile wieder besser als die davor, was wohl auch daran liegen mag, dass mir Vishous als Charakter und somit wohl auch seine Zwillingsschwester schon immer interessanter war und am meisten lag.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unglaublich sexy und abgrundtief dunkel, 11. März 2012
Von 
Die Story: Nachdem der menschliche Arzt Manny der schönen Vampirkriegerin Payne geholfen hat, ihre schwere Verletzung zu überwinden, naht nun der Zeitpunkt des Abschieds für die Beiden. Payne muss sich den strengen Regeln der Vampire beugen und Manny zurück in sein menschliches Leben entlassen. Obwohl sie starke Gefühle für den charismatischen Arzt hegt, ist ihr nur zu bewusst, das für einen Menschen, das Leben unter Vampiren so gut wie unmöglich ist. Schweren Herzens lässt sie den Arzt ziehen und versucht Ihre Trauer, in Kämpfen mit den Lessern, den untoten Feinden der Vampire, zu ersticken. Dabei wird sie von einem noch gefährlicheren Feind ins Visier genommen und es scheint als wäre Paynes Schicksal besiegelt.

Meine Meinung: Absolut lesenswert. Leider nur für diejenigen, die die Black Dagger Reihe bereits kennen. Für jemanden der die Vorgeschichte aus Vampirschwur nicht kennt, ist dieses Buch nicht empfehlenswert. So kann jedem Einsteiger wirklich nur geraten werden mit Band eins zu beginnen.
Für alle anderen gilt, die Black Dagger Brotherhood ist wieder unwiderstehlich und J.R.Ward versteht es, wie keine andere, den Leser mit ihrem flüssigen Erzählstil sofort wieder ans Geschehen zu fesseln.
Zwar wird vornehmlich die Liebesgeschichte um die Vampirkriegerin Payne und dem menschlichen Arzt Dr. Manello erzählt.Trotz allem werden aber auch die Abgründe von Vishous und Qhuinn beleuchtet. Gerade diese beiden Vampire stehen für die dunkelsten seelischen Abgründe der Reihe. Während Payne in ihrem früheren Leben eher überbehütet wurde, mussten gerade Vishous und Qhuinn schon früh in ihrer Jugend auf eigenen Beinen stehen und mit dem Hass und der Ablehnung der eigenen Familie umgehen lernen. Von außen eher hart und kalt, sind sie innerlich jedoch sehr verletzlich und streiten ständig mit sich selbst und den Abgründen ihrer Seele. Dabei stoßen sie gerade die Menschen von sich, die sie lieben und man kann nur hoffen, dass sie einen Weg aus dieser inneren Hölle finden.
Ich liebe düstere Geschichten und diese Geschichte ist genau nach meinem Geschmack. Zumal J.R.Ward auch neue Charaktere einführt und wir erwarten können, dass die Vampirgruppe rund um den Vampir Xcor noch zu einigen Verwicklungen beitragen wird und wir diese Vampirkrieger auch näher kennenlernen werden. Der Drops ist noch lange nicht zu Ende gelutscht und so warte und hoffe ich auf den nächsten Band.

Mein Fazit: Ich liebe diese düstere, charismatische und hocherotische Vampirreihe und ich bereue nicht eine Minute, die ich damit verbracht habe, diese Bücher zu lesen.
Ganz wichtig für alle Einsteiger dieser Reihe ... Ihr müsst wirklich bei Band 1 anfangen, da ihr sonst dem Geschehen nicht folgen könnt und ihr euch sonst ums Lesevergnügen bringen würdet. Die englischen Originalbände wurden bei der deutschen Übersetzung, jeweils in zwei Bände aufgesplittet und so leidet jeder Black Dagger Fan in regelmäßigen Abständen unter Entzugserscheinungen, wenn mitten in der Handlung auf einmal Schluss ist und man bis zur Fortsetzung wieder Monate warten muss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nachtseele: Black Dagger 18 - Roman
EUR 7,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen