Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kühlleistung top, Installation mit Vorsicht zu genießen
Ich habe den Alpenföhn auf eine XFX Radeon 7950 Double Dissipation installieren wollen, da deren kühlung unter Last unerträglich war (Kerntemperatur lag bei 82°C bei 75% Lüfterdrehzahl, ca. 23°C Raumtemperatur).
Der Peter hat sich ja auch schon in der normalen Version als leistungsstartk erwiesen, siehe unzählige Berichte in...
Vor 16 Monaten von Storm veröffentlicht

versus
2.0 von 5 Sternen Kühlleistung unzureichend
Hallo zusammen,

habe mir diesen Kühler gekauft aufgrund der vielen guten bewertungen und der Tatsache, dass die Standardkühlung meiner HD 7970 unerträglich laut ist.

Schon beim Umbau der Grafikkarte fiel mir auf, dass das Layout der 7970 in der Beschreibung nicht mit dem Layout meiner Grafikkarte übereinstimmt.

Dachte...
Vor 1 Monat von Sascha veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kühlleistung top, Installation mit Vorsicht zu genießen, 6. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Alpenföhn Peter 79XX Edition VGA-Kühler 140mm (Zubehör)
Ich habe den Alpenföhn auf eine XFX Radeon 7950 Double Dissipation installieren wollen, da deren kühlung unter Last unerträglich war (Kerntemperatur lag bei 82°C bei 75% Lüfterdrehzahl, ca. 23°C Raumtemperatur).
Der Peter hat sich ja auch schon in der normalen Version als leistungsstartk erwiesen, siehe unzählige Berichte in einschlägigen Foren bzw. der Fachpresse.
Zumal es nicht allzuviele Alternativen gibt (Arctic Cooling und Scythe vielleicht, leider kein Produkt von Thermalright).

Also den Peter in der 79xx Edition bestellt, inkl. zweier Thermalright TY-141 Lüfter.
Lieferung wie immer sehr schnell, direkt ausgepackt und den Lieferumfang überprüft. Alles dabei was man braucht, inkl. WLP und Wärmeleitkleber (für die RAM Heatsinks).
Installation verlief relativ unkompliziert (die Anleitung kann man aber getrost vergessen, ist nicht wirklich aktuell geschweige denn hilfreich) sofern man nicht zwei linke Hände hat.
Daraufhin erfolgte ein kurzer Test, nur mit dem integrierten Rendertest von GPU-Z v 0.7xx (eigentlich ist dieser Test nur da um die GraKa unter Last zu setzen um den wirklichen PCIe Link anzuzeigen, das heisst dieser Test ist eigentlich ungeeignet da nicht fordernd genug).
Temperaturen gingen innerhalb von 10min. auf 90°C Core und 85° VRM hoch...... Wo ist der Fehler. Andere Lüfter (von meinem Gehäuse),mit höherer Drehzahl, brachten keine signifikante Verbesserung.
Also Peter nochmal runter, korrekten Sitz kontrollieren (irgendwie sah das WLP Bild nicht allzu toll aus) und nochmal installieren. Ergebnis, keinerlei Änderung.
Also testete ich nochmal mit Battlefield 3, 2min auf der Map, GPU Core 92°C, Testabbruch.
Kann doch nicht sein, dachte ich mir und habe den Peter nochmals runtergenommen. Zollstock raus und alles nochmal nachgemessen, dabei fiel mir auf das die Stehbolzen statt 54mm Abstand ungefähr 53,8mm hatten, also eine Abweichung mit der man leben könnte. Die Platten die vormontiert waren erschienen mir trotzdem nicht richtig, allerdings hatte ich doch die 79xx Edition bestellt, da geht man doch von der richtigen Vormontage aus. Die anderen Platten mal ausgemessen, und siehe da, da sind ja welche mit genau 54mm Abstand.
Diese installiert und nochmal den Peter montiert.

Spannung pur ;)
Ergebnis, Kühlung wie ich sie eigentlich direkt erwartet hatte.
GPU Temperatur nach mehrstündigem BF3 zocken max. 65°C, VRM's max. 82°C. Also alles prima.

Wer jetzt die Schuld trägt (EKL mit dem Peter und den falschen Grundplatten oder XFX mit evtl. nicht ganz Referenz mäßigem PCB Layout) kann und will ich nicht beurteilen, aber Vorsicht bei der Montage des Kühlers, gerade wenn nicht hundertprozentig klar ist ob die verwendete GraKa ein Referenzlayout besitzt oder nicht.
Die Kühlleistung ist auf jeden Fall top, gerade wenn man hochwertige Lüfter verwendet (maximal 4*140mm).
Und der Rechner ist letztlich wirklich leise. Darauf kam es mir an ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kühlt und das RICHTIG!, 18. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Alpenföhn Peter 79XX Edition VGA-Kühler 140mm (Zubehör)
Hallo.

Ich hatte mir eine 7970 gekauft, die Referenzdesignkarte und musste doch nach kurzer Zeit einsehen, dass die Lautstärke der Lüftung selbst unter wenig Last nicht erträglich für mich war. Darauf hin hatte ich mich im Netz ein wenig umgesehen und verschiedene Kühllösungen gefunden. Nach reichlicher Überlegung habe ich mich dann für die doch recht teure Version entschlossen. Die Installation erwies sich doch als leichter als gedacht. (Ich bin nur halbwegs erfahren mit solchen Dingen.) Die Anleitung könnte etwas besser sein, aber ich hatte mir vorher ein Tube-Video angesehen und so war die Demontage des alten Kühlsystem das Schwierigste.
Als Lüfter habe ich 2 x 140mm Alpenföhn Wing Boost dazu getan und habe nun im "Windows-Mode" 20°C weniger und unter Last 40°C weniger.
Mein Fazit, ists Geld wert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute Kühlung nach einigen Problemen Sapphire 7950 11196-00-40G, 25. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Alpenföhn Peter 79XX Edition VGA-Kühler 140mm (Zubehör)
Guten Tag,

Die Anleitung bedarf der Überarbeitung. Sie war wirklich für meine Karte im Referenzdesign total unbrauchbar.

Als erstes den alten Kühlkörper runter und mit Wattestäbchen die alte mittlerweile sehr eingetrocknete Wärmeleitpaste entfernen und die GPU nach dem säubern Polieren um dreck zu entfernen und eine bessere Wärmeübertragung zu ermöglichen.

Die Karte ist nun frei und sauber. Dann nimmt man sich die Ram heatsinks zur Brust. Links dh richtung Monitoranschluss muss aufgrund der Heatpipes die dünnen heatsinks verwednet werden. Am besten man legt die Kühlkörper erstmal nur drauf. Dann die höheren für die anderen RAM Bausteine und ganz wichtig die Spannungswandler! Ich konnte leider die Schiene die für die Wandler gedacht waren nicht benutzen da meine in 2 Reihen untergebracht sind und nicht wie in der Anleitung in einer. Daher dort auch die RAM Heatsinks verwenden. Ich habe einen für 2 Wandler benutzen müssen, was aber gepasst hat, da ich sonst nicht genug hatte.

Wenn alle drauf liegen und man sich sicher ist, kann man den Wärmeleitkleber nehmen und am besten mir einem kleinen Spatel auf die Wandler und RAM's auftragen und die Kühlkörper andrücken. Bitte nicht zu viel Auftragen, es sollte beim Andrücken etwas seitlich raus kommen, aber nicht soviel das es am Bauteil runter auf die Platine läuft.

Wenn man alles geklebt hat und es gut aussieht, die Karte für min 4 Stunden liegen lassen und den Kleber binden lassen.

Ist dies geschehen legt man sich die Rückplatte zurecht und die langen Gewindestangen sowie die Muttern mit integrierten Federn und die Unterlegscheiben. Die Halterung am Peter musste ich gegen die 2te in der Packung befindliche Halterung ersetzen. Schnell umgeschraubt und dann den Peter auf den Tisch legen und die Gewindestangen eindrehen, !! ACHTUNG !! und das EXTREM vorsichtig. Ich habe es geschafft ein Gewinde zu schrotten mit lediglich einer leichten Drehung,

Ist schon länger her das ich es gemacht habe, ich weiß nicht mehr genau welche Löcher ich genutzt hatte. Versucht es einfach mal mit etwas Augenmaß.

Sind die Gewindestangen im Peter geschraubt nimmt man die Wärmeleitpaste und trägt sie sparsam! auf den Peter auf. Dann die Karte drauf heben und einmal leicht Andrücken, die Karte wieder runter und sehen ob nun alle Ecken der GPU DIE mit der Paste benetzt sind. Ist dies der Fall dann ist der Umbau gleich fertig. Sollten die Ecken aber nicht alle benetzt sein dann habt ihr die Falschen Löcher für die Gewindestangen benutzt.

Danach die Rückplatte, welche ja eine Art Gummi auf der einen Seite hat, auf die Karte und die Gewindestangen. Dann die Unterlegscheiben aus Kunstoff auf die Stangen und dann an einer nur 2 drehungen eine Mutter mit Feder befestigen, gerade das es hält. Danach die gegenüberliegende Seite, auch nur mit 2 drehungen. Danach die anderen Beiden. Dann mit der gleichen Reihenfolge wieder die Muttern fest ziehen aber Achtung nicht überdrehen.

Dann die Slotblende mit dem schwarzen Teil verschrauben und an dieses die lange Schiene für die Lüfter. Ich habe 2x "Arctic Gehäuse Zubehör Lüfter 12 cm F12" benutzt mit einer kleinen Lüftersteuerung.

Seit ihr hier angekommen sage ich Glückwunsch es ist geschafft wenn man keinen Fehler gemacht hat... also Karte und Lüfterschiene rein und Rechner starten. Mit Furmark am besten die Karte Testen.

Sollte der Peter nicht richtig siltzen springt die Temp ruck zuck auf >90°C.

Dann auf Fehlersuche gehen. Sollte die Temp allerdings nicht direkt so hoch gehen sondern in einer langsamen Kurve steigen, habt ihr alles richtig gemacht und der Umbau ist Komplett. Furmark bitte min 30 min laufen lassen da der Wärmeleitkleber wie gesagt erst bei Hitze richtig abbindet. dh unter Last.

Mit meiner Karte betreibe ich scrypt mining bei einer Temp nach 24 Stunden von max 60°C mit den lüftern auf gerademal 600 upm und damit nicht hörbar.

Scrypt 60°C
Spiele 52°C
Idle 25°C

bei einer Raumtemp von 20°C

Dieser Kühler hat seinen Anspruch beim Montieren, aber die Kühlleitung ist genial! Unhörbar und doch so Kühl.

Es sei noch mal gesagt das man die Gewindestangen sehr sehr Vorsichtig eindrehen sollte und nicht bis sie fest sind (dadurch überdreht man), sondern bis der Ring an der Halterung dran ist. Also optische Kontrolle .

Ich würde den Peter wieder kaufen und kann ihn Empfehlen.
Ich hoffe ich konnte mit dieser Rezession helfen bei der Entscheidung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen tut was er soll... kühlen!, 13. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Alpenföhn Peter 79XX Edition VGA-Kühler 140mm (Zubehör)
Hab das Ding auf einer MSI 7970 Boost mit zwei 120er Silent Wings 2 in einem Tower.
Karte ist somit selbst unter Lasst Mega leise. Temp mit AIDA64 65°.
Bei Games kommt es drauf an welches. Im Schnitt aber 52-60°.
Einbau gelingt mit ein wenig Fingersptzengefühl kinderleicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Kühlleistung unzureichend, 21. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Alpenföhn Peter 79XX Edition VGA-Kühler 140mm (Zubehör)
Hallo zusammen,

habe mir diesen Kühler gekauft aufgrund der vielen guten bewertungen und der Tatsache, dass die Standardkühlung meiner HD 7970 unerträglich laut ist.

Schon beim Umbau der Grafikkarte fiel mir auf, dass das Layout der 7970 in der Beschreibung nicht mit dem Layout meiner Grafikkarte übereinstimmt.

Dachte mir weiter nichts dabei und klebte die Kühlrippen auf die entsprechenden Chips.

Soweit so gut... dachte ich.
Pc gestartet und schon fingen die probleme an, der Kühler schafft es nicht die Grafikkarte schnell genug zu kühlen. Nach 2 min unter Last erreichte die Grafikkarte schon 90°C.

Als Lüfter nutze ich 2 140mm BeQuiet Darkwings II.

Schade eigentlich! Optisch gesehen macht der Kühler einiges her, dennoch nimmt er die wärme nicht schnell genug auf.
(Kühlrippen kalt, GPU heiß)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr gut..................., 6. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Alpenföhn Peter 79XX Edition VGA-Kühler 140mm (Zubehör)
Sehr gute Qualität. Ich hatte vorher mit meiner Graka (ATI 7970) temperaturen unter volllast bis 70 Grad.
Nachdem ich den Umbau vollzogen habe habe ich unter volllast nur noch max. 40 Grad.
Kann ich jedem empfehlen dem die Temperatur seiner Graka zu hoch ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Richtiger Müll, 6. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Alpenföhn Peter 79XX Edition VGA-Kühler 140mm (Zubehör)
Da kauft man sich extra einen teuren VGA Kühler für seine Sapphire HD7970 Vapor-X Ghz Edition und dann muss man feststellen, dass nicht alles passt und die Beschreibung auch sehr ungenau bis falsch ist. Zudem sind die Gewinde einfach nur billig! Und das sage ich hier als IT-Fachmann!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Alpenföhn Peter 79XX Edition VGA-Kühler 140mm
Gebraucht & neu ab: EUR 45,00
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen