Kundenrezensionen


215 Rezensionen
5 Sterne:
 (60)
4 Sterne:
 (45)
3 Sterne:
 (27)
2 Sterne:
 (23)
1 Sterne:
 (60)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


13 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wuchtiger Knaller
Ich werde den Eindruck nicht los, dass manche "Hobbykritiker" es sich wohl zum Sport gemacht haben,
die Reihe Medal of Honor schlecht zu machen.
Persönlich kann ich an dieser Stelle den vernünftigen, um einigermassen Objektivität ringenden Spieler, beruhigen.
Bei MOH handelt es sich um einen soliden Shooter, der sich vor keinem...
Veröffentlicht am 19. November 2012 von S. Lutter

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Single Player Bewertung
Wer den ersten Teil ganz gut fand und eine ähnliche Qualität erwartet, wird von diesem Teil enttäuscht sein.

Positiv
- Grafik: sehr schöne Ausleuchtung, gute Texturen, detaillierte Charaktere
- Sound: wuchtig, gute Waffen- und Explosionsgeräusche
- alles, was etwas Abwechslung bietet: Fahrmissionen, Ballern mit kleinem...
Vor 19 Monaten von eddie veröffentlicht


‹ Zurück | 1 222 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Single Player Bewertung, 20. April 2013
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Medal of Honor: Warfighter - Limited Edition (inkl. Zugang zur Battlefield 4-Beta) (Videospiel)
Wer den ersten Teil ganz gut fand und eine ähnliche Qualität erwartet, wird von diesem Teil enttäuscht sein.

Positiv
- Grafik: sehr schöne Ausleuchtung, gute Texturen, detaillierte Charaktere
- Sound: wuchtig, gute Waffen- und Explosionsgeräusche
- alles, was etwas Abwechslung bietet: Fahrmissionen, Ballern mit kleinem Roboter oder aus fliegendem Hubschrauber (ja, ist an sich nichts besonderes, aber der allgemeine Spielablauf ist so öde, dass man schon froh ist, wenn man so was vorgesetzt bekommt)
- einige hochwertige vorgerenderte Zwischensequenzen. Die weiblichen Charaktere sehen aber stellenweise gruselig aus
- gutes Waffengefühl

Negativ:
- Spielablauf langweilig: keine herausragenden Momente, an die man sich gerne zurückerinnert. So etwas wie z.B. die spannende Belagerung im ersten Teil in der Hausruine in der Wüste gibt es nicht.
- Missionen wirken gestreckt, obwohl das Spiel nur ca. 6h dauert
- Ein Kameradschaftsgefühl wie im ersten Teil kommt nicht zustande
- Story wirkt wirr und wird auch zum Ende hin nicht spannend
- Leveldesign uninspiriert: 08/15 Schlauchleveldesign, copy/paste Levelelemente
- geringe Waffenauswahl. Mehr als 10 unterschiedliche Schießprügel in der ganzen Kampagne gibt es nicht und sogar die beschränken sich auf Standardschusswaffen. Raketen- oder Granatwerfer, usw. besitzen wenn dann nur die Gegner
- schlechte KI: Gegner stehen manchmal rum und wissen nicht, was sie machen sollen. Die KI Kameraden schießen schon mal in die falsche Richtung oder stürmen wild ballernd in einen Raum voller Gegner ohne einen zu erledigen. Gegner werden nicht wahrgenommen und die Teamkollegen rennen einfach an ihnen vorbei.
- Zu viel Automatisierung: Nachtsichtgerät, Sniperwaffen und Scheinwerfer werden automatisch ausgerüstet und lassen sich nicht manuell aktivieren
- Gegner spawnen manchmal direkt vor einem
- Soundaussetzer
- Sinnloses "Breach" Upgradesystem
- zu viele Breaches nerven
- Teamkameraden schieben einen manchmal weg, auch aus der Deckung raus
- "instant Death" Situationen
- Anmationsfehler
- Ruckler
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wuchtiger Knaller, 19. November 2012
Von 
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Medal of Honor: Warfighter - Limited Edition (inkl. Zugang zur Battlefield 4-Beta) (Videospiel)
Ich werde den Eindruck nicht los, dass manche "Hobbykritiker" es sich wohl zum Sport gemacht haben,
die Reihe Medal of Honor schlecht zu machen.
Persönlich kann ich an dieser Stelle den vernünftigen, um einigermassen Objektivität ringenden Spieler, beruhigen.
Bei MOH handelt es sich um einen soliden Shooter, der sich vor keinem Konkurrenzprodukt zu verstecken braucht.
DAher kann gesagt werden: die Ein-Sterne-Philosophie ist Schwachsinn von Schwachsinnigen, die man belächelnd links liegen lassen kann bzw. ignorieren sollte.

Tatsächlich habe ich kein Spiel erlebt, dass die Feuergefechte mit soviel Wucht und glaubhafter Kulisse sowie brachialem Sound rüberbringt.
Wer Battlefield 3 im Singlemode gut fand und auch mit dem Vorgänger "Afghanistan" was anfangen konnte, macht hier NICHTS falsch!
Natürlich merkt man schnell, dass gut von B3 geklaut worden ist, was die Inszenierung und die Soundkulisse angeht, hat mich aber nicht gestört, im Gegenteil, ich fand, das tat dem Spiel richtig gut.

Anfänglich vielleicht noch ein bisschen zäh, entwickelt MOH mit dem Verlauf enorme Wucht, da ballert man sich bei der Verfolgung eines Verdächtigen durch wilde Jemen-Dörfer, kämpft sich durch Ruinen in Serbien und führt einen Rachefeldzug auf einem Schiff, wo man sich noch unter Drogen stehend den Weg zum Cockpit freischiesst. Alles sehr cool inszeniert, geniale Waffensounds und Geräuschkulissen, ein MIttendrin-Gefühl, Dramatik pur.

Auf Normal ist der KI-Grad der Gegner durchaus akzeptabel, einige Feuergefechte werden durchaus hartnäckig und fordernd, das Verhalten ist durchaus akzeptabel und fordernd.

Kein Spiel auf Erden ist perfekt, schon gar nicht, wenn es auf Computer-KI basiert, daher sollte man einige Bugs verzeihen, wie ich finde.
Mir ist aufgefallen, dass mein Teamkameraden sich nicht immer klug verhalten, laufen mir ins Feuer, rennen los, obwohl ich eine Granate geschmissen habe, geben endlos Munition und einige Aussagen sind schlichtweg falsch. Man könnte auch meckern, dass einige Passagen, wie Autoverfolgungsjagden zu lang oder unpassend sind, mich hat es nicht sonderlich gestört.
Würde das KI Verhalten meiner Kameraden noch ausgemerzt, hätte ich fast nix zu meckern. Andererseits sehen die Animationen sehr gut aus, besonders die Sterbeanimationen der Gegner haben ihren Reiz.

Ich kann nur sagen, dass für mich ein Spiel gut ist, wenn mir gar nicht auffällt, dass ich schon wieder drei STunden gespielt habe und das war bei MOH der Fall.
Persönlich finde ich es besser als COP oder Modern Warfare, sowohl hinsichtlich der Grafik, des Sounds und der Kampagne. Ich gestehe mir diese Beurteilung zu, da ich alle Spiele gespielt habe.

Eine Beurteilung des Multiplayers muss entfallen, da ich ihn noch nicht gespielt habe.

Nochmals: Wer die Kampagne zu BF3 oder den Vorgänger MOH Afghanistan gut fand, kann hier auch bedenkenlos zugreifen, er wird nicht enttäuscht werden.
Ich bin jedenfalls froh, dass ich mich von den unbegründeten Missmacher habe nicht beeinflussen lassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


50 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen total "verbugt", 25. Oktober 2012
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Medal of Honor: Warfighter - Limited Edition (inkl. Zugang zur Battlefield 4-Beta) (Videospiel)
Die Rezension bezieht sich alleine auf den Singleplayermodus.

Es hätte wirklich gut werden können. Leider beschleicht mich das Gefühl, dass das ganze Game noch sehr unfertig auf den Markt gebracht wurde.

Sobald man im Spiel Pause drückt und im Optionsmenü Einstellungen vornimmt (wie z. B. Zielhilfe ausschalten, Untertitel deaktivieren, usw.) und dann weiter spielen will, wird der Bildschirm komplett schwarz. Nur die Zielmarkierung zum nächsten Ziel ist noch vorhanden. Der rest ist komplett schwarz! Also letzten Checkpoint laden. Sehr ärgerlich.

Dann kam es (zumindest bei mir relativ oft vor, dass sich einfach Teile der Soundeffekte "verabschieden". Soll heißen, dass während des Spiels plötzlich die Hintergrundgeräusche fehlen. Manchmal fehlt auch einfach nur der Sound der eigenen Waffe. In der ersten Snipermission kam es bei mir in 7 von 10 Versuchen vor, dass der komplette Sound ausgesetzt hat und nur noch der eigene Waffensound zu hören war (also nur noch die eigenen Schüsse, sonst gar nichts, nicht die Gegener, nicht der Hintergrundspund, nicht der Hubschrauber der durchs Bild fliegt, nicht der Spotter, der neben einem liegt und Anweisungen gibt, einfach gar nix).

Nervtötend kommt noch hinzu, dass wenn der Sound in dieser Mission dann mal funktioniert, dann gibt der Spotter so Kommentare von sich wie "guter Schuß, Kopfschuss, Ziel ausgeschaltet", usw., obwohl man meilenweit daneben geschossen hat! Darunter leidet die Atmosphäre wirklich sehr! Erschwerend kommt noch hinzu, dass die Gegner, wenn man sie dann mal (vermutlich) tatsächlich getroffen haben sollte und der Spotter dies auch korrekt Kommentiert, aber der Gegener einfach stehenbleibt und weiterhin auf einen schießt, dies so gut wie unmöglich ist ihn ein zweites mal zu töten...

Das Spiel scheint auch noch ein Problem mit den Savepoints zu haben, denn wenn man alle Ziele erledigt hat und eine Skriptsequenz kommen sollte nach der man dann weiterspielen kann, dann tut sich manchmal gar nix und man kann sich nicht von der Stelle rühren, weil das Skript nicht korrekt ausgeführt wird. Somit heißt es, letzten Checkpoint laden. Wirklich ärgerlich. Sowas sollte nicht vorkommen.

Das ganze ist so ärgerlich, weil es ein wirklich gutes Spiel hätte werden können. Wenn es den mal alles korrekt funktioniert. Dann macht es auch Spaß.
Die Waffensounds und die Soundeffekte sind wirklich sehr gut. Allgemein hören sich die ganzen Waffen durchschlagskräftiger und realistischer (soweit man bei nem Spiel überhaupt davon reden kann) an als bei CoD.

Die Grafik an sich ist auch gut. Für das Jahr (Ende) 2012 nicht wirklich überragend, aber auch nicht wirklich schlecht.

Naja, wenn die jetzt n Patch nachschieben (anscheinend gibts ja bereits einen) und danach alles tadellos klappen sollte, dann werde ich diese Rezension evtl. noch ergänzen.

Trotzdem dürfen solche Bugs (die das Spiel zum gegenwärtigen Zeitpunkt fast unspielbar machen) in nem Vollpreistitel nichgt vorkommen.

Ich kann zum gegenwärtigen Zeitpunkt nur von einem Kauf abraten.
Erstmal abwarten, was der Patch behebt und ob überhaupt die Probleme des Singleplayermodus auch mit behoben werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kein Hit, aber für Fans des Vorgängers empfehlenswert!, 25. Oktober 2012
Von 
attitude2011 "MK2011" (Duisburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Medal of Honor: Warfighter - Limited Edition (inkl. Zugang zur Battlefield 4-Beta) (Videospiel)
Um es direkt vorneweg zu nehmen, Warfighter ist keine Revolution und auch nicht der neue Stern am Shooterhimmel. Aber dennoch wie ich finde ein spassiger FPS, sowohl im SP als auch im MP Modus.

Grafisch bewegt sich die Einzelspielerkampagne auf ähnlichen Niveau wie Battlefield 3. Das liegt wahrscheinlich auch daran das die gleiche Engine verwendet wurde. Die Missionen sind zwar insgesamt actionreicher geworden als im Vorgänger, aber mMn immmer noch realistischer als "Jerry Bruckheimers" Modern Warfare ;).

Die Grafik des Multiplayers ist größtenteils als Durchschnitt zu bezeichnen. Hier werden von der Fachpresse sicherlich keine Höcchstnoten vergeben werden. Ich persönlich finde sie aber größtenteils okay. Wobei man fairerweise festhalten muss, das die Grafik nicht dem Grafikstandard entspricht den man heutzutage erwarten darf. Vor allem ist das Niveuau der Grafik von der Einzelspielerkampagne weitaus höher.

Dazu sind die Menüs komplett neu aufgeteilt und gestaltet worden. Hier muss man sich sicherlich erstmal reinfuchsen, so ähnlich wie es aktuell im neuen Playstation Store der Fall ist. Aber ich denke je länger man spielt, desto klarer wird alles werden. Zudem sind die MEnüs und deren Hintergrundgrafiken wirklich schön gestaltet. Auch die Waffenmenüs sind klasse und setzen die Waffen, Aufsätze, etc. sehr detailliert und schön in Szene.

Soundtechnisch wird hier ebenfalls SPitzenklasse geboten. Sowohl die deutschen Synchronstimmen (bekannt aus TV & Kino) sind exzellent, aber auch die Musik, Waffensounds & Explosionen. Gerade in der ersten Mission gibt es eine Explosion, bei der ich dank meiner 5.1 Kopfhörer dachte ich sei mittendrin :). Der Sound + Musik gehören im Shooterbereich defintiv zur Oberklasse!

Die Steuerung fühlt sich im Grunde genauso an wie beim Vorgänger (sowohl SP als auch MP). Das heisst alles ist etwas träger & schwammiger als es zB bei MW3 der Fall ist. Das ist sicherlich nicht jedermanns Geschmack.

Im Einzelspielermodus fällt das noch weniger auf, aber spätestens im MP fällt die Trägheit auf. Dies war aber auch schon im Vorgänger ein Punkt der auf gespaltene Meinungen stiess. Aber zumindest verfolgt das Spiel dahingehend seinen eigenen Weg und versucht kein CoD Klon zu sein.

Bis jetzt liefen die Server stabil (Stand: 24.10.2012), mal schauen wie es nach dem offiziellen Release ausschaut. Aber wie schon beim Vorgänger dürften diese stabil laufen, da der Andrang nicht so groß ist wie bei Activions Shooter.

Drei Punkte sind mir im MP positiv aufgefallen:

1. Die Granaten fliegen jetzt nicht mehr wie große Papierkugeln ;)

2. Das CoD typische "Quickscopen" ist hier quasi unmöglich. Da zwischen L1 drücken (Waffen anlegen) und dem tatsächlichen Zeitpunkt an dem die Waffe angelegt ist, schon eine ungewohnt lange Zeit vergeht. Das fühlt sich ungewohnt, aber durchaus realistisch an.

3. Campen ist quasi unmöglich, da man mit aktivierter Drohne die Umrisse (rote Umrandung) des Gegners sogar durch Wände erkennt. Da sieht man seine Gegner nämlich schön in den Häusern hocken ;). Das macht es zwar trotzdem nicht immer leichter, aber man regt sich wenigstens etwas seltener auf, da man sich nicht mehr fragt woher der Schuss kam ;)

Alles in allem bietet Medal of Honor: Warfighter das, was man als Fan des Vorgängers erwarten konnte. Keine Revolution, aber gute Detailverbesserungen im MP und eine gewohnt spannende Story im SP. Wer den Vorgänger mochte, wird auch den Nachfolger mögen. Andersherum werden die Nörgler von vor 2 Jahren jetzt wenig Gründe haben es besser zu finden. Wer sich unsicher ist sollte das Spiel einfach mal antesten und sich seine eigene Meinung machen. Zwar wird Online ein Onlinepass benötigt, der MP kann aber auch für kurze Zeit ohne getestet werden. Ein paar kleinere Fehler im Spiel werden hoffentlich noch ausgebügelt, dann vergebe ich auch die volle Punktzahl.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Netter Shooter mit ein paar Schwächen, 16. November 2012
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Medal of Honor: Warfighter - Limited Edition (inkl. Zugang zur Battlefield 4-Beta) (Videospiel)
Ich beziehe mich in meiner Rezension lediglich auf den Multiplayer, da ich nur den Solopart sporadisch angespielt habe und mir kein Urteil darüber erlauben möchte (wobei ich in der ersten Mission schon ein Bug hatte :))!

Ich muss vielleicht dazu sagen, dass ich Shooter damals nur auf dem PC gespielt habe und auch bisher kein COD - oder sonstige Erfahrungen in Sachen Shooter gemacht habe außer bei Killzone 3.

Als mein Kollege und ich im Sommer auf der Gamescom in Kölle noch als letztes Grüppchen vor dem Toreschluss den MoH Warfighter Stand betreten, durften gingen wir eigentlich ohne jegliche Vorabinfos oder Kenntnisse hinein.
Wir sahen das tolle Promovideo was ganz schick aussah aber das tuen sie ja bekanntlich alle.
Tolle Sache danach ging es in den nächsten Raum und wir durften ca 20 Minuten das neue MoH antesten.
Mein Kumpel und ich waren uns einig.... cooles Game schöne neue Features drin (z.B. Firebuddysystem) wird sich im Oktober zugelegt.
So sollte es auch sein, am Releasetag war das Spiel dann auch da und wir starteten die Konsolen.

Die erste Ernüchterung kam leider mit der Grafik, viele verschwommene Deatails nicht "state of the art", da holen andere Entwickler mehr aus der "alten" Konsole heraus.
Aber ok man hat ja keinen PC vor sich stehen und so schlimm wie viele es beschreiben ist es allemale nicht!
Das Firebuddysystem macht echt Laune und es ist auch von Vorteil zu zweit anstatt als Alleingänger durch die Map zu irren, besonders bei Spielvarianten wie Homerun oder Sector Control.
Die Spielmechanik empfinde ich persönlich als recht angenehm, ein wenig "Aimingskill" sollte man sich schon erarbeiten, um dann auch mal öfters den Gegner zu treffen.
Die einzelnen Klassen finde ich ebenfalls gut ausbalanciert, es gibt keine "Überklasse", denn jede Klasse hat ihre Vor- sowie Nachteile.
Abschussserien sind ebenso im Spiel implementiert, die aber zu keinem Zeitpunkt unfair wirken.
Was ich jedoch Schade finde ist die Mapvielfalt im Spiel, ein paar mehr Maps wären echt schön gewesen aber vlt. kommt das ja irgendwann mit einem passenden DLC.
Das Spiel versucht die Spieler mit einem Belohnungs- und Aufstiegssystem zu belohnen, wie wir es auch von anderen Spielen ala CoD gewohnt sind (Visiere,Halterungen,Tarnfarben, Läufe etc.), jedoch finde ich das dies hier etwas zu unübersichtlich geschieht.
Ständig erhalte ich neue Tarnfarben, die ich aber komischerweise schon 5 mal freigeschaltet habe.
Des Weiteren muss man sich bei einigen Waffen ersteinmal Kimme und Korn freispielen (z.B. mein Favorit)....Sinn?! und (ich spreche von der Klasse Angreifer) erkenne ich nur marginale Unterschiede der einzelnen Waffen (bisher Lvl 60)
Das man Token sammeln kann und diese dann seiner entsprechenden ausgewählten Nation via Internetseite verteilen kann ist schön, gibt auch ein paar ep Punkte aber einen wirklichen Vorteil oder Motivation sehe ich nicht darin.
Die Kommunikation während des Spieles lässt auch zu wünschen übrig, was mich aber auch nicht weiter stört, da ich mit meinem Kollegen über Skype kommuniziere und die ingame Geschichte überhaupt nicht benötige!

Die Anfänglichen Bugs (Außerhalb der Mappe ausgesetzt werden oder der Fall unter die Map) wurden zeitnah gefixt, so dass mich momentan an der Spielmechanik nichts mehr stört.
Von Abstürzen, Serverabbrüchen etc. kann ich nach knapp 24h Spielzeit auch nicht berichten!

Trotz der Kleinigkeiten muss ich sagen mir macht das Spiel im Multiplayer echt Spass, was auch an den unterschiedlichen Spielvarianten, an dem Firebuddysystem (wenn man mit einem Kollegen spielt) und an der mir persönlich gefallenden Spielmechanik liegen mag.
Nichtsdestotrotz hat mich EA etwas enttäuscht, da ich vom Spiel ein wenig mehr erwartet habe nach der Gamescom.
Jeder der Interesse daran hat sollte es mal antesten und für sich selber entscheiden, ob es das richtige Spielsystem für einen ist.
Die vielen 1 Sterne Bewertungen kann ich demnach in vielen Fällen nicht nachvollziehen!
39 Moppen sind ok für das Game!

Gruß
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen 30 Minuten Spielzeit!, 29. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Medal of Honor: Warfighter - Limited Edition (inkl. Zugang zur Battlefield 4-Beta) (Videospiel)
Da bezahlt man Geld für so ein Spiel und nach 30 Minuten Spielzeit soll man mit dem Scharfschützengewehr ein paar Leute vom gegenüberliegenden Dach snipern, aber egal wie genau man trifft es zählt nicht als treffer und man wird getötet! Hier endet dann diie Story weil man nicjt weiterkommt! Super Spiel! Klasse arbeit. Mein erstes Medal of Honor Spiel und gleichzeitig mein letztes!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Das Spiel ist enttäuschend, 18. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Medal of Honor: Warfighter - Limited Edition (inkl. Zugang zur Battlefield 4-Beta) (Videospiel)
Nach der Bestellung kam rasch die Kontaktaufnahme und sehr schneller Versand. der Preis lag unter dem Ladenpreis. Das Spiel selber ist eine Mischung aus den schlechtesten Eigenschaften von Battlefield und Call of duty. Der Storymodus ist gut und realistisch gestaltet, hingegen der Multiplayermodus ist grottenschlecht designed, lässt sich kaum spielen, da man vor Langerweile fast einschläft.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Muss mann oder Frau haben, 9. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Medal of Honor: Warfighter - Limited Edition (inkl. Zugang zur Battlefield 4-Beta) (Videospiel)
Story Genial Sound und Grafik Super.Eines Der wenigen Shooter spiele wo alles Passt,also ich bin begeistert.
Gut habe alle Medal of honor Teile (PS1-PS3)und das ist von der Machart der beste teil.
Für Neueinsteiger zu Empfehlen,für Fans ein muss.
Versand schnell,Verpackung sicher
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Verbugt und bleibt weit hinter dem ersten Teil zurück, 20. Oktober 2013
Von 
Geyer - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Medal of Honor: Warfighter - Limited Edition (inkl. Zugang zur Battlefield 4-Beta) (Videospiel)
Da ich ein großer Fan der Einzelspielerkampagne des Vorgängers bin, habe ich mir jetzt doch noch Warfighter zugelegt und bin froh, nur gut 20 € und nicht den Vollpreis nach dem Release bezahlt zu haben.

Vorweg: Auch nach einem (gefühlt ewig langem) Update ist das Spiel immer noch voller Grafikbugs, was ich für eine Frechheit halte.

Zum Spiel selbst:

Die Grafik ist stellenweise sehr gut, vor allem was Landschaften und auch einige Effekte angeht, insgesamt sehe ich aber keinen großen Fortschritt zum Vorgänger. Einige Details sind auch wesentlich unschärfer.

Aus den Missionen hätte man mehr machen können, obwohl es sich teilweise um authentische Missionen handelt, kommt Warfighter lange nicht an den Realismus heran, den einige Missionen im alten MOH hatten.

Dazu kommen weniger Waffen, das Nachtsichtgerät kann nicht mehr manuell zugeschaltet werden, hebt man Waffen vom Boden auf hat man nach einiger Zeit plötzlich wieder seine alte Primärwaffe.... das alles sieht aus wie gewollt und nicht gekonnt.

Ich gebe gerne Spielen eine Chance, die vom Mainstream eher schlecht bewertet werden, aber Warfighter wurde zu recht abgestraft und soll für Electronic Arts auch ein herber finanzieller Verlust gewesen sein. Finde ich gut, damit die Spieleindustrie auch mal sieht das man sich gegenüber dem Kunden nicht alles erlauben kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Absolut underrated, 17. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Medal of Honor: Warfighter - Limited Edition (inkl. Zugang zur Battlefield 4-Beta) (Videospiel)
Ich verstehe nicht warum dieses Spiel so gehatet wurde.

Ich will gar nicht allzu viele Worte verlieren, aber unterm Strich kombiniert es die action von Call of Duty mit der Physik und Graphik Engine von Battlefield.

Sollte meiner Meinung nach jeder Shooterfan mal Gespielt haben! ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 222 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Medal of Honor: Warfighter - Limited Edition (inkl. Zugang zur Battlefield 4-Beta)
EUR 12,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen