holidaypacklist Hier klicken Kinderfahrzeuge foreign_books Cloud Drive Photos Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen151
4,5 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Mai 2013
Ich bin eine, wie die Autorin es ausdrückt, Kriegsenkelin. Der Krieg, die Traumen, die meine Großeltern erlitten, haben meine Eltern geprägt. Was sie auch geprägt hat, ist der allgemeine Zeitgeist, der von der Autorin komplett ausgeblendet wird. Schaut man sich das "weiße Band" an, wird deutlich, was Kindheit in Deutschland um die Jahrhundertwende (19. zu 20.) bedeutete. Da kommen die Kriegssepzifika hinzu, in der einen Familie mehr in der anderen Familie weniger.
Um zu neuen Erkenntnissen für mich selbst zu gelangen, hätte es der tiefergehenden historischen und psychologischen Analyse seitens der Autorin bedurft. In dem Punkt Analyse leistet sie jedoch erstaunlich wenig. Sie scheint den Standpunkt zu vertreten, die Geschichten anderer für sich sprechen zu lassen. Doch dafür müsste ich mir das Buch nicht kaufen. Für mich eine unbefriedigende Lektüre mit deutlichen Mängeln.
11 Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2015
Wer Sabine Bodes Buch über die Kriegskinder gelesen hat sollte dieses Buch als nächstes wählen. Ich bin selbst ein "Kriegsenkel" und mir ist so einiges durch die beiden Bücher bewußt geworden. Auch mein Vater, das Kriegskind, hat das Buch verschlungen. Ich kann also die positiven Rezensionen hier nur bestätigen !
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2013
Das Buch ist seht gut lesbar geschrieben. Es enthält viele Beispiele für die Generation der Kriegsenkel mit ihren
für sie selber unerklärlichen Problemen. Man findet sich in diesen Geschichten sehr gut wieder und bekommt eine Ahnung,
was eigentlich bei einem selber los ist. Sehr empfehlenswert!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2014
'Kriegsenkel' hat mir wesentlich besser gefallen als 'Kriegskinder', wo die Autorin für meinen Geschmack zu oft vom Thema abwich. Hier zieht sich die rote Linie von Anfang bis Ende durch und fesselt einen. Absolut empfehlenswert und eigentlich ein Muss für jede/n in den 50er/60er Jahren Geborenen!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2013
sehr interessantes Thema für die Enkel der Kriegsgeneration. Ich würde dennoch empfehlen, vorab die "Kriegs-Kinder" zu lesen, dann hat man wirklich einen umfassenden Einblick. Ein Muss für die 60-er Kinder, um etwas mehr Verständnis für unsere teilweise recht lieblosen Eltern zu bekommen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2014
Für alle,die ihre Eltern, aber auch sich selbst verstehen wollen. Mich hat es sehr berührt und ich weiß, dass der Kieg auch in mir, die doch eigentlich eine 68'er bin, etliche Spuren hinterlassen. Sehr spannend und interessant, wie die Menschen ticken, besonders wenn sie traumatisiert sind.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2013
"Kriegsenkel" von Sabine Bode ist ein Buch über die Auswirkungen von Traumatisierungen auf Familien und deren Nachkommen. Im Speziellen geht es um Kinder, deren Eltern traumatische Situationen (Vertreibung, Vergewaltigung, Bombenangriffe, etc.) während und nach dem Zweiten Weltkrieg erlebt haben. In den Biografien dieser Kinder finden sich erstaunlich viele Parallelen, die die Autorin (und die Betroffenen natürlich selbst) überzeugend auf von den Eltern unverarbeitete und an deren Kinder weiter gegebene Traumatisierung zurückführt. Es geht dabei weder darum, der "Kriegskinder"-Generation Schuld in die Schuhe zu schieben, und auch nicht um eine weitere Auseinandersetzung mit der NS-Zeit (wobei das natürlich nicht ganz vermieden werden kann; allerdings hier auf sehr persönliche und individuelle Weise). Vielmehr geht es darum, wie sich Leid und bestimmte zerstörerische Verhaltensmuster durch die Generationen von Familien ziehen und auch bei den Enkeln noch stark wirksam sein können. Sabine Bode erzählt dabei in jedem Kapitel ausführlich Familien- und persönliche Geschichte einer betroffenen Personen und teilweise werden auch längere Passagen der Personen selbst abgedruckt. Es handelt sich nicht um eine wissenschaftliche Bearbeitung des Themas, sondern es stehen ganz klar die einzelnen Personen und deren Erlebnisse und Gefühle im Vordergrund. Die Autorin gibt insgesamt nur wenige zusätzliche Erläuterungen, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Man darf also kein Lehrbuch erwarten, sondern sollte sich vor dem Lesen im Klaren sein, dass man - v.a., wenn man familiär "vorbelastet" ist - emotional von der Lektüre sehr berührt werden kann. Das Lesen des Buches kann zu Selbsterfahrung beitragen.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2013
Ich habe auch dieses Buch von Sabine Bode mit viel Interesse gelesen!
Hier wird anhand von Reportagen noch deutlicher als in ihren anderen Büchern zum Thema gezeigt, welche Auswirkungen die Kriegszeit noch heute auf uns alle hat!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2014
Ich habe das Buch am zwei Abenden durchgelesen und jetzt weißt ich warum ich so bin und nicht anders sein konnte.
Ich danke für die Möglichkeit das Verhalten/Handeln meiner Eltern besser zu verstehen.
Elisabeth W.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2015
in null komma nix weggelesen, super erzählt, ich habe mich nicht überall wiedergesehen, als Kriegsenkelin, aber vieles ist nachvollziehbar und sehr respektvoll erläutert, danke für so ein tolles Buch
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)