Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Strandspielzeug calendarGirl Prime Photos Learn More UHD TVs HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen15
3,9 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:26,99 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. September 2012
Metropia spielt in einer Alternativ-Welt, in der 2024 die Rohstoffe zu Ende gegangen und die Finanzmärkte zusammengebrochen sind. Eine Art "Was wäre wenn"-Film.

Story: Der Protagonist führt ein ganz normales Leben, bis er eines Tages eine Frau sieht, die er eigentlich vom Bild auf der Shampoo-Flasche kennt. Er ist einerseits neugierig, aber auch fasziniert von dieser Frau und beschließt ihr zu folgen. Dadurch nimmt sein Leben eine Wendung. Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten. Die Story an sich bewegt sich im Mittelfeld meiner Meinung nach. Es gibt Ähnlichkeiten mit "1984" von Orwell. In beiden Geschichten geht es um Überwachung der Bürger. Metropia hat aber nicht den Tiefgang von "1984".

Optisch fällt der Film absolut aus dem Rahmen. Es ist eine Mischung zwischen normalem Spielfilm und Computeranimation. Einerseits sind die Figuren völlig realistisch animiert, andererseits aber auch karrikaturistisch verfremdet. Diese Mischung ist unheimlich interessant, finde ich. Auch ist der Film insgesamt in schwarz-weiß gehalten. Nur einige Ausnahmen gibt es, z.B. das blaue Shampoo. Dieser Kontrast erzeugt eine besondere Stimmung. Überhaupt wurde sehr viel Wert auf Atmosphäre und Stimmung gelegt. Das gefällt mir. Ich finde die Machart sehr mutig. Toll, dass es manchmal noch solche Produktionen gibt, fernab vom Mainstream. Das allein sollte schon honoriert werden.

An sich hat mir der Film insgesamt gut gefallen, deshalb auch die positive Bewertung. Dennoch habe ich Kritikpunkte. Mein Hauptproblem sind die vielen logischen Fehler bzw. Ungereimtheiten, die sich sowohl durch das Setting, die Welt als auch die Story ziehen.

Die Frage ist, wie würde unsere Welt aussehen, wenn es keine Rohstoffe und keine Währung mehr gäbe? Das ist keine einfache Frage, auf die es auch keine einfache Antwort gibt. Viele Möglichkeiten sind denkbar. Einerseits könnte die Gesellschaft sich zurückentwickeln, z.B. wieder auf Pferd, Fahrrad, einfache Maschinen und Tauschhandel zurückgreifen. Andererseits wäre auch das Gegenteil denkbar; es könnte eine Technikoffensive geben, so wie das momentan in unserer Gesellschaft zu beobachten ist. Damit meine ich z.B. Energiesparlampen, energiesparende Autos, alternative Energien (Windkraft usw.), andere Mobilitätsformen (Mitfahrgemeinschaften), auch andere Währungsformen usw. Vieles ist denkbar.

*** Achtung, enthält Spoiler:
Mir ist nicht ganz klar, wie die Gesellschaft in dem Film aussehen soll. Einerseits wirkt sie stark zurückentwickelt, mit alten Glühlampen und alten Röhrenmonitoren, andererseits ist sie in der Lage, Augenlaser-Operationen durchzuführen und ein High-Tech-Shampoo zu entwickeln. Für mich ist das technologisch gesehen ein Widerspruch.
Mir ist aber auch nicht klar, wieso die Stadt völlig ausgestorben ist. Im Film kommt nicht heraus, warum das so ist. Hat es einen Krieg gegeben? Man erfährt es nicht. Und wie kann dann die U-Bahn gestopft voll sein, wenn die Stadt menschenleer ist? Wieso wird der Protagonist als Exzentriker gesehen, weil er mit dem Fahrrad fährt? Wenn es kaum noch Energie gibt und die U-Bahn sehr teuer ist, hätte ich erwartet, dass die Menschen wieder vermehrt mit dem Fahrrad, Pferd oder zu Fuß unterwegs wären und das ganz normal ist.
Wieso entwickelt eine Firma in solchen Krisenzeiten überhaupt ein solches Shampoo? Hätte man in solchen Zeiten nicht ganz andere Probleme mit dem täglichen Überleben? Wäre es für die Firma nicht viel zu teuer, für jeden Bürger auch noch einen eigenen Überwacher einzustellen? Wozu sollte die Firma das alles überhaupt machen, was hat sie davon? Der direkte Vorteil für die Firma hätte im Film gezeigt werden müssen. Außerdem: wenn ich jemanden überwachen möchte, würde ich das möglichst verdeckt machen, sodass der Überwachte das nicht mitbekommt. Daher ist es unlogisch, dass die Überwacher mit ihren "Objekten" reden. Dadurch fliegt die Überwachung ja sofort auf.
Und zuguterletzt: Die Frau spannt Roger für ihre Pläne ein. Aber wie konnte sie das planen? Sie konnte vorher ja nicht ahnen, dass er ihr folgen würde. Wieso tötet sie Roger am Ende nicht? Er ist schließlich ein Zeuge, der sie zu Fall bringen könnte. Oder hat sie Gefühle für Roger? Das würde aber nicht zu ihr passen, denn sie ist ja ansonsten eiskalt in ihrer Art.
*** Ende Spoiler

Mag sein, dass ich manche Sachen auch nur nicht richtig verstanden habe, aber so sind die Dinge halt bei mir angekommen.

Fazit:
Wer einen außergewöhnlichen Film fernab des Mainstreams sucht und über logische Ungereimtheiten hinwegsehen kann, ist bei Metropia genau richtig.
Für die Story vergebe ich 3 Punkte, für die außergewöhnliche Machart 5 Punkte. --> 4 Punkte.
0Kommentar|28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Metropia gelingt vor allem eines: Veranschaulichung innerer Angst...

Nicht nur die Figuren sind typisch für einen dystopischen Science-Fiction-Streifen. Das U-Bahn-System ist wie ein überdimensionales Netzwerk an Richtungen aufgebaut und umspannt ganz Europa. Es steht sinnbildlich für das eigene Netzwerk im Gehirn, dessen Manipulation im Film nachhaltig inszeniert wird...

Mit unverkennbaren Zügen des jeweiligen Realschauspielers ausgestattet, ist der Kopf der animierten Figuren im Vergleich zum Rest des Körpers überproportioniert. Der Kopf, der Geist ist das Hauptmotiv des Films, ist bei den einen der Motor zum Überleben und bei den anderen das Objekt der Kontrolle...

Die Stimmung von Metropia ist überaus konsequent umgesetzt. Animierte, dunkle Bilder. Deren klarer Kontrast ist auf der blu ray sehr deutlich, wohl am besten sichtbar. Der gelungene Wechsel der Fern- und Nahaufnahmen der Gesichter der Protagonisten lässt dem Zuschauer die Handlung sehr gut nachvollziehen. Es bleibt ein detailverliebtes, bewusst schwermütiges Bild einer gar nicht mal so utopisch erscheinenden Gesellschaft.

Besonders erwähnenswert ist, dass die blu ray in einem hochwertigen Steelbook erhältlich ist. Dies lässt Sammlerherzen wie meines noch höher schlagen. Als Bonusmaterial liegen der blu ray u. a. Entfallene Szenen, ein Kurzfilm sowie ein Interview bei.

Fazit:

Ein nicht ganz gewöhnlicher Sience-Fiction-Film - aber unglaublich gut! Zu empfehlen!
66 Kommentare|25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2016
Der Film ist wirklich nicht einfach zu beschreiben.
Die Endzeitwelt, in der die Handlung spielt, erinnert entfernt an Orwells 1984. In gewisser Hinsicht geht Metropia sogar noch darüber hinaus, das gar keine Kameras mehr benötigt werden. Die Kontrolle, hier durch ein Konglomerat anstelle des Staates, ist absolut. Auffälliges Verhalten und sei es nur die Nutzung eines Fahrrads anstelle der allgegenwärtigen Bahn, macht verdächtig.
Der Zeichenstil ist schwer vergleichbar. Mich erinnert er am ehesten an Persepolis, weniger wegen der Linienführung, als wegen der Farbstimmung.
Auf jeden Fall sehenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2013
Ich bin mir immer noch nicht ganz sicher, was ich von diesem Film halten soll und wahrscheinlich werde ich das nie sein, weil er echt was Besonderes ist und ich noch nie etwas Vergleichbares gesehen habe.

Die Story selbst ist interessant und auch recht außergewöhnlich, hat allerdings diverse Logikfehler und wirkt nicht zu hundert Prozent durchdacht, außerdem ist sie lückenhaft erzählt. Oft habe ich mich gefragt, warum dies und jenes nun so ist und blieb im Regen stehen, da es nicht aufgelöst wurde. Was genau unlogisch war, werde ich wegen Spoilergefahr mal für mich behalten, der Zuschauer wirds sowieso selbst merken. Ich muss deswegen einen Stern abziehen.
Außerdem stört mich, dass NIRGENDS erwähnt wird, dass es sich bei den Darstellern, die so groß auf der Box angepriesen werden, nur um die Synchronsprecher handelt. Dafür ebenfalls einen Stern Abzug, denn sowas finde ich sehr wichtig.
Die Gesichter der Figuren kommen von völlig unbekannten Personen und wurden animiert. Kennt noch jemand die Kinderserie "Angela Anaconda"? In so einem Stil wurde die Animation der Charaktere gehalten. Das wirkt zuerst seltsam, man gewöhnt ich aber schnell daran.

Womit der Film punktet, ist natürlich die Atmosphäre. Diese ist wirklich unbeschreiblich und absolut einzigartig.
Außerdem: Stefans Fisch. Ich bin jetzt sowas von Stefans-Fisch-Fan, obwohl er nur 5 Minuten Screentime hatte.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2015
Hui der Film ist schwer zu beschreiben. Erstmal zum Versand: Pünktlich. Der Film: Visuell mal was neues. Die Story ist sehr interessant. Man muß den Film öfter sehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2015
Super film, sehr düster und mal eine etwas andere mach-art aber sehr zu empfehlen für alle die auf Verschwörungstheorien und paranoia filme stehen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2013
Ausstattung, Bild und Ton der Blu-Ray sind sehr gut. Einer der schrägsten Filme die ich je gesehen hab. Kann nicht mal sagen ob er nun gut oder schlecht ist. Sollte man auf jeden Fall gesehen haben.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2014
Lange nicht mehr solch einen Film gesehen...
Ich sag nur Gedankenmanipulation...
Von der Animation nicht schlecht, aber man hätte es doch in einer anderen Story verpacken sollen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2013
Ich fand den Film schrecklich. Er hat mir gar nichts gegeben, weder die Story, noch die technisch produzierten bzw. aufbereiteten Bilder. Ich fand den Film, die Story nicht fesselnd.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2013
Dur Zufall darauf gekommen sehr interessant gemacht Düster wäre aber sehr traurig wenn so kommt, hoffen wir doch mal nicht!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden